Billigreisen sollen verboten werden

Die Regierung wird alles daran setzen, die sogenannten Null-Dollar-Reisen zu verbieten, bei denen Touristen vor ihrer Pauschalreise nach Thailand den Urlaub komplett bezahlen und in Thailand so gut wie überhaupt kein Geld ausgeben.

Regierungssprecher General Sansern Kaewkamnerd sagte, die Regierung habe viele Beschwerden über diese Reisen erhalten und bemühe sich jetzt, das Problem zu lösen. Thailands internationales Image soll verbessert und die Einnahmen durch Qualitätstourismus erhöht werden.

Man wolle in Ländern wie China, Südkorea und Russland darauf dringen, dass Pauschalreisen zu einem angemessenen Preis angeboten werden, sagte General Sansern. Falls die Reisen zu billig seien, sollten sie nicht erlaubt sein, meinte er.

Die Reiseveranstalter, die diese Billigreisen anbieten, setzen ihre Geschäftspartner unter Druck, teure Produkte und Dienstleistungen ermäßigt anzubieten, damit trotz des geringen Reisepreises ein Gewinn erzielt werden kann. Diese Firmen haben etwa 300 Partnergesellschaften in Thailand, die meisten von ihnen werden mit Strohmännern betrieben. Aus diesem Grunde bliebe von dem Geld der Touristen so gut wie nichts in Thailand. Laut General Sansern geht es jährlich um Summen von 350 Milliarden Baht.

Diese Billigreisen kratzen am Image Thailands, weil Touristen denken, Thailand sei ein billiges Reiseziel. Man wolleaber Qualitätstouristen ins Land holen, sagte General Sansern. Der Premierminister habe angeordnet, das Problemzu lösen. Die Konsequenz könnte sein, dass die Anzahl der Touristen zunächst zurückgehe, aber man lege Wert aufQualität, nicht Quantität, sagte der Regierungssprecher.

Zuletzt gab es noch eine politische Note, denn General Sansern sagte: „Wenn das Problem nicht von dieser Regierung gelöst wird, ist es schwierig, das später zu tun, denn die meisten großen thailändischen Veranstalter, die davon profitieren, stehen politischen Gruppierungen nahe.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Billigreisen sollen verboten werden

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Dies ist leider richtig!
    Wer als zivilisierter Mensch Ruhe und Erholung sucht ist in Thailand
    am falschen Ort.
    Egal ob Chinesen,Inder,Briten,Deutsche oder Thai,
    hier ist das Paradies fuer Alle die jegliche Erziehung oder wirkliche
    Bildung hinter sich gelassen haben.
    Das es keine Sextouristen sind ist leider ueberhaupt kein Vorteil.
    Im Gegenteil.
    Sextouristen machen nicht soviel Theater!

    berndgrimm(Quote) (Reply)

    Dann muessen doch die Hotels nur konsequent sein!
    Jeder will aber alles haben UND GOENNT dem anderes nichts, statt sich auf sein Konzept zu konzentrieren!!
    SEX gibt es in jedem Hotel!!
    Wenn man EXILs als Gaeste haben will , muss man Werbung fuer Neureiche machen, die vergessen haben, in welchem Stall sie geboren wurden! Da hat man ganz schnell den Laden voll.
    Natuerlich nicht, wenn ich auch noch freeclimbing an der Hotel-Aussenwand anbiete.
    Es ist der Neid , der alles kaputt macht! Statt TH gemeinsam zu bewerben machen sie sich gegenseitig nieder! Auch die Regionen untereinander, …..
    Jeder ist selbst seines Glueckes Schmied! Aber bei Werbung muessen alle an einem Strang ziehen.
    …. auch wenn Farangs, die Propaganda, …. etwas anderes sagt! Denen ist aber TH egal, die wollen muessen nur etwas verdienen, mit dem sie in TH leben koennen!!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    exil: Es gibt leider nur mehr sehr wenige Hotels in Thailand die es sich leisten können auf diese Billigtouristen zu verzichten und vergraulen damit jeden normalen Gast der Ruhe und Erholung sucht

    Dies ist leider richtig!
    Wer als zivilisierter Mensch Ruhe und Erholung sucht ist in Thailand
    am falschen Ort.
    Egal ob Chinesen,Inder,Briten,Deutsche oder Thai,
    hier ist das Paradies fuer Alle die jegliche Erziehung oder wirkliche
    Bildung hinter sich gelassen haben.
    Das es keine Sextouristen sind ist leider ueberhaupt kein Vorteil.
    Im Gegenteil.
    Sextouristen machen nicht soviel Theater!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  3. Avatar exil sagt:

    wie schon erwähnt steht der Geburtstag der Schwiegermutter auf dem Programm. Also Pflichttermin in Thailand.

    Wir sind heute für 3 Tage in Pattaya, und wenn man mit Menschen spricht die man seit Jahren kennt und die ihr Geld hier verdienen, so lassen die Chinesischen Gruppen keinen Bath extra in diesem Land. Es gibt vereinzelte reiche Chinesen wie eben auch Inder, die in guten Hotels schlafen und Geld unters Volk bringen, die Anzahl ist aber nicht höher als die der Europäer.

    Der Isaan hat nicht nur eine Dürrekatastrophe sondern wird auch finanziell trocken gelegt, da die Chinesen nur in ihren Gruppen durch die Walkingstreet laufen, weder einen Drink an einer Bar nehmen, oder gar das übergroße Angebot an Damen in Anspruch nehmen.

