Jugendlicher mit mehreren Schüssen hingerichtet

Ein 16-jähriger Thai, der am frühen Samstagmorgen seine Freunde mit dem Motorrad besuchen, wollte, wurde von einer Gruppe Jugendlicher niedergeschossen und erlag seinen Verletzungen noch am Tatort.

Phubet Bangdaeng, von seinen Freunden „Toto“ genannt, erlitt mehrere Schusswunden am gesamten Körper sowie im Gesicht und im Rücken. Die Polizei fand den schwerverletzten Jugendlichen in einer großen Blutlache auf dem Bürgersteig. Er atmete noch, die Beamten konnten sein Leben jedoch nicht mehr retten.

Die Tat ereignete sich in der Soi 16, Sukhatiban 5, im Distrikt Bang Khen im nördlichen Stadtgebiet. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das Opfer alleine mit seiner Honda MSX in die Soi einbog, um Freunde zu besuchen. Nach 50 Metern stieß er auf eine Gruppe Jugendlicher, die den Drogencocktail „4×100“ (si khoon roi) konsumierten, der unter anderem aus Hustensaft und aufgekochten Krathom-Blättern besteht. Die Täter sollen Toto mit mehreren Schüssen regelrecht hingerichtet haben. Am Tatort fanden die Ermittler zahlreiche Pistolenkugeln verschiedener Waffen, unter anderem von einem 9-Milimeter-Revolver und einer Flinte.

Die Täter sollen lokalen Sicherheitskräften bekannt sein, weshalb die Polizei zuversichtlich ist, sie schnellstmöglich festzunehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
65 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. April 2016 12:21 pm

STIN: Zu Songkran sind alle Jugendlichen betrunken – du mit deinen Verschwörungstheorien. Verfolgen sie dich schon wieder 🙂

:Tounge-Out: Schatzilein, es waren keine Jugendlichen! Die 3 Zwanzigjaehrigen sind dem 32jaehrigen “Boxer” wie eine Herde junger Hunde hinterhergelaufen!!
Es gibt noch mehr in dem Film zu sehen, man muss es nur sehen! Es hat Menschen, die sehen “etwas” mehr, auch wenn sie euch blind vorkommen! Die anderen Sinne sind auch nicht schlecht und vor allem ist auch noch das Gedaechtnis gut!

STIN: als die wehrlose Familie vorbei kam, schwenkte der Mann mit der Flasche ab verfolgte die Gruppe und schupste den Sohn der ungluecklich viel.

lt. Aussagen der Täter hätte ihn der Sohn am Arm gestreift, was natürlich auch kein Grund ist, auszurasten. Aber die wollten Streit, also wäre das auch
irrelevant.

Mit der Fingerspitze hat er ihn freundschaftlich beruehrt, quasi einen Zusammenstoss verhindert, worauf er ihn mit Anlauf von hinten umgeschmissen hatte! Haste nicht gesehen? Sind deine Augen so schlecht?
Der Anfuehrer hatte ueberhaupt nichts damit zu tun, kam von aussen und schlug den Dreien mit der Faust ins Gesicht. Dann kamen der 20 Jaehrige mit seinen Thai-Fusstritten, er war bis dahin auch unbeteiligt. Waehrendessen trat der “32j” mit der Flasche in der Hand, dem bewusstlosen Vater viermal auf den Kopf!
Schau duch mal konzentriert auf die linke untere Bildecke:
1:44 20j.MiB tritt auf Kopf von Vater
1:45 32j. “Boxer”tritt 3 x gegen den Kopf des Vaters
1:49 32j.mit Flasche tritt 4x von oben auf Kopf des Vaters
1:50 20j. MiB tritt je einmal gegen Kopf des Sohnes und der Mutter
1:56 die 3 Zwanzigj. folgen ihrem Chef!

STIN: Die beiden 32jaehrigen (es gab keinen einzigen Jugendlichen)

die zuletzt verhafteten sind 20 Jahre alt. Die würden in D u.U. noch unter das Jugendstrafrecht fallen. Bis 21 gilt man als Hernawachsender.

Es waren 5 Personen, der “Boxer” war eindeutig der Chef von den 3 Volljaehrigen! Sie nutzten keine Waffen, aber sie hatten Schuhe an ihren Fuessen!
Es wurde durch Handzeichen gefuehrt!

STIN: Waehrenddessen hatte sein Partner Zoff in einer ganz anderen Ecke.

ja, bestätigt meinen 1. Satz von oben. Die wollten Streit.

Das war ein Team und es war abgesprochenes “Spiel”, alle 5 kannten sich.

das kann schon sein, das die zusammen gesoffen haben und dann auf Streit aus waren. Gehen wir Leute klatschen, heisst das bei den Jugendlichen in Österreich.

Von wem werden die aufgehetzt?

STIN: Das war eine “Kampfgruppe”.

eher nicht, wenn du KAmpfsportausbildung meinst. Sah nicht sehr professionell aus, nur brutal.

Sie wurden gefuehrt! Siehe oben!

STIN: Es waere bestimmt interessant zu erfahren, was die Herren beruflich und in ihrer Freizeit gemacht haben!!

Beruflich interessiert nicht, was sie davor gemacht haben, wieviel Tage haben die schon durchgesoffen.

Natuerlich ist das sehr interessant! Du weisst es also schon!! Polizei? Eher Paramilitärische Ausbildung. Aber nicht besonders gut! (Thai)BoxCenter?!

STIN: Das hatte nichts mit “normaler” Koerperverletzung zu tun! Wenn es so etwas ueberhaupt gibt.

wird man sehen – bei uns wäre das ev. schon eine „schwere Körperverletzung“. Gefährliche Körperverletzung war es nicht, das würde Waffen
voraussetzen, also Messer usw. – ich bin ja nicht mal überzeugt, ob es eine „schwere KV“ ist, aber gut möglich.
Das würde bedeuten, keine Strafe unter 2 Monaten (auch auf Bewährung). Bei uns in D meist dann 16-18 Monate auf Bewährung, soweit man keine
Vor-Bewährung offen hat. Hab nun um die 10 identische Fälle in D gecheckt. Alles Bewährungstrafen.

Glaube ich nicht! Das war Bandenkriminalitaet! Und sie waren alle volljaehreig und es waren schwere Fuesstritte mit Schuhen gegen den Kopf von Bewusstlosen! Die kaemen in D in Sicherheitsverwahrung.
Woher weiss denn die Polizei, die waeren noch nicht aufgefallen. In welcher Datei steht das denn!? Wo wird denn die “Bewaehrung” der Polizei gefuehrt!
DAS ist kein guter Witz!

STIN: Bei solchen Taetern wird bei Ersttaten in der Regel
Fuehrungsaufsicht oder
elektronische Fussfessel angeordnet.

der Witz war gut.

In D gibt es dazu nicht mal U-Haft. Wie schon nachgewiesen (such den Link von gestern) – keine Haftstrafe, nur Bewährungsstrafen.

In D gibt es eine bundesweite Datei! In TH ziemlich sicher fuer das, was bei der Polizei unter der Hand laeuft nicht!

STIN: In D gibt es dazu nicht mal U-Haft. Wie schon nachgewiesen (such den Link von gestern) – keine Haftstrafe, nur Bewährungsstrafen.

Bei organisierten Straftaten sind die weg vom Fenster, in TH gibt es noch nicht mal eine Anklage oder doch? Die sind doch schon wieder frei?!

STIN: Hier muss die Allgemeinheit (also auch Touristen) vor Wiederholungen geschuetzt werden, “Alkohol und Drogen” waeren als Entschuldigung wohl eher eine Verhoehnung der Menschheit!
Da war keiner betrunken, das war eingespielt und geplant!

Zu Songkran sind alle Jugendlichen betrunken – du mit deinen Verschwörungstheorien. Verfolgen sie dich schon wieder 🙂

Das waren keine Jugendlichen! Die waren im Schnitt 24,8 Jahre alt, wobei ich immer noch glaube, es fehlt noch einer! Und die waren alle nuechtern, auch der mit der Flasche! Und wenn Drogen im Spiel waren, gehoeren sie erst recht in Sicherheitysverwahrung, wenn die sich nicht unter Kontrolle haben!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. April 2016 7:29 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Video mag bruta aussehen, die Verletzungen sind aber nicht gross, der Sohn ist schon abgereist, war so gut wie gar nicht verletzt. Der Mann ist wohl auch schon
wieder raus nur die Frau hat scheinbar noch Kopfschmerzen und wohl Zähne verloren. Es wäre in D normale Körperverletzung, nicht mehr und nicht weniger.

Die beiden 32jaehrigen (es gab keinen einzigen Jugendlichen) haben (siehe Film) einen Streit vorgespielt (zu zweit) als die wehrlose Familie vorbei kam, schwenkte der Mann mit der Flasche ab verfolgte die Gruppe und schupste den Sohn der ungluecklich viel.
Waehrenddessen hatte sein Partner Zoff in einer ganz anderen Ecke.
Ploetzlich stuermte er auf die Gruppe, als bisher Unbeteiligter, ein und schlug allen dreien ins Gesicht, wodurch die zu Boden gingen und ausgeknockt waren. Jetzt kamen die 3 20jaehrigen und traten im Thai-Style gegen die am Boden Liegenden. Gleichzeitig trat der Flaschenmann (vermutlich der zweite 32jaehrige) 4mal von oben auf den Kopf des Vaters!
Das war ein Team und es war abgesprochenes “Spiel”, alle 5 kannten sich. Das war eine “Kampfgruppe”.
Es waere bestimmt interessant zu erfahren, was die Herren beruflich und in ihrer Freizeit gemacht haben!!
Das hatte nichts mit “normaler” Koerperverletzung zu tun! Wenn es so etwas ueberhaupt gibt.
Hier geht es organisiert wieder nur gegen die Reform!
Bei solchen Taetern wird bei Ersttaten in der Regel
Fuehrungsaufsicht oder
elektronische Fussfessel angeordnet.
https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrungsaufsicht
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronische_Fu%C3%9Ffessel
In besonders schweren Faellen (wie hier) oder im Wiederholungsfall Sicherungsverwahrung!
https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherungsverwahrung
Hier muss die Allgemeinheit (also auch Touristen) vor Wiederholungen geschuetzt werden, “Alkohol und Drogen” waeren als Entschuldigung wohl eher eine Verhoehnung der Menschheit!
Da war keiner betrunken, das war eingespielt und geplant!

