Eigentümer von “Tiger-Schlachthaus” weisst Vorwürfe zurück

Der Eigentümer  des Hauses, bei dem die Behörden vermuten, dass dort Tiger geschlachtet wurden, weist alle Anschuldigungen über illegalen Tierhandel zurück.

Thawat Kajornchaikul, auch bekannt als Sia Tong, erschien am Mittwoch um 14.30 Uhr in dem Anwesen, das er in Kanchanaburi Stadt besitzt, wo vier Tiger in Käfigen eingesperrt gefunden wurden. Der 60-jährige Mann zeigte Dokumente, die beweisen sollen, dass er der rechtmässige Besitzer der vier geschützten Tiere ist und auch die Eigentumsrechte an seinem Anwesen besitzt.

Am Dienstag stiessen die Beamten bei den Untersuchungen im Zusammenhang mit dem Tigertempel und seinen Verbindungen zu internationalen Wildtierhändlern, auf das Anwesen von Herrn Thawat. Hier deutete zuerst vieles darauf hin, dass hier Tiger wegen ihres Fleisches, der Felle und anderer Teile, die auf dem illegalen Markt Unsummen einbringen, geschlachtet wurden.

Herr Thawat sagte der Polizei, dass er die zwei großen Katzen von einem Bekannten vor über 10 Jahren bekommen habe und dass die beiden jüngeren Tiger ihre Nachkommen seien. „Sia Tong sagte, er bekam die Tiger, ohne dass er sich Gedanken gemacht habe, dass etwas nicht korrekt sein könnte“, sagte Pol Lt Col Sansern Siripan von der Abteilung für Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität. „Er war kooperativ mit uns, was uns geholfen hat, die Lage leichter zu untersuchen“.

Gemäß Sansern hat man von allen vier Tigern DNA-Tests genommen, um zu sehen, ob sie aus dem Bestand des Tigertempels stammen. Bei den Tieren von Herrn Thawat wurden keine Mikrochips gefunden, sagte Sansern. Beamte untersuchen nun, ob die Dokumente von Sia Tong legal sind und man wartet gleichzeitig auf die Ergebnisse der DNA-Tests, sagte Pol Lt Col Sansern Siripan zu Schluß.

Quelle : khaosodenglish

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. September 2016 10:36 pm

Eine wichtige Zusage:

Laos ‘to phase out tiger farms’
http://www.bangkokpost.com/news/asean/1093237/laos-to-phase-out-tiger-farms

Anonym
Gast
Anonym
22. Juni 2016 4:51 am

emi_rambus: Das was in den Zoos und Privathaltungen “erzeugt” wird, ist ueberwiegend Tiger-Mix/-Cocktail!

und von Herrn Edwin Wiek Wildlife Friends Foundation-Thailand…

Bangkok. Während eines Seminars zum Thema „Tiger: vom Käfig direkt auf den Schwarzmarkt“ sagte der Gründer der “Wildlife Friends Foundation-Thailand”, Herr Edwin Wiek, dass etwa 90 Prozent aller Tigerfarmen und privater Zoos in dem Verdacht stehen, am illegalen Wildtierhandel beteiligt zu sein.

___________________________________,’

Dieser Herr Edwin Wiek hat „schlafende Hunde“ geweckt,… das werden sie ihm ganz sicher nicht verzeihen!

Dieses „Tiger-Ausschlachtungs-Business“ bringt den geldgierigen Mönchs,- oder auch Mensch-Viechern riesige Gewinne, auf die sie nicht verzichten wollen und werden!!!

Die Courage des Holländers Edwin Wiek in Ehren,…. aber er sollte im schönen Land gut auf sich aufpassen, ständig Leibwächter um sich herum haben und sonst keine Strasse, kein Restaurant und keinen Pup alleine aufsuchen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
22. Juni 2016 3:49 am

Anonymous: Unter Bezugnahme auf die jüngste Razzia im Tigertempel Kanchanaburi und die Verlegung von 137 Tigern aus dem Tempel sagte Herr Wiek, dass die Zahl der beschlagnahmten Tiger weniger als 10 Prozent der vom Aussterben bedrohten Tierarten ausmachen, die in Thailand tatsächlich illegal gehalten werden.

