Ausländer zahlen Behandlungskosten nicht

Staatliche Krankenhäuser in Phuket und Pattaya bleiben auf hohen Rechnungen sitzen, weil ausländische Patienten nicht oder nicht ausreichend versichert sind und für die Behandlungskosten nicht aufkommen können.

Laut der Webseite ScandAsia.com waren es beim Vachira Hospital in Phuket in den letzten acht Jahren fast 20 Millionen Baht. Von den 189 Ausländern, die seit 2008 nicht bezahlen konnten, kamen die meisten Patienten aus Deutschland und Großbritannien.

Im Vorjahr betrugen die Verluste mehr als 3,8 Millionen Baht. Beim staatlichen Banglamung Hospital in Pattaya haben Ausländer im letzten Jahr Rechnungen in Höhe von 1,9 Millionen Baht nicht beglichen. Für alle staatlichen Spitäler in Phuket nennt Dr. Bancha Kakong, Direktor des Phuket Provincial Health Office, für 2015 ausstehende Rechnungen in Höhe von rund zehn Millionen Baht.

Dr. Bancha begrüßt denn auch die Initiative des Tourismusministeriums, für Urlauber und im Land lebende Ausländer eine Pflichtversicherung einzuführen. Ausländische Touristen mit einer im Heimatland abgeschlossenen Reiseversicherung sollten wissen, dass diese nicht in jedem Fall für Behandlungskosten aufkommt: Dann nicht, wenn der Versicherte unter Alkoholeinwirkung mit einem Motorrad oder einem Auto einen Unfall verursacht hat, berichtet ScandAsia weiter,

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. April 2016 9:59 am

STIN: Da freut der sich drueber?

bei 500 EUR wohl nicht, war natürlich 500 Baht gemeint 🙂 Ja, bei 500 Baht freuen sich viele.

Dieser unausgegorene Kram, der nur dazu dient die PKHs zu subvetionieren

STIN:nein, wieder falsch.
Mit dieser 500 Baht-Versicherung wird man dem Farang nur die Option lassen, entweder günstiges PKH oder staatliches KH, weil das
Limit wird sicher nur max. 500.000 Baht sein und das reicht nicht für Bangkok-Hospital, wenn einer ernsthaft krank wird.

Da, schon wieder eine neue Einschraenkung! TH wird immer unzuverlaessiger! Wem oder was kann man den noch vertrauen? Ich werde NICHT so bloed sein und auf diese “Versicherung” vertrauen! Die letzten Jahre haben gezeigt es kommt gleich wieder was anderes, das haette doch jeder wissen muessen!
Mit solchen Laecherlichkeiten vergraulen die sich die letzten ehrlichen Investoren!
Welches Parlament kann denn so einem unausgegorenen “Ding” zustimmen?
Fuer mich ist das voll offensichtlich, es geht um die Subventionierung des Gesundheitstourismuses!
Die muessen expandieren, weil sonst die roten Zahlen durchleuchten. Dafuer brauchen sie aber auch staendig mehr Kunden (“Patienten”) und das gibt der Markt nicht her! Die ersten privatversicherten Thais merken ja schon was und meckern. Die Regierung schaut nur zu!
Ich gehe davon aus, da gehen auch nicht viel Steuern rein. Panama , Schweiz usw laesst gruessen!
Das waere ja kein Staatsgeheimnis, wenn der Staat die Steuereinnahmen aus dem Gesundheitstourismus veroeffentlicht!
Die Einnahmen aus dem Tourismus werden alle 5 Minuten veroeffentlicht!

In D ist die Uebernahme von staatl. KHs von Privaten Gruppen von dem Neubau von KHs der Privaten zu unterscheiden.
Ich habe noch nie gehoert, das es das Letzere gibt! Das ist ueberall die gleiche Masche, man kauft die alten Einrichtungen und schafft neue Abschreibungspositionen. Die Behoerden springen drauf weil sie glauben, sie duerften die Mittel fuer ungedeckte Neuinvestitionen nutzen!
Fortsetzung siehe hier:
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11366#comment-28301

STIN: Eigentlich wäre das ja genau nach deinem Geschmack. Diese Versicherung kann dann auch das staatliche KH handeln, weil nicht intrnationale,
ausländische Offices kontaktiert werden müssen, sondern die thai. AIA dafür aufkommt. Da werden die staatlichen KHs, – zumindest für grössere
Sachen dann in Anspruch genommen werden, zumindest solange – bis es auffällt, das soviele Farangs in den KHs sterben.

Eben waren die StaatsKHs noch hygienisch unzumutbar, …. also leistet der Staat die Regierung Schuetzenhilfe um die Touristen abzuzocken!? Gib zu das ist einer der typischen Fakes um der Reform zu schaden!

STIN: Ich denke, die Chinesen haben alle selbst RKV.

