web analytics

Die Familie eines Deutschen, der im Dezember letzten Jahres bei einem Unfall auf Phuket tödlich verunglückte, verlangt 1,3 Millionen Baht als Entschädigung für seinen Tod und 800.000 Baht für die Verletzungen seiner Partnerin.

Der Angeklagte Jakarin Rodpradit (26) hat am Freitag nach einer ersten Verhandlung vor dem Landgericht über einen Monat Zeit erhalten, um die Angelegenheit zu beurteilen. Die Kläger und der Angeklagte werden am 4. August wieder vor Gericht erscheinen.

Herr Jakarin hatte ursprünglich jegliche Verantwortung für den Unfall zwischen seinem Auto und dem Motorrad verweigert, auf dem Herr W. (47) und seine Partnerin Patcharin Lammai (35) saßen

Etwa eine Woche nach dem Unfall hatte die Familie von Frau Patcharin Zeugen und Aufnahmen von Sicherheits-Kameras der Polizei präsentiert. Herr Jakarin wurde mit den neuen Beweisen konfrontiert und er gestand den Unfall verursacht zu haben. Er wurde des rücksichtslosen Fahrens mit Todesfolge, Verletzten, Sachbeschädigung und ohne den Opfern zu helfen angeklagt. Dies ist Schwerwiegender als nur rücksichtslosen Fahrens, sagte der Anwalt von Frau Patcharin.

Die Familie des Deutschen wollte zunächst, dass Herr Jakarin ins Gefängnis geht. Doch nach seinem Geständnis einigten sie sich eine Entschädigungszahlung auszuhandeln. Der Angeklagte nutzte die Gelegenheit um sich für sein Vorgehen zu entschuldigen und verhandelt derzeit mit seinem privaten Autoversicherer und der staatlichen Kfz-Versicherung.

PHUKET-Familie-eines-deutschen-Unfallopfers-verlangt-2-1-Millionen-Baht-Schadenersatz

Soweit konnte Herr Jakarin sagen, dass die private Versicherungsgesellschaft eine Millionen Baht auszahlen würde und weitere 200.000 Baht von staatlicher Seite. Er sagte jedoch, dass die 800.000 Baht für Frau Patcharin recht hoch seien. Allerdings versucht er dies in Betracht zu ziehen und wird nach Wegen suchen das Geld aufzutreiben.

Frau Patcharin blieb jedoch hartnäckig und sagte, dass dieser Betrag die Krankenhauskosten wie plastische Chirurgie, Laserbehandlung, Einkommensverluste während ihrer Zeit im Hospital, Schäden am Motorrad und andere Ausgaben beinhalte. Wenn er diese Bedingungen nicht erfüllen kann, dann wird die Familie alles daran setzen, dass Herr Jakarin ins Gefängnis geht.

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
95 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
emi_rambus
23. Juli 2016 4:34 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
23. Juli 2016 um 3:50 pm

Der war doch bestimmt betrunken und hat als jugendlicher schon aehnliche Straftaten begangen,

keine Ahnung. Das weiss die Polizei aber schon – wird dann straferschwerend bewertet, wenn er vorbestraft sein sollte.

Der kommt bestimmt auf Kaution frei und das wird dann auf die Bewaehrungszeit angerechnet.

nein, wird nie auf die Haftzeit angerechnet, nur U-Haft.

Ich wollte dich nur auf die Schippe nehmen! 🙄

emi_rambus
emi_rambus
23. Juli 2016 2:22 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
23. Juli 2016 um 9:00 am

Und der kann sich jetzt auch bei der EX freikaufen??

wohl nicht ganz, weil er auch noch wegen Waffenbesitz, Drogen usw. angeklagt wird.
Für den Mord kann er sich wohl auch nicht mit Entschädigungszahlung mildernde Umstände holen, da
der Schwede mit der Frau wohl nicht mehr zusammen lebte. Kommt dann darauf an, ob die beiden noch verheiratet
waren.

Der war doch bestimmt betrunken und hat als jugendlicher schon aehnliche Straftaten begangen, muss ja alles beruecksichtigt werden. Wo stand da was vom unerlaubten Waffenbesitz? Der kommt bestimmt auf Kaution frei und das wird dann auf die Bewaehrungszeit angerechnet.

emi_rambus
emi_rambus
23. Juli 2016 8:30 am

Und der kann sich jetzt auch bei der EX freikaufen??

Neighbour caught for killing Swede in Cha-am

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/1042601/neighbour-caught-for-killing-swede-in-cha-am. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

emi_rambus
emi_rambus
5. Juli 2016 6:33 am

Hier geht es um Vergewaltigung, aber Prayut bringt es eigentlich genau auf den Punkt!

Gen Prayut quickly indicated he disagreed, saying severe penalties alone cannot prevent rapes.
PM rejects call for death on rapists
http://www.bangkokpost.com/news/crime/1027469/pm-rejects-call-for-death-on-rapists

„Es ist nicht die Härte der Konsequenz, die Wirkung zeigt, es ist die Gewissheit, mit der sie erfolgt […].“[Barbara Coloroso ].
https://de.wikipedia.org/wiki/Strafe#Moderne_westliche_Konzepte

Es wird sich in TH NIE etwas aendern, wenn nicht ALLE damit rechnen muessen, sie kommen hinter Gitter!! Wer DANN ECHTE REUE zeigt kann auf Begnadigung hoffen.
Ein Aussetzen der Strafe hier in diesem Fall auf Bewaehrung waere inkonzequent!

emi_rambus
emi_rambus
4. Juli 2016 10:44 am

STIN: Dieser junge Mann koennte noch leben und viele andere muessten nicht sterben,
wenn in diesem Lande inklusive der Presse einiges anders laufen wuerde!

was hat denn die Presse falsch geschrieben? Natürlich ist die Mutter zu bedauern, wenn sie ihren Sohn verliert.
Dann muss sie halt handeln, damit die Freundin hier vor Ort nicht ihre Pläne durchsetzt. Ich kann aber auch die Freundin verstehen.
Für sie ist der Freund tot, sie ist noch jung und steht nun sozusagen vor dem Nichts. Ev. wollten die beiden heiraten oder zumindest
zusammenleben. Die wird nun versuchen, ihre Kosten im KH und eine Entschädigung für sich einzufordern. Was hätte sie von einer
langjährigen Verurteilung des Täters – nichts, absolut nichts. Jede Thai würde Geld fordern.

Was verdient ihr daran? Ist das der Anwalt aus eurem Netzwerk!? So wie ich es verstehe hat die Mutter wohl den Anwalt der Freundin genommen! Das war dann wohl ein Fehler.
Ich ich hoffe, ich bin nie auf euren “Service” angewiesen!!
Also liebe Mutter nimm dir einen eigenen Anwalt, der Deine Interessen vertritt und nicht die, wo er die meiste Kohle bekommt! Mit dem zweiten ANwalt wird es fuer den Taeter dan richtig teuer. Ich wuerde jetzt auch auf Entschaedigung klagen, 2,1Mio aber EURO!!
Armes TH! 😥
Ich gehe davon aus, der BILD-ZEITUNGS REPORTER wird das noch richtig schon breit treten in D , der Schaden fuer TH wird beachtlich sein.
Manchmal kommt es mir vor, die STINs wollen auch, das, scheinbar koennen sie auch daran verdienen!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
emi_rambus
3. Juli 2016 1:35 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ist nur in TH so! In allen anderen Staaten ist die tatsaechliche Reue Voraussetzung, was ja auch Sinn macht! Sonst ist es einfach nur berechnendes Freikaufen!

nein, man kann sich in der USA auch ohne Reue freikaufen.

TH ist aber keine Kolonie der USA!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Entscheident ist, was in dem Brief steht. Der Richter darf sich nicht durch “Berichte” beeinflussen lassen.

es muss erstmal zum Richter kommen. Das scheint nun ja der Fall zu sein. Wäre Entschädigung gezahlt worden, wäre es gar nicht zur Anklage,
also gar nicht zum Richter gekommen.

Die Freundin hat das gefordert!

Unfalltod eines Deutschen: Freundin streitet um Entschädigung
Mutter Helga Walter (77) aus dem hessischen Babenhausen sowie Bruder Jochen (48) und seine Schwester Verena (44) wollen die Erklärung des Unfallverursachers nicht akzeptieren, der sich der fahrlässigen Tötung schuldig bekannte, jedoch bis heute keine echte Reue für sein Verhalten während des Tatherganges gezeigt hat. Er habe sich nur lapidar entschuldigt, um seine eigene Situation zu verbessern, prangerte Mutter Helga Walter vergangene Woche Jakarin Rodpradhits Verhalten an. Sie forderte ihn – bisher ergebnislos auf – zu seiner Tat zu stehen und dem Opfer und seiner Familie wenigstens etwas von seiner Würde und ihrem Seelenfrieden zurückzugeben.

