Philippinen: erste Massenimpfungen gegen Dengue beginnen

Auf den Philippinen ist die weltweit erste großflächige Impfkampagne gegen das Dengue-Virus gestartet worden.

Rund 800 Schülern wurde der Impfstoff «Dengvaxia» am Montag in einer Schule in Marikina nahe der Hauptstadt Manila verabreicht. Etwa eine Million Kinder im Alter von mindestens neun Jahren sollen laut Gesundheitsministerium an öffentlichen Schulen in drei besonders betroffenen Regionen des Landes bis Juni 2017 geimpft werden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkrankten im vergangenen Jahr mehr als 169.000 Menschen in dem südostasiatischen Inselstaat an Dengue. Bis zum 20. Februar gab es in diesem Jahr bereits 65 Todesfälle. Die Krankheit wird von bestimmten Mücken übertragen und kann unter anderem die Gelenke angreifen sowie Fieber verursachen.

Neben Mexiko, Brasilien und El Salvador sind die Philippinen eines von bisher vier Ländern weltweit, die den Impfstoff des französischen Pharmariesen Sanofi Pasteur zugelassen haben. «Dengvaxia» stößt bei einigen Fachleuten auf Skepsis – unter anderem, weil unklar ist, ob das Mittel gegen alle vier Dengue-Serotypen gut wirkt. Auch der Präsident des philippinischen Ärzteverbands PCP, Anthony Leachon, rief die Regierung auf, eine Untersuchung des Mittels durch die WHO abzuwarten.

Dengue breitet sich weltweit stark aus. Der WHO zufolge bedrohen die Viren zurzeit etwa 40 Prozent der Erdbevölkerung. Pro Jahr gebe es 390 Millionen Infektionen, davon seien aber nur rund 96 Millionen so schwer, dass eine ärztliche Behandlung notwendig werde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Philippinen: erste Massenimpfungen gegen Dengue beginnen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich frage mich, wie die belegen wollen, die Impfung war erfolgreich!?

    wenn die Erkrankungen zurückgehen, dann dürfte die Impfung erfolgreich das DF gestoppt haben.

    UEBERALL gehen irgendwann die Erkrankungen zurueck. Das ist Natur! Wenn alle imun sind gegen den Erreger, DANN gehen die Erkrankungen zurueck!!
    Das scheint wohl auf den Philippinen der Fall zu sein, sonst haette man dort nicht geimpft!
    Warum impft man nicht in Brasilien, wo sogar die Olympischen Spiele sind??
    Ei, weil da der Hoehepunkt noch nicht ueberschritten ist.
    Und die WHO zahlt diese Impfung?? WIEVIEL kostet das die Welt??

    Warum impft man nicht in TH? Weil da noch nicht der Hoehepunkt ueberschritten ist?!
    Da forscht man erst noch mit Kartoy-Muecken und beobachtet die 1/2 Jahr, obwohl die normal nach 2-3 Wochen das Zeitliche segnen.
    Zahlt das auch die WHO oder TH selbst. Was kostet das denn?
    Fuer die Forschung tut keiner was?
    Wird uebrigens bezweifelt, dass DF-Behandlungen in PrivatKHs 1,2 MioTB kosten!!?

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: So Fortsetzung folgt, sonst geht das Bild verloren!

    Ich frage mich, wie die belegen wollen, die Impfung war erfolgreich!?
    Da muesste die ja belegen beweisen koennen, die Geimpften wurden von infizierten Muecken gestochen. Wie soll das gehen?
    Es gibt Erfahrungen und Enrwicklungen, woran man ablesen kann, die Eppedemie kommt zum Stillstand. In Brasilien und TH scheinbar noch nicht. Aber wohl auf den Philippinen schon. Das werden die sich dann schon als Erfolg an den Hut stecken.
    Billige Werbung.
    Zu welchem Preis wird denn die dreimalige Impfung an Reiche verkauft?

    Die UltraschallGeraete an den SuedKoreanischen TVs gibt es gratis und die schuetzen auch noch vor Malaria- und ZIKA-Muecken. Gibt es auch bei Waschmaschinen umsonst dazu.

    • STIN STIN sagt:

      Ich frage mich, wie die belegen wollen, die Impfung war erfolgreich!?

      wenn die Erkrankungen zurückgehen, dann dürfte die Impfung erfolgreich das DF gestoppt haben.
      Ich gehe mal davon aus, das die WHO – die das genauestens beobachtet, schon weiss – was abgeht.
      Die haben schon ihre Experten.

      Zu welchem Preis wird denn die dreimalige Impfung an Reiche verkauft?

      keine Ahnung wie das auf den Philipinnen läuft. Arme werden das ev. über das kostenlose Gesundheitssystem erhalten,
      Reiche werden ev. zahlen müssen – oder über ihre KV abrechnen.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Oh, an der Laenge deines Beitrages, sehe ich wie wichtig das der Pharma-Industrie ist! Aber mir ist die freie Meinungsauesserung auch wichtig. Ich denke die Pharma-Industrie weiss schon wie das gemeint ist. Dieser Fall ist jetzt fuer mich so einem persoenlichen Fall geworden! Som Nam Na!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Impfstoff kam doch aus TH?!

    nein, der kam von Pasteuer – die Forscher aus TH haben mitgeforscht, waren also im Forschungsteam dabei, Hersteller ist wohl Pasteur.
    Nun forschen die gleichen Forscher an einem Impfstoff, der alle und alles schützt. Wird aber noch max. ein paar Jährchen dauern, in der
    Zwischenzeit immpft man halt in die gefährdeten 9-45j.

    Ich bleibe dabei, TH hatte was entwickelt (?198X?) es aber wegen der schlechten Werte nicht weiter verfolgt!
    Die Pharmaindustrie war aber nicht in der Lage , was besseres zu entwickeln.
    Im Augenblick zeichnet sich ab, rein rechnerisch werden sehr schnell die Masse der Menschen immun sein!
    DESWEGEN muss jetzt noch schnell das Geschaeft mit der Impfung anlaufen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es ging um Behandlungsmethoden!

    geht nicht.

    DOCH! Ich werde ja wohl noch wissen, was ICH geschrieben habe!
    Schaut euch dieses Bild an:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Dengue_fever#/media/File:Denguerash.JPG
    Der ganze Koerper ist voll mit diese “Lueg Oog”, Blutaustritte! Aber das ist innerlich genauso um ein Vielfaches schlimmer!
    Bisher kann man nur die verlorene Fluessigkeit (Blut) ersetzen! Und das nicht wenig!
    Immer mehr gehen davon aus, es gibt jaehrlich bis zu 390 Mio Erkrankungen, daraus ergibt sich aber auch, die Zahl der schweren Verlaeufe auf ueber 2 Mio steigen wird. Man braucht also fuer 2 Mio Menschen nur wegen DF grosse Mengen Blut . … und da wird unbedenkliches Blut in den armen Laendern immer knapper!
    Weil die reichen Laender kaufen auf und obwohl in den armen Laendern gespendet wird, wird dort das unbedenkliche Blut knapp!
    Da kann es dann vorkommen, es gibt eine Lungenentzuendung, ein Fuss muss amputiert werden oder es entsteht Nierenversagen!
    Es wuerde aber eigentlich ausreichen, die Blutung fuer die akuten Tage zu reduzieren.
    Einmal koennte da die Uebertragung von Blut von Menschen , die schon mal an dem entsprechenden DEN Typ erkrankt waren! Wird nur von dem in der Region vorhandenen “Standard”Blut benutzt, enthaelt das Antikoerper, die der Patient selbst hat, er braucht aber Antikoerper von den anderen DEN Typen! Was anderes passiert wahrscheinlich auch nicht bei der dreimaligen Impfung!
    Als naechstes wird Kuehlung zur Reduzierung der Blutung fuehren.
    Blutern gibt man Fibrin.
    Nikotin (pflaster) koennten auch eine Loesung sein!
    Die Antikoerper , die von der schonmal erkrannten Mutter uebertragen werden, kommen sicher ueber die Muttermilch! Warum macht man keine Schluck”Impfung” Mit Muttermilch aus anderen Regionen, wo ein anderer DEN-Typ vertreten ist.
    Einfach forschen.
    Aber ich denke, ich weiss die Antwort, dann braucht es keine Impfung mehr, deswegen forscht keiner!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du behauptest also in den PKHs liegen DF-Patienten in Quarantäne und erhalten nur Besuch in Schutzanzuegen?
    Sinnvoll waere es!

    ja, die liegen dann alleine in den ICUs und diese werden Moskito-frei gehalten. Ich musste auch schon eine sterile Kleidung
    darüber anziehen und eine sterile Plastik-Mütze aufsetzen, bevor ich reindurfte. Also da kommt sicher keine Tigermücke rein, in
    den staatlichen KHs bei offenen Fenstern schon.

    Das ist doch schon wieder Schwurbelei pur! Wenn die ICUs tatsaechlich moskitofrei, brauchte es keine Schutzkleidung. Die von dir beschriebene Kleidung schuetzt NICHT vor DF-Stichen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Scherzbold, wie soll das gehen, wenn einer in TH krank war und dort, wie die schreibst, nicht die Wahrheit gesagt bekommt?

    du meinst also, wenn der dort stirbt, ohne gewusst zu haben, das er DF hatte.
    Ja, dann ist der in keiner Statistik. Dürften aber nicht soviele sein, weil die Farangs zu 98% in PKHs gehen und die erkennen das schon.
    Vielleicht ein paar Dschungelwanderer in den Bergen.

    Die erscheinen dann in der ua Statistik unter ungeklaert!
    Da gab es seit 2012 eine starke Zunahme, was , so glaubte ich schon immer , sehr wahrscheinlih mit DF zusammenhaengt!
    So Fortsetzung folgt, sonst geht das Bild verloren!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich wusste gar nicht, dass es im RKI und im BNI Kranke behandelt wuerden!?
    Ausserdem meinte ich TH!

    die forschen in Sachen Behandlung, wie das weiss ich nicht. Bin ja kein Forscher.
    In TH macht es die Mahidol-Uni – die hat Weltruf. Aber die wollen nun schnellstens einen Impfstoff fertigstellen, der die Krankheit
    ausrottet. Die schaffen das….

