Erotische Tänze beim Songkran-Fest verboten

Provokatives, erotisches Tanzen, unzüchtige Kleidung und rote Schüsseln mit dem Namenszug von Ex-Premierminister Thaksin Shinawatra sind beim bevorstehenden Songkran-Festival verboten.

Das Wasserfestival, das offiziell vom 13. bis 15. April dauert, ist normalerweise ein farbenfrohes und ausgelassenes Fest, doch dieses Jahr wird es für Feiernde einige Einschränkungen geben.

Die Polizei kündigte an, gegen Betrunkene oder Leute mit zu freizügiger Kleidung strikt vorzugehen. Das gilt auch für Feiernde mit roten „Thaksin-Schüsseln“.

04Regeln-fuer-Songkran-Feiern

Premierminister General Prayuth Chan-ocha sagte gestern, er habe die Polizei beauftragt, Frauen oder Transsexuelle sofort zu verhaften, falls sie sexuell provokativ auf Ladeflächen von Pick-ups tanzen. Die Fahrer sollen dann ebenfalls festgenommen werden.

„Erzählen Sie nicht, das ist ein Festival, um Spaß zu haben und dass dieses Festival jedes Jahr nur ein paar Tagedauert. So was kann andere in Schwierigkeiten bringen“, sagte der General. Wer sich provokativ anziehe oder tanze,könne andere erhitzen, die dann Dritte sexuell belästigen, was zu kriminellen Handlungen führen könne. Er fügtehinzu, man solle sich vom Westen nicht zu sehr beeinflussen lassen.

Was Trunkenheit am Steuer anbelangt, so sollen wie über Neujahr die Fahrzeuge der Betrunkenen beschlagnahmtwerden, warnte General Prayuth.

Was die roten Schüsseln betrifft, sollen Feiernde verhört werden, falls sie mit einer solchen Schüssel gesichtet werden. Die Polizei wolle sich dann erkundigen, woher die rote Schüssel stamme, berichtete „The Nation“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. April 2016 1:55 am

Gespritzt wurde trotzdem wie früher!
Und oh Wunder!
Zum ersten Mal war Thaksins brauner Ganovenhaufen
dabei und verrichtete Polizeiarbeit!
Natürlich mit politischem Anstrich!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. April 2016 1:57 am
Reply to  berndgrimm

Sorry es gehen immer nur 2 Fotos pro Post

Anonym
Gast
Anonym
15. April 2016 12:37 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich weiss nicht, wer die 27j Thaifrau gestern vom Balkon geworfen hat. Wenn ich euren Ansichten folgen würde, hat sie der Farang-Freund runtergeworfen. Es fallen momentan verdammt viele Thaifrauen vom Balkon, in kurzer Zeit ist das die 3.

Erstens haben Sie meine Frage nicht beantwortet:

1. Wer hat die TH-Dame vom Fahrrad gerissen??? Ein Farang???

2. Und welche 3 TH-Frauen von ausländischen Partnern sind kürzlich vom Balkon gestürzt???
Infos, Infos, Infos!!!!

Ich habe nur vom gestrigen Todesfall gelesen und ich lese alle Nachrichten in verschiedenen Websites täglich. Selbst dieser Fall ist noch völlig unaufgeklärt. Zudem saß der australische Freund der Verstorbenen weinend und erschüttert neben der Toten, was ganz sicher kein kaltblütiger Mörder tun würde. Ein Mörder oder ein Killer würde sofort den Ort verlassen.

Das ist auch der Grund, warum man nie eine weitere TH-Person neben der Leiche des Farangs weinend vorfindet, wenn dieser aus einem Hochhaus stürzt. Der Farang war ganz sicher gaaanz alleine!!!

Wenn Sie also solche Behauptungen aufstellen, dann stellen Sie untermauernde Links zu ihren Aussagen!!!

Mit Verlaub, aber was Sie tun ist einzig und allein, bösartige Menschen reinzuwaschen!

Haben Sie sich mal die Frage gestellt, warum so gut wie kein langjähriger Residenzler, der intelligent und aufnahmefähig ist, kaum von Ihren sonderbaren Theorien überzeugt ist???

