Thailand leidet unter grösster Trockenzeit seit 40 Jahren

Thailand leidet in diesem Jahr besonders unter dem Wetterphänomen El Niño und erlebt die schlimmste Dürre seit 40 Jahren. Klimaexperten werfen der thailändischen Regierung aber auch mangelndes Krisenmanagement vor.

Der König schickt seine Regenmacher. Flugzeuge impfen die Wolken mit Silberjodid, um ihnen ein bisschen Wasser abzupressen. Fernsehspots preisen pathetisch das Lieblingsprojekt des greisen thailändischen Monarchen Bhumipol – obwohl die Wirksamkeit des Verfahrens umstritten ist.

Reis vertrocknet auf den Feldern

Auf dem Lande versuchen es die traditionellen Regenmacher mit  Katzen in Käfigen – oder Pornografie: Kopulierende Lehmfiguren sollen den Wettergott so erzürnen, dass er sie hinwegspült. Die Verzweiflung ist groß. Der Reis – von Natur aus ein großer Trinker – verkümmert auf ausgetrockneten Feldern und wird zu braunem Stroh. Straßen brechen weg, weil der staubtrockene Untergrund den Halt verliert. Schwimmende Häuser auf dem Mekong kippen wegen des niedrigen Wasserspiegels des Flusses in den Strom.

Eine Frau schildert, wie bedrohlich die Lage ist: “Ich hörte ein Knacken, dann geriet alles in Rutschen. Mein Mann rief noch: Raus, raus! Und dann war unser Haus weg.”
El Niño sorgt für den Ausfall der Regenzeit

Es ist die schlimmste Dürre in Thailand seit 40 Jahren. Als Auslöser gilt das Wetterphänomen El Niño, eines der stärksten der vergangenen Jahrhunderte. Es sorgte zum Jahreswechsel dafür, dass die Regenzeit komplett ausfiel. Für die schlimmen Folgen machen Klimaexperten wie Wayne Hay aber auch das mangelnde Krisenmanagement der thailändischen Regierung verantwortlich: “Es ist nicht nur ein Umweltproblem”, so Wayne Hay, “es ist auch ein Symptom von Thailands unbeständiger Politik. Regierungen kommen und gehen so schnell, dass langfristige nationale Projekte wie der Bau von Wasserreservoirs vernachlässigt werden.”

Politik denkt nicht an morgen

Boomack Lijewara von der Universtität Bangkok fürchtet, dass sich daran kaum etwas ändern wird: “Es gibt keinen Plan. Die Politik denkt nicht über das Morgen hinaus. Und wenn Du kein Riskomanagement hast, dann passieren solche Dinge immer wieder.”

Wassernotstand in 26 von 76 Provinzen.

26 der 76 Provinzen sind inzwischen Katastrophengebiet. Wasser darf nur noch für den persönlichen Gebrauch benutzt werden, nicht mehr für die Landwirtschaft. Das lässt verheerende Missernten befürchten. Schon jetzt wird das Trinkwasser knapp. Die Regierung schickt Tanklastwagen in die am stärksten betroffenen Gebiete und hat 6000 neue Brunnenbohrungen angeordnet. Den Menschen hier bleibt nur zu warten und auf die nächste Regenzeit Ende April zu hoffen. Die Zeit wird knapp, denn auch in der Metropole Bangkok leeren sich die Wasserspeicher.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Thailand leidet unter grösster Trockenzeit seit 40 Jahren

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss ich verwirre euch! Deswegen ja immer auch die vielen Bilder.

    ich weiss, das vesuchst du absichtlich, auch mit deinen Zeichnungen. Funktioniert aber nicht so toll

    Soll ich noch ein Nordpfeil eintragen, damit ihr wisst wo oben ist? :mrgreen:
    Das Gruene nach oben! Kommt eure Familie aus Ostfriesland, das wuede dann schon einiges erklaeren. Liegt ja gleich um die Ecke von dem immer erwaehnten Hamburg!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich weiss, das vesuchst du absichtlich, auch mit deinen Zeichnungen. Funktioniert aber nicht so toll – bin nur 2x auf dich reingefallen.
    Jetzt grab ich bei Google ein wenig tiefer, dann kommt die Wahrheit schon ans Licht Das schlimmste aber von dir, war wohl das „begleitende Fahren lernen“ in Deutschland. Da bin ich, muss ich zugeben – voll reingefallen, weil ich es
    einfach so von dir übernommen habe und es dann noch Beamten vom Rathaus emfpfahl. Das Gelächter war dann natürlich gross, passiert mir aber nicht nochmals.

    Mit wem hast du denn in welchem Rathaus gesprochen? Kann ich nachpruefen (lassen)!! Kann sein, die haengen sich auch wie Beamte in TH zu weit aus dem Fenster raus!
    Wikipedia wurde nach meiner Ansicht im Laufe der Diskussion …. geschoent!
    Wenn es mir wichtig waere, und ich Zeit haette, wuerde ich mir mal die Aenderungen und Diskussionen anschauen. Wenn die sich unterbuttern lassen, kann man die auch vergessen!!!
    Es wird echt Zeit fuer internationale Schutzgesetze.
    Deswegen auch, stehe ich dem Aufruf der Thairegierung grundsaetzlich positiv gegenueber.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Viel verstaendlicher wird es nicht dadurch!

    es gibt sehr moderne Kohle-KWs die pusten keinen Dreck mehr in die Atmonsphäre.

    Das Mae Moh Power Plant ist das zweitgroesste Kraftwerk in TH und verheizt Braunkohle. Verbraucht unmengen an Wasser zur Kuehlung aber auch fuer den Golfplatz. MaeMoh und der Dreck aus China sind aus meiner Sicht die Hauptursache fuer den Smog in ChiangMai!!!
    Die Reisfelder steckt man wohl nur an, um das zu vertuschen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo kommt jetzt das her???

    aus Deutschland.

    So ungenau wollte ich es wirklich nicht wissen! Mit dem CO2 ist irgendwie auch immer mehr ein PR-Maerchen!!?

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Kohle-KWs pusten nicht den Dreck in die Atmosphäre. Der Strom wird dadurch für die Endkunden nicht teurer. Mit Sicherheit nicht.

    Hast du Fieber???

    Ich meinte natürlich nicht die alten Kohle-KWs in TH, die pusten natürlich den Dreck in die Atmosphäre.

    Viel verstaendlicher wird es nicht dadurch!
    Meine Tochter hat auch Fieber. Waren schon beim Arzt mit ihr. Der hat uebrigens seine Oeffnungszeiten stark reduziert! Scheint aber seinen Job im Staatskah nicht aufgegebenzuhaben!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gemäß dem Cooretec-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit ist eine kurzfristige
    CO2-Minderung durch Kraftwerksneubauten nur durch eine Erhöhung des Wirkungsgrads zu erreichen.

    Cooretec steht für CO2-Reduktions-Technologien. Beteiligt an dieser Initiative sind vier Arbeitsgruppen aus Forschung und Industrie.

    Wo kommt jetzt das her???Wenn man weltweit den Grundwasserspiegel erhoeht, wird so viel schneller Holz nachwachsen, was millionen von t von CO2 verbraucht! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Danach gehen wir aufs Dach mit Stativ und Fernrohr und Liter-Bierdosen.

    seil dich lieber an und fall nicht runter. 🙂

    Bis auf den Wassertank, hat es ueberall Gelaender. Da stand das Stativ drauf!
    Ansonsten habe ich schon lange nicht mehr so ein ruhiges LK erlebt!!!
    Es war so voll, man kam nicht ans Wasser ran. Da es sonst keine Attracktionen gab, blieben die Leute einfach auf der Ufermauer sitzen und genossen das Erlebnis.

    • STIN STIN sagt:

      Viel verstaendlicher wird es nicht dadurch!

      es gibt sehr moderne Kohle-KWs die pusten keinen Dreck mehr in die Atmonsphäre.

      Wo kommt jetzt das her???

      aus Deutschland.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Im Gegensatz zu dir, habe ich das Ganze verstanden, du schreibst nur ab!

    du hast nix verstanden. Weil das gar nicht möglich ist. Du hast weder die Machbarkeits-Analyse vorliegen, noch den Kosten-Nutzenplan.
    Alles was du machst, ist mit irgendwelchen Phnatasiezahlen aus dem Netz, irgendwas unsinniges zu berechnen, das i.d.R. dann auch noch
    völlig falsch ist.

    Ich weiss ich verwirre euch! Deswegen ja immer auch die vielen Bilder.
    Du machst wieder nur Rund-um-Schlaege! Sage doch, was falsch sein soll!! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das hengt mit dem Marketing zusammen. Die wurden alle ins Boot gezogen, und haben damals Hurra geschrien, obwohl kaum einer was verstanden hat.

    Siemens und Bundes-Experten verstehen also nix. Läufst du jetzt total aus dem Ruder…..?

    DU schriebst von “Sämtlichen Beteligten”!!!
    Wo kommt jetzt Siemens-Experten her? Verkaufen die Windraeder oder Solarmodule?
    Wer genau sind die “Bundes-Experten”? Was haben diese Experten fuer eine Qualifikation???
    Was haben die “Sämtlichen Beteligten” fuer eine Qualifihation?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das wird immer mehr verbreitet. Ich bin ausgestiegen und deswegen nach TH!

    jetzt wird mir vieles klarer – kann sein, das du etwa ausgestiegen wurdest? 🙂

    Und schon wieder eine Verleumdung!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Frage wieviel Geld fuer welche Leistungen nach D fliessen und ob ein Wettbewerb stattgefunden hat, bekomme ich wohl nie beantwortet?!

    bei Entwicklungshilfe gibt es keine Geldflüsse, keine Konkurrenz, keine Ausschreibung. Das leitet das Bundesministerium in Deutschland und das war es dann.
    Die sind auch im Norden in TH im EInsatz und helfen TH wo sie können – alles umsonst. Kennst du keine ehem. DED. Wollte mal einen 2 Jahreseinsatz mitmachen.
    Sind auch viele Volontäre dabei, die fast umsonst arbeiten – auch Ärzte, Techniker usw. – sind halt Aktivisten, die einem Land helfen wollen.

    Es geht vor allem um die Wind- und PhotoVoltaikAnlagen! WER liefert die, wer baut die, …? Du weisst schon was ich wissen will, schwurbelst aber wieder nur!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Denen vertraue ich sicher mehr, als deinen wirren Berechnungen.

    Verstehen tust du beides nicht. Wie willst du da wissen, was richtig ist.
    Genau von den Abnickern hatten wir auch viele in der Projektgruppe. Komischerweise waren die immer in der Mehrzahl!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: bei Entwicklungshilfe gibt es keine Geldflüsse, keine Konkurrenz, keine Ausschreibung. Das leitet das Bundesministerium in Deutschland und das war es dann.

    Dafuer wird aber was gekauft, gebaut, …. !

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, ich habe es auch nur von Energie-Experten, die sich 2011 die Frage stellten, wie man Windkraft besser speichern kann und heute wird es gemacht.

    Welche Experten waren das? Hier sprichst du von Speichern, etwas weiter unten verleugnest du sie??! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich sage es dir zum letzten mal, du solltest dir dringend abgewoehnen, son “DEN Deutschen” und “DEN Thais” zu reden und damit aber staendigwechselnde Gruppen zu bezeichen! Rede die jeweiligen Gruppen mit dem richtigen Namen an, sonst werden es Luegen!!!

    die Deutschen sind die Deutschen

    Machst du uns wider den Agiator??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wofuer braucht es dann Pumpspeicherwerke? Sollen die doch ihren ueberschuessigen Strom auf dem”funktionierenden ” Markt verkaufen! DA wird viel ver und gekauft, warum denn nicht den ueberschuessigen Wind und Sonnenstrom?

    zu den Pumpspeicherwerken – Link bitte, damit ich weiss, das es welche gibt. Finde keine im Netz. Ich finde Talsperren die Stromerzeugen,
    aber keine Infos dazu, das es Pumpspeicherwerke gibt.
    Mischst du etwa Deutschland mit Thailand……?

    Das ist das , was in DEINEM Link unter Wasserkraft aufgelistet ist. Zwei Absaetze weiter oben schreibst du selbst davon!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Die zZ vorhandenen 3.000MW bei PhotoVoltaik bringen noch nicht mal 9 MioMW/h im Jahr! Soviel wuerde der Bhumobol-Damm alleine bringen, wenn man ihn endlich mit modernen Turbinen ausstattet! Der Damm steht in etwa 200 m Hoehe und hat eine Fallhoehe von etwa 80m, das heisst man koennte mit dem Wasser, bis es im Meer ist, soviel wie mit etwa 8000MW ueber Solarmodule erzeugen!

    schick das an die Deutschen nach Bangkok – die sind scheinbar saudoof :-))))))))))))))))))))))))))))

    An welche “Deutschen”? Doofe Deutsche gibt es zu genuege! Siehe oben!!

    schick das an die Adresse der Deutsch-Thai-Energie-Office in Bangkok.
    Dort sitzen die Experten aus Deutschland und die sind ev. an deinen Erklärungen interessiert.

