Russen kommen langsam wieder nach Thailand zurück

Gemäss einer Umfrage der Russian Federal Tourism Agency (RFTA) zählt Thailand weiterhin zu den beliebtesten Reisezielen russischer Touristen. Die Agentur startete eine Umfrage um herauszufinden, welche zehn Länder dieses Jahr als Reiseziele auf der Beliebtheitsskala in Russland auf den vorderen Plätzen stehen. Dort folgt Thailand nach Griechenland an zweiter Stelle. Des weiteren sind Tunesien, Bulgarien, Spanien, Vietnam, Zypern, Montenegro, Italien und lokale Resorts in Russland vertreten.

Als Lieblingsziele in den jeweiligen Ländern gaben die befragten Russen für Thailand Pattaya und Phuket an. Nach Angaben der Tourism Authority of Thailand (TAT) reisten im vergangenen Jahr 884.000 Russen nach Thailand … ein Rückgang um fast 50% zu 2014, als 1,6 Millionen Russen das Land besuchten. Basierend auf den bisherigen Zahlen dieses Jahres rechnet die TAT das 2016 immerhin eine Million Russen nach Thailand reisen werden.

Auch Thai Airways zeigt sich optimistisch und glaubt an eine langsam anlaufende Rückkehr russischer Touristen. Ab Oktober 2016 will die Airline die Anfang letzten Jahres massiv gekürzten Flüge zwischen Bangkok und Moskau erstmalig wieder erhöhen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Russen kommen langsam wieder nach Thailand zurück

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Gehen die wieder Sklaven einkaufen? Die halten immerhin 1.048.500 und stehen damit auf Platz 16. Di Chinesen, die auf sehr gehaeuft nach TH kommen, haben sogar 3.388.400 Sklaven. Dazu kommen noch viele Frauen, die “verheiratet” werden.
    Die Chinesen lassen aber vor allem Geschlechtsumwandlungen machen, wobei immer noch nicht klar ist, wo hoch da das Minddestalter in Chiang Mai ist.

    • STIN STIN sagt:

      Gehen die wieder Sklaven einkaufen?

      gut möglich. In Katar haben sie wieder welche ausgehoben. Mit falschen Versprechungen dorthin gelockt und dann versklavt.
      Ob die Russen Thais versklaven, weiss ich nicht – die holen sich eher Mongolinnen usw.

      Chinesen, die auf sehr gehaeuft nach TH kommen, haben sogar 3.388.400 Sklaven.
      Dazu kommen noch viele Frauen, die “verheiratet” werden.

      ja, weltweit gibt es momentan 46 Millionen Sklaven. Indien und Nordkorea liegen da wohl an der Spitze. In Indien gibt es ca 18 Millionen
      Sklaven und SKlavinnen. Meist aus den unteren Kasten, die dann von den oberen Kasten gekauft und versklavt werden.

      Da ist es in D nicht so schlimm, da werden ca 10.000 Sklaven gehalten. Ein paar hat man nun wohl in Höxter befreit. Da hat ein
      Ehepaar mehrere Sklavinnen gehalten, 2 haben die wohl umgebracht, eine dann so geschlagen, das sie ins Koma fiel.

      Die Chinesen lassen aber vor allem Geschlechtsumwandlungen machen, wobei immer noch nicht klar ist,
      wo hoch da das Minddestalter in Chiang Mai ist.

      ich denke, die gehen zu den chin. Hinterhof-Kliniken, die würden dann auch ein Baby umwandeln. Die renommierten PKHs wie
      Bangkok-Hospital usw. machen das nicht. Ab wann die das machen, weiss ich nicht – wohl ab 18 oder so.

  2. STIN STIN sagt:

    der Ölpreis klettert wieder in die Höhe, schon bei ca 50 USD/Barrel. Bei 80 kommen dann noch mehr Russen.
    1 Million sollte aber reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)