web analytics

Geheimdienste haben vor Terroranschlägen auf Touristen gewarnt. Nach einem Bericht von Khaosod sollen zwei Türken und zwei Russen nach Thailand eingereist sein, um hier Anschläge zu verüben.

Es soll sich um zwei Uiguren und zwei Tschetschenen handeln. Polizeichef General Chakthip Chaijinda hat die Warnung am Freitag bestätigt, aber an die Bevölkerung appelliert, Ruhe zu bewahren.

Uiguren könnten Anschläge auf chinesische Urlauber, die beiden Tschetschenen auf russische Besucher planen. Als Zielorte möglicher Attentate werden Phuket und die Koh Samui genannt. Chakthip Chaijinda zweifelt allerdings an der Warnung der Geheimdienste. Er sagte, Polizei und weitere Sicherheitsdienste würden Bürger und Ausländer vollumfänglich schützen. In den letzten Monaten hatte es bereits mehrere Warnungen ausländischer Geheimdiensten zu Anschlägen in Thailand gegeben. Die Warnungen erwiesen sich als unbegründet.

Von STIN

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand