Burmese beim Goldshop-Überfall von Mob verprügelt

Gestern nachmittag kam es in einem Goldshop im Big C Supermarkt in Nonthaburi zu einer chaotischen, brutalen Szene. Ein Burmese wollte den Goldshop während des normalen Geschäftsbetriebs überfallen und hatte sich dabei offenbar verkalkuliert.

Die Goldshop Mitarbeiter weigerten sich, dem Mann auch nur ein einziges Gramm Gold zu überlassen. Daraufhin griff sich der Goldräuber ein 10 Jahre altes Mädchen und hielt ihr ein Messer an den Hals. Zahlreiche Kunden blieben vor dem Laden stehen und beobachteten die chaotische Geiselnahme.

Einige Kunden versuchten zunächst mit dem Burmesen ins Gespräch zu kommen und ihm seine Wahnsinnstat wieder auszureden. Andere Gäste hatten nichts Besseres zu tun als das Spektakel auf Video festzuhalten.

Als der Burmese auch nur für eine Sekunde abgelenkt war, konnte er von einigen Passanten überwältigt werden. Zum Glück konnten sie ihm das Messer abnehmen und das Mädchen ohne Verletzungen aus seiner Gewalt befreien.

Danach machten sich zahlreiche Personen an dem Räuber zu schaffen und zeigten ihm mehr als deutlich, was sie von seinem Überfall hielten. Der Mann ging von den zahlreichen Angriffen schließlich schwer verletzt zu Boden und blieb blutend und bewusstlos bis zum Eintreffen der Polizei auf dem Boden liegen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)