Selbst in Ihrem eigenem ST-Blog ist hier niemand, der den Quatsch annimmt, den Sie uns zu erzählen versuchen! Dafür müssen Sie sich einen extrem dummen Farang suchen.

Entschuldigung,…aber wir wissen alle Bescheid was hier abgeht!!!

STINk
Gast
STINk
14. April 2016 1:18 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, ich weiss. Die holen schon Thais von den Fahrrädern, erzählte ein Forenmember in einem Thaiforum. Ist seiner um 8 Uhr auf dem nachhause Weg
pssiert.

Wer holt die Einheimischen in TH von den Rädern? Etwa Farangs???
Das müssen Sie uns näher erklären!

STINk
Gast
STINk
14. April 2016 10:03 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Damit wiederhole ich mich gerne nochmals: Raus mit diesen Farangs, die müssen dazu
gar nicht kriminell werden – es reicht, wenn sie sich verhalten, wie Schweine.

Da kann ich Ihnen nur beipflichten, ich würde das bei einer schweren Ausschreitung auch begrüßen, … aber Moment mal:

Würden wir in Deutschland ebenso unsere ausländischen Gäste mit diesem Maß juristisch oder auch ethisch messen und verurteilen, würden geschätzte 70-80% aller Ausländer in Abschiebehaft kommen müssen!!!

Und dabei meine ich nicht „Abschiebungsgründe der pietätistische Verfehlungen“, wie vielleicht eine offene Bluse, sexistischen Handlungen in der Öffentlichkeit usw….

…sondern tatsächliche kriminelle Straftaten, wie Diebstahl, Raub, Körperverletzung, Erpressung, Zuhälterei, Drogenhandel, Waffenhandel, Menschenhandel, wie auch Beamtenbeleidigung, Widerstand gegen die Polizei, usw.,…usw.…usw.…

Denn hätten wir genau diese „netten Kulturbereicherer„ in TH, wie wir sie leider in Deutschland haben, würden die Polizei solche komischen Verbrecher-Gäste in der Polizeibude ordentlich verbimsen und anschließend in den Abschiebeknast jagen!

Übrigens kenne ich sogar ältere Ausländer, die ihrem eigenen Land den Rücken gekehrt haben und in TH leben, da sie sich selber nicht mehr trauen, in ihrem eigenen Land über die Strasse zu gehen, weil sie sonst sofort von den „freundlichen Gästen“ beleidigt, angepöbelt oder gar bedroht werden!

Man stelle sich nur mal folgende Situation vor:

In Phuket geht ein einheimisches älteres Ehepaar zum Einkaufen und kommt an einer Wohnanlage vorbei, die vorwiegend von Ausländern bewohnt wird. Sofort springen 20-30 Farangs aus den Häusern, rennen zu den alten TH-Leuten, bedrohen sie mit Messern und Knüppeln und sagen ihnen in ihrem eigenen Land, dass sie sich nie wieder hier blicken lassen sollen, wenn ihnen ihr Leben lieb ist!!!

Das ist inzwischen Alltag in Deutschland!!!!!!!!!!

Oder sehen Sie das anders und meinen, dass Deutschland eben weeeitaus toleranter und verständnisvoller gegenüber seinen Gästen sein muss???

STINk
Gast
STINk
14. April 2016 9:27 am

STIN: Das gleiche gilt aber auch für Farangs. Zünde ich das Haus meiner Schwiegermutter an, kommt darauf an, ob sie Anzeige stellt,
es gilt das gleiche Verfahren wie beim Thai. Soviel Freiheit hat ein Ausländer in D nicht, der geht in den Knast – mit oder ohne
Anzeige des Hauseigentümers.

Das ist auch absolut richtig so!!!

Denn diese Brandstiftung, die auch noch zu einer fahrlässigen Tötung der Nachbarn hätte werden können, ist ein schweres kriminelles Verbrechen und keine leichtfertige „Kinderkacke“!

Jedoch ging es mir weniger um die juristische Bestrafung, sondern um die Tatsache, dass der eigene Sohn dermaßen skrupellos ist und dass eigene Haus seiner Mutter anzündet, weil er meint, nicht genügend Sanuk zu bekommen!!!

