Ausländische Mafia soll bekämpft werden

Vize-Premierminister General Prawit Wongsuwon wies die Behörden in Surat Thani an, konsequent gegen ausländische Mafiaorganisationen auf den Inseln Koh Phangan und Koh Samui vorzugehen, nachdem es in einer Bar auf Koh Phangan eine Schießerei gegeben hatte.

Ein Russe sowie drei Thais sollen eine Bar angegriffen haben. Menschen kamen bei dieser Aktion nicht zu Schaden.

Der Gouverneur von Surat Thani, Wongsiri Phromchana, forderte die Behörden in seiner Provinz dazu auf, ihre Arbeit zu beschleunigen und gegen ausländische Mafiaorganisationen vorzugehen, insbesondere auf den beiden genannten Inseln.

Der Gouverneur erhielt Berichte über Ausländer, die illegal Resorts und Restaurants betreiben, das soll auch auf der Insel Koh Tao der Fall sein. Diese Inseln seien Treffpunkte der ausländischen Mafia, die ihre Netzwerke vergrößerten.

„Ich befahl den Behörden eine groß angelegte Inspektion dieser Gewerbe und der Geldflüsse“, sagte Gouverneur Wongsiri. Die Behörden würden illegale Unternehmen inspizieren und sich auf Ausländer konzentrieren, die illegal arbeiten und ein mögliches Drogenproblem haben. „Wir müssen gegen diese Leute hart vorgehen, sonst schädigen sie womöglich unsere Tourismusindustrie oder gefährden sogar die nationale Sicherheit“, sagte er.

Die ausländischen Mafiaorganisationen auf Koh Phangan sollen dazu neigen, ausländische Touristen zu beschäftigen, die illegal als Reiseleiter oder in Unterhaltungsetablissements arbeiten. Darunter leide laut Aussage eines Geschäftsmannes auf Koh Phangan die Qualität der Tourismusindustrie in der Provinz.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Januar 2016 3:07 am

aus der Nation

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Januar 2016 11:52 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: “uns Expats” ist wie “die Thais”!

ja, Expats sind Expats und Thais sind Thais.

Ich muss mich zwar als “Expat” beschimpfen lassen, gehoere aber nicht zu “UNS” Expats!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Januar 2016 9:51 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und klappt es mit der Beziehung nicht, kann er das Haus
benutzen, sie rauswerfen oder er vermietet es weiter und mietet dann sich selbst woanders was.

Den Vertrag koennen sie auch von mir haben, kostenlos, Uebersetzung von Goethe!
Es sind ja dann nur die Thai-Behoerden, die ohne Geschenke Dienst nach Vorschrift machen!
Ich kann keinem anraten zu bauen! Mieten geht auch, hat ja genug Haeuser, wo der Farang fluechten muss!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Januar 2016 8:10 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: uns Expats

“uns Expats” ist wie “die Thais”!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: mit Thai-Mafia haben
wir ja kein Problem, nur bei der Farang-Mafia,

Mit der Thai-Mafia habt ihr keine Problem? Bei was?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Januar 2016 8:06 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ne, … ich meine die Reisefuehrer, die mit Minibusse und grossen Reisebussen fahren!
Die lassen dann an jedem Wasserfall und NP anhalten (jeweils 200TB/Pers) und bekommen ihre Provision von den staatlichen Einnahmen.

keine Ahnung, ob die Provisionen von Staatseinnahmen bekommen, eher nicht. Aber egal – die Reisenden wissen aber vom Programmbeschreibung, das sie
dorthin fahren. Das ist m.E. ok.

Du kennst also diese “Reisebeschreibungen” ? Erzaehl doch mal!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Reise-Fuehrer und der Fahrer bekommt meist kein Gehalt, die muessen sich mit Provisionen ueber Wasser halten.

bei uns läuft das anders. Wir machen ja auch Touren. Wir sagen den Kunden dann aber gleich, was z.B. Elefanten-Camp kostet oder reiten.
Wasserfall usw. – die buchen dann und das wars. Wir erhalten keinerlei Provisionen, vll die grossen Busse.

