Deutscher bricht vor 7/11 zusammen

Ein 60 Jahre alter Deutscher war mit seinem PKW auf der Rückfahrt von Chiang Mai nach Chonburi, als er bei einem Stop vor einem 7-Eleven in Lopburi plötzlich Schwierigkeiten bekam und zusammen gebrochen war.

Thais die den Vorfall beobachtet und einige waren der Meinung, dass der Ausländer vermutlich zu viel getrunken hatte und deswegen in Schwierigkeiten geraten war. Eine 27-jährige Nudelverkäuferin eilte dem deutschen zu Hilfe und informierte die Polizei und die Rettungskräfte.

Bereits kurze Zeit später waren die Rettungskräfte vor Ort und stellten schnell fest, dass der Mann offensichtlich nicht betrunken war sondern tatsächlich Schwierigkeiten hatte und kaum noch Luft bekam.

Er wurde in eine Ambulanz verfrachtet und auf dem schnellsten Weg in das nächst gelegene Krankenhaus gefahren. Zu seinem Erstaunen blieb die Ambulanz allerdings bei strömenden Regen mitten auf einer kleinen Straße stehen. Dann kamen weiter Sanitäter hinzu, die den 60-jährigen in eine andere Ambulanz umluden. Nach weiteren zehn Minuten Autofahrt wurde er dann endlich in einen Krankenhaus eingeliefert.

Hier kümmerten sich die Ärzte und das Personal sofort um den immer noch nach Luft schnappenden deutschen.

Herr K. hat sich später in einem Schreiben an eine deutsche Redaktion gewandt und möchte sich für die schnelle Hilfe der Thais bedanken.

„Ich weiß nicht genau was passiert ist“, berichtet er. „Ich habe mir in dem 7-Eleven Geschäft einen Kaffee geholt und bekam sofort nach dem ersten Schluck schlimme Schmerzen in der Brustgegend und konnte kaum noch atmen. Innerhalb von einer Sekunde auf die andere brach ich vor den Augen von zahlreichen Passanten vor dem Geschäft zusammen und bekam kaum noch Luft. Ich dachte ich müsste sterben“.

„Zu meinem Glück hatte die unbekannte Nudelverkäuferin meine Lage erkannt und informierte die Rettungskräfte. Ich hatte jedes Zeitgefühl verloren und weiß nicht mehr, wie lange ich dort vor dem 7-Eleven gelegen habe, bis die Rettungskräfte eintrafen“, berichtet er weiter.

„Wie ich erst später von dem Arzt im Krankenhaus erfahren habe, hatten die Sanitäter der ersten Ambulanz auf dem Weg ins Krankenhaus meinen Blutdruck gemessen, der bei 188 mmHG lag. Nach einer Rückfrage über Funk lehnte das örtliche Krankenhaus meine Einlieferung ab und bat die Sanitäter mich in ein besser ausgerüstetes Krankenhaus in einen anderen Bezirk zu fahren“.

„Das zweite Krankenhaus reagierte ebenfalls sofort und schickte uns einen besser ausgerüsteten Krankenwagen entgegen. So kam es, dass ich unterwegs von der ersten Ambulanz in die zweite umgeladen wurde“.

„Im Krankenhaus wurde ich in eine kleine Notaufnahme gebracht und an verschiedene medizinische Geräte angeschlossen wurde. Wenig später kam ein junger Arzt der sich mit mir auf Englisch unterhalten konnte und erklärte, dass ich mir keine Sorgen machen sollte und man alles im Griff habe“.

„Dann erklärte er mir, dass man mich zur Beobachtung über Nacht dabehalten wollte und brachte mich auf ein Zimmer im ersten Stock des Krankenhauses. Hier lagen bereits rund 30 Patienten in einem Zimmer und geschätzte weitere 50 Personen drängten sich um die Betten ihrer kranken Familienangehörigen. Als dann der Farang in dieses Zimmer einquartiert wurde, war ich die Attraktion des Tages und alle stürmten mit Fragen, die ich weder verstand noch beantworten konnte auf mich ein“.