Anonym
Gast
Anonym
29. April 2016 11:53 pm

Anonymus schrieb:

Aber ich kenne Sie ja inzwischen und weiß, dass Sie unschuldigen Ausländern irgendwie die „Schuld“ geben wollen und die wahrhaft schuldigen Einheimischen versuchen Sie möglichst etwas „reinzuwaschen“ oder wenigstens Verständnis aufzubringen“! Wie: Die Täter waren wahrscheinlich betrunken, haben die typische Bekloppten-Droge genommen,…oder,…oder,… usw.…..

Antwort von STIN:

STIN: wenn sie keine Schuld haben, natürlich nicht. Haben sie aber sehr oft.

Sagen Sie mal Mr. STIN, sind Sie eigentlich jetzt total neben der Kappe???

Wofür bin ich denn jetzt als Ausländer SCHULD???

Habe ich die alten Touristen zusammengetreten, habe ich Menschen abgestochen, habe ich Touristen bewusstlos geschlagen und ausgeraubt?

Ich würde mir in diesem schönen Land noch nicht einmal erlauben, eine Serviette oder Zahnstocher zu stehlen! Selbst in 20 Jahren hatte ich keinen einzigen Tag overstay! Und ich würde es nicht wagen, einen Einheimischen anzufahren oder gar massiv auf mein Recht zu pochen, wenn er mich zu betrügen versucht! Selbst im total willkürlichen Straßenverkehr bleibe ich immer besonnen, wenn mich zum 1000 Male ein Einheimischer fast auf die „Hörner genommen“ hätte, was ich soeben noch durch massives Bremsen oder blitzschnelles Ausweichen verhindern konnte.

Und Sie sprechen von meiner “SCHULD”!!!???

Seitdem ich hier lebe, gehe ich immer lächelnd meiner Wege,…bevor es zu schwerwiegenden Gewaltattacken kommt!

Ich würde mir noch nicht einmal erlauben, einen Einheimischen herausfordernd oder nur verärgert anzuschauen, da ich mir über die furchtbaren Konsequenzen bewusst bin!

Ihre zutiefst parteiliche, unausgewogene und unsachliche Darstellung in allen Angelegenheiten im schönen Land ist völlig absurd und lächerlich zugleich! Sie sind der einzige, der so einen Quatsch vertritt, deswegen bekommen sie auch von allen Kommentartoren Gegenwind!!!!

Ihre unaufhörliche Einseitigkeit und In-Schutznahme erinnert mich an gewalttätige, hoch kriminelle Banden:

Da kann man jedes einzelne Mitglieder der Schlägerbande offiziell fragen, ob die ihre Gewaltattacken gegen unschuldige Menschen akzeptabel finden und ALLE werden das bejahen und sich aufgrund ihrer kranken Rechtsauffassung immer auf die Seite der Verbrecherbande schlagen!!!

  Anonymous(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
29. April 2016 2:19 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die haben recht, durch Leute wie sie 🙁

Nein, ganz falscher Ansatz!

Die Schuldigen sind nicht die Leute, die über dieses Verbrechen reden, schreiben und erbost sind, egal ob Farang oder Thai, die Schuldigen sind ALLEIN die unmenschlichen Täter und kein anderer!!!

Aber ich kenne Sie ja inzwischen und weiß, dass Sie unschuldigen Ausländern irgendwie die „Schuld“ geben wollen und die wahrhaft schuldigen Einheimischen versuchen Sie möglichst etwas „reinzuwaschen“ oder wenigstens Verständnis aufzubringen“! Wie: Die Täter waren wahrscheinlich betrunken, haben die typische Bekloppten-Droge genommen,…oder,…oder,… usw.…..

Nur: Wir bösen Ausländer haben keine Menschen zusammengetreten, wir würden das auch nicht tun!

gg1655
Gast
gg1655
29. April 2016 4:44 pm
Reply to  STIN

Nein es wär in Deutschland mindestens schwere Körperverletzung.Das treten mit Schuhen auf liegende Personen kann bei entsprechendem Schuhwerk sogar als versuchtes Tötungsdelikt angeklagt werden.
Eine solche tat gegen Ausländer gerichtet würde in Deutschland schwerer gewichtet als gegen einen Einheimischen, ganz anders als in Thailand.

gg1655
Gast
gg1655
29. April 2016 5:07 pm
Reply to  STIN

Das Urteil in dem Fall ist auch ein Skandal.
Aber wie schon in der Überschrift steht war es schwere Körperverletzung und nicht wie Sie meinen auf jeden Fall nur Körperverletzung.
Das treten von liegenden Personen mit Füßen ist immer mindestens eine schwere Körperverletzung.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. April 2016 9:47 am

Es waren KEINE Jugendlichen !
https://www.youtube.com/watch?v=T1OqXtmeb8Y
Der aeltere Herr, der gezielt den Streit angefangen und mehrmals von oben auf den Kopf einer Person getreten hat, ist auf dem Bild der 2 Festgenommenen nicht dabei. Der “Boxer” der unbeteiligt , hintereinander alle drei gezielt niederschlaegt, ist der Linke auf dem Bild.
Diese Leute haben gezielt Opfer gesucht und sie waren nicht betrunken! Wie kann man so etwas auf Kaution freilassen?
Wieso werden solche Gefahren fuer die Allgemeinheit, nicht von amtswegen angeklagt!

Anonym
Gast
Anonym
29. April 2016 7:50 am

Überfall-Opfer aus Wut über zu geringe Beute zusammengeschlagen

Pattaya – Am frühen Donnerstagmorgen wurde ein 48-jähriger Wachmann von zwei gewalttätigen Teenagern am nördlichen Ende der Beach Road überfallen und ausgeraubt. Aus Wut über die geringe Beute in Höhe von nur 200 Baht fesselten die jungen Männer den Sicherheitsmann mit seinen eigenen Handschellen und schlugen ihn danach mit einer Holzlatte krankenhausreif.

Gegen kurz nach drei Uhr morgens wurde die Polizei aufgrund eines Überfalls zur Beach Road gegenüber des Amari Ocean Pattaya gerufen. Die Beamten machten sich in Begleitung eines Rettungsteams sofort auf den Weg zum Tatort, wo sie von Zeugen zu dem bewusstlos am Strand liegenden Herrn Songkran Moonsarn geführt wurden.

Sanitäter halfen dem 48-Jährigen wieder zu Bewusstsein zu kommen und bereiteten den an Hinterkopf, Gesicht, Oberkörper und Rücken verletzten Mann für den Transport ins Banglamung Hospital vor. Dabei berichtete Herr Songkran den Beamten, dass er gegen 03:00 Uhr seine Schicht im Dusit Thani Hotel beendet habe und danach — wie üblich — über die Beach Road zu Fuß nach Hause gehen wollte, als er kurz vor dem Amari von einer Frau angesprochen wurde, die ihn um etwas Kleingeld für ein Getränk bat.

“Ich gab ihr ein paar Baht und ging weiter, als sich mir plötzlich zwei gefährlich wirkende Teenager in den Weg stellten und mich aufforderten, ihnen mein gesamtes Bargeld zu übergeben, da sie mir sonst Gewalt zufügen würden. Ich übergab ihnen die restlichen 200 Baht, die ich bei mir hatte, doch die jungen Männer hatten sich wohl mehr erhofft und reagierten mit Wut. Einer von ihnen fesselte mich mit den Handschellen, die ich bei meinem Job immer am Gürtel trage, und drängte mich zum Strand hinunter, wo der andere mit einer Holzlatte auf mich einprügelte, bis ich das Bewusstsein verlor“, sagte Herr Songkran.

Zeugen fügten hinzu, dass die Teenager erst von dem bewusstlosen Mann abließen, als sie ihnen sagten, dass sie die Polizei gerufen hätten. Die Ermittler ließen sich eine Beschreibung über das Aussehen der Täter geben und prüfen zur Zeit die Aufnahmen der in Frage kommenden Sicherheitskameras. Herr Songkran erholt sich derweilen im Krankenhaus von seinen Verletzungen.

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/73987-ueberfall-opfer-aus-wut-ueber-zu-geringe-beute-zusammengeschlagen.html#contenttxt
_____________________________________,

Mr. STIN,

vielleicht ist es Ihnen noch nicht aufgefallen oder sie haben es als „begeisterter Ausblender“ bewusst ausgeblendet, aber mir ist es egal, ob ein Ausländer brutal überfallen und ausgeraubt wird oder ein Einheimischer!

Am Verbrechen selbst, an der Gewaltbereitschaft der Verbrecher ändert das überhaupt nichts!

gg1655
Gast
gg1655
29. April 2016 12:05 pm
Reply to  STIN

Die Täter in Hua Hin waren aber 32 und 20 Jahre alt.
Wie lange ist man denn in Thailand jugendlicher?
Die stört nur das der Fall bekannt wurde und es in die Englische Presse geschafft hat.
Negatives kann geschehen soviel wie nur möglich, wichtig ist nur das es nicht publik gemacht wird.Das Gesicht wahren halt, bzw. das Ansehen Thailands in der Welt darf nicht durch so etwas profanes wie die Wahrheit geschmälert werden.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. April 2016 4:29 am

Anonymous: Mein Gott, was sind die krank im Kopf, was haben die bloß in Buddhas Willen für eine Moral und Rechtsempfinden???