Was kostet den heute eine Tour?
Wir hatten frueher 4Tage/3 Naechte mit Wasserfall, Elefantenreiten, Bambus-Flossfahrten, “Vollpension”….. ? Muesst ich mal meine Schwester fragen das war damals nicht viel!
Faehrst du da selbst oder kannst du dem Fahrer vertrauen? Hier liegen die GebuehrenHaeus’chen oft weit ab von der Strecke, warum machen die dann die Umwege, wenn die Leute eigentlich nur ans Meer wollen?
Werden die nur gefahren oder muessen die Teilnehmer auch laufen.
Mich wuerden echt mal die Vereinbarungen interessieren, die ein Chinese bei der Flug-Tourbuchung unterschreibt (auf Englisch natuerlich)!
Ausser so einer Tour mit dem Minibus Richtung ChiangRai zu den HeissenQuellen und Hilltribe-Show-Doerfern (schrecklich) habe ich nie sowas in TH mitgemacht!

Anonym
Gast
Anonym
19. Januar 2016 5:23 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: würde ich nicht sagen. Fakt ist, das im Isaan – viele Provinzen fast nur von Ausländern leben. Vor allem Udon, Roi Et.
Was die Farangs hier an Milliarden reinpumpen, ist schon gewaltig. Nicht alle sind Frührentner, viele kommen mit 100.000en EUR
und lassen die dann hier im Lande.

Die Ausländer kenne ich auch:
Haben Jahrzehnte in Europa oder sonst wo malocht, sind jetzt ca. 50-60 Jahre alt, haben aber selber nicht sehr viel Geld.
Aber die Eltern, die vor wenigen Jahren verstorben sind, haben nach dem zweiten Weltkrieg ein Haus oder gar zwei erbaut und diese Häuser wurden dann an die begeisterten „Land des Lächelns“ Ausländer vererbt.

Die hatten dann nixxx besseres zu tun, als das Haus oder die Häuser ihrer Eltern zu verkaufen und das Geld nach TH zu schleppen und im Isaan ein Haus zu bauen.

Sehr viele von diesen Ausländern haben nach dem Bau des Hauses noch nicht einmal in ihr eigenes Haus einziehen dürfen.

Ich kenne persönliche Schicksalsfälle!

Hier im Süden sagen wir dazu folgendes:

„Fast alle neuen Häuser im Isaan wurden von Ausländern erbaut, aber die wenigsten leben tatsächlich bis zu ihrem Ableben dort. Das war nur ihr Wunschtraum. Als das Haus schlüsselfertig war, war es auch mit der Fußnagel-Maniküre vorbei.“

Anonym
Gast
Anonym
19. Januar 2016 2:57 am

berndgrimm: Kein ausländischer Krimineller,keine ausländische Mafia wäre ohne die Mithilfe
von „Polizeioffizieren“ hier im Land!
Der neue Leitspruch der „Polizei“ soll nur davon ablenken!

Herr GRIMM,

das ist absolut richtig!

Kein Mafiosi, selbst ein Russen-Pate, die Cosa Nostra oder die Kolumbische Kokain–Kartelle, werden ohne Protektion, Förderung und Hilfe der hohen und sehr mächtigen Einheimischen im Land des Lächelns ihr Geschäft machen können!

Diese mächtigen Einheimischen sind sogar „glücklich“, wenn genau dieses verdammte Gesocks ins Land kommt, da nur mit ihnen das richtige, das absolut fette Geld zu machen ist.

Diese besagten mächtigen Einheimischen, die solche Verbrechen unterstützen und fördern, wollen mit allen Mittel ein riesiges Stück des Kuchens abhaben. Da spielt ein Menschenleben keine Rolle mehr und Gesetze ohnehin nicht.

Mit ausländischen Frührentnern, Arbeitsunfall-Invaliden oder mit Ausländern, die hier ein kleines Restaurant oder eine Bier-Bude betreiben, können die kein Geld machen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Januar 2016 2:24 am

Authorities will deport a Russian national who was arrested over the weekend following a gun attack at a resort on Koh Phangan if he is found guilty of breaking Thai laws.The Russian is one of the first to feel the effects of new policies currently being adopted by the Immigration Bureau.

