Mehr als 10.000 Häftlinge werden freigelassen

MCOT – Am Vorabend des 84. Geburtstags Seiner Majestät des König werden rund 22.000 Häftlinge begnadigt. Über 12.000 Häftlinge werden am 8. Dezember freigelassen, während mehr als 10.000 Häftlinge eine reduzierte Strafe erhalten. Den Vorsitz der offiziellen Zeremonie wird Ministerpräsidentein Yingluck Shinawatra im Klong Prem Gefängnis übernehmen.
Insassen denen eine königliche Begnadigung gewährt wird müssen nach dem Dekret von 2011 von den Strafverfolgungsbehörden festgenommen worden sein und/oder sich in von den Gerichten oder Strafverfolgungsbehörden bestimmten Haftanstalten befinden.

Insassen die aufgrund von Drogendelikten festgenommen wurden erhalten ebenfalls eine königliche Begnadigung, wenn sie zu weniger als 8 Jahren Haft verurteilt wurden.

Die königliche Amnestie gilt nur für Personen die einen Teil ihrer Strafe im Gefängnis abgesessen haben.

http://www.mcot.net/cfcustom/cache_page/301835.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Mehr als 10.000 Häftlinge werden freigelassen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Gibt bestimmt bald die ersten Faelschungen mit “30 Mio red-shirt-Demo”.
    Der Austausch der Farbe ‘Rosa’ gegen ‘Rot’ geht bei Photo-shop sehr einfach.

    (‘Gelb’ gegen ‘Rot’ war schwerer :Tired: )

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    :Approve:
    Sollen den Laden moeglichst schnell zu machen*.
    Ausser 3-4 Alkoholikern in Bangkok und 6-8 im Isaan heult denen eh keiner nach!**

    *Kopien nicht vergessen
    **Abschiebehaft, blacklist, Klarnamen an alle Nationen verteilen

    :The-Incredible-Hulk:

  3. Avatar aurillac sagt:

    Es zeigt sich eben immer mehr wie weit diese Kriegstreiber auf St neben der Realitaet stehen und wie wenig sie von der rEalitet wissen und mitbekommen.
    Guter Kommentar gerade auf Al Jazeera:
    http://www.youtube.com/watch?v=nnfKqoAXteg

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    …. ohne Sicherheitskraefte 😉

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    Hier war eben tolles Feuerwerk.
    In Bangkok ist alles noch voll am Laufen.
    Wenn ich die “30.000”-Bilder der UDD-Demos als Massstab nehmen wuerde (ist ja keine Demo nur eine “kleine” Feier fuer den Koenig) , dann sind da ungefaehr 30.000.000. 😐

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus

    26.000 und die Drogendelikte auch, …. und trotzdem nicht dabei.

    Fehlt halt die Reue-WilleFaehigkeit

    Dabei hat sein Schwager in Suvarnabhumi schon den Roten Teppich
    auslegen lassen.
    Naja irgendwie wird man ihn schon reinholen.
    Denn ohne ihn sind seine Marionetten kopflos.
    Nur viel Kopf hat auch der grosse Führer nicht.
    Aber umso grössere Taschen.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Die Hauptfeierlichkeiten sind hier erst heute Abend. Da werden alleine 2.000 Tessabaan-Beamte sein.
    Der Thailand-“Kenner” Teufel sagt da immer “merkwuerdige Miliz” dazu. Das ist die eigentliche Ortspolizeibehoerde (noch vor der Tamruat) in beiger Uniform (oder auch zivil), vergleichbar mit dem Sherrif und seiner Buergerwehr in den USA.
    Wird auch wieder viel fotografiert.

  8. Avatar bukeo sagt:

    hier auch beim Amphoe – war alles voll. Wie Jahre zuvor auch – kein Rückgang zu bemerken. Denn sehen nur die Liebhaber von Volksrepubliken, wie Mark Teufel, Giles usw.

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/269269/thaksin-barred-as-thousands-given-freedom

    26.000 und die Drogendelikte auch, …. und trotzdem nicht dabei.

    Fehlt halt die Reue-WilleFaehigkeit :Thinking:

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo sagte: Würde es ein Referendum geben, würde das Wahlergebnis Yinglucks wohl blass dagegen aussehen.

    Vor allem wuerde es gegen das Referendum keine Klagen geben, …. :Whistling:

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    Hier zeigen die Menschen durch Tragen von rosa Hemden ihre Verehrung fuer den Koenig.
    Da auch Vatertag ist, ehren die Kinder heute auch das Familien”oberhaupt”.

    Im Verdreher-Forum versucht man sich gerade mit Primitivitaet zu ueberbieten.
    :Zzzzzz:

  12. Avatar bukeo sagt:

    Rabattaktionen?
    geschrieben von Magerquark , Dezember 05, 2011

    Gnaden Marketing für Heilige, Scheinheillige und die, die es werden wollen!

    nein, weltweit werden Amnestien zu unterschiedlichen Anlässen erlassen. In Frankreich ist es meist nach der Wahl eines neuen Staatsoberhauptes, in anderen Ländern gibt es regelmässig zu Weihnachten eine Amnestie.
    Soweit ich informiert bin, gibt es kein Land, das einen Flüchtigen amnestiert.

    Oder Budget Anpassungen? Weniger Häftlinge = weniger Kosten = mehr Halsbänder mit Diamanten für Foo Foo!

    ich denke nicht, das Foo Foo sein Halsband aus Steuergelder erhalten hat. Ich denke, der König kann sich das auch aus seinem Privatvermögen, das über 100e Jahre erworben wurde – leisten.
    Ansonsten könnte man ja auch behaupten, alles was sich Thaksin gekauft hat, stammt aus Steuergeldern – da er ja sich selbst von der Steuer beim Vekauf seiner Shin Corp. befreit hat.

    Oder vielleicht lässt sich damit sogar ein Kupferschmid bezahlen, der die rausgefallenen Zacken in der Krone wieder anlöten kann!

    da sind keine Zacken rausgefallen – meine Frau ist gerade bei der Geburtstagsfeier beim Amphoe – alles propenvoll – alle stehen gedrängt und lauschen den Ansprachen.
    Wenn man bedenkt, das keiner hingehen muss – also alle freiwillig da sind, widerspricht das den Erklärungen der linken Kommunisten – das die Mehrheit gegen die Monarchie steht. Sogar ein MT erklärte kürzlich mit Bedauern, das wohl noch die Mehrheit hinter dem König steht. Würde es ein Referendum geben, würde das Wahlergebnis Yinglucks wohl blass dagegen aussehen.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo sagte: amnestiert werden ja nur Gefangene, die sich während der Haft korrekt verhalten.

    Das “Reue zeigen” halte ich auch fuer eine wichtige Sache!
    Wenn der 61-Jährigen Ampon Tangnoppakul nicht dabei ist, hat er es seinen “politischen Freunden” zu verdanken. :Amazed:

  14. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von Kubo , Dezember 04, 2011
    So wollen sich die herrschenden Banditen dankbar am Boden kriechende Untertanen schaffen. Besser und gerechter wäre es, bei Verurteilungen gleich ein vernünftigeres Strafmaß anzuwenden, anstatt später diese lächerlichen “Rabattaktionen” im Namen des “gnädigen” Königs zu veranstalten.

    nein, das ist schon ok so.
    Wer weiss denn vorher schon, wie sich der Gefangene verhält – amnestiert werden ja nur Gefangene, die sich während der Haft korrekt verhalten.
    Das weiss eben ein Richter bei der Urteilsverkündung nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)