Thailand: Rentenalter für Beamte wird auf 65 angehoben

Die Regierung erklärte, das man plant, das Pensionsalter von Beamten von jetzt 60 auf 65 Jahre anzuheben, weil Thais immer älter werden und die Belastung für die Pensionskassen zu groß wird.

Um das Pensionsalter anzuheben wird eine Gesetzesänderung benötigt, die bereits im kommenden Monat dem Kabinett zur Zustimmung vorgelegt werden soll.

Jedes Jahr gehen etwa 30.000 Beamte in Pension, von denen es etwa 1,7 Millionen gibt. Angestellte im öffentlichen Dienst sind in dieser Zahl jedoch nicht enthalten.

Laut Schätzungen wird der Staat 2026 etwa drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts oder 680 Milliarden Baht für Pensionsansprüche und für die Einzahlung in Sozialversicherungsfonds ausgeben müssen. 2014 zahlte der Staat 270 Milliarden Baht oder 2,1 Prozent des BIP an die Pensionäre.

Der Anteil der Pensionäre an der Bevölkerung wird in den nächsten Jahren steigen, weil Thais zum einen immer älter werden und zum anderen zu wenige Thais geboren werden, um die Alterspyramide im Gleichgewicht zu halten. Die Folge ist, dass es in naher Zukunft mehr ältere als jüngere Menschen geben wird.

Zurzeit beträgt der Anteil der Pensionäre an der Gesamtbevölkerung 14 Prozent. 2020 sollen es 17,5 Prozent sein, 21,2 Prozent im Jahre 2025 und über ein Viertel im Jahr 2030.

Somchai Sujjapongse, Staatssekretär im Finanzministerium, sagte, dass das Land ohne Reform in zehn bis 15 Jahren vor einer finanziellen Krise stehen werde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. April 2016 3:55 am

Ich halte diese Massnahme(Pensionsalter hoch auf 65Jahre) fuer ein Armutszeugnis ohne gleichen . In D die Erhoehung auf 67 Jahre auch!!
Wenn man die zu erwartenden Pensionaere (14.310.000 im Jahr 2025) auf den angegebenen Betrag verteilt, bekommt jeder im Durchschnitt etwa 4.000TBim Monat!
Und das bei einem Mindestlohn von etwa 7.500TB!
Sorry da stimmt was nicht!
Wer ist denn “Pensionaer”?
Rundgerechnet kann man immer noch sagen pro Jahrgang gibt es in TH etwa 1 Mio Menschen, bei den Aelteren noch etwas mehr , bei den Juengeren immer weniger (?>800.000).
Das koennte also mit den 14,3 Mio hinkommen?
ABER wieso bekommen die denn alle Pension??

WO liegt denn da die Obergrenze? Da gibt es bestimmt einige, die bekommen um die 20.000TB/m!? Wodurch der Durchschnitts-/Mindestsatz nochmal stark gesenkt wird!
WARUM schafft man nicht endlich den riesigen Wasserkopf ab?
Ich bin mir sicher der Stellenkegel ist in TH grundsaetzlich oben deutlich “fetter” als in Industriestaaten. Das liegt daran, die Leistung wird grundsaetzlich viel hoeher eingestuft und es mehrer HAUPTAMTLICHE Stellvertreter, die es in IndustrieNationen ueberhaupt nicht gibt!
In D sind die Stellen beim Militaer in Friedenszeiten alle um mindestens einen Dienstgrad heruntergesetzt. Das ist auch dadurch begruendet, im V-Fall gibt es ganz andere Verantwortung, die unterstellte Truppenstaerke wird durch Reservisten erhoeht, …! Bei Beamten ist das aehnlich, da die auch in Kriegszeiten zusaetzliche Aufgaben uebernehmen muessen.
Mit den eingesparten PERSONAL-Kosten, in der aktiven Zeit und den wegfallenden Pensionszahlungen, koennen alle beachtlich mehr bekommen!

