Armee richtet Kurse für Kritiker ein

Sture und unnachgiebige Regierungskritiker sollen in Militärlagern Intensivkurse durchlaufen, um ihre Einstellung zu ändern, kündigte Armeechef General Teerachai Nakwanich an.

Der Nationale Rat für Ruhe und Ordnung (NCPO) bestätigte, dass die Fortbildungskurse, die eine intensivere Version der bisherigen Gespräche zur Änderung der Einstellung sein werden, von Leuten belegt werden sollen, die den NCPO immer wieder kritisieren.

Es sei auch schon eine Liste mit Namen der Kursteilnehmer vorbereitet worden, sagte General Teerachai und deutete an, dass einige „bekannte Gesichter“ dabei seien, die schon mehrmals gegen NCPO-Verordnungen verstoßen haben.

Die Lager sollen im ganzen Land entstehen, auch in den Provinzen Yala und Pattani.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Armee richtet Kurse für Kritiker ein

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Da die Starbucks bisher schon zur Umerziehung in Ami Konsumtrottel genutzt werden
    kann man diese Nutzung auch nicht kritisieren.
    So wie dem Mann links im Bild geht es eigentlich Allen die diesen Schwachsinn bezahlen…

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Anonymous: Dazu ist Takki viel zu knauserig.
    Er will sein uns Steuerzahlern geklautes Geld doch nicht für seine
    Losertruppe herausschmeissen!
    Er weiss ja was 2010 dabei herausgekommen ist!

    Aber zur Sache:

    Dieser Beitrag war natürlich von mir.Sorry!
    Ich habe nicht gesehen dass ich nicht angemeldet war!

  3. Avatar Anonymous sagt:

    Anonymous: Aber zur Sache:

    Wie von Ihnen auf dem Bild dargestellt, werden sich die Umerziehungslager früher oder später entwickeln!

  4. Avatar Anonymous sagt:

    Jean CH: Anonymous, ich weis nicht wie lange, und wo Sie in diesem Land leben. Aber so wie Sie sich hier äussern, müssen Sie ganz Schlimmes erlebt haben! War es Brandstiftung, Raub, Ueberfall, haben Sie ein auf Ihre hochinteliegente Rübe
    bekommen ? Ganz sicher hat dies zu erheblichen Hirnschäden geführt.
    “ gute Arbeit der Volksherrschaft, Demokratie-Fuzzis etc. „, mir wird übel bei dieser Art von Wortwahl !!“ Wir brauchen hier keine Demokratie und soziale Beständigkeit“ was brauchen wir denn hier ? Haben Sie eine Antwort ?

    Sehr geehrter Herr Jean CH,.

    Selbstverständlich habe ich eine Antwort:

    Glauben Sie ernsthaft, dass ich an so einen menschenverachtenden Dreck, den ich geschrieben habe, selber glaube???

    Herr Jean, ich habe in diesem österreichischem Fascho-Blog nur das ganz klar niedergeschrieben, was die dummen Ben’s und Stin’s insgeheim denken und sogar glauben!!!

    Für die sind alle sozialen Reformen ganz viel böööse und die Junta gaaanz viel guuut!!!

    Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich über solche menschenverachtenden Auffassungen kotzen möchte!!!

    Ich denke, Herr Jean, Sie haben mich nun verstanden.

    Mit freundlichen Grüßen

  5. Avatar Anonymous sagt:

    Anonymous: Diese Menschenrechtsgruppen sind eigentlich insgeheim alle Freizeit-Terroristen,…die mit dem Herrn Taxxxi jeden Abend zum Dinner essen gehen!!!

    Dazu ist Takki viel zu knauserig.
    Er will sein uns Steuerzahlern geklautes Geld doch nicht für seine
    Losertruppe herausschmeissen!
    Er weiss ja was 2010 dabei herausgekommen ist!

    Aber zur Sache:

  6. Avatar ben sagt:

    Anonymous:

    …Diese Menschenrechtsgruppen sind eigentlich insgeheim alle Freizeit-Terroristen,…die mit dem Herrn Taxxxi jeden Abend zum Dinner essen gehen!!!…
    ….Zur Vorsicht habe ich hier eine Liste mit Menschenrechtsorganisationen einkopiert, damit Ihr vor diesem Weltverbesser-Pack gewarnt seid!!! …

    Super, wenn Thakki die jeden Abend zum Essen einlädt ist er bald pleite…

  7. Avatar Anonymous sagt:

    ben: Wenn man ein bisschen nachforscht stellt man leicht fest, dass diese Rechtsgruppen meist Hoch Rot sind und treue Gefolgsleute des grossen Flüchtigen von Dubai!

    Das, was Ben sagt, kann ich nur bestätigen!!!

    Diese Menschenrechtsgruppen sind eigentlich insgeheim alle Freizeit-Terroristen,…die mit dem Herrn Taxxxi jeden Abend zum Dinner essen gehen!!!

    Und das ist keine Lüge!!!