Das gab es schon immer. Nur in der BKK-Post wurde so was nicht berichtet.

Anonym
Gast
Anonym
29. April 2016 4:26 am

51-jähriger Mann sticht seine Frau wegen angeblichem Flirt nieder

Sattahip – Am frühen Donnerstagmorgen wurden Polizei und Rettungsdienst zum Phetay Pier in Sattahips Gemeinde Bang Saray gerufen, wo ein 51 Jahre alter Fischer seiner 38-jährigen Frau ein Fleischmesser zweimal in den Bauch gerammt hatte.

Als Beamte und Sanitäter am Tatort auf dem kleinen Hafen eintrafen, bot sich ihnen ein Bild des Grauens: Frau Daoruang lag blass und halb bewusstlos in einer Blutlache am Rande des Piers, während ihr Mann Prapas völlig entspannt mit lächelndem Gesicht neben seiner schwer verletzten Frau saß und dem Alkohol frönte.

Während das Rettungsteam Frau Daoruang für den Transport in die Notaufnahme des Queen Sirikit Hospitals vorbereitete, befragten die Beamten den betrunkenen Gatten, der keinen Hehl daraus machte, seine Frau niedergestochen zu haben.

Angeblich soll Daoruang einem jüngeren Fischer beim abendlichen Trinkgelage schöne Augen gemacht haben, was nach Prapas Logik als Grund ausreichte, ihr das Messer zweimal in den Bauch zu stoßen.

Der 51-Jährige wurde verhaftet und auf die Polizeistation Sattahip gebracht. Ihm droht eine Anklage wegen versuchten Mordes an seiner Ehefrau.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/73976-51-jaehriger-mann-sticht-seine-frau-wegen-angeblichem-flirt-nieder.html
__________________________________.
Mein Gott, was sind die krank im Kopf, was haben die bloß in Buddhas Willen für eine Moral und Rechtsempfinden???

Anonym
Gast
Anonym
29. April 2016 4:11 am

UPDATE:

Hua-Hin-Schläger verhaftet

Hua Hin – Vier Männer, die während Songkran in Hua Hin eine britische Urlauberfamilie angriffen, niederschlugen und auf sie eintraten, wurden verhaftet. Zwei der Täter sind 20, die anderen beiden 32 Jahre alt.

Zwei Täter konnten bereits am 16. April gefasst werden, der dritte am 17. April und der vierte Täter schließlich am 28. April.

Bei den drei Opfern handelt es sich um Lewis Owen, 68, seine Frau Rosemary, Mitte 60, und den Sohn John Owen, 43. Sie stammen aus Wales.

Am Donnerstag wurde ein Foto veröffentlicht, das Mitarbeiterinnen der Tourismusbehörde TAT bei einem gestrigen Besuch am Krankenbett von Rosemary Owen zeigen soll. Einem Polizeisprecher zufolge soll sie das Krankenhaus aber bereits verlassen haben.

Nach Veröffentlichung des Videomaterials einer Überwachungskamera, das die Schlägerei zeigt, berichteten Zeitungen in der ganzen Welt über den Vorfall, auch die Nachrichtenagentur Associated Press.

Einer der Täter sagte aus, dass er betrunken gewesen sei und der Grund für den Angriff auf die Familie eine Rempelei zwischen ihm und dem Sohn gewesen sei. Es entstand Streit, der schnell eskalierte und damit endete, dass die drei Briten bewusstlos am Boden lagen. Besonders schockierend ist, dass Rosemary Owen, nachdem sie schon am Boden war und aufstehen wollte, gezielte Tritte an den Kopf bekam.

Zwei thailändische Zeitungen berichteten, dass die Männer Kaution beantragten bzw. diese bereits gewährt wurde. Die Polizei bestätigte dies bislang nicht.
!!!!!!!!!!!! ( Hinweis: Von mir fett markiert und mit Ausrufezeichen versehen)

Der Sohn soll sich bereits in Großbritannien befinden, die Eltern wollen am 3. Mai zurückfliegen. Das zuständige Gericht will noch davor einen Verhandlungstermin ansetzen, damit die Eltern aussagen können.

Ein Sprecher der Tourismusbehörde TAT sagte, dass „ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde und die Verdächtigen schon bald dem Gericht überstellt werden. Wenn sie für schuldig befunden werden, dann werden die Täter die ganze Härte des thailändischen Gesetzes zu spüren bekommen.“

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/73980-hua-hin-schlaeger-verhaftet.html#contenttxt
____________________________________________,

Ich gehe jede Wette ein, dass dieser brutale Überfall gegen die alten Leute mit einer lächerlichen „Baby-Strafe“ geahndet werden wird oder dass die Anklage gar in der Versenkung verschwindet!

Ich hoffe ich irre mich! Soll heißen:

Diese tollen einheimischen Gewaltverbrecher müssen für 8-10 Jahre in den Kerker!!!

Das wäre vielleicht einwenig abschreckend und würde die Touristen etwas schützen!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. April 2016 12:08 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bloedsinn! Gefrustete Menschen gibt es ueberall! Aber hier in TH wird der erzeugte Frust geschickt in Richtung Opposition gelenkt. Da steckt ein Mastermind dahinter Das hat mit dem ehrenvollen Muay Thai absolut gar nichts zu tun.

nein, die haben keinen Mastermind und es ist auch nicht unbedingt Ausländer-Hass. In BKK und letztens in Kampheng Phet, haben sich 2 Jugendgangs
gegenseitig beschossen.

Warum lenkst du schon wieder ab?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist “HaaFarang”!

seh ich nicht so.

Du kennst das aber?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist organisierte Kriminalitaet, keine frustrierte Jugendkriminalitaet.

nein – dazu sind sie zu naiv und lassen sich leicht schnappen. Da ist Alkohol und Drogen der Grund, warum die Jugendlichen heute
so abdriften.

Und warum, uebersiehst du und die ausgebildete Polizei, dass die beiden Haupttaeter Erwachsene sind? Ein aelterer Mann mit hellem Hemd, knielanger Hose und Flasche in der Hand und ein kraeftiger, grosser Mann, dunkle Kleidung, groesserem roten Bild auf der Brust.
Diese Beiden fangen zunaechst untereinander einen “ScheinStreit” an, den der Flaschenmann dann auf die vorbeikommende Englische Familie uebertraegt. Der MiB geht zu den wartenden Jugendlichen. Er wird (?) da von Thais betraengt!
Dann streckt er die Familie mit gekonnten Faustschlaegen (Boxer oder militaerische Kampfausbildung) ins Gesicht nieder. Der Flaschenmann tritt mit mehreren Fusstritten von oben (aus dem Knie) auf den Kopf des einen liegenden Mannes. Jetzt “holt” er die drei Jugendlichen, die mit Fusstritten gegen die Liegenden vorgehen.
Die fuenf Personen kennen sich.
Ziemlich sicher, werden aber nur Jugendliche (anderes “Strafrecht”) praesentiert, die aber gar nicht in der Lage waren, die drei FamilienMitglieder niederzustrecken!
Was war denn mit Koh Samui, da gab es doch auch einen beteiligten und dann “untergetauchten” Erwachsenen? Warum fahndet die Polizei nicht nach dem?
Warum wird die Polizei hier NUR jugendliche Taeter praesentieren?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. April 2016 3:36 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich sage Euch was, die hassen alle Ausländer wie die Pest und warten nur auf eine Gelegenheit, ihren Hass auszuleben!

das gibt es überall, nicht nur in TH.

Bloedsinn! Gefrustete Menschen gibt es ueberall! Aber hier in TH wird der erzeugte Frust geschickt in Richtung Opposition gelenkt. Da steckt ein Mastermind dahinter > Das hat mit dem ehrenvollen Muay Thai absolut gar nichts zu tun.
Das ist “HaaFarang”! Das wird “gefoerdert”. Ich muss aufhoeren, nach allgemeiner Meinung hier, senken solche Aussagen meine Lebenserwatungen drastisch!
Genauso, wie es bei Songkran, ohne Ruecksicht auf Menschenleben darum ging, das Ergebnis gegenueber denm Vorjahr zu verschlechtern, geht es darum eine Angst unter den Touristen zu verbreiten! Und die Farangverschwurbeler sind mitten drin!
Manchmal glaube ich sogar als … quasi “Doppelagenten”. Nein ich leide nicht unter Verfolgungswahn. Ich betreibe aber auch keine Verleumdungskampagnen im Internet, mit Bildern.
In ihrer Heimat (Isaan, Nodosten , Laos, Kambodscha, Burma, … wuerde keiner einer bewusstlosen Grossmutter erneut gegen den Kopf treten! Das ist organisierte Kriminalitaet, keine frustrierte Jugendkriminalitaet.
Da in TH keiner wirklich etwas gegen die Frustration bei der Jugend tut, finden die VOLKSVERHETZER immer genuegend Zulauf!

Anonym
Gast
Anonym
28. April 2016 9:53 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jetzt wäre halt angebracht, das die wegen schwerer Körperverletzung nicht nur Geldstrafe erhalten, sondern einige Jahre im Knast, ohne
Bewährung.

Oder eine 1000 Baht Lächerlichkeits-Strafe wie vor wenigen Tagen, die die Umgebauten in Pattaya erhalten haben, dachdem sie dem Touristen einen Pflasterstein ins Gesicht schlugen und anschließend ausraubten!

Denn von der juristischen Rechtslage her war der Überfall der Katoys auf den Touristen wesendlich krimineller und heimtückischer, da dieser eine extrem schwere Körperverletzung voraussetzte, die beabsichtigt war!

