Mastermind hinter Verbreitung von Attacken gegen Touristen?

(STIN) Seit einiger Zeit ist zu beobachten, das es immer mehr Fälle gibt – in denen Touristen attackiert werden, wie zuletzt in Hua Hin. Dort wurde ein britisches Ehepaar, zusammen mit ihrem Sohn, angeblich grundlos angegriffen und attackiert. Dies genau vor einer Kamera, die das Geschehen aufnahm. Danach wurde das Video von der Polizei aus einer gesicherten Umgebung  gestohlen und blitzschnell im Internet, auf Facebook usw. verbreitet. Mit Absicht?

Dann gab es weitere dubiose Fälle in Chiang Mai, wo unbekannte Täter die Webseite von
Chiang Mai Mail kopierten und eine Reihe von gefakten Attacken, in denen Touristen involviert waren, verbreiteten, die sich hinterher als Lügen entpuppten.

All diese Vorfälle zielen scheinbar darauf ab, Thailand in der Welt zu kritisieren und die Militärregierung unter Druck zu setzen. Es ist nicht bewiesen, ob auch die Attacken in Hua Hin gefakt waren, aber auf jeden Fall gibt einem die anschliessende, schnelle Verbreitung
des gestohlenen Videos schon zu denken.

Die Polizei reagiert nun auf diese Fakes und wird hart gegen jene vorgehen, die alte Fälle
als aktuelle ausgeben und auf Sozialmedien verbreiten, wie zu Songkran ebenfalls
geschehen.

Schoenes-Thailand wird diese Fälle weiter beobachten und ggf. darüber berichten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Mai 2016 4:00 am

Hier war der mastermind wohl weiblich!

Teen girls may face murder rap
http://www.bangkokpost.com/news/general/959685/teen-girls-may-face-murder-rap

Ich habe aehnliches letztes Jahr beim Songkhran erlebt und nehme seit dem nicht mehr an diesem Fest Teil. Wir waren bei der Freundin meiner Frau eingeladen, die ein Ladengeschaeft an der Hauptaktionsstrasse hat. Wir hatten von uns ein Fass und glaube ich auch den Schlauch (Teil) mitgebracht. Es standen mehrere Wasserbehaelter auf der Strasse, die aus dem Schlauch aus dem Ladengeschaeft befuellt wurden. Da ein Behaelter (mit Eis) auch vor dem naechsten Ladengeschaeft stand, fragte ich, was wir (Kinder und ich) benutzen koennen. Sie sagte, alle koennen alles nutzen.
Jetzt bemerkte ich aber “Blicke” der Nachbar-Dame, die ich nicht kannte, ich wollte sie ansprechen, aber sie verschwand ins Innere. Als naechstes sah ich sie, wie sie auf der anderen Seite 1 oder zwei Pickups mit jungen Maennern angehalten hatte, die staendig zu mir rueberblickten. 5 Minuten spaeter kamen sie (12-15) in einer langen Reihe und attakierten mich! Das Ganze wiederholte sich etwa 20Minuten spaeter um einiges heftiger.
Jetzt kam heraus, alle hatten Eis gekauft, aber der Eisblock in dem einem Behaelter war von ihr. Ich bin in ihr LadenGeschaeft und habe ihr 500TB auf die Theke gelegt und gefragt, wenn sie ein Problem mit mir haette , warum sie mich nicht angesprochen haette.
Sie schob das Geld zurueck ,…. “…. kein Problem, Eisblock haette auch nur 20TB gekostet. ”
Fuer mich war es das!
Es gibt halt auch Ehefrauen, die glauben, sie muessten berufliche Probleme des Gatten aus dem Weg raeumen, dann wird es aber richtig gefaehrlich!
Diese Tusse hat scheinbar pleite gemacht. Fuer mich ist das gelaufen. Ich gehe seit dem nicht mehr auf solche Veranstaltungen!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Mai 2016 8:50 am

Anonymous: Glauben Sie allen Ernstes, dass der Dubai-Taxxxi-Mann so bekloppte Volltrottel damit beauftragt, alte Touristen in Hua Hin ausfindig zu machen, damit diese unterbelichteten Idioten die gebrechlichen Ausländer vor einer Kamera überfallen und brutal zusammenzutreten, dass sie im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen?

2010 hat er Leichen aus Krankenhaeusern klauen lassen und diese dann als
vom Militaer getoetete Rothemden verkauft.

Anonymous: Die Bangkok Post und insbesondere die Nation können Sie getrost in die Tonne kloppen! Mit aufrichtiger Berichterstattung haben diese Zeitungen nichts zu tun! Sie dienen in erster Linie als Sprachrohr einer elitären, sehr reichen und mächtigen Bevölkerungsschicht, die kaum mehr als 20% des gesamten Volkes ausmacht.