Sergei Milentie: Denies any involvement in Koh Phangan shooting. (Photo by Supapong Chaolan)

They include the catchy slogan featured on the bureau’s new web page at immigration.go.th: “Good guys in, Bad guys out”.

Typisch für diese Thai Immi Kindsköpfe:
Um von ihrer Unfähigkeit/Unwilligkeit zu wirklicher Polizeiarbeit abzulenken
führen sie eine miese Thai Soap auf weil sie meinen alle Welt wäre genauso
blöd wie sie!
Ich will ja garnicht bestreiten dass dieser Russische Ballermann ein Gangster
oder gar Mafia Mitglied ist.

ABER:
Wenn er nicht aus Malaysia eingeschwommen ist so haben ihn
diese heren Immi Offiziere hereingelassen und nicht wie uns
anständige Leute kontrolliert.

So einfach ist dass!
Wenn also dieser feinsinnige Slogan des Ober Immi Arbeitsverweigerers
Sinn machen soll so müsste er die Offiziere die diesen Mafioso
hereingelassen bzw nicht kontrolliert hätten auch mit ausweisen lassen!
Vorzugsweise natürlich nach Russland!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Januar 2016 2:02 am

Anonymous: Wo viel Geld gemacht wird, da ist Neid.
Wo Neid ist, da ist Wut,
Wo Wut ist, da ist Aggression.
Wo Aggression ist, da kommt es zu Leid.
Wo es zu Leid kommt, da kommt es zu Hass und wo es zu Hass kommt, da kommt es zur Rache.

Letztendlich weiß niemand mehr, wer tatsächlich für all das Leid verantwortlich ist!
_____________________________.
Alles dreht sich nur noch ums Geld! Es gibt kein Verbrechen, das derart abscheulich wäre, dass es für Geld nicht begangen würde.

Dies ist Alles richtig, trifft aber hauptsächlich auf die mitkassierenden Eingeborenen-
häuptlinge zu.

Kein ausländischer Krimineller,keine ausländische Mafia wäre ohne die Mithilfe
von “Polizeioffizieren” hier im Land!
Der neue Leitspruch der “Polizei” soll nur davon ablenken!

Anonym
Gast
Anonym
19. Januar 2016 1:48 am

KOH PHANGAN:

Fünf ‚Warnschüsse‘ auf die Bungalowanlage Palin Lodge in Haadrin Nok am vergangenen Dienstag haben eine Verhaftungswelle ausgelöst und mittlerweile sogar Thailands Premierminister zu drastischen Schritten bewogen. General Prayuth ordnete am gestrigen Sonntag wörtlich ‚die Zerschlagung mafiöser ausländischer Kreise auf den Inseln Koh Phangan und Koh Samui‘ an.

Nach einer Grossrazzia zum Wochenende sitzen nun der russische Barbetreiber Sergeji Milentie, der Bürgermeister Chanin Pechsri (54) von Muang Tha Khanon (Landkreis Khiri Ratthanikom) und die geständigen Schützen Sihanath Chaipinitund (62) sowie Barmanager Jaturong Hongthong (36) in Haft. Sie waren am Freitag festgenommen worden und haben ihre Schussversuche in Richtung Palin Lodge zwischenzeitlich am Strand von Haadrin Nok unter aufsehenerregender Polizeieskortierung nachgespielt. Ein vierter angeblicher Schütze und Beteiligter befindet sich auf der Flucht.

Der Betreiber der beschossenen Palin Lodge und seine Geschäftsfreunde auf Koh Phangan scheinen einen exzellenten Draht nach ganz oben zu haben. Die Geschwindigkeit der Polizeiaktion und die Festnahme lokaler Größen als mutmaßlicher Täter und Auftraggeber sorgten weit über Phangan hinaus für ehrfürchtiges Erstaunen. Und die Ankündigung massiver Aktionen der Militärregierung gegen ausländische Mafiakreise zog panisch anmutende Stammtisch-Gewitter nach sich.