Aehnliches schreibe ich schon etwa 10 Jahre und habe viel Pruegel und Verhoehnung dafuer eingesteckt. Auch beim TIPP!.

Dennoch betonte er, dass die Arbeit des thailändischen „Department of National Parks and Wildlife“ in Bezug auf die Tiger ein hohes Lob von Artenschutz-Organisationen auf der ganzen Welt verdiene. Die Abteilung und ihre Mitarbeiter haben sich weltweit Anerkennung für ihre Bemühungen zum Schutz der lebenden Tiere verdient, fügte er hinzu.
http://thailandtip.info/2016/06/21/laut-der-groessten-tierschutzorganisation-in-thailand-sind-90-prozent-aller-tiger-zoos-am-illegalen-tierhandel-beteiligt/

Natuerlich ist es lobenswert, da sie das Elend der Tiere beendet haben.

Unter Berufung auf den CITES-Bericht sagte Wiek, dass die Zahl der Tiger in Thailand in den letzten neun Jahren von 940 auf über 1.400 Tiere angestiegen sei. Alleine diese Tatsache erhöhe schon den Verdacht, dass etwa 90 Prozent aller Tiger Farmen und Tiger Zoos an dem illegalen Handel mit Tigern auf dem Schwarzmarkt beteiligt sind.
http://thailandtip.info/2016/06/21/laut-der-groessten-tierschutzorganisation-in-thailand-sind-90-prozent-aller-tiger-zoos-am-illegalen-tierhandel-beteiligt/

WO sollen denn jetzt diese 1.400 Tiger sein??
Die sind immer noch in Gefangenschaft.
Wieviel leben denn noch in freier Wildbahn?

Indochinesischer Tiger, Indochina-Tiger, auch Hinterindischer Tiger oder Corbett-Tiger (P. t. corbetti); etwas kleiner als der Bengaltiger, Grundfärbung etwas dunkler, die meist sehr dunklen Streifen gehen häufig in Flecken über. Die Unterart ist auf dem Festland Südostasiens verbreitet, wo sie von den chinesischen Provinzen Yunnan, Guangxi und Guangdong sowie Nordmyanmar südwärts bis zur Halbinsel von Malakka vorkommt. Es gibt vermutlich nur noch 350 Exemplare, die unter anderem in Kambodscha, Thailand, Myanmar, Laos und in geringer Zahl in Vietnam überlebt haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tiger#Unterarten

Das was in den Zoos und Privathaltungen “erzeugt” wird, ist ueberwiegend Tiger-Mix/-Cocktail!
Da ist in der Regel kaum einer dabei, der als Corbett-Tiger ausgewildert werden kann, zumal es bis heute noch nicht geglueckt ist, in Gefangenschaft geborene Tiger auszuwildern, weil die in der Regel man-hunter werden.
Wenn man die tatsaechliche Zahl ermitteln will, wieviel Tiger da sein muessten, ….
….. mit der Formel koennte man sehr nahe an das Ergebnis heran kommen:
[(Jungtiger bis 3,5 Jahre+Tiger in Alkohol) /3,5*20]-in Zoos lebende Tiger >3,5J]= Zahl der “verlorengegangenen” Tiere.
Wenn (?) 1.400Tiere (0->20Jahre) in TH-Zoos leben , haben sich etwa 2.-3.000 Tiger “vorzeitig abgemeldet”.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Juni 2016 3:10 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ?? wo war da das harte “Durchgreifen”?

finde ich schon hart – wegen ein paar Bier, Kutte aus und raus. Bei uns gehen die Priester ins Bordell.

Das verwechselst du. Der ‘Kra-vo-zu’ darf heiraten und der ‘Kra-hi-zu’ hat eine Haushaelterin.

