Prozess gegen Bombenleger beginnt

Bilal Mohammed, alias Adem Karadag (im Bild), hat heute seine Unschuld beteuert.

Er sei nicht an dem verheerenden Bombenanschlag am 17. August mit 20 Toten am Erawan-Schrein in Bangkok beteiligt gewesen. Mehr als 120 Menschen waren damals verletzt worden. Unter den Toten und Verletzten waren zahlreiche ausländische Touristen. Der Uigure muss sich am morgigen Dienstag mit Yusufu Mieraili vor einem Militärgericht verantworten.

Gestern wurde vor den beiden Ausländern die Anklage verlesen. Unter den zehn Anklagepunkten sind Mord und Besitz von Sprengstoff.  Die Polizei ist sich sicher, ausreichend Beweise für die Rolle der beiden Angeklagten dem Gericht vorzulegen. Zudem hätten beide Männer die Tat gestanden. Laut den Ermittlern haben insgesamt 17 Frauen und Männer mitgewirkt. Bilal Mohammeds Anwalt sagte vor den Medien, sein Mandant habe unter Stress und Schlägen eine Tatbeteiligung gestanden.

epa05039363 (FILE) A file picture dated 19 October 2015 shows Erawan Shrine bombing main suspect identified by Thai police as Adem Karadag (C) escorted by officers and prison personnel to the Martial Court in Bangkok, Thailand. A military court in Thailand on 24 November 2015, charged two men accused of carrying out a deadly explosion in central Bangkok in August. The bomb attack at a Hindu shrine killed 20 people, mostly tourists, and injured more than 120. Adem Karadag and Yusufu Mieraili each face 10 charges, including premeditated murder, but not terrorism, Thai media reported. The two suspects arrived at the military court in Bangkok this morning in handcuffs and escorted by the police. Neither defendant entered a plea during the hearing, the reports said. Karadag, identified initially by the name Bilal Muhammed, and Mieraili have been detained at an army base since they were arrested in August and September, respectively. Karadag, 28, was carrying a fake Turkish passport, and told his lawyer in September that he was an ethnic Uighur from western China. Mieraili is 25 and was carrying a passport saying he was from the Xinjiang region of China, where most Uighurs live. Thai officials have said that a people-smuggling network was behind the attack, which they say was in retaliation for a crackdown on the trafficking of Uighurs. The network was said to have used Thailand as a transit point between China and Turkey.  EPA/NARONG SANGNAK

Er habe sich nur der illegalen Einreise schuldig gemacht. Oberst Winthai Suvaree, Sprecher des Militärrats National Council for Peace and Order, bezweifelte, dass die beiden Angeklagten in der Haft misshandelt wurden. „Ich bin sicher, dass nichts geschehen ist.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Prozess gegen Bombenleger beginnt

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    An interpreter for the two men on trial for last year’s deadly bombing in Bangkok denied he was carrying drugs when police arrested him Wednesday after he testified in their trial.

    Sirojiddin Bakhodirov, an Uzbek man who’s been helping translate for the two Uighur defendants since September, denied possessing marijuana and crystal meth when the police stopped him on Soi Sukhumvit 5. Police said it was mere coincidence that brought them to stop and search Bakhodirov on the same day he testified in a military courtroom that he has been attacked and threatened to not help the two men.
    He said he was not involved and the drugs did not belonged to him,” said Schoochart Kanpai, Karadag’s lawyer who went to meet him at Lumpini Police Station. “So he refused to sign the record of the arrest.”

    Bakhodirov, 38, has been interpreting for Adem Karadag and Yusufu Mieraili since they were placed in military custody in September. Karadag, aka Mohammad Bilal, and Mieraili are accused of staging the bomb attack at the popular Erawan Shrine on Aug. 17, killing 20 people, mostly Chinese tourists. Bakhodirov, who’s overstayed his visa, expressed fear he might be deported to Uzbekistan.
    According to police’s arrest record, which was distributed to reporters, officers learned from an informant that a drug-carrying foreigner was seen near Soi Sukhumvit 3, and they apprehended Bakhodirov at Soi Sukhumvit 5, a street colloquially known as Soi Africa for its concentration of foreign nationals.