  STINk(Quote)  (Reply)

STINk
Gast
STINk
14. April 2016 7:27 am

Der Brite, der gestern in Chiang Mai wie ein Gewaltverbrecher ohne T-Shirt rumgelaufen ist und zudem noch am Songkran mit einer Wasserpistole geschossen hat, muss die ganze Härte des Gesetzes kennen lernen!

Und der freundliche, einheimische junge Herr hier unter, der ist doch eigentlich total nett! Daran sieht man, Ihr habt doch nur Vorurteile!

Denn ein nicht getragenes T-Shirt eines Mannes ist viiiiel verwerflicher als eine lustige Zündelei eines netten jungen Einheimischen, der doch nur etwas Spaß wollte!

Teenager zündet aus Wut das Haus seiner Mutter ab

14. April 2016
Pattaya. Am Dienstagabend erhielt die 52-jährige Frau Ausa Ainpan einen Anruf von ihrem 17 Jahre alten Sohn, der sie um Geld anbettelte. Er wollte zusammen mit seinen Freunden Songkran feiern und brauchte dazu natürlich Geld.

Seine Mutter, die sich ihren Lebensunterhalt als Motorradtaxifahrerin verdient erklärte ihm, dass sie gerade einen Fahrgast habe und ihm nicht helfen könne. Ihr Sohn mit dem Spitznamen Bas wurde daraufhin sehr wütend und erklärte seiner Mutter, dass er ihr Holzhaus niederbrennen werde, wenn sie nicht sofort nach Hause kommt.

Allerdings war es für das Holzhaus bereits zu spät. Der Sohnemann hatte es tatsächlich geschafft, dass Haus seiner Mutter in Schutt und Asche zu legen. Das Haus wurde bis auf die Grundmauern zerstört.
http://thailandtip.info/2016/04/14/teenager-zuendet-aus-wut-das-haus-seiner-mutter-ab/

emi_rambus
Gast
emi_rambus
14. April 2016 7:15 am

Wenn es neue Bestimmungen gibt, sollte man das mit entsprechender Vorwarnzeit in der Royal Thai Goverment Gazette veroeffentlichen! Mit entsprechendem Vorlauf sollte das auch an die Botschaften und Reisevermittler gehen! Das kann nicht durch “Berichte” in der lokalen Presse usw. ersetzt werden!! Der Expat wird so etwas mitbekommen.
Der Tourist bucht ein halbes Jahr vorher, da erhaelt er keine Mitteilung ueber die oertliche Presse!
Der kommt mit dem Flieger und stuerzt sich in das Songkranfest, wo letztes Jahr die Beamten weggeschaut haben, als Kinder nur mit durchsichtigen Plastikhosen rumliefen.
Das war ja wohl in der KhaoSan Rd!? Dann soll man die wie die Reeperbahn vorne und hinten mit einer Wand und “Drehtuer” zu machen!
https://www.google.co.th/search?q=reeperbahn&biw=1112&bih=586&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwjSrYDu343MAhXD2qYKHSWyARIQ_AUIBigB#imgrc=i3zdTwjN5ie52M%3A
Man kann sich hier keine 100m bewegen ohne gegen ein “Gesetz” zu verstossen, weil es hier keine Rechtssicherheit gibt!!
Genau das sagen aber auch immer mehr Unternehmer und deren Mitarbeiter!

Es kann nicht sein, 100 TBStrafe oder Busse(?was denn eigentlich) gegen beides sollte man Rechtsmittel einlegen koennen!)
Eine Quittung bekommt man unaufgefordert! Zumindest in einem Rechtsstaat!