Die Farangs auch etwa zu 95% nur wird die von STIN&Co nicht anerkannt! 🙄
Kosten auch etwa 500TB.

STIN: Da werden sicher Vorerkrankungen ausgeschlossen oder es ist nur eine Unfallversicherung.
Die zahlt dann nicht , wenn es Fremdverschulden gibt!

nein, Vorerkrankungen werden nicht ausgeschlossen, auch gibt es für Touristen kein Alterslimit. Ein 84j. ist genauso versichert,
wie eine 30j. – Die müssen keine Vorerkrankungen ausschliessen. Es gibt ja das Limit.

Und was ist mit Fremdverschulen? Dieser Versicherungsbetrug wird weggelaeschelt!?
HalbAmerika wird sich ins Flugzeug setzen und sich in TH alle 4 Wochen fuer 500.000 gesundpflegen lassen. Natuerlich kommt dann wieder eine Aenderung. Es haben aber wieder Millionen Menschen darauf vertraut. Gesetz mit Aussenwirkung wird es wohl wieder nicht geben, auch wieder nur Verwaltungsverfuegung. Koennte ja mal einer klagen!

NEIN! Gib es zu, du verbreitest Fakes, um der Reform zu schaden!

Ich werde das natuerlich nutzen!! Kann das auch nur jedem anderen Expat empfehlen! Aber unbedingt die laufende Absicherung, NICHT kuendigen.
Ich habe monatlich etwa 4-5.000TB Bedarf an Medikamenten! Mit 500TB Versicherung mache ich dann einen Gewinn!
Achso, jetzt kommt gleich die naechste Einschraenkung!
Ne, hier wird das Land TH vorsaetzlich laecherlich gemacht!

STIN: Diese Zusatzversicherung beruht aber aber dem Gutschein-Prinzip s.u.

ne, Gutscheine gibt es da nicht. Man bekommt eine Versicherungskarte wie in D und eine Liste, wohin man gehen darf.

Bist du neu? Die Abeitgeber, wie die Versicherungen, schliessen mit den PKH-Gruppen ganz andere Tarife ab! Wo der 50%-Thai-Versicherte 15.000TB im Jahr bezahlen muss, zahlen die vielleicht , fuer 100% Absicherung 7.000TB. Die PKHs haben auch mit 20.000TB bei einer BlinddarmOP Kostendeckung.
Aber der Markt funktioniert nicht! Es gibt Preisabsprachen und dadurch Monopole! Und auch hier muss die Regierung eingreifen!

Das , was der AG dem AN “schenkt” und aussen wie eine Vollversicherung fuer 30.000TB aussieht, hat wahrscheinlich nur einen Wert von etwa 7.000TB.
Und, .. der Antwort weicht ihr immer wieder aus(!), ich denke, dafuer zahlt der AG einfache seinen AGAnteil (etwa 7.200TB/a) an die SSFNICHT. Das waere dann nicht nur ein “Gutschein-Geschenk”, das waere ein WIND-EI-Geschenk!!
Bleibt nur die Frage, welche Regierung, das den AGs geschenkt hat!!

STIN: du mit deinen Erhöhungen, dich würden sie aus dem Land jagen 🙂
VAT-Erhöhung, nun soll auch die Lohnsteuer noch erhöht werden. Was dann noch? Benzin, Mieten usw.?

Kommunist hast du diesmal, noch vergessen! Bist doch sonst nicht so zimperlich!
https://de.wikipedia.org/wiki/Finanzierungsmodelle_im_Gesundheitswesen#Steuerfinanziertes_Versicherungsmodell
Das ist das, was ich nur empfehlen kann, aber nicht zum erstenmal, sonder mindestens schon 5mal!
Der STAAT kommt fuer alle Kosten direkt auf. Die Arbeitnehmer , die Arbeitgeber und das Kapital zahlt Steuern! Bei den Angestellten und AG fallen die KV -Beitraeg weg, es haben also ALLE 600TB/m und mehr auf dem Konto! Dafuer wird aber die Steuer in gleicher Hoehe abgezogen. DAS geht Null fuer Null auf!
Die SSF faellt weg und die KHs muessen nicht mit ihr abrechnen! Die KHs bekommen pro ANgestelltenfamilie >14.000TB/a. Dafuer haben alle in der Familie (Eltern und Kinder) einen Anspruch auf ein Einbettzimmer und auf verbesserten Zahnersatz.
Das gleiche gilt fuer Beamten-Familien! Da muessen aber die Dienststellen direkt aus ihren Personalkosten die 14.000TB/a an die KHs ueberweisen.
Bei gleicher Belastung aller stehen den KHs etwa 30% mehr Einnahmen zur Verfuegung.
Ansonsten bleibe ich dabei, die VAT muss erhoeht werden (mind.auf 10%) . Das betrifft Lebensmittel usw ueberhaupt nicht! Die Mehreinnahmen koennen fuer allgemeine Verbesserungen da Sozialstaatsleistungen, auch fuer bessere Aerzte eingesetzt werden!!
Wenn bei den Lebensmittelmaerkten und Supermaerkten endlich die Monopole geknackt und Preisabsprachen verhindert werden, werden sich die Lebensmittelpreise um etwa 50% reduzieren.

