Polizei muss Mädchen-Mörder vor wütenden Mob schützen

Am Dienstag entdeckten Nachbarn die Leiche einer 14-jährigen im Haus ihrer Eltern. Das junge Mädchen wurde mit einem Strick um seinen Hals erwürgt. Als die Beamten die 14-jährige fanden, hatte sie keine Hose mehr an.

Dorfbewohner hatten kurz vorher einen Nachbarn beobachtet, der sich in der Nähe des Hauses aufhielt. Der 45-jährige Sorn Humpiang, den die Nachbarn beobachtet hatten, war der Polizei nicht unbekannt. Gegen ihn lagen schon mehrere Aufzeichnungen wegen der sexuellen Belästigung von verschiedenen Frauen vor.

Die Ermittler wollten den Nachbarn überprüfen und stellten dabei fest, dass er seit dem Tod des Mädchens von der Bildfläche verschwunden war. Die Ermittler vermuteten, dass sich der Mann im Bezirk Nakhon Thai oder in einem angrenzenden großen Waldgebiet im Bezirk Dan Sai von Loei versteckt hält.

Mehr als 200 Polizeibeamte und Nachbarn aus der Umgebung machten sich auf die Suche nach dem mutmaßlichen Mörder. Am Mittwochabend machte sich die Suchaktion bezahlt und die Polizei konnte den Mann etwa drei Kilometer vom Tatort entfernt in einer maisplantage stellen und verhaften.

Zahlreiche aufgebrachte Dorfbewohner waren während der Festnahme vor Ort und wollten ihre Wut an dem Mann auslassen. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun und mussten die wütenden Dorfbewohner mit Gewalt von dem mutmaßlichen Mörder fernhalten.

Schließlich konnten die Ermittler den Mann zur Polizeistation bringen und Verhören. Bei einer Befragung erzählte der 45-jährige den Ermittlern, dass er zwei Flaschen Alkohol getrunken habe, bevor er zu dem Haus des Mädchens ging. Hier wollte er sich von ihr ein Ladegerät für den Akku seines Handy borgen.

Das Mädchen war zu diesem Zeitpunkt alleine zu Hause und trug laut den Angaben des Mörders eine kurze sexy Hose. Daraufhin habe er versucht, mit der 14-jährigen zu flirten. Das Mädchen war allerdings nicht erfreut und hatte anscheinend keine Lust, sich mit dem älteren Mann abzugeben. Dadurch kam zu einem Streit zwischen den beiden, schildert der Mann weiter.

Er sei dann wieder aus dem Haus gegangen und habe auf der Straße einen Strick gefunden. In einem Wutanfall schnappte er sich den Strick und ging damit zurück. Dann habe er die Kontrolle verloren und das Mädchen erwürgt, berichtet er weiter.

Anschließend habe er dem Mädchen die Hose ausgezogen und wollte sie vergewaltigen. Dabei habe er aber Angst bekommen dass ihn jemand sehen könne und deswegen habe er von dem Mädchen wieder abgelassen. Er stritt jegliche sexuelle Handlung an der 14-jährigen ab.

Kindermoerder-und-Vergewaltiger-geschnappt

Polizei Generalmajor Adisak Noiprasert, der Leiter der Polizei Phitsanulok erklärte gegenüber der Presse, dass sie der Aussage des Mannes nicht glauben. In der Zwischenzeit hat eine Untersuchung der Leiche in einem Krankenhaus ergeben, dass die 14-jährige ebenfalls vergewaltigt wurde.

Laut den Angaben der Ermittler haben sie entsprechende DNA-Beweise, die die Vergewaltigung bestätigen gegen Sorn vorliegen.

Die Ermittler haben gleich vier Anklagepunkte gegen den 45-jährigen vorliegen. Er wird wegen Einbruch, Diebstahl, Vergewaltigung und Mord angeklagt. Natürlich wurde Sorn sofort in Untersuchungshaft gesteckt und wartet nun auf seine Anklage vor Gericht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Polizei muss Mädchen-Mörder vor wütenden Mob schützen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lychmord dient also nur dazu due Entschaedigungszahlung hoch zu treiben!

    Es gibt keine Entschädigungen bei Lynch-Justiz. Auch bei Bachmeier nicht. Da hat eher die Bachmeier noch 250.000 DM Entschädigung erhalten,
    dafür hat sie die Reche ihrer Story abgetreten.

