Polizei konnte bisher 102 Schlepper festnehmen und 130 Sklaven befreien

Im Kampf gegen Sklavenarbeit hat die Polizei in knapp zwei Jahren 102 Schlepper festgenommen. 130 Wanderarbeiter wurden befreit, 30 erst vergangene Woche auf der Ferieninsel Phuket, wie der stellvertretende Polizeichef Thammasak Witcharaya am Dienstag berichtete.

Viele Wanderarbeiter etwa aus Myanmar, Kambodscha oder Bangladesch werden unter falschen Versprechungen auf Fischerboote gelockt. Sie müssen dort oft monatelang ohne Lohn arbeiten und werden geschlagen, wie Menschenrechtler und Polizei dokumentiert haben. Zahlen gibt es nicht. Schätzungen gegen von tausenden Opfern aus.

Thailand ernannte Sonderermittler, nachdem die Europäische Union drohte, wegen anhaltender Sklavenarbeit Fischimporte zu verweigern. EU-Beobachter waren erst im Januar im Land, um die Zustände erneut zu untersuchen. Thailand ist der drittgrößte Fisch- und Meeresfrüchte-Exporteur der Welt. Die EU ist ein großer Abnehmer, vor allem von Garnelen, die auf Fischfarmen gezüchtet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Polizei konnte bisher 102 Schlepper festnehmen und 130 Sklaven befreien

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: dann arbeitet diese Frau schwarz. Das Polizei sie möglicherweise ungeschoren lässt, wenn sie kontrolliert wird – heisst nicht, das sie legal arbeitet.
    Burmesen, die in Thaialand registriert sind, also arbeiten dürfen und den sog. Arbeitserlaubnisausweis haben, haben Zugang zum thail. Gesundheitssystem und sind auch
    durch die thail. Arbeitsgesetze geschützt. Viele AG zahlen aber auch heute noch lieber eine pauschale Schutzgebühr an die Polizei, also das sie pro Person 4000 Baht
    locker machen müssen, auch wenn sie das Geld dann wieder vom AN einfordern könnten.

    Also daher: Burmesen u.a. die legal arbeiten, sind voll krankenversichert und die Kinder haben seit Abhisit auch Zugang zum Schulsystem. Ich glaube nun bis Mo 3.

    Ich weiss das! Nur, … das sollte Prayut mit seiner Immi absprechen!
    Es hat optisch etwas abgenommen, aber es kommen jetzt auch “stapelweisePaesse” . Meiner Ansicht nach ist das ein 90Tage-Report, fuer den 200TB gezahlt werden muss.
    …. und die Leute arbeiten definitiv! Haben aber keine Krankenversicherung! Und das sind nicht wenige!
    Ich bin mir auch sehr sicher, der Anstieg bei der TAT auf fast 30 Mio haengt auch damit zusammen.
    Es wuerde wahrscheinlich ausreichen, wenn Prayut den Arbeitgebern klar und deutlich sagt, was zum Einstellen ausreicht!!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Das passt ja gerade!

    New drive to register illegal labour
    http://www.bangkokpost.com/news/general/850984/new-drive-to-register-illegal-labour

    Sehr gut!

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: o ist es!
    Ich halte dies Alles für die übliche Thai Schönrederei!
    Es ist durchaus möglich dass einige Polizeioffiziere wirklich aufräumen möchten.
    Aber die Polizeiführung ist noch genauso Verkommen wie zur Yingluck Zeit.
    Die wollen nur Zeit schinden bis die „alten Verhältnisse“ wiederhergestellt sind!
    Es ist Alles Prayuths Schuld , der zu schwach ist oder nix ändern will!

    Meine Frau hat eben gerade mit einer ehemaligen Haushaelterin telefoniert. Die arbeitet jetzt auf Touristvisum! Den buemesichen Pass (fuer 3 Jahre nur in TH gueltig [?blau]) koennen sie fuer etwa 4.000TB hier im thailaendischen Hoheitsgebiet machen. Da kommen scheinbar Burmesen, die auf einem “abgesperrten Gebiet”, die Paesse ausstellen. Damit koennen die angeblich in TH arbeiten und muessen alle 90 Tage verlaengern/ melden (?), wofuer sie 200TB zahlen muessen!
    Sie sind dann auf jeden Fall NICHT krankenversichert! Ich vermute auch, sie haben nur eine Art Tourist-Visum, sie arbeiten aber definitiv! Wahrscheinlich zaehlen die auch bei der TAT mit!
    Meiner Ansicht nach wird das, was Prayut angeordnet hat , unterlaufen!
    Die haben aber bei Kontrollen auf der Arbeit keine Probleme!
    Es gibt hier keine zentralen Gesetze, an die sich alle halten muessen, weil jedes Ministerium seine eigenen “Gesetze” machen kann und sich fast jeder in die eigene Tasche luegt und die auch noch fuellt! Immer noch!

    • STIN STIN sagt:

      Sie sind dann auf jeden Fall NICHT krankenversichert!

      dann arbeitet diese Frau schwarz. Das Polizei sie möglicherweise ungeschoren lässt, wenn sie kontrolliert wird – heisst nicht, das sie legal arbeitet.
      Burmesen, die in Thaialand registriert sind, also arbeiten dürfen und den sog. Arbeitserlaubnisausweis haben, haben Zugang zum thail. Gesundheitssystem und sind auch
      durch die thail. Arbeitsgesetze geschützt. Viele AG zahlen aber auch heute noch lieber eine pauschale Schutzgebühr an die Polizei, also das sie pro Person 4000 Baht
      locker machen müssen, auch wenn sie das Geld dann wieder vom AN einfordern könnten.