Bei westlichen Unternehmern auf den Inseln Koh Samui und Koh Phangan halten sich Begeisterung und Skepsis schaukelnd die Waage. Wer ist Mafioso und wer nicht?, lautet die bange Frage. Geraten jetzt alle, die touristisch in dieser Region ihr Geld verdienen, ins Visier – oder gnädigerweise nur inselbekannte Agitatoren und Geschäftemacher der berühmt berüchtigten Vollmond- und Halbmondpartys?

http://der-farang.com/de/pages/phangan-schuesse-auslaendische-mafia-im-visier

__________________________________.
Wo viel Geld gemacht wird, da ist Neid.
Wo Neid ist, da ist Wut,
Wo Wut ist, da ist Aggression.
Wo Aggression ist, da kommt es zu Leid.
Wo es zu Leid kommt, da kommt es zu Hass und wo es zu Hass kommt, da kommt es zur Rache.

Letztendlich weiß niemand mehr, wer tatsächlich für all das Leid verantwortlich ist!
_____________________________.
Alles dreht sich nur noch ums Geld! Es gibt kein Verbrechen, das derart abscheulich wäre, dass es für Geld nicht begangen würde.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Januar 2016 4:15 pm

Wieder haengen geblieben und wieder die Kopie!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Liest du manchmal was du schreibst?! Die H.A. schieben es den Thais in die Schuhe, aber ermordet wurde ein H.A.!

Ermordet wurde der Hells Angel aus Australien Wayne Rodney Schneider. Verhaftet für diesen Mord wurde der Australier Antonio Bagnato in
Kambodscha. Ob von den 5 auch Thais dabei waren, weiss ich nicht. Als Haupt-Verdächtigter gilt aber der Bagnato, die anderen waren wohl seine
Gehilfen. Also stimmt das schon was ich schrieb.

🙄 ABer der Boese war nicht der H.A.!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist jetzt neu, dass STIN schon auf Koh Tao war.

ach so, du meinst Koh Tao, nein ich meinte Koh Samui. Musste also Hannah und David erstmal einen Tauchkurs absolvieren, bevor sie ein Zimmer bekamen.
Muss ich überlesen haben – hatte der Luke auch den Tauchkurs schon hinter sich?

Dann solltest du es auch schreiben, wenn du K.S. meinst!
2014 war man laengst um jeden Nicht-Taucher auf der Insel froh!
Luke sah nicht nach Taucher aus!
Auch alle die, die , wie du behauptest dort wegen Drogenexsessen aus England kommen , sind eher keine Taucher, Genau daran kannst du sehen, das ist schon lange keine Taucher-Insel mehr.
Wo sollen denn da Taucher schlafen? Dann jede Nacht die Randale wie auf Koh PhaNgan, und dann noch Schiesserei, da kommt doch keiner mehr zum Pennen!
Dann unausgeschlafen Tauchen und vor lauter Leichen sieht man keine Fische mehr!
Obwohl, insbesondere die Tintenfische fressen ja immer die Skelette ab. Die kamen dann nach etwa 10 Tagen als Skelett in der Hoehe Chumphon an.
Das war ja wohl bei dem Schweizer “Schnochler” auch so. Da hiess es, es solle zur Feststellung der Todesursache eine Obduktion erfolgen.
Die Skelette von KPG und KS kommen alle weiter suedlich an. Da koennte man schon Strichliste fuehren!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Immer noch nicht verstanden, was “Unterhaltungsetablissements “ist ! Sind das “Gewerbliche”, “Damen des horizontalen Gewerbes”?

richtig und dort werden halt die Landsleute dann abgezockt, schrieb ich doch. Bangla-Rd., Walkings-Street usw.