Dummes Thaksinjodler Gewaesch!
BP und Nation kritisieren die Junta vielmehr als Thaksins Matichon oder
khaosod.
Die schreiben nur hinterher die ganzen Stories so um dass sie
in Thaksins Strategie passen.
Diese elitaere ,reiche und maechtige Bevoelkerungsschicht herrscht hier
nunmal und zwar sowohl bei Gelb als auch bei Rot!
Es gibt hier leider keine wirklich Roten!
Thaksins rotmaskierte Komparsen sind nur angestellte Wichtigtuer
ohne jegliche Ideologie (ausser des Thai uebliche Gelderwerbs ohne Arbeit)!
Wer dies bezweifelt und ihren Ammenmaerchen glaubt,
muss nur einmal in ihr HQ im Imperial World Lad Phrao gehen
und Augen und Ohren aufsperren!

ben
Gast
ben
2. Mai 2016 8:06 am

STIN :
..kein Wunder. Thaksin hat die Zeitung in seiner Zeit bewusst versucht in den Ruin zu treiben, weil die nicht spurten…

..Aber auch bei ausl. Berichten sollte man vorsichtig sein, die sind durch Robert Amsterdam, ein bekannter Propaganda-Anwalt, gesteuert. Der Mann ist sehr gut mit Reuters, Forbes und vielen anderen Medien vernetzt. Die schreiben dann das, was Thaksin angenehm ist…

war meiner Meinung die BP, die Thaksin kaput machen wollte..
Momentan ist die BP überhaupt nicht mehr ‘gelb’ – vor allem in ‘Opinion’ geht’s praktisch nur gegen die Junta – vielfach mit Aufbauschen der Roten Märchen..
Und über jede Rede und jeden Gag der Thakki Familie wird mit schönen Fotos berichtet!

Anonym
Gast
Anonym
2. Mai 2016 7:40 am

ben: http://www.bangkokpost.com/news/general/955617/yingluck-tells-prayut-to-ease-up-on-critics

Der Westen glaubt alles, was so eine charmante, politisch verfolgte ex PM erzählt – und dann all die schrecklichen Taten, die unser Bild Reporter Anonymus uns jeden Tag auftischt – so ein Land (und seine Junta) muss vom Teufel besessen sein…

Die Bangkok Post und insbesondere die Nation können Sie getrost in die Tonne kloppen! Mit aufrichtiger Berichterstattung haben diese Zeitungen nichts zu tun! Sie dienen in erster Linie als Sprachrohr einer elitären, sehr reichen und mächtigen Bevölkerungsschicht, die kaum mehr als 20% des gesamten Volkes ausmacht.

1. Die Bangkok Post versucht seit Jahren seriöse Aufklärungsarbeit zu betreiben, aber das ist ein Kampf wie David gegen Goliath. Ein falsches Wort, ein falscher Artikel und es geht rund! Viele einheimische Journalisten der BKK-Post haben daher aus Sicherheitsgründen ihre Tätigkeit dort beendet oder sind nach Hong Kong, Singapur usw. geflüchtet und schreiben von dort aus, da die Repressalien und Drohungen in ihrem Heimatland zu gefährlich geworden sind.

2. Die Nation ist so gelb, dass der Junta-Eiter aus der Zeitung fließt. Mehr ist da nicht zu sagen. Im Übrigen gibt es meines Wissens keine Militärdiktatur in der Welt, die von der Bevölkerung akzeptiert und bejubelt wird. Sicher gibt es einige Leute, die ihre Militärdiktatur in ihrem Land ganz toll finden, aber das sind ausnahmslos kapital-profitierende Nutznießer und Gönner dieser Junta. Das hat es im jedem Land gegeben.

Anonym
Gast
Anonym
2. Mai 2016 2:11 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wie gesagt, man kann das auch andersrum dann faken. Es gibt gar keine Morde. Man fotografiert Ausländer in einer Schweineblut-Lache, spielt
vorher noch, als ob man in schlagen würde und dann drückt der Ausländer eine Blase mit Blut und schon rinnt das Blut auf die Strasse und der
Ausländer stellt sich tot. Das dann in den Medien verbreitet und schon heisst es: die brutalen Thai-Verbrecher, haben wieder einen Ausländer
totgeschlagen. Auch möglich – das schadet dann TH und der Mann aus Dubai freut sich und der angeblich tote Ausländer nimmt seine 10.000+ Baht
und macht sich einen schönen Tag.