    Der Impfstoff kam doch aus TH?!
    Es ging um Behandlungsmethoden! Wenn es die gaebe, braucht es keine teuren Impfungen, weil dann alle Menschen mittelfristig immun sind! Deswegen ja auch dies Eilbeduerftigkeit bei der Vermarktung der “Impfungen”.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo denn? Ihr habt doch geschrieben und Bilder gepostet von total ueberfuellten KHs.

    du meinst die überfüllten staatlichen KHs – dort bekommst du vermutlich eher DF, auch wenn du vorher keines hattest.

    Du behauptest also in den PKHs liegen DF-Patienten in Quarantäne und erhalten nur Besuch in Schutzanzuegen?
    Sinnvoll waere es!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die, die im Urlaub erkranken, werden ja meist ueberhaupt nicht erfasst! Weder in der Heimat , noch im DF-Land!

    In D werden die schon erfasst, es besteht ja Meldepflicht beim Amt. Waren bisher 879 Fälle. Mit der Meldung werden dann auch die Herkunft, also
    wo der Tourist Ferien gemacht hat, aufgenommen und an die WHO weitergeleitet, die haben also schon recht genaue Listen.

    Scherzbold, wie soll das gehen, wenn einer in TH krank war und dort, wie die schreibst, nicht die Wahrheit gesagt bekommt? Nach 5-12 Tagen ist alles vorbei, warum sollte er da in D zur RKI gehen und sich melden?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn geforscht wuerde, muessten ja die Zahlen runter gehen??

    werden sie jetzt auch. Man impft nun auf den Philippinen, Brasilien bereits und dort werden die Zahlen dann runtergehen.
    Ich schätze das in Thailand demnächst auch geimpft wird, erstmal die 9-45j aus den gefährdeten Gebieten.

    Na, auf die Rechnung bin ich mal gespannt! 😆 Da werden zB 1 Mio Kinder geimpft (>9 Jahre). Die sind ja meist nicht mehr so anfaellig?! Gleichzeitig rottet man da stuendlich die Muecken aus! Na toll, und dann sagt man nach einem Jahr, keiner wurde an DF infiziert! Das waere doch kein Beleg fuer die Wirksamkeit der Impfung!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mal sehen, wie die Zahlen runter gehen, wenn jetzt geimpft wird??

    müssen ja, weil die dann von einer Übertragung ausgeschlossen werden. Es gibt ja nichtso wenige 9-45j.

    Ja, das sind 50% der Bevoelkerung. Bei den Toten sind es aber 80-90% Kinder und Alte! Und bei den Geimpften sind auch nur (?)63% voraussichtlich geschuetzt. 63% von 50% sind etwa 30%.
    Wie will man denn damit eien Uebertragung ausschliessen? Die infizierten Moskitos fliegen immer noch rum, also koennen sie auch die 0-9 jaehrigen UrlauberKinder stechen und die DF uebertragen oder die , bei denen die Impfung nicht gewirkt hat oder all die Tiere, wie zB Wildschweine, die auch Uebertaeger sind!
    Es daemmt sich von selbst ein, weil die Ueberlebenden immun sind und Muetter das an die Kinder weitergeben bei der Geburt!
    Mit einer guten Behandlung waere der Krankheitsverlauf nicht so schlimm und es wuerden weniger/ keine Menschen mehr sterben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: NEIN! Jeder Reisefuehrer, das auswaertige Amt das RKI sagt, bei DF oder Malaria und bei hohem Fieber allgemein, SOFORT ins naechste KH!

    das werden die auch machen, die 200km und mehr von einer Stadt mit PKH entfernt sind. Die lassen sich vom Krankenwagen abholen, im KH
    stabilisieren und dann lassen sie sich im Krankenwagen ins nächste PKH fahren. Hab ich auch mal so gemacht. Aber nicht wegen DF.
    So kleine staatliche KHs haben gar nicht die erforderlichen Ärzte für so was. Die drücken das Fieber runter und dann fahren die los.
    Es gibt immer ein PKH im Umkreis von ca 4 Stunden Fahrt und ob der Patient im Krankenwagen liegt, mit einem Arzt dabei oder im KH, ist
    egal. Viele werden aber schon am Beginn, wenn die Krankheit ausbricht, ins PKH aufbrechen.

    Wieder was neues?! Jetzt schiebt also das StaatsKH doch nicht in die Leichenkammer, die stabilisieren jetzt! Wie geht das denn? Wenn die das ploetzlich koennen, warum behandeln die dann nicht weiter? Nach 2-7 Tagen ist alles vorbei!
    Wenn 50-60.000 Touristen auf einer Insel wie Koh Chang, Koh Tao in der Hochsaison sind, haben die keinen Bock, ins naechste KH zu fahren, um sich stabilisieren zu lassen. Vielleicht haben die nur 38,5 Grad Fieber und eine Erkaeltung, da legen die sich doch nicht zur Subventionierung der PKHs wochlang ins Bett und versaeumen ihren Urlaub und Rueckflug!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn du zum zweitenmal DF hast, bist du in der Regel nicht mehr in der Lage 350 KM ins naechste Bangkok Hospital zu fahren!

    so weite Abstände gibt es nicht. Hier gibt es alle 150km PKHs. Ansonsten umfasst die PKV auch die Abholung des Patienten aus der Pampa.
    Bangkok Hospital schickt dann seinen Helikopter. In 30min ist der Patient dann im PKH, vermutlich schneller als mit Auto im KH.

    Ach, 🙄 jetzt auf einmal alle PKHs nicht nur BKK-PKHs. Hier ist das naechste fast 300km + einer Stunde Bootsfahrt weg! Und das alles wegen einer Diagnose?
    Nein! Es geht hier nur darum, die Patienten in die PKHs zu zwingen, weil denen das Wasser bis zum Hals steht!
    Die Masse der Thailaender geht auch zunaechst in das “naechste” KH/ Anamai, warum soll das fuer den Urlauber nicht ausreichen? Bei DF und Malaria u.a. zaehlt die Zeit!!
    Wenn du Recht hast, warum geben die Botschaften nicht entsprechende Reisewarnungen heraus , zB:
    “Nur Urlaubsorte in unmittelbarer Naehe von PKHs verbringen.”
    Das waeren aber dann nicht mehr so viele!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das werde ich hier so morgen an die Bungalowbesitzer von den zwei Inseln hier vor Ort weitergeben.

    ja, mach das. Man kann die Leute nicht genug warnen, sich nicht in diese Massenaufbwahrungshallen zu begeben, könnte tödlich sein.
    Wie ich dir ja schon heute nachgewiesen habe (siehe WB-bericht) sind alle KHs mehr oder weniger pleite. Denkst du, die werden wegen einem
    Ausländer grossartig was machen. Stirbt er halt, stört doch ein staatliches KH nicht, die haben keinen Ruf, können auch keinen verlieren.

    Wo hast was in einem “WB-Bericht” nachgewiesen? Was ist ueberhaupt eine “WB-Bericht”?
    Die Staats-KHs haben den Ruf des Landes TH zu verlieren, mit dem Koenig als Landesoberhaupt an der Spitze! Ist das NICHTS?
    Der Urlauber ist im StaatsKH zu 100% Selbstzahler, warum sollten die das nicht mitnehmen? Werden die da …. bestochen?
    Waere das der Fall und der Urlauber-Patient, wird deshalb nicht ausreichend behandelt und wird ueber Stunden ins PKH verschoben, sehe ich da die Tatsbestandsmerkmale der vorsaetzlichen Koerperverletzung als erfuellt! Ausserdem gehen dem Staat Einnahmen verloren!
    Ich glaube echt ich spinne! Welche Eigenmaechtigkeiten gibt es denn noch? Oder hat das “EINER” angeordnet?
    In jedem StaatsKH gibt es Einzelzimmer, was verbreitet ihr da wieder fuer Geruechte! Das habe ich hier schon oefters vorgetragen. 800-1200TB/Tag!
    Merkwuerdig ist nur, die sind angeblich immer voll, wodurch die Leute dann auch gewungenermassen ins naechste PKH gehen muessen. NUR dann muessten etwa 15 MrdTB als Einnahmen vorhanden sein! Und der Frage geht ihr ja wieder aus dem Weg!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Botschaft macht ja scheinbar in der Richtung nichts! Haben die eigentlich Vorteile beim ‘BangkokHospital’ und anderen??

    Botschaftspersonal geht meist ins Bumruangrad-Hospital. Die sind versichert.

    Das beantwortet nicht meine Frage! Ein Vorteil waere es, wenn die Versicherung zB nur ein Zimmer bis 3500TB/d uebernimmt, die Botschaftsangehoerigen aber in einem Zimmer fuer 6000TB/d untergebracht werden!
    Boese Zungen behaupten so etwas!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann wohl besser ans Auswaertige Amt! Ich glaube, wenn man 3 mal ‘Auswaertiges Amt’
    in einem Kommentar schreibt, filtern die das selbst raus.

    ich glaube, das wissen die. Schreibst du denen, werden sie dir eine PKV empfehlen.

    Ich schreibe denen nur im Rahmen einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Und wenn sie nicht antworten gehen Durchschlaege an die Presse, auch deine o.a. Antwort mit der Empfehlung zum PKH!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Über Arztkompetenzen mag man streiten, aber auf diesem Level sind nur sehr wenige begabte Ärzte zu finden.

    Die stationäre Unterbringung kann in größeren Schlafsälen erfolgen.

    Ich wuerde mir meine abstehenden Ohren auch nicht im StaatsKH richten lassen! Aber fuer DF gibt es dort Fachaerzte, die haben jaehrlich etwa 160.000 Faelle + Urlauber.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Diagnostisches Gerät ist selten auf dem heutigen Stand der Technik.

    Längere Wartezeiten dürfen eingeplant werden, diese Spitäler bieten den Thais eine Arztversorgung für nur 30 Baht (0,75 €) je Behandlung und Behandlungstag. Diese Hospitäler werden von ernsthaft kranken Urlaubern gerne gemieden. Eine Notversorgung ist hier oftmals gar nicht übel und viele dieser Krankenhäuser haben leistungsfähige Unfallambulanzen.

