Am ersten Tag mehr als doppelt soviele Tote wie im Vorjahr

Vom 11. bis zum 17. April werden wie jedes Jahr die Zahlen der Unfallopfer zu Songkran festgehalten und veröffentlicht. Dabei hoffen die Verantwortlichen jedes Jahr, dass sich die Zahlen weiter nach unten bewegen. Leider ist das am ersten Tag der Songkranfeiern 2015 nicht der Fall.

Bei 387 Verkehrsunfällen Landesweit wurden 431 Personen verletzt. Schon am ersten Tag hat dich die Zahl der Toten mehr als verdoppelt. 52 Personen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben.

Die meisten Todesfälle (6) wurden aus der Provinz Prachinburi gemeldet. Danach folgt Buriram mit fünf Toten am ersten Tag der sieben gefährlichen Tage zu Songkran.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. Mai 2016 1:49 am

Das sind alles nur Fake-Propaganda-Meldungen!
Wie kann man denn den “ersten” Tag (9.4.2015) [Donnerstag der Woche vorher] mit dem 11.04.2016 (Montag) vergleichen!???

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. April 2016 1:19 pm

emi_rambus: Da hat TH einen riesigen Nachteil, zusaetzlichen Gefahren-Punkt. In D gibt es „kreuzungsfreie“ Auf- und Abfahrten mit „Umkehrmoeglichkeiten“ und ebenso ungefaehrliche Autobahn-Kreuze.

Da wird auch die sinnlose Fahrschulausbildung nichts dran aendern!

Bei 387 Verkehrsunfällen Landesweit wurden 431 Personen verletzt. Schon am ersten Tag hat dich die Zahl der Toten mehr als verdoppelt. 52 Personen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben.

Ich traue der boesartigen Propagandapresse durchaus zu, es wurden die Zahlen von Urlaubern und Wanderarbeitern erstmals dazugezaehlt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. April 2016 1:14 pm

berndgrimm: dass diese überhaupt nicht
zur Verkehssicherheit beitragen kann und will!

Keine Ahnung, wer das gemacht hat, aber hier haben sie alle gefaehrlichen U-turns zugesperrt mit ‘BetonLeitplaken’.
Das ist natuerlich ein grosser Gefahrenherd aber nicht nur an der Feiertagen sondern immer. Die sind einfach zu eng! Da kommt keier in einem Zug rum, ohne andere zu gefaehrden!
Siehe auch Bild unten!
Da hat TH einen riesigen Nachteil, zusaetzlichen Gefahren-Punkt. In D gibt es “kreuzungsfreie” Auf- und Abfahrten mit “Umkehrmoeglichkeiten” und ebenso ungefaehrliche Autobahn-Kreuze.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. April 2016 12:13 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber eigenartig, umso mehr Polizei auf den Strassen, umso mehr Tote

Guter Witz!
Wer jeden Tag hier auf den Strassen unterwegs ist und die absolute
Untätigkeit dieser “Polizei” sieht weiss dass diese überhaupt nicht
zur Verkehssicherheit beitragen kann und will!