    Wieso diesen Umweg? DU hast dich doch bei den “Experten” “informiert”!
    Wieder nichts kapiert!? Aber andere beleidigen??

    • STIN STIN sagt:

      Ich weiss ich verwirre euch! Deswegen ja immer auch die vielen Bilder.

      ich weiss, das vesuchst du absichtlich, auch mit deinen Zeichnungen. Funktioniert aber nicht so toll – bin nur 2x auf dich reingefallen.
      Jetzt grab ich bei Google ein wenig tiefer, dann kommt die Wahrheit schon ans Licht 🙂
      Das schlimmste aber von dir, war wohl das “begleitende Fahren lernen” in Deutschland. Da bin ich, muss ich zugeben – voll reingefallen, weil ich es
      einfach so von dir übernommen habe und es dann noch Beamten vom Rathaus emfpfahl. Das Gelächter war dann natürlich gross, passiert mir aber nicht nochmals.

    • STIN STIN sagt:

      Wer genau sind die “Bundes-Experten”? Was haben diese Experten fuer eine Qualifikation???

      ich kenne die Personalakte von den Deutschen in Bangkok nicht, mal dort nachfragen. Auch welche Firmen da beteiligt sind,
      was die machen/verkaufen usw.
      Sag einfach, du schreibst eine Arbeit über erneuerebare Energien und würdest gerne diese Infos haben.
      Kannst in Deutsch schreiben, die können das lesen.

      Das betrifft auch all die anderen Fragen. Die können nur von diesen Experten beantwortet werden, ich habe keine Akteneinsicht.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: JAAAAAA! Genau das ist das Manko beim Wind!! Die Betreiber haben aber eine Abnahmegarantie zum festen preis, die interessiert das nicht. Aber was macht man mit zuviel Strom, den man zu der Zeit nicht braucht!?

    dazu wurde Speichertechnik entwickelt und man „lagert“ den Strom aus Windkraft nun, bis es mal keinen Wind gibt und dann hat man Vorräte.
    Steht so zumindest in allen Publikationen – einfach nachsehen.

    Im Gegensatz zu dir, habe ich das Ganze verstanden, du schreibst nur ab!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: … und das ist voll das Verlustgeschaeft und die Verluste rechnet man der Wasserkraft zu!!
    Wasser kraft Strom gibt es schon fuer 6 ct!!!

    nein, tut man nicht. Ich glaube niemals im Leben, das Deutschland so blöd ist, das sie Windkraft ausbauen, obwohl es ein Verlustgeschäft ist.
    Sämtliche Beteligten schreiben eher andersrum – das es sehr erfolgreich läuft, in D sowohl wie auch in TH.
    Du mit deinen Träumen – keine Ahnung von irgendwas, aber schwurbeln ohne Ende. Wenn du so etwas schreibt, informiert dich wenigstens über Google.

    Das hengt mit dem Marketing zusammen. Die wurden alle ins Boot gezogen, und haben damals Hurra geschrien, obwohl kaum einer was verstanden hat.
    Das wird immer mehr verbreitet. Ich bin ausgestiegen und deswegen nach TH!
    “Ja, sie haben ja recht, aber wir muessen jetzt einfach mal weiterkommen” und dann stand im Protokoll “einstimmig beschlossen”. Einfach verschwurbelt!.
    Die Frage wieviel Geld fuer welche Leistungen nach D fliessen und ob ein Wettbewerb stattgefunden hat, bekomme ich wohl nie beantwortet?! 👿

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: JAAAAAA! Genau das ist das Manko beim Wind!! Die Betreiber haben aber eine Abnahmegarantie zum festen preis, die interessiert das nicht. Aber was macht man mit zuviel Strom, den man zu der Zeit nicht braucht!?

    dazu wurde Speichertechnik entwickelt und man „lagert“ den Strom aus Windkraft nun, bis es mal keinen Wind gibt und dann hat man Vorräte.
    Steht so zumindest in allen Publikationen – einfach nachsehen.

    Mit dem “Durchblick” solltest du Forschungsminister werden :ironie aus:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man laesst sauteure Pumpspeicherwerke und pumpt mit dem sauteuren Windstrom Wasser nach oben!! Das geht aber nur, wenn man es auch runterlaesst und dann hat man noch mehr Strom und weniger Wasser, durch Verluste.

    du meinst also, die Deutschen sind richtig blöd und lügen alle an.

    Naja, ihr luegt ja auch nicht, ihr ‘schwurbelt’ mehr, aber die Grenzen sind manchmal fliessend!
    Ich sage es dir zum letzten mal, du solltest dir dringend abgewoehnen, son “DEN Deutschen” und “DEN Thais” zu reden und damit aber staendigwechselnde Gruppen zu bezeichen! Rede die jeweiligen Gruppen mit dem richtigen Namen an, sonst werden es Luegen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit der ABnahmeGarantie…..

    es gibt in TH keine Abnahmegarantie – LINK!

    Wofuer braucht es dann Pumpspeicherwerke? Sollen die doch ihren ueberschuessigen Strom auf dem”funktionierenden ” Markt verkaufen! DA wird viel ver und gekauft, warum denn nicht den ueberschuessigen Wind und Sonnenstrom?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die zZ vorhandenen 3.000MW bei PhotoVoltaik bringen noch nicht mal 9 MioMW/h im Jahr! Soviel wuerde der Bhumobol-Damm alleine bringen, wenn man ihn endlich mit modernen Turbinen ausstattet! Der Damm steht in etwa 200 m Hoehe und hat eine Fallhoehe von etwa 80m, das heisst man koennte mit dem Wasser, bis es im Meer ist, soviel wie mit etwa 8000MW ueber Solarmodule erzeugen!

    schick das an die Deutschen nach Bangkok – die sind scheinbar saudoof :-))))))))))))))))))))))))))))

    An welche “Deutschen”? Doofe Deutsche gibt es zu genuege! Siehe oben!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kohle-KWs pusten nicht den Dreck in die Atmosphäre. Der Strom wird dadurch für die Endkunden nicht teurer. Mit Sicherheit nicht.

    Hast du Fieber??? 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Rest erspar ich mir wieder – etwas stimmt mit dir in der letzten Zeit nicht. Wird immer wirrer….
    Jagen sie dich wieder…..?

    Hast du wieder meine ID herausgegeben!??? :mrgreen:
    Sorry, wir haben heute LoyKratong und gehen jetzt zum stillen Loyen. Finde ich voll toll! So war es vor etwa Jahren auch in SMOG MAI.
    Danach gehen wir aufs Dach mit Stativ und Fernrohr und Liter-Bierdosen.

    • STIN STIN sagt:

      Im Gegensatz zu dir, habe ich das Ganze verstanden, du schreibst nur ab!

      du hast nix verstanden. Weil das gar nicht möglich ist. Du hast weder die Machbarkeits-Analyse vorliegen, noch den Kosten-Nutzenplan.
      Alles was du machst, ist mit irgendwelchen Phnatasiezahlen aus dem Netz, irgendwas unsinniges zu berechnen, das i.d.R. dann auch noch
      völlig falsch ist.
      Ich traue dir nicht zu, das du in erneuerbaren Energie klüger bist als die Spitzentechniker des zuständigen Bundesministeriums, die in ihre
      Entwicklungen immerhin 160 Millionen EUR investieren – ohne das dieses Geld je zurückfliesst. Entwicklungshilfe ist ja nicht gewinnorientiert.
      Da kommt nichts zurück, es gibt auch keine Cookies, keine Presse-Strategie-berater usw. – einfach nur Entwicklungshilfe.

      Das hengt mit dem Marketing zusammen. Die wurden alle ins Boot gezogen, und haben damals Hurra geschrien, obwohl kaum einer was verstanden hat.

      Siemens und Bundes-Experten verstehen also nix. Läufst du jetzt total aus dem Ruder…..?

      Das wird immer mehr verbreitet. Ich bin ausgestiegen und deswegen nach TH!

      jetzt wird mir vieles klarer – kann sein, das du etwa ausgestiegen wurdest? 🙂

      Die Frage wieviel Geld fuer welche Leistungen nach D fliessen und ob ein Wettbewerb stattgefunden hat, bekomme ich wohl nie beantwortet?!

      bei Entwicklungshilfe gibt es keine Geldflüsse, keine Konkurrenz, keine Ausschreibung. Das leitet das Bundesministerium in Deutschland und das war es dann.
      Die sind auch im Norden in TH im EInsatz und helfen TH wo sie können – alles umsonst. Kennst du keine ehem. DED. Wollte mal einen 2 Jahreseinsatz mitmachen.
      Sind auch viele Volontäre dabei, die fast umsonst arbeiten – auch Ärzte, Techniker usw. – sind halt Aktivisten, die einem Land helfen wollen.

      Denen vertraue ich sicher mehr, als deinen wirren Berechnungen.

      STIN: JAAAAAA! Genau das ist das Manko beim Wind!! Die Betreiber haben aber eine Abnahmegarantie zum festen preis, die interessiert das nicht. Aber was macht man mit zuviel Strom, den man zu der Zeit nicht braucht!?

      dazu wurde Speichertechnik entwickelt und man „lagert“ den Strom aus Windkraft nun, bis es mal keinen Wind gibt und dann hat man Vorräte.
      Steht so zumindest in allen Publikationen – einfach nachsehen.

      Mit dem “Durchblick” solltest du Forschungsminister werden :ironie aus:

      nein, ich habe es auch nur von Energie-Experten, die sich 2011 die Frage stellten, wie man Windkraft besser speichern kann und heute wird es gemacht.

      Ich sage es dir zum letzten mal, du solltest dir dringend abgewoehnen, son “DEN Deutschen” und “DEN Thais” zu reden und damit aber staendigwechselnde Gruppen zu bezeichen! Rede die jeweiligen Gruppen mit dem richtigen Namen an, sonst werden es Luegen!!!

      die Deutschen sind die Deutschen – egal welche Behörde.
      In diesem Fall ist es das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die GIZ, die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, nachfolger
      des DED, des deutschen Entwicklungsdienstes.

      Wofuer braucht es dann Pumpspeicherwerke? Sollen die doch ihren ueberschuessigen Strom auf dem”funktionierenden ” Markt verkaufen! DA wird viel ver und gekauft, warum denn nicht den ueberschuessigen Wind und Sonnenstrom?

      zu den Pumpspeicherwerken – Link bitte, damit ich weiss, das es welche gibt. Finde keine im Netz. Ich finde Talsperren die Stromerzeugen,
      aber keine Infos dazu, das es Pumpspeicherwerke gibt.
      Mischst du etwa Deutschland mit Thailand……?

      STIN: Die zZ vorhandenen 3.000MW bei PhotoVoltaik bringen noch nicht mal 9 MioMW/h im Jahr! Soviel wuerde der Bhumobol-Damm alleine bringen, wenn man ihn endlich mit modernen Turbinen ausstattet! Der Damm steht in etwa 200 m Hoehe und hat eine Fallhoehe von etwa 80m, das heisst man koennte mit dem Wasser, bis es im Meer ist, soviel wie mit etwa 8000MW ueber Solarmodule erzeugen!

      schick das an die Deutschen nach Bangkok – die sind scheinbar saudoof :-))))))))))))))))))))))))))))

      An welche “Deutschen”? Doofe Deutsche gibt es zu genuege! Siehe oben!!

      schick das an die Adresse der Deutsch-Thai-Energie-Office in Bangkok.
      Dort sitzen die Experten aus Deutschland und die sind ev. an deinen Erklärungen interessiert.
      Die werden dir halt dann mitteilen, das viele Ausführungen, die du dazu machst, einfach falsch sein,
      weil du das ganze gar nicht überblickst. Du schwurbelst was von Pumpspeicherwerken usw. – ich finde aber nix,
      darüber, nur in DACH. Du geht vermutlich einfach davon aus, das es auch in TH so etwas gibt und das dort auch
      gespeichert wird – wird aber ev. gar nicht.
      Hab gerade auch über Pumpenspeicherwerke gelesen – es gibt auch ungeregelte Wasser-KWs und die hat TH, ohne
      Speicher.

      Rest später, muss weg.

