DSI hilft den Seezigeunern damit sie ihr Land behalten können

Ein Chef-Ermittler des Departments of Special Investigation (DSI) hat die Eigentumsverhältnisse von privaten Investoren in einem Rechtsstreit um ein Land zwischen Seezigeunern in eine neue Richtung gelenkt. Oberstleutnant Prawuth Wongsinil, Leiter des Verbraucher und Umweltschutz-Büros der DSI, sagte, dass die Eigentumsurkunden zu Unrecht ausgestellt wurden. Darüber hinaus gibt es ausreichend Beweise die den Anspruch der Seezigeuner untermauern.

Beamte aus Phuket werden sich am Dienstag ein Meeting durchführen und die langjährige Landdebatte um den Strand von Rawai aussortieren. Der Konflikt eskalierte in der vergangenen Woche als es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen den Seezigeunern und den Investoren kam. Etwa 30 Menschen aus dem Dorf wurden verletzt.

Das Unternehmen Baron World Trade Co, die die fragliche Eigentumsurkunden besitzt und nun behauptet der rechtmäßige Besitzer des Landes zu sein, hatte offenbar vor mit den Bauarbeiten für Villen zu beginnen. Arbeiter wollten die Zufahrtsstrasse mit Steinbrocken blockieren, was zu der Konfrontation und den Angriffen auf die Seezigeuner führte.

Oberstleutnant Prawuth wurde gebeten den Seezigeunern zu helfen und Beweise zu sammeln, die die Stammrechte der Menschen belegen und die Gemeinde das Recht hat auf dem 33 Rai großen Grundstück zu leben.

Die Seezigeuner lebten schon vor dem Jahr 1955 am Strand, also noch bevor eine Grundstücksurkunde (Sor Khor 1) ausgestellt wurde. Forensische Untersuchungen von Knochen, die auf dem Land ausgegraben wurden, bestätigten dies. Seezigeuner begraben traditionell ihre Familienangehörigen in der Nähe ihrer Häuser.

Ein weiteres wichtiges Beweisstück stammt aus der Wat Sawang Arom Schule. Zehn Seezigeuner, die dort lernten leben immer noch und ihre Namen von Ihrer Majestät der verstorbenen Königsmutter geschenkt bekommen, sagte er.

Die Seezigeuner hatten die Rechtsstreitigkeiten über das Land verloren, weil sie nicht über amtliche Beweise verfügten und nicht wussten, wie diese zu erwerben sind. Selbst das DSI musste in vielen Bereichen Experten hinzuziehen.

Oberstleutnant Prawuth ist jedoch zuversichtlich, dass die gesammelten Beweise das Gericht davon überzeugen werden, dass die Seezigeuner der rechtmäßige Eigentümer des Landes sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu DSI hilft den Seezigeunern damit sie ihr Land behalten können

  1. STIN STIN sagt:

    na geht doch – sogar der Verbraucherschutz scheint in TH zu funktionieren. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)