    Die wollen gar keine Demokratie, die wollen auch keine soziale Gerechtigkeit, sondern… die setzen sich vehement für den Kapital-Faschismus ein, damit endlich die (armen) Reichen noch reicher werden und die (reichen) Armen noch ärmer!

    Zur Vorsicht habe ich hier eine Liste mit Menschenrechtsorganisationen einkopiert, damit Ihr vor diesem Weltverbesser-Pack gewarnt seid!!!

    Wehret den Anfängen!!!!!!!

    • • Acid Survivors Foundation – bekämpft „Säure-Angriffe“ auf Frauen in Bangladesch
    • • Agentur der Europäischen Union für Grundrechte – beratende Institution der Europäischen Union in Menschenrechtsfragen
    • • Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter (ACAT)
    • • Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte – politische und kulturelle Unterstützung indigener Völker Nordamerikas
    • • Amnesty International – internationale Nichtregierungsorganisation
    • • Anti-Slavery International – internationale Organisation gegen die Sklaverei, älteste Menschenrechtsorganisation der Welt
    • • Arabische Organisation für Menschenrechte – Nichtregierungsorganisation für Menschenrechtsfragen in der arabischen Welt
    • • Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten – Geschäftsführung des DARE-Projekt zu Demokratie- und Menschenrechtsbildung in Europa
    • • Armenian Constitutional Right-Protective Centre (ACRPC)
    • • Association Najdeh – nichtstaatliche Organisation, die in den Bereichen Entwicklung und Bildung in den palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon tätig ist
    • • Christian Solidarity International – christliche Menschenrechtsorganisation gegründet 1977 setzen sich vorrangig für Glaubensverfolgte und verfolgte Christen ein
    • • Comité Cristiano Pro Desplazados de El Salvador (CRIPDES), Menschenrechtsorganisation aus El Salvador
    • • Deutsche Liga für Menschenrechte – setzt sich für den Schutz aller Menschenrechte ein, vorrangig in Deutschland
    • • Deutsches Institut für Menschenrechte
    • • Dokumentationszentrum Menschenrechte in Lateinamerika
    • • ELSHAM – setzt sich gegen Menschenrechtsverletzungen in Westpapua ein
    • • European Association for Human Rights – setzt sich weltweit gegen Menschenrechtsverletzungen mit dem Schwerpunkt Todesstrafe ein
    • • European Foundation of Human Rights – setzt sich für Menschen- und insbesondere die Rechte nationaler Minderheiten in Litauen ein
    • • FIAN – FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk
    • • Internationale Liga für Menschenrechte (ILMR; franz. FIDH) – älteste internationale Menschenrechtsorganisation; seit 1922 weltweiter Dachverband der Menschenrechtsbewegung.
    • • Forum 18 – setzt sich auf der Grundlage des Artikels 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zum Ziel, religiöse Freiheit für alle zu etablieren, wobei der Schwerpunkt die Beobachtung der Situation christlicher Missionierungsarbeit in Osteuropa ist.
    • • Forum Menschenrechte – Gruppe von 40 deutschen Nichtregierungsorganisationen für Menschenrechtsschutz
    • • Freunde der Naturvölker – Unterstützung für die letzten indigenen „Naturvölker“ der Erde
    • • Friedrich-Ebert-Stiftung – Herausgeber des Handbuch der Menschenrechtsarbeit, Träger des Menschenrechtspreises der FES
    • • Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) – Seit 40 Jahren widmet die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ihre Menschenrechtsarbeit dem Kampf gegen Völkermord und Vertreibung, Verfolgung und Diskriminierung ethnischer und religiöser Gemeinschaften.
    • • Helsinki Citizens’ Assembly (hCa) – Zusammenschluss von Bürgerrechts- und Menschenrechtsgruppen aus den OSCE-Staaten
    • • Hijos – für die Opfer der Videla-Diktatur, Argentinien
    • • Human Rights First – konzentriert sich auf den Schutz von Flüchtlingen und Menschenrechtsverteidiger
    • • Human Rights Watch – ähnliche Ziele und Vorgehensweisen wie Amnesty International
    • • Human Rights Schweiz – setzt sich seit 1999 für die Förderung und Durchsetzung der Menschenrechte in der Schweiz ein.
    • • Incomindios Schweiz – setzt sich für die Rechte der Indigenen ein
    • • Infoe – Institut für Ökologie und Aktions-Ethnologie e.V. – unterstützt indigene Völker bei der Verteidigung ihrer Menschenrechte
    • • Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit
    • • Internationale Föderation für Menschenrechte von Helsinki – Gruppe von 45 Nichtregierungsorganisationen mit dem Ziel des Schutzes der Menschenrechte in OSZE-Staaten
    • • Internationale Gesellschaft für Menschenrechte – internationale Menschenrechtsorganisation mit dezidiert antikommunistischer Ausrichtung
    • • International Justice Mission – internationale Menschenrechtsorganisation gegen Sklaverei, Menschenhandel und Zwangsprostitution
    • • Internationale Juristenkommission – Menschenrechtsorganisation von Juristen
    • • Internationale Liga für Menschenrechte (Berlin)
    • • International Peace Observers Network – schützt Menschenrechtsverteidiger mit der Entsendung von freiwilligen Menschenrechtsbeobachtern
    • • Journalists around the world Organisation – Menschenrechtsorganisation
    • • medico international – Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation
    • • Medinetz Dresden – anonyme und kostenlose medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus
    • • Mehr Demokratie – überparteilicher, gemeinnütziger Verein, der sich 1988 mit dem Ziel gründete, die Möglichkeiten direkter Mitbestimmung für Bürger zu fördern und auszubauen
    • • Bischöfliches Hilfswerk Misereor, das sich unter anderem im UN-Menschenrechtsrat für das Thema “Wirtschaft und Menschenrechte” engagiert
    • • Österreichisches Institut für Menschenrechte (ÖIM)
    • • Organization Intersex International (OII) – setzt sich für die Rechte intersexueller Menschen ein
    • • Peace Brigades International (PBI) – schützt Menschenrechte und fördert gewaltfreie Konfliktbewältigung durch Entsendung von Freiwilligen auf Einladung
    • • Pro Asyl – setzt sich weltweit für Asylsuchende und Flüchtlinge ein
    • • Reporter ohne Grenzen – internationale Nichtregierungsorganisation für Pressefreiheit und Wahrung der Rechte von Journalisten
    • • SOLWODI – Solidarität mit Frauen in Not
    • • SOVA Center – Moskau
    • • Survival International – Die Bewegung für indigene Völker
    • • Terre des Femmes – engagiert sich weltweit gegen die Diskriminierung von Frauen
    • • Terre des Hommes – internationales Kinderhilfswerk, Menschenrechte für Kinder