Sagt mir nix, da habe ich wohl schon wieder Luecken!! :mrgreen:

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die meisten Urlauber wollen keine ‘Legalen’, weil sie von denen nach ihrem Rechtsempfinden , ueber den “Eintrittspreis-Tisch”, “First-Class-Tisch”, …..-Tisch gezogen werden. All das (zB teure Restaurants und teure Uebernachtungen ohne Ausweichmoeglichkeiten! zB ANkunft im Dunkeln und andere ‘Spielchen’)was die Thais alle schon selbst bei ihren Asien-Urlauben erlebt haben.

ich glaube du meinst die Illegalen. Legale Reiseführer haben das nicht nötig. Sind tw. auch bei Hotels angestellt, die zocken die Touristen nicht ab,
das sind die Hobby-Reiseführer, oft in Tuk-Tuks unterwegs, die dann dich zu bestimmten, teuren Restaurants bringen.

Ne, … ich meine die Reisefuehrer, die mit Minibusse und grossen Reisebussen fahren!
Die lassen dann an jedem Wasserfall und NP anhalten (jeweils 200TB/Pers) und bekommen ihre Provision von den staatlichen Einnahmen.
In Holland gab es fuer den Busfahrer 2,50DM pro Nase an den Grachten oder auf den Tulpenfeldern!
An den Raststaetten war mindestens das Essen frei.
Nein, ich bin da nie gefahren, auch nicht nach Spanien, weil die immer mit zwei Bussen gefahren sind und dann auf halber Strecke die Fahrer gewechselt haben!
Hier sehe ich immer, wie die um 22Uhr in den neuen Nobelanlagen (>2.000TB) mit den Bussen hin und her fahren bis die Chinesen voellig genervt ein teures Zimmer nehmen.
Um die Ecke gibt es auch saubere Zimmer mit Van fuer 250TB.
Ich habe mit vielen Leuten gesprochen, die das voll ankotzt und die sagen, ihre Reisefuehrer machen das nicht, die bekommen dann am Ende Trinkgeld!
Die werden mit einem Billigst-Flug gelockt, meist mit diesen neuen “Red-Shirt”Gesellschaften ….
Die werden dann am Flughafen in die entsprechenden Busse gelotst. Und dann kostet der Urlaub ein Vermoegen. Ich denke die Busse zahlen auch Praemien oder es ist eine Gesellschaft!
Der Reise-Fuehrer und der Fahrer bekommt meist kein Gehalt, die muessen sich mit Provisionen ueber Wasser halten.

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
18. Januar 2016 1:08 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dem Russsen hätten wir empfohlen: plane keine Geschäfte, in denen auch die Mafia tätig ist. Könnte tödlich enden, oder sowie jetzt.

Herr Stin,

ich kann Ihnen da nur zustimmen!

Von daher immer den Ball flach halten und nie zeigen, dass man erfolgreich ist. So lebe ich hier seit nahezu 20 Jahren und hatte noch nie wegen Ökonomie-Erfolg Probleme mit den Einheimischen.

Die denken immer noch, dass ich eine arme Sau bin. Mir soll’s recht sein, denn dann lassen die mich in Ruhe!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Januar 2016 12:54 pm

Anonymous: HerrEMI,
….

ich kenne viele Insider aus der Region (Surat+3Koh’s), ueberwiegend Thailaender, das deckt sich mit der gemachten Feststellung/Aussage!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
18. Januar 2016 12:26 pm

emi_rambus: Liest du manchmal was du schreibst?! Die H.A. schieben es den Thais in die Schuhe, aber ermordet wurde ein H.A.! 🙄

Herr EMI,

Hauptsache die Schuld immer bei den mehr als 100 verschiedenen Nationen suchen, folglich immer Ausländer dafür verantwortlich machen! Das ist hier ganz wichtig!

Und was Koh Phangan betrifft:

Ich habe vorgestern einen langjährigen Residenzler auf der Insel angerufen. Er hat selber die Verhaftung des Russen auf dem Food Market in Thong Sala miterlebt. Es war ein junger Mann, noch keine 30 Jahre alt, sehr gepflegt, keine Tattoos oder sonstige Auffälligkeiten. Er sah eher aus wie ein Jura-Student bei letzten Examen.

Aber zuvor hat die Presse die Verhaftung des Bürgermeisters aus Suratthani und der beiden Auftragskiller bekannt gegeben.

Und zwar hier:
Surat Thani – Ein Bürgermeister steht unter dem Verdacht des vorsätzlichen Mordes im Zusammenhang mit einer Schiesserei, die offenbar wegen Ruhestörung auf einer Fullmoon-Party auf der Insel Kho Phangan ausgelöst wurde.

Die Polizei hatte mit einem richterlichen Haftbefehl den 54-jährigen Chanin Phetsri am Freitagabend in seinem Haus in der Gemeinde Tha Khanom auf dem Festland festgenommen.

Er wird verdächtigt zwei Männer, Sihanart Chaipinit (62) und Jirat Khuadkaew (38), angeheuert zu haben, die von seinem Grundstück am Strand von Had Rin (Kho Phangan) mehrere Schüsse auf ein benachbartes Resort, dem Palita Lodge, abgefeuert haben sollen, in dem eine Party gefeiert wurde.

Der Vorfall verursachte Panik unter den Partygästen. Verletzte soll es keine gegeben haben.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/71731-buergermeister-wegen-vorsaetzlichen-mordes-verhaftet.html#contenttxt
________________________________.

Aber kaum ist ein Tag vergangen, da waren es wieder die Ausländer, die Böses tun!

Das ist alles eine dicke, fette Seifenblase, bei der es um viel Geld geht.
Der Russe ist der Pächter des Clubs und er ist in der Tat wirtschaftlich sehr erfolgreich, da derzeit extrem viele Russen auf Koh Phangan sind und seinen Club aufsuchen.

Er soll von Koh Phangan verschwinden und sein erfolgreiches Unternehmen an den „lieben einheimischen Bürgermeister“ abdrücken,…aber der Russe will nicht!

Das ist das Problem und das führte auch zu den Schüssen auf den Club, um dem Russen Angst ein zujagen. Aber das versteht man nur, wenn man vor Ort lebt und die Leute persönlich kennt.

Übrigens hat der Russe bei seiner Verhaftung gelacht und mein Bekannter sagte mir, “der ist im Lebtag kein Mafiosi, aber ganz sicher ein cleverer Geschäftsmann!”

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Januar 2016 11:55 am

Und wieder geht ein Beitrag nicht durch. Hier die Kopie, etwa 1 Minute spaeter:

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In Phuket sind die Hells Angels akiv, ab und zu schwimmt dann eine Leiche im Tümpel und man verdächtigt dann natürlich gleich
die Thais. Letztens haben sie einen Drogendealer der H.A. ermordet usw. – sind dick im Drogengeschäft, Erpressungen usw.

Liest du manchmal was du schreibst?! Die H.A. schieben es den Thais in die Schuhe, aber ermordet wurde ein H.A.! 🙄

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auf der Taucherinsel?! Da bekam man frueher kein Bett zum Uebernachten, wenn man nicht einen Tauchkurs belegt hat!

hatte nie Probleme, musste auch nie einen Tauchkurs absolvieren oder sonst was.

Das ist jetzt neu, dass STIN schon auf Koh Tao war.
Als noch die Tauchgebiete in Ordnung waren, war in jeder Bungalow-Anlage eine Tauchschule und da war das so! Als dann von Jahr zu Jahr immer mehr enttaeuscht abzogen und nicht mehr wieder kamen und die Tauchschulen selbst Zweigstellen in der Andaman und anderswo aufmachten, waren die Bungalowbesitzer (meist nicht Tauchschule) mehr und mehr auch fuer jeden Nicht-Taucher froh!
Die letzten Jahre hatte ich den Eindruck, die Tauchschulen dienten vor allem dazu, die Leute in die Zweigstelle zu locken, wobei meist sogar der “Burma-Trick”* durchgezogen wurde! Vielleicht wandten das nicht alle an, aber ich habe es von vielen gehoert!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das
sieht natürlich nicht gut aus, Thais schiessen i.d.R. nicht zwischen den Touristen, weil Thai-Mafia die Touristen eher schützt, da die ja Geld bringen. Man tötet keine Kuh die viel Milch bringt.

