Bangkok: erste weibliche Polizeichefin

Eine Polizeioffizierin wird  zur Gleichstellung der Geschlechter in eine Führungsposition gesetzt und in Zukunft eine Polizeistation in Bangkok leiten.

Sie wird den Rang einer Kommissarin erhalten und somit effektiv zur Stellvertreterin des Polizeichefs ernannt.

Bis heute waren die Spitzenpositionen in Polizeistationen traditionell den Männern vorbehalten. Bangkoks Polizeichef Sanit Mahathaworn unterstützt diese Aktion und sagte, dass es viele fleissige Frauen bei der Polizei gibt, die einen solchen Posten übernehmen können. Dennoch ist diese Arbeit ein neues Umfeld und ihre Kollegen werden ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Drei Offiziere zeigen Interesse an dem neuen Job. Es sind Chatkaeo Wanchawi, Daruni Thatsana und Pawina Ekkachat, alle mit dem Rang eines Polizeiobersts.

Sie könnten Leiterin der Stationen Makkasan, Phahon Yothin und Somdet Chao Phraya werden. Aber es ist noch nicht entschieden worden, ob alle drei Frauen einen der Posten übernehmen können. Polizeichef Sanit ist der Auffassung, dass erst eine Frau ausgewählt werden sollte. Mehr könnten natürlich folgen.

Eine Polizeistation, die einen kleinen Bereich abdeckt, wäre ein guter Anfang, denn es sollten zu Beginn keine zu hohen Arbeitsbelastungen auftreten, sagte er.

Die Kandidatinnen werden in der nächsten Woche zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

bkk

Dieser frische Umzug zur Gleichstellung der Geschlechter wurde auch vom Nationalen Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) unterstützt, denn auch die Ratsmitglieder sind der Meinung, dass Frauen in der Arbeitswelt die gleichen Rechte wie Männer genießen sollten.

Dieser Schritt folgte einer jüngsten Entscheidung der thailändischen Luftwaffe, die vorhat Pilotinnen zu rekrutieren. Die Antragstellerin muss eine kommerzielle Pilotenlizenz besitzen und wesentliche Voraussetzung mitbringen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: erste weibliche Polizeichefin

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich habe in diesem Thread bisher wenig Gelegenheit gehabt Positives über die
    Thailändische Polizei zu schreiben.
    Mir wurde auch schon vorgeworfen ich würde aus persönlicher negativer Erfahrung
    so negativ über diese Polizei schreiben.
    Dies ist nicht der Fall.
    Ich habe (mit Ausnahme der Immigration, welche eine Division der Polizei ist)
    in 30 Jahren nur positive persönliche Erfahrungen mit dieser Polizei gemacht.
    Aber ich hatte eben nur mit der untersten operativen Ebene zu tun.
    Meine Kritik kam ausschliesslich von Fällen welche ich als unbeteiligter Zuschauer
    miterlebt habe und aus meinen “Besuchen” in jeder Polizeistation an der ich
    seit 2010 vorbeigelaufen bin.

    Es gibt in dieser Polizei nur wenige Frauen und meistens auch nur auf der unteren
    operativen Ebene.
    Wenn jetzt endlich ein paar Frauen auch auf die unterste Führungsebene kommen
    kann dies nur positiv sein.
    Auch wenn es am Ende nur eine “Vorzeigefrau” sein wird.

    Diese Polizei stinkt vom Kopfe.

    Solange dies Prayuth nicht ändert wird es sicherlich nicht besser.
    Die Führungsebene die aufgrund der “Senioritätsliste” ausschliesslich
    aus Thaksinlakaien besteht (was diese natürlich vehement bestreiten)
    ist weder zu wirklicher Polizeiarbeit willens noch fähig!
    Solange dies nicht geändert wird gibt es in Thailand keine Polizei
    die diesen Namen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)