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Menschenrechtsorganisationen

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Diese Menschenrechtsgruppen sind eigentlich insgeheim alle Freizeit-Terroristen,…die
      mit dem Herrn Taxxxi jeden Abend zum Dinner essen gehen!!!

      kann man nicht von allen sagen. Die Thai-HRW wurde ja schon von der internationalen Gruppe ausgeschlossen, weil sie nicht unparteiisch war,
      als Thaksin an der Macht war. Sie hätten wohl zuwenig gegen die Massaker der Polizei und Armee unternommen. Amnesty usw. sind schon in Ordnung,
      die lassen sich weniger was verbieten. Andere wiederum sind in den Fängen der USA – die kritisieren dann meist nur Russland und China, nie aber
      die USA.

      Also einfach vorsichtig bewerten. Einige sind gut, andere kann man in der Pfeife rauchen. Die Menschrechtler sollten man die wahre Biografie von Mutter Theresa
      lesen. Mehr oder weniger eine Betrügerin, die auch auf Druck ihre Spendenkonten und Verwendung nie transparent gemacht hat. Recherchen ergaben,
      das viele Millionen US$ verschleudert wurden und nie dort ankamen, wo Mutter Theresa das behauptet hat. Also es ist nicht alles Gold, was glänzt.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Anonymous: Schau’ mal nach Argentinien, El Salvador, Honduras, Nikaragua oder nach Chile der 70er Jahre, da kannst Du lernen, wie dort die Militärdiktaturen und die Para-Militärs der elitären Bevölkerung Ruhe, Frieden und extremen Wohlstand gebracht haben!

    Wenn dies so ist, weshalb haben dann die Amis die in Süd- und Mittelamerika
    immer die brutalsten und unmenschlichsten Miltärregime unterstützt haben
    solange sie nicht Rot waren,
    in Thailand immer die Thaksin Regime unterstützt ?

  9. Avatar ben sagt:

    Anonymous:

    …Zusätzlich kann das Militärpersonal ohne einen Durchsuchungsbefehl oder einen richterlichen Beschluss in Häuser und Gebäude eindringen und sie durchsuchen…

    …Menschenrechtler von verschiedenen Organisationen haben starke Bedenken über den potenziellen Missbrauch des neuen Gesetzes zum Ausdruck gebracht. Sie befürchten, dass das Militär diese Macht auch zu politischen Zwecken ausnutzen könnte.

    ….Prawit sagte weiter, dass der Regierung eine Liste von einflussreichen Menschen vorliege, gegen die gezielt vorgegangen werden soll. Dazu gehören „Hunderte von Polizisten und Militärs“, fügte er hinzu.

    ….Rechtsgruppen und Rechtsverbände äußerten weiterhin Bedenken darüber, dass mit dem neuen Gesetz auch gezielt Regierungskritiker aus dem Weg geräumt werden können.

    …sollten sie vielleicht vorher nach Dubai telefonieren und um Bewilligung beim grossen Führer bitten?

    …sollten sie nur gegen Rote und Polizei vorgehen, oder ist es OK gegen alle Korruption an zu kämpfen?