    Der Arme wird gelyncht, damit der Reiche ordentlich Entschaedigung zahlt, was mit dem Kind ist geht dir am Ar.ch vorbei!
    Danke, mir ist schon schlecht.

    ja, bei den Um-Interpetierungen wird mir auch schön langsam schlecht.

    Du sprichst über einen Kinder-Mörder und Vergewaltiger – als „Armen“ – – – – ich muss kotzen….

    Wen meinst du als Reichen? Es gibt in diesem Spiel keine Reichen. Es gibt einen Kindermörder, ein totes Kind und eine verzweifelte Mutter/Eltern.
    Wenn nun die Mutter so verzweifelt ist, sich eine Waffe nimmt und den Mörder erschiesst – ist das sicher nicht richtig, rechtlich gesehen – aber ich
    kann die Frau voll verstehen.

    Bei deinen Erklärungen, sorry, wird aber mir schlecht.

    In dem Fall gab es einen Moerder, auch da finden sich in TH Schlupfloecher, wenn es ein Reicher war! Mit armer meinte ich einen Moerder, einen Missbraucher der kein Geld hat. Du weisst genau, auch ich verachte diese Taten. Es wird aber noch veraechtlicher , wenn man sich freikaufen kann und dann sogar weiter solche Straftaten begehen kann. Veraechtlicher auch fuer die Gesellschaft!
    Habe ich dir schonmal gesagt, du wirst billig, wenn man dir etwas nachweist! Bukeo war nicht so!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Welche Mehrheit der meisaten Laender? Wo die Scharia gilt?

    Deutschland – die Mehrheit stand hinter Bachmeier – als die den Mörder und Vergewaltiger ihrer Tochter im Gerichtssaal erschoss.
    Hier hätte auch bei Freispruch keiner demonstriert. In TH wäre das noch krasser – sowie in allen Ländern, die Kinder lieben.

    Ne, bei Scharia-Ländern wäre Bachmeier hingerichtet worden, weil sie als Frau einen Mann erschossen hat.

    Wer vorsaetzlich einen Menschen toetet , dem gehoert Hoechststrafe! Die Staatsmacht
    ist ein wertvolles Gut! Die muss gegen jeden geschuetzt werden.

    so urteilen die westlichen Länder nicht. Die gehen hier erstmal von Totschlag aus und das in einem Ausnahmezustand.
    Hier wird die Tat dann nicht so bewertet, das sie von einem „Normalen“ durchgeführt wurde, sondern von jemanden – der zum Zeitpunkt
    der Tat nur „beschränkt“ oder gar nicht für die Tat verantwortlich ist.

    JEDER hat das RECHT auf ein Gerichtsverfahren mit Revisionsmoeglichkeiten. NIEMAND hat das Recht daran herum zu ruetteln!

    naja, so sehen das aber viele nicht.
    Jeder entscheidet über sein Leben selbst und zwar absolut. Ich kann heute also hergehen und einen Menschen erschiessen, dafür werde ich dann halt
    bestraft, aber ich habe die Möglichkeit es zu tun. Nun muss halt jeder selbst wissen, was er bei einer Vergewaltigung seiner kleinen Tochter
    – ev. mit Mord, dann macht. Sieht er zu, wie der Täter ihn im Gerichtssaal angrinst (vor einigen Wochen so passiert) und dann auf „schlechte Kindheit“
    Heim usw. spielt und letztendlich dann eine milde Strafe bekommt. Bei Vergewaltigung von kleinen Kindern gab es sogar schon Bewährungsstrafen und
    der Täter spazierte dann grinsend an den Eltern vorbei – raus in die Freiheit und guckt sich nach neuen Mädchen um.

    Wenn ein Staat die Bevölkerung vor solchen kranken Individien nicht schützen kann, dann muss halt jeder sehen, was er macht.
    Riskiert er ein paar Jahre Gefängnis (mehr gibt es in Ausnahmezuständen nicht) – oder lässt es auf sich beruhen und wartet, bis der Vergewaltiger
    das nächste Mädchen schnappt.