Der Verhandlung am 23. Juni vor dem Provinzgericht auf Phuket wohnte in Kooperation mit unserer Redaktion ein Kollege der ‚Phuket Gazette‘ bei. Er berichtete anschließend Erstaunliches. Im Verfahren ging es dem Rechtsanwalt der Ex-Verlobten Patcharin M. weniger um eine Anklage wegen vorsätzlichen Mordes oder Totschlags, als um die Höhe der Schadensersatzsumme. Für sich fordert die langjährige Lebensgefährtin von Andreas Walter 800.000 Baht und für ihren getöteten Freund 1.3 Millionen.

Dass sie – wie sie gegenüber der Phuket Gazette angab – im Auftrag der Familie Walter in Deutschland handle und bevollmächtigt sei, wird dort nicht bestätigt. Den Walters in Babenhausen und all seinen Freunden geht es in diesem Prozess nicht ums Geld, sondern um Sühne und Genugtuung. Laut Informationen unserer Redaktion hatte die Familie Walter keine Kenntnis von Schadensersatzverhandlungen auf Phuket und gab dafür auch keine Legitimation.
http://der-farang.com/de/pages/unfalltod-eines-deutschen-freundin-streitet-um-entschaedigung

Lesen kannst du hoffentlich!!
Irgendwie bist du echt schon voll durchgeknallt! Die Mutter hat ihren juengsten Sohn verloren! Nach ihrem Glauben gibt es keine Wiedergeburt!! Der Moerder leugnet die Tat, fuer die Dame bricht eine Welt zusammen, der Sohn koennte nachweislich noch leben, wenn der Taeter nicht vorsaetzlich mehrmals ueber ihn gefahren waere!
Dann kommt der taktische Schachzug und er “gesteht” den Totschlag, weil er dann auf Bewaehrung rauskommt.
Fuer die Mutter bricht eine Welt zusammen.
Dann kommt raus , die geldgierige Freundin verhilft dem Totschlaeger zur Strafmilderung und behauptet, sie wuerde im Auftrag der Mutter handeln.

Und dann kommen solche gefuehlslose Vertreter der “Presse” und treten diese Frau in den Dreck!
Dieser junge Mann koennte noch leben und viele andere muessten nicht sterben, wenn in diesem Lande inklusive der Presse einiges anders laufen wuerde!
Es geht nicht darum den Taeter zu ruinieren! Es geht darum, dass die Thais endlich Verantwortung fuer ihr Handeln uebernehmen und nicht glauben nur die Armen muessen fuer ihre schlechte Taten einstehen!!

emi_rambus
emi_rambus
3. Juli 2016 10:40 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Familie wollte erst Geld, danach – als sie keines bekam, forderte sie die Anklage. Nicht gerade seriös.

Und was willst du mit deinen “Quellen” belegen? DU schreibst doch auch einfach nur alles ab!
Das vom Farang scheint aber selbst ermittelt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Thaifrau ist immer noch bereits, auf die Forderung für eine Gefängnisstrafe zu verzichten, wenn sie ihre 800.000 Baht bekommt.

Da geht es nur um Koerperverletzung. Sie war auch nicht unterm Auto eigeklemmt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, man konnte sich nicht einigen. Der Mann wollte viel weniger zahlen, nur die Hälfte. Damit war die Familie
wohl nicht einverstanden und sie forderten Anklage. Vorher wollten sie nicht, das der Mann ins Gefängnis kommt.

Entscheident ist, was in dem Brief steht. Der Richter darf sich nicht durch “Berichte” beeinflussen lassen.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wenn die Familie das geforderte Geld nimmt, wird die Strafe nicht hoch ausfallen, ausser man möchte ein Exempel statuieren.

Deswegen ja auch das ueberraschende “Gestaendnis”. Der Mann zeigt keine wirkliche Reue, des wegen darf es werder Straferlass noch Bewaehrung geben.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist in Asien, aber auch in den arabischen Staaten so üblich. Da kann das Opfer einen Täter sogar vor der Todesstrafe noch retten.
In D undenkbar.

Ist nur in TH so! In allen anderen Staaten ist die tatsaechliche Reue Voraussetzung, was ja auch Sinn macht! Sonst ist es einfach nur berechnendes Freikaufen!

emi_rambus
emi_rambus
2. Juli 2016 3:26 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, die Familie des Deutschen wollte Geld. Von der Partnerin las ich da nix, ob die auch Geld wollte.
DU kannst aber schon Deutsch, oder verlernst du das schon langsam. Ich habe es dir nochmals fett gekennzeichnet, dann tust du dir leichter.

Die Familie eines Deutschen, der im Dezember letzten Jahres bei einem Unfall auf Phuket tödlich verunglückte, verlangt 1,3 Millionen Baht als Entschädigung für seinen Tod und 800.000 Baht für die Verletzungen seiner Partnerin.

Die Familie des Deutschen wollte zunächst, dass Herr Jakarin ins Gefängnis geht. Doch nach seinem Geständnis einigten sie sich eine Entschädigungszahlung auszuhandeln.

Quelle? BILD? DU schuetzt den Taeter! WARUM!!??

Prozess gegen Todesfahrer: Deutsche Mutter klagt an
http://der-farang.com/de/pages/prozess-gegen-todesfahrer-deutsche-mutter-klagt-an
Ein gerichtsmedizinisches Gutachten in Deutschland beweist eindeutig: Andreas Walter könnte noch leben, wäre Jakarin R. nicht panikartig bei seiner versuchten Unfallflucht mindestens dreimal über den unter dem Honda Civic eingeklemmten Deutschen gefahren.
Hier einige Auszüge des offenen Briefes:

„Ich weiß nicht, wie ich Sie anreden soll, ich weiß nur: Sie haben meinen Sohn getötet!
Ich bin die Mutter von Andreas Walter aus Deutschland, der Ihr Land so geliebt hat. Dort so viele Freunde und eine thailändische Frau fand, die er nach Landessitte buddhistisch heiratete. Mit der er seinen Lebensabend verbringen wollte, bis Sie alles zunichte machten. Ihn mit Ihrem Auto buchstäblich zermalmt haben.

Sie hätten sich der fahrlässigen Tötung schuldig bekannt, heißt es. Wieso nur der fahrlässigen Tötung? Glauben Sie, sich so aus der Verantwortung stehlen, sich retten zu können? Erinnern Sie sich bitte: Jeder, der diese schreckliche Nacht mit erlebt hat, berichtet, Sie wären so lange und mit voller Absicht über Andreas’ Körper gefahren, bis einige mutige Passanten Sie schließlich gestoppt hätten.

Es tut so furchtbar weh, zu wissen, auf welche Weise Sie ihn getötet haben – zu ahnen, wie schrecklich er noch gelitten haben muss! Alleine und verlassen ist er an seinem eigenen Blut erstickt, weil Sie ihm den Brustkorb und die Lungen kaputt gefahren haben.

Sie haben das Glück meiner ganzen Familie zerstört und dafür hasse ich Sie! Und appelliere nochmals an Ihr Gewissen: Stellen Sie sich Ihrer Verantwortung und lassen Sie meinem Sohn Gerechtigkeit widerfahren. Auch, wenn dies mir mein Kind nicht zurückbringen wird – so wenig wie alle Tränen, die ich in den letzten Monaten geweint habe. Aber es wird mir und meiner Familie helfen, mit allem fertig zu werden. Und vermutlich zuletzt Ihnen selbst, denn auch in Ihrem Glauben folgen auf ein schlechtes Leben stets Konsequenzen.“

Helga Walter, Babenhausen, Deutschland

Da steht nichts von Geld! Selbstverstaendlich gibt es da auch Schadensersatz, Schmerzensgeld, … aber das legt der Richter fest. HIER hat es keine thaistyle Einigung gegeben! Wenn dann mit der Freundin und die darf rechtlich den toten Deutschen NICHT vertreten!
Wenn das nicht geahndet wird, faehrt der naechste 10 mal ueber ein Kind, damit es endlich aufhoert zu schreien. Der Mann zeigt auch keine ehrliche Reue.

emi_rambus
emi_rambus
2. Juli 2016 11:28 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist das einzig Entscheidente!

ja, aber erst nachdem der Täter nicht gezahlt hat. Vorher wollten sie 2,1 Millionen Baht.