    … sicher eine grosse Gefahr – am Schluss wird die absolut unschuldige ex PM Yingluck noch für ihre Wohltaten zu Gunsten der armen Farmer verurteilt… auch so ein politisches Urteil…. 555

    Wenn man ein bisschen nachforscht stellt man leicht fest, dass diese Rechtsgruppen meist Hoch Rot sind und treue Gefolgsleute des grossen Flüchtigen von Dubai!

  10. Avatar Anonymous sagt:

    Menschenrechtsorganisationen sind besorgt über die neue erweiterte Macht des Militärs
    3. April 2016

    Bangkok. Am 20. März hatte General Prayuth dem thailändischen Militär weitere Kontroll- und Machtbefugnisse eingeräumt. Damit ist das Militär praktisch in der Lage, alle Personen ohne Angabe von Gründen vorübergehend festzunehmen und kann sie bis zu sieben Tage festhalten.

    Zusätzlich kann das Militärpersonal ohne einen Durchsuchungsbefehl oder einen richterlichen Beschluss in Häuser und Gebäude eindringen und sie durchsuchen.

    Menschenrechtler von verschiedenen Organisationen haben starke Bedenken über den potenziellen Missbrauch des neuen Gesetzes zum Ausdruck gebracht. Sie befürchten, dass das Militär diese Macht auch zu politischen Zwecken ausnutzen könnte.

    Angehörige der Streitkräfte dürfen sich nun auch in die Verbrechensbekämpfung einmischen, Recherchen durchführen, Vermögenswerte sicherstellen und beschlagnahmen, finanzielle Transaktionen unterbrechen und verhindern, dass Verdächtige Personen aus dem Ausland nach Thailand einreisen dürfen.

    Vize-Premierminister Prawit Wongsuwan verteidigte die besonderen Kräfte und Machtbefugnisse des Militärs. Die Regierung würde das Militär nur bei Engpässen bei der Polizei einsetzen um die Arbeit der Ordnungshüter zu unterstützen.

    Prawit sagte weiter, dass der Regierung eine Liste von einflussreichen Menschen vorliege, gegen die gezielt vorgegangen werden soll. Dazu gehören „Hunderte von Polizisten und Militärs“, fügte er hinzu.

    Panitan Wattanayagorn, ein Berater des stellvertretenden Ministerpräsidenten sagte, dass der Minister um besondere Vorsicht bei der Umsetzung der Aufträge gebeten hat.

    Rechtsgruppen und Rechtsverbände äußerten weiterhin Bedenken darüber, dass mit dem neuen Gesetz auch gezielt Regierungskritiker aus dem Weg geräumt werden können.

    Sunai Pasuk, der Repräsentant der in New York ansässigen Menschenrechtsgruppe Human Rights Watch sagte, dass das neue Gesetz als eine Erweiterung des Kriegsrechts gesehen werden kann und möglicherweise offen für einen Missbrauch sei.

    Die neuen Befugnisse kommen der Militärregierung zugute und lassen eine härtere Gangart gegenüber Politikern oder Personen zu, die die Kooperation mit dem Militär verweigern.

    Die Regierung hatte bereits schon mehrfach dutzende von Kritikern, Politikern, Aktivisten und Wissenschaftler festgenommen und für unbestimmte Zeit festgehalten. Einige durften schon am selben Tag wieder nach Hause gehen, andere „schwierigere Fälle“ durften die Gastfreundschaft des Militärs gleich für mehrere Tage genießen.

    Zumindest scheint die Taktik des Militärs in dieser Hinsicht zu funktionieren, da sich die meisten der festgenommenen Personen nach ihrer Freilassung zumindest in der Öffentlichkeit nicht mehr äußerten.

    Jedenfalls haben die Menschenrechtsorganisationen angekündigt, dass sie Thailand und seine Militärregierung genau beobachten und im Auge behalten werden.

    http://thailandtip.info/2016/04/03/menschenrechtsorganisationen-sind-besorgt-ueber-die-neue-erweiterte-macht-des-militaers/

  11. Avatar ben sagt:

    Anonymous:

    Du hast offenbar keine Ahnung von einer demokratisch geführten Militärdiktatur! ..

    LIEBSTER Anonymus – oder wie Du Dich auch sonst nennst…
    ist diese Ironie nur zur Tarnung, da Du als Menschenrechtler so unglaublich exponiert bist? – oder ist es das übliche Gelaber eines ROT Käppchens?

  12. Avatar Anonymous sagt:

    gg1655: Zähle mal die Militärputsche durch und versuche zu begreifen was das für Auswirkungen auf die Demokratie in Thailand hatte. Ein Thaksin wär nie möglich gewesen ohne das ständige zertreten jedlicher Demokratiebemühungen seitens des Militärs und ihrer Verbündeten.

    gg1655,

    das sind doch mal wieder sozialistische Parolen und rote Predigten!

    Dass wir mal wieder eine Militärjunta am Regieren haben, ist das Beste, was diesem Land wiederholt passieren konnte.

    Du hast offenbar keine Ahnung von einer demokratisch geführten Militärdiktatur!