Wuerde man das von STIN beworbene PrivatSystem den Zuschlag bekommen, gingen nochmal mindestens 30% fuer Gewinne, und Verwaltungskosten verloren. Das heisst von dem Geld der Buerger kommen tatsaechlich nur 40% in der Gesundheitsversorgung an. Bei den PhantasiePreisen der PKHs aus dem Gesundheitstourismus sind es sogar wahrscheinlich unter 20%.
Die PrivatKHs zahlen wahrscheinlich auch nur die beruehmten 1,9% Scham-Gesamtsteuern!
Wenn es anders waere, kann die Regierung das ja veroeffentlichen!

Ich bin immer mehr sicher, nach einer vollstaendigen Reform, hat der Staat etwa die doppelten Einnahmen, wovon er als erstes, das jaehrliche Defizit decken MUSS!
Ansonsten siehe hier:
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11366#comment-28301

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. April 2016 2:20 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der freut sich, wenn hier
was für 500 EUR kommt.

Da freut der sich drueber?

emi_rambus: STIN: Wenn das für
ca. 500 Baht über die Bühne geht, werden sich viele Kleinrentner, die hier mit ca 800 EUR leben, sehr freuen. Die können sich keine Expat-
Versicherung über 250 EUR/Monat leisten. Also wo gehen die dann hin, wenn sie z.B. ein Herzproblem bekommen, oder Krebs?

Diesr unausgegorene Kram, der nur dazu dient die PKHs zu subvetionieren, kocht immer wieder hoch.
Fuer 500TB (in welchem Zeitraum), kann sich das nicht rechnen! Da werden sicher Vorerkrankungen ausgeschlossen oder es ist nur eine Unfallversicherung. Die zahlt dann nicht , wenn es Fremdverschulden gibt!
In dem Zusammenhang muss man sich immer wieder fragen, obwohl fast eine Mio Deutsche nach TH kommen, warum gibt es kein Sozialversicherungsabkommen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversicherungsabkommen
Dann waeren alle Deutsche abgesichert, aber nicht fuer die PhantasiePreise in denKHs des GesundheitsTourismus und die Thailaender brauchten auch keine Versicherung mehr, wenn sie nach D wollen!
Da wuerde das Ermessen der BotschaftsBeamten eingeschraenkt! Bleibt immer noch die Frage, ob Botschaftsbeamte oder nur Teile davon eine Verguenstigung haben(die ueber die Versicherungsleistungen hinausgehen) , wenn sie PKHs nutzen! Auch wenn das letztlich nur die “Gutschein-Abzocke” ist!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nach 3 Jahren (heute auch bis zu 5 Jahren) war Ende oder mit doppelten Betrag weiter.

über 65 – ja, das ist in der Tat so. Soweit denke ich aber noch nicht, das kommt dann in 4 Jahren. 🙂

Und warum wechselst du dann jetzt die Versicherung?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die auch die Wahnsinspreise bei den PKHs decken,

sind keine Wahnsinnspreise, kosten in D gleichviel und in einem SKH in Udon, zahlte ein Farang vor 5 Jahren 800.000 für seinen Stent, im PKH nun
vor ein paar Wochen, um die Million Baht. Ist also nicht so toller Unterschied, wie du immer gerne hier hervorhebst.

Und? Wieviel Stents waren es? In Udon 5 und im PKH einer?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man bremste auch die AngestelltenVersicherung und “schenkte” den meisten Angestellten teure “Windeier” und blaehte die Monopole immer mehr auf!

ja, vielleicht will man nun langsam alles auf die PKHs abwälzen, weil die SKHs nichts mehr bieten können, ausser dort sterben zu können.
20% sind schon in einer PKV, wenn sie alle Angestellten dort hinein bekommen, dann haben die SKHs, wieder ein wenig Luft und können sich um die
verbliebenen Armen kümmern. Es wird dann zwar ein 2-Klassen-Versicherungs-System, aber wenigstens funktioniert dann eine Klasse.