    Du brauchst keinen Anwalt, du solltest mal ueberlegen, ob du nicht besser den Psychator wechselst!

    den Psychiater würde ich dann einschalten, wenn mir so etwas passieren würde und ich dann den Täter selbst verurteilen würde.
    Hat er bei Bachmeier auch. In anderen Fällen, ging der Rächer mit Bewährung nachhause. Der war dann zum Zeitpunkt seiner Rache nicht
    zurechnungsfähig – das wurde ihm dann vom Psychiater bescheinigt und das wars.

    Für mich hat meine Familie einen grösseren Wert, als die Staatsmacht. Ich bin überzeugt, vergewaltigt heute jemand meine Frau und tötet sie und ich ihn
    danach – habe ich gute Chancen in TH nicht in Haft zu kommen. Wenn doch, bin ich bei Begnadigungen an erster Stelle. ABer hier gibt es auch noch
    andere Optionen. Die Vergewaltiger in TH sind im Knast gefährdet, daher sagen die dort immer, sie wären wegen Drogen usw. in Haft.
    Da würde ich ev. dafür sorgen, das man das im Knast erfährt, durch Anwälte gibt es die Möglichkeit immer. Dann hat sich das Problem für mich ohne
    Knast erledigt, die machen das dann dort schon in der Dusche 🙂

    Lychmord dient also nur dazu due Entschaedigungszahlung hoch zu treiben! Der Arme wird gelyncht, damit der Reiche ordentlich Entschaedigung zahlt, was mit dem Kind ist geht dir am Ar.ch vorbei!
    Danke, mir ist schon schlecht.

    • STIN STIN sagt:

      Lychmord dient also nur dazu due Entschaedigungszahlung hoch zu treiben!

      Es gibt keine Entschädigungen bei Lynch-Justiz. Auch bei Bachmeier nicht. Da hat eher die Bachmeier noch 250.000 DM Entschädigung erhalten,
      dafür hat sie die Reche ihrer Story abgetreten.

      Der Arme wird gelyncht, damit der Reiche ordentlich Entschaedigung zahlt, was mit dem Kind ist geht dir am Ar.ch vorbei!
      Danke, mir ist schon schlecht.

      ja, bei den Um-Interpetierungen wird mir auch schön langsam schlecht.

      Du sprichst über einen Kinder-Mörder und Vergewaltiger – als “Armen” – – – – ich muss kotzen….

      Wen meinst du als Reichen? Es gibt in diesem Spiel keine Reichen. Es gibt einen Kindermörder, ein totes Kind und eine verzweifelte Mutter/Eltern.
      Wenn nun die Mutter so verzweifelt ist, sich eine Waffe nimmt und den Mörder erschiesst – ist das sicher nicht richtig, rechtlich gesehen – aber ich
      kann die Frau voll verstehen.

      Bei deinen Erklärungen, sorry, wird aber mir schlecht.

  3. Avatar Anonymous sagt:

    STIN: Ich meinte aber speziell die Reaktion zum Tatzeitpunkt und das Urteil danach. Ob sie dann in der Tat andere
    Motive gehabt hat, interessiert mich weniger. Die Reaktionen interessieren mich.

    Ich helfe Ihnen ein wenig auf die Sprünge:

    Die Bachmeier hat den Mörder ihrer Tochter bewusst kaltblütig erschossen, da sie wusste, dass sie durch diese Aufsehen erregende Selbstjustiz in der Bevölkerung eine großes Beachtung finden wird, um finanziell davon profitieren zu können.

    So ist es dann auch geschehen:

    Sie verkaufte noch während der Untersuchungshaft ihre Geschichte an das Magazin Stern für 250.00 DM. Sie wurde zu 6 Jahren Gefängnis wegen Todschlag verurteilt und wurde nach bereits 3 Jahren wieder entlassen.

    Nach der Haftentlassung ging sie mit dem Geld nach Lagos in Nikaragua und lebte dort.

    Für 250.000 DM (125.000 Euro) würden sich viele Leute 3 Jahre in einem deutschen Wohlfühl-Gefängnis inhaftieren lassen,…aber nur wenige wären dafür bereit, zu morden! Sie hat es aus Geld- und Ruhmsucht gnadenlos gebracht!

    Sie hat es schon clever gemacht, aber eine ausgesprochene Ethik und einen starken Charakter hatte sie sicher nicht. Sie wäre auch eine gute Steuer-Wäscherin geworden, hätte sie jemals so viel Geld besessen.