    Schau’ mal nach Argentinien, El Salvador, Honduras, Nikaragua oder nach Chile der 70er Jahre, da kannst Du lernen, wie dort die Militärdiktaturen und die Para-Militärs der elitären Bevölkerung Ruhe, Frieden und extremen Wohlstand gebracht haben!

    Außerdem haben die militärischen Patrioten ca. 80% der Bevölkerung, die nur aus Unruhestiftern und Neidhammeln bestehen und die zu faul zum Arbeiten sind, ordentlich das fürchten gelehrt!!!

    Nach der „ordentlichen Behandlung“ im Behandlungslager haben diese Freizeit-Nörgler endlich das rote Maul gehalten und nichts mehr von Demokratie und Menschenrechten gefaselt!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Schau’ mal nach Argentinien, El Salvador, Honduras, Nikaragua oder nach Chile der 70er Jahre, da kannst Du lernen, wie dort die Militärdiktaturen und die Para-Militärs der elitären Bevölkerung Ruhe, Frieden und extremen Wohlstand gebracht haben!

      naja, aber wenn man die paralamentarische Diktatur Thaksins, mit der Militärdiktatur Prayuths vergleicht, dann war die parl. Diktatur unter Thaksin
      um einiges blutiger. Tausende tote Unschuldige im Drogenkrieg, von der Polizei verschleppte Kritiker, wie den Menschenrechtler Somchai – der
      dann von den Bullen auch noch hingerichtet wurde usw.
      Wenn man aber nun so diese “Militärdiktatur” betrachtet, so gibt es zwar in der Tat einige Dinge, die nicht sein müssten – wie z.B. das tragen züchtiger
      Kleidung zum Songhkran usw – aber auf der anderen Seite sind korrupte Polizeioffiziere festgenommen worden, gegen die SKlaverei auf Booten
      wird vorgegangen ohne RÜcksicht auf Person und Rang. Das war alles schon unter den Vor-Regierungen bekannt, getan hat aber niemand was dagegen.

      Thailand benötigt halt mal einige Jahre einen Besen der auskehrt und das wird gerade gemacht. DIese Militärregierung mit den blutigen, brutalen
      Militärregierungen in Südamerika zu vergleichen ist naiv.

      Nach der „ordentlichen Behandlung“ im Behandlungslager haben diese Freizeit-Nörgler endlich das rote Maul gehalten und nichts mehr von Demokratie und Menschenrechten gefaselt!!

      die haben auch vorher nie was von Menschenrechten gehalten, sonst hätten sie keine Kinder weggebombt.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    gg1655:
    Aber ganz sicher und ohne den geringsten Zweifel bist Du,ben, ein Junta Jubler und Diktaturliebchen.
    Zähle mal die Militärputsche durch und versuche zu begreifen was das für Auswirkungen auf die Demokratie in Thailand hatte. Ein Thaksin wär nie möglich gewesen ohne das ständige zertreten jedlicher Demokratiebemühungen seitens des Militärs und ihrer Verbündeten.
    Du hast Ursache und Wirkung schlicht nicht begriffen und setzt im falschen Zeitrahmen an. Thailand existiert nicht erst seit Thaksin. Der Boden wurde ihm von denen bereitet die ihn jetzt nicht mehr in die Flasche zurück bekommen.

    Auch das stimmt!

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Aber man kennt ja die Rothemden,

    Hier gibt es auch andere “Suea Deng”!
    Berndgrimm haette seine wahre Freude!
    Ich hatte da schon gute Gespraeche!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  15. Avatar Anonymous sagt:

    ben: wieder der übliche Rotkäppchen Märchenerzähler… Soi 6 ist wohl eher Dein Gebiet und fest in Hand der besoffenen Roten Märchenerzähler…

    Das sehe ich genau so!!

    Der militärische Despotismus muss leben, damit die Roten endlich sterben!!!

    Und ich sage es ganz offen:

    Lieber tot als rot!!!

    Weg mit dem neidischen Pack! Die wollen nur unser Geld!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Der militärische Despotismus muss leben, damit die Roten endlich sterben!!!

      die müssen nicht sterben. Die sollten nur mal lernen, was richtige Demokratie ist.

  16. Avatar ben sagt:

    gg1655:

    … Aber nein man hat schon wieder Jahre verschwendet und ist nun bei den Dir so willkommenen „Umerziehungslagern“ angekommen. KZ würde auch passen.

    …Ach ne geht nicht da sie in die Soi 6 schon keins reinstellen werden…

    wieder der übliche Rotkäppchen Märchenerzähler… Soi 6 ist wohl eher Dein Gebiet und fest in Hand der besoffenen Roten Märchenerzähler…

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich halte Erziehungslager in Thailand für eine gute Sache
    wenn sie für die richtige Sache eingerichtet werden!
    Damit meine ich nicht die “richtige” politische Sache sondern:

    By Pravit Rojanaphruk
    Senior Staff Writer

    BANGKOK — Heavier penalties will be meted out against those who endanger the lives of public transport users, Junta-leader-cum-Prime-Minister Gen. Prayuth Chan-ocha said yesterday.