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Kohle-KWs pusten nicht den Dreck in die Atmosphäre. Der Strom wird dadurch für die Endkunden nicht teurer. Mit Sicherheit nicht.

      Hast du Fieber???

      Ich meinte natürlich nicht die alten Kohle-KWs in TH, die pusten natürlich den Dreck in die Atmosphäre.

      Gemäß dem Cooretec-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit ist eine kurzfristige
      CO2-Minderung durch Kraftwerksneubauten nur durch eine Erhöhung des Wirkungsgrads zu erreichen.
      Cooretec steht für CO2-Reduktions-Technologien. Beteiligt an dieser Initiative sind vier Arbeitsgruppen aus Forschung und Industrie.

      wenn überhaupt Kohle, dann natürlich diese modernen KWs. Aber ich meinte wohl Wasser-KWs.

      Danach gehen wir aufs Dach mit Stativ und Fernrohr und Liter-Bierdosen.

      seil dich lieber an und fall nicht runter. 🙂

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mir waere es wichtiger, die thailaendischen Verantwortlichen, machen sich schlau.
    Diese “Deutschen” machen wohl vorrangig ihren Schnitt!??

    „diese Deutschen“ – das ist das Bundesministerium für Entwicklung. Die machen keinen „Schnitt“ – die sponsern Projekte, ohne Rückzahlung.
    Die sponsern aber nur, wenn die Machbarkeitsstudien und technischen Analysen korrekt und positiv sind. Daher mach ich mir da keine Gedanken,
    die können das.

    Da haengt aber doch sicher die deutsche Wirtschaft hintendran!
    Auch deutsche Institute haben mit schoengerechnet!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mir waere es wichtiger, die thailaendischen Verantwortlichen, machen sich schlau.

    was denkst du, hat DED für Aufgaben? Genau das machen die, die machen Leute im Lande, wo sie tätig sind, schlau und führen die
    in gewisse Bereiche ein, wo es hapert. Die nächsten Projekte macht TH dann ev. schon alleine. So läuft das mit dem
    Deutschen Entwicklungsdienst.

    Fuer mich ist WindKraft und PhotovoltaikAnlagen nicht das gelbe vom Ei, wenn man genug Wasserkraft hat!!!
    Du redest um den heissen Brei rum! Gab es eine wettbewerbsechte Ausschreibung und wer hat fuer wieviel welche Auftraege bekommen??
    Da ihr das nicht beantwortet, gehe ich davon aus, “D” hat einen guten Schnitt gemacht!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Experten weltweit haben in den letzten 10 Jahren Die Windenergie und Solarenergie schoengerechnet!

    nein, die haben in D soviel Windenergie überschüssig, das sie nicht wussten, wohin damit. 2011 gab es noch keine Speicherm-Optionen.
    Also hat DACH dann Speicher-Technik entwickelt und heute speichert man überschüssige Windenergie.

    … und das ist voll das Verlustgeschaeft und die Verluste rechnet man der Wasserkraft zu!!
    Wasser kraft Strom gibt es schon fuer 6 ct!!! 👿

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Experten weltweit haben in den letzten 10 Jahren Die Windenergie und Solarenergie schoengerechnet!

    nein, die haben in D soviel Windenergie überschüssig, das sie nicht wussten, wohin damit.

    JAAAAAA! Genau das ist das Manko beim Wind!! Die Betreiber haben aber eine Abnahmegarantie zum festen preis, die interessiert das nicht. Aber was macht man mit zuviel Strom, den man zu der Zeit nicht braucht!?
    Man laesst sauteure Pumpspeicherwerke und pumpt mit dem sauteuren Windstrom Wasser nach oben!! Das geht aber nur, wenn man es auch runterlaesst und dann hat man noch mehr Strom und weniger Wasser, durch Verluste.
    Mit der ABnahmeGarantie geht das sehr grosse Risiko bei Wind und Solarmodulen auf den Staat/Buerger/Gebuehrenzahler ueber.
    Und das ist doch der gemeine Witz!!! Der Staat darf nicht risikobehaftetes machen, dafuer gibt es die freie Wirtschaft, die waelzt aber das Risiko auf die Buerger ab!
    Das ist ueberhaupt nicht in Ordnung. SOOO kann man auch Keller fuellen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: TH sollte endlich AbsorberKuehlanlagen (AC, Kuehlschraenke, …)
    herstellen und mit Solarkollektoren betreiben, da brauchten sie erheblich weniger Strom!

    machen sie ja schon. Thailand hat mehr Solar power als komplett Südostasien zusammen. Angefangen 2013 mit ein paar Hundert MW, jetzt schon
    um die 3000 MW und geplant sind um die 6000 MW. Das sind dann um die 6 AKWs – Biblis in D hat z.B. um die 1000 MW Leistung.
    Also das ist schon gigantisch.

    Schweewittchen, wenn man keine Ahnung hat, soll man besser einfach die Klappe halten!!
    Was haben Sonnenkollektoren(die Absorberanlagen betreiben) mit Photovolaik zu tun? 🙄
    1.300MW hatte in Biblis nur ein Block. Aber der lief an 360Tage 24 Stunden und hat 11.230.000MW/h gebracht , nur der eine Block!
    Die zZ vorhandenen 3.000MW bei PhotoVoltaik bringen noch nicht mal 9 MioMW/h im Jahr! Soviel wuerde der Bhumobol-Damm alleine bringen, wenn man ihn endlich mit modernen Turbinen ausstattet! Der Damm steht in etwa 200 m Hoehe und hat eine Fallhoehe von etwa 80m, das heisst man koennte mit dem Wasser, bis es im Meer ist, soviel wie mit etwa 8000MW ueber Solarmodule erzeugen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann haette es bei einer Trockenheit auch mehr Wasser fuer die Bewaesserung.

    und bei Hochwasser dann mehr Überschwemmungen….. 🙂

    Siehe oben! Wenn man keine Ahnung hat, besser einfach die Klappe halten!
    Das mit dem Hochwasser ist grundsaetzlich eine organisatorische Sache!
    Dafuer gab es solche Grafiken (s.unten).
    Nur, wenn zwischenzeitlich im Einzugsgebiet UNKONTROLLIERT Tausende von privaten Staudaemme betrieben werden, wird das nichts.
    Und die Abnahmegarantie nimmt auch keine Ruecksicht darauf!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Mir waere es wichtiger, die thailaendischen Verantwortlichen, machen sich schlau.
      Diese “Deutschen” machen wohl vorrangig ihren Schnitt!??

      „diese Deutschen“ – das ist das Bundesministerium für Entwicklung. Die machen keinen „Schnitt“ – die sponsern Projekte, ohne Rückzahlung.
      Die sponsern aber nur, wenn die Machbarkeitsstudien und technischen Analysen korrekt und positiv sind. Daher mach ich mir da keine Gedanken,
      die können das.

      Da haengt aber doch sicher die deutsche Wirtschaft hintendran!
      Auch deutsche Institute haben mit schoengerechnet!!

      weiss ich nicht. Die sponsern das halt, wäre dann egal – ob das gesponserte Geld an deutsche Firmen wie Siemens fliesst, oder an chinesische.
      Spezialisten werden auch von Deutschland bezahlt – somit also für TH ohne Risiko und “Made in Germany” hat in ASEAN einen sehr guten Ruf.
      Warum nicht Hilfe annehmen, wenn sie kostenlos ist – und das ist Entwicklungshilfe immer.

      … und das ist voll das Verlustgeschaeft und die Verluste rechnet man der Wasserkraft zu!!
      Wasser kraft Strom gibt es schon fuer 6 ct!!!

      nein, tut man nicht. Ich glaube niemals im Leben, das Deutschland so blöd ist, das sie Windkraft ausbauen, obwohl es ein Verlustgeschäft ist.
      Sämtliche Beteligten schreiben eher andersrum – das es sehr erfolgreich läuft, in D sowohl wie auch in TH.
      Du mit deinen Träumen – keine Ahnung von irgendwas, aber schwurbeln ohne Ende. Wenn du so etwas schreibt, informiert dich wenigstens über Google.

      JAAAAAA! Genau das ist das Manko beim Wind!! Die Betreiber haben aber eine Abnahmegarantie zum festen preis, die interessiert das nicht. Aber was macht man mit zuviel Strom, den man zu der Zeit nicht braucht!?

      dazu wurde Speichertechnik entwickelt und man “lagert” den Strom aus Windkraft nun, bis es mal keinen Wind gibt und dann hat man Vorräte.
      Steht so zumindest in allen Publikationen – einfach nachsehen.

      Man laesst sauteure Pumpspeicherwerke und pumpt mit dem sauteuren Windstrom Wasser nach oben!! Das geht aber nur, wenn man es auch runterlaesst und dann hat man noch mehr Strom und weniger Wasser, durch Verluste.

      du meinst also, die Deutschen sind richtig blöd und lügen alle an. Dann verbreite das auf Facebook und leg gleich Nachweise bei, aber bitte keine
      REFA-Berechnungen die dann zum Staatswitz werden.
      Alles was du hier schwurbelst, sieht in der Realität ganz anders aus.
      Ich persönlich hätte nicht mal was dagegen, wenn Windkraft von der Regierung subventioniert werden würde, Hauptsache es ist sauberer Strom und
      Kohle-KWs pusten nicht den Dreck in die Atmosphäre. Der Strom wird dadurch für die Endkunden nicht teurer. Mit Sicherheit nicht.

      Mit der ABnahmeGarantie…..

      es gibt in TH keine Abnahmegarantie – LINK!

      Die zZ vorhandenen 3.000MW bei PhotoVoltaik bringen noch nicht mal 9 MioMW/h im Jahr! Soviel wuerde der Bhumobol-Damm alleine bringen, wenn man ihn endlich mit modernen Turbinen ausstattet! Der Damm steht in etwa 200 m Hoehe und hat eine Fallhoehe von etwa 80m, das heisst man koennte mit dem Wasser, bis es im Meer ist, soviel wie mit etwa 8000MW ueber Solarmodule erzeugen!

      schick das an die Deutschen nach Bangkok – die sind scheinbar saudoof :-))))))))))))))))))))))))))))

      Biblis bringt laut Weltstatistik 1100 MW – da steht nix von Blöcken. Ich halte mich also erstmal an diese Zahl. Weil sonst ein Vergleich
      nix bringt.

      Siehe oben! Wenn man keine Ahnung hat, besser einfach die Klappe halten!

      sorry, ich gab ja nur weiter, was die Deutschen so erklären.
      Wenn du der Meinung bist, das die Deutschen in erneuerbaren Energien keine Ahnung haben, bist du nur mehr krank.

      All deine Aufführungen wie oben, halte ich für reines wertloses und unwahres Geschwurben. Wenn du so überzeugt bist, das du klüger bist,
      als eine ganze Nation, dann schreibe das denen nach Bangkok. Die werden dich dann ev. einladen und du bekommst den Technik-Nobelpreis in Kürze.

      Rest erspar ich mir wieder – etwas stimmt mit dir in der letzten Zeit nicht. Wird immer wirrer….
      Jagen sie dich wieder…..?

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS ist ein Nebenfluss des Mekong! Es gibt aber um die 1000km , wo der Mekong gemeinsame Grenze ist! Ausserdem gibt es Hundert in TH selbst, wo man kleinere Stauseen mit KaskadenKraftwerken bauen koennte. Da brauchte TH keine KohleKraftwerke mehr!! Und natuerlich auch keine Wasserkraft aus Burma oder Laos, die voll abhaengig von den Chinesen sind. Wenn die zudrehen hat es dort “EL Nino”!!

    Thailand hat recht grosse Probleme mit dem Bau von Kraftwerken, egal ob Kohle oder Wasser, Dämme usw.
    Da geht das Volk auf die Barrikaden, wie in Krabi – viele Projekte mussten eingestellt werden. Ursprünglich hat man wohl 6 Kohle-KWs geplant, gebaut
    wird wohl erstmal keines. Also nicht nur Theorie schwurbeln, auch mal die Realität angucken, die sieht meist anders aus.

    Also kein Ausbau des braunkohleKraftwerkes? Kein Kohlekraftwerk in Krabi?
    Gegen Wasserkraft geht eigentlich weniger das Volk auf die Barrikaden! Das wird von denen organisiert, die da unrechtmaessig Land haben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du redest um den Heissen Brei herum! Die liefern nur zu etwa 30% und dann noch unregelmaessig Strom, dann aber auch noch viel zu viel und man gibt nur ihnen eine Abnahmegarantie.

    eigentlich nicht ich, die deutschen Experten leiten das Projekt. Mit denen mal reden – du meinst also, die machen alles falsch.
    Da würde ich auf jeden Fall an die eingestellte Adresse schreiben und versuchen, die von ihrem negativen Vorhaben abzubringen, bevor TH den Bach
    runter geht und auch die von Deutschen gesponserten 160 Millionen EUR. Das sind immerhin ca.: 6,4 Milliarden Baht.