Bei den Angestellten verstehe ich das Problem ueberhaupt nicht! Dort haben VIELE ueber Jahrzehnte bei der SSF eingezahlt. Wo liegt da das Problem, wenn jetzt “Viele” ihr Geld zurueckhaben wollen?? In dem ‘Fund’ muessten sich TrillionenTB angesammelt haben!! Also auch hier kein Grund etwas zu kuerzen!

Ansonsten ist es ein Armutszeugnis, wenn man der Industrie alle moeglichen Schlupfloecher der Steuerverschwurbelung offen laesst und die Alten muessen das ausbaden!
Hier waere es umgehend erfoerderlich, dass ASEAN innerhalb des Buendnisses die Schlupfloecher zumacht!! Dazu gehoert vorrangig auch, dass die Gesamt-Steuerbelastung umgehend angeglichen wird!
Auch hier entgehen den Mitgliedstaaten Trillionen!! Man muss einfach unterstellen, die Politiker haben ein persoenliches Interesse daran, dass da nichts geaendert wird und in die Gaenge kommt!
Es kann einfach NICHT sein, ein Buendnispartner , der genuegend andere Einnahmen hat, haelt die Steuern niedrig, sackt aber alle Vorteile des Buendnisses ein! Die Steuern muessen (!!) angepasst werden. Der Staat, der dann “zu viel hat” kann das ueber Sozialleistung und Wohlstandseinrichtungen wieder zurueckgeben!

Die Beamten und Angestellten im Offentlichen Dienst , schiessen sich selbst ins Knie.
Die Meisten schauen bei der Korruption und dem Betrug einiger wenigen zu! Es gibt immer Mitwisser!
Sie lassen sich dann mit einem billigen Verbruederungs-Sauf- und Fressgelage abspeisen, waehrend die Verbrecher ein Vermoegen auf die Seite schaffen.
Das Ende vom Lied, der Staat (alle Buerger) hat nicht genug Geld, um seinen Mitarbeitern eine angemessene Pension zu zahlen.
Das System ist zur Zeit sehr geschickt aufgebaut. Gerade mit den Verbruederungsessen, aber auch mit der grossen Zahl von Hochzeitsgaesten, werden die Mitwisser mit ins Boot gezogen und koennen nichts mehr sagen. Sie bekommen dann auch noch “Knochen zum Abnagen”, waehrend aber Einige die grossen “Muu Deng” Fleischstuecke bekommen, und EINER ganze Rinderherden und Schweinezuchtanlagen und Huehner-Gettos!!
Und dann hat der Staat kein Geld um eine angemessene Rente zu zahlen!

Som Nam Na!

Wie heisst es so schoen?
Jeder selbst ist seines Glueckes Schmied!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
3. April 2016 10:41 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gibt es bei euch auch irgendwelche “Versicherungen”?

ich gehe mal davon aus, das dies der heiratswillige Farang der Thaifrau nicht unbedingt auf die Nase binden wird. Der heirat die, sie pflegt ihn gut und
nach seinem Tod schaut sie in die Röhre und verflucht ihn in die Hölle, was ihm natürlich dann egal sein dürfte. 🙂 Wir sehen da keinen Grund, das vor der Ehe zur Sprache zu bringen, ist nicht unser Bier. Zum Schluss heiratet sie ihn dann nicht und wir schauen in die Röhre 🙂

So was aber auch!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auf jeden Fall koennte das erhebliche Einbrueche beim Handelsueberschuss geben, wenn ihr die jetzt alle abschiebt. War das wieder einer eurer Vorschlaege?

ich gehe mal davon aus, das eine Thai sich darüber nicht informiert, ausser es ist einer Kollegin schon passiert.

Da du kein Thai lesen und schreiben kannst, fehlt dir da die Info aus dem Internet!
Da gibt es gerade zu dem Thema unmengen von Seiten!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Frau Merkel wird sich bei euch bedanken, dann bleibt die Kohle in D!

nein, wir tun ja nichts dafür. Aber du hast recht, da bleibt das Geld in D, Schäuble benötigt das auch ganz dringend für die vielen Flüchtlinge,
die Rente bekommen und noch nie was eingezahlt haben. Sind ja auch 60j unterwegs.