Die ANgestelltenVersicherung ist das unsozialste, was ich je gesehen habe, wobei ich glaube, das war nicht so beabsichtigt! Der Arbeitnehmer ist fuer viel Geld abgesichert und der Rest der Familie nicht.
Und dann bekommt der AN von vielen AG noch eine Zusatzversicherung und die Familie steht wieder aussen vor.
Diese Zusatzversicherung beruht aber aber dem Gutschein-Prinzip s.u.
Derweil horten sich die Versicherungsbeitraege der Angestellten ungenutzt. Wuerde man staat dessen die Lohnsteuer erhoehen (absolut kein Mehraufwand), koennte der Staat das den KHs zufuehren und Angestellte, deren Familien und Beamte mit ihren Familien koennten eine bessere Leistung (1 Bettzimmer, Besseren Zahnersatz, Brillen, …) bekommen. Die StaatsKHs koennten bessere Aerzte (zur Not auch aus dem Ausland) einstellen, und sie waeren saniert!
Diese versteckte Subventionierung der PKHs halte ich fuer einen Hammer!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. März 2016 3:12 am

STIN: Also noch einmal, Kein Bath pro Besucher!

es wird was kommen, denke ich mal. Die werden im April darüber eine Regierungssitzung abhalten und dann wird das beschlossen. Wenn das für
ca. 500 Baht über die Bühne geht, werden sich viele Kleinrentner, die hier mit ca 800 EUR leben, sehr freuen. Die können sich keine Expat-
Versicherung über 250 EUR/Monat leisten. Also wo gehen die dann hin, wenn sie z.B. ein Herzproblem bekommen, oder Krebs?
Also eine gute Sache. Als man den Farangs eine Versicherung für 2500 Baht pro Jahr anbot, vor 1-2 Jahren – war der Ansturm gewaltig.
So gewaltig, das die Versicherung dann wieder einen Rückzieher machte und dazu meinte: das wäre nur für die Burmesen usw. gedacht, nicht für
westliche Farangs. Wenn nun eine Versicherung für 500 Baht kommen sollte, muss keiner mehr zuhause daran denken, eine Reise-KV abzuschliessen,
er kauft sein Ticket und ev. ist dann die RKV schon inklusive. Oder eben über die Visa-Gebühren, dann hätten die auch gleich die Expats
mit dabei.

Das ist ja wie beim Fuhrerschein! Nachdem hier wochenlang behauptet wurde, die SUPER-Expatsversicherung fuer etwa (?) 90Euro im Monat, die auch die Wahnsinspreise bei den PKHs decken, kostet JETZT auf einmal diese Versicherung 250Euro/m. Merkt ihr eigentlich noch was!
Hier steht der historische Ablauf richtig dargestellt:

Staatliche Krankenversicherung für Ausländer
http://www.siam-info.de/german/kv_auslaender.html

Erst(?2008) heisst es,
kostenlose Krankenversorgung auch fuer in Thailand ansässige Ausländer in SKHs
dann
neuer preiswerter Krankenversicherungsschutz für in Thailand dauerhaft wohnhafte unversicherte Ausländer Also etwa3.000TB/a dafuer Teilnahme an der 30Bath Versicherung.(?2013)
und dann, wieder mal REINGEFALLEN 😛
nur für AUSLAENDER aus Laos, Kambodscha und Burma
:Tounge-Out:
So geht mir das jetzt etwa 30 Jahre!
Am Anfang nur im Urlaub, dann Teilzeit (4 Monate im Jahr) und jetzt seit etwa 12-13 Jahren ganz.
Immer und immer wieder habe ich auf TH vertraut! ABer es gibt keine Rechtssicherheit in diesem Land! Auch nicht mit der Immi! Das haengt aber auch damit zusammen, hier kann jeder Hans und Kunz “Recht machen”. Ich bin mir sicher, es gab fuer das geschilderte keine Parlamentsbeschluesse und es wird fuer die 500TB-Verunsicherung wieder keine geben! Alles nur “Regierungsbeschluesse” oder Verwaltungsverfuegungen. In KEINEM RECHTSSTAAT gibt es so etwas!
Ich habe in Vertrauen auf TH irgendwann mein schuldenfreies Haus in D verkauft, schoenes gelbes Capriolet, habe auf Skifahren und Fallschirmspringen verzichtet und bin nach TH, nein nicht nach Pattaya, Phuket, Samui, da roch es damals schon zu sehr nach Gier und auf kaeuflichen Sex war ich nie angewiesen.
Ich hatte diese JahresVersicherung, wie sie die STINs anbieten, da kann man auch Cookies fuer ankleben! Ich hatte aber das “Kleingedruckte” nicht gelesen und der Versicherungsvertreter, die in der Regel den ganzen ersten Jahresbeitrag bekommen, hatte mich auch nicht darauf aufmerksam gemacht, obwohl er es natuerlich wusste, wie wichtig das gewesen waere!
Nach 3 Jahren (heute auch bis zu 5 Jahren) war Ende oder mit doppelten Betrag weiter. Da sagt aber auch STIN&Co nichts davon!.Auch nicht (s.o.), dass sein Billig-Tarif gar nicht alles in den Luxus-*****-PKHs deckt. Das kostet ja dann schon 250Euro/m und das sollte sogar den Schriftgeleerten einleuchten, die kann sich kein 1.000Euro-Rentner leisten und die 500-Euro-Rentner schon gar nicht!