    Mir waere es wichtiger, die thailaendischen Verantwortlichen, machen sich schlau.
    Diese “Deutschen” machen wohl vorrangig ihren Schnitt!??
    Fuer wieviel Mrd Euro kauft TH denn ein!!
    Die Experten weltweit haben in den letzten 10 Jahren Die Windenergie und Solarenergie schoengerechnet!
    TH sollte endlich AbsorberKuehlanlagen (AC, Kuehlschraenke, …) herstellen und mit Solarkollektoren betreiben, da brauchten sie erheblich weniger Strom!
    Dann haette es bei einer Trockenheit auch mehr Wasser fuer die Bewaesserung.

    • STIN STIN sagt:

      Mir waere es wichtiger, die thailaendischen Verantwortlichen, machen sich schlau.
      Diese “Deutschen” machen wohl vorrangig ihren Schnitt!??

      “diese Deutschen” – das ist das Bundesministerium für Entwicklung. Die machen keinen “Schnitt” – die sponsern Projekte, ohne Rückzahlung.
      Die sponsern aber nur, wenn die Machbarkeitsstudien und technischen Analysen korrekt und positiv sind. Daher mach ich mir da keine Gedanken,
      die können das.

      Mir waere es wichtiger, die thailaendischen Verantwortlichen, machen sich schlau.

      was denkst du, hat DED für Aufgaben? Genau das machen die, die machen Leute im Lande, wo sie tätig sind, schlau und führen die
      in gewisse Bereiche ein, wo es hapert. Die nächsten Projekte macht TH dann ev. schon alleine. So läuft das mit dem
      Deutschen Entwicklungsdienst.

      Die Experten weltweit haben in den letzten 10 Jahren Die Windenergie und Solarenergie schoengerechnet!

      nein, die haben in D soviel Windenergie überschüssig, das sie nicht wussten, wohin damit. 2011 gab es noch keine Speicherm-Optionen.
      Also hat DACH dann Speicher-Technik entwickelt und heute speichert man überschüssige Windenergie.

      http://www.unternehmerpositionen.de/wirtschaft/2016-09/erfolgsgeschichte-der-windenergie-setzt-sich-fort/

      Du redest das schon wieder in die verkehrte Richtung. Traust du den Deutschen auch nicht – wem traust du eigentlich, vermutlich nicht mal dir selbst 🙂
      Wäre auch positiv…..

      TH sollte endlich AbsorberKuehlanlagen (AC, Kuehlschraenke, …)
      herstellen und mit Solarkollektoren betreiben, da brauchten sie erheblich weniger Strom!

      machen sie ja schon. Thailand hat mehr Solar power als komplett Südostasien zusammen. Angefangen 2013 mit ein paar Hundert MW, jetzt schon
      um die 3000 MW und geplant sind um die 6000 MW. Das sind dann um die 6 AKWs – Biblis in D hat z.B. um die 1000 MW Leistung.
      Also das ist schon gigantisch.

      Dann haette es bei einer Trockenheit auch mehr Wasser fuer die Bewaesserung.

      und bei Hochwasser dann mehr Überschwemmungen….. 🙂

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    Ich denke, das passt hier besser hin:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So jetzt also die Thai-Wasserkraftwerke auf Null gefahren, wenn Solar und Wind Leistung bringt. Da geht aber der “Wirkungsgrad” heftig in den Keller.

    nein, Kohle-KW werden langsam auf Null gefahren, Wasser-KWs werden ausgebaut. Steht ja auf der Liste des Mega-Projekts.

    Was steht in der Liste? Das sind Pumpspeicherwerke, mit denen mit grossen Verlusten Energie nach dem Hochpumpen gewonnen werden kann.
    Das ist wie, wenn man mit Strom einen Motor betreibt, der dann einen Generator antreibt, mit dem man Strom erzeugt.
    Voll das Verlustgeschaeft! DAS schiebt man aber bei den Pumpwerken der Wasserkrafterzeugung in die Schuhe! Das Propaganda Maerchen!! 👿

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was hast du gegen saubere Energie – auch schon wieder ein Gegner davon – mein lieber Buddha.

    Lass’ diese Verleumdungen!! Ich kann nichts dafuer, wenn ihr ausser unglaubwuerdigen Totschlag- und Strohmann-“Argumenten” nichts drauf habt!
    Versucht einfach mal sachlich zu bleiben!!
    ICH stehe hinter Wasserkraftwerken, wie sie der Koenig den Thais gebaut hat, und auch hinter den neuen Aufwindkraftwerken.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aufwindkraftwerk#Leistung
    Damit haette man auch den Smog in SmogMai im Griff!

    Mir ist das echt zu bloed dieses wichtige Thema hier alsOT zu diskutieren, wo es keiner wieder findet, auch nicht das besch..eidene SuchwortVerzeichnis. Das hat hier immer mehr Methode!

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    Die Pumpspeicherwerke sind aus meiner Sicht mit an der Trockenheit schuld!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Einen Gemeinschaftsdamm bekommt man nicht hin, aber Daemme auf auslaendischem Boden baut man!??????

    hat man ja in Laos, der wird von den Laoten benutzt und von EGAT auch. Also ein Gemeinschaftsdamm.

    DAS ist ein Nebenfluss des Mekong! Es gibt aber um die 1000km , wo der Mekong gemeinsame Grenze ist! Ausserdem gibt es >Hundert in TH selbst, wo man kleinere Stauseen mit KaskadenKraftwerken bauen koennte. Da brauchte TH keine KohleKraftwerke mehr!! Und natuerlich auch keine Wasserkraft aus Burma oder Laos, die voll abhaengig von den Chinesen sind. Wenn die zudrehen hat es dort “EL Nino”!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hier hat es 8 Monate Regenzeit, da schieben sich Wolken davor , und taeglich wird es um 18Uhr dunkel und dann morgens um 6 wieder hell . Das ist dann schon recht “zuverlaessig”, beim Wind wird es schlimmer.

    soweit ich informiert bin, baut man Solar und Windräder nur dort, wo es viele Sonnentage und eben viel Wind gibt.
    In Wind-ruhigen Gebieten macht natürlich ein Windrad auch keinen Sinn.
    Aber ich gehe davon aus, das die Deutschen das schon wissen – sind ja die Weltbesten Techniker bei erneuerbarer Energie.

    In Ganz TH hat es taeglich 12Std Daemmerung und NACHT! UND September/Oktober ist eigentlich ueberall Regenzeit!
    Wind hat es OBEN auf den Bergen, wo Urwald und NP ist!!
    Du redest um den Heissen Brei herum! Die liefern nur zu etwa 30% und dann noch unregelmaessig Strom, dann aber auch noch viel zu viel und man gibt nur ihnen eine Abnahmegarantie. Wohin mit dem Strom? Man pumpt an den unwirtschaftlichen “Pumpspeicherwerken” Wasser hoch, mit viel Verlusten. Ich denke , die haben auch Mitschuld an den Duerren!
    Genug von diesem versteckten OT, das keiner wieder findet. Ihr verweisst dann auf das was ihr schon angeblich gepostet hat, kann aber keiner in dem Sumpf bei dem schlechten Suchwortverzeichnis wieder/Auf-finden. Das hat Methode hier!

    • STIN STIN sagt:

      DAS ist ein Nebenfluss des Mekong! Es gibt aber um die 1000km , wo der Mekong gemeinsame Grenze ist! Ausserdem gibt es >Hundert in TH selbst, wo man kleinere Stauseen mit KaskadenKraftwerken bauen koennte. Da brauchte TH keine KohleKraftwerke mehr!! Und natuerlich auch keine Wasserkraft aus Burma oder Laos, die voll abhaengig von den Chinesen sind. Wenn die zudrehen hat es dort “EL Nino”!!

      Thailand hat recht grosse Probleme mit dem Bau von Kraftwerken, egal ob Kohle oder Wasser, Dämme usw.
      Da geht das Volk auf die Barrikaden, wie in Krabi – viele Projekte mussten eingestellt werden. Ursprünglich hat man wohl 6 Kohle-KWs geplant, gebaut
      wird wohl erstmal keines. Also nicht nur Theorie schwurbeln, auch mal die Realität angucken, die sieht meist anders aus.

      Du redest um den Heissen Brei herum! Die liefern nur zu etwa 30% und dann noch unregelmaessig Strom, dann aber auch noch viel zu viel und man gibt nur ihnen eine Abnahmegarantie.

      eigentlich nicht ich, die deutschen Experten leiten das Projekt. Mit denen mal reden – du meinst also, die machen alles falsch.
      Da würde ich auf jeden Fall an die eingestellte Adresse schreiben und versuchen, die von ihrem negativen Vorhaben abzubringen, bevor TH den Bach
      runter geht und auch die von Deutschen gesponserten 160 Millionen EUR. Das sind immerhin ca.: 6,4 Milliarden Baht.

      Genug von diesem versteckten OT, das keiner wieder findet. Ihr verweisst dann auf das was ihr schon angeblich gepostet hat, kann aber keiner in dem Sumpf bei dem schlechten Suchwortverzeichnis wieder/Auf-finden. Das hat Methode hier!

      hab ich schon verbesser, ich finde eigentlich alles. Ansonsten stell ich halt wichtige Dinge x-Mal ein, kein Problem.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    DAS hoert sich doch mal richtig gut an!!

    PM says water projects need tweaking
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/988469/pm-says-water-projects-need-tweaking

    Leider scheint man aber immer noch dem perfekten, traditionellen Bewaesserungssystem, dem Khlong, viel zu wenig Bedeutung beizumessen.
    Fuer mich sind die thailaendischen Khlongs ein Weltkulturerbe mit Weltrang! Wenn man sie versteht!
    Wie sagte ein Member:
    Da fleisst nix, da steigt und faellt nur etwas das Wasser und genau das ist das geniale, alles ohne Strom und Pumpen!!
    Da koennen aber die Auslaender nichts daran verdienen! 😥

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Die Privaten sind billiger? Einige zumindest sind vor allem “billige” Abzocker:

    wird es auch geben. Aber dafür sind in D Stiftung Warentest da, dann noch die Verbraucherschutzverbände.

    Und was machen die Thais? Die lassen sich von dir Stiftung Warentest uebersetzen? Was nehmt ihr dafuer?

    STIN: NEIN Danke so eine Betrugs-Kacke brauchen die Buerger in TH nicht!

    wie schützt du dann vor staatlichen Betrug? Wie bei Goethe usw.?

    Ich wuerde, sogar ohne 44, den Botschafter mal vorladen!!

    STIN: Ueberall im Bereich der Daseinsvorsorge haben Private nichts verloren!

    kommt aber gottseidank. Du liebst also staatliche Monopole – ich nicht und die Mehrheit der bürger wohl auch nicht.
    Es besteht keinerlei Gefahr, wenn der Bürger jederzeit zur staatlichen Versorgung zurückkehren kann.

    In der Daseinsvorsorge darf nichts kommen!
    Die duerfen zur staatlichen Versorgung zurueckkehren, nachdem man sie ausgenommen hat. Was fuer ein trauriger Witz! Zahlen das dann die Beamten und Politiker von ihren Bestechungsgeldern?
    NEIN! Die staatliche Daseinsvorsorge MUSS logischerweise auch teurer werden, weil sich die Privaten nur die Rosinen rauspicken. Trotzdem sind sie dann so teuer wie die Staatsbereiche, weil sie mit den “Rosinen” noch Gewinn machen muessen! Und zu dieser Verteurung kommt dann noch der billige Beschiss dazu!! 👿

    STIN: Das ergibt sich aus der Verankerung der Demokratie in der Verfassung.

    D hat keine Verfassung – nicht mal ein anerkanntes GG. Aber es sollte eine Verfassung her, wo staatliche Monopole ausgeschlossen werden, zumindest
    in nicht hoheitlichen Dingen. Staatliche Schwimmbäder gergammeln, in Hessen war eines – dafür haben sie dann im Super-Knast ein Olympia-Becken für die Verbrecher
    gebaut. Das darf es nicht geben. Private müssen hier zugelassen werden und werden es gottseidank auch schon in fast allen Bereichen.

    Die Anteile der EGAT (50%?) kann man mit dem jaehrlichen Gewinn von 19MrdTB wieder zurueckkaufen un anderes auch! Die lassen scheinbar auch das vergammeln, was der Koenig fuer das Land aufgebaut hat, nur damit man vom Chin/Laos-Strom abhaengig wird! Natuerlich sind da auch wieder welche “ungewoehnlich reich” geworden! 😥

    STIN: Der Staat, das Volk hat die Macht ueber die Daseinsvorsorge.

    kann es ja, dann bleiben sie halt bei den staatlichen Angeboten.