Anonym
Gast
Anonym
21. Juni 2016 8:46 am

Laut der größten Tierschutzorganisation in Thailand sind 90 Prozent aller Tiger Zoos am illegalen Tierhandel beteiligt
21. Juni 2016

Textauszug:
Bangkok. Während eines Seminars zum Thema „Tiger: vom Käfig direkt auf den Schwarzmarkt“ sagte der Gründer der “Wildlife Friends Foundation-Thailand”, Herr Edwin Wiek, dass etwa 90 Prozent aller Tigerfarmen und privater Zoos in dem Verdacht stehen, am illegalen Wildtierhandel beteiligt zu sein.

Unter Bezugnahme auf die jüngste Razzia im Tigertempel Kanchanaburi und die Verlegung von 137 Tigern aus dem Tempel sagte Herr Wiek, dass die Zahl der beschlagnahmten Tiger weniger als 10 Prozent der vom Aussterben bedrohten Tierarten ausmachen, die in Thailand tatsächlich illegal gehalten werden.

http://thailandtip.info/2016/06/21/laut-der-groessten-tierschutzorganisation-in-thailand-sind-90-prozent-aller-tiger-zoos-am-illegalen-tierhandel-beteiligt/
__________________________________________,

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Juni 2016 10:12 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da greifen die Behörden schon recht hart durch.
Vorgestern wurden 4 Mönche erwischt, wie sie Alkohl tranken – sofort Robbe aus und raus aus dem Tempel.

?? wo war da das harte “Durchgreifen”?

gg1655
Gast
gg1655
21. Juni 2016 2:48 pm
Reply to  STIN

In Chiang Mai? Ich staune.Oder wo soll sonst aus Deiner Sicht “Bei uns” sein?In D sicher nicht, das hast Du ja schon längst als Heimat abgelegt und abgelehnt.

  gg1655(Quote)  (Reply)

Anonym
Gast
Anonym
11. Juni 2016 4:11 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vorgestern wurden 4 Mönche erwischt, wie sie Alkohl tranken – sofort Robbe aus und raus aus dem Tempel.
Dem Abt muss man das nun halt nachweisen, das er davon gewusst hat, dann ist er die Robbe auch los.

Mr. STIN,

die 4 versoffenen Pseudo-Mönche wurden nur von der Polizei im Tempel verhaftet, weil die Anwohner die lautstarken Saufgelage schier nicht mehr ertragen haben und endlich die Polizei riefen!

Ansonsten würden die 4 versoffenen Assi-Monkis noch in 20 Jahren weitersaufen und wahrscheinlich auch mit dem Ober-Monki! Der angeblich nixxx mitbekommen hat!!!?? Hahha hahha hhah……

Bitte verschonen Sie uns von Ihrer Schönrederei und Ihren Relativierungs-Methoden!!!

Hier ist der Artikel: (haben Sie diesen nicht gelesen???)

Vier Mönche veranstalten regelmäßig Saufgelage in ihrem Tempel
10. Juni 2016

Mukdahan.
Verärgerte Bürger in der Gegend hatten die nächtlichen Eskapaden von vier Mönchen satt, die sich regelmäßig abwechselnd in ihrem lokalen Tempeln in der Nähe zu einem nächtlichen Saufgelage verabredeten.

Sie baten die Polizei um eine Überprüfung der vier trinkfreudigen Männer.

http://thailandtip.info/2016/06/10/vier-moenche-veranstalten-regelmaessig-saufgelage-in-ihrem-tempel/

Der Betrugsmönch mit
dem Flugzeug ist auch entmöncht worden, hat sich dann jedoch abgesetzt.

Dieser stinkreiche Pseudo-Mist-Monki wurde NUR bei seiner Niedertracht erwischt, weil jemand seinen dreckigen Charakter nicht mehr ertragen konnte und das selbst gedrehte Video aus dem Privat-Flugzeug ins Internet stellte!

Ansonsten würde dieser „arme Bettelmönch“ noch heute im schönen Land im Luxus-Liner rumfliegen und ARMANI- oder VERSAGE-Taschen antatschen und begutachten!

Von erfolgreicher Ermittlungsarbeit und Aufklärung kann überhaupt keine Rede sein!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Juni 2016 4:06 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: WER darf den in TH legale Papiere fuer fuer Tiger ausstellen??

diejenigen, die auch die Lizenz für den Zoo mit Wildtieren ausgegeben haben.

