Majestätsbeleidigung: US-Bürger bekommt Gefängnisstrafe

[caption id="attachment_1399" align="alignright" width="150" caption="Haft für Joe Gordon"] [/caption]

VOA – Ein thailändisches Gericht verurteilte am Donnerstag einen US-Bürger für die Veröffentlichung angeblich majestätsbeleidigender Inahlte auf seinem Blog zu 30 Monaten Gefängnis. Der 55-jährige amerikanische Staatsbürger Joe Gordon wurde im Mai verhaftet und angeklagt die königliche Familie beleidigt zu haben indem er Teile aus dem in Thailand verbotenen Buch „The King never Smiles“ ins thailändische übersetzt hatte.  Gordon befand sich zu dieser Zeit in Colorado und wurde im Mai bei einem Besuch in Thailand verhaftet.
Der Strafgerichtshof verurteilte Gordon ursprünglich zu fünf Jahren Gefängnis, aber reduzierte die Strafe, weil sich Gordon im Oktober für schuldig bekannte.

Unter den strengen Gesetzen Thailands, die Kritik gegenüber der Monarchie verbieten, hätte er bis zu 15 Jahren Gefängnis bekommen können.

Die Vereinten Nationen und Menschenrechtsgruppen haben Thailand aufgefordert, die umstrittene Gesetze zu ändern, da sie nicht den internationalen menschenrechtlichen Verpflichtungen entsprechen und oft benutzt worden, um Aktivisten und Politiker zum schweigen zu bringen.

Im vergangenen Monat erhielt ein Thailänder für das Versenden von vier “unangemessen” SMS an den Sekretär des damaligen Ministerpräsidenten Abhisit Vejjajiva 20 Jahre Gefängnis.

Die Behörden haben den Inhalt der Nachrichten nicht verraten, sondern sagten, dass sie den Empänger verärgerten und als beleidigend gegenüber der Monarchie angesehen werden können.”

Das Gericht konnte nicht beweisen das der Thailänder diese Nachrichten verschickt hat.

http://blogs.voanews.com/breaking-news/2011/12/08/us-citizen-jailed-for-insulting-thai-monarchy/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Majestätsbeleidigung: US-Bürger bekommt Gefängnisstrafe

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo: denkst du, das interessiert jemanden in Thailand?

    Sehe ich auch so!

    Aber fuer die Farang-Kommunisten in Thailand ist das “der letzte Strohhalm, an den sie sich klammern koennen”.
    Der Rest hat sie ja schon erkannt!
    :Mad:

  2. Avatar bukeo sagt:

    Auf CNN und BBC ist der Fall Gordon ne grosse Nummer.
    geschrieben von Alfred , Dezember 09, 2011
    ganz ganz schlechte Publicity für Thailand.
    Gut so.

    denkst du, das interessiert jemanden in Thailand?
    Der Mann hat 2,5 Jahre bekommen, wird demnächst begnadigt und fliegt wieder nachhause. Ev. war er dann ein paar Monate in Haft.
    In Österreich hat ein Politiker den Bundespräsidenten als “Lumpi” bezeichnet – auch Geldstrafe oder 3 Monate Haft.

    Es wird alles nicht so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Der König agiert hier sowieso gegen dieses Gesetz, indem er recht schnell begnadigt, egal wieviel Jahre der Täter erhält. Natürlich nur, wenn der Täter diese Verfehlung zugibt.

    Keine Ahnung, warum Thais oder Ausländer hier das Gesetz brechen, dann nach Thailand einreisen und sich wundern, warum sie verhaftet werden. Wenn ich das Gesetz eines Landes breche, reise ich doch nicht dorthin.

  3. Avatar bukeo sagt:

    This is Ting Tong Thailand
    geschrieben von AndreasBKK , Dezember 08, 2011
    Die PAD und einige Andere leiden echt unter Verfolgungswahn. Falls ich mich irgendwann mal entscheide, nicht mehr nach THailand zu reisen, werde ich einen Blog nur über 901 öffnen und alles dreisprachig. Und die paranoide PAD etc. können nichts machen.

    warum die PAD, du meinst die PT – diese sind nun an der Regierung und verschärfen LM von Tag zu Tag.
    Jetzt wird noch eine LM-Kommission gegründet, wo Chalerm den Vorsitz übernehmen möchte. Da waren ja die LM-Ermittlungen bei Abhisit harmlos dagegen.
    Keine Ahnung warum auf einmal Chalerm mehr Strafen und Überwachung fordert, als es die PAD tut.
    Also musst du dann auch gegen die PT schreiben – das wäre nicht so verkehrt.
    901 kann nichts dafür – der ist alt und krank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)