    Von wem kommt diese LUEGE?!
    Der Staat stellt fuer jeden(!!) zugeordneten Einwohner jaehrlich etwa 3.000TB zur Verfuegung. DAZU kam die Behandlungsgebuehr von 30TB. Dann hat der Fluechtige mit seiner Propaganda auch bei Wikipedia dafuer gesorgt, dass dieses Konzept (Gesundheitsentwicklungsplan) in “30Bath-Versicherung” umbenannt wurde und obwohl es absolut keine Versicherung ist und diese etwa 3030Bath kostet, wurde sein Vermoegensbildungspartei mehrmals deswegen gewaehlt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das geht aber dann weiter als ‘unterlassene Hilfeleistung’.

    wenn man ihm Vorsatz nachweisen kann. Eher schlechte Ausbildung oder gekauftes Diplom.

    Nein, es geht hier nicht um den Nachweis des Vorsatzes! Es geht hier um den Schaden, den das Ansehen des Landes nimmt, es geht um die Urlauber, die deswegen nicht mehr kommen und den Vorsatz, das alles den PKHs zu gute kommen zu lassen, billigend in Kauf nehmend , die Gesundheit der Menschen nimmt Schaden und einige sterben sogar. Und alles nur weil die CookieKleber auch von etwas leben muessen und weil einige dann ihr Vermoegen nach Panama verschieben koennen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur da sind ja auch keine BKK Hospotals. In KhaoLak auch nicht. Ich glaube in Surathani auch nicht!

    Khao Lak hat sehr gute Privat-Kliniken, also Praxen, einer spricht sogar Deutsch. In Surathani ist das Thaksin-KH das beste
    PKH, es gibt aber mehrere. Phuket usw. holt halt Patienten im Bereich Phuket mit Heli ab. Geht oft schneller, als wenn ein Krankenwagen
    den Patienten abholen und in ein staatliches KH bringen muss. Zeit ist kostbar.

    Wieviel Hubschrauber haben die denn? Wie lange braucht der denn, bis der startklar ist? Erzaehle mir nichts mit Rettungshubschrauber, mein Vater musste deswegen sterben, weil er auf ihn gewartet hat, mit dem Auto waren wir etwa eine 1/2 Stunde vorher in der Uni-Klinik (ohne Blaulicht).
    Wo koennen Rettungshubschrauber in Phukett den runter gehen, Am Strand nur bei Ebbe! Warst du schon mal in Phukett? Zeit ist kostbar! Aber der Helli bringt nur auf sehr grosse Strecken Vorteile!
    Es gibt jetzt auch 2-3 Nobel-Inseln mit HLP von etwa 200 besuchten Inseln!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wohw, 16.-20.000 an DF erkrankte Urlauber und die werde wenn ueberhaupt nur im BKK Hospital behandelt.

    nein, nicht nur Bangkok Hospital, auch in den anderen intern. PKHs. Gibt ja viele.

    Wieviel DF-erkrankte waren denn da? 16.000 waeren ja auch 20 Mrd TB mehreinnahmen. Fafuer kann man schon einiges Schwurbeln!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mein Gott, die Menschen haben Urlaub! Die fahren keine 2 Tgae (hin und zurueck) und dann war es nur blinder Alarm!

    von Dschungel-Wanderern nun mal abgesehen, gibt es in jedem Touristengebiet mehrere PKHs. Fahre ich durch den Isaan – von Nonghkai bis Kalasin,
    hab ich an jeder Ecke entweder ein Police-Hospital oder ein Military-Hospital. Die sind auch sehr gut.
    Also TH ist mit sehr guten PKHs flächendeckend abgedeckt.

    Dann zeichne ml deine “Flaechendeckung” in eine Landkarte ein.
    ALs mobilfunkanbierter waerst du damit nicht bei den Top-100!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Oder noch schlimmer , die glauben an die “Erkaeltung” und sterben dann tatsaechlich!

    ja, daher schnell in ein PKH, die erkennen DF.

    und dafuer 2 Tage Urlaub versaut! Bei 30.000.000Touristen sind das > 160.000 Urlaubsjahre! 👿

    • STIN STIN sagt:

      Der Impfstoff kam doch aus TH?!

      nein, der kam von Pasteuer – die Forscher aus TH haben mitgeforscht, waren also im Forschungsteam dabei, Hersteller ist wohl Pasteur.
      Nun forschen die gleichen Forscher an einem Impfstoff, der alle und alles schützt. Wird aber noch max. ein paar Jährchen dauern, in der
      Zwischenzeit immpft man halt in die gefährdeten 9-45j.

      Es ging um Behandlungsmethoden!

      geht nicht. Man hat hier schon soweit geforscht, wie es möglich war. D.h. Menschen mit recht guter Kondition, müssen nun auch nach einer 2. Infektion
      nicht mehr sterben, soweit sind die Behandlungsmethoden schon. Das man nun auch Ältere, Kleinkinder, Kranke, Leute mit Immunschwäche usw.
      erfolgreich behandeln kann, wird in 10 Jahren nicht passieren. Also ist die Erforschung in den Behandlungsmethoden wesentlich langfristiger anzusetzen,
      als bei der Impfung. Dann besser in 3+ Jahren eine Impfung, die das DF komplett auslöscht, als eine unsichere Forschung über Behandlungsmethoden.
      Dort sind sie nämlich am Ende angelangt. Es geht nicht mehr weiter…..

      Du behauptest also in den PKHs liegen DF-Patienten in Quarantäne und erhalten nur Besuch in Schutzanzuegen?
      Sinnvoll waere es!

      ja, die liegen dann alleine in den ICUs und diese werden Moskito-frei gehalten. Ich musste auch schon eine sterile Kleidung
      darüber anziehen und eine sterile Plastik-Mütze aufsetzen, bevor ich reindurfte. Also da kommt sicher keine Tigermücke rein, in
      den staatlichen KHs bei offenen Fenstern schon.

      Scherzbold, wie soll das gehen, wenn einer in TH krank war und dort, wie die schreibst, nicht die Wahrheit gesagt bekommt?

      du meinst also, wenn der dort stirbt, ohne gewusst zu haben, das er DF hatte.
      Ja, dann ist der in keiner Statistik. Dürften aber nicht soviele sein, weil die Farangs zu 98% in PKHs gehen und die erkennen das schon.
      Vielleicht ein paar Dschungelwanderer in den Bergen.

      Nach 5-12 Tagen ist alles vorbei, warum sollte er da in D zur RKI gehen und sich melden?

      s.o

      ein Tourist, der so hohes Fieber wie bei DF, bleibt niemals in einem staatlichen KH liegen. Jetzt, nachdem schon die Medien usw.
      über DF berichten, schon gar nicht. Bekomme ich Fieber, gehe ich gleich ins PKH, schon wegen DF.

      Na, auf die Rechnung bin ich mal gespannt! 😆 Da werden zB 1 Mio Kinder geimpft (>9 Jahre).
      Die sind ja meist nicht mehr so anfaellig?!

      es wird in TH dort geimpft werden, wo die meisten DF-Fälle sind, da ist die Übertragung ja wesentlich eher möglich. Ich kenne hier
      keine DF-Fälle, auch keine Thais hier im Dorf mit Fieber. Man erfährt das recht schnell. Ist ja ein Dorf, mit Dorfklatsch 🙂
      Die Osamos gehen auch durch die Dörfer, warnen die Leute, erklären die Folgen usw.
      Die sind hier schon sehr gut aufgeklärt – vermutlich besser als in der Stadt.

      Na toll, und dann sagt man nach einem Jahr, keiner wurde an DF infiziert!
      Das waere doch kein Beleg fuer die Wirksamkeit der Impfung!

      wenn keiner an DF erkrankt ist es doch ok. Pfeif auf Beleg und Statistik.

      Wie will man denn damit eien Uebertragung ausschliessen? Die infizierten Moskitos fliegen immer noch rum, also koennen sie auch die 0-9 jaehrigen UrlauberKinder stechen und die DF uebertragen oder die , bei denen die Impfung nicht gewirkt hat oder all die Tiere, wie zB Wildschweine, die auch Uebertaeger sind!

      kürzen wir die Schwurbelei etwas ab:

      momentan werden hier alle Massnahmen getroffen, die es gibt. Man räuchert hier wöchentlich das Dorf sozusagen aus. Die räuchern sogar in das Haus rein.
      Dann kann man 2-3 Stunden draussen sitzen, bis sich der Qualm verzieht. Larven dürften dann alle tot sein. Dazu ermuntert man die Leute auf,
      sich einzucremen, verteilt kostenlos diese Briefchen usw. – dazu klären die Osamos die Leute auf und nun kommen noch die Impfungen für die 9-45j.
      Mehr Optionen gibt es zur Zeit nicht. Viele einfache Häuser mit Fliegengitter an den Fenstern, verwenden nun noch das Fliegennetz beim Bett
      zusätzlich dazu. Das war es dann – mehr gibt es nicht. Bei den Behandlungsmethoden sind sie an der Grenze, da gibt es nichts mehr
      grossartiges zu erforschen. Also wird man die o.g. Optionen durchführen müssen und auf das Allheil-Mittel von Pasteur warten. Die Thailänder
      forschen ja schon wie verrückt. Ev. ist es in einem Jahr schon fertig. Dann impft man mal die Alten, Kranken und Kinder.

      Mit einer guten Behandlung waere der Krankheitsverlauf nicht so schlimm und es wuerden weniger/ keine Menschen mehr sterben!

      es gibt gute Behandlungen, halt leider nur in den PKHs mit Tropenmediziner. Da stirbt kaum einer an DF, auch nicht nach dem 2. Stich.

      Wieder was neues?! Jetzt schiebt also das StaatsKH doch nicht in die Leichenkammer, die stabilisieren jetzt!

      warum sollten die jemanden mit Fieber schon in den Leichenkammer schieben? Interpretier mich bitte nicht immer falsch.
      Man kann schon einen Ptienten mit hohen Fieber erstmal so stabilisieren, dass das Fieber runtergeht, dafür gibt es Injektionen.
      Danach ab in eine PKH.

      Wie geht das denn? Wenn die das ploetzlich koennen, warum behandeln die dann nicht weiter? Nach 2-7 Tagen ist alles vorbei!

      die können natürlich schon Kreislauf usw. stabilisieren, die geben dazu eine Injektion. Aber die können keinen Schock usw. behandeln.
      Also die Dinge, woran der Star gestorben ist, das können die nicht. Das schafft nur ein PKH, im Falle des Stars nicht mal das.
      Nur man weiss ja nicht, was bei dem noch schief lief – zu spät ins PKH, nehm ich mal an.
      Kommt man mit Fieber in ein staatliches KH, bekommt man in einigen eine Spritze, in anderen Paracetamol. Hängt immer davon ab, wie hoch
      das KH schon verschuldet ist und wie die Sparmassnahmen umgesetzt werden. Also niemals in ein staatliches KH, wenn es nicht sein muss.
      Muss es sein, dann so schnell wie möglich in ein PKH bringen lassen. So machen es wohl die meisten Touristen.