Also schloss ich eine Thai-Versicherung ab, wo ich aber auf meine Frau als “Uebersetzer”angewiesen war!
Natuerlich bin ich dann nicht auf die o.a. Angebote gesprungen, wodurch ich dann meine “Vorerkrankungen” erweitert haette, Eintrittsalter kann man ja in TH nicht verlieren 😡 !
Die PrivatenKHs im Gesundheitstourismus hatten ein Monopol fuer diesen Gesundheitstourismus! Ist zwar auch nicht ganz die Feine Art , aber… .TiT
Nur, rentierte sich das nicht auf Dauer! Also versuchte man auch fuer die Thais Monopole zu bauen. Man bremste auch die AngestelltenVersicherung und “schenkte” den meisten Angestellten teure “Windeier” und blaehte die Monopole immer mehr auf!
Nachdem man das staatliche Gesundheitssystem an die Wand gefahren hat, wird dort Farangs die Behandlung vollstaendig verweigert oder so schlecht geleistet, dass man oft fluchtartig in die Monopole fluechtet. Das geht aber auch schon den Thais so!!
Monopole bestehen auch zwischen PKHs uns PKVs, DoubleMargainalization, und Preisabsprachen. In TH scheint es kein KartellAmt zu geben , das sieht man ja auch an den Lebensmittelpreisen!!
Der auslaendischen Industrie geht es unterm Strich auch nicht anders, keine Rechtssicherheit. Nur haben die, wie vielen …. halbillegalen Farangs/Chinesen/…. immer noch genug Vorteile, die Industrie durch fehlenden Umweltschutz, billigste Rohstoffe und Wanderarbeiter!
Wenn dies mal nicht mehr ist, wird dieses Land insgesamt untergehen, alle, auch die guten und auch die vielen Wassertraeger, die glauben, sie koennten mit den grossen Hunden pissen gehen! 😆 😥
Es geht hier nur darum, diese MonopolGesellschaften zu subventionieren!
Thailand sollte unbedingt per Dekret festlegen, Computer und SmartPhones, Tablets, … nur noch mit der Voreinstellung:
“Keine Cookies akzeptieren”
und
“Cookies automatisch beim Schliessen loeschen”
dann haette vielleicht TH noch eine Chance.
Wenn man dann noch die “Sozialen-Netztwerke” durch staatlich gefuehrte ersetzt, wo jeder nur mit ID-Nr und Daumenabdruck/Augenscann reinkommt, dann koennte man sogar noch den Sprung als Schwellenland zur umweltgerechten Industrienation schaffen!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
9. März 2016 4:19 am

Moin an die Runde,
ich bin der festen Meinung, dass hier einiges durcheinander gebracht wird. Einerseits wird auf die private ADAC-Auslandsversicherung hingewiesen, die dann doch nur als Touristenversicherung temporär gültig ist. Eine ganzjährige Krankenhausversicherung kann nur privat abgeschlossen werden und kostet, je nach Eintrittsalter einen nicht unbedeutete Summe.
Das Gejammere der Thai-Krankenhäuser verstehe ich auch nicht so richtig; angekündigt war, dass jeder Kranke oder Verunglückte höchstens drei Tage in einem sich in der Nähe befindlichen Hospital erstversorgt wird. Danach, wird er oder sie, ja nach Finanzlage in ein städtisches Krankenhaus verbracht. Ein Abzocken durch hohe Sätze der Privathospitäler könnte somit gar nicht stattfinden. Wenn doch, dann würde es für das betreffende Hospital unter „dumm gelaufen“ abzuhaken sein.
Mein Vorschlag wäre, alle Touristen haben gemessen ihres Aufenthaltes eine Auslandskrankenkasse mitzubringen. Die Farangs mit Jahrsaufenthalt haben oder sollten die Möglichkeit bekommen, eine Krankenkasse mitzubringen, die auch hier in Thailand die Kosten übernimmt. Viele meiner hier benachbarten Farangs über 60 haben eine Schweizer Versicherung abgeschlossen. Kritisch wird es immer erst dann, wenn der Versicherte die 70 überschritten hat und der Versicherung einen erheblichen Schadensfall meldet. Meist wird dann einseitig die Versicherung gekündigt. Jedem Farang steht offen, bei finanziellen Schwierigkeiten in sein Heimatland zu reisen, um sich dort behandeln zu lassen. Für mich kann ich sagen, dass ich als pensionierter Bundesbeamter die Möglichkeit habe, mittels privater Krankenkasse und der Beihilfe recht gut versichert bin. Die private Krankenkasse kostet auch fast 400 € per Monat. Vorteil ist, dass diese Krankenkasse mich nicht bei hohen Kosten ausschließen kann. Wer in diesem Land leben will, sollte nicht nur seine Intelligenz zwischen den Schenkel haben. Dass wir alle nur eine begrenzte Lebenserwartung haben, sollte der Kopf (oben) doch dem Betreffenden als Lebensweisheit angedeihen lassen. Nebenbei, früher war es so, wenn ein Deutscher Bürger im Ausland zahlungsunfähig wurde, konnte er einen Antrag auf Sozialhilfe im Bundesland Bremen stellen. Selbst hier im Gefängnis sitzende Experten konnten es beantragen. Ob das heute noch so gilt, sei dahin gelassen.