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      Anonymous(Quote)  (Reply)

  4. Avatar Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das müssten sie im Fall von Bachmeier, die Mehrheit der Deutschen fragen, die dachte dabei genauso wie ich.

    Leider kennen Sie die Hintergründe dieser Selbstjustiz der Bachmeier nicht!

    Schauen Sie sich mal diese Doku über die Bachmeier an, dann wissen Sie mehr über ihre Tötungs-Motive.

    Selbst beste Freunde von ihr, die einst ihre Tat nachfühlen konnten, haben sich später von ihr losgesagt.

    Hier ist die Doku in 5 Teilen:
    https://www.youtube.com/watch?v=rc0CPKQvYzk&nohtml5=False

    Sobald Sie die Doku restlos gesehen und verstanden haben, können wir gerne weiter diskutieren.

    • STIN STIN sagt:

      Schauen Sie sich mal diese Doku über die Bachmeier an, dann wissen Sie mehr über ihre Tötungs-Motive.

      ich orientiere mich hier lieber am Urteil und an der Reaktion der deutschen Bevölkerung damals, die
      immerhin 100.000 DM landesweit spendete.

      Selbst beste Freunde von ihr, die einst ihre Tat nachfühlen konnten, haben sich später von ihr losgesagt.

      möglich, danach aber erst. Ich meinte aber speziell die Reaktion zum Tatzeitpunkt und das Urteil danach. Ob sie dann in der Tat andere
      Motive gehabt hat, interessiert mich weniger. Die Reaktionen interessieren mich.

  5. Avatar Anonymous sagt:

    STIN: Würde jemand meine kleine Tochter vergewaltigen und töten,
    würde ich ihn auch töten. Staatsmacht hin oder her.

    Sie sind dermaßen neben der Kappe und kapital-faschistoid drauf, dass Sie selbst vor Lynch-Mord nicht zurückschrecken!

    Wie kann man nur so drauf sein,…. 3 x kopfschüttel!!!!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Sie sind dermaßen neben der Kappe und kapital-faschistoid drauf, dass Sie selbst vor Lynch-Mord nicht zurückschrecken!

      da bin ich dann, zusammen mit einer Mehrheit eines Landes, sehr gerne neben der Kappe. 🙂

      Wie kann man nur so drauf sein,…. 3 x kopfschüttel!!!!!!

      das müssten sie im Fall von Bachmeier, die Mehrheit der Deutschen fragen, die dachte dabei genauso wie ich.
      Man hat dort nicht den Grabowski bedauert, sondern Bachmeier, weil sie 3 Jahre sitzen musste (vermutlich nur 1 Jahr)

      Sie würden also dem Täter noch die Hand schütteln und zum milden Urteil gratulieren – 6x Kopfschüttel!!!!!!!

      Ich bin überzeugt, das ich sehr wohl in der Spur laufe, nur erklären das die wenigstens öffentlich, ich stehe halt dazu. Ich bin auch überzeugt, das die meisten Frauen so handeln würde wie ich. Die sind da wesentlich anders drauf, als die Männer.

      Aber keine Sorge, ich habe keine kleine Tochter mehr – aber ich habe meine einzige Tochter auch mit einer Gesetzeslücke gerettet – vor einer Vergewaltigung durch ihren Stiefvater, hätte ich sie nicht während meiner vorherigen Ehe von D nach A entführt. Ich konnte es damals mit guten Anwälten und einer Gesetzeslücke zu einem guten Ausgang bringen.
      Meine Ex hatte dann wieder Kinder – auch ein Mädchen, das wurde dann mit 14 von ihrem Vater vergewaltigt, das Jugendamt hat dann alle beiden Kinder in ein Pflegeheim gepackt. Familie hat für mich den höchsten Wert, das ist so und wird so bleiben. Meine Tochter ist heute sehr, sehr dankbar – auch wenn die damalige Entführung nicht ganz gesetzeskonform war.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So wird sich nie die Staatsmacht durchsetzen, kommt dir entgegen?

    ich denke hier halt so wie die Mehrheit in den meisten Ländern. Würde jemand meine kleine Tochter vergewaltigen und töten,
    würde ich ihn auch töten. Staatsmacht hin oder her. Die paar Jährchen im Knast würde ich hinnehmen, kein Problem.
    Aber der Scheisskerl tötet dafür keine andere mehr. Oder ich würde ihm die Eier abschneiden…. aber ich würde was tun.
    Ich würde sicher nicht warten, bis der Täter sich durch einen guten Anwalt, schlechter Kindheit usw. – mit ein paar Jährchen oder
    sogar Bewährung davonschleicht.

