Thailand: Wir sind keine Kolonie der USA

Der amerikanische Botschafter Glyn T. Davies übte Kritik an der Menschenrechtslage in Thailand. Prompt wird er aufgefordert, das Land zu verlassen.

Davies hatte nach einem Treffen mit dem thailändischen Außenministers Don Pramudwinai ein Statement des amerikanischen Außenministeriums verlesen. In diesem hieß es: „Die Vereinigten Staaten sind besorgt über die kürzliche Verhaftung von Personen in Verbindung mit Online-Postings und der Festnahme von Patnaree Charnkij“, [die Mutter des Aktivisten Sirawith Seritiwat].

Der ehemalige Politiker und Rektor der Rangsit Universität, Arthit Ourairat, forderte, dass die Regierung den Botschafter zur persona non grata erklären soll und ihn aus dem Land wirft.

Die Vizesprecherin der Demokratischen Partei, Mallika Boonmeetradkool Mahasook postete auf Facebook ein Bild des Botschafters mit dem Zusatz „Hau ab“ und bekam innerhalb von zwei Tagen fast 5000 „Gefällt mir“.

05Thailand-keine-US-Kolonie

Die Regierung gab sich diplomatischer.

Premierminister General Prayuth Chan-ocha wischte die Anmerkungen des amerikanischen Botschafters Glyn T. Davies zu der Menschenrechtslage in Thailand beiseite.

General Prayuth sagte, diese Anmerkungen zeigten ein Unwissen in Bezug auf die wirklichen Vorgänge in Thailand. „Der Botschafter möge seine Kommentare wegen der allgemeine US-demokratische Prinzipien und erhaltenen Informationen aus den Medien abgeben.“ Thailand sei aber keine Kolonie der Vereinigten Staaten. „Auch wenn wir ein kleines Land sind, müssen wir uns dennoch wie Erwachsene verhalten. Ich bin kein Kind mehr, also werde ich wegen dieses Themas nicht mit jedem streiten.“

Vizepremierminister General Prawit Wongsuwon sagte, er sei darüber besorgt, dass Thais möglicherweise über Davies’ Anmerkungen beleidigt seien. Er versprach, die Regierung werde sich im Wege der guten Diplomatie um die US-Botschaft gut kümmern. Außenminister Don schließlich sagte, man solle die Kommentare des US-Botschafters im Interesse der thailändisch-amerikanischen Beziehungen übergehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Mai 2016 2:23 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Genau das und nicht mehr!

nein, er hat schon das mit der Kolonie auch gesagt, wie schon erwähnt. Du kannst nicht, was weltweit schon Fakt ist,
als Gerücht abtun. Er hat schon direkt das Wort อาณานิคม benutzt. Im Zusammenhang mit, das eben Thailand keine US-อาณานิคม ist.
Ist schon gegessen, lässt sich nicht mehr wegschwurbeln. Genauswenig, wie er einem Reporter die halbaufgegessene Banane entgegen schleuderte 🙂 Da gibt es Videos darüber. Er spricht halt aus dem Bauch raus, was ich ja eigentlich mag.

So isses! Und geanau deswegen jetzt diese ganze Wortverdreherei!

Wortverdreherei bei der Übersetzung, solange es keinen anderen Sinn ergibt, ist doch egal.

Thaksin hat ev. auch gesagt: mein Vater ist nicht die UN – auch das ist gleich, wie: Die UN ist nicht mein Vater.
Wäre auch eine Wortverdreherei – was solls.

Nichts davon ist richtig! Th soll und muss sogar, aber mit allen Geschaefte machen!

leider doch, mal die Berichte von renommierten Medien über die intensive Annäherung seit dem Putsch an China und Russland
lesen. Natürlich macht TH mit der USA Geschäfte, mir fallen zwar momentan keine ins Auge, aber wird es sicher geben.
Aber nicht mehr im militärischen Bereich. Woher vorher Bells als Helis gekauft werden, kauft man jetzt vermehrt russische,
vorher hat man zwar schon etwas begonnen zu mischen – jetzt wüsste ich nicht, welche Militär-Systeme TH noch von der USA bezieht.
Man verkauft wohl nun funktionierende Helis aus der USA und auch anderes US-Militär-Equipment. Einfach etwas mehr News lesen,
steht doch fast schon täglich in der Zeitung.