Also alles Fakes? 🙂
Vielleicht springen ja auch keine Ausländer vom Balkon, die legen sich nur darunter. 🙂

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, ich glaube – jetzt wird man filmen, damit die Verschwärungstheoretiker nicht mehr auf die wildesten Ideen kommen.
Sollte man ev. im Internet verbreiten: bitte Farangs, bevor ihr springt, filmt das ganze mit Gesicht, am besten noch reinsprechen und dann springt erst,
am besten auch mit der Kamera. Mein lieber Buddha….

Mit Verlaub, wer hier an einer Verschwörungstheorie offenbar glaubt, wird an Ihren Zeilen ersichtlich!

Glauben Sie allen Ernstes, dass der Dubai-Taxxxi-Mann so bekloppte Volltrottel damit beauftragt, alte Touristen in Hua Hin ausfindig zu machen, damit diese unterbelichteten Idioten die gebrechlichen Ausländer vor einer Kamera überfallen und brutal zusammenzutreten, dass sie im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen?

Das ist lächerlich und absurd zugleich, da die Identität Täter durch die Überwachungskamera und der Augenzeugen mit Leichtigkeit festzustellen war.

1. Welcher beauftragte Gewalttäter ist so bescheuert und gibt bei einem Überfall seine Identität preis, worauf er sofort verhaftet werden kann? Das machen noch nicht einmal bekloppte THango-Jangos,….und die stehen schon extrem neben der intellektuellen Spur!

2. Die Einheimischen, die solche Auftragsverbrechen begehen, und wir haben davon im Süden extrem viele, wissen selber ganz genau, dass sie bei einer Verhaftung nicht mit Samthandschuhen angefasst werden. Sie werden singen wie die Kanarienvögel! Unglücklicherweise werden auch die „singen und alles gestehen“, die mit dem Auftragsverbrechen absolut nichts zu tun haben und von der Polizei oder dem Militär nur bezichtigt werden!

ben
Gast
ben
2. Mai 2016 4:24 am
Reply to  STIN

Hauptsache: es geht den Roten nur um freie Meinungsäusserung und Demokratie – und wer sollte dieser netten Lady etwas anderes unterschieben?

http://www.bangkokpost.com/news/general/955617/yingluck-tells-prayut-to-ease-up-on-critics

Der Westen glaubt alles, was so eine charmante, politisch verfolgte ex PM erzählt – und dann all die schrecklichen Taten, die unser Bild Reporter Anonymus uns jeden Tag auftischt – so ein Land (und seine Junta) muss vom Teufel besessen sein…

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Mai 2016 5:59 pm

All diese Vorfälle zielen scheinbar darauf ab, Thailand in der Welt zu kritisieren und die Militärregierung unter Druck zu setzen. Es ist nicht bewiesen, ob auch die Attacken in Hua Hin gefakt waren, aber auf jeden Fall gibt einem die anschliessende, schnelle Verbreitung
des gestohlenen Videos schon zu denken.

Die Polizei reagiert nun auf diese Fakes und wird hart gegen jene vorgehen, die alte Fälle
als aktuelle ausgeben und auf Sozialmedien verbreiten, wie zu Songkran ebenfalls
geschehen.

5555!
Wer in Thailand gegen die Luegen der “Polizei” gewinnen will muss schon
wenigstens zum Autorenteam der “Walking Dead” gehoeren.
Es ist obszoen den typischen Thai Verdrehungen der Dritten Art auch
noch zu glauben und Vorschub zu leisten!
Die Leute , die Thailand den Ruecken gekehrt haben sind nicht diejenigen
die von diesen Horrorstorys abgeschreckt wurden,
sondern die welche aufgrund eigener konkreter Erfahrungen hier die
Schnauze voll haben.
Natuerlich gehe auch ich davon aus dass Vieles hier von “agents prvocateurs”
gesteuert wird!
Nur diese sind Thai oder Farang die von Thais benutzt werden.
Thaksin hat(te) ein Menge von solchen!
Prayuth macht es sich zu einfach wenn er das Problem dadurch
loesen will dass er den Faranghass steigert um von den
wirklichen Taetern abzulenken.
Dies macht ihn nur zum aktiven Mittaeter oder zeigt
dass er zu schwach oder (?) ist um die wirklichen
Taeter welche sich in seiner unmittelbaren Naehe befinden
dingfest zu machen.
An Luegen und Verdrehungen fehlt es den heutigen Thai
“Fuehrern” wahrlich nicht!
Eine funktionierende Polzei gibt es derzeit in Thailand nicht!
Sowie auch keine arbeitswillige Staatsanwaltschaft!
Jeder Auslaender der in Thailand lebt muss mit dieser
Situation fertig werden.
Aber keiner wird dazu gezwungen dies auch noch
zu goutieren!
Wer dies tut stellt sich auf eine Stufe mit den
Edelthais welche ohne jegliche Moral oder Ethik
nur fuers Geld hier von einer Ecke zur naechsten herumluegen!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)