somrak
Gast
somrak
8. März 2016 3:17 pm

Also noch einmal, Kein Bath pro Besucher!
Ein Witz!?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
8. März 2016 9:26 am

emi_rambus: STIN: ich habe zwar keine genauen Zahlen, aber ich gehe fest davon aus, d

Was soll das Geeiere?! Die Daten, wo Farangs Rechnungen nicht bezahlt haben sind gerfragt! Aber bitte Einzelaufstellung!! Was hatte der Patient, gab es einen Fremdverursacher, was hatte er fuer eine Versicherung, Sonstiges, ….

STIN: Das wird mittelfristig dazu fuehren, die Preise fuer die RKVs werden in die Hoehe gehen!

nein, man wird dann die Abzocker-PKHs aus der Liste der RV rausnehmen. Die verbleibenden werden sich dann bemühen, die Preise zu senken.

Jetzt aber! Und wofuer braucht es dann die 500TB-Zwangs-Verunsicherung?!
Wohl doch deswegen, weil schon immer mehr RKVs die Edel- Abzocker-PKHs schon lange raus genommen haben, man das den Patienten aber bei der Aufnahme nicht sagt, und dann die WahnsinnsRechnung den Patienten Persoenlich praesentiert, die dann soviel Geld (zB30.000 Euro) nicht dabei haben und auch kurzfistig NICHT auf dem Konto fluessig machen koennen! Was geht denn hier zZ ab? Was haben die denn fuer eine Lobby?
Man muss ja fast davon aus gehen, die youngsters, die hier Jagd auf Farangs machen, stehen da auch auf der Lohnliste?!?

STIN: Die wissen genau, das sie ohne die versicherten Touristen enorme Einbussen hinnehmen müssen. Also mach dir keine Sorgen, die BUPA usw.
regeln das schon, die sind ja auch nicht doof.

Was hat jetzt die BUPA damit zu tun? Die hat doch sicher immer schon ganz andere, viel, viel niedrigere Preise der PKHs! Das verraten die aber ihren Kunden NICHT!? Das ist dann doch auch „GeschenkGutscheinMethode“ siehe unten!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Markt bei PKVs und PKHs in TH funktioniert aber NICHT!

doch, sogar so gut, das Holland-KK ihre Patienten nach TH schicken, weil es trotz Flugpreis noch immer billiger als in Holland ist.
Die haben sicher dann auch spezielle Preise.

AHA! Die Versicherungen in Holland, in TH, … zahlen also gar nicht die 1,2 MioTB fuer eine DF-“Behandlung” oder 660.000TB fuer eine Blinddarm-OP, die zahlen dann nur (vielleicht?)1/4, also 300.000 +165.000TB und lassen den Kunden oder den “Gratisversicherten” 50% zuzahlen, was ja, wenn das stimmt was du schreibst, voll der GutscheinTrick waere!
Die andere Frage ist, inwieweit die Qualitaet tatsaechlich mit der Leistung in zB Holland vergleichbar ist? Ich habe mir hier, bloederweise ohne echt Not , statt Blomben die Zaehne verkronen lassen. Nach Einhaltung der Wartezeit, sind mir zwei Kronen beim naechsten Essen ausgefallen!
Du bringst hier immer nur unbelegte Behauptungen, die hinten gar nicht stimmen!!
Ich will nicht wissen, ob 185 Touristen 20 MioTB an Rechnungen offen gelassen haben, hier muessen Details her> Eine Rechnung von 1,2 Mio fuer DF-“Behandlung” wo die ReiseKV nur 300.000TB von deckt und dann der Urlauber den Rest der Phantasie-Preise zahlen soll, ist aber wirklich kein Beleg dafuer, es braucht diese Zwangsversicherung! Genau das Gegenteil.
Was braucht, sind Sozialversicherungsabkommen. Da muessten dann die Privatversicherungen aus TH bei Reisen auch in D usw aufkommen, da aber dann zu 100%! Das ist ja dann wohl auch ein Hemmschuh!.
Das darf den Staat aber nicht interessieren . Der Staat sind die Buerger! Die wollen auch auf Reisen versichert sein, ohne zusaetzliche RKV oder Beamtenbestechung!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Also wenn die Blinddarm-OP hierin einem PKH 60.000 Baht kostet,
zahlt BUPA sicher nur 40.000 Baht. 60.000 Baht gilt dann nur für Barzahler. Eigentlich ein normaler Vorgang, wie sie in anderen Bereichen auch
laufen.

