Tourismus: Thailand orientiert sich mehr auf asiatische Länder

Mehrere Vertreter des Ministeriums für Tourismus und Sport (TAT), des Flughafens U-Tapao und zweier Fluggesellschaften trafen sich am Wochenende zu einem Meeting in Pattaya, um die Erschliessung neuer touristischer Routen zu diskutieren.

Auf einer Pressekonferenz nach dem Treffen gab TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn bekannt, man habe den Rat von Tourismus und Sport Ministerin Kobkarn Wattanavrangkul befolgen wird und bei der Suche nach neuen U-Tapao-Routen vor allem die Wachstumsmärkte der ASEAN-Region — allen voran Burma, Vietnam, Kambodscha und Laos — sowie den für Thailand immer wichtiger werdenden Markt in Indien anvisiert.

“Insgesamt sind 35 neue Routen nach U-Tapao geplant, von denen vor allem die Ostküstenprovinzen profitierenwerden. Abgesegnet wurden bereits neue bzw. zusätzliche Verbindungen nach Mumbai, Neu-Delhi, Bangalore, Chennai und Kalkutta in Indien. 30 weitere Extra Routen werden zur Zeit noch diskutiert. Wir sind allerdingszuversichtlich, schon im kommenden Monat mit den Vorbereitungen für alle zusätzlichen Routen beginnen zukönnen”, sagte Herr Yuthasak vor Reportern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)