In D gilt das “Prinzip des Generationenvertrages”. Das heisst in dem Fall, die jungen Menschen uebernehmen die Deckung der Alten!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. April 2016 1:26 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das musst du genauer erklären. Welcher Rentner (Deutsch oder Thai) kann nur Frauen bis 65 (Deutsch oder Thai) heiraten.
Das ist bullshit – jeder Rentner kann eine 90j heiraten, wenn er will – egal ob Thai oder Deutsch.

Ich dachte, das waere bekannt!? Ich weiss es nur von Beamten sicher, bei Angestellten/Arbeiter schau bitte selbst nach, wenn du ueberpruefen laesst. Nur wenn vor dem Alter von 65 Jahren (MANN!!) geheiratet wird, erhaelt die Frau Rente! Das gilt aber meines Wissens nach auch als Fruehrentner(?Alter auch + 2?).
Nun ich denke, viele (nicht alle) finden erst im Ruhestand erst ihre Traumlady! Wenn jetzt die Deutschen erst mit 67 in Ruhestand gehen (Ausnahmen bestaetigen die Regel). Im Schnitt werden die deutschen (EU zieht nach?) zwei Jahre spaeter Ruhestaendler.
Dadurch wird es auch weniger ruestige Alte geben, die ueberhaupt nach TH/Pattaya, … kommen. Wenn die im Schnitt 2 Jahre aelter sind, bekommen dann auch entsprechend viele Frauen weiniger einen Anspruch, da der Goettergatte schon ueber 65Jahre bei der Heirat war.
Ihr koennt die ruhig weiter fuer viel Geld verheiraten und die “zerruetten” durch Festnahmen auseinander bringen (was nehmt ihr dafuer?) nur hat die Frau keinen Anspruch! Kann es sein, ihr seid mit eurem Wissensstand noch vor 1989!?
Solange diese Herren (Heirat nach 65) noch leben oder noch nicht abgeschoben sind, geht es den Damen gut. Bei fruehzeitigem Ableben ist auch die ATM-Karte verzockt.
Gibt es bei euch auch irgendwelche “Versicherungen”?
Auf jeden Fall koennte das erhebliche Einbrueche beim Handelsueberschuss geben, wenn ihr die jetzt alle abschiebt. War das wieder einer eurer Vorschlaege?
Frau Merkel wird sich bei euch bedanken, dann bleibt die Kohle in D! 😀

emi_rambusnders!!
Gast
1. April 2016 12:34 am

emi_rambus: Dann koennen die Rentner aber auch die Ladys bis 67 heiraten, bisher nur bis 65Jahre! Da kommt wieder Aufschwung in die “Haushaltskasse” deŕ Landlords und die Devisenueberschuesse explodieren auch!
Nur wird diese Anderung ( heiraten bis 67) nicht kommen!
Also doppelte “Nullrunde”!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. März 2016 12:31 pm

emi_rambus: Bei den Farangs ist jetzt 67, da bricht die ganze Wirtschaft in TH zusammen

Dann koennen die Rentner aber auch die Ladys bis 67 heiraten, bisher nur bis 65Jahre!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. März 2016 2:20 am

berndgrimm: Der Haken ist nur dass es nicht genug Farang hier gibt die man dann
als Geiseln nehmen könnte.

Bei den Farangs ist jetzt 67, da bricht die ganze Wirtschaft in TH zusammen

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. März 2016 11:15 am

Wenn man alle Nichtstuer in Thailand welche aber trotzdem fürstlich
bezahlt werden ohne Bezüge in den sofortigen Ruhestand schicken würde,
hätte Thailand garkeine Budgetprobleme.

Der Haken ist nur dass es nicht genug Farang hier gibt die man dann
als Geiseln nehmen könnte.
Und Diktatorchen Prayuth kann sich wohl nicht erlauben
die Chinesen hier als Geiseln nehmen zu lassen!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. März 2016 11:07 am

emi_rambus: Feste druff! Dann gibt es fuer den Euro bald 100TB.

