Die Festivitäten gehen weiter

Bangkok Post –             Die Diashow an den Wänden des Grand Palace hatte heute ihre letzte Vorstellung, aber die Light and Sound Show wird weitergehen, sagte die Sprecherin des Büros der Ministerpräsidentin Thitima Chaisaeng am Montag. Die “3D-Illusion Live Wall”, ein Teil der Feierlichkeiten zum 84. Geburtstag Seiner Majestät des Königs, ist ein Teil der  “Golden Culture of Rattanakosin”  Show. Sie erzählt von der Gründung Bangkoks.
Die Regierung wurde heftig kritisiert, nachdem angekündigt wurde die Show nach nur zwei Tagen wieder einzustellen.

[caption id="" align="alignright" width="240" caption="Grand Palace Bangkok"]Grand Palace [/caption]

Vajirakorn Ajkhumwong, ein Schauspieler, behauptete in Twitter, dass die Show am Montag von der Regierung plötzlich gestoppt wurde.

Thitima Chaisaeng entgegnete am Montag, dass die Show an nur zwei Tagen aufgeführt werden sollte.

Die Regierung hat die Show nicht abgesagt, sagte der stellvertretende Sprecher Anuson Iamsaat.

Die Bevölkerung kann in der Nähe des Grand Palace, des Sanam Luang und der Na-Phra-That Straße bis zum 9. Dezember noch viele Aktivitäten genießen.

Diese Aktivitäten umfassen einen Maskentanz, eine Blaskapelle, ein Theaterstück, eine Foto-Ausstellung über das Leben des Königs und es werden die Produkte aus den königlichen Projekten angeboten.

Am 29. November hatte das dem Kabinett ein zusätzliches Budget von etwa 117 Millionen Baht für die Feierlichkeiten gebilligt, sagte der stellvertretende Sprecher des Büros der Ministerpräsidentin Chalitrat Chantrubeksa.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/269362/panoramic-image-show-ends

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Festivitäten gehen weiter

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Am 29. November hatte das dem Kabinett ein zusätzliches Budget von etwa 117 Millionen Baht für die Feierlichkeiten gebillig

    Peanuts, gemessen an Takkis Volksrevolutionsoper, die inzwischen
    dem Steurzahler (sind wir hier alle) zig Milliarden gekostet hat.
    Vom Imageverlust und den jetzt sichtbaren Spätschäden garnicht zu reden.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Vajirakorn Ajkhumwong, ein Schauspieler, behauptete in Twitter, dass die Show am Montag von der Regierung plötzlich gestoppt wurde.

    Jau, da kam Takki garnicht drin vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)