Bangkok: Bürgermeister droht Anklage wegen Korruption

Man schliesst nun nicht mehr aus, dass der Bangkoker Gouverneur Sukhumbhand Paribatra wegen der umstrittenen Lightshow zum Jahreswechsel zurücktreten muss. Gleichzeitig kam der Vorwurf auf, dass von der Stadtverwaltung Feuerwehrautos zu teuer angeschafft wurden.

Der Staatssekretär im Innenministerium sagte, dass Gouverneur Sukhumbhand wegen der von der Bangkoker Stadtverwaltung (BMA) finanzierten Lightshow mit einer Anklage wegen Korruption rechnen müsse. Das könnte letzten Endes zum Rücktritt des Gouverneurs führen.

Neben Sukhumbhand wird gegen weitere 13 Mitglieder der Stadtverwaltung ermittelt. Abgesehen davon, dass das Projekt überteuert war, wird die Ausschreibung moniert, bei der es nicht mit rechten Dingen zugegangen sein soll.Außerdem soll es Fehler bei der Budgetierung gegeben haben.

Nachdem bekannt wurde, dass das Büro des Gouverneurs womöglich zu teuer renoviert wurde, und das mit einem Budget, das eigentlich für die Abwasserentsorgung gedacht war, steht der BMA ein neuer Skandal ins Haus.

Diesmal geht es um die Anschaffung von 20 Mini-Feuerwehrwagen im Jahr 2013, die insgesamt 160 Millionen Bahtgekostet haben.

Die Liste der Vorwürfe ist lang, was diese Autos betrifft: Bei den Feuerwehrwagen handelt es sich um umgebauteGeländewagen, die normalerweise für einen Stückpreis von 2,5 Millionen Baht zu haben sind. Selbst wenn man denUmbau einberechnet, scheinen acht Millionen Baht Stückpreis recht hoch zu sein. Bei den Fahrzeugen mitdeutscher Technologie handelt es sich um Linkslenker, sie sind also für Rechtsverkehr konzipiert. Es kam die Frageauf, ob es überhaupt legal ist, solche Fahrzeuge in Thailand zu fahren.

Die Fahrzeuge sind mit Feuerlöschern ausgestattet, die pro Stück bis zu 8000 Baht kosteten. Das ist das Dreifachedes normalen Marktpreises.

Der Fall wurde von dem ehemaligen Abgeordneten der Demokratischen Partei, Wilas Chanpithak, aufgedeckt. Die BMA hatte angekündigt, ihn wegen seiner Behauptungen verklagen zu wollen, weil er das Image der BMA beschmutze.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Bürgermeister droht Anklage wegen Korruption

  1. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    ..Dafür macht Thaksin noch nicht mal ein Licht an!..

    Hier ein unglaublicher Bericht über die braunen Ganoven:
    Da geht ein Polizist vor Gericht! , da er 700 000 THB geschmiert hat, um befördert zu werden – und der böse ‘Beschenkte’ lieferte nicht…:

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1037605/rank-corruption-tarnishes-force

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    THE BANGKOK Governor Sukhumbhand Paribatra threatened to sue the Office of the Auditor-General (OAG) yesterday for damaging his reputation.
    Investigation conducted by the office has exposed alleged irregularities in the Bt39.5million festive lighting project, which was implemented during his term.

    But Sukhumbhand declared that he was not worried about any probes into the project.

     

    Irgendwie wird man Schweinchen Dick nicht los.

    Er ist so wunderbar vernetzt.

    Stammt nicht nur aus einer guten Familie sondern

    hat auch immer beste Kontakte zum Volksbefreier in Dubai

    Dafür dass er DePen Mitglied war, kann er ja nix.

    Ist auch nie aufgefallen.

    Feuerwehrautos mit Deutscher Technologie sind nun

    mal ein wenig teurer.

    Natürlich nicht so teuer wie mit Österreichischer Technologie.

    Und ehrlich gesagt , was sind heute denn schon 160 Mio THB?

    Dafür kriegt man ja noch nicht mal 4 Lambos!

    Und 39 Mio Beleuchtungskosten?

    Dafür macht Thaksin noch nicht mal ein Licht an!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)