Die Hua Hin Verbrecher haben die alten Leute „nur“ geschlagen und getreten.

An Gerechtigkeit glaube ich schon lange nicht mehr, dafür habe ich selber zuviel erlebt:

Auf Koh Samui werden einheimische Mörder nicht angeklagt und laufen fröhlich über die Insel, …

… in Pattaya schlagen einheimische Umgebaute Touristen mit Pflastersteinen nieder und bekommen 1000 Baht Strafe „aufgebrummt“ …

…. und reiche, verwöhnte, einheimische Söhnchen von Muti-Millionären und Milliardären können Polizeibeamte mit ihrem Ferrari zu Tode fahren und erscheinen noch nicht einmal vor Gericht!

Das ist die Realität im schönen Land…

Aber wer arm ist, wer rechtschaffend malochen muss, der kommt für einen Furz in die Kerker-Hölle und häufig sogar UNSCHULDIG!!!!

Anonym
Gast
Anonym
28. April 2016 8:47 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die beiden haben sich mittlerweile zwar entschuldigt, ist natürlich in diesem Fall irrelevant.

Link vergessen????

Anonym
Gast
Anonym
28. April 2016 4:46 am

STIN: als erstes wunderte ich mich, das dies in Hua Hin passierte – ein eigentlich als sehr sicherer Ort bekannt. Scheint wohl zu Songkran in diesem Fall nicht
der Fall gewesen zu sein. Da man auch eine alte Frau geschlagen hat, könnten Drogen im Spiel gewesen sein. Macht ein Thai i.d.R. nicht (Ausnahmen bestätigen natürlich
Regeln).

Zu bedenken sind des Weiteren 2 wesendliche Faktoren:

1. Der Überfall wurde mit einer öffentlichen Überwachungskamera aufgenommen und nicht mit einer privaten Handy-Kamera. Zu diesen Überwachungskameras haben Polizei und Militär problemlos Zugang.

2. Der Überfall geschah bereits am 13. April, also vor mehr als 2 Wochen, aber wurde erst gestern oder heute veröffentlicht! !

Da das Video mit einer öffentlichen Überwachungskamera aufgenommen wurde, warum wurde es dann so spät an die Medien weitergeleitet?

Die Frage lautet nun:
Welcher Entscheidungsträger wollte nicht oder wer hat es massiv verhindert, dass dieses Video an die Öffentlichkeit gelangt und vor allem warum???

Das würde mich interessieren!

Ich kenne solche Verbrechen auf Phuket, Koh Samui oder Pattaya, da ist es an der Tagesordnung. Aber auch dort kommt so gut wie nixxx an die Öffentlichkeit!!!

Alles, was schädlich für den Tourismus ist und alles, was die Einheimischen in Reingehalt zeigt oder sie diskreditieren könnte, wird sofort zensiert und blockiert!

Dass aber solche Verbrechen jetzt schon in Hua Hin geschehen, ein eigentlich ruhiger Ort, ist sehr besorgniserregend!

  Anonymous(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
28. April 2016 2:35 am

VIDEO: Junge Thais schlagen britische Familie zusammen

Hua Hin – Zwei Thais wurden verhaftet, weil sie während der Songkran-Feiern in Hua Hin am 13. April drei britische Urlauber brutal zusammengeschlagen hatten. Der Vorfall wurde erst jetzt bekannt.

Die Polizei wandte sich an die Öffentlichkeit mit der Bitte, bei der Identifizierung weiterer Schläger zu helfen. Der Vorfall wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen.

Offensichtlich gab es zunächst eine verbale Auseinandersetzung zwischen der Familie – Vater, Mutter, Sohn – und Einheimischen. Aus dem Streit wurde eine Schlägerei, wobei sich die Familie allerdings kaum wehrte. Die Thais griffen im Rudel an, boxten und schlugen und traten auch noch dann zu, als die Urlauber schon am Boden lagen.

Ein Augenzeuge äußerte sich in einem Thai-Forum über den Vorfall.

Er berichtete, dass er sich hinter den drei Urlaubern befand, als „die Thais die 65 Jahre alte Dame ins Gesicht schlugen. Der ältere Herr war am Boden, und der Sohn wurde böse verprügelt! In diesem Augenblick kam ich zum Ort des Geschehens, und ich schubste einen der Jugendlichen von der Dame weg. Dafür wurde ich geschlagen und getreten, aber ich hatte das Gefühl, ich müsste die gebrechliche Frau beschützen.“

Laut dem Augenzeugen wurden die drei Urlauber ins Krankenhaus gebracht, sie benötigten seiner Aussage nach Zahnbehandlungen.

VIDEO:
https://www.youtube.com/watch?v=VjyArvoCCFI#t=19

QUELLENANGABE:
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/73967-video-junge-thais-schlagen-britische-familie-zusammen.html#contenttxt
___________________________________.
Ich bin jetzt schon gespannt, was uns unser TH-Fanatiker STIN zu diesem abscheulichen Verbrechen seiner „Lieblings-Rasselbande“, den so genannten „Gutmenschen“ als Grund bzw. Ausrede dieser brutalen Hass-Attacke nennen wird.

Vielleicht waren die alten Leute nicht sooo freundlich und haben baaa, buuu oder bäää gesagt oder sie sind nicht sofort auf die Seite gesprungen, als der hinterhältige Schlägertrupp die alten Leute überfielen und zusammenschlugen oder die Schweine waren besoffen oder sie haben ihre typische Yaba-ische Bekloppen-Medizin genommen!

Eine alte 65 jährige Frau, schon schwer verletzt und liegend auf dem Boden, wird von diesen menschlichen Viechern noch mit Füssen ins Gesicht getreten, bis sie ohnmächtig ist!!!!!!!

Solche Mist-Schweine!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich sage Euch was, die hassen alle Ausländer wie die Pest und warten nur auf eine Gelegenheit, ihren Hass auszuleben!

Nur wenn der bekloppte Farang seit Jahren ein guter Zahlmeister ist und abzusehen sein wird, dass noch mehr Kohle und Immobilien mit dem Idioten zu machen ist, solange hat der Spinner eine Schonfrist.

Wenn aber der Geldsegen versiegt, weil der Farang aufgewacht ist, wird er nur noch Ablehnung und Wut von den „Gutmenschen“ ernten!!!

Ich habe das unzählige Mal bei meinen Kunden, Bekannten und Freunden erlebt…..

Anonym
Gast
Anonym
27. April 2016 3:18 am

Der Sensenmann trug Mönchsrobe

Khon Kaen – In Khon Kaen ermordete ein Mönch seine Ex-Frau mit einer Sense, weil er auf Facebook sah, dass sie sich mit einem anderen Mann traf.

Der 54-Jährige Mönch passte seine geschiedene Frau vor ihrem Haus ab und tötete sie mit einer Sense. Er zog sich nach der Tat Zivilkleidung an und verschwand.

Nachdem sich die beiden vor einem Jahr getrennt hatten, ging der Ehemann ins Kloster. Seine Ex-Frau hatte ihm versprochen, keine andere Beziehung einzugehen. Er folgte ihr auf Facebook und wurde wütend, als er sah, dass sie offensichtlich mit einem anderen Mann zusammen war, erklärte er der Polizei. Da sie ihr Versprechen gebrochen hatte, musste sie sterben, meinte der Täter

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/73955-der-sensenmann-trug-moenchsrobe.html#contenttxt
__________________________________.

Was lernen wir daraus?
Nicht nur Drogensüchtige massakrieren ihre Mitmenschen, auch „heilige Männer“ werden zu Sense-Mördern!

Nette Tempel-Mönche,…gaaanz tolle Vorbilder!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2016 7:43 am

Anonymous: Und wieder sieht man hier:

Geld verdirbt den Charakter!

Sorry auch hier wieder funktioniert der Staat nicht! In D (zB) wird es immer Umlegungsverfahren geben, bevor ueberhaupt gebaut werden darf. Da holt sich der Staat 15-20% Land fuer die oeffentliche Eschliessung (zB auch Flughafen), der Rest wird auf die urspruenlichen Besitzer verteilt. Jetzt werden die Grundstuecke erschlossen und dafuer muessen die Besitzer kraeftig zahlen.
Das gibt es in TH nicht. Die reichen Besitzer schreien,”die armen Touristen haben, kein ….” und schon muss der Steuerzahler, Strassen, Wasserversorgung, Stromversorgung, Abwasserentsorgung (oder auch nicht), …. Krankenhaeuser, Polizeistationen, … bauen. All das wird beim Umlegungs und Erschliessungsverfahren beruecksichtigt und der Besitzer muss es, “bevor” er Reich wird zahlen.
In TH bezahlen es die, die arm bleiben, in dem sie weniger vom Staat bekommen, weil der das den Neureichen wohin schmiert. Und natuerlich ist es auch so, fuer den Anstieg des Volksvermoegens muss auch mehr Steuern bezahlt werden.
NEIN! Auch das hat nichts mit Kommunismus zu tun. Das sind Sozialstaatsprinzipien, den ihr nicht vom Wohlfahrtsstaat unterscheiden koennt, der aber von Demokratie und Verwirklichung der Menschenrechte, die euch wo vorbei gehen, untrennbar sind!

Anonym
Gast
Anonym
25. April 2016 7:11 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: der Eigentümer vom Chaweng Garden Beach Ressort auf Koh Samui hat uns eine andere Geschichte erzählt. Seine Brüder bekamen alle schöne
Grundstücke auf der Insel, er musste sich mit einigen Rai am Strand zufrieden geben, damals wertlos, weil man nichts anbauen konnte.
Heute hat er ein Ressort, fliegt nach Amerika, Europa usw. und es geht im gut. Hat sich vor Jahren ein 10 Millionen-Lanna-Haus bauen lassen
und sich dazu die Arbeiter von Chiang Mai geholt. Der hat es alleine hochgeschafft. Erst nur ein paar Hütten am Grundstück, als der Tourismus
los ging, heute ein sehr schönes Ressort, mit Hotel und Bungalows.