      Vielleicht haben die nur 38,5 Grad Fieber und eine Erkaeltung, da legen die sich doch nicht zur Subventionierung der PKHs wochlang ins Bett und versaeumen ihren Urlaub und Rueckflug!

      nach der momentanen Aufklärungs-Kampagne, auch von D aus, wäre ich mir da nicht so sicher. Fahr ich nach Hua Hin und bekomme Fieber – bin ich sofort
      im PKH und weise dort drauf hin, mich bitte auf DF zu untersuchen.
      Also wenn ich Tourist aus D bin, bekomme 38-39 Fieber und habe meine DKV-RV-Karte mit dabei, dann gehe ich sicher ins BKK-Hopital und lass mich
      wenigstens dort verwöhnen. Super Essen, Shrimps, Steaks, alles tip-top – Einzelzimmer, grösser als das Hotelzimmer, das ich dann canceln kann.
      TV, Obst, Snacks – alles wird gebacht, dazu alkoholfreie Getränke, Milch, O-Saft….
      Der Ehepartner kann ebenfalls gratis mit im Zimmer schlafen, der kann dann, z.B. mit den Kindern sorglos ans Meer gehen, der Ehepartner ist
      ja gut versorgt, nicht aber im Hotel.

      Dann werden wenigstens die Urlaubskosten massiv gesenkt – die Hotelkosten fallen ja weg und auch die Essenskosten. Es ist so reichlich,
      da kann der Mann oder die kinder noch mitessen und satt werden. Hat die Frau von meinem Freund auch gemacht.
      Die Touristen zahlen/subventionieren ja nicht das PKH, das machen die Versicherungen. De Tourist ist dann sogar noch happy,
      weil er die Versicherung nicht umsonst abgeschlossen hat.

      Ach, 🙄 jetzt auf einmal alle PKHs nicht nur BKK-PKHs.

      ja, alle PKHs landesweit. Warum nur BKK. Dort ist das Netz ja noch dichter. An jeder Ecke ein PKH.

      Hier ist das naechste fast 300km + einer Stunde Bootsfahrt weg! Und das alles wegen einer Diagnose?

      Wahnsinn – dann lebst du aber wohl mitten im Dschungel. Ich kenne in ganz TH keinen Ort, wo es 300km zur nächsten grösseren Stadt sind.
      Dann lebst du wirklich genau in der Mitte in der Pampa. Ok, so was gibt es hier nicht. Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Lampang, Mae Hong Son
      usw. ist alles sehr dicht beisammen. Ich müsste dann in der Mitte zwischen Chiang Mai und Chiang Rai wohnen, dann hab ich 90km nach Chiang Rai oder 90km nach
      Chiang Mai. Weiter ist es hier nicht. Sogar Ranong hat das Andaman Ranong Medical Hospital als PKH.
      Alles ist 300km entfernt? – wohnst du bei den Seezigeunern 🙂

      Nein! Es geht hier nur darum, die Patienten in die PKHs zu zwingen, weil denen das Wasser bis zum Hals steht!

      auch wenn du dir das andauernd einredest, es wird nicht wahrer. Die expandieren wie verrückt. Ich schätze, nachdem nun 2 Jahre das BKK-KH
      hier eröffnet hat, ist das schon wieder zuwenig. Die machen massiv Werbung in allen Tageszeitungen in China und weltweit.
      Das boomt, du hast keine Ahnung.

      Die Masse der Thailaender geht auch zunaechst in das “naechste” KH/ Anamai, warum soll das fuer den Urlauber nicht ausreichen? Bei DF und Malaria u.a. zaehlt die Zeit!!

      ich hab doch schon einen Link von einem thai-Reiseführer eingestellt, da steht: staatliche KHs, für Touristen nicht empfehlenswert…..
      Das lesen die halt und ich kann das auch bestätigen und warne die Leute vor den staatlichen KHs wo ich nur kann. Ich habe da Erlebnisse,
      da schmeckt mir heute das Abendessen nicht mehr, wenn ich daran denke.
      Dann auch nochmals – bitte nicht vergessen: staatliche KHs haben kein Abrechnungssystem mit ausl. Versicherungen. D.h. die könnten vom
      Touristen ev. eine Abschlagszahlung verlangen, das kann 100.000 Baht sein. Die staatlichen KHs verlangen bei Farangs auch um einiges mehr,
      als bei Thais, wie bei den Nationalparks auch. Wer hat den 200.000 oder so mal schnell zur Verfügung – für was hat man dann eine DKV-Karte mit?
      Das sind alles Gründe, die gegen eine Behandlung im KH sprechen. Dann noch der Dreck dort. In unserem Anami ziehe ich keine Schuhe aus,
      der Boden derart schmutzig. Was ist, wenn dort offene Wunden zu behandeln sind. Dann kann man nur hoffen, der Thai hat Tetanus-Impfung.

      Bei DF und Malaria u.a. zaehlt die Zeit!!

      nicht unbedingt. Bei DF zählen Kenntnisse des Arztes. Ich überlebe ev. eher, wenn ich 5min länger fahren muss und bin dann bein einem
      Tropenmediziner in Bahandlung, als wenn ich schnell in einem KH bin, dort aber nur Injektion oder Paracetamol bekomme. Bei 30-Bht gibt es nicht mal
      Injektion, die muss man draufzahlen.

      Wenn du Recht hast, warum geben die Botschaften nicht entsprechende Reisewarnungen heraus , zB:
      “Nur Urlaubsorte in unmittelbarer Naehe von PKHs verbringen.”
      Das waeren aber dann nicht mehr so viele!

      Aus Rücksicht vor Thailand. Wie halt es auch keine Erklärung von Scotland Yard über die Ergebisse der Untersuchung gibt.
      Aber die Reiseführer, Tropenmedizinische Institute in D, die warnen schon vor staatlichen KHs.
      Ausserdem gibt es in allen Uralbsgebieten PKHs, sei es Pattaya, sei es Phuket, Koh Samui, Chiang Mai, Chiang Rai usw.
      Wenn einer eine Dschungel-Expedition macht, der sollte sich dann selbst mit Mittel versorgen.

      Wo hast was in einem “WB-Bericht” nachgewiesen? Was ist ueberhaupt eine “WB-Bericht”?

      hättest du es gelesen, wüsstest du es.

      Die Staats-KHs haben den Ruf des Landes TH zu verlieren, mit dem Koenig als Landesoberhaupt an der Spitze! Ist das NICHTS?

      nein, der Ruf der KHs ist sowieso mies, der Ruf der PKHs in TH ist saugut, weltweit – das zählt. RKV abgeschlossen und dann in der Nähe
      Urlaub gebucht. Machen mit Sicherheit viele Touristen. Ich weiss nicht, ob meine Mutter nochmal mit 84 kommt. Kommt sie und wir fahren aufs
      Meer – fahr ich mit ihr nur dort hin, wo es ein gutes PKH gibt. Ich buche sogar das Hotel in der Nähe. Ein Freund von mir aus Berlin, der
      hat sein Haus in der Nähe von McCormick gemietet, nur damit er schnell dort ist, weil er hat grosse kreislaufprobleme.
      Im Alter muss man nicht gucken, wo das nächste Kneipe ist, sondern wo das nächste gute PKH ist.

      Der Urlauber ist im StaatsKH zu 100% Selbstzahler, warum sollten die das nicht mitnehmen? Werden die da …. bestochen?

      nein, sicher nicht. Nur haben die meisten Touristen ein Versicherungspaket beim Flug mitgebucht. Meist Storno-Versicherung bei Krankheit und eben
      die 10-12 EUR DKV-o.a. Versicherung. Warum sollte sich so einer dann ins schmutzige KH legen. Absolut unvorstellbar – ausser es gibt nichts in der
      Nähe – nur dann lass ich mich abholen, so schnell wie möglich – notfalls mit Ambulance-Jet des PKHs, haben die auch hier am Flughafen stehen.
      Wird alles von DKV usw. bezahlt.

      Waere das der Fall und der Urlauber-Patient, wird deshalb nicht ausreichend behandelt und wird ueber Stunden ins PKH verschoben, sehe ich da die Tatsbestandsmerkmale der vorsaetzlichen Koerperverletzung als erfuellt! Ausserdem gehen dem Staat Einnahmen verloren!

      nein, so läuft das hier nicht. Der Patient entscheidet selbst, wohin er möchte. Kann er das nicht, wird er ins nächstgelegene PKH gebracht,
      wenn es keine Komplikationen gibt und der Notarzt das so entscheidet. Gibt es keines, das ähnlich weit entfernt ist, wie ein staatliches,
      dann kommt der Touist erstmal ins staatliche. Danach wird die Grundversorgung, so weit wie möglich durchgeführt und er – sofern er aufwacht,
      oder die ANgehörigen, die von der Polizei/KH verständigt werden, entscheiden dann weiter.

      Ich glaube echt ich spinne! Welche Eigenmaechtigkeiten gibt es denn noch? Oder hat das “EINER” angeordnet?

      das Farangs nach Möglichkeit nicht in staatl. KHs gefahren werden sollen, ist sicher eine Anweisung des Tourismusministeriums.
      Ich gucke da mal später nach, momentan ist es zu heiss 🙂
      Der Ruf Thailands wäre weltweit ruiniert, würden Bilder von den Säälen in Facebook usw. gezeigt. Prayuth würde durchdrehen.
      Sind sicher nicht alle KHs so schlecht – aber die hier in meiner Umgebung, auch in Petchaburi, Trang usw. alle.

      In jedem StaatsKH gibt es Einzelzimmer, was verbreitet ihr da wieder fuer Geruechte! Das habe ich hier schon oefters vorgetragen. 800-1200TB/Tag!

      ich hab nix gesagt, das es keine gibt. Nur nicht viele, könnten bei einer Grippewelle usw. voll sein. Hier in Sansai-Hospital haben die glaub ich
      6 Zimmer, dann ist Feierabend. Das EZ verbessert aber nicht die Behandlung. Die Chefärzte hier können meist auch nix.