Die Freundin (UND SONST KEINER) fordert 1,3 TB fuer ihren Freund und 800.000 fuer sich selbst (weil die PrivatKHs so teuer sind) zusammen sind das die 2,1mio TB , mit denen die MUTTER NICHTS ZU TUN HAT! Sie will zuerst Gerechtigkeit!
Der Rest waere, wenn alle, auch die Mopeds anstaendig versichert waeren, wie das sein muesste, in einem Land mit 30 mio Nobeltouristen(!!) , kein Problem!
Das was die Dame(freundin des Deutschen) da abzieht, ist eigentlich keine gute Werbung fuer TH!

emi_rambus
emi_rambus
2. Juli 2016 6:22 am

emi_rambus: Die Familie des getoeteten Deutschen, hat kein Geld gefordert, sie fordern nur Gerechtigkeit!

Das ist das einzig Entscheidente!

emi_rambus
emi_rambus
1. Juli 2016 12:34 am

Die Familie des getoeteten Deutschen, hat kein Geld gefordert, sie fordern nur Gerechtigkeit!
STIN: Der zeitliche Ablauf ist wichtig!! Die wurden erst am 28. geschnappt, als sie sich vor einem STurm auf die Insel gerettet hatten. Die eigentlich Tat war lange vorher (?22.), da war noch gar kein Sturm.

keine Ahnung,

Ich habe da geantwortet, wo es hingehoert
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11815#comment-32148

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
emi_rambus
30. Juni 2016 3:41 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei diesem Fall gab es viele Beweise, wenn einer fehlt, auch nicht schlimm. Geständnis – Identifizierung durch Opfer und Zeugen – DNA-Probe vom Sperma.

Der zeitliche Ablauf ist wichtig!! Die wurden erst am 28. geschnappt, als sie sich vor einem STurm auf die Insel gerettet hatten. Die eigentlich Tat war lange vorher (?22.), da war noch gar kein Sturm.
Als die geschnappt wurden, waren alle schon im Trad!!Ich bin mir sicher, es gab keine gesicherten Abstriche, da die Polizei ja erst durch die Meldung ueber die Einlieferung in Trad aufmerksam und aktiv wurden. …UND DANN wurden sehr schnell die in Seenotgeratenen geschnappt! Solche “Gestaendnisse” werden in Rechtsstaaten vor Gericht nicht zugelassen!

emi_rambus
emi_rambus
30. Juni 2016 2:27 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hoer mal, alles Blut mit DF, darf weltweit NUR in Gefahrstufe III-Labors untersucht werden.

keine Ahnung was für Stufe die haben. Es gibt auf Koh Kood im KH ein Dengue Diagnose Center – nicht mehr und nicht weniger.

🙄 Du weisst aber schon, was eine DIAGNOSE ist?!?

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 9:30 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das muss da ja wohl noch schlimmer als Phuket sein, wenn die fuer nur 2.464 Einwohner ein extra Labor fuer DNA untersuchungen brauchen!

Nein, die haben das Labor wegen dem Dengue Fieber. Keine Ahnung, ob die auch DNA-Tests machen. Aber die können definitiv die Sperma-Probem
bei einer Vergewaltigten entnehmen und sichern. Ich gehe sogar davon aus, das eine Vagina ausschaben, jeder praktische Arzt kann.
Die Probe dann untersuchen, das geht wohl dann ins Forensic-Labor.

😆 du bist die “lustigste” Nudel, die bisher hier im Team war!
Zur besseren Unterscheidung nenne ich dich mal “Macaroni”. “Spaghetti” waere ja wohl etwas “albrig”!?
Hoer mal, alles Blut mit DF, darf weltweit NUR in Gefahrstufe III-Labors untersucht werden. Hier im Changwat KH gibt es das nicht, aber DU willst uns erzaehlen, in dem 2-Betten-KH auf Koh-Kut gaebe es das. “Macaroni Muenchhausen” waere vielleicht noch treffender, “MM” :mrgreen”!

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 9:00 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In keinem der Berichte wird von einer Uebereinstimmung der DNA (mit wieviel von den 5?) berichtet. Genauso wenig von einer Gegenueberstellung!

weil das Standard ist. Berichtet man in D auch sehr selten. Es muss auch keine Gegenüberstellung erfolgen.
Wenn die Opfer die Täter aufgrund der Fotos identifizieren, diese dann auch ein Geständnis ablegen und auch die DNA des Sperma
mit den Tätern übereinstimmt, kann auf die Gegenüberstellung verzichtet werden.

Laecherlich, eben war es gerade noch “Standard”. 🙄

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In keinem der Berichte wird von einer Uebereinstimmung der DNA

wird eigentlich weltweit nicht besonders hervorgehoben, wenn schon ein Geständis vor liegt. Man macht aber Sperma-Analyse bei
jeder Vergewaltigung. Das ist ebenfalls in TH Standard. Schon alleine deswegen, falls die Täter das Geständnis widerrufen.

So eine bloede Schwurbelei hast du uns noch nie geboten! Es hat ausserdem NICHTS damit zu tun, dass die Mutter des Deutschen Gerechtigkeit fordert. Was du staendig und vorsaetzlich zumuellst. Wirst du dafuer bezahlt?

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 2:59 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ei Maedchen, dann erklaer’ uns doch mal wie das geht!
Auf Koh Kut konnte das keiner!!!

doch konnten die, die haben sogar ein Labor dazu.

Das muss da ja wohl noch schlimmer als Phuket sein, wenn die fuer nur 2.464 Einwohner ein extra Labor fuer DNA untersuchungen brauchen!

emi_rambus: Die Mutter des Deutschen will Gerechtigkeit und keineSchweigegeld-Praemie! Oder muessen sie nicht unterschreiben, mit Annahme der Praemie Abfindung duerfen sie keine Aussagen mehr machen!??

Die Muetter der beiden Burmesen auf Koh Tao haben auch um Gerechtigkeit gefleht.

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 2:21 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: zeig mir die Quelle, wo es eine Gegenueberstellung gab!!

weil es immer eine gibt.

In keinem der Berichte wird von einer Uebereinstimmung der DNA (mit wieviel von den 5?) berichtet. Genauso wenig von einer Gegenueberstellung!
Sie (zumindest die ersten drei) wurden aber vor dem Mob gerettet, bevor sie das “Gestaendnis” abgelgt haben. War da ein Anwalt anwesend? Haben sie schon widerrufen?
Ansonsten siehe unten!
Die Mutter des Deutschen will Gerechtigkeit und keineSchweigegeld-Praemie! Oder muessen sie nicht unterschreiben, mit Annahme der Praemie Abfindung duerfen sie keine Aussagen mehr machen!??

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 1:42 pm

berndgrimm: Die Japaner wehren sich nicht weil es für sie hier so billig ist.
Aber es wird Alles in den Führern vermekt die jeder Japaner liest
der hierhin kommt.

Vielleicht sollte man das alles (Reise-Fuehrer, Soz.Netzwerken, ….) uebersetzen und den Thais und der TAT zur Kenntnisgeben!
Noch besser, man macht mit perfekt thai-sprechenden Farangs eine der Comedy Shows, die die Thais so lieben!
Macht aber keiner, weil keiner will, alle Thais verlieren ihr Gesicht, wegen weniger Betrueger, Verbrecher, …
Genau die nehmen aber keine Ruecksicht darauf!

berndgrimm
berndgrimm
29. Juni 2016 11:23 am

Anonymous: Und eigentlich geht es grundsätzlich, immer und rund um die Uhr da „ganz toll kriminell und gemeingefährlich rund“, wo sich zwangsläufig die Touristen aufhalten, wo sie Monate zuvor ihre Hotels gebucht haben und wo sie gedenken, ihren Urlaub verbringen zu wollen.

Das allein ist für die Touristen ausschlaggebend, wenn sie betrogen, bedroht oder gar verletzt werden!

Also bei uns gibt es keine Touristen aber viele Japaner die hier arbeiten
und auch ein paar Farang.
Gewaltkriminalität gibt es bei uns (noch?) nicht aber eben auch keine Polizei
die einen solchen Namen verdienen würde.
Deshalb werden Farang und Japaner auch immer sofort betrogen wenn
sie unterwegs sind.
Die Japaner wehren sich nicht weil es für sie hier so billig ist.
Aber es wird Alles in den Führern vermekt die jeder Japaner liest
der hierhin kommt.
Deshalb geht hier das Geschäft mit den Japanern sehr zurück.
Mit den Farang ist es anders.
Die wehren sich sofort, es sei denn es sind Leute die aus gutem Grund
hier sind.Die sind froh dass sie hier bleiben dürfen.
Die anderen leben natürlich gefährlich.
China Touris gibt es hier garnicht.
Die kenne ich nur aus Pattaya und Jomtien.
Dort treten sie nur in Rudeln auf und werden vielleicht
schon vorher von ihren chinesischen Touristenführern betrogen.
Deshalb sind die Eingeborenen auch so knatschig weil
bei den Chinesen wenig zu holen ist.

Anonym
Anonym
29. Juni 2016 9:44 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ach ja, schon wieder ein Farang auf Phuket attackiert. Junge, da gehts rund.