    Die werden aber (muessen) auch teurer werden, weil sich die privaten die Rosinen rausgesucht haben!
    Sie muessen auch die Kosten fuer die Pumpspeicherwerke tragen, damit Wind- und Solar-Stromerzeuger die dicken, garantierte Tarife einstreichen koennen! Da wird aber bestimmt auch wieder einer, der das deckt, “ungewoehnlich reich”!

    STIN: Man muss halt natürlich sehr, sehr aufpassen – das man keine versteckten Fallen übersieht, daher wechseln auch nicht soviele. Aber die verschenken Geld.
    Selbst schuld.

    https://www.test.de/Heizstrom-Wechseln-bringt-bis-zu-649-Euro-4910501-0/

    Siehe oben, mit diesem TEST-Bericht, kann kein Thai was anfangen! In den Internetlisten steckt jeder der Betrueger 3-5 mal drin! Was mutet ihr den den Thais zu, nur damit ihr ein paar bath fuer eure Anklebe-Cookies bekommt. Die Thais verlieren deswegen das Hundertausendfache!
    Die machen ja nicht nur Mrd-Gewinne, die die Thais aufbringen muessen, die verursachen auch nochmal Kosten in etwa der gleichen Hoehe, wo auch der Verbraucher fuer aufkommen muss.
    Den Rest meines Beitrages habt ihr uebersehen?!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Haeh?! Bei den Daemmen, die die Laoten selbst betreiben? Nicht den Xayaburi-Damm mit der Thai-Gesellschaft!

    doch, ich kenne aber den genauen Deal nicht. Ev. erhalten die dann Strom zu Sonderkonditionen, oder sogar solange gratis, bis die Kredite abgezahlt sind.

    Den genauen Deal kenne ich auch nicht, und der StaatTH also die Buerger auch nicht. Die sollen nur das Produkt, das einen Preis hat, zu teuer bezahlen. Da das aber die Demokratie beruehrt braucht es natuerlich eine Verfassungsaenderung, ueber ein Referendum. Das haben aber die Politiker weltweit versaeumt! Viele der Politiker haben sich aber daran bereichert!
    Es wurde ausserdem gegen den Grundsatz der Erhaltung des Staatsvermoegens verstossen!
    Die Privaten sind billiger? Einige zumindest sind vor allem “billige” Abzocker:
    https://www.youtube.com/watch?v=yDo0t-HuUHA
    https://www.youtube.com/watch?v=y5Tb_CZn_YU&nohtml5=False
    https://www.youtube.com/watch?v=IPVjskzI_9E&nohtml5=False
    https://www.youtube.com/watch?v=G9Ewn2LshFA&nohtml5=False
    Was fuer Ausreden! 🙄
    NEIN Danke so eine Betrugs-Kacke brauchen die Buerger in TH nicht!
    Die Buerger eines Landes muessen vor so etwas geschuetzt werden, der “Beschuetzer” kann nicht sagen, der Buerger soll sich selbst schuetzen.
    Ueberall im Bereich der Daseinsvorsorge haben Private nichts verloren!
    Das ergibt sich aus der Verankerung der Demokratie in der Verfassung. Der Staat, das Volk hat die Macht ueber die Daseinsvorsorge. Wenn das Politiker aendern wollen, brauchen sie eine Verfassungsaenderung!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und trotzdem ist es moeglich das Wasser an ChiangMai zu verkaufen. WER nimmt denn das Geld ein??

    der Staat.

    Warumbaut man dann von dem Geld keinen neuen Staudamm?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Komische Logik!! Wem gehoeren denn die Wohnblocks und Villen in ChiangMai? Ich dachte immer den Reichen!?

    an die geht aber i.d.R. das Wasser vom Staudamm nicht. Die haben in der Anlage Tiefenbrunnen, das reicht für die ganze Anlage, bei uns für das ganze
    Dorf. Das Wasser vom Damm geht in die Haushalte in der Stadt. Das sind nicht die Reichen. Hier bei uns in der Gegend, haben die Farangs/Reiche fast alle
    eigenes Wasser.

    Tiefenbrunnen gehoeren verboten! Und fuer Wasser ein Anschluss- und Benutzungszwang!
    Tiefenbrunnen ziehen allen anderen das Wasser weg! Sie sind mit schuld, wenn BKK weiterversinkt! u.a.!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich dachte immer den Reichen!? Wem gehoeren den die Fabriken und sonstigen Unternehmen in CM die das meiste Wasser verbrauchen?

    Einige werden am Stadtnetz angeschlossen sein, andere werden eigene Tiefenbrunnen haben. Alle Militärbasen in Chiang Mai versorgen sich auch selbst.
    Hier versorgen sich alle Dörfer ebenfalls selbst. Das Wasser geht also nur in die Stadt, wo es keine Tiefenbrunnen gibt. Fabriken liegen meist ausserhalb, dort dürften auch
    Tiefenbrunnen geben. Vor allem die Wasser benötigen, werden zumindest zusätzlich auch Brunnen haben.

    Tiefenbrunnen gehoeren fuer ALLE verboten! Die Firmen benutzen meist Wasser aus Khlongs und Fluessen und geben es dort belastet wider zurueck, wodurch noch groessere Mengen verbraucht werden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Reichen senken mit ihren Tiefenbrunnen das letzte Grundwasser noch weiter ab, deswegen gehoeren die verboten!!

    das können sie gerne machen, mit einer Garantie – das es dann IMMER Stadtwasser gibt, auch in der grössten Trockenheit. Das kann TH nicht, also können
    sie auch keine Brunnen verbieten. Gottseidank gibt es die, ansonsten wäre schon längst die totale Katastrophe da.

    Die Tiefenbrunnen graben den Brunnen im Grundwasser und den Ponds das Wasser ab!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss, ihr seid nicht reich. Sollen wir eine Sammlung machen?

    ich verstehe reich, so ab 2-3 Millionen EUR am Konto

    … pro Person?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wer zahlt denn die Wasserlieferungen in die “Notstandsgebiete”? Der Staat!? Und wer verdient daran?

    die Armee schickt das Wasser an KHs usw. – die werden das zumindest hier, aus den eigenen Wasserreservoiren pumpen. Da verdient dann keiner dran.

    Das glaube ich NICHT!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist ein Tiefenbrunnen? Wenn nicht, wird er auch bald trocken fallen!

    10-12m vielleicht. Aber ist noch Wasser genug drin, steigt nur nicht mehr so hoch. Aber es reicht für die Zeit, wo es kein Dorfwasser gibt.

    Das ist hein Tiefenbrunnen. Der zieht aber den Brunnen , die nur bis 10m tief sind das Wasser weg, je mehr da jetzt gepumpt wird!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was sind denn “Ringkaneale”? Die gibt es meiner Ansicht nach nur in den Stadtzentren!

    hier hat der König die Ringkanäle durch das ganze Land gezogen. Wenn der Damm ablässt, hat jedes Reisfeld irgendwo einen Ringkanal in der Nähe,
    wo er dann die kleine Schleuse zu seinem Feld aufmachen kann. Gut durchdacht……

    Da gibt es in dem gut durchdachten Kanaelen ausserhalb der Staedte keine “Ring”Kanael! Da muesste das Wasser ja berghoch fliessen koennen. Das ist ein Supersystem, man muss es nur auch in der Regenzeit benutzen! Sonst ist das Wasser in Tagen im Meer und es gibt wieder eine hausgemachte Trockenheit.
    Es gab auch jahrelang Gelder , mit denen das System in noch nicht erschlossenen Gebieten umgesetzt werden sollte, die sind aber wohl ungenutzt “versickert”! 👿

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo kommt den das “plaetschernde” Wasser im Fluss her, wenn der Damm nicht mehr ablaesst?

    es gibt kein plätscherndes Wasser momentan, alles trocken. Kein Wasser in den Ringkanälen. Nur noch die regulären Flüsse haben noch etwas Wasser.
    Die anderen haben Pech gehabt.

    WEIL man in der Regenzeit, schnell, schnell mit den “Hochwasserschutzmassnahmen” das Wasser ins Meer hat laufen lassen und so das Land austrocknen hat lassen! Nix El Nino==> hausgemacht!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natuerlich kann man damit Geld verdienen, aber bestimmt nicht der Staat! Der zahlt nur!

    wenn kein Wasser da ist, kann niemand Geld verdienen – der Reisbauer nicht, der Staat nicht, einfach niemand.

    Haette man vom ersten Tag an das Wasser des Damms nicht in den Fluss, sondern immer und immer wieder in die Khlongs und auf die Felder laufen lassen, waere es heute noch da , auch im Fluss!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Kiste fuer 26 Bath, mit 20 Literflaschen, suche ich noch, DER PREIS waere tatsaechlich kein Problem,
    aber das sollen ja wohl eher 260TB sein.

    gibt es bei euch keine Wasser-Zulieferer. Man ruft an und der bringt 2-3 Kisten. Momentan 26 Baht die Kiste. Es gibt private Abfüller, die sind besser.
    Bei den staatlichen kostet es nur 20 Baht. Aber die wechseln die Filter nie aus.

    🙄 das waeren pro 1-l-Flasche 1,3 TB und das noch inklusive Wegwerfflasche! Du solltest mal euren Taschenrechner neu justieren lassen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mittelfristig werden das 2.600 und mehr. Das Wasser muss nur einen Preis haben, …. sagte der Manager!!

    in einer freien Marktwirtschaft darf es ruhig auch Wasser für 2600 Baht geben. Es gibt auch Leute, die kaufen sich hier das teure Evian. Kommt wohl
    aus einer franz. Quelle.

    Das kommt ganz sicher aus keiner franzoesischen Quelle! Meinst du, die fliegen das ein. Mit dem Schiff waere das Wasser voller Algen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit der billigen Enrichtung kann man auch aus Abwasser Trinkwasser erzeugen:

    naja, so billig ist so eine Einrichtung nicht.

    Doch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuer mich ist das alles, auch hier(!!), nur eine vorbereitende Propaganda , die Wasserversorgung zu Privatisieren!

    beides. Jeder kann dann aussuchen. Ist bei uns hier so. Ich habe die Wahl hier zwischen Wasser von der Behörde, oder ich lass mir durch Private
    einen Tiefenbrunnen bohren und kaufe Wasser bei Privaten. Dann brauch ich keinen Staat. Ich mag keine staatlichen Monopole – alles soll es auch privat geben,
    wie auch KHs, Versicherungen, auch Strom, wie in D. Dann kann ich mir das aussuchen.

    Nein, die Privaten haben dann die Rechte an allen Brunnen und dem Wasser in Seen, Fluessen und Daemmen! a werden ganz schnell die Tiefenbrunnen verblompt!
    Da kommen dann gesalzenen Rechnungen, aehnlich wie beim STrom. Das Wasserversorgungsnetz geht ueber die Wupper, weil in armen Regionen nichts mehr gewartet wird!

    Mit blutiger Nase rekommunalisieren
    http://www.swr.de/odysso/wie-aus-wasser-geld-wird/-/id=1046894/did=15037312/nid=1046894/glelc3/

    Die Vereinten Nationen erkannten auf ihrer Generalversammlung am 28. Juli 2010 das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser als Menschenrecht an; Weltbank und Welthandelsorganisation (WTO) legen in ihren entwicklungspolitischen Empfehlungen bei der Privatisierung der Wasserversorgung die Einrichtung einer Regulierungsbehörde nahe, um die Aktivitäten der Unternehmen zu überwachen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Private_Wasserversorgung

    https://www.youtube.com/watch?v=omF6BEkg5f8
    Wenn einer sich den Strom fuer den Haartrockner nicht mehr leisten kann ist schlimm genug, aber wenn es Mord und Totschlag gibt, nur damit Private noch mehr Geld verdienen koennen, dann ist es vorbei mit “lustig”!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit der Privatisierung werden sich einige …. Entscheidungstraeger die Privat-Taschen prall auffuellen.

    mit der Privatisierung in bestimmten Bereichen, wäre TH sehr geholfen. Politik ändert sich hier wahnsinnig schnell – kaum was von einer Regierung
    beschlossen, schon durch Putsch wieder hinfällig, siehe Schulgeld-Befreiung. Sitzen Private dort, bleibt alles bestehen.

    Was fuer eine Propaganda! So war das frueher in der DDR auch, die waren sich auch fuer nichts zu schade!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wäre die Thai-Airways privat gemanagt, gäbe es keine Probleme mit der EU oder USA.