Und fuer wen gelten dann 660.000TB? Fuer Farangs und Thais, die aus eigener Tasche eine KV abschliessen ? In D gaebe es das nicht wegen Verbraucherschutz, ausserdem nicht wegen Rassismus!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da ist es eigentlich in NICHT-BANANAN-REPUBLIKEN Pflicht des Staates einzugreifen!!

nein, in freien Marktwirtschaften soll sich der Staat raushalten.

NEIN! Wenn der Markt durch Monopole, Preisabsprachen nicht funktioniert, MUSS er eingreifen, und nicht mit Streicheleinheiten.
Der “Markt” ist auch ein Volkswirtschaftliches Gut! Wenn das einer aushebelt, unbrauchbar macht, ist das eine STRAFTAT!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vll bekommen die dann auch
bald die BUPA-Preise. Dann passt wieder alles.

Das Kartellamt wuerde da Strafen in etwa 10stelliger Hoehe verhaengen!
Wenn die Staats-Krankenhaeuser tatsaechlich die Urlauber/Expats nicht behandeln weil die ins PKH sollen, dann ist das schon organisiertes Verbrechen!

Ich gehe immer mehr davon aus, diese PKHs sind auch ein Franchise-System. Die Gebaeude und Einrichtungen gehoeren NICHT dem Betreiber, das waeren dann(?) Franchise-Nehmer. Im Zusammenhang mit den Versicherungen waere es dann auch noch eine Double Marginalization. Auch mit Monopolen und Preisabsprachen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Insoweit hat er ja schon eingegriffen, als das Prayuth nun
von den PKHs verlangt, auch Barzahler sollten keine höheren Preise verrechnet werden. Also da tut sich schon was. Vll bekommen die dann auch
bald die BUPA-Preise. Dann passt wieder alles.

Du behauptest also, …. Prayut gehen auch alle Urlauber am Ars.h vorbei?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, sieht aber nicht gut aus, vor allem für uns Deutsche. Wir reisen mit prall gefüllter Geldbörse nach TH

Dummes Zeug! Damit belegst du wieder, du musstest nie mit anstaendiger Arbeit in D dein Geld verdienen! 50-60% der Deutschen, die heute noch hierher kommen sind vom gefuehlten Augenschein Rentner! Die haben 45 Jahre gearbeitet , Kinder grossgezogen und sich nur selten einen Urlaub in D, A (CH viel zu teuer), an der Nord-/Ostsee, in Spanien/Tuerkei erlaubt.
Es kommen hoechstens 2-5% nach TH, so wie du sie oben beschreibst! Und die voegeln aber nicht! Fuer 1,2 Mio TB KrankenhausRechnung koennen die bei Shorttime-Tarifen taeglich ueber 6 Jahre Shorttimen!
Du solltest nicht immer nur Phrasen und Schwurbeleien bringen, versuche es mal mit nachpruefbaren Fakten!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. März 2016 2:06 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann zockt man also die RKV ab. Nur wenn stört das, wenn die sich abzocken lassen?

Na toll!
Das wird mittelfristig dazu fuehren, die Preise fuer die RKVs werden in die Hoehe gehen!
Natuerlich auch fuer die, die zu den anderen, weltweitTausenden Reiseziele wollen!
DA(RKV) funktioniert naemlich noch der Markt.
Da TH jaehrlich nur etwa 30 Mio Reisende hat, werden sich die restlichen 1070 Mio Reisenden weltweit bei TH bedanken!
Der Markt bei PKVs und PKHs in TH funktioniert aber NICHT!
Da ist es eigentlich in NICHT-BANANAN-REPUBLIKEN Pflicht des Staates einzugreifen!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. März 2016 1:54 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: berndgrimm: Wenn dies in diesen Fällen der Fall gewesen sollte so liegt es am
inkompetenen Management dieser “Hospitäler”!

STIN: naja, dann müssten sie die US-Praxis einführen. Am Unfallort erst die Kreditkarte überprüfen – wenn nicht ausreichend gedeckt,
dann einfach den Patienten liegenlassen und wieder wegfahren. 🙂 Krankenhäuser sind keine Sozialämter und schon gar nicht in TH.