Ich kenne das Resort,…und auch die Geschichte, die sie erzählen ist richtig. Ich schrieb ebenso von Beach-Land!

Was aber „das ganz alleine geschafft“ betrifft, das Sie erwähnen:

Das Beach-Land am Chaweng beach war bereits vor 15-20 Jahren reines goldwert!!! Schon damals kostete ein Rai Beach-Land (1600 Quadratmeter) bis zu 20 Millionen Baht!!!

Da musste man sich nicht mehr anstrengen oder etwas „alleine schaffen“, sondern nur noch erben, die Hand aufhalten und anschließend den BENZ ordern!

Allerdings sind die meisten Neureichen durch ihren plötzlichen Reichtum und ihrem kapitalen Größenwahn, verbunden mit ihrem übereilten Luxus-Wahn, peinlich gescheitert.

Nicht wenige von diesen ehemaligen Neureichen haben sich der Mafia angeschlossen, da sie es nicht ertragen konnten, von einem plötzlichen Millionär zu einem gewöhnlichen Menschen geworden zu sein.

Und wieder sieht man hier:

Geld verdirbt den Charakter!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2016 7:06 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Traditionell wurde die Ehefrau “gekauft” und ging zur Familie des Mannes!

wird aber immer weniger. Die Freundin meines Sohn braucht kein Sinsod. Die heiraten wenn sie wollen, auch ohne grosse Feier.
Mit dem Sinsod kauft man die Frau nicht, sondern das sollte eigentlich eine Entschädigung dafür sein, das die Tochter nun nicht mehr für
die Mutter sorgen kann. Meine kleine Schwägerin hat auch für die Eltern kein Sinsod erhalten, die schickt aber monatlich 50 EUR. Ansonsten
lebt die Mutter von der 800 Baht Rente und eben den fast 2000 Baht Unterstützung. Essen kauft ja die Schwiegertochter, die im Haus wohnt – unser ehem.
Hausmädchen.

Zur Pflicht zum Brueckenschlagen, hat es dir die Sprache verschlagen??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit dem Sinsod kauft man die Frau nicht, sondern das sollte eigentlich eine Entschädigung dafür sein, das die Tochter nun nicht mehr für
die Mutter sorgen kann.

-Wo genau siehst du da den Unterschied?
-Wo genau ist der Unterschied bei der Entschaedigung bei Todesfall?
-Wo ist der Unterschied bei Entschaedigung bei Missbrauch?
-Ist ein Einzelkind “teurer”?
-Warum (!!) verlangt der Sozialstaat von Eltern mit nur einem Kind mehr Steuern?
-WAS macht dann der SOZIALSTAAT mit den Mehreinnahmen?
-Was ist eigentlich mit dem Vater? Stirbt der immer vorher?
-Ab welchem Alter hat die Mutter ein Recht auf diese Zahlungen der Kinder?
-Wenn die Mutter stirbt, bevor die juengsten zahlungsfahig sind, wird das verrechnet?
-….

Auch wenn die Menschenrechte wo vorbei gehen, du den Wohlfahrtsstaat mit dem Sozialstaat verwechselst, Tamada-Schueler von EP-Schueler nicht unterscheiden kannst, …., haette ich jetzt hier schon gerne klare Antworten!
Insbesondere auch, warum der Staat keine Kindergeld zahlt? Dann waeren die Kinder frei von Schuld und der Staat wuerde als ganzes funktionieren und nicht nur den Reichen etwas wo hin schieben!

Nein! Die Reichen bereichern sich grundsaetzlich am Volksvermoegen! IMMER! Sie nutzen die Rohstoffe, die AgrarProdukte, ohne angemessenen Mehrwertsteuer zu zahlen, sie nutzen die Arbeitskraft der Armen, sie verknappen den Markt (Export, Double Marginalisation, …) und treiben kuenstlich die Preise hoch, …..
Nein du lieber Kapitalist, das hat NICHTS mit Kommunismus zu tun! Kapital verpflichtet aber, weil es von der Geschichte zufaellig und nicht nur durch persoenliche Leistung verteilt wurde. Den Teil durch Persoenliche Leitung sollen sie sich die Reichen ja auch angemessen behalten, aber nicht den Zugewinn am Volksvermoegen! Und dafuer MUSS er eben mehr Steuern zahlen.
Schon klar, das ist fuer einen BWLer schwer zu verstehen, deswegen gibt es weltweit ja auch noch viele andere Wissenschaften!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2016 5:19 am

Sorry, wenn man Menschen in Pattaya “anfuettert”, sollte man sich nicht wundern , wenn sie sich NICHT wie ein Ministrant im Dorf der “Dame” benehmen.
Die “Thais” (bis etwa 50.000TB/m) werden nie begreifen, dass der Durchschnitts-Farang 1-2 Jahre sparen , auf vieles verzichten und trotzdem noch etwas fuer seine soziale Sicherung abdruecken muss, um dann 3-4 Wochen im Jahr Urlaub machen zu koennen, wo er dann auf die Pauke haut und die “Wutz raus laesst”. Thais machen das immer, wenn einer da ist, der Geld hat, auch sie selbst, und die Wochen und Monate, wo nichts da ist , werden sie von der Familie mit durchgezogen, aufgefangen, auch wenn er in KH muss.
Das hat der Farang NICHT, im Gegenteil, hat er kein Geld mehr, schmeisst ihn der Staat raus, was grundsaetzlich verstaendlich ist.
Bleibt jetzt einer ploetzlich das ganze Jahr hier, muss er auch wie sonst zu Hause “sparen”. Und schon wird er als Khii Niau eingestuft.
Wir haben auch in der Regel zu hause niemand, der uns nochmal etwas nachschiessen kann, dafuer haben wir unser soziales System. Und wenn die Rente alle ist , ist sie alle. Natuerlich nutzt auch k(aum)einer illegaleMoeglichkeiten/Verbrechen, um an Ueberbrueckungsgeld zu kommen.

Das werden sie nie begreifen.

Traditionell wurde die Ehefrau “gekauft” und ging zur Familie des Mannes!
Der Ehemann hat seine Eltern zu versorgen und musste auch fuer andere Familienmitglieder aufkommen.
Wenn dann noch regelmaessig Geld ueber war/ist, wird es seiner Grosszuegigkeit hochangerechnet, wenn er auch noch etwas an die Eltern /Familie der Frau abgeben kann.
Das hat der Farang alles NICHT, weil er waehrend des Arbeitslebens kraeftig in die Sozialversicherung einbezahlt hat, wo auch seine Familie etwas von hatte. Dadurch ist dann das, was er an Rente bekommt fuer ihn alleine , und so ist es auch bemessen!
Gut es ist auch so, eine Hand waescht die andere. Man bekommt auch irgendwann Hilfe , wenn man sie braucht. Aber halt nicht immer dann , wenn man sie braucht.
Wenn man angesehen ist, “muss” sogar die Grosszuegigkeit wieder gutgemacht werden, … und wenn er selbst die Luft aus dem Reifen laesst, damit er ihn, fuer den Goenner wechseln kann, weil er sonst nix kann.
Es gibt aber dann auch die, die unersaettlich werden. Leute (auch wildfremde) die mein Haus stuermen und den Kuehlschrank oeffnen und mein Bier unaufgefordert trinken, mag ich ueberhaupt nicht! Ich mag auch ueberhaupt nicht, wenn die Mutter glaubt, ich wuerde/muesste fuer ihre Krankenhauskosten aufkommen und sie liegt mit insgesamt > 10’Bath’ Gold im Krankenbett.
Als meine Kinder auf die Welt kamen, hatte keiner Zeit und ich habe jeweils Zwei Krankenschwestern angeheuert. So mache ich das auch noch heute, ich miete mir 10 Burmesen fuer den Umzug an und bin auch sicher, die zehn sind da!
Dafuer wohne ich auch >200km von allen Familienmitgliedern weg.
Und das kann ich nur jedem empfehlen. ich und auch meine Frau haben hier genuegend neue Thaibekannten und Freunde. Mit meinen Freunden und Verwandten in D usw stehe ich ueber email und Skype in Verbindung und einige kommen mich gelegentlich besuchen.
Fuer die Kinder ist es sehr wichtig, dass sie ihre Familie kennen. Sie brauchen aber niemand zu kennen, die nur auf IHR Geld scharf sind.
Ich habe meiner Frau angedroht, wenn sie unsere Tochter nach meinem Tod vermarktet, erscheine ich ihr dreimal taeglich! Und sie glaubt das, und ich mach’ das! 😉
Der Braeutigam hat ihr eine Rente zu zahlen, auf die KEIN Rueckforderungsanspruch besteht, auch wenn sie sich scheiden laesst. Die Eltern teilen sich eine kleine Hochzeitsfeier, fuer die keiner einen Kreditaufnehmen muss.
Wenn sie danach (Scheidung) wieder heiratet, ist es selbstverstaendlich, wenn sie wieder eine Rentenzahlung erhaelt, sie zahlt diese anteilmaessig an den ersten Ehemann zurueck.
Die neue Generation Thaifrauen, macht da umgehehrt gerade ein Geschaeft daraus, heiraten, “Praemie” , schnell ein Kind und dann der naechste mit der naechsten Praemie.
Also nochmal, besser 300km von der Familie weg. Auch wenn es bei den Eltern “billige” Grundstuecke gibt, die gibt es ueberall billiger, weil weniger mitverdienen. Beim Bau und Grundstuecks-/Hauskauf wird auch ueberall “mitverdient”. Am Besten immer noch langfristig mieten.