    Officers found 0.80 grams of crystal meth and 7.2 grams of marijuana on the suspect, according to the police report, which misidentified him as Turkish.

    Col. Pornchai Chalordech, commander of Lumpini Police Station, said it was merely a coincidence that the suspect is an interpreter for the men who were the most wanted terror suspects in the kingdom.

    “It was just a coincidence that he was interpreter for the bombers,” Col. Pornchai said by telephone. “We didn’t [stalk] him or anything. The police patrol thought he was acting suspicious, so they arrested him and found the drugs.”

    But defense lawyer Schoochart, who had talked with Bakhodirov at the police station, said the Uzbek man told him a very different story.
    ochart said he and other defense lawyers went to have lunch with Bakhodirov at Nouvo City Hotel after this morning’s trial, then Bakhodirov’s friend called him that he needed the key of the room they were staying, so he abruptly left the table without finishing the meal.

    According to Schoochart, Bakhodirov said the taxi he took from the restaurant was stopped by police. He was ordered to the ground and told to put his hands up. Upon searching, police produced the drugs which he said he had never handled.

    Die Thailaendische Polizei ist sicherlich nicht glaugwuerdiger als ein vielleicht
    krimineller Uzbeke.
    Aus eigener Erfahrung weiss ich dass die Thai Polizei nur dann aus dem Revier
    kommt wenn es etwas zu kassieren gibt.
    Allerdings ist es wahr dass es in der unteren Sukhumvit zwischen Nana
    und Soi 11 regelmaessig zu Polizeistreifen kommt die aber auch nur nach
    Nutten oder Auslaendern Ausschau halten wo sie etwas verdienen koennen.
    Und Zufaelle gibt es in Thailand auch nur in Polizei Maerchenbuechern!
    Ich habe ja schon von Anfang an geschrieben dass der ganze Erawan Fall
    aeusserst suspekt ist.
    Selbst wenn die Beiden es waren so gibt es offensichtlich auch
    Thai Beteiligte/Hintermaenner die unbedingt unerkannt bleiben wollen!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die haben das Geständnis mit Sicherheit aufgezeichnet. Ob sie es freigeben, sehen wir mal.

    Ja schauen wir mal, da wuerde man ja auch hoeren, auf welcher Sprache gestanden wurde und den passeden Uebersetzer wuerde man auch hoeren!

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das beantwortet aber nicht, warum keine Aufzeichnungen vorgelegt werden!

    ich wüsste nun nicht, in welchen Land man das macht. Dann wissen die nächsten genau, die Verhörtechniken und stellen sich drauf ein.
    Finde ich nicht gut. Ausserdem würde das nix beweisen, man könnte dann erstmal höflich vernehmen, zeichnet das auf und danach zeichnet man nichts mehr auf und foltert, was das Zeugs hält. Was soll das dann beweisen?

    :lol; Lies deinen Ablauf mal durch! 🙄 da fehlt das aufgezeichnete Gestaendnis!

    • STIN STIN sagt:

      Lies deinen Ablauf mal durch! 🙄 da fehlt das aufgezeichnete Gestaendnis!

      die haben das Geständnis mit Sicherheit aufgezeichnet. Ob sie es freigeben, sehen wir mal.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es wird nicht aufgezeichnet weil man da ja die Schreie hören könnte.

    ja, sowie bei Krutsida – die schon nach dem ersten Interview von HRWs als unglaubwürdig eingestuft wurde. Man hat sie dann sofort fallengelassen,
    vor allem das gestellte Foto in einem Western-KH, war schon lustig 🙂

    Das beantwortet aber nicht, warum keine Aufzeichnungen vorgelegt werden!

    • STIN STIN sagt:

      Das beantwortet aber nicht, warum keine Aufzeichnungen vorgelegt werden!

      ich wüsste nun nicht, in welchen Land man das macht. Dann wissen die nächsten genau, die Verhörtechniken und stellen sich drauf ein.
      Finde ich nicht gut. Ausserdem würde das nix beweisen, man könnte dann erstmal höflich vernehmen, zeichnet das auf und danach zeichnet man nichts mehr auf und foltert, was das Zeugs hält. Was soll das dann beweisen?

