High-Tech Betrug beim Examen für Aufnahme in die Rangsit Universität

Die Rangsit Universität erklärte drei Examen für die Aufnahme in die Fakultät für Medizin und zwei weitere Fakultäten für ungültig, weil drei Studenten versuchten, die Prüfungsaufgaben mit fremder Hilfe zu lösen.

Man kann von einem Hi-Tech-Betrug reden: Drei Personen, die sich als Studenten ausgaben, aber gar keine waren, filmten mit einer Spezialbrille die Aufgabenblätter. Sie verließen kurze Zeit später den Prüfungsraum, luden das Videomaterial auf ihren Laptop und schickten dies an ein bereit stehendes Team eines „Instituts“, das die Aufgaben löste. Die Lösungen wurden dann an drei Studenten geschickt, die während der Prüfung Smartwatches trugen und von ihren Uhren abschrieben.

Einer der Studenten gab den Schwindel zu. Er sagte, er habe eine Anzahlung von 50.000 Baht geleistet und sollte im Falle des Bestehens der Prüfung weitere 800.000 Baht bezahlen.

05uni

Das „Institut“ hatte eine Anzeige aufgegeben, in der versprochen wurde, dass es dafür sorgen werde, dass man die Aufnahmeexamen in der Fakultät für Medizin an der Rangsit University garantiert bestehen werde.

Die Universität erklärte, dass alle Examen der letzten Zeit für ungültig erklärt und noch einmal durchgeführt werden. Gegen die drei Studenten sollen zivil- und strafrechtliche Schritte eingeleitet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu High-Tech Betrug beim Examen für Aufnahme in die Rangsit Universität

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: Die Kinder hier bei uns, als ab 10 Jahre alt, mögen keine Beerdigungsfeiern,
    die sind froh – wenn sie zuhause bleiben könnten. Vielleicht dachte das Mädchen an ihre Mutter, wegen der Beerdigung und der Schmerz war so gross,
    das sie sich erhängt hat – wegen der Teilnahme an der Feier, das glaub ich nicht. Weil notfalls geht man mit der Schuluniform und die
    muss sie ja haben.

    Richtig! Sehe ich auch so.Da muss es andere Gruende gegeben haben
    die man nicht Publik machen wollte!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Anonymous: Mr.STIN,

    das mag Ihnen vielleicht peinlich sein, aber nicht dem überwältigendenTeil dieser Schmarotzer!Fangen Sie bei den Beamten an,gehenzu den Chefetagen der Banker und enden bei denPolitikern!

    Ich bin sicher, dass Sie genau wissen, was ich meine!

    Da laufen fast nur Fallobst-TrötenundlebensunfähigeEmotional-Krüppelrum, diezu blöde sind, sich eineSuppezu kochen,…

    … aberbeimprivaten SMS-Tippenmit ihrem 2000Euro Apple 6sLimitid Edition sinddieso schnell mit ihren Kinderhändchen,wie eine berufserfahreneSekretärin.

    Dies muss ich aus eigener Erfahrung vollkommen bestaetigen!
    Man tut den wenigen anstaendigen und leistungsfaehigen Thais
    keinen Gefallen indem man die unzaehligen Luschen in dieser Gesellschaft
    auch noch verteidigt und ihre angesoffene oder angekiffte Bloedheit
    als von den Farang unverstandenes Thailaendisches Kulturgut hinstellt.
    Natuerlich koennen wir wenig aendern und wer sich hier um nichts kuemmert
    ausser um sich selbst kann hier sicher Prima leben und wird hier auch
    keine Todfeinde finden, wenn er Glueck hat!
    Fuer mich ist eine solche Einstellung aber nicht akzeptabel und sie ist
    in Thailand auch nicht notwendig.
    Sonst waere es sehr schlimm!
    Man muss sich als Farang immer gegen den von daran profitierenden Machthabern
    geschuerten Faranghass und die staendige Schuldzuschiebung auf Auslaender
    wehren und dies wird von den meisten Thais auch verstanden!
    Nicht nur von im Westen gebildeten sondern auch gerade von sehr einfachen Thai.

  3. Avatar Anonymous sagt:

    Mr. STIN,

    dieser jetzige Kommentar von mir hat zwar nicht direkt mit dem Thema zu tun, nur indirekt ganz sicher, dennoch möchte ich dieses Beispiel hier eröffnen:

    Wir diskutieren über Vetternwirtschaft, zugeschobene schöne Posten, gute Gehälter und Privilegien für diese Nutznießer,….

    …während arme Menschen sich aus Verzweiflung das Leben nehmen, weil sie für eine Beerdigung keine angemessene Kleidung hatten.

    Diesen einheimischen Menschen gilt mein ganzes Mitgefühl und das stinkfaule, stinkreiche und unfähige Pack soll zum Teufel gehen!!!!

    13-jähriges Mädchen erhängt sich in Chanthaburi

    Chanthaburi – Am Montag musste die Polizei der Provinz Chanthaburi in die Wohnsiedlung 1 in der Gemeinde Song Phi Nong ausrücken, nachdem die Meldung über einen Suizid eines erst 13-jährigen Mädchens einging. Das Haus befindet sich in mitten einer Früchteplantage, wo die Polizei beim Eintreffen die Leiche im unteren Bereich des Hauses fand.

    Die Verwandten haben zu diesem Zeitpunkt bereits die Leiche des Mädchens vom Galgen heruntergenommen und auf den Boden gelegt. Am Hals waren deutliche Spuren der Strangulation des Galgenstricks zu sehen. Zudem wurde ein roter Stuhl neben dem grünen Strick aufgefunden.

    Gemäß der 64 Jahre alten Großmutter des Mädchens lebten sie zu zweit in dem Haus. Die Mutter des Mädchens verstarb bereits vor zwei Jahren, während ihr Vater mit einer neuen Frau sein Glück gefunden hatte.

    Die Großmutter ging vor dem Ableben ihrer Enkelin auf eine Beerdigungsfeier, bei der auch die Enkelin hätte dabei sein sollen.

    Da die Großmutter keine angemessenen Kleider für sie hatte, musste das Mädchen zu Hause bleiben. Die Großmutter vermutet, dass dies der Grund für den Freitod des Mädchens war.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/74211-13-jaehriges-maedchen-erhaengt-sich-in-chanthaburi.html#contenttxt

    • STIN STIN sagt:

      …während arme Menschen sich aus Verzweiflung das Leben nehmen, weil sie für eine Beerdigung keine angemessene Kleidung hatten.

      ja, das gibt es wohl. In Deutschland sprang mal einer vom Arbeitsamt, der hat die Arbeitsstelle verloren und war so verzweifelt,
      das er sich das Leben nahm. Eine Frau hier im Dorf, schluckte Unkrautvertilgugsmittel, weil sie die Rate beim Kredithai nicht zahlen konnte.
      Hätte sie was gesagt, hätten wir ihr geholfen, haben wir bei anderen auch. Sie ist dann nicht gestorben, leidet aber heute noch an
      Schluckbeschwerden usw.