138 Baht für erste Hilfe und Transport in einer Ambulanz.
„Nach langen Verhandlungen mit dem Arzt wurde ich dann Stunden später auf eigene Verantwortung wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Da mein PKW aber noch vor dem 30 km entfernten 7-Eleven stand, wollte ich mir ein Taxi rufen lassen. Zu meinem Erstaunen erklärte mir der Arzt, dass er bereits eine Ambulanz angefordert hatte, die mich zurück zu meinem PKW bringen sollte“.

Ich bezahlte meine Krankenhaus Rechnung, die unglaubliche 138 Baht (3,50 Euro) ausmachte. Niemand, auch nicht die freiwilligen Helfer wollten von mir einen einzigen Baht als Dankeschön annehmen. Im Gegenteil, die freiwilligen Helfer bedankten sich noch bei mir und sagten, ich sei jederzeit in ihrem Krankenhaus willkommen. Darauf möchte ich aber gerne verzichten“!

„Ich möchte mich hiermit bei allen hilfsbereiten Thais noch einmal herzlich bedanken. Ich weiß nicht was passiert wäre, wenn ich diesen Anfall unterwegs während der Fahrt bekommen hätte“, beendet Herr K. einen Leserbrief in einer deutschen Webseite.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

45 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Oktober 2016 1:54 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: STIN: Tja, kann passieren

Eigentlich nicht!

ist aber 🙂
Laienpresse halt!

das ist richtig, wir sind ja nicht im Verband der Journalisten – auch wenn ich mir das schon einigemale überlegt habe.
Die Voraussetzungen erfüllen wir mittlerweile – auch schon durch die Leserzahlen, Dauer des Blogs, Eigenberichte usw.
Wir müssten dann aber eine bestimmte Anzahl von Eigenberichten einstellen – das mach ich ev. dann, wenn ich nicht mehr
so aktiv tätig sein muss.

Ist das jetzt eine Drohung? 😥

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Oktober 2016 1:53 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du meinst, wenn ihr Stuss schreibt, koennt ihr euch auf Ewigkeit darauf berufen auch wenn es einfach falsch ist??
Es gibt keine Fahrschule in D, die das macht!

ach so, du bist wieder bei D. Mein lieber Buddha, mein Kopf dröhnt schon.
Nein, in TH wird das eingeführt oder läuft schon.

Ihr werdet mit euren Verdrehereien immer billiger und boesartiger! Es gibt WELTWEIT keine Fahrschule, die fuer den PersonenBefoerderungsschein zustaendig ist und ihr jubelt es TH unter! 😆
Zum Rest von dem ‘BlahBlah’ siehe unten!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Oktober 2016 1:45 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: “Blah, Blah, Blah”
Die sollen sich um ihren Kram kuemmern, da gaebe es genug zu tun!

ich war etwas überrascht, das Universitäten bzw. die technischen Lehrgänge dort, Fahrschulausbildungen durchführen.
Dann erfuhr ich, das DLT sich auf jeden Fall ab 2018 ziemlich schnell von der Führerschein-Ausbildung (sofern man die dort
nennen kann) zurückziehen und das an private Fahrschulen übergeben möchte. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das Universitäten
das auf Dauer durchführen – eher dürften die technischen Abteilungen für die Ausbildung zuständig sein. Die könnten in der Tat
einen Lehrgang einrichten, Fahrlehrer-Ausbildung. In DACH gibt es auch stand-alone Lehrgänge, ich habe auf der Uni Hamburg THai gelernt.
Warum also nicht Fahrlehrer-Ausbildung, zumindest in der Theorie, Pädagogik und Fahrzeug-Technik, danach Fahrtraining bei Toyota oder sonst
wo.

Das sind nun keine Pläne mehr, läuft schon seit einem Jahr auf den o.g. Univesitäten. Ob es noch weitere gibt, weiss ich nicht.
Wurde als Test bezeichnet.

Die geeigneten Fahrlehrer lassen sie sich bei Spaghetti-Hut backen??

die werden wohl schon momentan von allen DLTs ausgebildet. Also da gibt es wohl schon mehr Fahrlehrer als du denkst.
Wenn die Beamten vom DLT schlau sind, lassen sie sich auch gleich zum Fahrlehrer ausbilden. Kann man gut als Nebenjob
benutzen und der Interessenskonflikt ist dann sowieso mit dem Rückzug des DLT von der Führerscheinausbildung auch weg.
Sowie es aussieht, bekommen die die Fahrlehrer auch von der Polizei, die sich dann dort beim DLT gratis ausbilden lassen können.