Anonymous: Jean/CH: Sein Optimismus und seine grenzenlose Hilfsbereitschaft in Ehren. Diese Attribute hatte ich auch als ich vor 9 Jahren in den Isaan kam. Lebensmittelpakete, Medikamente etc. für mittellose, alte Menschen für tausende von Bath. Englisch-Unterricht an der Schule, bei der Polizei, umsonst notabene. Ich habe dies alles „hinter mir“! Gott sei dank !!!!
Bei uns in der Schweiz würde man sagen, es blieb nur des Teufels Dank !

Viele Ausländer, die mit einer einheimische Partnerin zusammen leben, haben solche selbstlosen Aktionen der Hilfsbereitschaft ins Leben gerufen, da sie aufgrund des neuen Lebensgefühls im schönen Land den Einheimischen helfen wollten. Die Liste der Gönner ist lang, ich kann sie nicht mehr zählen!

Das wurde von den Einheimischen auch anerkannt und gewürdigt, aber immer nur solange, wie die Geschenke, die Aufmerksamkeiten, die Einladungen für das ganze Dorf und insbesondere das geliehene Geld, dass nie zurück gezahlt wurde, nicht versiegten.

Wenn der gutgläubige und sehr spendable Ausländer irgendwann aus seinem Dornrösschen-Schlaf aufgewacht ist und die „Bescherungen“ einstellte, war es vorbei mit der guten Nachbarschaft!

Dann war er wieder der geizige Farang mit dem schlechten Herz, der doch Millionen hat, aber nixxx abgeben will!

Ich kenne persönlich keinen Ausländer, der solche „Caritas-Aktionen“ noch weiterhin auf seine Kosten betreibt. Irgendwann wachen sie alle auf!

Wichtig ist übrigens zu wissen, dass immer die Partnerin des Ausländers die Strippen im Hintergrund zieht, alles organisiert und managt und dem blauäugigen Farang 100 x am Tag sagt, dass die ganze Bevölkerung ihn unheimlich lieb hat, damit er bei Laune bleibt,…

…. und das alle Einheimischen wünschen, dass er mindestens 100 Jahre alt wird,…..sofern er dann noch eine gute Rente bekommt und über Privatvermögen verfügt! Hahah hahha hahhahh….

So isses!
Trotzdem Glaube ich gerade wir “alten” sind in der Pflicht Bruecken zu schlagen, zwischen Thainess und Farangness!
Das schliesst natuerlich Warnungen und konstruktive Kritik nicht aus.
Die Angaben fuer den BIP-Anteil beim Tourismus schwanken jetzt in TH schon zwischen 10+20%.
Die naechste nicht zu verachtende Position duerfte das sein, was Thais aus dem Ausland nach hause schicken. Sei es, dass sie irgendwo, meist “Sklavenarbeit” nachgehen, oder mit einem Einheimischen in der Fremde leben.
Damit haengt auch der grosse Waehrungsueberschuss ab!
Sollte es tatsaechlich so sein, “damit” finanziert TH jetzt seine Ausgaben, dann wird der Bath noch tiefer abstuerzen wie bei der Waehrungskrise 97.

Ich persoenlich halte es fuer wichtiger, dass alle Jugendliche eine gute Chance im eigenen Land erhalten, wodurch die Menschen von der “Strasse” kommen und sie und wiederum ihre Kinder eine gute Chance haben, als wenn sie nur mit Englischkenntnissen meist ihren Koerper weltweit verkaufen oder ihre Arbeitskraft versklaven muessen. Es gibt aber tatsaechlich auch wenige Ausnahmen davon, vielleicht 10-20/a.
Voraussetzung ist eine GUTE Schul-/ Berufsausbildung fuer ALLE und einer Innovativen Industrie/ Wirtschaft unter Einbindungung der eigenen Rohstoffe und AgrarProdukte.

Anonym
Gast
Anonym
24. April 2016 1:36 pm

berndgrimm: Die absolute Mehrheit jedoch, die glücklicherweise nur an
Wochenenden oder Feiertagen hier auftauchen,
hat weder selbst Bildung oder Erziehung noch haben dies
ihre Kinder!

Aber sie haben natürlich die teuersten Autos und hetzen
permanent nicht nur gegen die wenigen Farang hier
sondern auch gegen die wenigen anständigen Thais hier!

Solche Neureichen, die von den Farangs zu reichen Leuten gemacht wurden, haben wir im Süden ohne Ende!

Übertrieben in Metaphern gesagt:

1. Vorgestern haben diese Leute noch die kleinen Krebse mittels einem rostigen Motorbike-Korbs aus dem Sand ausgesiebt, damit sie zum Abendessen was zu futtern hatten.

2. Gestern haben sie ihr einst nahezu wertloses Beach-Land an ein großes ausländisches Konsortium verkauft und sich fette Autos und Luxusartikel gegönnt.

3. Heute lassen sie bei ihren Landsleuten pausenlos heraushängen, dass sie die ökonomischen Gewinner darstellen, die anderen Einheimischen alle doof sind und dass alle Farangs aus den Land gejagt werden sollten, da man sie aufgrund des jetzigen, eigenen Reichtums nicht mehr braucht.

4. Morgen bemerken sie, da sie keine Bildung haben und kaum lesen und schreiben können, dass sie eigentlich niemals gelernt haben, mit Geld gewissenhaft umzugehen und dass sie ihr Vermögen sinnlos für dekadenten Luxus-Mist verpulverten.

5. Übermorgen ist der ganze Geldsegen vorbei, die Familie hoch verschuldet, enorme Summen an die Verwandtschaft „auf ewig verliehen“, die Luxusautos wurden wieder abgeholt und die Familie lebt wieder in ihrer kleinen Fischerhütte und sucht Abends nach kleinen Krebsen mit einem rostigen Motorbike-Korb.

Das ist sozusagen das „siamesische Gegenstück vom Fischer und seiner Frau“! Hahah hahha hahah hahh……

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. April 2016 1:02 pm

Jean/CH:
Ich lese ununterbrochen von Alkohol, Yaba, sonstiger Drogen, aber von ERZIEHUNG im Elternhaus, Schule etc. habe ich noch kein Wort gelesen.Da sitzt doch der Hase im Pfeffer, verdammt noch mal !Fahre ich mal so gegen Mitternacht nach Hause lümmeln so an die 20 Minderjährigen in der Gegend herum.Ist das normal ? Ist offenbar den Eltern, Lehrer, Polizei scheissegal! Ist das normal ?
Fall aus Nachbarschaft, Mutter verkauft am Morgen-und Abendmarkt ihre paar Hühner und Ameiseneier, Sohnemann telefoniert mit den absolut neuesten Handys, fährt alle paar Monate eine neues Motorrad, woher die Kohle kommt interessiert niemand. Der Herr Sohn wird demnächst 17 Jahre alt!! Wurde mit 14 Jahre wegen Drogendelikten für 3 Monate in Erziehungsheim gesteckt, kaum draussen ging es im selben Takt wieder weiter. Nachbarn, Lehrer, vermutlich auch die Polizei sind auf dem Laufenden, unternommen wird nichts!
Fazit:dies ist kein Einzelfall, davon gibt es tausende, unerzogene, faule, stinkwichtige
Nichtsnutze. Würden die Eltern, Lehrer ect. ihrer Verantwortung nachkommen, dann könnte man evtl. von Einzelfällen sprechen. Leider erleben wir das alles nicht mehr.
Der Herr General hat vor einiger Zeit mal erwähnt, die Jugend braucht Vorbilder, nur hat er nicht gesagt welche und wo man diese antreffen könnte.
Gruss aus dem Isaan
Jean/ CH ( ziemlich sauer auf diese Gesellschaft )

Diesen Ausführungen kann ich nur vollkommen zustimmen!
Ich wohne nicht im Issan sondern in einer Roten Gemeinde
in der Roten Provinz Chonburi.Weit weg von Pattaya.
In unserer Anlage wohnen neben ein paar Farang und
vielen Japanern die hier arbeiten bzw. Unternehmen haben
eine Majorität von reichen Thais.
Darunter auch wenige absolut integere und anständige Thais
welche ihre Kinder auch wirklich erziehen.
Die absolute Mehrheit jedoch, die glücklicherweise nur an
Wochenenden oder Feiertagen hier auftauchen,
hat weder selbst Bildung oder Erziehung noch haben dies
ihre Kinder!
Aber sie haben natürlich die teuersten Autos und hetzen
permanent nicht nur gegen die wenigen Farang hier
sondern auch gegen die wenigen anständigen Thais hier!

Anonym
Gast
Anonym
24. April 2016 12:46 pm

Jean/CH: Sein Optimismus und seine grenzenlose Hilfsbereitschaft in Ehren. Diese Attribute hatte ich auch als ich vor 9 Jahren in den Isaan kam. Lebensmittelpakete, Medikamente etc. für mittellose, alte Menschen für tausende von Bath. Englisch-Unterricht an der Schule, bei der Polizei, umsonst notabene. Ich habe dies alles „hinter mir“! Gott sei dank !!!!
Bei uns in der Schweiz würde man sagen, es blieb nur des Teufels Dank !

Viele Ausländer, die mit einer einheimische Partnerin zusammen leben, haben solche selbstlosen Aktionen der Hilfsbereitschaft ins Leben gerufen, da sie aufgrund des neuen Lebensgefühls im schönen Land den Einheimischen helfen wollten. Die Liste der Gönner ist lang, ich kann sie nicht mehr zählen!

Das wurde von den Einheimischen auch anerkannt und gewürdigt, aber immer nur solange, wie die Geschenke, die Aufmerksamkeiten, die Einladungen für das ganze Dorf und insbesondere das geliehene Geld, dass nie zurück gezahlt wurde, nicht versiegten.

