Der König ruft zur Einheit, um die Flut zu bekämpfen

Bangkok Post – Alle Seiten müssen zusammenarbeiten, um den vom Hochwasser betroffenen Menschen zu helfen und um ein nachhaltiges Wassermanagement-Projekt zu entwickeln, sagte Seine Majestät der König am Montagmorgen auf dem Balkon des Chakri Thronsaals. Der König erschien zusammen mit Mitgliedern der königlichen Familie gegen 11 Uhr auf dem Balkon und sprach zum Anlass seines 84. Geburtstags zu den anwesenden Zuschauern. Die Veranstaltung wurde im nationalen Fernsehen übertragen.
Der König dankte den Menschen für ihre guten Wünsche.
Er sagte, dass die Regierung und die Militärs bereits wissen sollten, dass es nur eine nationale Stabilität geben wird, wenn die Menschen im Land glücklich leben können.

Alle Seiten haben die Pflicht zusammenzuarbeiten, um die Probleme der Öffentlichkeit zu lösen.

Zur Zeit sind viele Menschen von dem Hochwasser betroffen und die Zusammenarbeit ist notwendig, um das Problem schnell zu lösen und um ein nachhaltigen Wasser-Management-Projekt zu entwickeln.

“Die Wasser-Projekte die ich angeregt hatte waren nur Vorschläge, keine Aufträge. Aber wenn die Projekte vorteilhaft und kostengünstig sind, sollte man sie durchführen,” sagte der König.

Es ist wichtig, dass es zu keinen Konflikten kommt. Sattdessen sollte man sich gegenseitig unterstützen, um so die Menschen glücklich zu machen und um dadurch die Stabilität des Landes zu ereichen, sagte er.

Der König wünschte den Menschen Glück und Wohlstand.

Viele Menschen säumten die Straßen, um einen Blick auf Seine Majestät zu erhaschen und riefen immer wieder: “Lang lebe der König”.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/269338/king-calls-for-unity-to-tackle-flood

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Der König ruft zur Einheit, um die Flut zu bekämpfen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    “Die Wasser-Projekte die ich angeregt hatte waren nur Vorschläge, keine Aufträge. Aber wenn die Projekte vorteilhaft und kostengünstig sind, sollte man sie durchführen,” sagte der König.

    Das wäre zu schön um wahr zu sein.
    Die Realität wird so aussehen:
    Takkis Marionetten machen ein Trillionendeal
    der zwar das Wasser nicht umleitet
    aber tonnenweise Knete in grossen Taschen
    des Shinawatra/Pombejra Clans spült.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Er sagte, dass die Regierung und die Militärs bereits wissen sollten, dass es nur eine nationale Stabilität geben wird, wenn die Menschen im Land glücklich leben können.

    Alle Seiten haben die Pflicht zusammenzuarbeiten, um die Probleme der Öffentlichkeit zu lösen.

    Sein Worte sollte in den Ohren all derer hier dröhnen die immer
    scheinheilig beteuern ihn zu lieben,
    aber nie auf ihn hören!

  3. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von nitnoi , Dezember 05, 2011
    es ist noch nicht genug …. da fehlt noch einiges um das fass zum überlaufen zu bringen….weiter so pt….man muss den wahnsinn sichtbar machen wenn man ihn bekämpfen will….nur zu …

    wenn man ihn überhaupt bekämpfen will, momentan sieht es nicht so aus.
    Eher, das man sich mit dem Militär geeinigt hat. Ausserdem passen die PAD´ler recht gut auf, da wird nichts mit mauscheln.

    …und zum geburtstag …. vielen mag es überhaupt nicht aufgefallen sein – aber einiges von den aktivitäten zum geburtstag wurde bereits im vorfeld gestrichen —- heute wurden dann erneut mehrere veranstaltungen kurzfristig abgesagt…..

    mag in Bangkok wegen Hochwasser der Fall sein – hier gab es keine Absagen, fast alle Amphoes haben Geburtstagsfeiern ausgerichtet, obwohl der König eigentlich darauf hingewiesen hat, diese so klein wie möglich abzuhalten.
    Ist also nur ein Wunschtraum einiger Auslandskommunisten, das die Thais ihren König nicht lieben.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    Also waren rund 30-40% irgendwo aktiv dabei!

    Von dem Rest werden es die meisten am TV verfolgt haben.

    Koennte mir denken auch in DACH haben viele Thai-Frauen es mit ihren Kindern verfolgt.

  5. Avatar bukeo sagt:

    emi_rambus:
    Kann das echt nicht einschaetzen, aber die Bilder(-”Schwenks”)im Dunkeln mit Kerzenlichtern waren schon ueberwaeltigend! Das waren “zig” Fussballstadien!
    Muesste man ja noch all die Menschen der dezentralen Feiern dazu rechnen!
    Hier ging das in den Wohngebieten weiter, nach dem zentralen Feuerwerk wurden ueberall Raketen gezuendet.
    Beim Lied fuer den Koenig hat wahrscheinlich halb Thailand mitgesungen* (meine Zwerge vorm Fernseher auch).

    *”Vorsaengerin”=PM Yingluck

    hier waren um die 15.20.000 Leute verteilt auf den Tag, lt. Kamnan.
    Wenn man bedenkt, das unser Amphoe-Bereich insgesamt ca 40-50.000 Einwohner hat, schon eine stolze Anzahl. Sicher kamen auch von ausserhalb welche – aber die meisten waren doch von hier. Jetzt gibt es gerade ein Feuerwerk, sieht man sogar von hier aus 🙂 – obwohl ca 5km entfernt.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Kann das echt nicht einschaetzen, aber die Bilder(-“Schwenks”) im Dunkeln mit Kerzenlichtern waren schon ueberwaeltigend! Das waren “zig” Fussballstadien!
    Muesste man ja noch all die Menschen der dezentralen Feiern dazu rechnen!
    Hier ging das in den Wohngebieten weiter, nach dem zentralen Feuerwerk wurden ueberall Raketen gezuendet.
    Beim Lied fuer den Koenig hat wahrscheinlich halb Thailand mitgesungen* (meine Zwerge vorm Fernseher auch).

    *”Vorsaengerin”=PM Yingluck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)