Fall Monta “Ying Kai”: Weitere Fälle aufgetaucht

Nun sind neue Fälle aufgetaucht, in denen Monta „Ying Kai“ Yokrattanakan eine Rolle spielen soll. Ihr Fahrer verschwand vor vier Jahren unter mysteriösen Umständen, ebenso eine Millionärin, von der Monta ein Grundstück erwarb.

Die neuen Vorwürfe kamen auf, nachdem mehrere Angestellte von Monta bei der Polizei aussagten.

Demnach sei Montas Fahrer, Spitzname Ko, immer mit seiner Chefin zusammen gewesen. Im Jahre 2012 verschwand Ko plötzlich. Monta soll dies gegenüber Angestellten begründet haben, dass er verhaftet wurde. Die Polizei prüfte das, doch in deren Gewahrsam scheint sich Ko nicht befunden zu haben, denn er gilt als verschwunden.

Bei einem weiteren Fall geht es um das Verschwinden einer Millionärin aus Udon Thani. Monta soll behauptet haben, die Nichte dieser Millionärin zu sein und von ihr ein acht Rai großes Grundstück kaufen zu wollen. Das war 2003. Monta ging angeblich eines Tages mit der Millionärin aus, seitdem ist sie verschwunden. Die Polizei fand heraus, dass das Grundstück tatsächlich in Montas Eigentum steht.

07ying2

Monta, die laut Polizei psychisch erkrankt sein könnte, erhöhte unterdessen bei einem erneuten Kautionsantrag die Kautionssumme auf 1,639 Millionen Baht, auch dieser wurde abgelehnt. Sie nennt sich selbst „Lady“, dieser Titel ist ihr aber vom König nicht verliehen worden. Ihr drohen 15 Jahre Haft.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fall Monta “Ying Kai”: Weitere Fälle aufgetaucht

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    SIXTEEN POLICEMEN at Bangkok’s Prachacheun Police Station are accused of poorly handling nine complaints filed by high-society figure Monta “Ying Kai” Yokratanakan, including against her own former maids, a senior police officer told a press conference yesterday.
    Meanwhile, the Central Investigation Bureau (CIB) has assigned three separate police divisions to jointly investigate cases linked to Monta, while a lese majeste charge could be submitted to prosecutors by next week.

    Deputy city police chief Pol Maj-General Jaruwat Waisaya, who led the investigation of the Prachacheun officers, said police reports relating to Monta’s cases were flawed to the extent that officers had violated regulations.

    The review found that seven investigators failed to perform their duties according to police regulation 419/2013, which requires a complete and thorough police report prior to a case being prosecuted.

    The officers are also accused of violating Article 131 of the criminal procedural law, which requires police to investigate and gather evidence and testimony without delay.

    The officers’ three immediate supervisors, four superintendents and two deputy commanders are also implicated, Jaruwat said

    Die thailändische Polizei ist zu regulärer Polizeiarbeit weder willens noch fähig.
    Die Polizeireports sind das Einzige was sie können…..
    Und darin geht es nur darum sich selber von jeglicher Verantwortung freizuschreiben.
    Alles Belletristik der niederen Art.
    Und auch in diesem weitpublizierten Fall werden die Verantwortlichen am Ende
    nicht bestraft!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Monta “Ying Kai” Yokrattanakan, accused by former employees of lodging false theft complaints against them, was found to have requested a psychiatric patient card from a hospital in Nonthaburi.

    Nichts ist einfacher in Thailand als einen Jagdschein zu bekommen.
    Die Mehrheit der Eingeborenen hat inzwischen ein verbrieftes
    Anrecht darauf.
    Jedenfalls wenn man sich damit aus strafrelevanten Taten herausreden kann.
    Blöd und bekloppt und stolz darauf!
    Die feine Thailändische Gesellschaft im Jahr 2559!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    ‘if charges are proved’
    Mental illness will not prevent ‘Ying Kai’ from being punished
    KITTIPONG MANEERIT,
    DONRAWEE SUDPHUM
    THE SUNDAY NATION July 10, 2016 1:00 am
    HIGH SOCIETY figure Monta “Ying Kai” Yokratanakan will still be punished if found guilty of a string of charges even if it were discovered she has a mental illness, police have said.
    Chakrit Sawatdee, Crime Suppression Division (CSD) deputy superintendent, said yesterday that Monta – charged with perjury (giving false information about a criminal offence implicating another person), attempted human trafficking and lese majeste – would have to submit evidence of her apparent mental illness so police could determine if it was true.

    His comments followed Central Investigation Bureau chief Pol General Thitirat Nonghanpithaks saying on Friday that a probe found Monta may have “uncontrollable behaviour” which, if not treated, could cause her to commit illegal activities and injury to others.

    Ich bin aus Erfahrung skeptisch.
    Noch nie ist jemand Thaksinnahes von dieser “Polizei” zur Anklage
    gebracht worden.
    Und in diesem Fall liefert man die Begründung für einen Jagdschein
    gleich mit.
    Alles Andere ist nur Make Up.

    Ausserdem gehört “unkontrolliertes Verhalten” zur Thainess
    und wird selbst bei Morden als strafmildernd angesehen.
    Es ist zwar sehr schön dass jemand aus Yinglucks unmittelbarer
    Nähe so an die Öffentlichkeit gezerrt wird,
    aber auch diese Vettel soll nur von Yinglucks Reisbetrugsverfahren
    ablenken.Ein wertloses Bauernopfer, sonst garnix.

  4. STIN STIN sagt:

    so schnell ist man von einer “Lady” zur Verbrecherin abgerutscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)