Also da wird es sehr viele Fahrlehrer geben, ich glaube in kurzer Zeit mehr, als man benötigt.

Link hast du fuer den wirren Kram keinen, du hast aber wahrscheinlich hohes Fieber!? In D immer die Aerzte daraufaufmerksammachen, wenn man vorher in TH war!
DANN funz dort die rettungskette. Fahrlehrer werden dafuer keine gebraucht.
VerbandskastenPflicht wuerde deutlich mehr bringen als eine FahrschulPflicht!
Bei jedem VER-Kauf eines Neufahrzeuges, gehoert das dazu!!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Oktober 2016 12:04 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: in Phuket führen folgende Institutionen nun auch Führerschein-Ausbildungen durch:

Rajabhat University,
Thalang Technical College,
Phuket Technical College,
Phuket Polytechnic College
and the Phuket Skill Development Center

Rajabhat University auch in Englisch für Ausländer.

So wie es scheint, möchte sich DLT so schnell wie möglich von der Fahrausbildung zurückziehen.
Ich habe aber noch keine genaueren Angaben, inwieweit diese o.g. Unis auch praktisches Fahren unterrichten und wer
das dann macht. Da kommen dann später noch weitere Infos. Fakt bisher ist aber schon, das DLT mit diesen Unis Verträge für die Fahrausbildung
geschlossen hat.

Weiters hat das DLT ein Online-Termin-Anmeldungs-Portal geschaffen, wo man sich bei seinem zuständigen DLT zur
Fahrausbildung anmelden kann.

http://ebooking.dlt.go.th/booking-training/.

Weitere News:

2017 wird der Theorie-Vortrag von momentan 4- Stunden auf 5-Stunden ausgeweitet und statt momentan
50 Fragen, gibt es dann 60.

4000 Führerschein-Bewerber gibt es momentan täglich. Die Regierung wird auch das Gesetz, für den Entzug
so abändern, das ein Entzug der Fahrerlaubnis schnell erfolgen kann.

Weiters ist ein Punktesystem geplant, wo die Polizei direkt Zugriff auf die Datenbank haben wird.

Genau meine Ansicht:

Thailand Accident Research Centre Director Assoc Prof Dr Kunnawee Kanitpong said while E-Driving is currently available at major DLT offices and testing centres, she said drivers should be tested in real traffic situations.

Genau das fordern wir schon lange. Endlich….. – man hat uns erhört.

Strafen für fahren ohne FS sollen bei 50.000 Baht und/oder Haft liegen.

DLT wird landesweit Fahrlehrer-Ausbildung durchführen.

Das sind nun mal ein paar neue Infos zusammengetragen. Mehr folgt später.

“Blah, Blah, Blah”
Die sollen sich um ihren Kram kuemmern, da gaebe es genug zu tun!
Die geeigneten Fahrlehrer lassen sie sich bei Spaghetti-Hut backen??

De Ühnünü…
Gast
De Ühnünü…
11. Oktober 2016 11:14 pm

STIN: Genau das fordern wir schon lange. Endlich….. – man hat uns erhört.

Strafen für fahren ohne FS sollen bei 50.000 Baht und/oder Haft liegen.

Das ist eine ” sehr gute” Idee!

Leider besteht nur das “kleine Problem”, dass 50.000 Baht für einen gewöhnlich rechtschaffenen Menschen UNBEZAHLBAR SIND!!!

Standessen als Ersatzstrafe vielleicht ein dreiviertel Jahr Gefängnis zu 200 Baht je Tag??? 250 Tage x 200 Baht = 50.000 Baht!
Dann müssen die überall im Land neue Gefängnisse bauen!

Die ticken nicht mehr ganz sauber in ihrem kranken Gehirnskasten!!!

Zuvor konnte jeder Achtjährige, jeder Achtundachtzigjährige, jeder total Besoffener und jeder völlig fahr-technisch Verblödeter ohne Führerschein fahren und kein Schwein hat je danach gefragt oder sich dafür interessiert! Selbst bei einem Unfall nicht!!!

Aber jetzt soll es 50.000 Baht kosten!!!