Warum stört es dich, wenn ein Land von der USA unabhängig werden möchte. Wäre für Deutschland auch nicht schlecht, dann kann man die
nicht mehr zu Sanktionen gegen Russland zwingen, wie Biden so schön erklärte.

Siehste, er hat aber gefragt: “ist das Blatt gruen?” und das ist dann doch schon was anders.
Jetzt bleibt immer noch die Frage, WANN er es gefragt hat!!

wenn das Blatt real braun ist, dann ist die Frage: ist das Blatt grün? – schon sinngemäss so zu verstehn, das es eben nicht grün ist.
Zwischen den Zeilen lesen, nennt man so etwas glaub ich 🙂
Er hat es kurz nach dem Statement des Botschafters der Presse gegenüber erklärt.

Du solltest echt einen Kindergarten Blog aufmachen, das wird mir zu Kindisch!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Mai 2016 7:14 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth macht nun gar nix mehr, der meinte – man soll die Erklärung des Botschafters nicht so wichtig nehmen

Genau das und nicht mehr!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ähnlich von Thaksin: die UN ist nicht mein Vater.

So isses! Und geanau deswegen jetzt diese ganze Wortverdreherei! 😆

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: USA ist erstmal weg vom Fenster, natürlich nicht ganz – aber die Freundschaft wie vorher ist futsch. Vorerst mal….
Später weiss man nicht, aber wenn mal China und Russland Thailand mit bilateralen Verträgen im Netz haben, werden die das nicht
mehr so leicht hergeben.

Nichts davon ist richtig! Th soll und muss sogar, aber mit allen Geschaefte machen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist wieder gefaked! Ohne diesen UNTERSTELLTEN Satz ist doch alles ok!?

der Satz wurde von Prayuth öffentlich so gesagt, nur halt zuerst als Fragestellung, danach im Text dann die Verneinung.
Inhaltlich stimmt also die Pressemeldung zu 100%.
Ob ich erkläre: das Blatt ist grün – oder – grün ist das Blatt, ist irrelevant. Inhaltlich muss es passen.

Siehste, er hat aber gefragt: “ist das Blatt gruen?” und das ist dann doch schon was anders. Jetzt bleibt immer noch die Frage, WANN er es gefragt hat!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. Mai 2016 1:22 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alles nur Schwurbelei!

es wäre vll ev. für Diskussionen hilfreicher, wenn du genauer angeben würdest – was du als Schwurbelei hälst. Alles kann es ja nicht sein,
weil es wurde ja auch im TV gezeigt, also wer schwurbelt: der Aussenminister, der US-Botschafter oder die anderen, die meinten: der
US-Botschafter solle abhauen. Aber auch das ist keine Schwurbelei – die Aussagen wurden gemacht. Man kann dazu stehen, wie man möchte,
aber sie sind nun mal gemacht worden.

“ Thailand sei aber keine Kolonie der Vereinigten Staaten. „

…. von der Rechtschreibung her KEINER gesagt hat!
Also auch nur Schwurbelei ist!

da gibt es in der Tat einen kleinen Unterschied, der aber eigentlich nichts verändert. Prayuth hat dies als Frage gestellt, nicht so wie es
übersetzt wurde. Er äusserte sich sehr, sehr zornig im TV und meinte dann: Ist Thailand eine US-Kolonie – nein,……..
Nach der Frage und verneinung sprach er dann weiter, warum TH keine US-Kolonie ist.

Also inhaltlich stimmte die Übersetzung schon mit der TV-Erklärung vor der Presse. Er verneinte auch, das TH keine US-Kolonie sei.
Du beginnst nun Erbsenklauberei. Alzeptiere ich schon, wenn es inhaltlich ganz anders gesagt worden wäre, aber ist es nicht.
Prayuth hält TH nicht für eine US-Kolonie.