Hier gibt es Leute, die Geruechte verbreiten, ohne Ende, nur um die Reform in ein schlechtes Licht zu ruecken!!
Irgendwann wird UNSERE Pressefreiheit deswegen eingeschraenkt! Dann werden die Geruechteverbreiter als Erstes wieder schreien!
Wenn Beamte zuschauen, wie Maedchen/Frauen mit’unten durchsichtige, plastikfarbene Paints und nichts darunter’ rumlaufen, dann sollte man schon etwas zeitiger informieren.
Als Tourist informiert man sich ueber Reiseanbieter, die werden unveraendert weiter beworben!
Die Geister die ich rief, die werde ich nicht mehr los. Heute Hueh morgen Hott!
Eine “klare Linie” taete dem Land sehr gut! Noch besser, es wuerden sich auch alle dran halten.
Man sollte endlich die Prostitution erlauben, anerkennen! Dann kann man auch Sperrbezirke ausweisen!
https://de.wikipedia.org/wiki/Sperrbezirk
Dann waeren dort auch durchsichtige Paints ohne slips verboten! Man muss aber endlich zugeben, es gibt die Prostitution. Dann waeren die Frauen auch geschuetzt.
So “schuetzt” man eigentlich nur die Kinderprostitution, die durch die illegale Prostitution “gedeckt” wird. Waere sie erlaubt, wuerde sie sich auch von der Kinderprostitution distanzieren. Das ist auch psychologisch abgesichert!
Ein Haus anzuenden muss immer ein Offizial-Delikt sein, weil durch Uebergreifen des Feuers eine Gefahr fuer die Allgemeinheit besteht!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

STINk
Gast
STINk
14. April 2016 6:45 am

Guten Tag!

Nicht nur in Chiang Mai war das ausländische Pack unterwegs, sondern auch auf Phuket, Koh Samui, Koh Phangan usw. waren 120 Nationen beim traditionellen Sogkran Fest vertreten. Man hat das Gesocks gestern gesehen:

1. Sie standen gewissenlos an den Straßenrändern,
2. hatten alle eine gefährliche Wasserpistole in der Hand,
3. schossen furchtbar mit Wasser,
4. puderten sich kriminell gegenseitig mit weißen Kalk ein,
1. tanzten wild auf den Bürgersteigen,
2. sangen laut mit der Musik,
7. teilweise waren die Jungs sogar ohne T-Shirts bekleidet
8. und dann tranken sie auch am helllichten Tage schon Bier!

Und all das geschah desgleichen noch am heiligen Songkran, an dem die Einheimischen grundsätzlich im Tempel meditieren und fasten, da sie genau wissen, dass solche fröhlichen Eskapaden am Songkran absolut unangebracht sind!!!

Ich würde sagen, man müsste Scharfschützen auf die Dächer positionieren und sofort auf die 120 Kulturen schießen, wenn nur einer von den dreckigen Farangs die Punkte 1-8 verletzt!

Diese ausländischen Touristen-Viecher sollen sich mal ein Beispiel an den vorbildlichen Einheimischen nehmen, die niemals ausfällig werden, zu keiner Zeit brutal reagieren und die ihren grausamen Hass immer unter Kontrolle haben!

Sagt Mr. STINk

emi_rambus
Gast
emi_rambus
14. April 2016 5:00 am

Die Farangabzocke wird immer schlimmer!

Oben ohne: Ausländer zu Bußgeld verdonnert
http://der-farang.com/de/pages/oben-ohne-auslaender-zu-bussgeld-verdonnert

Fuer mich ist das Freiheitsberaubung!! Missbrauch der Staatsgewalt. Wo sind denn die 100 TB geblieben, gab es eine Quittung dafuer??
In der Schule bekommen die Kinder beigebracht:”Dek Chai Hen Dai Nom Mai Eiy!”
Nach dem Duschen geht der Thaimann nur mit dem Sarong bekleidet auf die Strasse!!
Die Botschaften sollten unbedingt Reisewarnungen herausgeben, dass Maenner und Kinder nur noch mit bekleidetem Oberkoerper ins Wasser gehen.

Grundsaetzlich finde ich es aber richtig, Maenner laufen nicht auf der Strasse und in Restaurants mit freiem Oberkoerper herum.
Habe hier auch wieder einem gesagt, er solle sich ein Hemd anziehen. Mitten in der Stadt vor einem Shrine und einem grossen Bild vom Koenig!
Die alten Saecke mit und ohne Biertitten, haben bemerkt, dass Thaifrauen , Thai-Kinder es als etwas besonderes finden , wenn einer eine behaarte Brust hat. Da laeufen die, die sonst nix haben , mit stolzer “Brust” durch die Gegend. 🙄

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
8. April 2016 9:39 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist doch wieder diese Propaganda-Luege! Lebensmittel usw werden nur unveraendert mit 3,5% versteuert.

du meinst die Lebensmittel dann auf 3,5 belassen und nicht auf 5% mit erhöhen. Es geht aber auch um andere Dinge, die dann teurer werden.
Teurer sollte jetzt eigentlich nichts werden.