      Merkwuerdig ist nur, die sind angeblich immer voll, wodurch die Leute dann auch gewungenermassen ins naechste PKH gehen muessen.

      ne, die sind schon voll. Bei der Oma meiner Frau war auch mal alles voll, die haben ja nur eine Handvoll. Warum sollten die dann jemanden
      in ein PKH schicken, wenn sie leere Zimmer haben. Das machen die nicht….

      NUR dann muessten etwa 15 MrdTB als Einnahmen vorhanden sein! Und der Frage geht ihr ja wieder aus dem Weg!

      keine Ahnung, daher keine Antwort. Vielleicht kassiert der Chefarzt diese Zimmergebühren für sich, so eine Art Belegarzt.
      In D gibt es das auch so ähnlich. Da haben Ärzte 4-5 Betten im KH und das kassieren sie selbst.

      Das beantwortet nicht meine Frage! Ein Vorteil waere es, wenn die Versicherung zB nur ein Zimmer bis 3500TB/d uebernimmt, die Botschaftsangehoerigen aber in einem Zimmer fuer 6000TB/d untergebracht werden!
      Boese Zungen behaupten so etwas!!

      ich gehe mal davon aus, das die Botschaftsangehörigen kein Limit bei Zimmern usw. haben. Hat mein Freund bei der DKV auch nicht. Alles wird bezahlt.
      Auch 10.000 Baht Zimmern im Bumruangrad.

      Ich schreibe denen nur im Rahmen einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Und wenn sie nicht antworten gehen Durchschlaege an die Presse, auch deine o.a. Antwort mit der Empfehlung zum PKH!

      versuch mal – 🙂
      Kannst gerne meine Antworten benutzen, auch die der Reiseführer (such ich dir dann einige raus) das staatliche KHs in TH nicht zu empfehlen sind.
      Dann DAB – am besten gegen Merkel, die könnte das ja ändern und einen Sozialversicherungsabkommen mit TH einrichten. Bitte mach das, ich schliess mich
      an.

      Ich wuerde mir meine abstehenden Ohren auch nicht im StaatsKH richten lassen! Aber fuer DF gibt es dort Fachaerzte, die haben jaehrlich etwa 160.000 Faelle + Urlauber.

      ja, 158.000 x Paracetamols und 2000 Injektionen gegen Grippe. 🙂

      Von wem kommt diese LUEGE?!

      Von Leuten mit Erfahrung, wie mir z.B.
      Ich mache für die Presse gerne Führungen und Gespräche (ohne Namensnennung des Interviewten) durch staatliche Khs hier bei uns.
      So 10 Stück könnte ich schon anbieten – nur mein Name, darf dann auch nicht genannt werden. Weil danach sind Sanktionen von der WHO
      zu erwarten und Touristenverbände würden Amok laufen.

      Der Staat stellt fuer jeden(!!) zugeordneten Einwohner jaehrlich etwa 3.000TB zur Verfuegung. DAZU kam die Behandlungsgebuehr von 30TB.

      ja, reicht nicht, die rutschen weiterhin der Pleite entgegen.

      Es geht hier um den Schaden, den das Ansehen des Landes nimmt, es geht um die Urlauber, die deswegen nicht mehr kommen

      richtig, daher ja auch wohl die Anweisung vom Ministerium, bitte Farangs wenn nicht nötig, nicht in KHs bringen, sondern gleich in PKHs,
      wo die ihren Standard zur Verfügung haben und noch bessere Behandlung bekommen, als in DACH.
      Mein Freund wäre heute schon tot, hätte er sich in ein staatl KH gelegt.

      die Gesundheit der Menschen nimmt Schaden und einige sterben sogar.

      ja, einige sogar erst in der Leichenhalle des staatlichen KHs. Da würde die UN einschreiten, wenn die das wüssten.

      Und alles nur weil die CookieKleber auch von etwas leben muessen und weil einige dann ihr Vermoegen nach Panama verschieben koennen!

      ja, die PKHs kleben viele Cookies, die machen viele Anzeigen weltweit und werben mit den besten Medizinern. Nur deshalb haben sie Patienten aus
      aller Welt, das Bumruangrad aus über 100 Nationen.

      Wieviel Hubschrauber haben die denn? Wie lange braucht der denn, bis der startklar ist?

      keine Ahnung wieviele die haben, die grösseren PKHs wohl mehrere, Bumruangrad wohl eine ganze Flotte. Ob die diese einsetzen,
      wird vom Notarzt entschieden. Was ist schneller, ein Krankenwagen oder der Heli, was ist schneller der Krankenwagen in das nächste KH,
      oder der Heli in das nächste PKH. Das muss halt abgewogen werden. Bei Knochebrüchen, die vor Ort geschiehnt werden können,
      dürfte es sicher kein Problem sein, dem Wunsch des Patienten nachzukommen. Der Zeigt seine DKV-Karte und ist schon alle Sorgen über die
      Bezahlung los, im staatlichen kommt die Frau von der Buchhaltung gleich nach 5 min. und verlangt cash. Nicht immer nehmen die Kreditkarten.

      Erzaehle mir nichts mit Rettungshubschrauber, mein Vater musste deswegen sterben, weil er auf ihn gewartet hat, mit dem Auto waren wir etwa eine 1/2 Stunde vorher in der Uni-Klinik (ohne Blaulicht).

      hier greift wieder die Gewinnerzeilungsabsicht der PKs. Auf einen staatlichen Heli kann man ev.stundenlang warten, wen interessiert es dort,
      ob man den Patienten bekommt oder nicht. Aber wenn ein PKH sich auf Millionen Baht sicher sein kann, dann fliegt der Heli-Pilot Highspeed, dass
      der Propeller raucht 🙂
      Aber ich habe schon geschrieben, das entscheidet der Arzt, ev. zusammen mit der DKV-Beauftragten, wie hier in CM. Die rufen die auch gleich an
      und dann ist schon ein Deutscher Arzt mit ihm Spiel, bei den staatlichen KHs nicht. So war es bei meinem Freund u.a.

      Wo koennen Rettungshubschrauber in Phukett den runter gehen, Am Strand nur bei Ebbe! Warst du schon mal in Phukett?

      ich gehe mal davon aus, dass das PKH Pläne von TH hat, wo sie landen können. Beim PKH ist es wohl am Dach.
      Ja, ich war schon in Phuket. Ich glaube schon, das man hier auch so landen kann.

      Also bei Tag wäre es am Patong Beach locker möglich. Aber es wird sicher ev. auch noch Freie Flächen in der Nähe geben.
      Das wissen die schon, keine Sorge.

      Wieviel DF-erkrankte waren denn da? 16.000 waeren ja auch 20 Mrd TB mehreinnahmen. Fafuer kann man schon einiges Schwurbeln!

      ich müsste mal suchen, weiss aber nicht – ob man das auseinanderhält. Also KH und PKH.

    • STIN STIN sagt:

      Dann zeichne ml deine “Flaechendeckung” in eine Landkarte ein.

      ist ganz einfach, Städte ab Grösse Ranong, Chiang Rai, Surat – haben alle mind. 1 PKH. Korat, Khon Kaen usw. mehrere.
      Sogar Provinznester wie TAK haben PKH. Hab mal geguckt, so gut alle Provinzen Thailands haben PKHs. Auch die Kleinsten.
      Nicht umsonst gehen schon 20% der Thai-Bevölkerung in PKHs, – Tendenz steigend. Daher krachen ja die staatlichen KHs zusammen,
      alle 800 sind pleite. Hier müsste ein Privatinvestor die alle aufkaufen und eine mittlere 1-2 Sterne (nach Hotel) KHs,
      draus machen. Das ginge nur dann, wenn Thais bereit wären, Versicherungen zu bezahlen, oder man macht ein Jobcenter auf und jene,
      die sich für eine Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellen, sind gratis versichert, solange bis sie vermittelt werden.
      Diejenigen, die keinen Bock auf Arbeit haben, müssen sich selbst kümmern – da könnte dann Grundversorgung bei Anamais angeboten werden.
      Aber nicht mehr – also so wie heute bei den KHs – Paracetamol-Behandlung.

      und dafuer 2 Tage Urlaub versaut! Bei 30.000.000Touristen sind das > 160.000 Urlaubsjahre!

      also 2 Tage liegend im Hotelzimmer, ohne ärztliche Aufsicht, das der Ehemann auch nicht mehr aus dem Zimmer kann, weil er pflegen muss,
      oder 2 Tage in ein komfortables PKH-Zimmer mit Vollpension und Rundum-Versorgung einschliesslich Chefarzt.

      Da erspar ich mir noch 2 Tage Hotel und Verpflegungskosten und ich sterbe nicht. Also, was würdest du machen?
      Vermutlich dich in einen Schlafsaal mit 20-30 jammernden Patienten legen, mit offene Fenster ohne Fliegengitter.
      Ok, dein Problem – ich sicher nicht.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Wuerde ENDLICH fuer eine Behandlung geforscht(!), waeren die schweren
    Verlaufsformen keine mehr und es gaebe auch keine Toten mehr!! Auch nicht bei den Thais!

    das wird schon gemacht, in den Tropenmedizinischen Instituten, wie Robert-Koch, Bernd Nocht usw.

    Ich wusste gar nicht, dass es im RKI und im BNI Kranke behandelt wuerden!?
    Ausserdem meinte ich TH!

    STIN: Wuerde ENDLICH fuer eine Behandlung geforscht(!), waeren die
    schweren Verlaufsformen keine mehr und es gaebe auch keine Toten mehr!! Auch nicht bei den Thais!

    du behauptest immer, das es etwas nicht geben würde – was aber schon lange passiert. Die forschen schon, keine Sorge.

    Wo denn? Ihr habt doch geschrieben und Bilder gepostet von total ueberfuellten KHs. Da sind ja die 16.000Urlauber -Rueckkehrer noch gar nicht dabei. Die, die im Urlaub erkranken, werden ja meist ueberhaupt nicht erfasst! Weder in der Heimat , noch im DF-Land!
    Wenn geforscht wuerde, muessten ja die Zahlen runter gehen??
    Mal sehen, wie die Zahlen runter gehen, wenn jetzt geimpft wird??