Ja, wo ist die TV-Erklaerumg vor der Presse? Warum unterschlaegst du die?

Die Regierung gab sich diplomatischer.

Premierminister General Prayuth Chan-ocha wischte die Anmerkungen des amerikanischen Botschafters Glyn T. Davies zu der Menschenrechtslage in Thailand beiseite.

General Prayuth sagte, diese Anmerkungen zeigten ein Unwissen in Bezug auf die wirklichen Vorgänge in Thailand. „Der Botschafter möge seine Kommentare wegen der allgemeine US-demokratische Prinzipien und erhaltenen Informationen aus den Medien abgeben.“

Soweit so klar. Das endet mit “Gaensefuess’chen oben”
Weiter geht es hier mit “Gaesefuess’chen unten”:

„Auch wenn wir ein kleines Land sind, müssen wir uns dennoch wie Erwachsene verhalten. Ich bin kein Kind mehr, also werde ich wegen dieses Themas nicht mit jedem streiten.“

Ist doch in Ordnung!
Nur irgend jemand hat diesen Satz:

Thailand sei aber keine Kolonie der Vereinigten Staaten.

… zusammenhanglos dazwischen geklemmt. WER hat das zum WEM und WANN gesagt!
Das ist wieder gefaked! Ohne diesen UNTERSTELLTEN Satz ist doch alles ok!? Und wenn der in einem anderen Zusammenhang, zu einem anderen Zwischenrufer gesagt wurde auch, und sowieso, wo ist ueberhaupt das Problem?
WER sorgt denn dafuer, dass die USA ein Unwissen in Bezug auf die wirklichen Vorgänge in Thailand.
Das Statement des amerikanischen Außenministeriums, von wem soll das den kommen? Ist das so etwas aehnliches wie die “Freundschaftsdienste” aus “Europa”? Wurde ueberhaupt etwas vorgetragen!??! Außenministers Don Pramudwinai sieht auf dem Bild oben, ueberhaupt nicht danach aus.
Das passt alles zu der sonstigen billigen Stimmungsmache. 🙄

berndgrimm: Wenn unser „guter“ Militaerdiktator …
so kindisch und mit unverhohlenen Drohungen reagieren so zeigen sie

Wo genau hast du das gelesen? Sehe ich absolut anders! Siehe oben!

berndgrimm: Nein, der latente Auslaenderhass und besonders Faranghass wird hier
nur deshalb geschuert um von den eigenen Unfaehigkeiten abzulenken.

Es gibt keinen latenten Auslaenderhass….! Das mit dem Schueren und dem Ablenken stimmt, nur hast du den Absender nicht genannt. Da muss man nicht “zwischen den Zeilen” lesen, das ist mittlerweile offensichtlich, die Spatzen der Propaganda pfeifen es von allen Daechern!

berndgrimm: Eine Kolonie Chinas ist Thailand schon laengst.

Bloedsinn! Sorry, aber anders kann ich eine so haltlose Verdrehung nicht bezeichnen!

Als Kolonie (von lateinisch colere, ‚bebauen, Land bestellen‘) bezeichnet man in der Neuzeit ein auswärtiges abhängiges Gebiet eines Staates ohne eigene politische und wirtschaftliche Macht.

Begrifflich hängt Kolonie eng mit Kolonisation zusammen. Bei der Kolonisation handelt es sich im Kern um eine Landnahme. Die Kolonie ist daher in einem weiteren Sinne ein Personenverband in einem Gebiet außerhalb des angestammten Siedlungsgebietes. Im Bereich der Politik wird damit außerdem eine politische Abhängigkeit zum „Mutterland“ verbunden.

