Korat: Behörde untersucht Fall von Gewalt an Schülerin

Beamte des Bildungsministeriums und der Justiz untersuchen jetzt den Fall, in dem ein 58-jähriger Lehrer beschuldigt wird, eine Tasse auf eine Schülerin geworfen zu haben, die dann am Kopf getroffen wurde und nun unter einer Gesichtsdeformierung leidet. (STIN berichtete)

Dieser Vorfall hatte sich vor gut einem Monat abgespielt, und die Polizei als auch die Schuldirektion hatten bis jetzt nichts unternommen. Erst als sich die Mutter Pranee Jodsanthia (48) der 17 Jahre alten Tochter Narudee an die Medien wandte, wendete sich das Blatt zu Gunsten der Familie.

Chukiat Wisetsena, Direktor im Bildungswesen, sagte am Mittwoch, dass er ein Komitee gebildet hat, um mit einemdisziplinarischen Verfahren in diesem Fall zu beginnen. Samak Waikhuntod, Direktor der Sura Nari Withaya Schule,leitet die Untersuchungen.

Das Verfahren wird sich gegen den 58 Jahre alten Paithoon Klaengkrathok richten, ein Sportlehrer an der Chokchaisamakkee Schule in der Provinz Nakhon Ratchasima.

Die Untersuchungen haben am Mittwoch begonnen, und die Ergebnisse sollen voraussichtlich in einer Woche vorliegen, sagte Herr Chukiat.

Fräulein Narudee sagte, dass sie mit ihren Klassenkameraden draußen sitzen musste, während der Lehrer mit seiner Arbeit beschäftigt war. Sie und einige andere Schüler standen, weil an der Stelle zu viel Sonnenlicht und der Boden zu heiß war.

Der Lehrer sah dies und warf mit der Tasse. Sie wurde an der linken Augenbraue getroffen, was zu einer Nervenentzündung führte. Sie kann weder ihren Mund noch das Auge richtig schließen. Die Behandlungen in örtlichen Krankenhäusern verliefen ohne jegliche Besserung.

Unterdessen hat sich die Paveena Stiftung für Kinder und Frauen um Fräulein Narudee gekümmert und sie zur Behandlung in eine private Klinik in Bangkok begleitet, denn die Kosten im Ramathibodi Hospital wurden auf rund 300.000 Baht geschätzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. September 2016 11:35 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ein Lehrer bekommt eine Bewaehrungsstrafe?

natürlich bekommen Lehrer Bewährungsstrafen, wie alle anderen auch. In DACH darf die 12 Monate nicht übersteigen, ansonsten ist
er raus. Darunter gibt es dann Diszilplinar-Strafen, Versetzungen usw.
So ähnlich läuft es in TH auch ab. Immer vorausgesetzt, der Lehrer ist Beamter – gibt ja auch andere. Die sind dann schon bei
einer Bewährungsstrafe Geschichte.

Diszis laufen NEBEN den Strafverfahren. Ab einem 1/2 Jahr Strafe, ist der beamte Geschichte!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei 40 Kindern in der Klasse sind das auch 200.000TB.
Seit ich weiss, wie Lehrer mit ihrem eigenen Geld “wirtschaften”, wird mir da noch komischer zumute.

ja, heb die Einzahlungs-Quittungen besser auf.

Die Kinder sparen taeglich 2-10TB. Da geht auch viel Ausbildungszeit drauf.
Von dem Geld duerfen sie aber auch 100TB spenden fuer die Farbe vom neuen Zaun.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. September 2016 11:44 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann nimmt er einfach einen neuen Kredit auf!

tja, die Grenze bei den Gov.Krediten liegt i.d.R. bei ca. 250.000-300.000 Baht. Wenn er die schon ausgereizt hat,
dürfte es schwierig werden. Er kann ja nicht mal sein Haus verkaufen, wenn er eines hat, weil die Regierungskredite meist in
das Chanod eingetragen werden.

Lehrer bekommen Gov.Kredite? Was genau ist das??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber auch wenn er nochmals bei einem Kredithai einen Kredit bekommen sollte, dann darf er noch eine
Tasse werfen, dann ist aber endgültig Schluss. Ist wie in DACH – einmal kann man was relativ ungestraft machen, meist Geldstrafe, ein
weiteres Mal geht es ev. auch noch – mit Bewährungsstrafe, danach ist aber endgültig Schluss.

Ein Lehrer bekommt eine Bewaehrungsstrafe?
Die Lehrer verwalten ja auch das Gesparte der Kinder. Meiner hat jetzt etwa 5.000TB.
Bei 40 Kindern in der Klasse sind das auch 200.000TB.
Seit ich weiss, wie Lehrer mit ihrem eigenen Geld “wirtschaften”, wird mir da noch komischer zumute.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. September 2016 4:29 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, das könnte so passieren, wenn die Mutter weiter klagt. Dann bekommt das Mädchen bzw. die Paveena-Stiftung die KH-Kosten
erstattet und das Mädchen dann noch eine Abfindung, eine Anzeige wäre dann vom Tisch.
Mit der Disziplinar-Strafe hat das aber nix zu tun – das wäre dann die rechtliche Seite.
Ob er dann weiter mit Tassen werfen kann, wird davon abhängen – wieviel Geld er dann für Abfindungen noch zur Verfügung hat.
Lehrer sind in der Regel hoch verschuldet. Möglich, das er nicht mal eine Abfindung schafft.

Dann nimmt er einfach einen neuen Kredit auf!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. September 2016 10:23 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schuldig, wegen eines minderen Dienstvergehens.
Lehrer wirft Tasse: Schuldig
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/76887-lehrer-wirft-tasse-schuldig.html#contenttxt

ja, das Schul-Komitee hat das so ausgesprochen. Wäre ich Vater der Kleinen, würde ich Anzeige bei der Polizei stellen und dann dafür
sorgen, das es zur Anklage wegen schwerer Körperverletzung von Schutzbefohlenen kommt. Dann reicht eine kleine Bewährungsstrafe aus, um den
Lehrer zu suspendieren.

Es sei denn, er zahlt eine Abfindung! Dann darf er weiter mit Tassen auf Kinder werfen!?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. September 2016 9:45 am

Schuldig, wegen eines minderen Dienstvergehens.
Lehrer wirft Tasse: Schuldig
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/76887-lehrer-wirft-tasse-schuldig.html#contenttxt

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. September 2016 10:39 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bis eine Entzuendung ausgeheilt ist, dauert schon etwas, was da aber 300.000TB dran kosten soll, verstehe ich nicht!

Derformierung ist nicht nur eine Entzündung, das dürften sich ev. auch Knochen ausgerenkt haben bzw. wurden die gebrochen.
Ev. muss plastische Chirurgie eingesetzt werden, um das wieder zu richten. Weiss man so nicht genau.

NEIN! Es wird nur von einer Entzuendung berichtet.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. September 2016 12:03 pm

Vielleicht sollte man da mal eine zweite Uebersetzung anfordern.
Ich meine, das war keine “Tasse”(ceramic mug ) sondern etwas massives wie ein Pokal.
Damit kann man jemanden erschlagen!
Bis eine Entzuendung ausgeheilt ist, dauert schon etwas, was da aber 300.000TB dran kosten soll, verstehe ich nicht!
Die Gewaltanwendung ist der eigentliche Hammer.
Gewalt faengt bereits da an, als die Schueler in der Hitze sitzen mussten und der Lehrer wohl selbst im Schatten war.

  emi_rambus(Quote)  (Reply)