    Mittlerweile kommen auch Indische Touristen in Scharen und Gruppen auf Billigsdorfer nach Thailand, deren Benehmen noch wesentlich schlimmer ist als das der Chinesen.

    Es gibt leider nur mehr sehr wenige Hotels in Thailand die es sich leisten können auf diese Billigtouristen zu verzichten und vergraulen damit jeden normalen Gast der Ruhe und Erholung sucht.

    • STIN STIN sagt:

      Wir sind heute für 3 Tage in Pattaya, und wenn man mit Menschen spricht die man seit Jahren kennt und die ihr Geld hier verdienen, so lassen die Chinesischen Gruppen keinen Bath extra in diesem Land.

      also in Pattaya kaufen die momentan viele Condos-Schuppen auf. Hier auch – ausserdem kaufen die hier in den Shopping-Malls wie verrückt ein.
      Das bingt schon auch für TH was. Die Geschäfte müssen ja Steuern zahlen.
      Pattaya dürften aber eher chin. Touristen sein. Wir haben hier Shopping-Chinesen, die kommen mit dem Auto über Burma. Letztens ganze Kolonnen,
      vll 50-70 Autos aus China. Die verteilen sich dann über alle Shopping Malls.

      da die Chinesen nur in ihren Gruppen durch die Walkingstreet laufen, weder einen Drink an einer
      Bar nehmen, oder gar das übergroße Angebot an Damen in Anspruch nehmen.

      ja, Sex-Touristen sind die keine, ist vll gut so – wird die Mafia nicht gefüttert.

      Mittlerweile kommen auch Indische Touristen in Scharen und Gruppen auf Billigsdorfer
      nach Thailand, deren Benehmen noch wesentlich schlimmer ist als das der Chinesen.

      naja, die fahren sehr gerne Jet-Ski, so billig ist das gar nicht. Auch kaufen die gerne scheinbar Gold. Letztens haben sie denen
      danach das Gold gleich wieder geklaut. 100.000 Baht Kette.
      Da die Einnahmen durch den Tourismus auch steigen, wird für den Staat schon was hängenbleiben.

      Es gibt leider nur mehr sehr wenige Hotels in Thailand die es sich leisten können
      auf diese Billigtouristen zu verzichten und vergraulen damit jeden normalen Gast der Ruhe und Erholung sucht.

      naja, die Masse macht es auch. So toll haben sich die Westler auch nicht benommen. Da laufen Biten nackt durch die Gegend.
      Ein anderer fasst am Markt den Frauen zwischen die Beine, ein anderer springt nach seinem Magic-Mushroom Cocktail neben den
      Pool usw.
      Chinesen dürften weniger Kinderschänder sein, auch eher keine Drogenhändler usw. – halt alles Vorteile und Nachteile.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Besser 10 Millionen Touristen, die 1000 EUR im Urlaub ausgeben, als 30 Millionen, die nicht mal 300 EUR hier lassen, aber Dreck lassen die hier.

    Und die “Thais”?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das fängt erst an. Vietnam für 800 Baht war letztens ein Angebot bei AsiaAir. Das ist der Wahnsinn.
    Bei AsiaAir kann ich dann auch gleich das Hotel für 400 Baht dazu buchen und dann geht der Thai am Essensmarkt essen, für
    20 Baht. Da ist ein 4-5 Tages-Trip (Thailänder machen nur Kurzurlaube) locker drin. Alles zusammen, also Flug und Hotel wären
    dann für 3200 (4 Tage/p.P) zu haben. Essen kostet in dem Fall ja nix, weil die ja auch zuhause essen müssen und es dort meist billiger ist.
    Also mit 10.000 Baht kommt da einer locker hin.

    Die geben in Vietnam noch nicht mal 100Euro aus!
    Wie sagt unser STIN immer, das gibt es auch anders wo! 😉

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Diese Firmen haben etwa 300 Partnergesellschaften in Thailand, die meisten von ihnen werden mit Strohmännern betrieben. Aus diesem Grunde bliebe von dem Geld der Touristen so gut wie nichts in Thailand. Laut General Sansern geht es jährlich um Summen von 350 Milliarden Baht.

    Stohmänner und Luden sind das ideale Geschäftsmodell fürs Thai Business.
    Etwas anderes können “Thai Businessmen” sowieso nicht.
    Warum kommt diese “gute” Militärdiktatur erst jetzt darauf diesen Unsinn
    zu verbieten?
    Ach so, weil sonst nix läuft!

    Wann verbietet man denn die die Sonnenklar TV Angebote in DACH
    wo 2 Wochen bzw 3 Wochen mit Flug und Halbpension für 888-957€
    angeboten werden für Hotels wo Expats hier 5000-8000 THB
    pro Zimmer und Nacht mit Frühstück löhnen müssen?Als Promotion!
    Die Hotels oder Anlagen sind OK! Da würden wir auch gern bleiben!
    Zielgebiet: Phuket,Khao Lak,Koh Chang und Koh Samui!

  6. STIN STIN sagt:

    dann kommen nur mehr die reicheren Chinesen – die armen bleiben dann weg. Das ist keine schlechte Idee.

    Besser 10 Millionen Touristen, die 1000 EUR im Urlaub ausgeben, als 30 Millionen, die nicht mal 300 EUR hier lassen, aber Dreck lassen die hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)