Klar, weil sie sonst tierischen Aerger bekommen!
Wenn aber ein “zaeher Bulle” der keine Milch gibt , “Schwierigkeiten” macht, wird er nach Freigabe auch vo einer Ueberzahl von hinten erschossen!
Da haben die “Thais” gar nichts von den Amis!

Es wurde heute schon einiges in der Richtung geschrieben, aber bei all den moeglichen “Banden”, waeren die Rocker mir roh lieber, als andere gekocht oder gebraten. Am Besten waere natuerlich gar keine Bande, aber dann muesste der rechtsfreie Raum , mit Staatsmacht geschlossen werden.
Mit Russen hatte ich noch nicht soviel zu tun, koennte mir aber denken, die sind aehnlich. Vermutlich legen aber beide keinen Wert auf Mitverdiener!
Sie (die Rocker) haben halt ihre eigenen”Gesetze”! Wenn man uebersieht, womit sie ihr Geld verdienen, sind die Gesetze nicht viel schlechter, als andere Gesetze.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was arbeiten die den in den “Unterhaltungsetablissements “?

er meint halt damit die Abzocke unter den Landsleuten, die als Touristen kommen.

Immer noch nicht verstanden, was “Unterhaltungsetablissements “ist ! Sind das “Gewerbliche”, “Damen des horizontalen Gewerbes”?
Die Nachfrage regelt das Angebot und den Preis!! Wobei die “Farang-Short-Timer
meist den Preis nicht bezahlen!
Das mit den “illegal als Reiseleitern” ist natuerlich so ein Ding!
Die meisten Urlauber wollen keine ‘Legalen’, weil sie von denen nach ihrem Rechtsempfinden , ueber den “Eintrittspreis-Tisch”, “First-Class-Tisch”, …..-Tisch gezogen werden. All das (zB teure Restaurants und teure Uebernachtungen ohne Ausweichmoeglichkeiten! zB ANkunft im Dunkeln und andere ‘Spielchen’)was die Thais alle schon selbst bei ihren Asien-Urlauben erlebt haben.
Das wirft bei Farangs, Russen, und ich weiss es auch von Chinesen und Koreanern ein sehr schlechtes Gesamtbild auf Thailand und alle Thais!
Auch hierzu sollte man eine FREIE Meinungsumfrage durchfuehren, natuerlich auch mit “freien” Antworten!
Anders verdienen zwar Wenige ein Vermoegen, aber dafuer kommen auch immer weniger , denn auch in China haben immer mehr Urlauber Internet! 😉

*Tauchtrip zu den BurmaInseln, wenn man dann vor Ort war, waren es dann auf einmal zu wenig Teilnehmer , also entweder enorme Preiserhoehung oder Absage. Aber wie es der Zufall wollte gab es gerade einen guenstigen Kurs/Trip zu den Surin Inseln, wo auch noch Platz war!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Januar 2016 7:03 am

Der Gouverneur von Surat Thani, Wongsiri Phromchana, forderte die Behörden in seiner Provinz dazu auf, ihre Arbeit zu beschleunigen und gegen ausländische Mafiaorganisationen vorzugehen, insbesondere auf den beiden genannten Inseln.

Gibt es die Israelis nicht mehr?

Der Gouverneur erhielt Berichte über Ausländer, die illegal Resorts und Restaurants betreiben, das soll auch auf der Insel Koh Tao der Fall sein. Diese Inseln seien Treffpunkte der ausländischen Mafia, die ihre Netzwerke vergrößerten.

Auf der Taucherinsel?! Da bekam man frueher kein Bett zum Uebernachten, wenn man nicht einen Tauchkurs belegt hat!
Hat die TauchmaffiaIndustrie das sinkende Schiff verlassen und jetzt uebernehmen die Ratten?

Darunter leide laut Aussage eines Geschäftsmannes auf Koh Phangan die Qualität der Tourismusindustrie in der Provinz.

Das meint der aber jetzt nicht ernst!?
Was arbeiten die den in den “Unterhaltungsetablissements “?