Das wäre genau so bescheuert, als würde man in D.A.CH. die Obdachlosen zu jeweils 10.000 Euro Geldstrafe verurteilen bzw. Knast, weil sie vagabundieren und nicht ordnungsgemäß beim Einwohnermeldeamt angemeldet sind!

Das wäre genau so krank!

  De Ühnünü…(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Oktober 2016 10:34 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
11. Oktober 2016 um 3:01 pm

Wie nennt sich denn diese Fahrschule? Die gibt es noch nichtmal in D!!!

hab ich vor ein paar Wochen eingestellt. In TH dauert es bis zur Umsetzung leider immer einige Zeit.

Du meinst, wenn ihr Stuss schreibt, koennt ihr euch auf Ewigkeit darauf berufen auch wenn es einfach falsch ist??
Es gibt keine Fahrschule in D, die das macht!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Deutsche der vor der Apotheke in TH zusammengebrochen ist,
koennte noch leben, wenn die Rettungskette funktioniert haette.

kann man nicht sagen. Hat er keine Luft bekommen, ist er in ca 2 Minuten im Koma und danach tot. Da hilft dann nicht
unbedingt etwas, wenn Rettungskräfte in 5-10 Minuten eintreffen.

Blah, Blah, Blah!!! Hauptsache ihr habt etwas geschrieben!
Es ging da nicht um Minuten, sondern um Stunden!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hat aber nicht, weil halt keiner eine ErsteHilfePflichtAusbildung hat!
Das rettet Leben, nicht nur bei den Verkehrstoten!!

richtig, wird meine Frau auch nächstes Jahr vorschlagen. Fahrschulen sollen Erste-Hilfe Kurse abhalten, wie in
DACH.

Auch dafuer sind weltweit keine Fahrschulen zustaendig! Was soll der wirre Kram??
VerbandskastenPflicht, statt Fahrschulpflicht, das wuerde Leben retten!! Viele hatten in der Schule einmal pro Woche entsprechende Ausbildung, stehen aber bei einem Unfall mit leeren Haenden da! Ich habe auch im Moped mein Not-Pack dabei!
Der deutsche vor 7/11 hatte grosses Glueck, weil man ihm einen zweiten Rettungswagen entgegengeschickt hat. Bludruck 188, ich denke der hatte einen leichten Herzinfarkt. Da zaehlen Sekunden!
Ich denke, er sollte sich bei der Einsatzleitung bedanken!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Oktober 2016 10:13 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Tja, kann passieren

Eigentlich nicht!

ist aber 🙂

Laienpresse halt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Oktober 2016 1:34 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Tja, kann passieren

Eigentlich nicht!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Oktober 2016 1:20 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wieoft habt ihr das zugemuellt, wenn ich geschrieben habe, es wird in solchen Faellen der Personenbefoerderungsschein gebraucht, auch fuer Boote! Kapiert habt ihr es trotzdem NICHT!

ja, genau und das läuft nun. Man muss in Zukunft eine Fahrschule für Personenbeförderung besuchen und positiv abschliessen, bevor
man den Personenbeförderungsschein bekommt.

Wie nennt sich denn diese Fahrschule? Die gibt es noch nichtmal in D!!! 😆
Der Deutsche der vor der Apotheke in TH zusammengebrochen ist, koennte noch leben, wenn die Rettungskette funktioniert haette.
Hat aber nicht, weil halt keiner eine ErsteHilfePflichtAusbildung hat!
Das rettet Leben, nicht nur bei den Verkehrstoten!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 2:18 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ok, kann sein – ich check das nochmal, wäre schon eigenartig.

Ja, ihr werdet “eigenartig”! 😆
berndgrimm hat fuer euch schon gecheckt!! EIGENARTIG!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 1:07 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Da hat sich viel zum Guten veraendert! Es kommen heute viel mehr Verletzte lebend im KH an!

nicht wirklich. Woher sollen die jetzt auf einmal fahren können? Können die Mini-Van-Fahrer auch nicht.

Ach daher weht der Wind? Die sollen jetzt auch den Fuehrerschein machen?

die Krankenwagen-Fahrer werden wohl in das Projekt mit reinfallen, wo dann Mini-Van-Fahrer eine eigene Fahrschule besuchen müssen.
Sind ja auch Mini-Vans. Also das ist schon am laufen.
In diese Spezial-Fahrschule sollen dann alle jene gehen, die Personen befördern, egal ob gesund, also Touristen usw. – oder
krank.