    Welche Mehrheit der meisaten Laender? Wo die Scharia gilt?
    Wer vorsaetzlich einen Menschen toetet , dem gehoert Hoechststrafe! Die Staatsmacht ist ein wertvolles Gut! Die muss gegen jeden geschuetzt werden.
    JEDER hat das RECHT auf ein Gerichtsverfahren mit Revisionsmoeglichkeiten. NIEMAND hat das Recht daran herum zu ruetteln!
    Du brauchst keinen Anwalt, du solltest mal ueberlegen, ob du nicht besser den Psychator wechselst!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo ist da der Unterschied zu den Tausenden Drogentoten?

    meinst du das Massaker von Thaksin?
    Die waren mehrheitlich unschuldig, schreibt Amnesty.

    Toetung ohne Gerichtsbeschluss==> Selbstjustiz , … so wie das hier allen nahelegst!

    • STIN STIN sagt:

      Welche Mehrheit der meisaten Laender? Wo die Scharia gilt?

      Deutschland – die Mehrheit stand hinter Bachmeier – als die den Mörder und Vergewaltiger ihrer Tochter im Gerichtssaal erschoss.
      Hier hätte auch bei Freispruch keiner demonstriert. In TH wäre das noch krasser – sowie in allen Ländern, die Kinder lieben.

      Ne, bei Scharia-Ländern wäre Bachmeier hingerichtet worden, weil sie als Frau einen Mann erschossen hat.

      Wer vorsaetzlich einen Menschen toetet , dem gehoert Hoechststrafe! Die Staatsmacht
      ist ein wertvolles Gut! Die muss gegen jeden geschuetzt werden.

      so urteilen die westlichen Länder nicht. Die gehen hier erstmal von Totschlag aus und das in einem Ausnahmezustand.
      Hier wird die Tat dann nicht so bewertet, das sie von einem “Normalen” durchgeführt wurde, sondern von jemanden – der zum Zeitpunkt
      der Tat nur “beschränkt” oder gar nicht für die Tat verantwortlich ist.

      JEDER hat das RECHT auf ein Gerichtsverfahren mit Revisionsmoeglichkeiten. NIEMAND hat das Recht daran herum zu ruetteln!

      naja, so sehen das aber viele nicht.
      Jeder entscheidet über sein Leben selbst und zwar absolut. Ich kann heute also hergehen und einen Menschen erschiessen, dafür werde ich dann halt
      bestraft, aber ich habe die Möglichkeit es zu tun. Nun muss halt jeder selbst wissen, was er bei einer Vergewaltigung seiner kleinen Tochter
      – ev. mit Mord, dann macht. Sieht er zu, wie der Täter ihn im Gerichtssaal angrinst (vor einigen Wochen so passiert) und dann auf “schlechte Kindheit”
      Heim usw. spielt und letztendlich dann eine milde Strafe bekommt. Bei Vergewaltigung von kleinen Kindern gab es sogar schon Bewährungsstrafen und
      der Täter spazierte dann grinsend an den Eltern vorbei – raus in die Freiheit und guckt sich nach neuen Mädchen um.

      Wenn ein Staat die Bevölkerung vor solchen kranken Individien nicht schützen kann, dann muss halt jeder sehen, was er macht.
      Riskiert er ein paar Jahre Gefängnis (mehr gibt es in Ausnahmezuständen nicht) – oder lässt es auf sich beruhen und wartet, bis der Vergewaltiger
      das nächste Mädchen schnappt.

      Du brauchst keinen Anwalt, du solltest mal ueberlegen, ob du nicht besser den Psychator wechselst!

      den Psychiater würde ich dann einschalten, wenn mir so etwas passieren würde und ich dann den Täter selbst verurteilen würde.
      Hat er bei Bachmeier auch. In anderen Fällen, ging der Rächer mit Bewährung nachhause. Der war dann zum Zeitpunkt seiner Rache nicht
      zurechnungsfähig – das wurde ihm dann vom Psychiater bescheinigt und das wars.