So “genau” wollte ich es jetzt eigentlich nicht wissen! 🙄
In TH werden auch Lizenzen fuer Fahrschulen und Fahrlehrer ausgestellt, ohne dass es Gesetze gibt.
Ich warte besser auf das Ergebnis in den Nachrichten!!
Leg’ dich wieder hin!

Anonym
Gast
Anonym
11. Juni 2016 2:36 am

Der Abt des Tiger Tempel ist wieder aufgetaucht und streitet alle Anschuldigungen ab
10. Juni 2016

Kanchanaburi. Der letzte Woche spurlos verschwundene Abt Luangta Chan ist plötzlich wieder aufgetaucht und streitet alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe ab. Er habe von den ganzen Vorgängen in seinem Tiger Tempel keine Ahnung, ließ er durch seine Verteidiger wissen.

http://thailandtip.info/2016/06/10/der-abt-des-tiger-tempel-ist-wieder-aufgetaucht-und-streitet-alle-anschuldigungen-ab/
__________________________________.

Was sollte der THango-Monki auch anderes sagen, als dass er total unschuldig ist, von nixxx weiß und außerdem ein heiliger Mann ist!?

Das grundsätzliche Verhalten des Leugnens, des Abstreitens und Dementierens dürfte uns Residenzler sicher mehr als bekannt sein.

Man kann auch sagen:

Alles, was sündhaft ist, – was es auch sei – selbst wenn diese Sünden nachweisbar begangen wurden, werden von den Tätern vehement bestritten, bei extremer Beweislast flehentlich relativiert oder eben schöngeredet!

Die erste psychologische Frage lautet nun:

1. Warum bitten die Täter aufgrund ihrer Verbrechen dermaßen flehendlich um buddhistische Vergebung, wenn die Beweislast erdrückend ist?

Weil sie selber wissen und von Anbeginn wussten, dass sie furchtbares Unrecht begangen haben!

Die zweite psychologische Frage lautet nun:

2. Warum handeln die Täter dennoch derart sündhaft, wenn sie doch selber genau wissen, dass aufgrund ihres Buddhismus ihr Handeln abscheulich ist?

Weil ihre Geldgier dermaßen ausgeprägt ist, dass sie selbst vor buddhistischen Werten keinen Respekt mehr haben und insgeheim hoffen, dass sie mit ihrem Verbrechen „irgendwie“ durchkommen!

Doch wenn diese Täter in flagranti bei ihren Verbrechen verhaftet werden und sie nichts mehr leugnen können,…

…ja,…da besinnen sich die Täter urplötzlich auf den Buddhismus, weihen die Opfer, Polizeibeamten und Kameraleute 5 x hochgradig respektvoll und hoffen aufgrund des Buddhismus Vergebung zu erhalten!

An Verlogenheit und Niedertracht ist so ein schändliches Verhalten kaum noch zu überbieten!!!

  Anonymous(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Juni 2016 12:30 pm

Bei den Tieren von Herrn Thawat wurden keine Mikrochips gefunden, sagte Sansern. Beamte untersuchen nun, ob die Dokumente von Sia Tong legal sind und man wartet gleichzeitig auf die Ergebnisse der DNA-Tests, sagte Pol Lt Col Sansern Siripan zu Schluß.

Mikrochips wurden wohl nur den TigerTempel Tieren eingesetzt!!
Trotzdem muss er sagen koennen, Vvon WEM er die Tiger bekommen hat und auch das muss per DNA nachpruefbar sein!
WER darf den in TH legale Papiere fuer fuer Tiger ausstellen??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Juni 2016 8:56 am

die zwei großen Katzen von einem Bekannten vor über 10 Jahren bekommen habe und dass die beiden jüngeren Tiger ihre Nachkommen seien.

Die beiden Alten sind also 1 Kater und 1 Tigerin? Und sie haben in 10 Jahren nur einmal Junge bekommen??
Gab es da nicht noch andere Kaefige?