Die Bildung von Kolonien war und ist ein wesentliches Instrument der Machtausdehnung imperialistischer Staaten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kolonie

Als Imperialismus (von lateinisch imperare „herrschen“; imperium „Weltreich“; etwa bei Imperium Romanum) bezeichnet man das Bestreben eines Staatswesens bzw. seiner politischen Führung, in anderen Ländern oder bei anderen Völkern wirtschaftlichen und politischen Einfluss zu erlangen, bis hin zu deren Unterwerfung und zur Eingliederung in den eigenen Machtbereich. Typischerweise geht das damit einher, eine ungleiche wirtschaftliche, kulturelle oder territoriale Beziehung aufzubauen und aufrechtzuerhalten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Imperialismus

Bingo! 1.000Punkte!
Natuerlich ist China an TH interessiert, aber zur Kolonisation gehoert einer, der das Land “verkauft”, so wie bei dem Preah Vihear temple .
So etwas dem koenigstreuen Reformer vorzuwerfen, unterstellen, halte ich gelinde gesagt fuer “etwas” weit ueber euer Ziel hinausgeschossen!
Das FinanzierungsAngebot der Schnellbahn unter YL, das den Uebergang des Landes unter den Schienen beinhaltete, wurde von der Reformregierung NICHT angenommen! TH finanziert das Projekt selbst> Jetzt muss man nur noch abwarten, wer bei der Produktneutralen Ausschreibung den Zuschlag bekommt!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Mai 2016 6:48 am

Die Vizesprecherin der Demokratischen Partei, Mallika Boonmeetradkool Mahasook postete auf Facebook ein Bild des Botschafters mit dem Zusatz „Hau ab“ und bekam innerhalb von zwei Tagen fast 5000 „Gefällt mir“.

Ist aber schwach!
Yingluck bekommt fuer jeden Schwachsinnserguss ueber 100.000 likes!
Bei aller berechtigten Kritik an den Amis muss man den Thai Haeuptlingen
vorwerfen dass sie weiter den Auslaenderhass und besonders den Farang Hass
schueren nur um von ihrer eigenen Unfaehigkeit und Kleingeistigkeit abzulenken.

„Auch wenn wir ein kleines Land sind, müssen wir uns dennoch wie Erwachsene verhalten. Ich bin kein Kind mehr, also werde ich wegen dieses Themas nicht mit jedem streiten.“

Vizepremierminister General Prawit Wongsuwon sagte, er sei darüber besorgt, dass Thais möglicherweise über Davies’ Anmerkungen beleidigt seien. Er versprach, die Regierung werde sich im Wege der guten Diplomatie um die US-Botschaft gut kümmern.

Wenn unser “guter” Militaerdiktator und sein Thaksin zertifizierter Stellvertreter
so kindisch und mit unverhohlenen Drohungen reagieren so zeigen sie
dass sie wie die meisten Thai Maenner ueber die mentale Reife 13jaehriger
nicht herausgekommen sind und noch sehr weit vom Erwachsensein
entfernt sind.
Nein, der latente Auslaenderhass und besonders Faranghass wird hier
nur deshalb geschuert um von den eigenen Unfaehigkeiten abzulenken.

Und wer sich vom US Buettel zum China Buettel wandelt weil er sich
davon hoehere Zuwendungen verspricht scheint mir auch nicht
gerade Erwachsen zu sein.
Eine Kolonie Chinas ist Thailand schon laengst.
Aber da die Chinesen in allen Gesellschaftlichen Werten
noch hinter Thailand zurueckliegen,
kann von einer Weiterentwicklung nicht die Rede sein.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. Mai 2016 4:10 am

http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2016/05/05Thailand-keine-US-Kolonie.jpg
Das Bild spricht Baende!!
Alles nur Schwurbelei!

General Prayuth sagte, diese Anmerkungen zeigten ein Unwissen in Bezug auf die wirklichen Vorgänge in Thailand. „Der Botschafter möge seine Kommentare wegen der allgemeine US-demokratische Prinzipien und erhaltenen Informationen aus den Medien abgeben.“ Thailand sei aber keine Kolonie der Vereinigten Staaten. „Auch wenn wir ein kleines Land sind, müssen wir uns dennoch wie Erwachsene verhalten. Ich bin kein Kind mehr, also werde ich wegen dieses Themas nicht mit jedem streiten.“

DAS hoert sich auch schon ganz anders an!
Wobei DAS:

“ Thailand sei aber keine Kolonie der Vereinigten Staaten. „

…. von der Rechtschreibung her KEINER gesagt hat!
Also auch nur Schwurbelei ist!