Mr. STIN,

das kann man wohl sagen!

Aber es geht auch auf Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Pattaya, Hua Hin und allen anderen Urlaubsgebieten in TH „richtig verbrecher-isch gut rund“!

Und eigentlich geht es grundsätzlich, immer und rund um die Uhr da „ganz toll kriminell und gemeingefährlich rund“, wo sich zwangsläufig die Touristen aufhalten, wo sie Monate zuvor ihre Hotels gebucht haben und wo sie gedenken, ihren Urlaub verbringen zu wollen.

Das allein ist für die Touristen ausschlaggebend, wenn sie betrogen, bedroht oder gar verletzt werden!

Dass es in den trostlosen Dörfern und in den Reisfeld-Gebieten in TH nur sehr geringe Kriminalität gibt und kaum Morde, liegt in der Natur der Sache,…aber das wissen die Touristen nicht und es interessiert sie auch nicht.

Oder mit anderen Worten:

El Salvador ist das Land mit einer der weltweit höchsten Mordraten. Aber nur in den Städten und Ballungsgebieten! Im Dschungel von El Salvador ist die Wahrscheinlichkeit 1000 x höher sich mit Malaria zu infizieren, als ausgeraubt oder gar erschlagen zu werden.

Ist nun El Salvador sehr gefährlich oder nicht gefährlich?

Wenn man im Dschungel lebt, sicher nicht gefährlich! Aber wer lebt im Dschungel? Die Menschen leben nun mal in den extrem gefährlichen Städten und Ballungsgebieten,… und nur das ist für die Menschen entscheidend und nicht der Dschungel mit all den Tieren und Pflanzen!

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 1:34 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du bist eine von den neuen, sonst muesstest du davon wissen? Zumindest hat STIN darueber geschrieben. Du solltest auch mal hier im Blog lesen! Versuche es mal mit der Such”funktion”! :mrGreen:

ich melde mich eher morgen wieder, du rauchst oder trinkst heute komisches Zeug. Selten soviel wirres gelesen.

Du machst selten so “duemmliche” Scherze! Immer nur wenn die Maedchenklasse dran ist! 😛

emi_rambus
emi_rambus
29. Juni 2016 1:23 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nein sie hatten schon gestanden und waren schon “vorverurteilt” wofuer brauchte es da eine Gegenueberstellung?

nein, es ist in TH üblich, auch bei Geständnis nochmals eine Gegenüberstellung zu machen. Zeig mir eine Quelle, das es keine Gegenüberstellung
gab.

🙄 zeig mir die Quelle, wo es eine Gegenueberstellung gab!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ach ja, schon wieder ein Farang auf Phuket attackiert. Junge, da gehts rund.

Machst du neben Chiang Mai jetzt auch Werbung fuer Samui?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die sind dann nach X-Tagen nach Trad ins KH gebracht worden,

dann war es nicht nötig, die Ausländer nach Trat zu bringen. Koh Kood KH hat Heli, Ambulance Boot usw.
Die haben halt dann die Sperma Proben entnommen, das können die schon.

Die sind mit dem Helikopter bei dem wetter geflogen worden? :lol:Verwechselst du Hubschrauberlandeplatz mit Heli. Da sind di zu viert transportiert worden?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Eigentlich unvorstellbar eine Frau haelt solange das Wasserlassen ein, aber wenn sie sich auch solange nicht gewaschen hat, ist eine DNA -Sicherung nur unter Vollschutz moeglich!

du hast gelogen, also du von einem Anamai auf Koh Kood schriebst, das ist ein voll ausgestattetes KH, die haben sicher sofort Sperma-Proben
genommen.

Richtig, es ist dort eines der kleinen Amphoer KHs , mit zwei Betten. Scheinbar waren die Patienten dort nicht ausreichend versorgt, sonst haette man sie ja nicht nach Trad gebracht. Richtig ich habe mich geirrt! Aber nicht vorsaetzlich gelogen. Genau da unterscheiden wir uns!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die haben sicher sofort Sperma-Proben
genommen.

Sicher, gaaaanz sicher, ei freilicht! 😆 du bist besser , wie alle anderen STINs zusammen!! IN KEINEM DEINER ODER DER VIELEN ANDEREN BERICHTE STAND ETWAS VON DNA PROBENENTNAHME ODER GAR UEBEREINSTIMMUNG!
Wie war das gleich noch mit dem Luegen??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei toten vergewaltigten Frauen ist das alles kein Problem! Soll ich dir eine Zeichnung machen??

nein, bitte nicht heute, du bist zu wacklig. 🙂

Schatzilein, was machst du heute wieder fuer “lustige” laecherliche “Scherze”.

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 8:24 pm

STIN: Lachst du ueber deine eigene Dummheit? (s.u.) :mrgreen:

nein, über deine. Sorry…. – ich kann mich schon wieder nicht halten. Heute bist du gut drauf, Leo?

Ei Maedchen, dann erklaer’ uns doch mal wie das geht!
Auf Koh Kut konnte das keiner!!! KauDschaiMai! 🙄
Die sind dann nach X-Tagen nach Trad ins KH gebracht worden, dann erst rueckte das in “Oeffentliche Interesse”. Eigentlich unvorstellbar eine Frau haelt solange das Wasserlassen ein, aber wenn sie sich auch solange nicht gewaschen hat, ist eine DNA -Sicherung nur unter Vollschutz moeglich!
Lach ruhig weiter! :mrgreen:
Bei toten vergewaltigten Frauen ist das alles kein Problem! Soll ich dir eine Zeichnung machen??

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 8:01 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lieber STIN, ICH stehe grundsaetzlich auf der Seite von TH, nur was waere wenn so etwas in Tunesien passieren wuerde oder in Spanien.

Tunesien würde nicht viel passieren. Spanien letztendlich auch nicht. Es würden weniger Deutsche nach Spanien reisen.
Nehme ich mal an…..

So was wie in TH gaebe es in beiden Laendern NIE!
Ich war vor … 35 Jahren in Tunesien (?)5.000Betten-Trabanten-Stadt, Supermarkt, Bingo, Disko, … . Alles abgeriegelt! Da sind 24 Stunden in der Anlage und am Strand die Jungs mit ihren blankgewetzten Hartholzstoecken rumgelaufen, da waere kein einziger Einheimischer ohne Dienstausweis reingekommen!
In Spanien hat die Guardia Civil erst gar nichts einreissen lassen!! Der Wahlspruch der Truppe ist “El honor es mi divisa” („Ehre ist meine Devise“).
1.000 davon mit blauen Muetzen und der Kaese waere gegessen. Wer da Probleme mit Gesichtsverlust hat, sollte vorher in Ruhestand gehen!!!

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 7:17 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: WO kamen den jetzt die Sperma-Spuren her?

die Frage ist schon goldig – wo kommen bei einer Vergewaltigung, Sperma-Spuren her?
hahahahahahahahaha

Lachst du ueber deine eigene Dummheit? (s.u.) :mrgreen:

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 7:15 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Mein lieber HANS-OTTO, jetzt liegst du aber heftig neben der Spur! WO kamen den jetzt die Sperma-Spuren her?

STIN: reden wir vom gleichen Fall. Ich meine den Fall, wo 5 Fischer aus Kambodscha eine Gruppe Touristen angriffen, eine Frau vergewaltigten und dann
aufgrund der genauen Personenbeschreibung eines geflüchteten Franzosen, schnell gefasst werden konnten.

Da liegen mit Sicherheit Sperma-Spuren von der Frau vor, die wurde ja gleich ins Krankenhaus gebracht. Das sollte dann wohl kein
Problem sein, diese Sperma aus der Vagina der Frau mit der DNA des Khmers zu vergleichen.

Du spuckst uns hier in den Bart und sagst, es haette geschneit! 👿
Eigentlich sollte alles vertuscht werden, erst nach xTagen als die Personen bereits in Trad im KH lagen (vorher Anamai Koh Kut) wurde die “Oeffentlichkeit” durch eine Meldung im Internet aufgeschreckt! WER soll denn da die DNA fachmaennisch gesichert haben. Oder haben die Damen sich tagelang nicht gewaschen? Und haben das WasserLassen so lange eingehalten. Bei Toten ist das etwas anderes.
Du bist wieder die “logische” Dame?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss aber nun, was von dir kommt. Die hat die Beine für die Gruppe Khmer freiwillig breit gemacht. Du bist schon ein ziemlich
ein neben der Spur laufender Mann, denke ich mal.