      Für mich hat meine Familie einen grösseren Wert, als die Staatsmacht. Ich bin überzeugt, vergewaltigt heute jemand meine Frau und tötet sie und ich ihn
      danach – habe ich gute Chancen in TH nicht in Haft zu kommen. Wenn doch, bin ich bei Begnadigungen an erster Stelle. ABer hier gibt es auch noch
      andere Optionen. Die Vergewaltiger in TH sind im Knast gefährdet, daher sagen die dort immer, sie wären wegen Drogen usw. in Haft.
      Da würde ich ev. dafür sorgen, das man das im Knast erfährt, durch Anwälte gibt es die Möglichkeit immer. Dann hat sich das Problem für mich ohne
      Knast erledigt, die machen das dann dort schon in der Dusche 🙂

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bis zum Eintreten der Tuer war auch alles in Ordnung, aber dann nicht mehr!

    er ist ja nicht verletzt worden, ein paar Kratzer. Ich verstehe aber, das Thais in so einem Fall ihre Wut nicht unterdrücken
    können. Ich würde mir bei meiner Tochter auch schwer tun, wenn ich sie aus den Fängen eines Sexgangsters befreien müsste. Es ist sicher rechtlich nicht in Ordnung, aber es wird i.d. R. mit milden, tw. sehr milden Strafen belegt.
    Als Frau Bachmaier den Vergewaltiger ihrer Tochter im Gerichtszahl erschoss, hatte sie die Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite. Sie war nach 3 Jahren wieder raus. Hier denken die Menschen schon anders. Auch in TH hätte die
    Mehrheit kein Problem mit einer Lynchjustiz in so einem Fall. Ich bin dagegen, aber wenn es passiert, hält sich mein Mitleid mit solchen Typen in Grenzen. Besser wäre es, 20 Jahre im Thaiknast. Das ist besser als tot.

    So wird sich nie die Staatsmacht durchsetzen, kommt dir entgegen?

    emi_rambus: Wo ist da der Unterschied zu den Tausenden Drogentoten?

    Hast du uebersehen?

    • STIN STIN sagt:

      So wird sich nie die Staatsmacht durchsetzen, kommt dir entgegen?

      ich denke hier halt so wie die Mehrheit in den meisten Ländern. Würde jemand meine kleine Tochter vergewaltigen und töten,
      würde ich ihn auch töten. Staatsmacht hin oder her. Die paar Jährchen im Knast würde ich hinnehmen, kein Problem.
      Aber der Scheisskerl tötet dafür keine andere mehr. Oder ich würde ihm die Eier abschneiden…. aber ich würde was tun.
      Ich würde sicher nicht warten, bis der Täter sich durch einen guten Anwalt, schlechter Kindheit usw. – mit ein paar Jährchen oder
      sogar Bewährung davonschleicht.

      Wo ist da der Unterschied zu den Tausenden Drogentoten?

      meinst du das Massaker von Thaksin?
      Die waren mehrheitlich unschuldig, schreibt Amnesty.

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    Hier dieser Fall scheint recht eindeutig zu sein:

    http://der-farang.com/de/pages/mob-schlaegt-auf-mutmasslichen-kinderschaender-ein
    Mob schlägt auf mutmaßlichen Kinderschänder ein

    Bis zum Eintreten der Tuer war auch alles in Ordnung, aber dann nicht mehr!
    Wo ist da der Unterschied zu den Tausenden Drogentoten?

    • STIN STIN sagt:

      Bis zum Eintreten der Tuer war auch alles in Ordnung, aber dann nicht mehr!

      er ist ja nicht verletzt worden, ein paar Kratzer. Ich verstehe aber, das Thais in so einem Fall ihre Wut nicht unterdrücken
      können. Ich würde mir bei meiner Tochter auch schwer tun, wenn ich sie aus den Fängen eines Sexgangsters befreien müsste. Es ist sicher rechtlich nicht in Ordnung, aber es wird i.d. R. mit milden, tw. sehr milden Strafen belegt.
      Als Frau Bachmaier den Vergewaltiger ihrer Tochter im Gerichtszahl erschoss, hatte sie die Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite. Sie war nach 3 Jahren wieder raus. Hier denken die Menschen schon anders. Auch in TH hätte die
      Mehrheit kein Problem mit einer Lynchjustiz in so einem Fall. Ich bin dagegen, aber wenn es passiert, hält sich mein Mitleid mit solchen Typen in Grenzen. Besser wäre es, 20 Jahre im Thaiknast. Das ist besser als tot.