    Du meinst die steuern dieses Chaos um damit Geld zu verdienen?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Wasser wird unverhaeltnismaessig viel, viel teurer, das
    Anlagenvermoegen wird vorsaetzlich nicht mehr unterhalten und vergammelt und verliert einen riesigen Wert.

    ja, das ist hier bei den staatlichen Anlagen der Fall. Die privaten überzeugten mich mit regelmässigen Filteraustausch beim Wasser, mit Prüfgutachten usw.
    Hier ist der Thai auch meiner Meinung – staatliches taugt nichts, privates hat Qualität. Wer nur ein bisschen Erspartes hat, legt sich ins PKH und wenn
    es das günstigste ist.

    NEIN!Sieh oben! Die werden wegen dem Gewinn immer teurer sein! Wenn natuerlich boesartig und vorsaetzlich schlechte Arbeitgeleistet wird, meist ueber Bestechung, dann kann keiner gute Leistung bringen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Privaten werden in der Daseinsvorsorge IMMER teurer sein, weil sie Gewinne erzielen muessen!

    das müssen staatliche Unternehmen wie EGAT auch, sonst könnten die keine Kredite mehr an Laos geben, damit die Dämme bauen können.

    Dann (!!) ist die EGAT, wie von mir vermutet, aber von euch anders behauptet, ein staatlicher PrivatBetrieb mit Gewinnerzielungsabsicht. Das darf aber nicht sein!
    Wieso ist dann diese Tolle (vermutlich AG) nicht i der Lage die Einrichtungen, die der Koenig bauen hat lassen so unterhalten und zu sanieren? An wenn gingen dann die 19 Mrd TB Gewinn im Jahr 2014? MyMoney? Oder Stohmaenner/Frauen?!
    Ein Staatsbetrieb muss zu 100% in der Hand des Staates bleiben, sonst wird Staatsvermoegen “abgezogen”!
    Was hier laeuft geht echt auf keien Kwai-Haut mehr! Und alles wird mit Thainess verdeckt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aus dem gleichen Grund ist auch die Privatisierte Stromversorgung teurer! … und stopft Taschen von ungewoehnlich Reichen!!

    ich habe mit damit Geld gespart und in D kann man damit immer noch Geld sparen. Man nimmt einfach Angebote an. Heute bietet mir z.B. Stronanbieter
    A einen guten Tarif an, der unter dem der staatlichen Stadtwerke liegt. Ok, nehme ich mind 1 Jahr. Nach einem Jahr kommt ein anderer und untrbietet den
    Anbieter A, also wechsle ich zu B. Ich habe dann die Option, mir immer den günstigsten Anbieter ausszusuchen. Es kostet ein wenig Zeit, man muss ja die
    Verträge gut durchlesen, aber heute gibt es Foren darüber und da kann man dann Erfahrungen austauschen.

    Siehe oben! Und den Aerger hast du vergessen?! Wie soll denn ein Durchschnittsthai dem man jeden Kredit-Knebel-Vertrag andrehen kann, sich da durch kaempfen koennen. Das ist ein Verbrechen, Thailand mit so etwas zu konfrontieren!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die Privaten sind billiger? Einige zumindest sind vor allem “billige” Abzocker:

      wird es auch geben. Aber dafür sind in D Stiftung Warentest da, dann noch die Verbraucherschutzverbände.

      Ich würde dann hier mal nachgucken, in Foren Erfahrungen einholen und dann entscheiden. Schwarze Schafe werden schon recht schnell
      veröffentlicht. In TH ist das nicht nötig, da Strom sehr günstig ist. Nur der Staat selbst zockt auch ab und ist m.E. einer der grössten Abzocker überhaupt,
      vor allem wenn er ein Monopol hat. Wie schon oft gefordert – der Staat kann gerne Strom anbieten, aber Private dazu auch.
      Dann hat der Endkunde die Auswahl und der Staat kein Monopol mehr. In TH erst dann nötig, wenn der Staat die Stromgebühren immens erhöht.

      NEIN Danke so eine Betrugs-Kacke brauchen die Buerger in TH nicht!

      wie schützt du dann vor staatlichen Betrug? Wie bei Goethe usw.?

      Ueberall im Bereich der Daseinsvorsorge haben Private nichts verloren!

      kommt aber gottseidank. Du liebst also staatliche Monopole – ich nicht und die Mehrheit der bürger wohl auch nicht.
      Es besteht keinerlei Gefahr, wenn der Bürger jederzeit zur staatlichen Versorgung zurückkehren kann.

      Das ergibt sich aus der Verankerung der Demokratie in der Verfassung.

      D hat keine Verfassung – nicht mal ein anerkanntes GG. Aber es sollte eine Verfassung her, wo staatliche Monopole ausgeschlossen werden, zumindest
      in nicht hoheitlichen Dingen. Staatliche Schwimmbäder gergammeln, in Hessen war eines – dafür haben sie dann im Super-Knast ein Olympia-Becken für die Verbrecher
      gebaut. Das darf es nicht geben. Private müssen hier zugelassen werden und werden es gottseidank auch schon in fast allen Bereichen.

      Der Staat, das Volk hat die Macht ueber die Daseinsvorsorge.

      kann es ja, dann bleiben sie halt bei den staatlichen Angeboten. Wir wurden hierzu angeschrieben, man hat uns ein Angebot vorgelegt, wegen Stromanbieter.
      Danach hab ich noch andere Anbieter gecheckt, mich erkundigt und dann hab ich festgestellt, das mich der staatliche Stromanbieter abzockt. Bin dann zu einem Privaten
      und habe dann mehrere 100 EUR im Jahr gespart.

      Man muss halt natürlich sehr, sehr aufpassen – das man keine versteckten Fallen übersieht, daher wechseln auch nicht soviele. Aber die verschenken Geld.
      Selbst schuld.

      https://www.test.de/Heizstrom-Wechseln-bringt-bis-zu-649-Euro-4910501-0/

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und wer gibt die Kredite und wer betreibt die Anlagen??

    Siam Commercial Bank, Bangkok Bank, Krung Sri Bank, Egat usw. finanzieren das. Verwaltet wird es wohl von eigenen Leuten, ev. mit Hilfe der Finnen.

    Haeh?! Bei den Daemmen, die die Laoten selbst betreiben? Nicht den Xayaburi-Damm mit der Thai-Gesellschaft!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und das Wasser geht heute an die Reichen in ChiangMai!?

    ja, sollte auch nicht so sein. Aber egal, normalerweise können die Farmer hier 2x Reis anbauen. Heuer wohl nicht überall. Das Wasser geht nicht nur an die

    Weil man das Wasser in der Regenzeit im Eiltempo aus dem Landgebracht hat, statt es mit dem Bewaesserungssystem zu verteilen und es versickern zu lassen! Der Grundwasserspiegel sinkt staendig dadurch!
    Und trotzdem ist es moeglich das Wasser an ChiangMai zu verkaufen. WER nimmt denn das Geld ein??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Wasser geht nicht nur an die
    Reichen, die haben eigene Tiefbrunnen – es geht halt an die Stadt-Thais. Reiche sind davon nicht abhängig. Wir sind nicht reich, aber haben auch eigenes
    Wasser und auch jetzt keinen Engpass. Die anderen im Dorf haben halt Probleme, wenn der Tank leer ist und wieder nachgepumpt wird.

    Komische Logik!! Wem gehoeren denn die Wohnblocks und Villen in ChiangMai? Ich dachte immer den Reichen!? Wem gehoeren den die Fabriken und sonstigen Unternehmen in CM die das meiste Wasser verbrauchen?
    Die Reichen senken mit ihren Tiefenbrunnen das letzte Grundwasser noch weiter ab, deswegen gehoeren die verboten!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir sind nicht reich, aber haben auch eigenes
    Wasser und auch jetzt keinen Engpass. Die anderen im Dorf haben halt Probleme, wenn der Tank leer ist und wieder nachgepumpt wird. Dann haben die oft
    stundenlang kein Wasser.

    Ich weiss, ihr seid nicht reich. Sollen wir eine Sammlung machen?
    Mit diesen “hausgemachten Problemen” kann man aber auch viel Geld verdienen, die Reichen natuerlich. Wer zahlt denn die Wasserlieferungen in die “Notstandsgebiete”? Der Staat!? Und wer verdient daran? …

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber die haben alle noch ihre Brunnen – die nicht im Betrieb sind. Meine Schwiegermutter hat nun wieder eine Pumpe und kann nun umschalten, wenn es kein
    Dorfwasser gibt.

    Das ist ein Tiefenbrunnen? Wenn nicht, wird er auch bald trocken fallen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das deutet doch darauf hin, der Reiche hat noch Wasser fuer die 3. Ernte, oder hat es gekauft!?

    nein, hat nichts mit Reiche zu tun. Hier haben halt die Reisfarmer, die an irgendeinem Fluss ihre Reisfelder haben, mehr Glück als die anderen, die
    von den Ringkanälen des Königs abhängig sind. Die sind trocken, weil der Staudamm nichts ablässt.
    In den Flüssen plätschert es aber immer noch dahin, da pumpen nun die Reisfelder das Wasser ins Reisfeld – ohne Pumpe geht es aber nicht mehr.

    🙄 Was sind denn “Ringkaneale”? Die gibt es meiner Ansicht nach nur in den Stadtzentren! Wo kommt den das “plaetschernde” Wasser im Fluss her, wenn der Damm nicht mehr ablaesst?
    Da gibt es ueberall Tore/Wehre, die man auf und zudrehen kann! Und wenn man da nicht mehr aufmacht, war der “El Nino” zu Besuch und andere bekommen Wasser im Ueberfluss. Komisch nicht! Natuerlich kann man damit Geld verdienen, aber bestimmt nicht der Staat! Der zahlt nur!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wasser sollte natürlich immer vorhanden sein. Aber eine Kiste für 26 Baht, mit 20 Liter-Flaschen sollte sich auch ein Armer leisten können. Ansonsten
    trinken die halt das Dorfwasser – ggf. abgekocht.

    Die Kiste fuer 26 Bath, mit 20 Literflaschen, suche ich noch, DER PREIS waere tatsaechlich kein Problem, aber das sollen ja wohl eher 260TB sein. Nun, das ist erst der ANFANG. Mittelfristig werden das 2.600 und mehr. Das Wasser muss nur einen Preis haben, …. sagte der Manager!!
    Mit der billigen Enrichtung kann man auch aus Abwasser Trinkwasser erzeugen:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/dd/Boite_de_distillation_solaire.jpg

    Die Flasche kann man (auswechselbar) in eine Oeffnung einbauen. Die Schwarze Folie faltet man am unteren Ende einmal um und hat dadurch gleich eine “Rinne” die durch ein Loch in die Flasche laeuft.
    Sollte man etwa 1:2 mit Trinkwasser mischen, weil auf Dauer die Mineralien fehlen!
    Abkochen frisst viel Energie und es muss meiner Ansicht auch noch gefiltert werden!

    Fuer mich ist das alles, auch hier(!!), nur eine vorbereitende Propaganda , die Wasserversorgung zu Privatisieren! 👿

    Für die schlimmen Folgen machen Klimaexperten wie Wayne Hay aber auch das mangelnde Krisenmanagement der thailändischen Regierung verantwortlich: „Es ist nicht nur ein Umweltproblem“, so Wayne Hay, „es ist auch ein Symptom von Thailands unbeständiger Politik. Regierungen kommen und gehen so schnell, dass langfristige nationale Projekte wie der Bau von Wasserreservoirs vernachlässigt werden.“

    Politik denkt nicht an morgen

    Boomack Lijewara von der Universtität Bangkok fürchtet, dass sich daran kaum etwas ändern wird: „Es gibt keinen Plan. Die Politik denkt nicht über das Morgen hinaus. Und wenn Du kein Riskomanagement hast, dann passieren solche Dinge immer wieder.“

    Die Politik kann so etwas nicht leisten! Wie soll das gehen! Dafuer gibt es die Verwaltung.
    Und wenn die nicht korrupt ist , muesste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn das nicht klappt.
    Natuerlich muss die Verwaltung ueber die Politik notwendige Entscheidungen zeitgerecht herbeifuehren lassen und nicht durch “Dienst nach Vorschrift” oder “Aussitzen lassen” den Karren gegen die Wand laufen lassen!
    Mit der Privatisierung werden sich einige …. Entscheidungstraeger die Privat-Taschen prall auffuellen. Das Wasser wird unverhaeltnismaessig viel, viel teurer, das Anlagenvermoegen wird vorsaetzlich nicht mehr unterhalten und vergammelt und verliert einen riesigen Wert. Das gezahlte Entgelt durch den Unternehmer darf einzig NUR FUER DIE TILGUNG DER KREDITE DES ANLAGEVERMOEGENS BENUTZT WERDEN und nicht fuer irgendwelche anderen Traeumereien zum Fenster rausgeworfen werden! Auch die Tilgung der Defizite und das Auffuellen der Rueckstellungen waere noch vorrangig!
    Die Privaten werden in der Daseinsvorsorge IMMER teurer sein, weil sie Gewinne erzielen muessen!
    Alles andere ist boesartige, bezahlte PropagandaLuege!!
    Aus dem gleichen Grund ist auch die Privatisierte Stromversorgung teurer! … und stopft Taschen von ungewoehnlich Reichen!!