Das, was denen durch die Lappen geht sind etwa 0,005% von 15.000.000.000TB (Gesamtversicherungssumme) , also 75.000.000TB/a. NUR, fuer wen sind denn die restlichen 14.925.000.000TB /a?
Ich halte das fuer eine Unverschaemtheit, weil 0,005% schuldhaft und eher meist NICHT schuldhaft ihre Rechnung nicht bezahlen koennen, 99,995% per GESETZ zu einer Spende an die PKVs und PKHs verdonnert werden! Wenn die mit ihrem unwirtschaftlichen Geschaeftsmodell, nicht in die Gewinnzone kommen, kann das nicht Aufgabe der anstaendigen Touristen sein, die hier auch staendig noch als Betrueger, Schmarotzer, …. beschimpft werden!
Warum wehrt sich TH gegen ein Sozialversicherungsabkommen. Ich komm’ mir vor wie im Kindergarten und STIN ist mittendrin!
Die TH PKVs und PKHs haben doppeltes Monopol mit Preisabsprachen! Und dann haengen da noch die AGs der Angestellten drin, mit ihren wertlos Geschenkgutscheinen!
https://de.wikipedia.org/wiki/Double_Marginalization

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. März 2016 12:41 pm

Anonymous: Nicht das „Schwellenland“ Thailand sondern die reichen Thais die am Vögeln
und Saufen der Ausländer verdienen!
Ich habe noch nie irgendetwas in Thailand bekommen für das ich nicht
bezahlen musste.
Wenn dies in diesen Fällen der Fall gewesen sollte so liegt es am
inkompetenen Management dieser „Hospitäler“!
Alles dummes Zeug um von der eigenen Blödheit abzulenken !

Anonymous(Quote) (Reply)

Dieser Beitrag war natürlich von mir!
Wir hatten fast eine Woche WiFi Ausfall und ich musste von ausserhalb schreiben.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, so reich sind die Bargirls nicht, die an den Farangs verdienen und auch die Barbesitzer nicht. Warum sollen die die Rechnung vom
Farang bezahlen?

die Regel ist weltweit, das man für alles, was man haben möchte – zahlen muss. Nicht mal der Tod ist kostenlos, der Grabstein, Grabmiete oder
die Trauerfeier in TH kosten auch Geld, gibt es auch nicht umsonst.

naja, dann müssten sie die US-Praxis einführen. Am Unfallort erst die Kreditkarte überprüfen – wenn nicht ausreichend gedeckt,
dann einfach den Patienten liegenlassen und wieder wegfahren. Krankenhäuser sind keine Sozialämter und schon gar nicht in TH.

Da schreibt wirklich jemand so als würde er nicht im gleichen Thailand leben
wie ich!
Selbst wenn ich noch in Phayao leben würde wäre ich nicht so weltfremd!
Natürlich meine ich nicht die Bargirls und die meist Farang Barbetreiber
sondern die reichen Thais die das grosse Geld kassieren.
Bei den privaten Krankenhäusern übrigens auch!
Man will hier keine Zwangsversicherung einführen weil man dann die
Farang nicht mehr so schamlos abzocken kann wie jetzt!
Dann würden die Beiträge und Leistungen nämlich veröffentlicht werden!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. März 2016 9:33 am

STIN: Warum sollte eine Schwellenland wie TH dafür aufkommen?

Nicht das “Schwellenland” Thailand sondern die reichen Thais die am Vögeln
und Saufen der Ausländer verdienen!
Ich habe noch nie irgendetwas in Thailand bekommen für das ich nicht
bezahlen musste.
Wenn dies in diesen Fällen der Fall gewesen sollte so liegt es am
inkompetenen Management dieser “Hospitäler”!
Alles dummes Zeug um von der eigenen Blödheit abzulenken !

  Anonymous(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
7. März 2016 8:28 am

Die genannten Kosten, im Vergleich zu dem was TH einnimmt,
Sind doch ein Witz. 0.5 Nach Kosten pro Tourist? 🙁

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. März 2016 8:21 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es betrifft also auch die staatlichen KHs. Auch die bleiben auf den hohen Rechnungen sitzen. Dann kommt nun die Versicherung auf jeden Fall. Mal sehen, was die dann anbieten. Vermutlich dann aber nur Behandlung in staatlichen KHs. Dann wäre es aber toll, wenn das die Police- und Military-Hospitals mit einbezieht, weil die sind recht gut. Ansonsten müsste ich bei einem Notfall recht weit fahren, bis ich ein akzeptables staatliches KH erreiche.

Wären nur die PKHs betroffen, würde es den Staat weniger interessieren, ob die ihr Geld bekommen.

Dann hast du vorher gelogen falsch kommentiert! Du hast behauptet die Farangs wuerden zu den PKHs gebracht, weil sie in den SKHs nicht oder schlecht behandelt wuerden!
Bei meinem Kumpel war das so, man hat inn nicht behandelt und nicht stationaer aufgenommen (SKH) . Man hat ihm aber auch nicht gesagt, im 300 km entfernten PKH wuerde er, zwar absolut ueberteuert, behandlet werden.
Der glaubte, TH waere am Ende ihrer HeilKunst! …. und ist zurueck in die BungalowAnlage!
Fuer das Wenige, was die gemacht haben, musste er natuerlich zahlen!
Alles wieder nur ein Argument fuer ein SozialVersicherungsAbkommen zwischen D und TH!