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alles nur Vermutungen!!

    Fakt ist, sie ist noch nicht in TH. Fakt ist, sie hat kein Visum mehr in der Türkei

    Woher weisst du, sie haette kein Visum?

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die sitzt wohl in Auslieferungshaft und scheint Einspruch eingelegt zu haben. Die hat schon Dreck am Stecken, gehört nur noch geklärt,
    ob wegen Druck des Ehemannes, oder ob es von ihr selbst ausging.

    Alles nur Vermutungen!!

    • STIN STIN sagt:

      Alles nur Vermutungen!!

      Fakt ist, sie ist noch nicht in TH. Fakt ist, sie hat kein Visum mehr in der Türkei – der Rest ist dann Vermutung, allzuviele Möglichkeiten gibt
      es wohl nicht, ohne gültiges Visum und ausstehenden und Auslieferungsersuchen aus TH. Frei auf Kaution wäre noch eine Option.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Was ist aus der Moslimen mit ihrem tuerkischen Mann geworden? Werden die immer noch abgeschoben?
    Die Frau wollte ja damals etwas aufklaeren, bevor man sie verschreckt hatte!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Was ist aus der Moslimen mit ihrem tuerkischen Mann geworden? Werden die immer noch abgeschoben?
      Die Frau wollte ja damals etwas aufklaeren, bevor man sie verschreckt hatte!

      die sitzt wohl in Auslieferungshaft und scheint Einspruch eingelegt zu haben. Die hat schon Dreck am Stecken, gehört nur noch geklärt,
      ob wegen Druck des Ehemannes, oder ob es von ihr selbst ausging.

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, …. und warum zeichnet man das nicht auf? Ich glaube(?!) in D laeuft ein Ton Recorder mit!?

    ich gehe davon aus, das aufgezeichnet oder zumindest die Aussage protokolliert und unterschrieben wurde.
    Das Geständnis streitet er ja nicht ab. Er bringt nur eben Folter ins Spiel. Dann wird er es halt beweisen müssen.

    Komische Logik! Jeder kann jederzeit wiederrufen! War denn ein Anwalt anwesend?

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo hat er denn gestanden? Bei der Polizei!?

    Vor Polizei und Armee. Das Geständnis bestreitet er ja nicht. Scheint aber nun zur Standard-Verteidigungsstrategie zu werden,
    erst ein Geständnis – danach Widerruf wegen Folter.

    Ja, …. und warum zeichnet man das nicht auf? Ich glaube(?!) in D laeuft ein Ton Recorder mit!?

    • Avatar gg1655 sagt:

      Es wird nicht aufgezeichnet weil man da ja die Schreie hören könnte.

      • STIN STIN sagt:

        Es wird nicht aufgezeichnet weil man da ja die Schreie hören könnte.

        ja, sowie bei Krutsida – die schon nach dem ersten Interview von HRWs als unglaubwürdig eingestuft wurde. Man hat sie dann sofort fallengelassen,
        vor allem das gestellte Foto in einem Western-KH, war schon lustig 🙂

    • STIN STIN sagt:

      Ja, …. und warum zeichnet man das nicht auf? Ich glaube(?!) in D laeuft ein Ton Recorder mit!?

      ich gehe davon aus, das aufgezeichnet oder zumindest die Aussage protokolliert und unterschrieben wurde.
      Das Geständnis streitet er ja nicht ab. Er bringt nur eben Folter ins Spiel. Dann wird er es halt beweisen müssen.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    Wo hat er denn gestanden? Bei der Polizei!?
    Warum machen die eigentlich keine Aufnahmen von dem Verhoer? Jetzt sag blos keiner das waere von den Menschenrechten her verboten! 🙄

    • STIN STIN sagt:

      Wo hat er denn gestanden? Bei der Polizei!?

      Vor Polizei und Armee. Das Geständnis bestreitet er ja nicht. Scheint aber nun zur Standard-Verteidigungsstrategie zu werden,
      erst ein Geständnis – danach Widerruf wegen Folter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)