Phuket: Australier stürzte vom Balkon

Gestern um Mitternacht wurde ein Australier bewusstlos und mit Schnittwunden in ein Krankenhaus auf Phuket eingeliefert. Laut Zeugenaussagen ist der Tourist aus dem dritten Stock von einem Balkon in die Tiefe gestürzt.

Jonann Petschauer (65) ist durch eine Glasdecke im Charm Resort gefallen und hatte deshalb auch einige Schnittwunden am Körper .Sanitäter versorgten den Mann und brachten ihn in das Patong Hospital.

Herr Petschauer befand sich mit seiner Freundin Jacqi Lillian Spencer (52) im Urlaub. Sie hatten geplant am Freitag aus dem Hotel auszuchecken. Frau Spencer sagte, dass sie sich auf dem Bett entspannte, während Herr Petschauerauf die Terrasse ging und ein Bier trank. Sie hatte nicht gesehen was vorgefallen ist, bis Hotelangestellte sie verständigten.

PHUKET-Australier-ueberlebt-Balkonsturz

Der Australier wurde später in das besser ausgerüstete Vachira Hospital übertragen, jedoch gibt es keineEinzelheiten über den gesundheitlichen Zustand des Touristen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Phuket: Australier stürzte vom Balkon

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hatte er eine Versicherung?

    das spielt während der Notbehandlung eigentlich keine Rolle. Aber ich hoffe sehr, das er eine hat. Ansonsten halt Pech für das
    PKH. Ist auch die Frage, ob eine Versicherung in AUS zahlt, wenn der Mann das sozusagen durch Trunkenheit selbst verschuldet hat.
    Autoversicherungen zahlen nicht. Unfallversicherungen weiss ich nicht.

    Die NOTBEHANDLUNG und Herstellung der Transportfahigkeit war schon durch das 1. KH abgeschlossen.
    Danke fuer den Hinweis mit dem Alkohol!
    Diese 500TB Versicherung wird das natuerlich auch nicht abdecken! 🙄 Die braucht eigentlich gar nichts abzudecken! Aber sie haben 500 TB Einnahmen. SUPER Geschaeft und WER macht das ?
    :Amazed:
    Und fuer wie bloed halten die eigentlich die Menschheit!
    Es MUSS eine Aufstellung vorgelegt werden, was es fuer unbezahlte Faelle in den KHs gibt. Ursache, Versicherung, ….. Alles und dabei als zweites belegen, was durch die “500 TB” gedeckt wuerde!
    OHNE einen solchen Beleg darf das nicht beschlossen wird ! Mit dem Beleg, wenn meine Vermutungen bestaetigt werden, auch nicht!

    Natuerlich, stellt man die Frage in den sozialen Netzwerken, werden 2-5 Mio “Hurrah” schreien.
    Da gehoeren auch alle Farangs dazu die mit ihren illegalen Geschaeften in TH geduldet werden und dafuer diese Art von Frohndienst leisten muessen. Das geht ueber Nacht von der Propaganda-Abteilung als SerienEmail raus und 24 Std spaeter hat es 2-5Mio ‘like’.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Australier wurde später in das besser ausgerüstete Vachira Hospital übertragen, jedoch gibt es keineEinzelheiten über den gesundheitlichen Zustand des Touristen.

    Hatte er eine Versicherung?

    • STIN STIN sagt:

      Hatte er eine Versicherung?

      das spielt während der Notbehandlung eigentlich keine Rolle. Aber ich hoffe sehr, das er eine hat. Ansonsten halt Pech für das
      PKH. Ist auch die Frage, ob eine Versicherung in AUS zahlt, wenn der Mann das sozusagen durch Trunkenheit selbst verschuldet hat.
      Autoversicherungen zahlen nicht. Unfallversicherungen weiss ich nicht.

  3. STIN STIN sagt:

    wird wohl mehr als nur ein Bier gewesen sein. Vermutlich war der Mann schon besoffen – und wenn man die niedrigen Geländer auf Hotel-Balkons kennt, dann reicht da ein mittleres Besäufnis aus, um da runterzufallen.
    Mal sehen, was er sagt, wenn er aufwacht. Seine austr. Freundin wird ihn sicher nicht runter geschubst haben. Wäre es eine Thai, wäre es sicher bei einigen schon wieder Mord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)