    Without laying out anything specific, Prayuth said, during his weekly Friday night television and radio address yesterday, that he would use his power to make sure anybody responsible for causing death or injury to train, bus or ferry passengers will face heavier punishment.

    “Life vests must be readily available, trains must have safety standards and [administrators must] not try to solve disasters after they occur. When things happen, everyone panics and when people became panicked, can the situation be handled if you don’t tell them first how to maintain safety? If the [train] windows can’t be opened, what will people have to do? There should be big signs in the carriage… It would be very wrong to have no instructions written down… We must be proactive,” said Prayuth.

    The suggestion came after a recent power failure trapped dozens of passengers on the Makasan-Suvarnabhumi Airport link elevated train for an extended period of time, forcing passengers to find their own ways to break the train windows as they risked being suffocated by a lack of oxygen. Earlier this week a public bus also ran over and killed a pedestrian on Hua Chang bridge in Bangkok.

    Prayuth said he can’t help it if private car drivers wish to jeopardize their own lives by not being mindful about safe driving, but those involved with the running of public transport, where many lives are at stake, must ensure that safety is of primary concern.

    Prayuth said there’s no point telling train passengers what to do after an emergency. He added that signs and tools for emergency escape should be clearly marked and easily accessible.

    Da hätte unser “guter” Militärdiktator schon mal zigtausend
    Anwärter auf die Erziehungsläger.
    Und sie Alle hätten es bitter nötig!

    Aber mit einer Bemerkung zeigte Prayuth seine vollkommene Thainess:

    Prayuth said he can’t help it if private car drivers wish to jeopardize their own lives by not being mindful about safe driving

    Leider gibt es auf Thailands Strassen nicht nur zehntausende
    von potentiellen Selbstmördern sondern auch MÖRDERN!
    Und zwar die von der ganz feigen Art die sich selbst in min 6Airbags
    und Sicherheitszelle einpacken so dass ihnen auf ihren Massenmördertouren
    selbst nix passiert!

  18. Avatar berndgrimm sagt:

    Anonymous: Die Roten Demokratie-Fuzzis sind doch nur neidisch, dass ihnen so eine gut funktionierende Demokratie nicht selber gelungen ist.

    Genauso ist es!

    Anonymous: Ich fühle mich hier immer pudelwohl, wenn ich Soldaten mit scharfen Waffen sehe, da ich automatisch weiß, dass diese Soldaten sich nur für die Demokratie einsetzen.

    Ich fühle mich hier pudelwohl wenn die bösen Soldaten die demokratischen
    braunen Ganoven Thaksins zu ein wenig Polizeiarbeit zwingen!

    Anonymous: Die Umerziehungslager sind bestens dazu geeignet, den Menschen im Land Demokratie, Menschenrechte und Humanismus zu lehren!

    Leider nicht weil die meisten eh weder lernwillig noch-fähig sind.
    Aber vielleicht könnte man ihnen ja ein wenig Disziplin beibringen
    und dass andere Menschen auch Menschenrechte haben…
    ach ja, und dass Demokratie nicht Anarchie ist…

  19. Avatar Anonymous sagt:

    gg1655: Ich hoffe Thailand wird für Dich durch diese wie es da steht überall im Land enstehenden Lager noch viel schöner und Atraktiver.

    gg1655,

    mach’ mal die Augen auf! Erst seitdem das Militär regiert, haben wir hier echte Demokratie!!!

    Wir sollten alle dankbar sein!

    Ich fühle mich hier immer pudelwohl, wenn ich Soldaten mit scharfen Waffen sehe, da ich automatisch weiß, dass diese Soldaten sich nur für die Demokratie einsetzen.

    Die Roten Demokratie-Fuzzis sind doch nur neidisch, dass ihnen so eine gut funktionierende Demokratie nicht selber gelungen ist.

    Die Umerziehungslager sind bestens dazu geeignet, den Menschen im Land Demokratie, Menschenrechte und Humanismus zu lehren! Das hast Du offenbar immer noch nicht verstanden!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      mach’ mal die Augen auf! Erst seitdem das Militär regiert, haben wir hier echte Demokratie!!!

      viele Thais denken so wie ich auch. Lieber eine Militärregierung als einen demokratischen Bürgerkrieg.

      Ich fühle mich hier immer pudelwohl, wenn ich Soldaten mit scharfen Waffen sehe, da ich automatisch weiß, dass diese Soldaten sich nur für die Demokratie einsetzen.

      besser Soldaten mit Waffen, als bewaffnete Rothemden.