Halte dich bitte etwas zurueck mit deinen Verleumdungen!!
Die ersten drei Kambotschaner hatten wegen einem schweren STurm hinter der Insel Schutz gesucht und sich selbst auf die Insel mit Schwimmwesten gerettet. Nachdem man sie dem Mob vorgefuehrt hatte und sie gerade noch retten konnte, haben sie wie ueblich “gestanden”!
Die anderen beiden (weil es mussten wohl 5 sein) wurden auf dem Festland verhaftet.
Die mussten also bei dem heftigen Sturm von der Bucht 80km bis zum Festland schwimmen oder uebers Wasser laufen und waren dann noch so bloed, nicht 2-500 m weiter zuschwimmen, wo sie in Kambodscha in Sicherheit gewesen waeren!
Fuer mich ist das ein Suendenbock-Fall wie die vielen anderen.
Das waren 5 Leute von der Insel!!! Da gibt es wieder nur die Gestaendnisse. Die wurden NICHT nach Trad zur Gegenueberstellung gebracht! Die waren auch sicher nicht zur Verhandlung dabei!
Das ist immer das Selbe Muster, und weil NIEMALS richtig ermittelt wird , wird das NIE aufhoeren!
😥

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gab nie eine Gegenueberstellung

hast du Akteneinsicht. Ich behaupte mal ganz locker – doch, es gab eine Gegenüberstellung, wie bei allen Delikten.
Send mir einen Link darüber, das es keine gab.

Wie schreibt ihr immer so “nett”, suche es dir selbst, das stand in deinen Berichten hier!
Nein sie hatten schon gestanden und waren schon “vorverurteilt” wofuer brauchte es da eine Gegenueberstellung? Die haetten ja nach Trat gemusst. Waere die Frage, wer da nach XTagen ueberhaupt noch da war!
ANsonsten, diese “Gegenueberstellungen”, die sonst stattfinden sind rechtlich gesehen eine ganz traurige Sache. Jeder gute Anwalt zerreisst so was! Da stehen 4 Zeugen und zeigen gleichzeitig auf einen Taeter, mehr sind nicht zu Auswahl.

Ich war mal beim Stabsarzt zur Untersuchung, … am Ende verliess ich mit dem Krankmeldeschein das Zimmer. In der Tuer merkte ich, ich hatte meine Muetze vergessen. Der Doc sah mich an und sagte , “und was fehlt ihnen?”

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Und was ist mit Ranong?

STIN: Welcher Fall?

Du bist eine von den neuen, sonst muesstest du davon wissen? Zumindest hat STIN darueber geschrieben. Du solltest auch mal hier im Blog lesen! Versuche es mal mit der Such”funktion”! :mrGreen:

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 5:35 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auf Koh Samui hat selbst die deutsche Rechtsanwältin bis zum heutigen Tage nicht erreicht, auch nicht die Frau des Ermordeten, dass wenigstens über den kaltblütigen Mord an Volker Schwartens neu ermittelt wird!

ja, die Familie tut da vermutlich nicht genug. Ich hätte zahlreiche Webseiten aufgemacht, zahlreiche Blogs.
Notfalls hätte ich auch eine Petition an den König geschrieben. Man mag denken, das bringt sowieso nichts. Aber da täuscht man sich
eventuell. Diese Petition, hätte ich dann auch natürlich öffentlich gemacht, so das die nicht untergeht. Man muss sich halt nur
dahinter setzen.

Lieber STIN, ICH stehe grundsaetzlich auf der Seite von TH, nur was waere wenn so etwas in Tunesien passieren wuerde oder in Spanien. Richtig im Vorfeld wuerde die Botschaft da mal Tachles reden und wenn das nicht hilft gaebe es Reisewarnungen und die wuerden auch in TH helfen!!!!!!!!!!!!!!!
Nur kann sich TH scheinbar im Zusammenhang mit den Botschaften auch anders “helfen”!?? 👿
Es kann nicht sein, die Angehoerigen muessen Himmel und Hoelle in Bewegung setzen muessen, damit Recht gesprochen wird!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: …. passiert dem THango-Jango-Mörder selbst dann nixxx, wenn er 5 Farangs ermordet hat!!!

naja, bei 5 ermordeten Farangs und kein Gerichtsurteil, da könnte ja dann langsam die UN und Den Haag ins Spiel kommen.
Ob das die Militärregierung so möchte? Bei 5 ermordeten Farangs, gibt es aber auch alle Fälle Reisewarnungen durch das
deutsche Aussenministerium und das kostet dem Staat Geld, vor allem wenn sich die ganze EU dazu bekennt.

Hast du schlecht getraeumt?
Wie rechnest du das? 5 pro Nation oder 5 Farangs oder 5 Urlauber?
Wozu zaehlen dann Skelette? Wo siehst du ueberhaupt den “Unterschied” zwischen 1Toten und 5 Toten??
Ich sehe das wie du! Haetten die Botschaften zusammen vor Jahren schon etwas unternommen und rigoros Reisewarnungen herausgegeben, dann waere TH heute immer noch das ReiseParadies, das es vor 25 Jahren mal war!
Dazu gehoert zB auch, dass ALLE Kraftfahrzeuge ausreichend HAFTPFLICHT-versichert sind. PKW+Pickup bis ∞ TB und pro Person bis 2-5 MioTB abgedeckt sind.
Dann wuerde der Deutsche nocht leben!!
Beim Moped zahle ich jetzt nach Erhoehung 1.800TB/a. Das wird auch die Zahl der Zulassungen senken! Und durch die geringere Verkehrtsdichte auch wieder weniger Unfaelle.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich spaziere ja auch in der USA nicht nachts um 2 Uhr durch den Central Park in New York. Wenn ich das doch tue, muss ich damit
rechnen, zumindest ausgeraubt zu werden.

Ich mache, wie die Meisten auch kein Urlaub im Central Park! Aber vor einer *****Hotelanlage, sollte es schon moeglich sein, rund um die Uhr an den Strand zu gehen. In Tunesien in der ***Anlage war das moeglich!!!!!

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 2:55 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lieber STIN, welche Wirkstoffe sind denn in Bettwanzenspay (BWS)? Blausaeure oder was?

in den chin. Bettwanzen-Sprays, sind sicher hochgiftige Supstanzen. Wenn man dann nun überdosiert die Matratze damit
besprüht und der Gast das die ganze Nacht einatmet, ev. auch noch dagegen allergisch ist, kann das schon passieren.
Vielleicht war sie auch noch betrunken und hat das gar nicht bemerkt. Das war damals von der Forensic genau erklärt und schon
nachvollziehbar. Nicht alles ist Mord – warum sollte ein Hausmeister einen Gast ermorden?
Komm doch mal runter….

Von welcher Forensic? Ich habe nicht geschrieben, es war Mord! Das behauptest du einfach wieder!! Es war wahrscheinlich ein “Unfall”.
Nun, klar in dem Bettwanzenspray ist etwas drin, was mit dem uebereinstimmte, was man auch in /an dem Leichen gefunden hat!!
Du hast auch von Chemie keine Ahnung??!
Der gleiche Stoff war aber auch im ‘sleeping gas’ und ist auch in dem Dreck fuer die Cyanidfischerei drin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cyanidfischerei

Und das Dreckszeug kann man auch durch Tuer- und Fensterritzen spruehen und wenn die Menschen dann “eingeschlafen” sind kann man sie ausrauben und vergewaltigen, ….
Und das Zeugs gibt es UEBERALL in TH und jeder Depp kommt da drann! Auch in Nord TH!
War ja gerade im Gespraech, weil man den Stoff bei den Leuten im Dorf bei der Goldmine im Koerper gefunden hat.
Nur kam es wahrscheinlich vom Cyanidfischen, wodurch der Manager behaupten konnte, es kommt nicht von der Mine , da dort ein ganz anderes, aber wahrscheinlich auch gefaehrliches , Verfahren Anwendung findet.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuer mich ist BWS genau in Verdacht, die wahren Taeter zu decken, wie auf Koh Tao, …..
“Man” hat Wirkstoffe festgestellt, die auch in BWS drin sind. Aber auch in anderen “Sachen!

eine Farang-Frau ist vorgestern vom Parkhaus hier in Chiang Mai gesprungen – auch Mord, oder?

Was hat das mit den Fakten zu tun? Wenn dir die Argumente ausgehen, dann antworte einfach NICHT. Aber hoere bitte mit diesem billigen Geschwurbel auf. Das kommt hier wie SED-Nachrichtengeschwurbel an! 👿

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 2:27 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du siehst das auch so oder was willst du damit sagen??

mit den Kambodschanern lag der Fall klar. Kann man nicht vergleichen, die haben ja die Touristen
nicht erschossen, da sind 4 oder 5 Zeugen vorhanden und Sperma-Spuren usw.

Mein lieber HANS-OTTO, jetzt liegst du aber heftig neben der Spur! WO kamen den jetzt die Sperma-Spuren her?
Und was sollen das fuer Zeugen sein? Es gab nie eine Gegenueberstellung, die Opfer waren schon in Trad im KH!!
Und was ist mit Ranong?