Wieoft habt ihr das zugemuellt, wenn ich geschrieben habe, es wird in solchen Faellen der Personenbefoerderungsschein gebraucht, auch fuer Boote! Kapiert habt ihr es trotzdem NICHT! 😆
Man braucht auch den (zB) Busfuehrerschein, …. .
Aber hier geht es um die gewerbliche Fahrgastbefoerderung.
Insofern ist eigentlich der Rettungswagen strittig!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: IHR habt echt einen Knall.
Wieviel Unfaelle hat es denn bisher gegeben???

kommt nicht von uns, von der Regierung – lies Bericht dazu, schon eingestellt.

Wieviel Unfaelle hat es denn bisher gegeben???

viel zu viele

Auf dem Bild ist ein Unfall zu sehen! Ich gehe davon aus, da war der Rettungswagenfahrer NICHT schuld!!!
Das reicht aber, fuer sie zu verurteilen.
Ich glaube das nicht!! 👿
Da muessen kurz Filme raus gleichzeitig auf allen Kanaelen!
Klar ihr “Praktiker”lasst alle diese Situation in der Fashrschule nachfahren. Das dauert dann ungefaehr 50 Jahre. 😥
Genauso kam es zu dem Unfall, siehe Bild!
http://www.thephuketnews.com/photo/listing/2015/1432439512_1-org.jpg

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da durfte keiner und war er noch so reich, erschreckt werden.
Jetzt klappt das flott!!! Und zur Not sagt er 3mal ueber Lautsprecher;” …Khap, ….Khap…. Khap” und schon ist er weg.

es geht nicht darum, ob er jetzt khap, khap usw. sagt – sondern es muss sichergestellt sein, das der Rettungsfahrer fahren kann.

“Dummquatsch”, wuerde jetzt der MadMad sagen! Ich habe mal als zweiter vor einer Ampel gestanden und hoerte “weit weg” ein Martinshorn. Ploetzlich erschrak ich mich, weil er unmittelbar hintermir stand. Er hatte das Ding auf ‘Schalldaempfer’ stehen, es haette ja einer erschrecken koennen.
Jetzt kommen die mit grellem Licht und super lautem Horn und wenn einer keine freie FAhrt gibt , wird er ueber Lautsprecher dazu aufgefordert und das dann thainessmaessig mit viel ‘Khap’ und das funktioniert. Hat dann auch gleich noch Lerneffekt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei dem Deutschen vor der Apotheke wurde kein Rettungsdienst alarmiert!
DA hatte die Rettungskette versagt!

doch, die hat super funktioniert. Der Rettungswagen kam sofort, der Arzt funkte das KH an,

Merkst du eigentlich noch was??
Wo hat denn die RETTUNGSKETTE funktioniert?????
-Notruf/lebensrettende Sofortmaßnahmen
-weitere Erste Hilfe
https://de.wikipedia.org/wiki/Rettungskette#/media/File:Rettungskette.svg
Nix von dem ist passiert! Hunderte haben ihn gesehen, den “Besoffenen Farang”. Keiner hat was gemacht. Keiner haette vermutlich ausser dem Notruf was machen koennen.
Aber er koennte noch leben, wenn der Notruf abgesetzt worden waere. Gleich, nicht nachdem er schon Stunden darum hing!!! … und schon tot war. 😥

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alles eigentlich sehr korrekt und der Deutsche hat sich dann auch bei allen bedankt.

Lies mal euren Bericht, der “sechsundfünfzig Jahre alten Herrn Frank Butter” war schon tot, als er im KH ankam.
Eine erste Hilfeausbildung, wie in D fuer den Fuehrerschein gefordert, haette da helfen koennen. Die Fahrschule aendert nichts daran!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lief sehr gut, nur das der Deutsche in
dem staatlichen KH nicht bleiben wollte und sofort (wie meine Frau auch) auf eigenes Risiko das KH verliess.

Wo lest ihr das denn wieder heraus?
Er war in einem staatlichen KH und wollte auf jeden Fall NICHT in ein PKH!
Er fuehlte sich wieder gesund und wollte deswegen raus.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 30 Patienten in der Bude und nochmals 30 liegen dann wohl neben den Betten auf dem Boden – ne, wäre auch nix für mich.