    STIN: Nur muss die Behandlung natuerlich fuer den Urlauber mit seiner Reiseversicherung auch nur bezahlbar bleiben und zwar in den staatlichen Haeusern, wo niemand mehr abgewiesen wird!

    nein, dann bist du tot. Dein Satz steckt voller Widersprüche. Warum sollte jemand hier in ein staatliches KH gehen, der seine z.B. DKV Karte gar nicht
    akzeptiert und auch keine Ahnung von Behandlungen bei DF hat. Der Tourist mit RKV geht ins Bangkok Hospital wo Tropenmediziner arbeiten und die
    dadurch Ahnung von Behandlungen bei DF haben.

    NEIN! Jeder Reisefuehrer, das auswaertige Amt das RKI sagt, bei DF oder Malaria und bei hohem Fieber allgemein, SOFORT ins naechste KH! Keiner sagt ins naechste PKH! Wenn du zum zweitenmal DF hast, bist du in der Regel nicht mehr in der Lage 350 KM ins naechste Bangkok Hospital zu fahren!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kein staatliches KH weist dich hier ab, die sagen zu dir einfach: das ist wohl eine schwere Grippe, nehmen sie mal von den Paracetamol 3x täglich 2 Tbl.
    Auf Wiedersehen…. 🙂 Der Patient stirbt dann zuhause an dieser Grippe, weil er nicht untersucht wurde. So sieht das hier aus.

    Das werde ich hier so morgen an die Bungalowbesitzer von den zwei Inseln hier vor Ort weitergeben.
    Am besten schicke ich das auch ans Auswaertige Amt, die sollen eine Reisewarnung heraus geben! Die Botschaft macht ja scheinbar in der Richtung nichts! Haben die eigentlich Vorteile beim ‘BangkokHospital’ und anderen??
    Dann wohl besser ans Auswaertige Amt! Ich glaube, wenn man 3 mal ‘Auswaertiges Amt’ in einem Kommentar schreibt, filtern die das selbst raus.
    Ich halte das fuer den absoluten Hammer!
    Zum Beispiel auf Kho Chang , wo in der Saison bis zu 60.000 Touristen (ohne die auf den umliegenden Inseln) sind, keiner der die Menschen fuer DF behandelt.
    Das ist ja noch schlimmer wie auf KhoTao mit der fehlenden Polizeistation. Aber die haben ja auch kein BKK Hospital! Aber es ist ja noch schlimmer, die sagen den Menschen nicht, dass sie DF haben! Das geht aber dann weiter als ‘unterlassene Hilfeleistung’.
    Vielleicht sollte man der TAT auch Bescheid geben!? Warum der TAT? Ganz einfache, die TAT hat gerade bekannt gegeben, auch die Gebiete ausserhalb Phukets sollen mit einbezogen werden. Nur da sind ja auch keine BKK Hospotals. In KhaoLak auch nicht. Ich glaube in Surathani auch nicht!
    Wohw, 16.-20.000 an DF erkrankte Urlauber und die werde wenn ueberhaupt nur im BKK Hospital behandelt.
    Mein Gott, die Menschen haben Urlaub! Die fahren keine 2 Tgae (hin und zurueck) und dann war es nur blinder Alarm!
    Oder noch schlimmer , die glauben an die “Erkaeltung” und sterben dann tatsaechlich!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Ich wusste gar nicht, dass es im RKI und im BNI Kranke behandelt wuerden!?
      Ausserdem meinte ich TH!

      die forschen in Sachen Behandlung, wie das weiss ich nicht. Bin ja kein Forscher.
      In TH macht es die Mahidol-Uni – die hat Weltruf. Aber die wollen nun schnellstens einen Impfstoff fertigstellen, der die Krankheit
      ausrottet. Die schaffen das….

      Wo denn? Ihr habt doch geschrieben und Bilder gepostet von total ueberfuellten KHs.

      du meinst die überfüllten staatlichen KHs – dort bekommst du vermutlich eher DF, auch wenn du vorher keines hattest.

      Die, die im Urlaub erkranken, werden ja meist ueberhaupt nicht erfasst! Weder in der Heimat , noch im DF-Land!

      In D werden die schon erfasst, es besteht ja Meldepflicht beim Amt. Waren bisher 879 Fälle. Mit der Meldung werden dann auch die Herkunft, also
      wo der Tourist Ferien gemacht hat, aufgenommen und an die WHO weitergeleitet, die haben also schon recht genaue Listen.

      Wenn geforscht wuerde, muessten ja die Zahlen runter gehen??

      werden sie jetzt auch. Man impft nun auf den Philippinen, Brasilien bereits und dort werden die Zahlen dann runtergehen.
      Ich schätze das in Thailand demnächst auch geimpft wird, erstmal die 9-45j aus den gefährdeten Gebieten.

      Mal sehen, wie die Zahlen runter gehen, wenn jetzt geimpft wird??

      müssen ja, weil die dann von einer Übertragung ausgeschlossen werden. Es gibt ja nichtso wenige 9-45j.

      NEIN! Jeder Reisefuehrer, das auswaertige Amt das RKI sagt, bei DF oder Malaria und bei hohem Fieber allgemein, SOFORT ins naechste KH!

      das werden die auch machen, die 200km und mehr von einer Stadt mit PKH entfernt sind. Die lassen sich vom Krankenwagen abholen, im KH
      stabilisieren und dann lassen sie sich im Krankenwagen ins nächste PKH fahren. Hab ich auch mal so gemacht. Aber nicht wegen DF.
      So kleine staatliche KHs haben gar nicht die erforderlichen Ärzte für so was. Die drücken das Fieber runter und dann fahren die los.
      Es gibt immer ein PKH im Umkreis von ca 4 Stunden Fahrt und ob der Patient im Krankenwagen liegt, mit einem Arzt dabei oder im KH, ist
      egal. Viele werden aber schon am Beginn, wenn die Krankheit ausbricht, ins PKH aufbrechen.

      Wenn du zum zweitenmal DF hast, bist du in der Regel nicht mehr in der Lage 350 KM ins naechste Bangkok Hospital zu fahren!

      so weite Abstände gibt es nicht. Hier gibt es alle 150km PKHs. Ansonsten umfasst die PKV auch die Abholung des Patienten aus der Pampa.
      Bangkok Hospital schickt dann seinen Helikopter. In 30min ist der Patient dann im PKH, vermutlich schneller als mit Auto im KH.

      Das werde ich hier so morgen an die Bungalowbesitzer von den zwei Inseln hier vor Ort weitergeben.

      ja, mach das. Man kann die Leute nicht genug warnen, sich nicht in diese Massenaufbwahrungshallen zu begeben, könnte tödlich sein.
      Wie ich dir ja schon heute nachgewiesen habe (siehe WB-bericht) sind alle KHs mehr oder weniger pleite. Denkst du, die werden wegen einem
      Ausländer grossartig was machen. Stirbt er halt, stört doch ein staatliches KH nicht, die haben keinen Ruf, können auch keinen verlieren.

      Die Botschaft macht ja scheinbar in der Richtung nichts! Haben die eigentlich Vorteile beim ‘BangkokHospital’ und anderen??

      Botschaftspersonal geht meist ins Bumruangrad-Hospital. Die sind versichert.

      Dann wohl besser ans Auswaertige Amt! Ich glaube, wenn man 3 mal ‘Auswaertiges Amt’
      in einem Kommentar schreibt, filtern die das selbst raus.

      ich glaube, das wissen die. Schreibst du denen, werden sie dir eine PKV empfehlen.

      Hier mal eine Erklärung über staatliche KHs:

      Die staatlichen Hospitäler, die breite Basis des Gesundheitsministeriums
      In jeder Provinz gibt es eine Anzahl nicht privat betriebener Kliniken. Hier ist eine ambulante Behandlung für einen relativ minimalen Geldbetrag auch für nicht versicherte Patienten zu haben. Die Verfügbarkeit von Fachärzten ist im Allgemeinen sehr dünn. Die chirurgischen Notfallambulanzen leisten gute und schnelle Hilfe nach Unfällen.

      Über Arztkompetenzen mag man streiten, aber auf diesem Level sind nur sehr wenige begabte Ärzte zu finden.

      Die stationäre Unterbringung kann in größeren Schlafsälen erfolgen.

      Diagnostisches Gerät ist selten auf dem heutigen Stand der Technik.

      Längere Wartezeiten dürfen eingeplant werden, diese Spitäler bieten den Thais eine Arztversorgung für nur 30 Baht (0,75 €) je Behandlung und Behandlungstag. Diese Hospitäler werden von ernsthaft kranken Urlaubern gerne gemieden. Eine Notversorgung ist hier oftmals gar nicht übel und viele dieser Krankenhäuser haben leistungsfähige Unfallambulanzen.

    • STIN STIN sagt:

      Das geht aber dann weiter als ‘unterlassene Hilfeleistung’.

      wenn man ihm Vorsatz nachweisen kann. Eher schlechte Ausbildung oder gekauftes Diplom.

      Nur da sind ja auch keine BKK Hospotals. In KhaoLak auch nicht. Ich glaube in Surathani auch nicht!

      Khao Lak hat sehr gute Privat-Kliniken, also Praxen, einer spricht sogar Deutsch. In Surathani ist das Thaksin-KH das beste
      PKH, es gibt aber mehrere. Phuket usw. holt halt Patienten im Bereich Phuket mit Heli ab. Geht oft schneller, als wenn ein Krankenwagen
      den Patienten abholen und in ein staatliches KH bringen muss. Zeit ist kostbar.

      Wohw, 16.-20.000 an DF erkrankte Urlauber und die werde wenn ueberhaupt nur im BKK Hospital behandelt.

      nein, nicht nur Bangkok Hospital, auch in den anderen intern. PKHs. Gibt ja viele.

      Mein Gott, die Menschen haben Urlaub! Die fahren keine 2 Tgae (hin und zurueck) und dann war es nur blinder Alarm!

      von Dschungel-Wanderern nun mal abgesehen, gibt es in jedem Touristengebiet mehrere PKHs. Fahre ich durch den Isaan – von Nonghkai bis Kalasin,
      hab ich an jeder Ecke entweder ein Police-Hospital oder ein Military-Hospital. Die sind auch sehr gut.
      Also TH ist mit sehr guten PKHs flächendeckend abgedeckt.