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 12:08 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, wie bei den Kambodschanern in Koh Kut oder bei den Burmesen in Ranong!

Du siehst das auch so oder was willst du damit sagen??

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 12:07 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das in ChiangMai beliebte BettwanzenSpray, hatte ich vergessen!

das war Unwissenheit eines Angestellten. Der hatte den Auftrag, die Matratzen zu behandeln und hat wohl die in Chemie getränkt.
Das war kein Mord oder sonst was.

Lieber STIN, welche Wirkstoffe sind denn in Bettwanzenspay (BWS)? Blausaeure oder was?
Fuer mich ist BWS genau in Verdacht, die wahren Taeter zu decken, wie auf Koh Tao, …..
“Man” hat Wirkstoffe festgestellt, die auch in BWS drin sind. Aber auch in anderen “Sachen!

Anonym
Anonym
28. Juni 2016 10:26 am

STIN: Wichtig ist, das die Familie nicht aufhört Druck zu machen. In Pai wurde ein Ausländer erschossen von einem Polizisten erschossen.
Der Vater lies nicht locker und kämpfte solange, bis der Polizist in Haft war.

Auf Koh Samui hat selbst die deutsche Rechtsanwältin bis zum heutigen Tage nicht erreicht, auch nicht die Frau des Ermordeten, dass wenigstens über den kaltblütigen Mord an Volker Schwartens neu ermittelt wird!

Auch deutsche Zeitungen, Websites und Facebook haben nixxx bewirken können.

Grundsätzlich gilt:

Wenn der Mörder einflussreich ist oder einflussreiche Freunde oder Bekannte hat oder diese Bekannten elitäre entscheidende Personen kennen, ….

…. passiert dem THango-Jango-Mörder selbst dann nixxx, wenn er 5 Farangs ermordet hat!!!

  Anonymous(Quote)  (Reply)

Anonym
Anonym
28. Juni 2016 7:35 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Also warten wir ab, wie der Richter das sieht.

Ein echter TH-Richter???

Da kann man auch gleich den Bock zum Gärtner machen,…

… oder den Pyromanen zum Feuerwehrmann,…
… oder einen Pädophilen zum Kinderschutzbeauftragten,…
… oder einen Manager von Monsanto zum Umweltminister,…
… oder einen FDP-Politiker zum Sozialwissenschaftler,…

…oder,…oder,…oder…

Hahah hahha hahah hahhah….

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 7:04 am

emi_rambus: Entweder waren es Burmesen* oder sie haben falsch zubereitetes Manjok gegessen! Da ist Blausaeure drin , wie bei Natriumcyanid, das beim Cyanidfischen benutzt wird!

*Kambodschaner gehen auch!

Das in ChiangMai beliebte BettwanzenSpray, hatte ich vergessen!

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 6:50 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich weiss nicht, ob die Burmesen unschuldig waren. Ich vermute es auch – aber, genauso können sie es gewesen sein.

Ja, wie bei den Kambodschanern in Koh Kut oder bei den Burmesen in Ranong!

emi_rambus
emi_rambus
28. Juni 2016 6:47 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ausserdem wissen Alle dass sie bei einem Farangmord meist
ungestraft davonkommen.

halt ich für ein Gerücht.

Entweder waren es Burmesen* oder sie haben falsch zubereitetes Manjok gegessen! Da ist Blausaeure drin , wie bei Natriumcyanid, das beim Cyanidfischen benutzt wird!
😥

*Kambodschaner gehen auch!

berndgrimm
berndgrimm
28. Juni 2016 5:28 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ausserdem wissen Alle dass sie bei einem Farangmord meist
ungestraft davonkommen.

halt ich für ein Gerücht.

Nein, zeigt die Praxis der letzten Farang Morde!
Nur in Fällen wo durch die “Polizei” nichts mehr
zu verwischen war kamen Thai überhaupt wegen
eines Farang Mordes vor Gericht.
Strafverbüssung? Kenne ich keine.
Es wird generell immer versucht den Farang als
“selbst schuld” hinzustellen.
Ist er ja auch.
Jeder Ausländer der in Thailand lebt, tut dies
auf eigene Gefahr.
Rechte hat er nur wenn er sie sich kauft.

berndgrimm
berndgrimm
28. Juni 2016 2:02 am

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 211 Mord
(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
(2) Mörder ist, wer
aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet
.

gg1655: Der wusste ganz genau das er gerade jemanden tötet.
Wurde ihm doch zugerufen. Aber bei einer “Ausgleichszahlung” nach Thai Tradition ist wohl ein Toter billiger als ein Krüppel.
Er hat ja auch noch bis zuletzt geleugnet und wohl gedacht da nur ein Farang gestorben ist kommt er so davon.Den einzigen nicht Thai Zeugen hat er ja vermeintlich erfolgreich entsorgt

gg1655: Ein Tötungsdelikt zur Verdeckung einer anderen Straftat nennt man Mord.Und niedere Beweggründe waren da durchaus vorhanden.

Anonymous: Hat der Killer-Fahrer gewusst, dass sich ein Ausländer unter seinem Auto befindet und um sein Leben kämpft?

Ich kenne die sonderbare Rechtsauffassung der Menschen aus Nakhon Si Thammarat und sage:

Der Killer-Fahrer wusste es und wollte ihn ermorden, um einer Aussage vor Gericht zu entgehen!!!

Diesen Aussagen kann ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen.

Man muss dem Grossteil der “männlichen” Eingeborenen niedere Motive
unterstellen weil sie andere (ausser Democrazy) garnicht kennen.

Ausserdem wissen Alle dass sie bei einem Farangmord meist
ungestraft davonkommen.

Natürlich sind viele dieser Hirnlosen nach rechtsstaatlichen Masstäben
Schuldunfähig. Nur, in Thailand dürfen sie trotzdem Autofahren
und Waffen besitzen und damit lustig weiter morden!

Anonym
Anonym
28. Juni 2016 12:23 am

STIN: Mord könnte es sein, wenn er das Opfer absichtlich mehrmals überfahren hat, damit dieser stirbt. Wird man also sehen, wie der Richter
das einstuft.

Mr. STIN,

wir wissen nicht, was Sie eigentlich aus den Augenzeugenberichten herauslesen, aber die ebenfalls verletzte Frau des Getöteten hat vor der Polizei und ihrem Rechtsanwalt erklärt, dass der Fahrer mehrfach über den Menschen gefahren ist, indem er mit Vollgas versuchte, durch vor- und rückwärts Fahren zu flüchten!

Oder meinen Sie, dass der Killer-Fahrer immer und immer wieder über den Körper gefahren ist, weil er ihn “massieren” wollte???

Diese Aussage ist von mehreren Augenzeugen bestätigt worden!!!
Die einzige Frage lautet nun:

Hat der Killer-Fahrer gewusst, dass sich ein Ausländer unter seinem Auto befindet und um sein Leben kämpft?

Ich kenne die sonderbare Rechtsauffassung der Menschen aus Nakhon Si Thammarat und sage:

Der Killer-Fahrer wusste es und wollte ihn ermorden, um einer Aussage vor Gericht zu entgehen!!!

Mir Verlaub,…Mr. STIN,…. aber ihre menschenverachtende Haltung gegenüber Ausländern und ihre Relativierungs- und Reinwasch-Versuche für die „gaaanz,….gaaanz netten“ THango-Jangos ist schier unerträglich!

Kommen Sie nicht in den Süden und erzählen so etwas den Residenzlern!!!!!!!!!!!

Und was Ihren komischen Hinweis auf den THango-Jango-Richter betrifft:

Wollen Sie wieder, dass so ein „Rechtsprecher so schönes Recht spricht“ wie bei dem ermordeten Volker Schwartens auf Koh Samui???

Die Mörder laufen heute noch frei herum und prahlen mir ihrem Mord!!! Aber die unschuldigen Burmesen wurden wegen den Morden auf Koh Tao zum Tode verurteilt!!!

Und dieses „gesprochene Recht“ wurde von der gleichen Staatsanwaltschaft in Suratthani ausgesprochen!!!
_________________________.
Nachtrag:

Ich stelle mir gerade die Situation vor, dass ein Deutscher in Deutschland einen Türken, eine Araber oder Jugoslawen mit seinem Auto überfährt, wie ein Irrer immer wieder über seinen Körper fährt und trotz der Schreie der Augenzeugen weiterhin Vollgas gibt!

Was würden die Ausländer in Deutschland mit so einer dreckigen deutschen Sau machen?

Sie würden den Killer-Fahrer aus dem Auto reißen und ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Tode prügeln!!!

