Mutmasslicher Vergewaltiger in Zelle zu Tode geprügelt

Einem 37 Jahre alten Mann, der beschuldigt wurde, ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben, wurde in einer Zelle im Gefängnis Nonthaburi der Hodensack mit Gummibändern abgeschnürt, bevor er dann anschliessend zu Tode geprügelt wurde.

Wimol Preeprem wurde nach Angaben von Pol Lt Ratchanok Bunnam, einem Beamten der Polizeistation Nonthaburi, mit schweren Verletzungen an Gesicht und Körper tot auf dem Boden der Zelle gefunden. Er war am 2. Januar wegen des Verdachts auf Vergewaltigung des Mädchens eingeliefert worden.

“Wir gehen davon aus, dass Wimol von mehreren Mitgefangenen festgehalten wurde, bevor man ihm dieGummibänder um den Hodensack wickelte, um ihn zu foltern und ihn dann zu Tode prügelte”, sagte Pol. Lt.Ratchanok.

Inzwischen befragten die Ermittler mindestens 30 Insassen und Gefängnisbeamte. Von den 24 Gefangenen, diesich mit Wimol in einer Zelle befanden, wurden DNA Proben genommen. Bisher bestreiten alle etwas mit der Tötungdes mutmaßlichen Vergewaltigers zu tun zu haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
80 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Januar 2016 5:42 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, auch. Notwehr wird in TH viel locker behandelt, als z.B. in D.

Ja, es gibt Leute, die sagen , der Warnschuss in die Luft kommt meistens als zweiter.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir hatten die auch schon zuhause, geht auch, dann ist man halt in Bereitschaftsdienst. Da meine Frau das einteilt, ist das alles kein Problem.

Was soll man dazu noch sagen!?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Januar 2016 4:02 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn der Junge bewaffnet war so fällt es unter Notwehr!

es fällt immer unter Notwehr, wenn man angegriffen wird. TH hat US-System, was z.B. den Schutz des Lebens und des Eigentums betrifft.
Erschiess ich einen Thai, der nachts über die Mauer steigt, komme ich zu 80% straffrei davon. Kommt auch auf die Situation drauf an.
Man müsste mir dann nachweisen, das ich gewusst habe, das er nicht bewaffnet ist, was in der Dunkelheit schwer zu machen sein dürfte. Eine Frau hat
hier einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt und erschossen. Ist ihr nix passiert – sie erklärte dem Richter, das sie was gehört hätte, sich daraufhin
die registrierte Waffe genommen hätte und auf einmal stand er vor ihr – da hätte sie Todesangst bekommen und abgedrückt, er war dann tot. Ein anderer Fall,
der hat von 4 Enbrechern, gleich 3 davon erschossen. Auch nichts passiert. Reine Notwehr, wegen Übermacht.

Hast du das bei deinem Polizei-Lehrgang gelernt? 😆
Nur gut , dass die Hipos nicht (?) bewaffnet sind!

Eine „Person ist berechtigt, solche Gewalt einzusetzen, die vernünftigerweise notwendig ist, um sich gegen anscheinende rechtswidrige und unmittelbare Gewalt eines anderen zu verteidigen“. In Fällen von nichttödlicher Gewalt muss derjenige vernünftigerweise glauben, dass die eingesetzte Gewalt notwendig war, eine bevorstehende, unrechtmäßige körperliche Verletzung abzuwenden. Wenn tödliche Gewalt angewendet wurde, muss diese Person zusätzlich vernünftigerweise annehmen, dass der Einsatz tödlicher Gewalt unmittelbar notwendig ist, um die Verletzung, große körperliche Leiden oder den Tod abzuwenden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Notwehr_%28Vereinigte_Staaten%29
Stand 12.01.16

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Januar 2016 1:34 am

exil: Wenn der Junge bewaffnet war so fällt es unter Notwehr!

Nur solange er bewaffnet WAR!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Januar 2016 2:07 pm

STIN: Und die TAT macht Werbung dafuer?

nur für legalen Gesundheitstourismus – nicht für illegalen Organhandel. Das ist ein Millarden-Geschäft, warum nicht.

Das waere dann wahrscheinlich geschaeftsschaedigend!

STIN: Und der Steuerhaushalt unterstuetzt die PrivatKHs?

andersrum – die Privat-KHs spülen Milliarden in die Haushaltskasse, das kann dann wieder für die staatlichen Gesundheitsfürsorge verwendet werden.