      Oder noch schlimmer , die glauben an die “Erkaeltung” und sterben dann tatsaechlich!

      ja, daher schnell in ein PKH, die erkennen DF.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Man muss nur wissen, wo man suchen muss!
    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2016/Ausgaben/11_12_15_Wotab8.pdf?__blob=publicationFile
    Siehe Bild unten:
    2015 gab es allein in D 2015 Rueckkehrer (Urlaub, Arbeit, Sportveranstaltungen, …) , die sich mit DengueFieber infiziert hatten und eine der schweren Verlaufsformen durchmachten!
    Rechnet man die Zahlen der ersten 8 Wochen der beiden Jahre hoch, koennte die Zahl der erkrankten Deutschen im Jahr 2016 bei etwa 979 liegen.
    Da sind natuerlich all die nicht dabei, die (zB)in TH erkrankt sind aber nicht behandelt wurden und es ueberlebt haben ohne Behandlung.
    Inwieweit da die dabei sind, die fuer 1,2 Mio TB in den PKHs waren, weiss ich nicht.

    2009 waren es nur 300Kranke, da wurden aber noch ALLE Erkrankten dabei, nicht nur die schweren Verlaufformen (Geschaetzt 2009 etwa 150).
    Damals waren es etwa 30% aus TH heute etwa 40%!(?) . Das heisst etwa 400 im Jahr 2016!
    Hoert sich ja noch nicht so schlimm an!
    Oder?
    Nun 2015 waren etwa750.000Deutsche in TH.Bei 30 Mio Touristen waeren das etwa 16.000 Schwere DF-Erkrankungen pro Jahr, nur bei Touristen.

    Ja ich weiss, jetzt wird einer von den STINs wieder sagen, ich waere Kommunist und wolle TH was anhaengen!
    Nein , ich moechte TH die Touristen erhalten und moechte sie kommen auch wieder!!
    Wenn man die Urlauber ehrlich warnt und die schuetzen sich dann ist das mehr als die halbe Miete!
    Ich meine nicht die “Impfung” wirklich nicht!
    80-90% der schweren Faelle sind Kinder und gerade die (<9Jahre ) duerfen ja gar nicht geimpft werden!! Wer weiss wofuer das gut ist!
    Wenn man sich vor Augen haelt, wie es dem beliebten Schauspieler in TH ergangen ist kann man sich denken , wie es den rund 15.000Kindern (rd 50.000 weltweit) ergeht. Rein rechnerisch sind da auch 250 Todesfaelle (weltweit Rueckkehrer) dabei.
    Ich glaube, es werden dadurch NICHT weniger Urlauber, wenn man ihnen die Wahrheit sagt und ihnen sagt wie sie sich schuetzen koennen und wann es wo am gefaehrlichsten ist.
    Das ist Natur, das nimmt man den Menschen nicht uebel.
    Wenn man sie BELUEGT, dann kommt es von den Menschen, und DAS nimmt man ihnen uebel!
    So ganz nebenbei sollte man auch den Thais die Wahrheit sagen!
    Ich gehe nach wie vor davon aus, die Fallzahlen werden mittelfristig sehr stark zurueckgehen! Nein, nicht wegen der Impfung!:roll:
    Ganz einfach weil eine “Saettigung” eintritt und die Einheimischen mehr und mehr immun sind!
    Das wird aber bei Urlaubern und Arbeitern nicht der Fall sein! Da koennen sich ja dann die 9-45 jaehrigen impfen lassen und hoffen , sie sind bei den 63% geschuetzen dabei!
    Wuerde ENDLICH fuer eine Behandlung geforscht(!), waeren die schweren Verlaufsformen keine mehr und es gaebe auch keine Toten mehr!! Auch nicht bei den Thais!
    Eine bessere Werbung fuer den Tourismus kann ich mir nicht vorstellen.
    Nur muss die Behandlung natuerlich fuer den Urlauber mit seiner Reiseversicherung auch nur bezahlbar bleiben und zwar in den staatlichen Haeusern, wo niemand mehr abgewiesen wird! 👿 😥

    • STIN STIN sagt:

      Wenn man die Urlauber ehrlich warnt und die schuetzen sich dann ist das mehr als die halbe Miete!

      das macht man schon. In vielen Reiseführern, Webseiten übe TH, usw – wird gewarnt und man wird angehalten, Vorsorge zu treffen.

      Wenn man sie BELUEGT, dann kommt es von den Menschen, und DAS nimmt man ihnen uebel!

      das war nur Thaksin, momentan belügt man die Ulrauber nicht.

      Wuerde ENDLICH fuer eine Behandlung geforscht(!), waeren die schweren
      Verlaufsformen keine mehr und es gaebe auch keine Toten mehr!! Auch nicht bei den Thais!

      das wird schon gemacht, in den Tropenmedizinischen Instituten, wie Robert-Koch, Bernd Nocht usw.
      Die erforschen gerade Behandlungen bei importierten Viren und da ist eben das DF auch dabei. WHO ist ebenfalls mit im Boot.
      Da passiert also schon einiges.

      Wuerde ENDLICH fuer eine Behandlung geforscht(!), waeren die
      schweren Verlaufsformen keine mehr und es gaebe auch keine Toten mehr!! Auch nicht bei den Thais!

      du behauptest immer, das es etwas nicht geben würde – was aber schon lange passiert. Die forschen schon, keine Sorge.

      Nur muss die Behandlung natuerlich fuer den Urlauber mit seiner Reiseversicherung auch nur bezahlbar bleiben und zwar in den staatlichen Haeusern, wo niemand mehr abgewiesen wird!

      nein, dann bist du tot. Dein Satz steckt voller Widersprüche. Warum sollte jemand hier in ein staatliches KH gehen, der seine z.B. DKV Karte gar nicht
      akzeptiert und auch keine Ahnung von Behandlungen bei DF hat. Der Tourist mit RKV geht ins Bangkok Hospital wo Tropenmediziner arbeiten und die
      dadurch Ahnung von Behandlungen bei DF haben.
      Kein staatliches KH weist dich hier ab, die sagen zu dir einfach: das ist wohl eine schwere Grippe, nehmen sie mal von den Paracetamol 3x täglich 2 Tbl.
      Auf Wiedersehen…. 🙂 Der Patient stirbt dann zuhause an dieser Grippe, weil er nicht untersucht wurde. So sieht das hier aus.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Soweit ich das überblicke – produzieren sämtliche Pharma-Konzerne weltweit diesen bereits in Lizenz.
    Im Auftrag der WHO.

    Hast mal euren Beitrag gelesen??

    «Dengvaxia» stößt bei einigen Fachleuten auf Skepsis – unter anderem, weil unklar ist, ob das Mittel gegen alle vier Dengue-Serotypen gut wirkt. Auch der Präsident des philippinischen Ärzteverbands PCP, Anthony Leachon, rief die Regierung auf, eine Untersuchung des Mittels durch die WHO abzuwarten.

    Die WHO ist mit ihrer Untersuchung noch nicht fertig und ihr verbreitet hier schon solche Geruechte!
    Mir wird da ganz komisch! Bei Ebola gibt es Geruechte/Meldungen, gestorben waeren nur Menschen, die geimpft wurden.
    Fakt ist frueher, als nicht geimpft wurde starben sehr, sehr wenige jetzt auf einmal um die 13.000!? Schon komisch!
    Es gibt ja auch Stimmen, Mikrozephalie kommt nicht von Zika, sondern von einem Wasserdesinfektionsmittel bei zu hoher Konzentration!

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Infektionen werden in der Regenzeit explodieren, das heisst, wenn es in der Trockenzeit in Zwei Monaten schon fast (hochgerechnet auf die Welt) 20.000Tote gibt, wird es insgesamt bei etwa 60.000 liegen!

    gut möglich, vielleicht sogar Tausende Tote. Aber das rottet die Welt nicht aus, wie du weis machen wolltest.

    Ich ? Ich bin aber nicht der, der nach Impfung schreit! Eine “Impfung” die nur fuer 50% geeignet ist und die davon dann nur bei etwa 60% wirkt. Also insgesamt nur etwa 30% und es ist immer noch die Frage offen, wie diese Quote belegt werden soll!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuer die 1 Mio Kinder werden 3 Mio Impfungen benoetigt. In Afrika dann vielleicht nochmal 10 Mio Impfungen!

    die haben 50 Millionen Impfungen, wenn sie die brauchen. Aber die machen das anders, die kreisen das ein und verhindern erstmal eine
    Weiterverbreitung.

    Das macht die “Malaria-Truppe” seit Jahrzehnten und bekommt es nicht in Griff. Die Menschen reisen zu schnell und Tigermuecken sind ueberall! Du hast das Problem immer noch nicht verstanden. Die meisten Toten sind Kinder und genau die darf man nicht impfen!
    Wenn die 1 Mio der Philippinos impfen, das waere 1%, das bringt ueberhaupt nichts! Selbst wenn die alle impfen, sind immer noch 40% +50%(vom Ganzen ) gefaehrdet!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und das wird noch 75 Jahre dauern,

    nein, wird es nicht. So kann man das nicht hochrechnen.

    Doch, das wird sogar noch schlimmer, weil die Impfung nur 10 Jahre wirkt und bei 40% ueberhaupt nicht!
    Ich denke, genauso soll es aber sein, weil man dann immer die Impfungen an die Reichen verkaufen kann!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich glaube nicht, die WHO hat irgendwas beauftragt! Und wenn, wuerde es 2-3 Jahre daueren, bis die Werke produzieren koennen.

    die produzieren wohl alle schon wie verrückt.

    Link!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wieviel Euro soll denn die Impfung fuer 10 Jahre Schutz kosten?

    für die Filipinos wohl gratis, zahlt die WHO u.a. – Touristen weiss ich nicht. Ich habe mal gelesen um die 100 EUR.

    Also 300Euro pro Person, das entspricht ja in etwa den Behandlungskosten bei einer Person! War so vorhersehbar.
    Nun die WHO koennte das Geld auch fuer etwas anderes ausgeben! Ich denke, die Blutreserven werden knapp, DAS ist das Problem, weil dann nur noch der Reiche und dann nur noch der Superreiche sauberes Blut bekommt und das dann scheinbar auch nicht immer.
    Haette man andere Behandlungsmethoden, brauchte man nicht soviel Blut!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten bleibe ich dabei, wuerde die WHO das Geld fuer Behandlungsforschung ausgeben,

    passiert schon. Die PKHs hier sind sehr gut aufgestellt. Die wissen was zu tun ist. Es heisst auch nicht, das man nach einer 2. Stich unbedingt
    sterben muss.