Und wenn die Polizei kommt, müssen die Beamten ebenfalls sehen, dass sie keine Steine vor die Birne bekommen!!!

  Anonymous(Quote)  (Reply)

emi_rambus
emi_rambus
27. Juni 2016 2:56 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: hat er schon mehrmals Leute totgefahren? Ist er ein Mehrfach-Täter oder doch bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung
getreten. Wenn er ein Erstäter ist, wie kommt man dann zu der Annahme, er würde es wieder tun.

Alles Dinge, die vor Gericht geklärt werden müssen. Einfach einen Ersttäter in Sicherheitsverwahrung stecken, machen nicht mal
Diktaturen.

KEIN RICHTER DIESER WELT, IST DAZU IN DER LAGE, VOR GERICHT ETWAS ZU KLAEREN, WENN IM FALL VORHER ES NICHT ZUR ANKLAGE GEKOMMEN WAR!!
Du lieferst mit deinem Geschwurbel die besten Argumente!!

emi_rambus
emi_rambus
27. Juni 2016 2:49 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nach sonstigen Berichten, klemmte das Opfer im Radkasten. Um seine Fahrerflucht fortsetzen zu koennen, fuhr der “Mutmassliche” Taeter mehrmals vor und zurueck, der Deutsche steckte aber immer noch in der Falle, … erst als Zeugen sich vor das Auto warfen, stoppte er den Wahnsinn.
DAS nennst du einen Verkehrsdelikt?? Und du meinst, du waerst damit in der Spur?! 😥

wusste der Fahrer das der Verletzte unter drin verklemmt war? Wenn er das wusste und den Tod in Kauf nahm, ist es ein Strafdelikt.
Hab ich oben ja schon erwähnt.

Genau das hat aber doch bisher KEINEN interessiert, nur die Kohle!! Kannst du dir vorstellen, was der in seiner letzten Minute da unten durchgemacht hat?? 😥
Kannst du dir vorstellen was die Mutter jeden Tag vor Augen hat? Hast du ueberhaupt eine Mutter??
Und ihr unterstellt ihr Geldgier! 43.000 Euro fuer einen 47 jaehrigen Lufthansa Ingenieur! Vielleicht kann man Englaender damit kaufen, aber keine deutsche Mutter! Die Frau ist 77 Jahre, alleinstehend und hat ihren juengsten Sohn verloren, “auf welcher Spur faehrst du denn”? Deine Gier auf Kohle zerfrisst dir voll den Brain, Herz hast du schon lange keines mehr. Du musst Luk Krueng sein!! 👿

ben
ben
27. Juni 2016 2:12 pm

Anonymous:

..nein,… das hat der Todesfahrer ganz sicher nicht gewusst, weil er glaubte, dass sich unter seinem Auto eine Mülltonne verklemmt hatte, die er wie wild versuchte zu überfahren, um endlich von der Unfallstelle zu flüchten!…

Gibt’s zu dem Stumpfsinn auch einen Link?

emi_rambus
emi_rambus
27. Juni 2016 1:54 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wenn er gewusst hat, das er das Opfer tötet.

Die Leute haben es ihm zugeschrien! 😥 Er hatte ein Nummerschild , das jeder sehen konnte, trotzdem war er sich wohl sicherm keiner kann ihm etwas anhaben. Kommt der so davon, wird er es wieder tun und andere seiner Art auch, auch wenn ein Kind darunter liegt!

Anonym
Anonym
27. Juni 2016 1:14 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wusste der Fahrer das der Verletzte unter drin verklemmt war?

Mr. STIN,

nein,… das hat der Todesfahrer ganz sicher nicht gewusst, weil er glaubte, dass sich unter seinem Auto eine Mülltonne verklemmt hatte, die er wie wild versuchte zu überfahren, um endlich von der Unfallstelle zu flüchten!

Darum schrie der Todesfahrer auch immer wieder:
„Du verdammte Mülltonne, Dich fahr’ ich auch noch platt!“

gg1655
gg1655
27. Juni 2016 3:05 pm
Reply to  STIN

Nein Mord.Ein Tötungsdelikt zur Verdeckung einer anderen Straftat nennt man Mord.Und niedere Beweggründe waren da durchaus vorhanden.

gg1655
gg1655
27. Juni 2016 11:22 pm
Reply to  STIN

Der wusste ganz genau das er gerade jemanden tötet.
Wurde ihm doch zugerufen. Aber bei einer “Ausgleichszahlung” nach Thai Tradition ist wohl ein Toter billiger als ein Krüppel.
Er hat ja auch noch bis zuletzt geleugnet und wohl gedacht da nur ein Farang gestorben ist kommt er so davon.Den einzigen nicht Thai Zeugen hat er ja vermeintlich erfolgreich entsorgt.

  gg1655(Quote)  (Reply)

Anonym
Anonym
27. Juni 2016 1:09 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: einfach nachfragen – oft setze ich voraus, das etwas bekannt ist, dann setze ich keinen Link.
Kein Problem.

Mr. STIN,

nein,… ganz falsch!!!

Immer und grundsätzlich die Quellenangabe (Link) beifügen,… so wie ich es grundlegend mache.

Ohne Quellenangabe würde ich mir nicht erlauben, zu einem kritischen Thema irgendeinen „persönlichen Beweis“ als Wahrheit darzustellen!

emi_rambus
emi_rambus
27. Juni 2016 12:08 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und natuerlich braucht es eine Strafe und noch viel wichtiger, nach der Reue eine Resozialisierung!

seit wann gibt es bei Verkehrsdelikten Resozialisierung. Höchstens wenn er Alkoholiker wäre.

Was hat das mit Resozialisirung zu tun?? 🙄

Der Begriff der Resozialisierung geht von der Vorstellung aus, ein Straftäter habe sich durch seine Tat außerhalb der Gesellschaft gestellt oder jedenfalls offenbart, dass er nicht im erforderlichen Maße in diese Gesellschaft eingebunden sei. Ziel des staatlichen Strafens habe es daher zu sein, den Täter wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Dabei ist zwischen dem Zweck der Strafverhängung und dem Ziel des Strafvollzuges zu unterscheiden. Im ersteren Fall gilt die Resozialisierung (als eine Form positiver Spezialprävention) als ein möglicher Strafzweck neben anderen, im zweiten Fall wird die „Resozialisierung als Vollzugsziel“ von der herrschenden Meinung als alleiniges Ziel des Vollzuges angesehen (vergleiche Feest 2006). Der Begriff Resozialisierung wird vielfach (auch vom deutschen Bundesverfassungsgericht) synonym mit dem der Re-Sozialisation gebraucht. Der letztere Begriff verweist stärker auf Defizite der (vor allem frühkindlichen) Sozialisation, welche am ehesten therapeutisch bearbeitet werden könnten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Resozialisierung

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ist das nicht erfolgreich dann eben Sicherungsverwahrung.

du läufst schon wirklich komplett neben der Spur. Sicherungsverwahrung wurde vom EuGH stark eingeschränkt. Man kann die nach mehreren
Straftaten, bei gleichem Delikt – aussprechen, aber niemals bei Verkehrsdekikten. Mein lieber Buddha….

Fuer mich war das Totschlag!!

https://de.wikipedia.org/wiki/Totschlag_(Deutschland)

Im Gegensatz zur Freiheitsstrafe knüpft die Sicherungsverwahrung einzig an die Gefährlichkeit des Straftäters für die Allgemeinheit an. Diese Gefährlichkeit muss in einer Prognose festgestellt werden und sich zuvor in einer besonders schweren Straftat geäußert haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherungsverwahrung

Anonym
Anonym
27. Juni 2016 9:45 am

emi_rambus: DAS nennst du einen Verkehrsdelikt?? Und du meinst, du waerst damit in der Spur?! 😥

Sie müssten doch inzwischen wissen, dass Mr. STIN sofort versucht, selbst schwerste und abscheulichste Verbrechen von den THango-Jangos zu relativieren oder schöner darzustellen.

Da ist für ihn eine brutal ausgeführte versuchte Tötung im Straßenverkehr eben nur ein „Verkehrsdelikt“!

emi_rambus: Text oben, gibst du wie immer keine Quelle an!

Das ist doch bei Mr. STIN normal,…. wie immer keine Quellenangaben, aber viele Behauptungen !

emi_rambus
emi_rambus
27. Juni 2016 8:55 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ist das nicht erfolgreich dann eben Sicherungsverwahrung.

du läufst schon wirklich komplett neben der Spur. Sicherungsverwahrung wurde vom EuGH stark eingeschränkt. Man kann die nach mehreren
Straftaten, bei gleichem Delikt – aussprechen, aber niemals bei Verkehrsdekikten. Mein lieber Buddha….