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Natürlich wurde Sorn sofort in Untersuchungshaft gesteckt und wartet nun auf seine Anklage vor Gericht.

    So “natürlich” ist es in Thailand leider nicht.
    Es zeigt nur dass er offensichtlich nicht “Thainessmässig vernetzt” war und man dem
    Lynchmob etwas zum Zerfetzen vorwerfen wollte um von den wirklichen
    Problemen hier abzulenken.

  10. Avatar Anonymous sagt:

    STIN,

    so verwerflich und grausam dieses Sexualverbrechen mit Todesfolge auch sein mag, so frage ich mich, warum Sie diese Meldung im ST.at veröffentlicht haben???!!!

    Was bezwecken Sie damit?

    Dieser Mann ist psychisch dermaßen krank, fehlgeleitet und gemeingefährlich, dass er (nach europäischen Gesichtpunkten) eigentlich in Sicherheitsverwahrung gehört.

    Ich sehe keinen Sinn darin, die Verbrechen kranker Einzeltäter dermaßen auszuschlachten.

    Damit Sie mich nicht falsch verstehen:

    Ich bin sehr wohl dafür, dass im ST.at regelmäßig über die alltäglichen Verbrechen berichtet wird, die von organisiertem Syndikaten bzw. von bandenmäßigen Gruppierungen begangen werden.

    Schauen Sie doch mal in den Farang, den Wochenblitz oder den Tipp, da erfahren Sie fast täglich von organisierten und bandenmäßigen Verbrechen, die regelmäßig in TH begangen werden.

    Angefangen von den Transvestiten, die in 3er-Gruppen Ausländer berauben und niederschlagen, Motorbike-Banden, die den Motorbike-Fahrern während der Fahrt die Goldkette oder die Tasche entreißen bis hin brandgefährlichen TH-Jugendbanden, die Ausländer und Einheimische überfallen, ausrauben und mit dem Messer schwer verletzen.

    Da hätten Sie Potenzial OHNE Ende!!!

    Warum ich da einen großen Unterschied mache, fragen Sie sich nun?

    Ganz einfach:

    Es ist ein großer Unterschied, ob ein zutiefst psychisch kranker Mensch ein einzelnes Sexualverbrechen begeht, ohne die Absicht, sich zu bereichern….

    ….. oder ob eine organisierte Bande bewusst und zu allem entschlossen Menschen überfällt, diese aufgrund von Geldgier ausraubt und sogar billigend den Tod dieser Menschen in Kauf nimmt!

    Denn das EINE Verbrechen beruht auf eine tiefe psychische Krankheit, die ANDEREN Verbrechen hingegen entspringen einer hochkriminelle charakterlichen Verbrecherlaufbahn!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Ich sehe keinen Sinn darin, die Verbrechen kranker Einzeltäter dermaßen auszuschlachten.

      man sollte die Polizei ab und zu auch ins gute Licht stellen und aufzeigen, das sie ihre Arbeit schon machen können, wenn sie wollen.
      Wenn ich immer lese, das Leute abgschlachtet werden, die Polizei aber nichts tut, dann juckt es mich schon in den Fingern, die ganzen Fälle
      aufzuzeigen, wo sie doch was tut. Vor einigen Wochen wurden Farangs ausgeraubt. Die Polizei handelte duperschnell, wertete die gesamten Videokameras
      auf der Fluchtstrecke der Räuber aus und konnte dann diese anhand der Videos identfizieren und fassen. Das passiert aber sehr oft.

      Angefangen von den Transvestiten, die in 3er-Gruppen Ausländer berauben und niederschlagen, Motorbike-Banden, die den Motorbike-Fahrern während der Fahrt die Goldkette oder die Tasche entreißen bis hin brandgefährlichen TH-Jugendbanden, die Ausländer und Einheimische überfallen, ausrauben und mit dem Messer schwer verletzen.

      richtig, werde ich nun auch reinstellen. Auch hier konnten viele durch Videoaufnahmen von den Kameras identifiziert und geschnappt werden.
      Die Polizei tut schon was, nicht immer – wie auf Ko Tao und Koh Samui – aber im grossen und ganzen gehen die schon jeden Fall nach.