    Die PKHs machen gar nichts in der Richtung! Also das mit dem “2.Stich” , … du bist echt neu! Und ein Maedchen bist du auch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die tropenmedizinischen Institute forschen da selbst nach geeigneten Behandlungsmethoden und wissen, wie sie mit DF umgehen müssen.

    WER ist den ein “tropenmedizinischen Institut”? Ich wusste gar nicht, dass die Patienten haben! 🙄

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: jetzt laust mich doch der Affe. Woher haben die denn in einem Jahr Millionen von Impfstoffen.
    Das geht doch gar nicht, meinte kürzlich jemand hier im Blog. Diese Million Impfungen werden aber nicht nur
    auf den Philippinen durchgeführt, sondern auch in Afrika. Also müssen bereits Millionen von Impfstoffen vorhanden sein.

    Soweit ich das überblicke – produzieren sämtliche Pharma-Konzerne weltweit diesen bereits in Lizenz.
    Im Auftrag der WHO.

    Auch die „nur“ 65 Toten, das müssten doch schon Hunderttausende sein, hat jemand berechnet – eigentlich sogar schon Millionen und Milliarden. Arbeiten die Mücken nicht gerne – also in diesem Arbeitstempo wird das nichts mit der Ausrottung der Welt. (Ironie nicht übersehen) 🙂

    Schwurbeler , das war ich oder ist die Alzheimer schon so fortgeschritten!?
    Es ist einfach nicht auszuhalten mit euch! “Nur” 65Tote in NUR zwei Monaten in einem Land von 100 Mio Einwohner im Verhaeltnis von etwa 5.000.000.000 DF-gefaehrdeten Menschen. Das waeren
    65 : 2 Monate x 12 Monate ; 100.000.000 x5.000.000.000 = waeren “nur”19.500 Tote!
    Die Infektionen werden in der Regenzeit explodieren, das heisst, wenn es in der Trockenzeit in Zwei Monaten schon fast (hochgerechnet auf die Welt) 20.000Tote gibt, wird es insgesamt bei etwa 60.000 liegen!
    Ich habe die ganze Zeit etwa 50.000 (nicht 100-Tausende, wie hier geschwurbelt wird) Tote geschaetzt!

    Denguefieber

    Denguefieber tritt mit hohen Fallzahlen ganzjährig in Manila und anderen Regionen auf, insbesondere während und kurz nach der Regenzeit von April bis Oktober. Denguefieber wird durch überwiegend tagaktive Stechmücken übertragen. Eine Impfung oder Chemoprophylaxe ist nicht möglich. Konsequente Barrieremaßnahmen (Schutz vor Mückenstichen, s.u.) sind die einzig möglichen Schutzmaßnahmen.https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PhilippinenSicherheit.html

    Die schreiben gar nichts von einer Impfung!?

    STIN: jetzt laust mich doch der Affe. Woher haben die denn in einem Jahr Millionen von Impfstoffen.
    Das geht doch gar nicht, meinte kürzlich jemand hier im Blog. Diese Million Impfungen werden aber nicht nur
    auf den Philippinen durchgeführt, sondern auch in Afrika. Also müssen bereits Millionen von Impfstoffen vorhanden sein.

    Mich oedet das an! Habt ihr den neu angestellt? Noch einer von der Deutschen Schule?
    Fuer die 1 Mio Kinder werden 3 Mio Impfungen benoetigt. In Afrika dann vielleicht nochmal 10 Mio Impfungen!
    Hier war in euren Beitraegen und in meinen Kommentaren immer von 100.000.000 Impfdosen die Rede, die in einem Jahr in dem neuen Labor hergestellt werden koennen!! Ich schreib auch, um alle impfen zu koennen (9-45Jahre) werden 7.500.000.000 Impfdosen benoetigt! Und das wird noch 75 Jahre dauern, und dann sind die 1/2te (0-9+45->>Jahre) immer noch nicht geimpft und von den geimpften nur etwas ueber 60% geschuetzt!

    STIN: Soweit ich das überblicke – produzieren sämtliche Pharma-Konzerne weltweit diesen bereits in Lizenz.
    Im Auftrag der WHO.

    Hoer auf zu blicken und putze die Brille und schaerfe den Verstand! Die haben 2-3 Jahre gebraucht um dieses Werk, das die 100.000.000 Impfdosen herstellen kann!
    Ich glaube nicht, die WHO hat irgendwas beauftragt! Und wenn, wuerde es 2-3 Jahre daueren, bis die Werke produzieren koennen.
    Aber wofuer auch? von den 100 mio Dosen werden ja nur 5-10 mio verbraucht. Also sind ja noch etwa 30 mio Komplett-Impfungen fuer Touristen und Geschaeftsleute vorhanden, da wird der Rubel rollen. Wieviel Euro soll denn die Impfung fuer 10 Jahre Schutz kosten?
    Wuerde man jetzt alle impfen, koennte man ja naechstes Jahr, nichts mehr verdienen.
    Wobei immer noch die Frage bleibt, wie jemals bewiesen werden soll, dass die Impfung gewirkt hat!? ?? 😯 Bei den “Quoten” kann das alles auch nur Zufall sein!
    Ansonsten gehe ich immer noch davon aus, so wie die Zahlen , wie von mir vorhergesagt in den letzten Jahren explodiert sind, werden sie in 2-3 Jahren zurueckgehen, weil immer mehr Menschen lebenslang immun sind!
    Ich denke, das ist auch der Grund, warum man das jetzt mit der nur eingeschraekt “wirksamen” Impfung uebers Knie bricht, weil dann koennte man kein Geschaeft mehr machen!
    Ich denke aber, dieses Jahr werden wir bei den deutschen Urlaubsrueckkehrern fuer das Jahr 2015 noch mit einem neuen , traurigen Rekord rechnen muessen , nicht nur bei den Erkrankungen, sondern auch bei den Todesfaellen!
    Die RKI laesst sich mit der Veroeffentlichung der Zahlen, diesmal viel Zeit!

    Ansonsten bleibe ich dabei, wuerde die WHO das Geld fuer Behandlungsforschung ausgeben, waere der Menschheit mehr geholfen, zumal die inneren Blutungen nicht nur bei DF auftreten koennen.
    Nach dem folgenden Bericht zeichnet sich auf den Philippinen fuer dieses Jahr eine Verdoppelung der Erkrankungen ab!
    Stinken tut mir, wenn man, wo auch immer etwas gegen die “Methoden” der Pharmindustrie sagt, muss die ganze Familie drunter leiden. Da sieht man doch , wie schmutzig dieser Laden ist!!
    Am Meisten aergert mich, das kann nur durch die Schweine im Internet funktionieren, die mit persoenlichen Daten handeln. Dieses spezielle Schwein hat schon seine Strafe, ich hoffe noch sehr lange! 😈

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Schwurbeler , das war ich oder ist die Alzheimer schon so fortgeschritten!?

      ach ja, du warst das…. 🙂 Natürlich wusste ich das, soviele Poster haben wir ja nicht.

      Die Infektionen werden in der Regenzeit explodieren, das heisst, wenn es in der Trockenzeit in Zwei Monaten schon fast (hochgerechnet auf die Welt) 20.000Tote gibt, wird es insgesamt bei etwa 60.000 liegen!

      gut möglich, vielleicht sogar Tausende Tote. Aber das rottet die Welt nicht aus, wie du weis machen wolltest. Nun impft man mal in den
      gefährdet Gebieten, dann werden dort schon weniger Fälle auftreten. In den anderen wird man die Ausbreitung beobachten und ggf. auch handeln.
      Die WHO kennt sich da schon aus, keine Sorge.

      Die schreiben gar nichts von einer Impfung!?

      die News sind brandneu – kommt schon noch.

      Fuer die 1 Mio Kinder werden 3 Mio Impfungen benoetigt. In Afrika dann vielleicht nochmal 10 Mio Impfungen!

      die haben 50 Millionen Impfungen, wenn sie die brauchen. Aber die machen das anders, die kreisen das ein und verhindern erstmal eine
      Weiterverbreitung.

      Und das wird noch 75 Jahre dauern,

      nein, wird es nicht. So kann man das nicht hochrechnen.

      Ich glaube nicht, die WHO hat irgendwas beauftragt! Und wenn, wuerde es 2-3 Jahre daueren, bis die Werke produzieren koennen.

      die produzieren wohl alle schon wie verrückt.

      Wieviel Euro soll denn die Impfung fuer 10 Jahre Schutz kosten?

      für die Filipinos wohl gratis, zahlt die WHO u.a. – Touristen weiss ich nicht. Ich habe mal gelesen um die 100 EUR.

      Ansonsten bleibe ich dabei, wuerde die WHO das Geld fuer Behandlungsforschung ausgeben,

      passiert schon. Die PKHs hier sind sehr gut aufgestellt. Die wissen was zu tun ist. Es heisst auch nicht, das man nach einer 2. Stich unbedingt
      sterben muss. Kommt auf den Zustand des Patienten an. Ein Star ist gestorben, viele andere wurden gerettet. Also keine Sorge….

    • STIN STIN sagt:

      die tropenmedizinischen Institute forschen da selbst nach geeigneten Behandlungsmethoden und wissen, wie sie mit DF umgehen müssen.

  10. STIN STIN sagt:

    jetzt laust mich doch der Affe. Woher haben die denn in einem Jahr Millionen von Impfstoffen.
    Das geht doch gar nicht, meinte kürzlich jemand hier im Blog. Diese Million Impfungen werden aber nicht nur
    auf den Philippinen durchgeführt, sondern auch in Afrika. Also müssen bereits Millionen von Impfstoffen vorhanden sein.

    Soweit ich das überblicke – produzieren sämtliche Pharma-Konzerne weltweit diesen bereits in Lizenz.
    Im Auftrag der WHO.

    Auch die “nur” 65 Toten, das müssten doch schon Hunderttausende sein, hat jemand berechnet – eigentlich sogar schon Millionen und Milliarden. Arbeiten die Mücken nicht gerne – also in diesem Arbeitstempo wird das nichts mit der Ausrottung der Welt. (Ironie nicht übersehen) 🙂

Schreibe einen Kommentar zu STIN Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)