      Also daher: Burmesen u.a. die legal arbeiten, sind voll krankenversichert und die Kinder haben seit Abhisit auch Zugang zum Schulsystem. Ich glaube nun bis Mo 3.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Ich sehe hier taeglich die Besucher fuer das Gefaengnis! Die Besucher sind deutlich mehr geworden (was auf Kurzzeit-Insassen hindeutet) , aber auch „wohlhabender“!

    Das ist sehr erfreulich!
    Aber wenn ich mir die Verurteilten der letzten 2 Jahre ansehe so sind es immer noch
    Bauernopfer!
    Die wirklich Schuldigen in dieser Gesellschaft wurden auch von dieser Militärdiktatur
    in Ruhe gelassen!

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Es ist nicht einfach alles aus zu misten – auch wenn er das möchte.. Entweder würde er abgeknallt oder bringt, wenn er niemanden mehr auf seiner Seite hat, überhaupt nichts mehr durch.. So einen korrupten Staat auf normal Niveau zu bringen erfordert ca. 20-30 Jahre – das ist unmöglich einfach alle Korrupten zu verhaften – woher kämen denn die neuen Politiker / Polizisten etc. und wie weisst Du das die besser sind?

    Da hast du leider Recht!
    So sehr frustriert ich und noch mehr meine Frau die damals zum ersten Mal
    für eine Sache auf die Strasse gegangen ist auch sind:

    Man muss Prayuth zugute halten dass zum ersten Mal die Verkommenheit
    dieser Gesellschaft offen zur Schau gestellt wurde.
    Welche Regierung in irgendeinem Lande hätte soetwas getan?

    Leider ist es aber so dass die Mehrzahl der Eingeborenen Ethik und
    Moral nichts Wert sind weil man sie nicht verkaufen kann.
    Wenn man mit der Verkommenheit Geld verdienen kann ist Alles OK!
    Genauso wie hier mit Verkrüppelungen und sonstigen Anomalien
    versucht wird Geld zuverdienen!
    Wenn Thailand das rechtloseste und kriminellste Land wäre,
    würde man auch dies verkaufen.
    Hier ist Alles gut was irgendwie Geld bringt.
    Deshalb sehe ich so schwarz für die nächste Regierung.
    Auch wenn sie nicht von Thaksin gesteuert wird.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: So ist es!
    Ich halte dies Alles für die übliche Thai Schönrederei!
    Es ist durchaus möglich dass einige Polizeioffiziere wirklich aufräumen möchten.
    Aber die Polizeiführung ist noch genauso Verkommen wie zur Yingluck Zeit.
    Die wollen nur Zeit schinden bis die „alten Verhältnisse“ wiederhergestellt sind!
    Es ist Alles Prayuths Schuld , der zu schwach ist oder nix ändern will!

    Ich sehe hier taeglich die Besucher fuer das Gefaengnis! Die Besucher sind deutlich mehr geworden (was auf Kurzzeit-Insassen hindeutet) , aber auch “wohlhabender”!

  7. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    …Die wollen nur Zeit schinden bis die „alten Verhältnisse“ wiederhergestellt sind! Es ist Alles Prayuths Schuld , der zu schwach ist oder nix ändern will!…

    Ich glaube Du vereinfachst das ein bisschen… Es ist nicht einfach alles aus zu misten – auch wenn er das möchte.. Entweder würde er abgeknallt oder bringt, wenn er niemanden mehr auf seiner Seite hat, überhaupt nichts mehr durch.. So einen korrupten Staat auf normal Niveau zu bringen erfordert ca. 20-30 Jahre – das ist unmöglich einfach alle Korrupten zu verhaften – woher kämen denn die neuen Politiker / Polizisten etc. und wie weisst Du das die besser sind?

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Solange die Arbeitgeber, die Illegale beschaeftigen, straffrei ausgehen, wird sich nie was aendern!

    So ist es!
    Ich halte dies Alles für die übliche Thai Schönrederei!
    Es ist durchaus möglich dass einige Polizeioffiziere wirklich aufräumen möchten.
    Aber die Polizeiführung ist noch genauso Verkommen wie zur Yingluck Zeit.
    Die wollen nur Zeit schinden bis die “alten Verhältnisse” wiederhergestellt sind!
    Es ist Alles Prayuths Schuld , der zu schwach ist oder nix ändern will!

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    Solange die Arbeitgeber, die Illegale beschaeftigen, straffrei ausgehen, wird sich nie was aendern!
    Wenn Burma fuer die Rohingya Papiere ausstellen wuerde, koennten diese legal nach TH einreisen und sich selbst eine Arbeit suchen, wobei da aber immer der (Hawala)Wechsel fuer die Ueberfahrt (vor Ort!!) uebernommen werden muss.
    Auch die Frauen und Jugendlichen haetten dann legal in den Fischfabriken arbeiten koennen.
    Ohne die Rohingya als Fischer, wuerde es fuer TH schlecht aussehen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das sind alles Illegale, die ich hier taeglich sehe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)