Die 30 am Boden sind Familienangehoerige! Wie oft den noch?!
Ueberall, wo es 30-Bettenzimmer hat, gibt es auch Einzelzimmer mit AC! 🙄

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Oktober 2016 10:50 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: alle beide in Chonburi (jomtien gehört auch zu Chonburi)
alle beide wurden von einer Nudelsuppenverkäuferin gefunden

Lopburi ist nicht Chonburi sondern eine eigene Provinz ca 140 km nördlich
von BKK und grenzt u.A. an Singburi,Saraburi,Korat,Chaiyaphum und Ayatthuya
Er war auf der Fahrt von Chiang Mai nach Pattaya!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 9:38 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: sie meinen, sie setzen voraus, das Thais Farangs ausrauben. Ja, das dachte ich mir Gottseidank entspricht das nicht der Realität.

Wozu ist denn dieser Bericht ein “Update”??

weil es scheinbar im ersten Bericht hiess, er wäre gestorben und das wohl doch nicht der Fall war. Er überlebte, wie man um Update
lesen kann.

😆
Das war ein ganz anderer Bericht!!!!!
Das war in Jomtien, der tote Deutsche war der “sechsundfünfzig Jahre alten Herrn Frank Butter” und die NudelsuppenVerkaeuferin war 31 Jahre alt.
Da stimmt nichts ueberein.
Sauefst du wieder??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 8:57 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da hat sich viel zum Guten veraendert! Es kommen heute viel mehr Verletzte lebend im KH an!

nicht wirklich. Woher sollen die jetzt auf einmal fahren können? Können die Mini-Van-Fahrer auch nicht.

Ach daher weht der Wind? Die sollen jetzt auch den Fuehrerschein machen?
IHR habt echt einen Knall.
Wieviel Unfaelle hat es denn bisher gegeben???
Die hatten bis vor einem halben Jahr das Martinshorn “total schuechtern eingesetzt”!
Da durfte keiner und war er noch so reich, erschreckt werden.
Jetzt klappt das flott!!! Und zur Not sagt er 3mal ueber Lautsprecher;” …Khap, ….Khap…. Khap” und schon ist er weg.
Soweit es geht kommt jetzt auch immer der Notarzt dazu! … und es wird ERST die Transportfaehigkeit festgestellt!
Die Bevoelkerung “reagiert” aber meist nicht!
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/13693
Bei dem Deutschen vor der Apotheke wurde kein Rettungsdienst alarmiert!
DA hatte die Rettungskette versagt!
https://de.wikipedia.org/wiki/Rettungskette

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 4:47 am

berndgrimm: Apropos Ambulanz:
Nachdem ich die Fahrweise der hiesigen Ambulanzen gesehen habe,
bat ich meine Frau mich niemals mit einer Ambulanz ins Krankenhaus
fahren zu lassen.
Lieber sterbe ich an Ort und Stelle!

Da hat sich viel zum Guten veraendert! Es kommen heute viel mehr Verletzte lebend im KH an!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Oktober 2016 1:20 am

138 Baht für erste Hilfe und Transport in einer Ambulanz.
Ich bezahlte meine Krankenhaus Rechnung, die unglaubliche 138 Baht (3,50 Euro) ausmachte

Die 138 THB Krankenhausrechnung glaube ich ihm.
Dass da auch die Ambulanz enthalten war aber nicht.

Meine Frau hat ein grosses Grundstück in Lopburi zwischen einem Hospital
und einer Highschool.
Wenn sie früher mit Handwerkern verhandelte liess sie mich immer
im Hospital zurück und da hab ich die Preise gesehen.
Allerdings verdienen die Ärzte ja auch wenig.
Wir vermieten 3 Thai Häuser an Ärzte für je 3.500THB/Monat!

Apropos Ambulanz:
Nachdem ich die Fahrweise der hiesigen Ambulanzen gesehen habe,
bat ich meine Frau mich niemals mit einer Ambulanz ins Krankenhaus
fahren zu lassen.
Lieber sterbe ich an Ort und Stelle!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 1:05 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: sie meinen, sie setzen voraus, das Thais Farangs ausrauben. Ja, das dachte ich mir Gottseidank entspricht das nicht der Realität.