  20. Avatar ben sagt:

    gg1655:

    …Zähle mal die Militärputsche durch und versuche zu begreifen was das für Auswirkungen auf die Demokratie in Thailand hatte…

    das zeigt, was Du verstanden hast… lies mal die heutige Bangkok Post – Links, die ich heute gepostet habe und versuche zu verstehen, dass es nicht genügt die Anzahl der Putschs zu zählen, sondern, dass in Thailand die meisten Putschs mehr oder weniger friedlich verliefen… auf jeden Fall friedlicher, als was die Roten Freizeitterroristen vor dem Putsch veranstalten…
    Dass es noch nie echte Demokratie gab, kann Dir jeder vernünftige Mensch aufzeigen -> ausgenommen Thaksinjodler, die Demokratie und Menschenrechte einfordern…. 5555

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar gg1655 sagt:

      Das dort jemals sowas wie echte Demokratie herrschte habe ich ja auch nie behauptet. Aber ohne ständige Putscherei (blutig oder unblutig, okay besser unblutig) könnte sie (die Demokratie) schon seit geraumer Zeit ,zumindest in Ansätzen, da sein. Aber nein man hat schon wieder Jahre verschwendet und ist nun bei den Dir so willkommenen “Umerziehungslagern” angekommen. KZ würde auch passen.Ich hoffe Thailand wird für Dich durch diese wie es da steht überall im Land enstehenden Lager noch viel schöner und Atraktiver.
      Ach ne geht nicht da sie in die Soi 6 schon keins reinstellen werden.

  21. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    Es ist ein grosser Fehler der Junta zu meinen dass man Thaksins Hassprediger „umerziehen“ könnte….
    ….Leute wie Jatuporn, Nattawut und deren derzeit so stumme Komplizen
    Arisaman und Jakpropob sollten entweder endlich zur Anklage gebracht werden…

    magst Du Recht haben, aber zum Bomben entschärfen, wären sie im Süden sicher nützlich… – und mit Thaksin, der unbestritten ein intelligenter, durchtriebener Führer ist, sollte man so umgehen, wie er mit seinen Feinden umgegangen ist – wenn er nicht mehr ‘auffindbar’ wäre, hätten die Roten ausgedient…

      ben(Quote)  (Reply)

  22. Avatar berndgrimm sagt:

    Es ist ein grosser Fehler der Junta zu meinen dass man Thaksins Hassprediger
    “umerziehen” könnte.
    Leute wie Jatuporn, Nattawut und deren derzeit so stumme Komplizen
    Arisaman und Jakpropob sollten entweder endlich zur Anklage gebracht werden
    oder falls Thaksins braune Ganoven und die von ihm geschmierte OAG
    keine Anklage zusammenbringen wollen in einen wirklichen Knast
    gebracht werden und notfalls mit den gleichen Methoden zum Singen gebracht
    werden wie Thaksins braune Ganoven dies mit ihren “Tätern” machen.
    Die Umerziehung ist lächerlich und gibt Thaksins Hasspredigern nur
    neue Propagandamöglichkeiten.

  23. Avatar ben sagt:

    gg1655:

    …Aber Gott sei Dank ist die überzeugung eines Diktaturbejublers und Demokratiehassers nicht von Relevanz…

    LIEBSTER gg1655,
    ich bin kein Junta-Jubler – aber Du bist ein Thaksin Jodler und hast wohl nichts verstanden… Leider geht es wegen diesen Hardcore Roten ewig, bis es zu einer halbwegs Demokratie gehen kann – Dein grosser Führer gibt nicht auf:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/919197/former-mp-bowled-over
    immer wieder aufhetzen – sorry, das Volk zur Demokratie bewegen..555

    Letzte Woche einen Preis von den Chef Demokraten USA erhalten:
    Chiang Mai activist wins US ‘courage award’
    30 Mar 2016 at 04:00
    A Chiang Mai-based activist was given an International Women of Courage Award Tuesday for her dedication to democracy and women’s rights despite undergoing “attitude adjustment” at the hands of the military

    Heute ein Forum mit dem Titel: “Reading Constitution as Literature and Art”
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/919165/charter-talks-banned
    One of its co-founders had said it had been inspired by Bangkok’s bloody street battles of April-May 2010.
    Komischerweise sind es immer ‘Hoch Rote’, die sonst mit Demokratie und Menschenrechten noch nie was am Hut hatten – ausser wenn’s gegen die Junta geht.

    • Avatar gg1655 sagt:

      Aber ganz sicher und ohne den geringsten Zweifel bist Du,ben, ein Junta Jubler und Diktaturliebchen.
      Zähle mal die Militärputsche durch und versuche zu begreifen was das für Auswirkungen auf die Demokratie in Thailand hatte. Ein Thaksin wär nie möglich gewesen ohne das ständige zertreten jedlicher Demokratiebemühungen seitens des Militärs und ihrer Verbündeten.
      Du hast Ursache und Wirkung schlicht nicht begriffen und setzt im falschen Zeitrahmen an. Thailand existiert nicht erst seit Thaksin. Der Boden wurde ihm von denen bereitet die ihn jetzt nicht mehr in die Flasche zurück bekommen.

  24. Avatar Anonymous sagt:

    Endlich wird mal ordentlich durchgegriffen, hat auch lange genug gedauert!

    Diese verdammten Demokratie-Fuzzis sollen nicht die gute Arbeit der jetzigen Volksherrschaft stören und durch ständige Kritik verunglimpfen!