      Ja, so etwas gibt es weltweit. Meist aber sehr labile Menschen. Weil in D muss niemand wegen Arbeitsverlust vom Dach springen, man
      bekommt ALG oder ALG II, Wohnung und alles weitere bezahlt. Oft nicht weniger, als man verdient hat. Danach sucht man sich in Ruhe
      wieder eine Arbeit.

      Irgendwas an der Geschichte vom WB kommt mir aber merkwürdig vor. Die Kinder hier bei uns, als ab 10 Jahre alt, mögen keine Beerdigungsfeiern,
      die sind froh – wenn sie zuhause bleiben könnten. Vielleicht dachte das Mädchen an ihre Mutter, wegen der Beerdigung und der Schmerz war so gross,
      das sie sich erhängt hat – wegen der Teilnahme an der Feier, das glaub ich nicht. Weil notfalls geht man mit der Schuluniform und die
      muss sie ja haben.

  4. Avatar Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber mir wäre das selbst peinlich, wenn ich durch Beziehungen eingestellt werden würde und ich den Job aber mangels
    Ausbildung/Kennnisse – nicht bewältigen könnte.

    Mr. STIN,

    das mag Ihnen vielleicht peinlich sein, aber nicht dem überwältigenden Teil dieser Schmarotzer! Fangen Sie bei den Beamten an, gehen zu den Chefetagen der Banker und enden bei den Politikern!

    Ich bin sicher, dass Sie genau wissen, was ich meine!

    Da laufen fast nur Fallobst-Tröten und lebensunfähige Emotional-Krüppel rum, die zu blöde sind, sich eine Suppe zu kochen,…

    … aber beim privaten SMS-Tippen mit ihrem 2000 Euro Apple 6s Limitid Edition sind die so schnell mit ihren Kinderhändchen, wie eine berufserfahrene Sekretärin.

    • STIN STIN sagt:

      das mag Ihnen vielleicht peinlich sein, aber nicht dem überwältigenden Teil dieser Schmarotzer! Fangen Sie bei den Beamten an, gehen zu den Chefetagen der Banker und enden bei den Politikern!

      na gut, Beamte sind ja eine eigene Spezies.

  5. Avatar ben sagt:

    Anonymous:

    …Genau das finden die gut gestopften, stinkfaulen Verursacher ganz toll und feiern diese „Reform“als sozialen Erfolg!!!!…

    Liebster Anonymus,
    Du wirst immer extremer und aggressiver und greifst STIN an, nur weil er sagt, dass es überall so sei, dass Leute mit Beziehungen eher einen Job erhalten. Er hat nie gesagt, dass stinkfaule, unfähige Menschen den Job kriegen! – Hast Du Deine Drogen gewechselt, oder die Dosierung??? – Geh doch wieder mal beim Arzt vorbei und lass Dich checken!

    • STIN STIN sagt:

      Er hat nie gesagt, dass stinkfaule, unfähige Menschen den Job kriegen! –

      richtig, ein stinkfauler und unfähiger Mensch, wäre auch nicht lange in einer Firma, in dem ihn sein Vater verholfen hat.
      Den würden sie sofort wieder entfernen – ausser die Firma gehört der Familie, wie das bei Yingluck der Fall war.
      Aber mir wäre das selbst peinlich, wenn ich durch Beziehungen eingestellt werden würde und ich den Job aber mangels
      Ausbildung/Kennnisse – nicht bewältigen könnte.

  6. Avatar Anonymous sagt:

    STIN: kann man so nicht sagen, obwohl einzelne Punkte sicher zutreffen. So produziert VW, Apple usw. in China auch nicht, wegen
    der hübschen Chinesinnen, sondern weil die Löhne eben günstiger sind. Für sie natürlich volle Ausbeutung, für die Chinesen wenigstens
    ein Job.

    Mr. STIN,

    eigentlich sollten Sie den Inhalt Ihrer Zeilen 10 x besser kennen und einschätzen können, als so manch anderer!

    Sie würden im Lebtag keinen Job annehmen, der übel ist, nur persönliche Überwindung erfordert und als kleines „Dankeschön“ noch derart miserabel bezahlt wird, dass Sie davon Ihre Familie nicht erhalten können!

    Ebenso würden Sie alle Hebel und Schalter in Bewegung setzten, sollte so ein Lohn-Sklaven-Schicksal ihren Kindern drohen! Das würden Sie niemals zulassen,…gell?

    Aber die „Unreinen, die Rechtlosen, die Einflusslosen und die Verarmten“ sollen die unerträglichen Mist-Job’s für ein Sklaven-Salär bereitwillig machen,….Hauptsache Sie, Ihre Kinder, Ihre Frau und engste Freunde müssen sich das nicht antun.

    Das erinnert mich an die damalige CDU/FDP Regierung, die ihr sozialen Engagement heraus-trötete und sagte:

    „Sozial ist, wenn man den Menschen Arbeit gibt!“

    Bis hierhin soweit akzeptabel….

    Aber dann fragten natürlich Journalisten, Gewerkschafter und Sozialwissenschaftler die voll gefressenen CDU-Dinosauerer und insbesondere die stinkfaulen FDP-Bubis, ob ein Vollzeit-Beschäftigter auch soviel Geld verdienen würde, um seine Familie zu versorgen.

    Die ausweichende Antwort lautete:

    „Wichtig ist für uns nur, dass wir Arbeitsplätze schaffen,…und das mit der Bezahlung sollen die Arbeitssuchenden mit den Leiharbeiter-Firmen ausmachen!“

    Wir wissen ja, was daraus geworden ist:

    Millionen von Vollzeit-Beschäftigten, die bei der ARGE durch des Volkes Steuergelder ihren Sklaven-Lohn aufstocken müssen oder die voller Scham bei der Tafel essen und die gebrauchte Kleidung für die Kinder bei der Caritas abholen!!!

    Genau das finden die gut gestopften, stinkfaulen Verursacher ganz toll und feiern diese “Reform” als sozialen Erfolg!!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Sie würden im Lebtag keinen Job annehmen, der übel ist, nur persönliche Überwindung erfordert und als kleines „Dankeschön“ noch derart miserabel bezahlt wird, dass Sie davon Ihre Familie nicht erhalten können!

      nein, würde ich nicht. Mir war meine Tätigkeit, meist als GF oder Personal-Mahn-Abt.Leiter schon nicht frei genug. Ich konnte nicht frei entscheiden und
      meine Ideen umsetzen. Also entschloss ich mich, selbsttändig zu werden. Versuchte es mit Import/Export, war aber sehr mühsam und nicht so richtig
      rentabel. Dann 1998 kam der Internet-boom. Also versuchte ich es damit und das wurde ein voller Erfolg, es boomte. Die Zeit des Booms ist
      zwar vorbei – aber die Firma ist finanziell nun unabhängig, keine Kredite usw.
      Nein ein paar Jahren macht es ich es den anderen nach, die ihre Produktion nach China, Vietnam usw. verlegten. Ich ging nach TH, meine
      Frau meldete dort die Firma an und es läuft nun natürlich mit noch mehr Gewinn, als vorher.

      Ich arbeite eigentlich immer an Gewinnoptimierung, je mehr – desto besser. Dabei beachte ich natürlich gewisse ethische/moralische Regeln,
      aber natürlich zahle ich keine doppelten Löhne, wäre auch hier unüblich und wird nicht verlangt. Ich mache das auch deshalb nicht,
      um mich nicht an diese selbst festgelegten Regeln zu binden. Man weiss nie was kommt und es ist sicher schwieriger, einem Angestellten dann zu sagen:
      sorry – der Firma geht es nicht so gut, du bekommst ab morgen wieder marktübliches Gehalt. Ich habe das klüger gemacht.
      Dem Gehaltswunsch der Angestellten noch 500 Baht dazugelegt und jetzt macht meine Frau Sonderzahlungen nach belieben und nicht regelmässig.
      Damit bindet sie die Angestellte auch an sich, die wird familiär aufgenommen, muss nicht auf Knien zum Tisch rutschen, wie ich das bei einem Anwalt mal
      sah und sie isst mit uns zusammen. In TH nicht die Regel.

      Ebenso würden Sie alle Hebel und Schalter in Bewegung setzten, sollte so ein Lohn-Sklaven-Schicksal ihren Kindern drohen! Das würden Sie niemals zulassen,…gell?

      nein, würde ich nicht. Die kanadische Firma meines Sohnes hat scheinbar etwas Probleme. Wenn es dort krachen sollte, hat meine
      Frau schon die Fühler in ein VIP-Privat-Krankenhaus ausgestreckt, sie kennt da jemanden. Das wäre dann kein Problem ihn dort
      in der Verwaltung unterzubringen. Auf keinen Fall würde ich ihn bei 7/11 arbeiten lassen, was viele Studienabgänger mangels Job leider
      machen müssen. Hier kommt bei mir die Familie zuerst und keine irgendwelche ethischen oder moralischen Grundsätze, die man nicht essen kann.

      Aber die „Unreinen, die Rechtlosen, die Einflusslosen und die Verarmten“ sollen die unerträglichen Mist-Job’s für ein Sklaven-Salär bereitwillig machen,….Hauptsache Sie, Ihre Kinder, Ihre Frau und engste Freunde müssen sich das nicht antun.

      das ist richtig, nur das ich nicht alleine so denke, sondern mich damit weltweit wohl in der Mehrheit befinde.

      Wenn mein Sohn oder Tochter arbeitslos werden sollten und mich dann fragen würden: Papa, kannst du mir helfen eine Arbeit zu bekommen?
      Werde ich sicher, aber so was von sicher – nicht antworten: meine lieben Kinder, ich wüsste zwar wo ich euch reinkriegen würde, aber ich mach
      es nicht. Sucht euch selbst was, was interessiert das mich……

      Nein, würde ich niemals machen. Da würde ich alle Hebel in Bewegung setzen, um für meine Kinder einen tollen, gut bezahlten Job zu finden.
      Ob es überhaupt solche Väter gibt, die den Kindern die Hilfe aufgrund moralischer Bedenken, verweigern würde – bezweifle ich sehr.
      Vielleicht einer von 100.000. Vermutlich nur sie 🙂

      Genau das finden die gut gestopften, stinkfaulen Verursacher ganz toll und feiern diese “Reform” als sozialen Erfolg!!!!

      da unterscheide ich mich wohl von denen. Ich finde es nicht toll, bin aber nicht gewillt, es dadurch zu ändern, das ich meinen Kindern eine mögliche
      Hilfe verweigere. Mach ich nicht, nicht in 1000 Jahren. Zuerst kommt meine Familie, dann lange nix – danach kommen andere Dinge.

  7. Avatar Anonymous sagt:

    STIN: ja, kann man sicher als ungerecht bezeichnen. Aber auch der ungerecht behandelte würde sofort den Strohhalm ergreifen und einen Job annehmen,
    wenn er dann letztendlich nur durch Beziehungen einen bekommen würde.

    Das ist absolut richtig was sie schreiben!

    Dass diese Vetternwirtschaft und Postenschieberei seit Ewigkeiten existiert, wissen wir alle,….aber ich vermisse dabei die Erklärungen der „verschobenen“ Nutznießer, die eigentlich offen sagen müssten:

    A: „Na und, wo ist das Problem? Mein Vater, der sehr wohlhabend und daher einflussreich ist, hat mir einen super Posten bei BENZ verschafft, den ich in 100 Jahren durch ehrliche und talentierte Arbeit niemals erhalten hätte!“

    B: …„Ich kann unter den Bedingungen einer freien Marktwirtschaft nicht arbeiten und mich dem knallharten Konkurrenzkampf und den Konflikten mit anderen Mitarbeitern stellen, da ich psychisch wie physisch niemals die Selbstdisziplin, die Willenskraft und auch nicht die „Eier in der Hose“ dazu gehabt hätte, da ich seit jeher ein sehr verhätschelter und an Genusssucht gewöhnter Mensch bin!“

    C: …„Für mich als Weichei war die Möglichkeit der Vetternwirtschaft die mit Abstand beste Lösung, da ich es im Arbeitsleben unter realen Arbeits-Bedingungen zu nichts gebracht hätte und wahrscheinlich eher jahrzehntelang ohne Arbeit leben würde, bevor ich mir ein Arbeitsleben meiner aufrichtigen Mitmenschen hätte antun müssen. Na und, wo ist das Problem? Für ich nicht! Das macht doch nixxx, ohne Arbeit zu leben,….dann würde ich eben den riesigen Blumengarten meines Vaters pflegen, welchen er als Hobby einst anlegen ließ,…und würde dann immer noch Tausende von Euros im Monat zum Verbraten haben,…auch ohne Arbeit! Aber ich verstehe Euch sehr gut,…ihr seid doch alle nur neidisch…!!! “
    ___________________________________

    Hier ist eine sehr aufschlussreiche 45 Min. Doku über die Posten-Zuschießerei, Vetternwirtschaft und dem Engagement reicher Eltern, die nur das Allerschönste und Allerleichteste für ihre Sprösslinge wollen und auch ökonomisch in die Wege leiten:

    Generation Weichei – Doku über eine Generation von Muttersöhnchen #Dokumentation #deutsch

    Textauszug:
    Wenn Mama und Papa nur das Beste wollen: Kinder von heute sind in einer Art und Weise, wie sie wohl noch keine Generation zuvor erlebt hat, überbehütet und überbevormundet.

    https://www.youtube.com/watch?v=V1rbUB3xypU

    Wer diese Doku sieht, bekommt das Kotzen! Solche verhätschelten, feigen, unbelastbaren, willenlosen, geldgierigen und prestige-süchtige Lachnummern und Lebens-Behinderte würde ich niemals in meinem Unternehmen einstellen!!!!!!!

    Da hat jede verarmte Putzfrau mehr Charakter und Tugendhaftigkeit und jeder burmesische Zementschlepper mehr Willenskraft und Selbstdisziplin als diese gestopften Schlappschwänze und Heulsusen!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      A: „Na und, wo ist das Problem? Mein Vater, der sehr wohlhabend und daher einflussreich ist, hat mir einen super Posten bei BENZ verschafft, den ich in 100 Jahren durch ehrliche und talentierte Arbeit niemals erhalten hätte!“

      Ja, so läuft das bei den guten Jobs, sei es bei VW, BMW, Lufthansa usw.

      C: …„Für mich als Weichei war die Möglichkeit der Vetternwirtschaft die mit Abstand beste Lösung, da ich es im Arbeitsleben unter realen Arbeits-Bedingungen zu nichts gebracht hätte und wahrscheinlich eher jahrzehntelang ohne Arbeit leben würde, bevor ich mir ein Arbeitsleben meiner aufrichtigen Mitmenschen hätte antun müssen. Na und, wo ist das Problem? Für ich nicht! Das macht doch nixxx, ohne Arbeit zu leben,….dann würde ich eben den riesigen Blumengarten meines Vaters pflegen, welchen er als Hobby einst anlegen ließ,…und würde dann immer noch Tausende von Euros im Monat zum Verbraten haben,…auch ohne Arbeit! Aber ich verstehe Euch sehr gut,…ihr seid doch alle nur neidisch…!!! “

      sie vergessen dabei, das es meist nur darum geht – von z.B. 200 Bewerbern, die für den Job geeignet wären – durch Beziehungen dann halt
      aus den 200 rausgepickt zu werden. Mein Sohn und auch meine Frau hatten alle Anforderungen, die bei der Bewerbung nötig waren – erfüllt.
      Als dann mehrere 100 Bewerbungen auszuwerten waren (inkl. erfolgreicher Test) – hat man sich halt für meinen Sohn entschieden und diesen – durch Beziehungen und Fürspreche eines Politiker – dann letztendlich eingestellt.

      Das läuft bei sehr vielen Ausschreibungen auf diese Art. Einer kennt den, der wiederum den kennt usw.

      Wer diese Doku sieht, bekommt das Kotzen! Solche verhätschelten, feigen, unbelastbaren, willenlosen, geldgierigen und prestige-süchtige Lachnummern und Lebens-Behinderte würde ich niemals in meinem Unternehmen einstellen!!!!!!!

      das sind Extreme – die kommen aber auch dann mit Netzwerken nicht weiter. Irgendwann ist Schluss und er ist gefeuert.
      Es geht hier eigentlich nur darum: wen man von – sagen wir mal, 20 gleich geeigneten Bewerbern – auswählt. Vollidioten mit Beziehungen
      unterzubringen, ist naiv.

  8. Avatar Anonymous sagt:

    gg1655 schrieb:

    Kein Wunder das für Dich in Thailand alles prima ist.

    STIN: endlich einer, der mich versteht. 🙂

    Das ist natürlich schön für Sie, wenn wenigstens Herr gg1655 Sie versteht,…aber zu diesem, Ihrem persönlichen „Verstehen“ muss man auch “stehen-können” und keine vorgeschobenen, sentimentalen Zuneigungs-Gründe vorschieben:

    Sie leben hier gerne aus den genannten billig-ökonomischen, korruptions-bedingten und vettern-wirtschaftlichen Gründen, da Sie dadurch Ihre Pfründe sichern können. Dass so ein schönes korruptes und rechtloses Land für Sie und Ihresgleichen ein wirtschaftliches Paradies ist, kann jeder nachvollziehen.

    Aber ich habe zwei Fragen:

    1. Würden Sie denn immer hier noch im schönen Land leben, wenn die Vetternwirtschaft und Postenschieberei für Ihre Familie unmöglich wäre, Korruption extrem hart bestraft würde und die Lebenshaltungskosten genau so teuer wären wie in D.A.CH.?

    2. Oder würde Ihnen ihre Zuneigung zu den „besten Menschen der Welt“ völlig ausreichen und die unter Punkt 1. genannten Gründe völlig belanglos sein?

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Sie leben hier gerne aus den genannten billig-ökonomischen, korruptions-bedingten
      und vettern-wirtschaftlichen Gründen, da Sie dadurch Ihre Pfründe sichern können.
      Dass so ein schönes korruptes und rechtloses Land für Sie und Ihresgleichen ein
      wirtschaftliches Paradies ist, kann jeder nachvollziehen.

      kann man so nicht sagen, obwohl einzelne Punkte sicher zutreffen. So produziert VW, Apple usw. in China auch nicht, wegen
      der hübschen Chinesinnen, sondern weil die Löhne eben günstiger sind. Für sie natürlich volle Ausbeutung, für die Chinesen wenigstens
      ein Job.
      Bei den Konzernen geht es natürlich nur um günstige Löhne – bei mir kommt da schon mehr dazu. Ich liebe Thailand schon seit 31 Jahren,
      da war ich noch Angestellter. Erst später gründete ich noch zuhause eine Firma und erst später sah ich Vorteile, diese nach TH zu verlegen.
      Digital Nomaden haben ja kein Problem, weltweit zu arbeiten.
      Ich mag aber auch das Essen, die freundlichen Leute, das Klima, meine Familie hier (ja, das stimmt) uva. – mein Sohn liebt das Land
      ebenso. Also für mich alles mehr oder weniger perfekt, weil alles zusammen einfach passt. Das nun im Süden die Kriminalität sehr hoch ist,
      kann ich nicht ändern – in D wäre das Sachsen-Anhalt, wo es zumindest für Ausländer, die anders aussehen, sehr gefährlich ist.
      Würde mir nie in den Sinn kommen – mit meiner Frau nach Sachsen-Anhalt zu ziehen. Ich müsste die verstecken…. 🙂
      Im Süden Thailands zu wohnen, würde mir ebensowenig in den Sinn kommen, da müsste ich mich verstecken bzw. einmauern.

      1. Würden Sie denn immer hier noch im schönen Land leben, wenn die Vetternwirtschaft und Postenschieberei für Ihre Familie unmöglich wäre, Korruption extrem hart bestraft würde und die Lebenshaltungskosten genau so teuer wären wie in D.A.CH.?

      Postenschieberei ist überall möglich. Auch in DACH. Hab ich hier noch gar nicht eingesetzt, ausser für meinen Schwager hätte ich es gemacht,
      der wollte aber nicht bei der Behörde arbeiten. Bisher also nur in DACH.
      Wenn es hier also keine Netzwerke geben würde, die Preise steigen – ja, ich wäre dann noch immer hier.
      Hier müssten sie beginnen Ausländer zu jagen, sodass ich kaum noch auf die Strasse könnte – dann wäre ein Wechsel in ein anderes Land wohl nicht mehr
      zu vermeiden. Aber ansonsten betrachte ich unser Netzwerk in TH also komfortables Nebenprodukt. Nicht mehr und nicht weniger.

      2. Oder würde Ihnen ihre Zuneigung zu den „besten Menschen der Welt“ völlig ausreichen und die
      unter Punkt 1. genannten Gründe völlig belanglos sein?

      es geht um mehr, als nur um Zuneigung zu den freundlichen, sehr hilfsbereiten Thais. Es geht einfach darum, ob man sich
      in einem Land einfach wohlfühlt, oder nicht. D.h. es muss alles passen oder zumindest fast alles. Das tut es hier und so wie ich
      das von persönlich bekannten Farangs kenne und auch aus Foren, wie nittaya.de u.a. – passt es für die Mehrheit der Expats hier in TH.
      Es sind alle mehr oder weniger zufrieden und keiner verspürt Lust, wegzuziehen – oder gar nachhause zu wechseln.

    • STIN STIN sagt:

      Das ist natürlich schön für Sie, wenn wenigstens Herr gg1655 Sie versteht,…aber zu diesem, Ihrem persönlichen „Verstehen“ muss man auch “stehen-können” und keine vorgeschobenen, sentimentalen Zuneigungs-Gründe vorschieben:

      nein, das ist falsch. Hätte ich aus rein billig-ökonomischen Gründen die EU verlassen, wäre ich vermutlich woanders hingezogen.
      Vermutlich dann eher Philippinen – dort ist es noch billger und Englisch ist kein Problem, verstehen dort so ziemlich alle.
      Nein, ich liebte TH schon vor meiner Unternehmensgründung. Jährlich das ganze Land bereist, bis nach Yala, Sungai Golok usw.

      In TH passt die Mischung einfach perfekt: Ökonomie, Land, Leute, Essen.

  9. Avatar Anonymous sagt:

    STIN: genau, Netzwerke sind daher besonders wichtig. Moral und Ethik kann man nicht essen. Liebe übrigens auch nicht.

    Man muss Mr. STIN jedenfalls zu Gute halten, dass er ehrlich zugibt, dass ohne weit reichende Verbindungen und machtvolle Netzwerken in der Wirtschaft keiner einen gut bezahlten und angenehmen Job bekommt.

    Dass so eine Postenschieberei gegenüber den ehrlichen, fleißigen und begabten Menschen OHNE diese Verbindungen im höchsten Maße unaufrichtig und ungerecht ist, spielt für die Schieber und den Verschobenen nicht die geringste Rolle!

    Im Gegenteil,…die kommen mit übergeschnappten Ausreden, wenn man sie darauf anspricht:

    „Ihr hättet doch auch ALLE Beamter werden können!“

    RÜCKFRAGE: Wie bitte, 40 Millionen Beamte allein in Deutschland??? Wer hätte das bezahlen können? Völlig absurde, realitätsferne Rechtfertigung!!!
    _________________________.

    „Ihr hättet Euch doch auch alle bei Siemens & Co. einen schönen Büroposten zuschanzen lassen können!“

    RÜCKFRAGE: Wie bitte, … in allen Großkonzernen arbeiten nur noch Bürohengste??? Wer hätte das bezahlen können und wer macht die eigentliche Arbeit,… Häftlinge oder entrechtete Näääger ?
    _________________________.

    „Ihr hättet Euch damals doch auch einen gut bezahlten Super-Easy-Job vermitteln lassen können, dann hättet Ihr heute nach 45 Jahren Maloche keine Armutsrente!

    RÜCKFRAGE: Wie bitte,… alle hätten dann einen gut bezahlten Super-Easy-Job vermittelt bekommen,… wer hätte das bezahlen können und wer soll dann die Arbeit machen???
    _________________________.

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Dass so eine Postenschieberei gegenüber den ehrlichen, fleißigen und begabten Menschen OHNE diese Verbindungen im höchsten Maße unaufrichtig und ungerecht ist, spielt für die Schieber und den Verschobenen nicht die geringste Rolle!

      ja, kann man sicher als ungerecht bezeichnen. Aber auch der ungerecht behandelte würde sofort den Strohhalm ergreifen und einen Job annehmen,
      wenn er dann letztendlich nur durch Beziehungen einen bekommen würde.
      Ich finde es auch ungerecht, das wir in D sozusagen in Luxus leben, der Afrikaner in Afrika aber kaum zu essen hat. Also macht doch
      alle Grenzen auf und lasst die Armen zu uns kommen. Dann wäre die Ungerechtigkeit etwas gelindert.

      Die Welt ist nun mal ungerecht aufgeteilt – irgendjemand in der USA hat daher u.a Strafanzeige gegen Gott gestellt. Mal sehen, ob
      dieser wegen der Ungerechtigkeit und auch wegen unterlassener Hilfeleistung bald endlich vor Gericht gestellt werden kann.
      Ich hoffe, das man ihn zu langjähriger Haftstrafe verurteilt. 🙂

      RÜCKFRAGE: Wie bitte,… alle hätten dann einen gut bezahlten Super-Easy-Job vermittelt bekommen,… wer hätte das bezahlen können und wer soll dann die Arbeit machen???

      in den 70ern hat man die TÜrken geholt, damit die die Drecksarbeit erledigen. Auch irgendwie ungerecht. Danach hat man die Tschechen, Polen usw.
      ausgebeutet, mit Billiglöhnen. Auch irgendwie ungerecht.
      Aber wenn man da weitergräbt – dann sieht man, das der Pole dadurch ein Häuschen in Polen bauen konnte, dass das Unternehmen in D durch die
      billigen Arbeitskräfte gross wurde, das danach dort 100e Leute eingestellt werden konnten usw.

      Also nicht nur immer nach den negativen Dingen suchen, auch mal das positive dabei sehen.

  10. Avatar gg1655 sagt:

    inkl. der Freundin meiner Frau.
    Ok hier ist das Problem.
    .

    Ich kenne in DACH niemanden, der nicht Beziehungen benutzen würde, um seine Kindern einen Job zu verschaffen.

    Das spricht ganz eindeutig gegen Ihren Bekanntenkreis.
    Ich kenne keinen der es tun würde(bzw. es zugeben würde)

    Sie betonen sonst ständig das Sie die diversen Toten Thailand- und Weltweit zur Kenntnis nehmen aber es Sie nicht berührt(interessiert).
    Aber die Freundin der Frau.
    Islamophobiker sind Sie ja auch erst nach einer Persönlichen Erfahrung geworden.

