Premier versprach Hilfe für Flutopfer

Während die zuständigen Behörden mit den Überschwemmungen im Land immer mehr Probleme bekommen, hat Premierminister Prayuth Chan-o-cha während seiner Talkshow im TV erklärt, dass die Regierung Unterstützung für die von der Flut betroffenen Landwirte bereitstellen wird.

Er sprach davon, dass die Behörden die Überschwemmungssituationen in Ayutthaya und Chainat beobachten und studieren und daraus proaktive Massnahmen entwickeln wollen, um solche Flutkrisen in Zukunft besser handhaben zu können. An diesen Feldbeobachtungen sollen sich alle Sektoren in der Wasserwirtschaft beteiligen.

Die Regierung stellt Hilfs-Massnahmen bereit, um der betroffenen Öffentlichkeit zu helfen. Weiterhin sollen Dringlichkeitsmassnahmen besprochen werden, um der Öffentlichkeit in angemessener Zeit zu helfen. Was er genau damit meinte, und wie lange eine angemessene Zeit ist, sagte er jedoch nicht.

Um weitere Konflikte, die oft nach Flutkatastrophen entstehen zu vermeiden, ist die Zunahme oder Abnahme und die Freisetzung des Wassers aus den Dämmen mit großer Vorsicht zu treffen.

Er betonte noch einmal, dass die Regierung bereit ist, die Landwirte die von den Überschwemmungen betroffen sind zu unterstützen und ihnen Hilfe zukommen lassen wird.

Allerdings müssen die Behörden sich trotz des Hochwassers auch schon jetzt mit dem Halte Wasser für die kommende Dürrezeit beschäftigen, da die Niederschläge in den Gebieten oberhalb der Dämme bereits geringer geworden sind.

Zum Schluss fordert der Premierminister die Öffentlichkeit auf, die Wetterberichte weiter zu verfolgen und den Anordnungen der Behörden Folge zu leisten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Oktober 2016 2:08 pm

Was wurde denn aus den 350.000.000.000 TB (=30 UBoote) Hochwasserschutzmassnahmen von YL?
Da gehoert eine Computer basierte Fernsteuerung hin.
Jedesmal die „brotlosen“ Diskussionen mit den Halbgoettern (Kamnans), fuehren nur zu Hochwasser und Ueberschwemmung.