    Wir brauchen hier keine Demokratie und soziale Beständigkeit, dass sollen auch endlich die weltverbessernden Farangs mal lernen!

    Am besten bringt man die auch gleich mit in diese Umerziehungslager!

    • Avatar Jean CH sagt:

      Anonymous, ich weis nicht wie lange, und wo Sie in diesem Land leben. Aber so wie Sie sich hier äussern, müssen Sie ganz Schlimmes erlebt haben! War es Brandstiftung, Raub, Ueberfall, haben Sie ein auf Ihre hochinteliegente Rübe
      bekommen ? Ganz sicher hat dies zu erheblichen Hirnschäden geführt.
      ” gute Arbeit der Volksherrschaft, Demokratie-Fuzzis etc. “, mir wird übel bei dieser Art von Wortwahl !!” Wir brauchen hier keine Demokratie und soziale Beständigkeit” was brauchen wir denn hier ? Haben Sie eine Antwort ?
      Was Sie mit ” weltverbessernden Farangs” meinen sei mal dahin gestellt, mindestens sind diese allemal besser als Sie!! Und wenn es denn Umerziehungslager bracht, dann lediglich für Typen wie Sie, kapiert ?
      Ich lebe seit bald 10 Jahren im Isaan, wieviele PM’s und Regierungen ich in dieser Zeit “erlebt und überlebt” habe könne Sie sich selber ausrechnen, sofern Ihr Spatzenhirn dazu in der Lage ist. Egal wer am Ruder war, meine Leben hier war nie besser oder schlechter. Wie man halt in den Wald ruft , kommt’s zurück, oder nicht ?
      Ich wünsche Ihnen gute Besserung in der Hoffnung in Zukunft nicht mehr von Ihren “braungefärbten” Ansichten lesen zu müssen.
      Jean/CH

  25. Avatar ben sagt:

    STIN :

    ..Da wird man halt dann lernen, das man keine Separatisten-Armee aufstellen soll, das Checkpoints der Rothemden nicht legal sind und das halt Kritik an der Regierung unerwünscht ist…

    Das wird auch Zeit, er hätte die Scharfmacher und Freizeitterroristen längst einlochen sollen, statt sie weiter für Thaksin die Drecksarbeit machen lassen..
    Nun hat er auch endlich auf Thakkis Märchen reagiert:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/918857/prayut-promises-no-proxy-for-elections
    und erklärt dem Westen, was wirklich passiert in Thailand…:
    They spoke only of democracy, elections and human rights, and did not bother to ask what had happened in Thailand and why he had to take power, the premier said. He explained the reasons, but they paid no attention, he said. They were interested only in human rights because they heard the government killed people, including 400-500 reporters, jailed thousands of others and covered people’s heads with black bags – all of which never happened, said Gen Prayut. Those who concocted these stories had fled the country, he said.
    Hier noch ein Bericht, was echte Demokratie ausmacht:
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/918921/anand-panyarachun%E2%80%99s-political-rules-of-engagement
    Vielleicht können die Hardcore Roten im Süden aus liebe zu Thailand beim Minenräumen helfen… 555
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/918853/regime-critics-face-south-camps

  26. Avatar Anonymous sagt:

    Datt mutt aba jett bestömmt oooh Wizz seen, dänn datt hot nooch nett maal de Adolfo un de Pinochet gebrocht!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Datt mutt aba jett betömmt oooh Wizz seen, dänn datt hot nooch nett maal de Adolfo un de Pinochet gebrocht!!!

      nein, die haben die gleich ganz entfernt 🙂

      In Asien gibt es aber in China, Vietnam usw. sog. Umerziehungslager. Also nix besonderes. Das sind ja nur 30 Tages Kurse.
      Da wird man halt dann lernen, das man keine Separatisten-Armee aufstellen soll, das Checkpoints der Rothemden nicht legal sind und das
      halt Kritik an der Regierung unerwünscht ist.
      Wer mag denn schon Kritik an einer Regierung – Erdogan nicht, das ZDF mag es nicht mal, wenn man Erdogan kritisiert, gestern wurde so eine Kritik
      in Minuten von youtube gelöscht. Die Welt verändert sich und ich bin überzeugt, auch in Deutschland wird bald Presse- und Meinungsfreiheit
      drastisch eingeschränkt werden.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Aber Gott sei Dank ist die überzeugung eines Diktaturbejublers und Demokratiehassers nicht von Relevanz.

        • STIN STIN sagt:

          Aber Gott sei Dank ist die überzeugung eines Diktaturbejublers und Demokratiehassers nicht von Relevanz.

          naja, er macht es eh eigentlich, sowie es sich viele Expats hier vorstellen. Die Kurse hätte ich natürlich weggelassen. Aber man kennt ja die Rothemden,
          die hetzen halt das Volk dann wieder dagegen auf und letztendlich kracht es dann wieder. Schlecht ausgebildete Rurals fressen halt alles, auch wenn man
          behaupten würde, die Erde wäre eine Scheibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)