    • STIN STIN sagt:

      Das spricht ganz eindeutig gegen Ihren Bekanntenkreis.
      Ich kenne keinen der es tun würde(bzw. es zugeben würde)

      das sie keinen kennen, der es zugeben würde – glaub ich ihnen. Das andere nicht.

      Sie betonen sonst ständig das Sie die diversen Toten Thailand- und Weltweit
      zur Kenntnis nehmen aber es Sie nicht berührt(interessiert).

      mir tun die Kinder in Syrien, Irak sicher leid, aber ich springe deshalb nicht aus dem Fenster, ich zünde mich deshalb nicht an
      und ich werde auch dadurch kein Aktivist. Es passiert, es ist traurig und damit finde ich mich ab.

      Das spricht ganz eindeutig gegen Ihren Bekanntenkreis.

      nein, nicht nur mein Bekanntenkreis – es machen alle. Wenn sie wüssten, wieviele Jobs durch Bekannte, Verwandte usw. besetzt wurden.
      Am Lande wesentlich mehr als in der Stadt. Man kennt den Bürgermeister, trinkt mit ihm im Wirtshaus ein Bier und schon hat ev. der
      Sohn einen Job in der Gemeinde. In Bayern gang und gebe. Berlin usw. weiss ich weniger.
      Fast die gesamte Belegschaft meiner Frau im öffentlichen Dienst, ist durch Beziehungen von Mann, Bekannten usw. reingekommen.
      Beim LSG in Frankfurt kommen die Thais ins Catering fast nur mit Netzwerke – sind begehrte Jobs. Mein Freund ist höherer Angestellter
      bei der LSG, hat vielen Thais dort zu einem Job verholfen. In D absolut üblich.

      Islamophobiker sind Sie ja auch erst nach einer Persönlichen Erfahrung geworden.

      tw. – bin ich persönlich davon betroffen, informiere ich mich über das Problem und danach lege ich meine Meinung fest.
      Im Gegensatz zu viele anderen, die es ohne was darüber zu wissen, tun.

  11. Avatar Anonymous sagt:

    gg1655: Also wo liegt ganz speziell DEIN problem mit Thaksin. Geschäftlicher Natur ?

    Vielleicht geschäftlicher Neid?

  12. Avatar Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, ich habe keine Probleme damit, wenn ich jemanden von der Politik kenne, diesen um einen Job für meine Kinder zu fragen.
    Nicht in D, nicht in A und auch nicht in TH.

    Mr. STIN sagt es selber,…genau so ist es!
    So funktioniert die Wirtschaft und die Politik und nicht anders!

    Selbst Mr. STIN hat als Nutznießer dieses unfairen Systems keine Skrupel, das offen einzugestehen!

    Die Quint Essenz ist einfach:

    Entscheidend ist nicht, ob einer was kann, ob er Leistung zu bringen vermag, sondern wie er vernetzt ist und welche einflussreichen Fürsprecher er für sich einnehmen kann.

    Diese Leute schieben sich seit Ewigkeiten die Posten gegenseitig zu, verdienen sich eine goldene Nase, erhalten Privilegien, aber bringen keine geforderte Leistung.

    Das macht aber nixxx,…das müssen sie auch nicht!!! Die decken sich gegenseitig,…. weil sie alle gleich ticken und alle in ihrem Größenwahn meinen, sie wären echte „Koryphäen“ in ihrer Tätigkeit!

    Entweder werden sie in die Wirtschaft hineingetragen oder in die Politik. Vornehmlich zur FDP!

    Traurig an der Vettern- und Neben-Vetternwirtschaft ist nur, dass aufrichtige, fleißige und begabte Menschen, die „leider“ keine Beziehungen besitzen oder von machtvollen Netzwerken getragen werden, die folglich aus der Arbeiterschaft kommen, nur noch widerliche, miserabel bezahlte Jobs erhalten!

    Und wenn diese Menschen sich dann beklagen, dass sie von ihrem Knechtlohn kaum ihre Familie ernähren können, dann sagen genau diese „vettern-wirtschaftlichen Leistungsträger“ verächtlich zu ihnen:

    „Ihr seid doch alle Neidhammel… und ihr bekommt nur das an Lohn, was ihr auch verdient habt! Seid froh und haltet jetzt die Klappe“

    So sieht die Chancengleichheit überall aus!

    • STIN STIN sagt:

      Mr. STIN sagt es selber,…genau so ist es!
      So funktioniert die Wirtschaft und die Politik und nicht anders!

      genau, Netzwerke sind daher besonders wichtig. Moral und Ethik kann man nicht essen. Liebe übrigens auch nicht. Das sagte mir mal
      eine Shan-Frau in Fang, als wir ihr Dorf besuchten. Werde ich nie vergessen. Es war das Gespräch über ihren Mann und wegen Arbeit, Geld usw.
      und da meinte sie sehr klug gesprochen: Liebe ist schön, kann man aber nicht essen und man wird nicht satt davon, die Kinder auch nicht.
      Daher muss mein Mann und ich arbeiten, um Geld zu verdienen. Wir haben der Frau dann geholfen einen Job zu kriegen.

      Entscheidend ist nicht, ob einer was kann, ob er Leistung zu bringen vermag, sondern wie er vernetzt ist und welche einflussreichen Fürsprecher er für sich einnehmen kann.

      nicht unbedingt. Besser ist beides – er kann auch was. Ansonsten ergeht es einem so wie Yingluck im Betrieb ihres Bruders.
      Die konnte nichts, war voll überfordert und man nannte sie heimlich i-ngo (Dummkopf).

      Selbst Mr. STIN hat als Nutznießer dieses unfairen Systems keine Skrupel, das offen einzugestehen!

      nein, hab ich kein Problem damit, ist die Realität und so läuft es in der Welt nun mal. Überall gibt es Leute, Anwälte die nur eines
      tun: Netzwerke aufbauen.

      Diese Leute schieben sich seit Ewigkeiten die Posten gegenseitig zu, verdienen sich eine goldene Nase, erhalten Privilegien, aber bringen keine geforderte Leistung.

      kein absolut toller Weg, wechselt die Führung, ist der Mann auch weg. Kann er dagegen was, wird er übernommen. Das ist der bessere Weg.
      Leistung bringen, Netzwerke aufbauen und sich dann hoch puschen – in höhere Positionen. Wer nix kann, darf dann als Direktor Akten
      schlichten – nicht jedermanns Sache.

      Traurig an der Vettern- und Neben-Vetternwirtschaft ist nur, dass aufrichtige, fleißige
      und begabte Menschen, die „leider“ keine Beziehungen besitzen oder von machtvollen
      Netzwerken getragen werden, die folglich aus der Arbeiterschaft kommen, nur noch widerliche,
      miserabel bezahlte Jobs erhalten!

      ja, das kommt vor.