Wenn der gutgläubige und sehr spendable Ausländer irgendwann aus seinem Dornrösschen-Schlaf aufgewacht ist und die „Bescherungen“ einstellte, war es vorbei mit der guten Nachbarschaft!

Dann war er wieder der geizige Farang mit dem schlechten Herz, der doch Millionen hat, aber nixxx abgeben will!

Ich kenne persönlich keinen Ausländer, der solche „Caritas-Aktionen“ noch weiterhin auf seine Kosten betreibt. Irgendwann wachen sie alle auf!

Wichtig ist übrigens zu wissen, dass immer die Partnerin des Ausländers die Strippen im Hintergrund zieht, alles organisiert und managt und dem blauäugigen Farang 100 x am Tag sagt, dass die ganze Bevölkerung ihn unheimlich lieb hat, damit er bei Laune bleibt,…

…. und das alle Einheimischen wünschen, dass er mindestens 100 Jahre alt wird,…..sofern er dann noch eine gute Rente bekommt und über Privatvermögen verfügt! Hahah hahha hahhahh….

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. April 2016 11:16 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wir haben die Dorfpolizei eingekleidet,

In D machen das oft die Fahrschulen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Helfen älteren ohne Familienbindung, inkl. Antrag – damit sie ein Haus vom König bekommen

Und ich dachte immer, dafuer waere der Kamnan mit seinen Gehifen da!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Weiters habe ich mir meine Soi im Dorf selbst betonieren lassen, als der dünne Asphalt immer wieder löchrig wurde – nun dürfen sich
mehrere Häuser an einer festen Strasse erfreuen.

Gibt es noch andere Strassen mit Loechern, die den Beton bezahlt bekommen haben?
Was wurde in dem Jahr noch aus dem Budget vom Kamnan gemacht?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Also wir tun schon was für die Leute her, ungeachtet ihrer Nationalität (Farangs natürlich ausgenommen)

Doch, du hast vergessen, dass ihr die in den Sack haut und sie fuer alles bezahlen lasst, wenn die Beamten Dienst nach Vorschrift machen und nicht hilfsbereit sind, wie es ihre Dienstanweisung vorschreibt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: letztens kamen 400 – ebenso bei der Hauseinweihung

Schon wieder ein neues Haus, wie hoch sind denn diesmal die Mauern und das “hochwasserfeste”Tor? Zu diesen Festen kommen die Armen um sich mal wieder satt zu essen und wenn man die richtigen Reichen einlaedt die 500TB und mehr spenden, rechnet es sich doch!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Problem ist halt, das die (Burmesen) in Lager hausen

Ab wieviel Uhr ist denn Nachtausgangssperre??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir schicken Kinder auf Privatschule, Privatkindergarten – nicht nur Verwandte.

Verwaltet deine Frau die SozialMittel des Dorfes?
Wieviel Prozent nehmt ihr fuer Kredite? Nehmt ihr Wertgegenstaende als Pfand? ….
Wieviel Hunde habt ihr? BanGaeow?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. April 2016 10:48 am

Anonymous: Jean/CH: Jean/ CH ( ziemlich sauer auf diese Gesellschaft )

Herr Jean,

ich schalte nun den STIN-omaten in meinem Gehirnskasten ein:

Wenn es ihnen hier nicht passt, dann packen Sie Ihre Koffer und verschwinden wieder in Ihr Heimatland! Wir brauchen solche Leute wie Sie hier nicht, die am rummeckern sind und kritische Kommentare schreiben. Das sagt auch meine Frau, die immer alles sagt, was ich immer höre und auch folge. Also, endlich raus mit Ihnen aus diesem wunderbaren Land, wo alles noch so schön ist, wo es keine Verbrechen gibt und wo alle Menschen noch ehrlich und aufrichtig sind.

“Der Meinung sind auch die Professorinnen der UNIs in ChiangMai, die mit ihren Tausenden Studenten jedes Jahr dafuer sorgen, dass es in ChiangMai keine Trockenheit und genuegend Reis gibt. Aber nur die in Chiang Mai, weil die anderen koennen sich das Studium nicht leisten!Ausserdem gehoert die zu meinem Netzwerk…”

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. April 2016 10:41 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth Names Thaksin as Plotter Behind Protests

es gibt Proteste? Wo denn?

Dreh dich mal um! “BEHIND”

Anonym
Gast
Anonym
24. April 2016 8:29 am

STIN: Entweder standen sie unter Drogen, was fast so aussah – oder der Tourist hat sie beschimpft, was natürlich auch kein Grund
für eine Attacke wäre, aber dann kann ich die Jungs wenigstens etwas verstehen.

Wann übernehmen Sie endlich die gefühlvolle Schirmherrschaft über all die lieben und netten und grundehrlichen Menschen in diesem schönen Land?

Das wäre doch genau das Richtige für Sie! Das ist Ihr Element, da können Sie sich austoben!!!

Hat zwar nixxx mit der Realität zu tun, aber macht ja nixxx! Denn Wissen ist Macht, aber nixxx wissen, macht auch nixxx!!!!

Da könnten Sie von morgens bis abends den Ausländern erzählen, wie lieb und nett und ehrlich die Einheimischen sind und wenn es mal (ständig und täglich!) zu schweren Widersprüchlichkeiten zwischen der Realität im Lande und Ihrer Märchenstunde kommt, dann sagen Sie einfach, und das machen die Einheimischen schon seit jeher,…

…dass es dreckige Burmesen waren oder stinkende Laoten oder üble Kambodschaner, die dieses oder jenes Verbrechen begangen haben.

Dann sind Ihre THango-Jangos Lieblinge durch Ihre selbstlose Hilfe wieder mit 2 Kg OMO reingewaschen und blitzsauber! Hahha hahha hahha hhhahha

  Anonymous(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
24. April 2016 8:16 am

Jean/CH: Jean/ CH ( ziemlich sauer auf diese Gesellschaft )

Herr Jean,

ich schalte nun den STIN-omaten in meinem Gehirnskasten ein:

Wenn es ihnen hier nicht passt, dann packen Sie Ihre Koffer und verschwinden wieder in Ihr Heimatland! Wir brauchen solche Leute wie Sie hier nicht, die am rummeckern sind und kritische Kommentare schreiben. Das sagt auch meine Frau, die immer alles sagt, was ich immer höre und auch folge. Also, endlich raus mit Ihnen aus diesem wunderbaren Land, wo alles noch so schön ist, wo es keine Verbrechen gibt und wo alle Menschen noch ehrlich und aufrichtig sind.

Jean/CH
Gast
Jean/CH
24. April 2016 11:55 am
Reply to  Anonym

Herzlichen Dank für Ihre “ehrliche” Antwort. Nehme natürlich Ihren Rat zum Leidwesen gewisser “Herren” nicht zu Herzen. Ich habe “verstanden” !
A propos STIN-omaten; die meisten seiner Beiträge haben wirklich Hand und Fuss, nur gewisse ” Tatasachen” will der gute STIN einfach nicht wahr haben!
Sein Optimismus und seine grenzenlose Hilfsbereitschaft in Ehren. Diese Attribute hatte ich auch als ich vor 9 Jahren in den Isaan kam. Lebensmittelpakete, Medikamente etc. für mittellose, alte Menschen für tausende von Bath. Englisch-Unterricht an der Schule, bei der Polizei, umsonst notabene. Ich habe dies alles “hinter mir”! Gott sei dank !!!!
Bei uns in der Schweiz würde man sagen, es blieb nur des Teufels Dank !
Aber trotzdem, ich geniesse jeden Tag in diesem Land!
Gruss aus dem Isaan
Jean/CH

Jean/CH
Gast
Jean/CH
24. April 2016 7:14 am

Ich lese ununterbrochen von Alkohol, Yaba, sonstiger Drogen, aber von ERZIEHUNG im Elternhaus, Schule etc. habe ich noch kein Wort gelesen. Da sitzt doch der Hase im Pfeffer, verdammt noch mal ! Fahre ich mal so gegen Mitternacht nach Hause lümmeln so an die 20 Minderjährigen in der Gegend herum. Ist das normal ? Ist offenbar den Eltern, Lehrer, Polizei scheissegal! Ist das normal ?
Fall aus Nachbarschaft, Mutter verkauft am Morgen-und Abendmarkt ihre paar Hühner und Ameiseneier, Sohnemann telefoniert mit den absolut neuesten Handys, fährt alle paar Monate eine neues Motorrad, woher die Kohle kommt interessiert niemand. Der Herr Sohn wird demnächst 17 Jahre alt!! Wurde mit 14 Jahre wegen Drogendelikten für 3 Monate in Erziehungsheim gesteckt, kaum draussen ging es im selben Takt wieder weiter. Nachbarn, Lehrer, vermutlich auch die Polizei sind auf dem Laufenden, unternommen wird nichts!
Fazit: dies ist kein Einzelfall, davon gibt es tausende, unerzogene, faule, stinkwichtige
Nichtsnutze. Würden die Eltern, Lehrer ect. ihrer Verantwortung nachkommen, dann könnte man evtl. von Einzelfällen sprechen. Leider erleben wir das alles nicht mehr.
Der Herr General hat vor einiger Zeit mal erwähnt, die Jugend braucht Vorbilder, nur hat er nicht gesagt welche und wo man diese antreffen könnte.
Gruss aus dem Isaan
Jean/ CH ( ziemlich sauer auf diese Gesellschaft )

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. April 2016 6:38 am

Prayuth Names Thaksin as Plotter Behind Protests
http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1461217681&section=11&typecate=06

Hier die Fortsetzung heute im Thai-Teil

Anonym
Gast
Anonym
24. April 2016 6:20 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: genauso ist es. Ich kenne die Täter nicht und daher verurteile ich diese auch nicht gleich als mordende Monster.
Man muss erst sehen, wie der Junge erzogen wurde, ob er ev. missbraucht, regelmässig geschlagen usw. wurde.
Von Ferndiagnosen halte ich nicht viel.