    • STIN STIN sagt:

      Haeh?! Bei den Daemmen, die die Laoten selbst betreiben? Nicht den Xayaburi-Damm mit der Thai-Gesellschaft!

      doch, ich kenne aber den genauen Deal nicht. Ev. erhalten die dann Strom zu Sonderkonditionen, oder sogar solange gratis, bis die Kredite abgezahlt sind.

      Und trotzdem ist es moeglich das Wasser an ChiangMai zu verkaufen. WER nimmt denn das Geld ein??

      der Staat.

      Komische Logik!! Wem gehoeren denn die Wohnblocks und Villen in ChiangMai? Ich dachte immer den Reichen!?

      an die geht aber i.d.R. das Wasser vom Staudamm nicht. Die haben in der Anlage Tiefenbrunnen, das reicht für die ganze Anlage, bei uns für das ganze
      Dorf. Das Wasser vom Damm geht in die Haushalte in der Stadt. Das sind nicht die Reichen. Hier bei uns in der Gegend, haben die Farangs/Reiche fast alle
      eigenes Wasser.

      Ich dachte immer den Reichen!? Wem gehoeren den die Fabriken und sonstigen Unternehmen in CM die das meiste Wasser verbrauchen?

      Einige werden am Stadtnetz angeschlossen sein, andere werden eigene Tiefenbrunnen haben. Alle Militärbasen in Chiang Mai versorgen sich auch selbst.
      Hier versorgen sich alle Dörfer ebenfalls selbst. Das Wasser geht also nur in die Stadt, wo es keine Tiefenbrunnen gibt. Fabriken liegen meist ausserhalb, dort dürften auch
      Tiefenbrunnen geben. Vor allem die Wasser benötigen, werden zumindest zusätzlich auch Brunnen haben.

      Die Reichen senken mit ihren Tiefenbrunnen das letzte Grundwasser noch weiter ab, deswegen gehoeren die verboten!!

      das können sie gerne machen, mit einer Garantie – das es dann IMMER Stadtwasser gibt, auch in der grössten Trockenheit. Das kann TH nicht, also können
      sie auch keine Brunnen verbieten. Gottseidank gibt es die, ansonsten wäre schon längst die totale Katastrophe da.

      Ich weiss, ihr seid nicht reich. Sollen wir eine Sammlung machen?

      ich verstehe reich, so ab 2-3 Millionen EUR am Konto oder in Immobilien, alles andere ist nicht reich. Mein Onkel war Busfahrer, der hat sich 1 Million EUR
      zusammen gearbeitet, vorher halt schwarz am Bau. War aber so nicht reich, gespart und gespart bis er gestorben ist.
      Also EUR Millionäre sind reich, in TH also ab mind 100 Millionen Baht. Alles andere ist obere Mittelschicht. 100 Millionen hat ja hier schon ein
      Polizeioffizier. Seine Hütte kostet schon 50 Millionen. 🙂

      Wer zahlt denn die Wasserlieferungen in die “Notstandsgebiete”? Der Staat!? Und wer verdient daran?

      die Armee schickt das Wasser an KHs usw. – die werden das zumindest hier, aus den eigenen Wasserreservoiren pumpen. Da verdient dann keiner dran.

      Das ist ein Tiefenbrunnen? Wenn nicht, wird er auch bald trocken fallen!

      10-12m vielleicht. Aber ist noch Wasser genug drin, steigt nur nicht mehr so hoch. Aber es reicht für die Zeit, wo es kein Dorfwasser gibt.

      Was sind denn “Ringkaneale”? Die gibt es meiner Ansicht nach nur in den Stadtzentren!

      hier hat der König die Ringkanäle durch das ganze Land gezogen. Wenn der Damm ablässt, hat jedes Reisfeld irgendwo einen Ringkanal in der Nähe,
      wo er dann die kleine Schleuse zu seinem Feld aufmachen kann. Gut durchdacht……

      Wo kommt den das “plaetschernde” Wasser im Fluss her, wenn der Damm nicht mehr ablaesst?

      es gibt kein plätscherndes Wasser momentan, alles trocken. Kein Wasser in den Ringkanälen. Nur noch die regulären Flüsse haben noch etwas Wasser.
      Die anderen haben Pech gehabt.

      Natuerlich kann man damit Geld verdienen, aber bestimmt nicht der Staat! Der zahlt nur!

      wenn kein Wasser da ist, kann niemand Geld verdienen – der Reisbauer nicht, der Staat nicht, einfach niemand.

      Die Kiste fuer 26 Bath, mit 20 Literflaschen, suche ich noch, DER PREIS waere tatsaechlich kein Problem,
      aber das sollen ja wohl eher 260TB sein.

      gibt es bei euch keine Wasser-Zulieferer. Man ruft an und der bringt 2-3 Kisten. Momentan 26 Baht die Kiste. Es gibt private Abfüller, die sind besser.
      Bei den staatlichen kostet es nur 20 Baht. Aber die wechseln die Filter nie aus.

      Mittelfristig werden das 2.600 und mehr. Das Wasser muss nur einen Preis haben, …. sagte der Manager!!

      in einer freien Marktwirtschaft darf es ruhig auch Wasser für 2600 Baht geben. Es gibt auch Leute, die kaufen sich hier das teure Evian. Kommt wohl
      aus einer franz. Quelle. Muss ich nicht haben. Import-Wasser – ne, danke.
      Wasser wird es immer geben, aber es werden Trockenzeiten kommen, die 2-3 Monate dauern. Sollte es wirklich mit Engpässen beginnen. Kauf ich mir nächstes Jahr
      40 Kisten für 1040 Baht und ich habe 3 Monate Ruhe. Vielleicht noch 2 Kisten pro Tag für duschen 🙂

      Mit der billigen Enrichtung kann man auch aus Abwasser Trinkwasser erzeugen:

      naja, so billig ist so eine Einrichtung nicht. Singapur macht das ja, die machen aus Toilettenabwasser Trinkwasser. Ich glaube dann trinke ich Leo. 🙂

      Fuer mich ist das alles, auch hier(!!), nur eine vorbereitende Propaganda , die Wasserversorgung zu Privatisieren!

      beides. Jeder kann dann aussuchen. Ist bei uns hier so. Ich habe die Wahl hier zwischen Wasser von der Behörde, oder ich lass mir durch Private
      einen Tiefenbrunnen bohren und kaufe Wasser bei Privaten. Dann brauch ich keinen Staat. Ich mag keine staatlichen Monopole – alles soll es auch privat geben,
      wie auch KHs, Versicherungen, auch Strom, wie in D. Dann kann ich mir das aussuchen.

      Mit der Privatisierung werden sich einige …. Entscheidungstraeger die Privat-Taschen prall auffuellen.

      mit der Privatisierung in bestimmten Bereichen, wäre TH sehr geholfen. Politik ändert sich hier wahnsinnig schnell – kaum was von einer Regierung
      beschlossen, schon durch Putsch wieder hinfällig, siehe Schulgeld-Befreiung. Sitzen Private dort, bleibt alles bestehen. Bisher hat noch keine Militärregierung
      Investoren rausgeworfen oder Privat-Unternehmen einfach verstaatlicht wie in Venezuela. Es würde alles super weiterlaufen.
      Wäre die Thai-Airways privat gemanagt, gäbe es keine Probleme mit der EU oder USA.

      Was das “Taschen auffüllen” betrifft – ist doch egal, ob sich Investoren bereichern, oder Beamte Milliarden im Keller haben. Spielt absolut keine Rolle.
      Nur das Investoren dann wieder investieren, Betrüger aber sehr oft Geld dann ins Ausland bringen, z.B. nach Panama – angeblich bis zu 800 alleine in TH.
      Mal sehen wieviel Beamte/Politiker dabei sind.

      Das Wasser wird unverhaeltnismaessig viel, viel teurer, das
      Anlagenvermoegen wird vorsaetzlich nicht mehr unterhalten und vergammelt und verliert einen riesigen Wert.

      ja, das ist hier bei den staatlichen Anlagen der Fall. Die privaten überzeugten mich mit regelmässigen Filteraustausch beim Wasser, mit Prüfgutachten usw.
      Hier ist der Thai auch meiner Meinung – staatliches taugt nichts, privates hat Qualität. Wer nur ein bisschen Erspartes hat, legt sich ins PKH und wenn
      es das günstigste ist.

      Die Privaten werden in der Daseinsvorsorge IMMER teurer sein, weil sie Gewinne erzielen muessen!

      das müssen staatliche Unternehmen wie EGAT auch, sonst könnten die keine Kredite mehr an Laos geben, damit die Dämme bauen können.

      Aus dem gleichen Grund ist auch die Privatisierte Stromversorgung teurer! … und stopft Taschen von ungewoehnlich Reichen!!

      ich habe mit damit Geld gespart und in D kann man damit immer noch Geld sparen. Man nimmt einfach Angebote an. Heute bietet mir z.B. Stronanbieter
      A einen guten Tarif an, der unter dem der staatlichen Stadtwerke liegt. Ok, nehme ich mind 1 Jahr. Nach einem Jahr kommt ein anderer und untrbietet den
      Anbieter A, also wechsle ich zu B. Ich habe dann die Option, mir immer den günstigsten Anbieter ausszusuchen. Es kostet ein wenig Zeit, man muss ja die
      Verträge gut durchlesen, aber heute gibt es Foren darüber und da kann man dann Erfahrungen austauschen.

      Ich mag kein Staatsmonopol, wie Goethe, Strom, Wasser, Hallenbäder usw. – es muss für alles auch private Anbieter geben. Der Staat kann ja dann durch gute
      Qualität und Preise überzeugen. Dann nimmt keiner mehr private Produkte und kauft staatliche. Meist ist das aber nicht der Fall.

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Das hat viel mit TH zu tun!

    nicht China baut die Dämme, sondern Lao-Firma mit finnischen Ingenieuren. China hat mit dem ganzen nicht viel zu tun.

    Und wer gibt die Kredite und wer betreibt die Anlagen??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich wundere mich nur, woher die noch Wasser haben, wenn China oben alles absperrt.

    China sperrt nicht alles ab, die Laoten sperren auch – danach haben TH und Vietnam die grossen Probleme, weil nichts mehr ankommt, wenn es Dürre gibt.

    Ja auch, aber ich dachte mehr an diese Thai-Company an dem Xayaburi. Wenn man die auf dem Trockenen sitzen laesst wie in diesem Sommer TH, Kambodscha und Vietnam, dann gibt es eine neue Bauruine!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In Burma wurde der Bau des Irrawaddy-Dammes wegen Bedenken der Umweltgruppen eingestellt, in TH geht auch “alles” gegen Daemme auf die Barrikaden!
    Kurz vor der kambodschanischen Grenze baut Laos noch den Don Sahang Damm.

    manchmal ist es schwer, die Aktivisten zu verstehen. Trockenheit wollen sie nicht, Dämme wollen sie auch nicht. Nur einmal Ernte im Jahr wollen sie auch nicht.
    Hier hat man um den Damm beim König gebettelt.

    Und das Wasser geht heute an die Reichen in ChiangMai!?
    Die Aktivisten sind doch leicht zu verstehen, man muss doch nur auf die Propaganda hoeren, die sie steuern!

    ben: emi_rambus:

    Gluecklich sind die, die lesen koennen! …

    Sorry Dr. Emi, hier noch ein Link auf Ihre geschätzte Frage:
    http://www.bangkokpost.com/news/general/924813/drought-in-27-provinces-unhealthy-haze-in-4

    Emi, einfach nur Emi! Meine Ex und meine Schwester sind Dr, das reicht suer eine Familie! Ich habe genug Federn am Hut, ich muss mich nicht mit fremden schmuecken!

    http://www.bangkokpost.com/media/content/20160407/c1_924813_620x413.jpg

    Wie man auf dem Bildausschnitt aus dem ziyierten Bericht noch sehr deutlich erkennen kann, ist im Khlong noh genuegend Wasser und das riesige Reisfeld hinter dem Damm ist noch voll gruen. Das deutet doch darauf hin, der Reiche hat noch Wasser fuer die 3. Ernte, oder hat es gekauft!?
    Wie sagte doch dieser smarte Oesterreicher in dem schweizer Konzern, wasser muss nur einen Preis haben und der ergaenzt der veraergerte Deutsche, dann muessen ihn die Armen bezahlen wenn sie nicht verdursten wollen!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Und wer gibt die Kredite und wer betreibt die Anlagen??