Wie oft denn noch? Auch in D gibt es diesen niedrigen MwSt satz fuer Lebensmittel u.a., der NICHT erhoeht wird. Werden da aber endlich die Kartelle und Monopole zerschlagen, kostet alles nur noch halbsoviel!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Praxis hat gezeigt, es aendert sich nichts an den Preisen!

die Praxis zeigt meistens, das Händler bei VAT-Erhöhungen meist dazu neigen, gleich kräftig zu erhöhen und das dann auf die VAT-Erhöhung schieben.
Ich glaube die VAT-Erhöhung ist erstmal vom Tisch. Da erhöht er lieber was anderes, was der Thai nicht so merkt. Tabak, Alkohol, Benzin usw.

Sie werden ja dabei von der Propaganda unterstuetzt, die alles verfaelscht darstellt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
8. April 2016 8:37 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Leider scheint Prayut nur Berater zu haben, die dadurch erhebliche Verluste haetten und selbst und mit der Propaganda anderes darstellen.

nein, Prayuth wollte es machen, aber die Reaktionen waren zu heftig. Also erstmal nicht. Das würde sich auch irgendwo schneiden.
Er erhöht die Mwst – die Händler dürfen aber bei 200+ Artikel nichts erhöhen. Er würde die Händler und nur die Kleineren abwürgen. D.h. die hätten dann
um 3% weniger Gewinn und tw. haben sie nur die 3%. Dann wären die kaputt. Geht also nicht…

Das ist doch wieder diese Propaganda-Luege! Lebensmittel usw werden nur unveraendert mit 3,5% versteuert.
Und ansonsten wird nur (beider VAT) der MEHRWERT mit zB 10% versteuert (also 3%mehr). Wenn der also einen Topf fuer 1.000Bath kauft und im Laden fuer 1.200 verkauft, muss er fuer den Mehrwert von 200TB bisher 14 TB bezahlen , zukuenftig dann 6TB mehr!
Dafuer koennen aber Lohnnebenkosten reduziert werden, auch das, was der Arbeitgeber zahlen muss! Also spart der Arbeitgeber und der AN.
Die Praxis hat gezeigt, es aendert sich nichts an den Preisen!
Soll der in dem Fall 1.206TB aufs Preisschild schreiben und sich laecherlich machen?
Ihr wisst, dass es so ist, ihr wisst aber auch , ihr koennt die normalen Buerger und die Soldaten damit ins Boxhorn jagen!
Das ist billige Propaganda, auf Kosten des Wohl von Thaialnd und den Thailaendern, egal ob rot, gelb, blau, no coulor!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
8. April 2016 3:55 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Spruch, Geld verdirbt den Charkter trifft gerade auf Thais genau zu. LEIDER!

ja, Burma will das ja anders machen – mal sehen, ob sie es schaffen. Ich denke nicht…..

Wer sich an der Steigerung des Volksvermoegens uebermaessig bereichert, muss besteuert werden. Die Erhoehung der VAT (zB in TH von 7% auf 10%) waere ein guter erster Schritt!
Leider scheint Prayut nur Berater zu haben, die dadurch erhebliche Verluste haetten und selbst und mit der Propaganda anderes darstellen.

exil
Gast
exil
7. April 2016 4:53 pm

Der Witz an der Sache ist das gerade diese knapp bekleideten Mädchen ob zu Songkran, in Discos, Bierbars oder GoGos Thailand berühmt gemacht haben.

Diese scheinheiligen Sittenwächter müssten demnach jede GoGo-bar schließen, jede Coyotetänzerin und 90% der Mädchen in den Touristengebieten verhaften. Deren Körper ist nun mal deren Kapital das zur Schau gestellt wird um Kundschaft anzulocken, was Prostitution ist und in Thailand auch verboten ist.

Viele Gesetze die es in Thailand gibt sind einfach nur lächerlich, denn wie viele Touristen hätten dieses Land besucht wenn deren Gesetze strikt umgesetzt worden wären?

