Demokraten brechen Kontakt zu Bangkoks Gouverneur ab

Der Vorsitzende der Demokratischen Partei Abhisit Vejjajiva entschuldigte sich bei den Bangkokern dafür, dass es den Demokraten nicht mehr möglich sein wird, die Arbeit des Rathauses und des Gouverneurs zu beeinflussen.

Am Donnerstag hatte die Partei bekannt gegeben, die Beziehungen zu Gouverneur Sukhumbhand Paribatra abzubrechen, nachdem es monatelang nicht gelang, mit ihm über angebliche Missstände und Unregelmäßigkeiten bei Projekten in der Hauptstadt zu sprechen.

Sukhumbhand wurde 2009 und 2013 zum Gouverneur von Bangkok gewählt. Seine Amtszeit dauert noch gut ein Jahr. Sukhumbhand ist gleichzeitig einer der stellvertretenden Parteivorsitzenden der Demokratischen Partei.

Abhisit sagte gestern: „Ich möchte mich bei den Bangkoker Bürgern persönlich entschuldigen. Es ist unsereVerantwortung, die Bangkoker Stadtverwaltung zu kontrollieren.“

Zurzeit sei es aber nicht möglich, mit Hilfe der Vorschriften der Partei die Transparenz von BMA-Projekten zu überprüfen. Daher müsse man den Leuten die Wahrheit sagen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Es ist ungewöhnlich, dass die Demokratische Partei derartig aggressiv auf einen Parteikollegen losgeht. Daher wird spekuliert, dass ganz andere Motive dahinter stecken als mangelnde Transparenz bei der Anschaffung von Überwachungskameras und anderen Projekten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Februar 2016 2:09 am

City Hall’s plan to reclaim the pavement near the Pak Khlong Talat flower market will deprive the area of its uniqueness, say flower vendors. Vendor Sujitra Traisaksri, who attended a meeting with the…

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/857660/identity-of-pak-khlong-talat-flower-market-at-risk. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

Also ich bin viele Jahre lang dort gelaufen und Pak Klong Thalat war verglichen
mit anderen Märkten relativ gut zu durchlaufen.
Viel schlechter sah es aus wenn man die Rajini und Maharaj Strasse Richtung
Tha Chan lief. Dort war Alles von Strassenhändlern (meist Amulette) besetzt
so dass man gezwungen wurde auf der Strasse zu laufen.
Die Stadt Bangkok bezahlt Beamte dafür dass die Strassenhändler kontrolliert
werden und genug Raum für Fussgänger ist.
Diese Leute gehen ihren Job aber nur dann nach wenn sie selber von den
Händlern kassieren können.
Je mehr Händler umso mehr verdienen sie.
Wenn die Fussgänger die Beamten auch bestechen würden,
bekämen sie auch Platz gemacht!

Wenn Schweinchen Dick wirklich Interesse an “seiner”Stadt hätte,
würde er gerade diese interessante Gegend am Fluss zwischen
Saphan Phut und Thewet nicht so verkommen lassen!
Der von ihm teuer restaurierte Sanam Luang ist nach 2 Jahren
auch wieder total verkommen!

Die Bimboisierung Thailands geht weiter!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. Januar 2016 12:27 am

Es ist ungewöhnlich, dass die Demokratische Partei derartig aggressiv auf einen Parteikollegen losgeht. Daher wird spekuliert, dass ganz andere Motive dahinter stecken als mangelnde Transparenz bei der Anschaffung von Überwachungskameras und anderen Projekten.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/71964-demokraten-entschuldigen-sich-fuer-ihren-gouverneur.html#contenttxt

Der Parteikollege war gerade auf Dienstreise in Portugal.
In Portugal wird/ist die Wasserversorgung privatisiert, von Ueberwachungskameras habe ich nichts gelesen!
Mittel vom Verkauf von Vermoegensgegenstaenden duerfen nicht (!!) zur Deckung von laufenden Ausgaben benutzt werden. Dadurch wuerde Vermoegen des Landes vernichtet!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. Januar 2016 3:56 pm

Das ist ja alles schon viel weiter!
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article114678603/Der-brutale-Wettlauf-um-die-Trinkwasserquellen.html
Wie Geldgeil kann diese Welt noch werden? Und die Schweiz wieder mittendrin!
Vor 30 Jahren habe ich “Scherze ” darueber gemacht, jetz ist es grausame Wirklichkeit!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. Januar 2016 7:48 am

berndgrimm: Warum er erst jetzt rausgeschmissen wird weiss ich nicht.

Ich auch nicht. Mich irritiert aber, was er in Portugal gemacht hat!?
https://www.youtube.com/watch?v=0fdB6WZfqtY
Wasserprivatisierung: Der Krieg ums Wasser
Diesem Punkt ist STIN schon mehrfach ausgewichen. Ob es in BKK oder TH ist, kann ich nicht sagen, aber es gibt scheinbar zumindest Planungen! 😥

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Januar 2016 5:25 am

Tatsache ist dass Schweinchen Dick der dieses Amt nur deshalb erbte
weil der frühere Gouverneur Apirak sein Amt aufgab um im
Feuerwehrauto/-boot Korruptionsverfahren auszusagen.

Der jetzige Gouverneur hat während seiner Amtszeit nix getan was
Bangkok zivilisierter gemacht hätte!

Apirak, sein Vorgänger (auch von den Demokraten) war der Gouverneur
der BKK wirklich etwas lebenswerter gemacht hat,
indem er Bäume pflanzen liess und Parks anlegte und wenigstens etwas
elementaren Umweltschutz gegen die Kwais durchsetzte!

Apirak war nur deshalb in den Feuerwehr Korruptionsskandal
verwickelt weil sein Vorgänger Samak ihn durch den damaligen
Minister der ersten Thaksin Regierung zwingen lassen hat
den LC für das Geschäft zu eröffnen.Apirak hatte sich geweigert.

In dem Prozess kam einiges heraus!
Der Hauptschuldige Samak war inzwischen gestorben,
2 beteiligte Minister des Thaksin Kabinetts und ein hoher
Komunalbeamter wurden verurteilt!

Schweinchen Dick hat sich auch immer bei Thaksin eingeschleimt.

Hatte schon während der Abhisit Regierung Kontakt zu ihm
und hat ihn wohl während der Yingluck Regierung getroffen.
In seinem Amt hat er nix geleistet. Nichts ungewöhnliches in Thailand.

Warum er erst jetzt rausgeschmissen wird weiss ich nicht.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)