      Siam Commercial Bank, Bangkok Bank, Krung Sri Bank, Egat usw. finanzieren das. Verwaltet wird es wohl von eigenen Leuten, ev. mit Hilfe der Finnen.

      Und das Wasser geht heute an die Reichen in ChiangMai!?

      ja, sollte auch nicht so sein. Aber egal, normalerweise können die Farmer hier 2x Reis anbauen. Heuer wohl nicht überall. Das Wasser geht nicht nur an die
      Reichen, die haben eigene Tiefbrunnen – es geht halt an die Stadt-Thais. Reiche sind davon nicht abhängig. Wir sind nicht reich, aber haben auch eigenes
      Wasser und auch jetzt keinen Engpass. Die anderen im Dorf haben halt Probleme, wenn der Tank leer ist und wieder nachgepumpt wird. Dann haben die oft
      stundenlang kein Wasser.
      Aber die haben alle noch ihre Brunnen – die nicht im Betrieb sind. Meine Schwiegermutter hat nun wieder eine Pumpe und kann nun umschalten, wenn es kein
      Dorfwasser gibt.

      Das deutet doch darauf hin, der Reiche hat noch Wasser fuer die 3. Ernte, oder hat es gekauft!?

      nein, hat nichts mit Reiche zu tun. Hier haben halt die Reisfarmer, die an irgendeinem Fluss ihre Reisfelder haben, mehr Glück als die anderen, die
      von den Ringkanälen des Königs abhängig sind. Die sind trocken, weil der Staudamm nichts ablässt.
      In den Flüssen plätschert es aber immer noch dahin, da pumpen nun die Reisfelder das Wasser ins Reisfeld – ohne Pumpe geht es aber nicht mehr.

      Wie sagte doch dieser smarte Oesterreicher in dem schweizer Konzern, wasser muss nur einen Preis haben und der ergaenzt der veraergerte Deutsche, dann muessen ihn die Armen bezahlen wenn sie nicht verdursten wollen!

      Wasser sollte natürlich immer vorhanden sein. Aber eine Kiste für 26 Baht, mit 20 Liter-Flaschen sollte sich auch ein Armer leisten können. Ansonsten
      trinken die halt das Dorfwasser – ggf. abgekocht.

  15. Avatar ben sagt:

    emi_rambus:

    Gluecklich sind die, die lesen koennen! …

    Sorry Dr. Emi, hier noch ein Link auf Ihre geschätzte Frage:
    http://www.bangkokpost.com/news/general/924813/drought-in-27-provinces-unhealthy-haze-in-4

  16. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Laos kann die Daemme usw nicht alleine bauen, da hilft und betreibt ziemlich sicher
    China.

    ja, das mag sein – hat dann aber mit TH nichts zu tun.

    Das hat viel mit TH zu tun!

    Bauträger und zukünftiger Betreiber der Anlage ist die Xayaburi Power Company Limited, eine Tochter von Ch. Karnchang, Thailands zweitgrößtem Bauunternehmen. Kreditgeber ist ein Konsortium aus vier thailändischen Banken.[7] Die Ingenieursarbeiten werden von der finnischen Gesellschaft Pöyry ausgeführt. Die deutsche Dorsch-Gruppe ist an der Planung des Projekts beteiligt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Xayaburi-Talsperre

    Wenn die eine Stromabnahmegarantie zu festen Preisen haben, ist das ein Supergeschaeft. Aber weniger fuer TH.
    Ich wundere mich nur, woher die noch Wasser haben, wenn China oben alles absperrt. Deswegen dachte ich, der Damm liegt an einem Nebenfluss. Ist aber nicht so.

    https://tools.wmflabs.org/geohack/geohack.php?pagename=Xayaburi-Talsperre&language=de&params=19.254016666667_N_101.81366666667_E_dim:1000_region:LA_type:waterbody&title=Xayaburi

    Im Oberlauf kommt noch viel Wasser von dem Nam Ou.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nam_Ou
    Aber dort werden gerade 5 Staudaemme zur Stromerzeugung gebaut.
    Der Xayaburi-Damm hat eigentlich eher ein sehr kleines Stauvolumen (225 Mio. m³) und eine hohe Kraftwerksleistung (1260 MW ). Im Vergleich dazu Bhumibol-Damm:
    Stauvolumen 12.200 Mio. m³
    Kraftwerksleistung 535 MW (-749 MW?)
    Das bedeutet doch, der Xayaburi-Damm ist zu dem Stauraum auf grossen Zufluss angewiesen, da kommt aber das halbe Jahr nichts!
    Wird da einer ueber den Tisch gezogen?
    Das ist auch komisch:

    Diese Haltung der Regierung von Laos und das Verschwinden des Umweltaktivisten Sombath Somphone (ສົມບັດ ສົມພອນ) im Dezember 2012haben den internationalen Druck auf das Land weiter verstärkt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Xayaburi-Talsperre#Kritik

    Es kommt mir vor, in Burma und in Thailand werden die Anti-Staudamm-Aktivisten gefoerdert und leben auch eher ungefaehrlich. In Burma wurde der Bau des Irrawaddy-Dammes wegen Bedenken der Umweltgruppen eingestellt, in TH geht auch “alles” gegen Daemme auf die Barrikaden!
    Kurz vor der kambodschanischen Grenze baut Laos noch den Don Sahang Damm.

    • STIN STIN sagt:

      Das hat viel mit TH zu tun!

      nicht China baut die Dämme, sondern Lao-Firma mit finnischen Ingenieuren. China hat mit dem ganzen nicht viel zu tun.

      Ich wundere mich nur, woher die noch Wasser haben, wenn China oben alles absperrt.

      China sperrt nicht alles ab, die Laoten sperren auch – danach haben TH und Vietnam die grossen Probleme, weil nichts mehr ankommt, wenn es Dürre gibt.

      Wird da einer ueber den Tisch gezogen?

      2 – TH und Vietnam. Die wollten das schon vor den IGH bringen. Keine Ahnung ob da was läuft.

      In Burma wurde der Bau des Irrawaddy-Dammes wegen Bedenken der Umweltgruppen eingestellt, in TH geht auch “alles” gegen Daemme auf die Barrikaden!
      Kurz vor der kambodschanischen Grenze baut Laos noch den Don Sahang Damm.

      manchmal ist es schwer, die Aktivisten zu verstehen. Trockenheit wollen sie nicht, Dämme wollen sie auch nicht. Nur einmal Ernte im Jahr wollen sie auch nicht.
      Hier hat man um den Damm beim König gebettelt.

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Soweit ich weiss, sind bereit 8 Stufen in der Kaskade in Betrieb. Es sollen in China nochmal 8-12 dazukommen und in Laos auch nochmal etwa 8. In Burma wurde der eine am Irrawady, den China bauen sollte, gestoppt.

    ja, kann stimmen. Nur bezieht Thailand lediglich aus Burma und Laos Strom, nicht aus China.

    Laos kann die Daemme usw nicht alleine bauen, da hilft und betreibt ziemlich sicher
    China.
    Die liefern dann auch Strom von Laos nach TH. Und dafuer von den Kaskaden nach Laos. Die Verluste von den Kaskaden bis nach China, wo er benoetigt wird, duerften so hoch und der Leitungsbau durch die Berge zu teuer sein!
    Deswegen glaube ich ja, die pumpen in grossen Mengen
    Wasser vom Nujiang(auch Saluen/Salawin) in den Mekong und von da noch groessere Mengen in den Jangtsee. Das sind meiner Ansicht nach nur zwei Stellen, wo das Wasser 2-300 hochgepumpt werden muss, den Rest der Strecken laeuft es durch die Schwerkraft , auch in der Flussbecken!
    Es deutet auch vieles darauf hin, es wird noch Wasser vom Jangtsee in den gelben Fluss gebracht. Damit sollte China in den “20%-Wohn-Agrar-Industrie-Gebiet” gut versorgt sein und kann Wasser verschwenden ohne Ende, waehrend andere ab jetzt eine Jahrtausendduerre haben.

    • STIN STIN sagt:

      Laos kann die Daemme usw nicht alleine bauen, da hilft und betreibt ziemlich sicher
      China.

      ja, das mag sein – hat dann aber mit TH nichts zu tun.

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Strom kommt auch keiner – den bezieht TH nicht von China. Der Kommt von Laos und aus dem Inland, wo KW über burmesische Pipelines diese mit
    Erdgas versorgen. Keine Ahnung was China mit dem Strom macht, ev. für sich selbst. Nur die bauen momentan 8 Talsperren und mehrere Staudämme, ebenso Laos.
    Das wird noch wesentlich mehr Ärger für die anderen Mekong-Staaten geben.

    Soweit ich weiss, sind bereit 8 Stufen in der Kaskade in Betrieb. Es sollen in China nochmal 8-12 dazukommen und in Laos auch nochmal etwa 8. In Burma wurde der eine am Irrawady, den China bauen sollte, gestoppt.
    Soweit ich das mit den Kasskaden verstehe, ist nur der hinterste ein richtig grosser Staudamm. Der Rest sind nur weitere Staustufen zur Stromerzeugeng.
    Wenn China den in der Regenzeit volllaufen laesst, sollte es weniger Hochwasser im Unterlauf geben.
    Wenn sie dann 12 Monate Strom erzeugen, kommt auch in den trockenen Monaten mehr Wasser den Mekong runter.
    Beides ist nicht eingetroffen! ??
    Stattdessen hat der El Nino (das “chinesische Maedchen” oder so) Die Duerre gebracht und die geht bis Vietnam.
    Aber auch in Burma am Saluen, muss sie zugeschlagen haben!

    • STIN STIN sagt:

      Soweit ich weiss, sind bereit 8 Stufen in der Kaskade in Betrieb. Es sollen in China nochmal 8-12 dazukommen und in Laos auch nochmal etwa 8. In Burma wurde der eine am Irrawady, den China bauen sollte, gestoppt.

      ja, kann stimmen. Nur bezieht Thailand lediglich aus Burma und Laos Strom, nicht aus China.

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    ben: emi_rambus:

    Na, vielleicht erfahre ich hier endlich mal, WO die „26 der 76 Provinzen“ sind , die inzwischen Katastrophengebiet sind…

    Habe in einem anderen Forum von betroffenen Farangs gelesen -> Grundwasser fertig und die Leitung der Gemeinde kaum noch Druck und nur ein paar Stunden… Muss schon krass sein!

    Gluecklich sind die, die lesen koennen! Man soll aber seine Hoffnungen nie zu hoch aufhaengen!

  20. Avatar ben sagt:

    emi_rambus:

    Na, vielleicht erfahre ich hier endlich mal, WO die „26 der 76 Provinzen“ sind , die inzwischen Katastrophengebiet sind…

    Habe in einem anderen Forum von betroffenen Farangs gelesen -> Grundwasser fertig und die Leitung der Gemeinde kaum noch Druck und nur ein paar Stunden… Muss schon krass sein!

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    Na, vielleicht erfahre ich hier endlich mal, WO die “26 der 76 Provinzen” sind , die inzwischen Katastrophengebiet sind.
    Wenn ich das in den letzten Wochen an anderen Stellen gefragt habe, wurde es zugemuellt oder gar die KommentarFunktion gesperrt.

    Es ist die schlimmste Dürre in Thailand seit 40 Jahren.

    Das waere ja dann schon etwas nachvollziehbar, WENN man entlich mal die “26Provinzen” nicht verheimlichen wuerde.
    Am Mekong passiert tatsaechlich merkwuerdiges! China produziert Strom in den Kaskaden-Daemmen, aber … es kommt kein Wasser raus!? ??

    • STIN STIN sagt:

      China produziert Strom in den Kaskaden-Daemmen, aber … es kommt kein Wasser raus!? ??

      Strom kommt auch keiner – den bezieht TH nicht von China. Der Kommt von Laos und aus dem Inland, wo KW über burmesische Pipelines diese mit
      Erdgas versorgen. Keine Ahnung was China mit dem Strom macht, ev. für sich selbst. Nur die bauen momentan 8 Talsperren und mehrere Staudämme, ebenso Laos.
      Das wird noch wesentlich mehr Ärger für die anderen Mekong-Staaten geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)