Wozu ist denn dieser Bericht ein “Update”??

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Oktober 2016 1:17 pm

Aaahuaaa….: Sorry,…ich kenne Fälle in meinem Bekanntenkreis, bei denen die Farangs mit dem Motorbike Unfälle hatten, bewusstlos im Straßengraben lagen und anschließend ausgeraubt wurden! Selbst die Uhren haben sie ihnen vom Arm gerissen!

Ich wusste nicht dass der Hells Angels Club Südthailand auch Vereinsausflüge
macht und die ihren Ischen nachher erzählen das Geld welches sie
versoffen und verhurt haben wäre ihnen geklaut worden.
Wer 1995 schon erkannt hat welche Hölle dieses Paradies
ist und 21 Jahre später immer noch hier ist, muss also mehr als nur eine
Personlichkeitsstörung haben.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Oktober 2016 1:08 pm

Aaahuaaa….: Wir Residenzler im Süden wissen alle: Halte niemals alleine in der Nacht an, denn es kann Deine letzte Nacht sein!!!

Was ausser einem Haftbefehl im Heimatland hält diesen allwissenden “Residenzler
im Süden” noch in dieser Hölle die sich Paradies nennt?
Ach ja, die Geschäfte!

Aaahuaaa....
Gast
Aaahuaaa....
9. Oktober 2016 1:08 pm

ben: dann vergiss doch Dein enormes Wissen mal für eine Zeit

Warum sollte ich denn die Realität verschweigen?

Das habe ich auch in Deutschland nie gemacht!

Ich bin eben kein opportunistischer Abnicker und Schönredner, sondern ein absoluter Aufklärer und Verbesserer!

ben
Gast
ben
9. Oktober 2016 12:50 pm

Aaahuaaa :

..Wir Residenzler im Süden wissen alle: Halte niemals alleine in der Nacht an, denn es kann Deine letzte Nacht sein!!!

dann vergiss doch Dein enormes Wissen mal für eine Zeit – da wäre sowohl Ruhe im Forum (mit Deinen Räubergeschichten) und gleichzeitig wärst Du erlöst vom bösen Thailand und könntest im Himmel mit den Engeln über Sozialwissenschaft diskutieren… 55555

Aaahuaaa....
Gast
Aaahuaaa....
9. Oktober 2016 11:55 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, so kenn ich das eigentlich in TH.

Sorry,…ich kenne Fälle in meinem Bekanntenkreis, bei denen die Farangs mit dem Motorbike Unfälle hatten, bewusstlos im Straßengraben lagen und anschließend ausgeraubt wurden! Selbst die Uhren haben sie ihnen vom Arm gerissen!

Ok,..ist halt im Süden geschehen….

Teilweise legen sich die Einheimischen mit ihren Motorbikes in der Nacht auf die Straße, täuschen einen Unfall vor und warten auf gutgläubige Touristen, um sie dann auszurauben.

Selbst zu Morden ist es schon gekommen, wenn sich die Touristen zur Wehr setzten!

Wir Residenzler im Süden wissen alle: Halte niemals alleine in der Nacht an, denn es kann Deine letzte Nacht sein!!!

Aaahuaaa....
Gast
Aaahuaaa....
9. Oktober 2016 11:02 am

STIN: sie meinen, sie setzen voraus, das Thais Farangs ausrauben.

Nein, ich setze voraus, dass man einem hilfesuchenden Menschen sofort hilft und nicht beraubt! Egal ob er Farang ist, Einheimischer oder aus Afrika stammt!

Genauso wie ich voraussetze, dass man eine junge Frau NICHT vergewaltigt, weil ihr das Handy aus der Hand fiel und sie sich danach bücken musste!

Muss man auch nicht erwähnen, ist völlig selbstverständlich!

OK,…es gibt Ausnahmen,…bei asozialen Mistviechern eben nicht…

  Aaahuaaa….(Quote)  (Reply)

Aaahuaaa....
Gast
Aaahuaaa....
9. Oktober 2016 9:42 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, so sind die Thais. Nicht mal ausgeraubt haben sie ihn.

Das muss man nicht erwähnen! Das ist absolut normal und wird von uns vorausgesetzt!