Im Grunde genommen halte ich Ihr distanziertes Verhalten für richtig.

Aber leider messen Sie in all Ihren Kommentaren immer mit zweierlei Maß und das werden tugendhafte und gerechte Menschen nicht akzeptieren!

Die Verbrechen der Einheimischen reden sie klein, relativeren sie ohne Ende und geben äußerlichen Umständen die Verantwortung für die Verbrechen, seien es nun Drogenkonsum oder schwierige familiäre Situationen.

Aber wenn es hingegen um europäische Verbrechen geht, da gibt es bei Ihnen kein Pardon, keine Zurückhaltung und kein Verständnis.

Wie ich bereits an Sie schrieb, so kann ich Ihr Verhalten verstehen und auch nachvollziehen, wenn Sie ihren eigenen Sohn oder Ihre eigene Tochter verteidigen,….

….aber doch nicht für wildfremde, völlig unbekannte Menschen die Fahne der Zuneigung aus dem Fenster hängen, die zudem bestialische Massaker angerichtet haben. Mit oder ohne Alkohol und Drogen!

Selbst ich als Deutscher (und sicher auch viele andere Europäer!) würde niemals auf die Idee kommen, alle deutschen Gewalt-Verbrecher reinzuwaschen, ihre Schandtat zu relativieren und fieberhaft nach irgendwelchen Gründen suchen, warum diese Gewalttäter derartige Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen haben.

exil
Gast
exil
24. April 2016 5:20 am

Womit wir wieder bei dem Thema wären, soll man sich gegen diese liebenswürdigen Thailändischen Jugendlichen mit allen Mitteln wehren oder genügt es diese zu entwaffnen und dann darauf zu hoffen das sie nach Hause gehen?

Die bringen ihre gleichaltrigen Landsleute, nur weil diese eine andere Schule besuchen um. Manches mal reicht schon ein falscher Blick aus und die prügeln einen zu Tode.

Geht es gegen einen Farang, so finden sich in kürzester Zeit einige Thais die auf diesen dann eintreten ohne zu wissen weshalb und warum. Habe in meiner Zeit in Thailand einige Konflikte beobachten können wo eben ein Ausländer mit einem Thai eine Auseinandersetzung hatte, plötzlich waren eben mehrere Thais da die dann ohne zu wissen warum auch auf den Farang losgingen. Hauptsache man kann auf die Farangs einprügeln.

Die beliebtesten Opfer sind dann welche die alkoholisiert aus einer Bar torkeln, da weniger Gegenwehr zu erwarten ist und der stolze Thaikrieger weniger Prügel erwarten kann.

Mein ältester Sohn fliegt nächsten Monat mit 5 Freunden seines Taekwodeo Fereins nach Thailand, Kambodscha und Vietnam. . Sie wurden von mir belehrt wie sie sich zu verhalten haben und immer geschlossen aus zu gehen, denn im Falle eines Konflikts wäre einer alleine gegen 20 Kampfzwerge chancenlos.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. April 2016 4:13 am

Ich glaube immer mehr, auch hinter den Schlaegereinen, Messerstechereien, … mit Farangs, … steht wie bei allem ein MASTERMIND! Das gilt auch fuer “Haa Farang” und die Kriege zwischen Schule und UNIs!
Das ist Terror, der eigentlich nur den Hirnen von Psychologen entsprungen sein kann?! Das bedeutet aber, der Berufsverband der Psychologen haette auch seinen Ehrenkodex “ueber Bord geworfen!!??
Kann aber auch alles nur aus dem kranken Hirn eines Psychopaten stammen. Um so wichtiger waere es, dass Psychologen dem entgegentreten. Die Reform kommt ohne solche Fachleute nicht aus!

Anonym
Gast
Anonym
24. April 2016 12:01 am

STIN: meine Vermutungen werden somit bestätigt. Nicht die Thais morden aus Lust, die sind mehrheitlich vollgepumpt mit
Drogen, die sie aggressiv werden lassen und die dann vor nichts Angst haben

STIN: Vor seiner Drogensucht ein
ganz lieber, netter Kerl. Hilfsbereit und sehr angesehen im Dorf. Arbeitete als Gelegenheitsarbeiter wo immer er Arbeit fand und
half auch bei Reisernten mit. Irgendwann erwischte er falsche Freunde, versuchte es mit Drogen, zuerst Ganja, danach Härteres – Yaba,
Chrystal Meth. Dann begann er Dinge zu tun, die er vorher nie getan hat, er begann seine Frau wegen Kleinigkeiten zu schlagen.

Was Sie beschreiben und worauf Sie sich fixieren sind die krankheitsbedingten Langzeitfolgen einer Alkohol- oder Drogensucht. Das entspricht auch der Wahrheit.

Von daher sprach ich von Erst-Konsum und nicht von den zerstörerischen Konsequenzen, die jene Drogen durch schweren Missbrauch an Körper und Geist verursachen.

Das ist unbestritten und das wird auch jeder Arzt bestätigen.

Wie von Ihnen auch richtig dargestellt, ist in erster Linie der jahrelange Kontakt mit hochkriminellen Alkohol- oder Drogensüchtigen ein entscheidender Faktor einer schweren Wesensveränderung, da sich die Wert-Maßstäbe und die Rechtsaufassung völlig verändern und sich sozusagen dem jetzigen Umfeld anpassen. Aber selbst das geschieht nicht von Heute auf Morgen!

Über diese Wesensveränderung, das Verwandeln der Wert-Maßstäbe und der Verlust der einstigen Rechtsaufassung hochgradig süchtiger Menschen können Sie im Internet langjährige wissenschaftliche Studien finden und sorgfältig überprüfen.

Mir ging es darum, die charakterliche Verfassung der Täter bei Erstkonsum darzustellen und des weiteren, dass ich nicht bereit bin, alle „Entschuldigungen“ hinzunehmen, die besoffene oder zugedröhnte Menschen als „Begründung“ ihres furchtbaren Verbrechens angeben.

Ungeachtet dessen ist der Mörder ein 16 jähriger Teeny, der sicher keinen jahrelangen Konsum der Drogen hinter sich hat. Und ich glaube auch nicht, dass dieser Junge in nüchternem Zustand ein ganz lieber, umgänglicher und völlig friedliebender Mensch gewesen war, der bei seinen Nachbarn und Lehrern überaus beliebt war.

Und noch etwas, bevor Sie wieder auf die falsche Spur kommen:

Ich schreibe das nicht, weil dieser Mord in diesem Land geschehen ist!

Auch in Deutschland würde ich als Deutscher keinen Deutschen von seiner furchtbaren Schuld freisprechen oder gar „reinwaschen“, weil er unter Alkohol- oder Drogeneinfluss durchgedreht ist und ein Massaker angerichtet hat!

Sie hingegen machen das in diesem Land pausenlos,…OHNE DEN MÖRDER ÜBERHAUPT ZU KENNEN ODER FUNDAMENTALES HINTERGUNDWISSEN ÜBER DIE MORALSCHE UND SOZIALE VERFASSUNG DES TÄTERS ZU HABEN!

Da stellt ich mir die Frage:

Warum machen Sie das???

Das würde ich für einen mit völlig fremden deutschen Gewaltverbrecher nie tun!

  Anonymous(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
23. April 2016 1:05 pm

STIN: meine Vermutungen werden somit bestätigt. Nicht die Thais morden aus Lust, die sind mehrheitlich vollgepumpt mit
Drogen, die sie aggressiv werden lassen und die dann vor nichts Angst haben.

Ich hatte es Ihnen vor wenigen Tagen versucht, zu erkläre, aber Sie haben es offenbar nicht verstanden oder treffender gesagt, nicht verstehen wollen. Von daher bemühe ich mich nochmals:

Es ist nicht der Alkohol oder die Droge, die aus einem Menschen ein brutales, grausames Monster werden lässt. Sondern die charakterliche Veranlagung des jeweiligen Menschen ist es in erster Linie, die durch den Alkohol- oder Drogenkonsum erst zur Geltung kommt und grausame Formen annehmen kann.

Der Konsum weckt nur die Aggressivität, Feindseligkeit oder die kriminelle Bereitschaft in einem Menschen, aber sie verursacht sie nicht!

Zu glauben, dass ein aufrichtiger, grundehrlicher und insbesondere friedliebender Mönch, Pastor oder auch eine Nonne zu einer Bestie werden könnte, weil er/sie sich betrinkt oder Drogen konsumiert hat, ist nahezu unmöglich.

Oder direkt gesagt,…und das ist global übertragbar:

Ein Mensch, mit einem niederträchtigen Charakter wird immer zu Niederträchtigkeiten neigen, insbesondere dann, wenn er Alkohol oder Drogen konsumiert hat.

Es hat mich bereits in Deutschland verärgert, wenn U-Bahn-Schläger unschuldige Menschen zu Tode getreten haben und sich vor Gericht rausreden konnten, dass sie leider in der Tatnacht zuviel Alkohol getrunken hatten.

Nichts anderes versuchen Sie hier!

Denn Sie schreiben im Grunde genommen:

Es ist nicht die charakterliche Veranlagung des Menschen, wie bei diesen Mördern, …nein, es sind die bösen Drogen, die für die entsetzlichen Verbrechen verantwortlich sind!

Besser und geschickter kann man die Mörder nicht von der Schuld freisprechen!

Nur… ich mache da nicht mit!

  Anonymous(Quote)  (Reply)