      Es ist ein großer Unterschied, ob ein zutiefst psychisch kranker Mensch ein einzelnes Sexualverbrechen begeht, ohne die Absicht, sich zu bereichern….

      der war wohl nur betrunken, die Mörder von Schwartges auch. Besoffenheit ist keine Entschuldigung für ein Verbrechen, auch nicht der Genuss von Yaba.

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ein “Gestaendnis” unter dem Eindruck des rasenden Mobs und ohne Anwalt ist in meinen Augen nichts wert!

    Der Mob kam nicht an ihn ran, nix passiert. Die Polizei hat ihn gut beschützt.

    Mehr als 200 Polizeibeamte und Nachbarn aus der Umgebung machten sich auf die Suche nach dem mutmaßlichen Mörder. Am Mittwochabend machte sich die Suchaktion bezahlt und die Polizei konnte den Mann etwa drei Kilometer vom Tatort entfernt in einer maisplantage stellen und verhaften.

    Zahlreiche aufgebrachte Dorfbewohner waren während der Festnahme vor Ort und wollten ihre Wut an dem Mann auslassen. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun und mussten die wütenden Dorfbewohner mit Gewalt von dem mutmaßlichen Mörder fernhalten.Mehr als 200 Polizeibeamte und Nachbarn aus der Umgebung machten sich auf die Suche nach dem mutmaßlichen Mörder. Am Mittwochabend machte sich die Suchaktion bezahlt und die Polizei konnte den Mann etwa drei Kilometer vom Tatort entfernt in einer maisplantage stellen und verhaften.

    Zahlreiche aufgebrachte Dorfbewohner waren während der Festnahme vor Ort und wollten ihre Wut an dem Mann auslassen. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun und mussten die wütenden Dorfbewohner mit Gewalt von dem mutmaßlichen Mörder fernhalten.
    also freilassen, weil unschuldig. 🙂
    Bei den “200” waren schon 150-180vom Mob dabei und einige sogar bewaffnet!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ein “Gestaendnis” unter dem Eindruck des rasenden Mobs und ohne Anwalt ist in meinen Augen nichts wert!

    das Geständnis wird ja nicht alleine vor Gericht Bestand haben. Da kommen nun noch die Vorgeschichten, er ist ja vorbelastet,

    Nur weil der Frauen anbaggert, kann man dem keinen Mord und Vergewaltigung anhaengen!

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wichtig ist, das sie ihn schnell gefasst haben.

    Woher haben die denn so schnell noch am Mittwochabend die DNA -Analyse des Mutmasslichen-Taeters bekommen?

    Laut den Angaben der Ermittler haben sie entsprechende DNA-Beweise, die die Vergewaltigung bestätigen gegen Sorn vorliegen.

    Ein “Gestaendnis” unter dem Eindruck des rasenden Mobs und ohne Anwalt ist in meinen Augen nichts wert!

    • STIN STIN sagt:

      Ein “Gestaendnis” unter dem Eindruck des rasenden Mobs und ohne Anwalt ist in meinen Augen nichts wert!

      also freilassen, weil unschuldig. 🙂

      Der Mob kam nicht an ihn ran, nix passiert. Die Polizei hat ihn gut beschützt. Er hat den Mord ja gestanden. Wenn nun noch Sperma bei ihr vorhanden war, dann
      ist das schon eigentlich ein Beweis, die DNA danach nur noch die Bestätigung. Wird ja keiner die Tote zwischen Mord und Auffinden noch missbraucht haben.
      Das wäre aber schon pervers.

      Wenn man einen Vorab-Test nach dem Rapid-DNA-Profiling macht, geht das in einer Stunde. Danach hat man erstmal Gewissheit, das es der richtige Täter ist, danach kann man dann einen umfangreicheren Test machen, der dauert dann bis zu 24 Stunden (ohne Postweg)

      Ein “Gestaendnis” unter dem Eindruck des rasenden Mobs und ohne Anwalt ist in meinen Augen nichts wert!

      das Geständnis wird ja nicht alleine vor Gericht Bestand haben. Da kommen nun noch die Vorgeschichten, er ist ja vorbelastet, danach noch die DNA, ev. noch
      im Auftrag des Anwalts noch eine 2. DNA usw.
      Er kann ja auch widerrufen, scheint momentan modern geworden zu sein, nachdem der Anwalt dazu geraten hat.

  13. STIN STIN sagt:

    wichtig ist, das sie ihn schnell gefasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)