Keine Einigung mit den Mönchen des Wat Dhammakaya

Der Minister im Büro des Premierministers, Suwapan Tanyuwattana sagte, dass Gespräche mit Mönchen gescheitert seien, in denen es um Phra Dhammachayo ging, der sich den Behörden stellen soll. Der Mönch soll sich nach wie vor im Wat Dhammakaya aufhalten.

Die Gespräche mit hohen Vertretern des Klerus endeten mit der Klarstellung, dass Phra Dhammachayo zu krank sei, um sich stellen zu können, fasste Suwapan das Ergebnis zusammen.

Phra Dhammachayo sei jedoch gerne zur Kooperation bereit und wolle der Polizei Informationen zur Verfügung stellen.

Suwapan sagte, in Absprache mit dem Justizminister werde weiterhin der Weg des Gesetzes beschritten, während sich Suwapan auch während der buddhistischen Fastenzeit weiterhin mit hochrangigen Mönchen beraten wolle, wie weiter fortgefahren werden könne.

Zuletzt sagte Suwapan deutlich, dass Phra Dhammachayo quasi immun sei: er könne erst verhaftet werden, wenn er aus dem Mönchsorden austritt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Keine Einigung mit den Mönchen des Wat Dhammakaya

  1. Avatar Anonymous sagt:

    was hat der Mönch den getan?

    • STIN STIN sagt:

      was hat der Mönch den getan?

      Milliarden-Betrug. Dann verkauft er Plätze im Nirwana gegen Chanods, Bares, Gold usw.
      Ob er die Erlaubnis dazu bei Gericht vorweisen kann? 🙂

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Zuletzt sagte Suwapan deutlich, dass Phra Dhammachayo quasi immun sei: er könne erst verhaftet werden, wenn er aus dem Mönchsorden austritt.

    Wer sich selbst entmannt muss sich über die hohe Stimme nicht wundern!
    Betrüger sind in Thailand Normengeber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)