      „Ihr seid doch alle Neidhammel… und ihr bekommt nur das an Lohn, was ihr auch verdient habt! Seid froh und haltet jetzt die Klappe“

      oder er benutzt dann mich als Netzwerk und hat einen guten Job. Auch das gibt es. Man benötigt halt nur Fingerspitzengefühl.
      Viele Stars in der USA wären heute nix, wenn sie nicht über gute Connections verfügt hätten. Die konnten dann aber auch was und wurden
      berühmt. So läuft der Hase, so sieht es in der Realität aus. Menschen sind gierig, Ausnahmen gibt es wohl, aber die sind
      weltweit betrachtet – wohl eher im 0,000… Bereich.

      Ich vertrete ja auch die Meinung – jede Frau ist käuflich, es geht nur meist um die Summe.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dazu hatte man dann noch das rote SPÖ und das schwarze ÖVP Parteibuch – dann war man gut abgedeckt.

    Auch das ist bei dir klar! 🙁

    • STIN STIN sagt:

      Auch das ist bei dir klar!

      nein, ich bin Deutscher, bekomme keine Parteibücher – Familie ist tw. beides (ich kann es nur aktivieren, brauch ich aber nicht)
      Kinder/Enkel haben tw. 4 Pässe, die können Netzwerke aufbauen, mein lieber Buddha 🙂

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Meine Familie kannte Haider recht gut

    Da haette ich auch alleine drauf kommen koennen!

    • STIN STIN sagt:

      Da haette ich auch alleine drauf kommen koennen!

      ja natürlich – in Kärnten lief nichts ohne ihn. Baugenehmigung abgelehnt, Haider angerufen – Problem gelöst 🙂
      Dazu hatte man dann noch das rote SPÖ und das schwarze ÖVP Parteibuch – dann war man gut abgedeckt. Haider war in Kärnten
      zu seiner Zeit sehr beliebt, weil er volksnah war. Was keiner wusste – er hatte kein Problem mit Ausländern. Als eine indische Grossfamilie
      von Wien abgeschoben werden sollte – hat er sie nach Kärnten geholt und dort untergebracht. Als mein Freund seine Thai-Ehefrau eingeladen hat,
      wurde es abgelehnt – Haider angerufen, nochmals Antrag gestellt – und Problem gelöst.
      Das meinte ich mit Netzwerk – sehr wichtig, auch in TH. Am besten man tritt gleich in allen Parteien ein. 🙂

  15. Avatar exil sagt:

    emi_rambus,

    Es zeigt vor allem auf, das jedes Reiche Idiotensöhnchen sich einen Doktortitel erkaufen kann.

    Und jeder Stinknormale Thai, dessen Eltern sich das Studium vom Mund abgespart haben und deren Kinder gebüffelt haben wie immer in Thailand betrogen wurden.

    So wie auch eben die lieben Kinderlein, wenn der Papi Einfluss und Geld hat jeden Posten bekommen können, ob qualifiziert oder nicht spielt keine Rolle.

    • STIN STIN sagt:

      Es zeigt vor allem auf, das jedes Reiche Idiotensöhnchen sich einen Doktortitel erkaufen kann.

      das ist leider so – woher denkst du, hat Thaksin seinen Dr.-Titel. Bei seinem Englisch, sicher nicht erlernt. Es gibt dazu weltweit Universitäten, die auf recht einfache Weise den Dr.- Titel vergeben. Man zahlt eine Spende und erhält dann einen Dr.-Vater, der einen durch die Dr. Arbeit führt – an der Hand. Nicht zu verwechseln mit den Titel-Händlern. Diese Dr. Titel sind i.d.R: wertlos und werden nicht anerkannt. In der Schweiz gibt oder gab es auch eine Uni, die dafür warb – dort den Dr. zu machen. Geht wohl auch recht einfach, Geld muss man
      haben.

      So wie auch eben die lieben Kinderlein, wenn der Papi Einfluss und Geld hat jeden Posten bekommen können, ob qualifiziert oder nicht spielt keine Rolle.

      ja, ist überall so. Beziehungen oder Geld und schon hat man einen Job. Meine Familie kannte Haider recht gut, daher auch gute Jobs in meiner Familie 🙂
      Wichtiger als Geld ist bei Jobs aber die Vernetzung. Kannte den Landrat in Augsburg und schon hatte meine Frau einen Job im öffentlichen Dienst und war gleich eigebürgert. Andere mussten warten, wir hatten den Pass sehr schnell.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Dann verstehe ich Dich schon etwas besser.
        Du bist(warst) einer der schon in D der Korruption und Postenschacherei vorschub geleistet und davon profitiert hat.
        Kein Wunder das für Dich in Thailand alles prima ist.

        • STIN STIN sagt:

          Dann verstehe ich Dich schon etwas besser.
          Du bist(warst) einer der schon in D der Korruption und Postenschacherei vorschub geleistet und davon profitiert hat.

          ja, ich habe keine Probleme damit, wenn ich jemanden von der Politik kenne, diesen um einen Job für meine Kinder zu fragen.
          Nicht in D, nicht in A und auch nicht in TH. Sagen wir mal so – ich bin nicht päpstlicher als der Papst.

          Kein Wunder das für Dich in Thailand alles prima ist.

          endlich einer, der mich versteht. 🙂

          • Avatar gg1655 sagt:

            Aber wieso bist Du dann so sehr gegen Thaksin?
            Der macht das halt in großem Stil. Ich glaube Du wärst wenn Du die möglichkeiten hättest wie er.
            Einfach nur weil die Frau es so sieht ?
            Ist ja eigentlich das Lieblingsargument der Juntafreunde. Aber warum bist du gegen einen der dier so Wesensnah ist.Den schert auch nur seine Familie und enge Freunde. Genau wie Du. Er hat auch keine Probleme mit Postenschacherei wie Du und er Liebt Geld wie Du. Was im Rest Thailands passiert intressiert ihn auch nicht wenn er nicht daran verdient.
            Und im schönreden und runterbeten seid Ihr auch beide begabt. Und was nicht noch alles.
            Also wo liegt ganz speziell DEIN problem mit Thaksin. Geschäftlicher Natur ?

            • STIN STIN sagt:

              Der macht das halt in großem Stil. Ich glaube Du wärst wenn Du die möglichkeiten hättest wie er.

              nein, ich ermorde keine 3000 Unschuldige inkl. der Freundin meiner Frau.

              Aber warum bist du gegen einen der dier so Wesensnah

              Also wo liegt ganz speziell DEIN problem mit Thaksin. Geschäftlicher Natur ?

              3000 Tote inkl. der Freundin meiner Frau – die meisten unschuldig. Tempelmassaker, Entführung des Menschenrechtsanwaltes und Ermordung.
              Das sollte reichen – wenn er seinen Sohn in eine politische Position verholfen hätte, wäre das kein grosses Problem gewesen.
              Machen eigentlich alle.

              Ich kenne in DACH niemanden, der nicht Beziehungen benutzen würde, um seine Kindern einen Job zu verschaffen.

              Ich kann auch keine Politiker ab, die am Sessel kleben, wie Merkel. Da lobe ich mir Chuan, der trat zurück, als es Probleme mit
              dem neuen Landgesetz gab. Ich bin auf Seite Abhisits, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Abhisit heute seiner Tocher als PM einen
              Job in einer Behörde verschafft, wäre das kein grosses Problem für mich, wenn alles rund herum ansonsten ok wäre.
              Die Eignung sollte natürlich vorhanden sein.

  16. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm,

    DANKE! Danke auch fuer TH und meine Kinder und die noch unverdorbenen Kinder in diesem schoenen Land!

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    Einer der Studenten gab den Schwindel zu. Er sagte, er habe eine Anzahlung von 50.000 Baht geleistet und sollte im Falle des Bestehens der Prüfung weitere 800.000 Baht bezahlen.

    emi_rambus: Das zeigt vor allem auf, was fuer ein dickes Geschaeft damit gemacht werden kann!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    das zeigt auch wieder auf, das manche eine so schlechte Ausbildung hinter sich haben, das sie einen i.d.R. leichten Aufnahmetest nicht schaffen und dazu zu solchen Methoden greifen müssen. Vermutlich haben die den
    Numerus Clausus auch auf diese Art geschafft.

    Ich habe frueher schon geschrieben dass es sehr erstaunlich ist, dass in diesem
    schoenen Lande kaum jemand ordentlich mit Hi Tec umgehen kann
    aber erstaunlich viele diese manipulieren koennen.
    Zur Sache der Studentenausbildung hier habe ich frueher in http://www.nittaya.at/
    schon ueber meine eigenen “Erfahrungen” hier berichtet.
    Ich habe 3 Semester lang als Hilfsdozent an einer sauteuren privaten Wirtschaftsuni
    Marketing Fallstudien gelehrt. Jeweils in 6 woechigen Seminaren pro Semester.
    Am Ende gab es auch noch eine Pruefung mit Leistungsschein.
    Natuerlich Alles in Englisch ausser der Pruefung. Da die Studenten angeblich
    nicht genug Englisch verstanden war der Pruefungsbogen in Thai.
    Ich habe mir den Text von meiner Frau und Tochter uebersetzen lassen
    und stellte fest dass es sich bei den Pruefungsfragen um allgemeine Marketingfragen
    handelte die garnix mit meinen Seminaren zu tun hatten und eigentlich von
    jedem 10.Klaessler zu beantworten waeren.
    Im naechsten Seminar wollte ich die Pruefungsfragen selber formuliern.
    In Englisch.Dies wurde mir untersagt und ich habe muehselig mit Frau
    und Tochter die Fragen auf Thai uebersetzt und die Antworten auch.
    Vor der Pruefung musste ich Fragen und Antworten an die Pruefungs
    kommission geben.
    Dabei habe ich bewusst einige Antworten falsch angekreuzt um zu
    sehen wer betruegt!
    Es waren 7 von 38 Studenten die zumeist in meinen Seminaren
    ueberhaupt nicht anwesend waren und nur zur Pruefung kamen!
    Als ich ihnen sagte dass sie wegen Betrugsversuches keinen Leistungs-
    schein erhielten gingen ihre Eltern zur Uni-Leitung und beschwerten sich.
    Dort liess man mich antanzen und annulierte die Pruefung weil ich der
    Kommission nicht die richtigen Antworten angekreuzt haette!
    Man wollte mir wieder allgemeine Marketing Fragen aufdraengen
    welches ich ablehnte.
    Dann setzte man mir ein Ultimatum welches ich verstreichen liess.
    Ich hatte schon vorher deutich gemacht dass ich nur dann weitere
    Seminare halten wuerde wenn ich die Fragen und Antworten
    selber formulieren duerfte.
    Da meine Seminare fuer die Uni sehr Prestigetraechtig war.
    Ich war ausser der Englisch Professorin der einzige Farang Dozent
    und konnte mit dem bekannten Namen meines ehemaligen
    japanischen Arbeitgebers und meiner Position darin glaenzen.
    In einem letzten klaerenden Gespraech bot mir der Dekan
    mehr Geld an wenn ich mich an die Uni Regeln halten wuerde.
    Die Bezahlung fuer sowenig Arbeit fuer mich (6 Seminartage und
    maximal 2 Tage Vorbereitung) war eh schon viel besser als
    fuer ordentliche Professoren!
    Ich sagte ihm klar dass ich nicht daran interessiert waere
    Seminare ohne Leistungstests zu halten und Leistungsscheine
    ohne Leistung zu vergeben.
    Seitdem bin ich wieder frei.
    Die Tatsache dass ich hier auf einem Retirement Visa lebe und
    garnicht arbeiten duerfte spielte ueberhaupt keine Rolle.
    Die Uni wollte mir sogar ein Arbeitsvisum besorgen
    wenn ich Vollzeit gearbeitet haette.
    Dies wollte ich aber nicht, weil ich mir nur sinnvoll
    die Zeit vetreiben wollte und nicht wirklich arbeiten wollte.
    Ausserdem hatte ich Angst davor abhaengig und erpressbar
    zu werden.
    Freunde von mir haben an renommierten Unis genau dieses erlebt!

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: das zeigt auch wieder auf,

    Das zeigt vor allem auf, was fuer ein dickes Geschaeft damit gemacht werden kann!
    Der numerus clausus reicht aus!
    @STIN du verstrickst dich in Widersprueche! Wuerden sich wenige mit dem NC einschmuggeln, wuerden sie das Studium nie bestehen, es sei denn, …. ja, genau!
    Wieviel “bestehen” denn den Test und steigen dann doch aus?
    Hast du die “Testfragen” gesehen?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das zeigt vor allem auf, was fuer ein dickes Geschaeft damit gemacht werden kann!
      Der numerus clausus reicht aus!

      da macht man auch Geschäfte. Da fliessen Millionen in den ländlichen Schulen in die Teekasse. Also auch abschaffen.

      @STIN du verstrickst dich in Widersprueche!

      eigentlich nicht. Man muss nur halt Betrug eindämmen. Jetzt kommen sicher Kontrollen, die nur Zugang zu den Prüfungen für registrierte Studenten
      dieses Studiengangs, erlauben. Man sollte alle Handy, Smartphones, Uhren usw. dann vorher abgeben müssen. Dann wäre das Problem wohl
      weg.

  19. STIN STIN sagt:

    das zeigt auch wieder auf, das manche eine so schlechte Ausbildung hinter sich haben, das sie einen i.d.R. leichten Aufnahmetest nicht schaffen und dazu zu solchen Methoden greifen müssen. Vermutlich haben die den
    Numerus Clausus auch auf diese Art geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)