Da die ja Kosten (wie zB Organbeschaffung) absetzen koennen, muessten die ja Trillionen Umsatz haben. Oder hast du genauere Angaben ueber die Anzahl der Transplantationen?

STIN: In DACH machen die Mediziner auch Kohle, aber die Gesetze und die Staatsmacht achtet auf die Gesundheit der Patienten.
ich wüsste nun nicht, wo die deutsche Staatsmacht bei privaten deutschen KHs irgendwas überwacht, was mit der Gesundheit der Patienten zu tun hätte.
Es gibt natürlich Gesetze die einzuhalten sind, aber Privat-KHs sind ansonsten in ihren Entscheidungen genauso frei, wie Universitäten.

Das sollte vorrangig die zustaendigen Gesundheitsaemter sein . Auch die Polizei kann man in D zur Staatsmacht zaehlen!
STIN:In TH geht im Privat Gesundheitsbereich das Geld vor ,

in Deutschland auch, eine positive Bilanz ist das Ziel – ansonsten können auch die Konkurs beantragen. Privat-KHs in Deutschland
agieren genauso wie in TH auch – sie wollen Geld verdienen. Bei den statlichen KHs, ist das anders.

Nein in D gibt es die Warteliste , die sicherstellt (und die ueberwacht wird) , es laeuft nichts ungesetzmaessiges.

STIN:Ein (Durchschnitts-) Thaiarzt hat nicht die Traute dem Patienten mit Nachdruck zu sagen, wenn er sich nicht aendert, wird er kurzfristig sterben, er hat aber auch in der Regel keine Hemmung , ihm dann eine teure “Heilbehandlung” aufs Auge zu druecken, die INSGESAMT nicht lebensverlaengernd ist.
das mag sein, wird in D nicht anders sein. Es gibt ja sehr wenige sowohl in TH als auch in D, die eine OP oder sonst was, bar bezahlen.
Meist übernehmen das Versicherungen und die passen schon auf, das hier nichts unnötiges geschieht. Die lassen sich ja vor einer Jeder
OP alles vorlegen, dann entscheidet der Arzt bei der Versicherung, ob das sinnvoll ist. Ähnlich bei der Rechtschutzversicherung, die auch
kein OK gibt, wenn es nicht Aussicht auf Erfolg hat. Keine Sorge, ich habe das hier aus der Nähe mitverfolgt, bei meinem Freund. Die
DKV-Mitarbeiterin war andauernd in Kontakt mit dem BKK-Hospital und hat dann auch den Heimflug organisiert. Das läuft alles profimässig
ab.

Hier geht es nur um Transplantationen! Die sind nach deutschem Recht in TH nicht erlaubt. Dann wird auch keine deutsche Krankenkasse etwas bezahlen!
Die Warteliste in D ist zum Schutz der Patienten.
Aber scheinbar wird kaum einer richtig darueber aufgeklaert!
Wenn sich einer dieser Unaufgeklaerten auf eigene Kosten sich im Ausland anmeldet und die klaeren ihn (sehr wahrscheinlich) auch nicht auf, hat er einige wertvolle Zeit seines Lebens in die Tonne getreten.
In D bekommt er erst einen Termin, wenn durch die OP ein Lebenszeitgewinn zu erzielen ist! Im AUsland bei Sofort-OP natuerlich nicht!
Und dafuer muss dann auch noch ein Vermoegen gezahlt werden.
Wenn jetzt irgendwelche reiche Auslaender in D in „Schwarzarbeit“ vorgezogen wird, sollte das nicht viel anders sein. Dumm gelaufen.

Der Hohn ist, man laesst die Krankenkassen die Mitglieder anschreiben, die sich die Sache mit der Organspende ueberlegen sollen.
Da es keine Millarden sind, die der Staat durch die OrganTransplantationen bekommt, muss man sich fragen, warum man nicht die Heilung ueber Kuren foerdert. Unterm Strich sind das dann mehr Urlauber und vor allem auch zufriedene Urlauber!
Ich bin mir sicher, mit der traditionellen Heilkunst, koennte man das.
Man muss es ja nicht offensichtlich machen.
Ich denke, das wuerde auch das weltweite Ansehen Thailands erheblich anheben!
DANN kaemen wirklich Milliarden in die Staatskassen und in die Privatkassen auch!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

  emi_rambus(Quote)  (Reply)