Eines würde sicherlich zutreffen, Thailand wäre ohne Sextourismus der die letzten Jahrzehnte viel Geld unter die Bevölkerung gebracht hat immer noch ein Paradies zum Urlauben. Die Entwicklung Thailands vom Steinzeitalter ins Atomzeitalter hat zu schnell stattgefunden, Vor 30 Jahren war z.B. Koh Samui Wort Wörtlich ein Paradies mit freundlichen einfachen Menschen, Chaweng ein kleines Dorf mit einem Feldweg. Das selbe kann ich auch von anderen Touristenorten in Thailand behaupten.

Der Spruch, Geld verdirbt den Charkter trifft gerade auf Thais genau zu. LEIDER!

  exil(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. April 2016 5:04 am

STIN: Das war aber nicht immer “muss”!?

haben wir schon seit ein paar Jahren. Vorher gab es auch keine Anweisung, streng gegen Alkoholfahrer vorzugehen. Da wurde dann nur gestoppt,
wenn der Besoffenen Schlangenlinie fuhr. Dann hat man ihm den Schlüssel abgenommen, seine Familie angerufen und die hat ihn dann abgeholt.
Da gab es keine Anweisung für weitere Aktionen.

Es gab vor kurzem HIER einen Bericht ueber Zwangsmassnahmen, wenn sich einer weigert zu blasen. JETZT “muss” geblasen werden?
🙄

STIN: Nun ja, warum macht man dann nicht “ueberraschende Kontrollen”? Ohne Schutzdach, Sitzgelegenheit, …..

Funktioniert nicht, weil es dazu Apps gibt, die sauschnell warnen – wo kontrolliert wird. Andere warnen sich über Telefon, Line, Facebook.
Dann müssten das Zivilfahnder machen. Das wäre eine Idee. Dann wären aber zu Songhkran wohl Millionen von Zivilfahndern nötig.

Ihr widersprecht euch staendig! Die sollen die Zelte aufbauen und ihre Frauen und Kinder dort spielen lassen! Die Beamten sind mit drei Fahrzeugen unterwegs an staendig neuen Punkten! Auch noch in Zivil! Wenn das ueber Apps, Telefon, Line, Facebook verbreitet wird, waere doch genau das erreicht was sein soll! Es traut sich keiner mehr alkoholisiert auf die Strasse.
Wobei ich die “Verfuegung” ‘keiner im Auto darf getrunken haben’ fuer absolut kontra produktiv halte!! Man sollte den Leuten das Feiern nicht verbieten . Wir sind frueher immer abwechselnd gefahren , der Fahrer durfte keinen Alk trinken, warum sollten das die Thailaender nicht auch duerfen?

Die Polizei koennte ja noch undercover-maessig Fake-Meldungen ueber Apps, Telefon, Line, Facebook verbreiten, dann faehrt wirklich keiner mehr besoffen.
Die Polizisten selbst fahren ab Besten in Zweier-Streifen durch die Lande!
Da gibt es auch keine Parkplatzprobleme, nur ein Chaos, wenn 7 Tage spaeter die Schluessel abgeholt werden.
Hat auch sonst noch eine gute Wirkung, wenn ueberall die Autos weithin sichtbar geparkt werden, auch die vom Nachbar!! 😉

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. April 2016 1:41 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie stellt deine Frau das Betrunkensein fest? Oder liegt es in ihrem Ermessen?

wir haben dazu so ein kleines weisses flaches Gerät. Da muss der Fahrer reinblasen und dann zeigt es den Alk-Gehalt an.

Das war aber nicht immer “muss”!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das koennte Engpaesse bei Abstellmoeglichkeiten geben!

nein, nicht bei uns im Dorf. Die meisten im Dorf kennen den Checkpoint, die umfahren ihn – andere kommen nachts kaum durch das Dorf.

Nun ja, warum macht man dann nicht “ueberraschende Kontrollen”? Ohne Schutzdach, Sitzgelegenheit, …..

emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. April 2016 4:23 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber meine Frau wird rigoros betrunkene Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Auto kann er sich dann 7 Tage später abholen, werden beim
Kamnan geparkt. Diese Anweisung gilt bei uns im gesamten Amphoe-Bereich. Aber sind nicht soviele, wie in der Stadt. Dort wird
es zugehen.

Wie stellt deine Frau das Betrunkensein fest? Oder liegt es in ihrem Ermessen?

Das koennte Engpaesse bei Abstellmoeglichkeiten geben!