Leider nicht!
DerTHB bekommt erst dann einen realistischen Kurs
wenn alle reichen Thai ihr Geld im Ausland haben.
Das kann dauern!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. März 2016 10:28 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth mag keine Kredite. Der verkauft schon Gold von den Reserven und ältere Armee-Ausrüstung, Jets usw. – ob er nun auf Suchois umsteigen will,
weiss ich nicht. Aber der Export ist dadurch gigantisch gestiegen. Er wird also wohl, wie ich schon erwähnt habe, die Eisenbahn mit den
Devisenreserven kaufen. Also ohne Kredite in cash.

Feste druff! Dann gibt es fuer den Euro bald 100TB. 🙄

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. März 2016 3:10 pm

Alle schreiben von einander ab und verstehen scheinbar die Zusammenhaenge!
Ich NICHT!
Wenn 30.000 von 1.700.000 Beamte jaehrlich in Pension, dann waeren die in 56,6 Jahren alle in Pension. Wenn die bisher mit 60 in Ruhestand sind (im Schnitt), dann muessten sie, nach der Rechnung mit 3,4 Jahren angefangen haben. 🙂

2014 wurden 270MrdTB in den Sozialversicherungsfonds eingezahlt?! Das waere dann fuer Krankenkasse, Pension und was noch?
Dann rechnet der SSF SocialSecurityFund mit den staatlichen KHs ab, wenn die von den Beamten in Anspruch genommen werden?!
Da soll es aber doch 5 Mio Beamte geben, die jaehrlich im Schnitt 14.000TB verursachen!? Das waeren 70.000.000.000 TB(70MrdTB). Sind da die Regierungsangestellten dabei oder sind das die Familienangehoerigen.
Die 70 Mrd TB werden bei den KHs eingebucht??
270MrdTB fuer 1,7 Mio Beamte waeren 158.823TB/a und Beamter oder 13.235TB/m.
Upps! Waeren das etwa 30% vom BruttoGehalt, muessten das im Schnitt >44.000TB/m betragen.
Leuchtet ein, da stimmt was nicht. Aber warum belaestigt man dann die Leser mit solchen “Informationen”?
Die sachliche Frage ist, warum fuehrt der Staat die Rueckstellungen an die SSF ab oder ist das gar nicht so?
Der Staat sollte schoen seine eigenen Rueckstellungen fuehren. Je nach dem, wie lange die schon gebildet werden, sollten da 1-2 Trll drin sein, wenn nicht noch mehr.
Dieses Geld kann der Staat natuerlich nutzen, um zinsguenstige Kredite aufzunehmen. Selbst bei der SSF sollte es moeglich sein, Kredite aufzunehmen!

Wo sind denn diese Rueckstellungen? Die sollen doch wohl gemaess Satzung (gibt es eine?) gewinnbringend und ohne Risiko angelegt sein!

Bei der SSF sind aber auch die Beitraege der Angestellten.
Da sollen ja 9.900.000 Menschen sein.

Wenn jetzt die ganzen Jahre fuer die vielen (1,7Mio) Beamten Rueckstellungen eingezahlt wurden, muss doch auch genuegend Geld fuer diese da sein, wenn die jetzt nach und nach in Pension gehen!! AUch wenn das mehr werden!
Genau dafuer ist das Geld doch in der Rueckstellung.
ODER wurde das schon die ganze Zeit ueber viel zu grosszuegig ausgezahlt??

Das muss doch wohl mal einer uebersichtlich darstellen koennen.
Was wurde seit Gruendeung fuer KV, Pension, Rente, … eingezahlt, was wurde entnommen, jeweils. Was ist noch drin? …… Was kommt jaehrlich neu dazu und was weiterhin raus?
Ohne etwas in der Art kann doch kein Politiker mit gutem Gewissen ueberhaupt eine Entscheidung treffen!