Nach sonstigen Berichten, klemmte das Opfer im Radkasten. Um seine Fahrerflucht fortsetzen zu koennen, fuhr der “Mutmassliche” Taeter mehrmals vor und zurueck, der Deutsche steckte aber immer noch in der Falle, … erst als Zeugen sich vor das Auto warfen, stoppte er den Wahnsinn.
DAS nennst du einen Verkehrsdelikt?? Und du meinst, du waerst damit in der Spur?! 😥

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vollkommen falsch!!!
Die Mutter will keine “Entschaedigung”!
Sie KLAGT AN!

ja, sie konnten sich wohl nicht einigen. Der Täter wollte nur 400.000 für die Thai zahlen, die Familie wollte 800.000.
Für sich selbst 1.3 Millionen. Da er wohl nicht zahlen konnte oder wollte, kam es zur Anklage.

Hast du einen Link zu der verdrehten Behauptung, das steht so NICHT in dem von mir zitierten Bericht drin. Fuer deinen(!) Text oben, gibst du wie immer keine Quelle an!

Anonym
Anonym
27. Juni 2016 4:09 am

Prozess gegen Todesfahrer: Deutsche Mutter klagt an
Von: Sam Gruber | 16.06.16

Der grausame Unfalltod des Lufthansa-Ingenieurs Andreas Walter hatte nicht nur in seiner Heimat für große Schlagzeilen und ebenso großes Entsetzen gesorgt – seine Familie will Gerechtigkeit. Fotos: Sam Gruber, privat

PHUKET: Zweiter Prozesstag im Fall des getöteten Lufthansa-Ingenieurs Andreas Walter (47) auf Phuket am 24. Juni: Jakarin R. (27) aus Nakhon Si Tammarat hatte den Deutschen am 3. Dezember mit seinem Honda Civic gerammt und dann beim Fluchtversuch mehrfach überrollt. Im Vorfeld der Gerichtsverhandlung schrieb die Mutter von Andreas Walter einen erschütternden offenen Brief an den Täter.

Der Fall hatte in Thailand und im gesamten deutschsprachigen Raum für Entsetzen gesorgt. Weshalb der junge thailändische Hotelangestellte in der tragischen Dezembernacht nach dem Unfall nicht einfach angehalten und dem schwerverletzten Unfallopfer und seiner thailändischen Ehefrau Patcharin aus Phuket geholfen hat – das fragt sich seine Mutter Helga Walter (77) immer und immer wieder. Ein gerichtsmedizinisches Gutachten in Deutschland beweist eindeutig: Andreas Walter könnte noch leben, wäre Jakarin R. nicht panikartig bei seiner versuchten Unfallflucht mindestens dreimal über den unter dem Honda Civic eingeklemmten Deutschen gefahren.

Beim ersten Verhandlungstag Anfang Mai hatte der monatelang leugnende Unfallfahrer wohl auf Anraten seines Verteidigers die Schuld an dem Unfall am 3. Dezember 2015 in Karon auf Phuket eingeräumt. Er bekannte sich der fahrlässigen Tötung für schuldig, nicht jedoch des versuchten oder vorsätzlichen Mordes. Im Falle der Verurteilung wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Tötung drohen ihm nicht mehr als zwei Jahre Haft – durch sein Geständnis könnte die Strafe auf Bewährung ausgesetzt werden.

Im hessischen Ort Babenhausen, 35 Kilometer östlich von Frankfurt, hoffen die Mutter Helga (77) und seine Geschwister Jochen (48) und Verena (44), dass das Provinzgericht auf Phuket die wahren Unfallumstände berücksichtigt und den Todesfahrer hart bestraft. Es könne nicht sein, dass dieser furchtbare Verkehrsunfall mit seiner noch schrecklicheren Nachgeschichte als normaler Fall abgehandelt werde, sagen sie.

Die ebenfalls von dem Honda Civic angefahrene Thaifrau von Andreas Walter sei zwar schwer verletzt worden, habe aber nach wenigen Tagen schon wieder das Krankenhaus verlassen können. Patcharin L. betreibt in Karon auf Phuket das bekannte Speiselokal ‚Elephant Cafe‘ und will heute nicht mehr an diesen traumatischen 3. Dezember erinnert werden. Sie hat – wie in Thailand üblich – ihr Leben wieder aufgenommen und versucht ohne ihren damaligen Lebenspartner weiterzumachen.

BILD-Chefreporter John Roth aus Frankfurt, selbst seit Jahren ein Thailandkenner und regelmäßiger Urlauber, hat die Familie im Nachgang des Unglücks persönlich beraten. Er legte der Familie nahe, unbedingt einen thailändischen Anwalt einzuschalten und so mit einer Nebenklage zu verhindern, dass der Fall wie so viele unter den Tisch gekehrt werde. An ihn übergab die Familie Walter aus Babenhausen jetzt den offenen Brief der Mutter Helga Walter, die an den Täter schreibt und ihn anfleht, wenigstens in der Stunde der Wahrheit auch die Wahrheit zu sagen. Obwohl Journalist Roth ihr erklärt hat, dass das nicht viel bringen werde.

Dennoch musste sich die Mutter von Andreas Walter diese Sätze von der Seele schreiben:

Hier einige Auszüge des offenen Briefes:

„Ich weiß nicht, wie ich Sie anreden soll, ich weiß nur: Sie haben meinen Sohn getötet!
Ich bin die Mutter von Andreas Walter aus Deutschland, der Ihr Land so geliebt hat. Dort so viele Freunde und eine thailändische Frau fand, die er nach Landessitte buddhistisch heiratete. Mit der er seinen Lebensabend verbringen wollte, bis Sie alles zunichte machten. Ihn mit Ihrem Auto buchstäblich zermalmt haben.

Sie hätten sich der fahrlässigen Tötung schuldig bekannt, heißt es. Wieso nur der fahrlässigen Tötung? Glauben Sie, sich so aus der Verantwortung stehlen, sich retten zu können? Erinnern Sie sich bitte: Jeder, der diese schreckliche Nacht mit erlebt hat, berichtet, Sie wären so lange und mit voller Absicht über Andreas’ Körper gefahren, bis einige mutige Passanten Sie schließlich gestoppt hätten.

Es tut so furchtbar weh, zu wissen, auf welche Weise Sie ihn getötet haben – zu ahnen, wie schrecklich er noch gelitten haben muss! Alleine und verlassen ist er an seinem eigenen Blut erstickt, weil Sie ihm den Brustkorb und die Lungen kaputt gefahren haben.

Sie haben das Glück meiner ganzen Familie zerstört und dafür hasse ich Sie! Und appelliere nochmals an Ihr Gewissen: Stellen Sie sich Ihrer Verantwortung und lassen Sie meinem Sohn Gerechtigkeit widerfahren. Auch, wenn dies mir mein Kind nicht zurückbringen wird – so wenig wie alle Tränen, die ich in den letzten Monaten geweint habe. Aber es wird mir und meiner Familie helfen, mit allem fertig zu werden. Und vermutlich zuletzt Ihnen selbst, denn auch in Ihrem Glauben folgen auf ein schlechtes Leben stets Konsequenzen.“

Helga Walter, Babenhausen, Deutschland

http://der-farang.com/de/pages/prozess-gegen-todesfahrer-deutsche-mutter-klagt-an#3

emi_rambus
emi_rambus
27. Juni 2016 12:43 am

Deutsche Familie möchte 2,1 Millionen Baht Entschädigung wegen Unfall

Vollkommen falsch!!!
Die Mutter will keine “Entschaedigung”!
Sie KLAGT AN!

http://der-farang.com/de/pages/prozess-gegen-todesfahrer-deutsche-mutter-klagt-an
Prozess gegen Todesfahrer: Deutsche Mutter klagt an

Das interessiert aber keinen in TH. Die Geliebte fordert zu Recht fuer sich selbst 800.000TB. Der Betrag ist in Ordnung, die “Preise” in PKHs sind nun mal so hoch! 👿
Aber das Geld das sie fuer den Tod ihres Freundes verlangt ist ein Witz.
32.000 Euro, alleine das Schmerzensgeld, wenn er es ueberlebt haette, waere ein Vielfaches gewesen! Der Lufthansa-Ingenieur hat vermutlich eine Rente von 5.000Euro, mit der er seine Mutter unterstuetzt! Das ist jetzt weg!!
60.000Euro im Jahr mal 30 Jahre, … waeren 72.000.000TB. Das wuerde aber das Gericht entscheiden!
Und natuerlich braucht es eine Strafe und noch viel wichtiger, nach der Reue eine Resozialisierung! Ist das nicht erfolgreich dann eben Sicherungsverwahrung. Die Allgemeinheit hat das Recht, dass so etwas fuer die Zukunft verhindert wird. Und auch ein Recht auf Abschreckung fuer “Nachahmer”!

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand