Unterhaltungsbetriebe können mit leichten Einschränkungen öffnen

Laut einer Ankündigung des Innenministeriums am Sonntag, sind nun Unterhaltungen im privaten Sektor doch erlaubt, wenn sie hinter verschlossenen Türen stattfinden. Demnach können Bars, Diskotheken und Entertainment Unternehmen ihren Betrieb ganz normal fortsetzen, solange sie die Türen zu dem Veranstaltungsort geschlossen halten.

Öffentliche Messen und Zeremonien, wie Hochzeiten und andere Feiern, sind ebenfalls erlaubt, solange auf die Wiedergabe von Musik und jegliche Form der Unterhaltung verzichtet wird, erklärten Beamte des Innenministeriums weiter.

Veranstalter von Konzerten und sonstigen Events werden gebeten, ihre Termine zu verschieben. Allerdings wurde von dem Ministerium kein genauer Zeitraum genannt, wie lange diese Termine verschoben werden sollten.

Das Ministerium bekräftigte nochmals das bereits am Donnerstag angekündigte offizielle 30-tägige Moratorium für alle unterhaltungsbezogene Betriebe.

Die genauere Erklärung zu den Ankündigungen kam nach den Bedenken von vielen Unterhaltungsbetrieben im Entertainment Bereich und vielen kleineren Betrieben. Gerade schlecht bezahlte Industriearbeiter wären von dieser Maßnahme finanziell sehr stark betroffen, wenn ihre Arbeitsplätze für einen Monat geschlossen werden, berichten die Medien.

Die Militärregierung ist bemüht, ein angemessenes Gleichgewicht zwischen einer Trauerzeit von voraussichtlich einem Jahr und der Abhängigkeit des privaten Sektors im Handel und vor allem im Tourismus herzustellen.

Gerade jetzt zur kommenden Hochsaison wird befürchtet, dass viele Touristen aufgrund der ausgesprochenen Trauerzeit sich noch kurzfristig für ein anderes Urlaubsland entscheiden könnten.

Laut den Medien hatten sich angeblich bereits einige Touristen darüber beklagt, dass es in ihrer Bar keinen Alkohol gäbe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Oktober 2016 1:23 am

Wer jetzt die Möglichkeit hat nach BKK zu reisen sollte dies auf jeden Fall tun!
Der Königspalast,Wat Prakeow,Wat Po und die Gegend um Sanam Luang
bis Pra Athit sind weiträumig für den Autoverkehr gesperrt.
Man kann derzeit sogar wieder teilweise auf dem von Prayuth angelegten
Fahrradweg fahren!
Ich komme leider erst wieder im Dezember nach BKK und hoffe dass um den
Königsgeburtstag herum wieder Alles für den Autoverkehr gesperrt wird!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
22. Oktober 2016 10:37 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Steh’ einfach mal morgens frueh auf, dann siehst du, wie da gereinigt wird!

das ist doch egal. Wenn ich nach dem Frührstück zum Beach gehe, muss der sauber sein – wie der in der Nacht aussieht, ist
mir egal.

Merkst du eigentlich noch was?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Oktober 2016 9:58 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, wie schon erwähnt

🙄

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist ein einsamer Strand auf Koh Kradan, auch sehr sauber und guck dir das Wasser an – herrlich.

Das duerfte am Ende der regenzeit sein, wo das Meer den Sand zurueckbringt und alles zudeckt! Trotzdem bildet sich ein duenner Dreckrand! Soll ich ihn mit roten Pfeilen kennzeichnen oder siehst du ihn?
Oben unter den Baeumen liegt meist noch mehr, wenn er nicht schon vom Sand ueberspuelt wurde.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Koh Samed

war ich vor 2 Jahren,

Ich war da vor etwa 30Jahren, da war nur an einem Strand was los.
Steh’ einfach mal morgens frueh auf, dann siehst du, wie da gereinigt wird!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Oktober 2016 12:48 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das sind Gerüchte, das Naturstrände nicht gesäubert werden.

Merkt ihr eigentlich, wie ihr euch staendig widersprecht?
Wenn es euch gluecklich macht! 🙄
Schulkinder werden jetzt gerne (hier) am Pfadfinder-Tag eingesetzt, um den Strand im NP zu saeubern.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Oktober 2016 5:27 am

berndgrimm: Deshalb wäre es dringend notwendig die Gratis T-Shirts und Schleifen
schnell AN DIE RICHTIGEN zu verteilen.

So isses!!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Oktober 2016 4:48 am

Die Militärregierung ist bemüht, ein angemessenes Gleichgewicht zwischen einer Trauerzeit von voraussichtlich einem Jahr und der Abhängigkeit des privaten Sektors im Handel und vor allem im Tourismus herzustellen.

Also dazu möchte ich aus eigener Erfahrung nach einer Woche Trauer
folgendes bemerken:

Zunächst mal das Wichtigste für Farang Alkoholiker wie mich:
Abgesehen vom Alkoholverkaufsverbot am letzten Sonntag
des Khao Pansa gibt es überhaupt keine Einschränkungen.
Ich kann die Panikmache in einigen Foren garnicht verstehen.
Jeder der Thailand etwas kennt, weiss wie schwierig es hier ist
schon in “normalen ” Zeiten bestimmte Marken oder Sorten zu bekommen.
Thai Supermärkte führen nicht dass was die Kunden haben wollen,
sondern dass was sie verkaufen wollen.
Meine Frau hat jahrelang gebraucht bis sie einen Supermarkt fand
wo sie jede Woche eine Karton Singha Light Grossflaschen bekommt!
Die meisten Geschäfte haben nur 4-8 Flaschen und keine vollen Kartons
im Lager!Kleinflaschen und Dosen gibt es mehr weil es ja ein Frauen Bier sei!
Obstler, den es früher auch in TOPS und Foodland gab,
gibt es jetzt nur noch in Villa Market.
Ich habe in der 1 Woche ausser den heuchelnden Trauerprotzen im Fernsehen
überhaupt keine negativen Vorkommnisse erlebt.
Wie ich schon schrieb die meisten Frauen/Mädchen tragen Schwarz.
Die meisten älteren Männer auch und die Angestellten/Beamten sowieso.
Viele jüngere Männer tragen Farbig aber nicht aus irgendeinem politischen Motiv
Der Umgang miteinander ist respektvoll und man ist relativ leise.
Mir gegenüber wurden garkeine Aversionen gezeigt so wie ich sie
vorher öfter erlebt habe.
Ich wurde höchstens neugierig angesehen weil es bei uns eh nicht
viele Farang gibt und ich in der letzten Woche keinen Einzigen traf!

Wenn jemand der Älter oder Frau war kein Schwarz trug dann wohl
eher deutlich weil er Arm war.
Deshalb wäre es dringend notwendig die Gratis T-Shirts und Schleifen
schnell AN DIE RICHTIGEN zu verteilen.
T-Shirts gibts ab 100THB in guter Qualität aber mir zu warm.
Der einzige Rothemd trug dieses auch nicht weil er sich gegen irgendetwas
manifestieren wollte sondern weil er arm war und Muscheln sammelte.
Thaksins maskierte Grimassen trugen ja zwecks Nichterkennens
schon lange Schwarz!
Also von der Bevölkerung aus ist Alles in Ordnung.
Leider kann man dies nicht von der heuchelnden Obrigkeit sagen.
Dort wird die Trauer und der Schmerz über den Tod des grossen
verehrten Königs zur Durchsetzung eigener Interessen schamlos
ausgenutzt.
Aber dies ist ja leider nichts Neues in Thailand!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Oktober 2016 3:55 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kommt immer darauf an, wie …

Ich habe zB viele Deutsche in der ersten Generation in Australien erlebt. Die meisten hatten erwachsene Kinder die voll in Australien intergriert waren und auch oft in anderen Landesteilen lebten.
Die Eltern wollten ALLE als Rentner wieder zurueck in die Heimat.
Fuer die Kinder war Australien die Heimat.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Oktober 2016 1:19 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ok, ich schalte mal ein Plugin aus, das blockiert scheinbar.

Danke! Klappt wieder.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Oktober 2016 1:14 am

STIN: STIN sagt:
20. Oktober 2016 um 8:46 am

Der Dreckguertel ist OBEN vor der Bruchkante (VollmondFlutlinie), die hast du ja geschickterweise “ausgeklammert”. Aber, viele sind schon so daran gewoehnt, sie sehen sie tatsaechlich nicht mehr.

keinen gesehen, wir sind weit gewandert, – alles sehr sauber. Auch das Wasser…..

Je nach Jahreszeit bildet sich dann noch ein taeglicher Dreckguertel.

in unserer Zeit nicht. Früh morgens sauber und auch abends.

Beim “Wandern” einfach nicht mehr die rosarote Expat-Brille aufsetzen, sonst stopert ihr noch ueber Wasserbueffel. :mrgreen:

Ich habe noch nie so einen Bloedsinn gelesen! Natuerlich bildet sich ein Dreckguertel! Das ist sogar oder Plastik usw Natur, da in den Flussbecken Astbruch usw ausgespuelt wird, der sich dann an den Straenden an der Voll-/Neumond-Flutlinie absetzt. Und wenn den keiner wegmacht (was bei “Naturstraenden” so ist, dann hat es den das ganze Jahr ueber!!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
20. Oktober 2016 9:33 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Höchstens per Briefwahl, ist aber aufwendig.

So isses. Wenn 40-60% nicht waehlen, DANN zaehlt jede Stimme “doppelt”! 😉

emi_rambus
Gast
emi_rambus
20. Oktober 2016 12:05 pm

exil: emi_rambus: Wie das die anderen Frauen sehen, weiss ich nicht – aber ich habe auch noch keine getroffen, die mit ihrem Mann auf keinen Fall in der
Rente nach TH ziehen wollte. Da ist Exil´s Frau wohl eine der wenigen Ausnahmen.

WO genau soll ich DAS geschrieben haben! Warum wird da nicht das Original zitiert!??

exil: Unsere Kinder wollen keinesfalls in Thailand leben und da diese hier bleiben möchten, so ist es für meine Frau keine Frage wo sie ihren Lebensabend bestreiten möchte.

Das sollte man abwarten. Die meisten Frauen ueberleben ihren Mann! Wenn die Mutter dann alleine in DACH bleibt, trotz Kinder, werden viele zur Familie ziehen.

exil: Ich denke es ist auch eine Frage der Bildung und aus welchem Familiären Umfeld die Thaifrau kommt.

Der Vater ist Polizist?!

exil: Für die Meisten zählt nur das der Farangehemann ein Haus in Thailand bezahlt und sie jederzeit in dieses ziehen kann, ob er jetzt mitgeht oder nicht ist Nebensache.

Das ist eine Tatsache.

Ja, auch bei den Haeusern in A (s.o.)

exil
Gast
exil
20. Oktober 2016 4:25 am

emi_rambus: Wie das die anderen Frauen sehen, weiss ich nicht – aber ich habe auch noch keine getroffen, die mit ihrem Mann auf keinen Fall in der
Rente nach TH ziehen wollte. Da ist Exil´s Frau wohl eine der wenigen Ausnahmen.

Wenn man seiner Frau zeigt, dass es etwas anderes als eben Thailand gibt so wird sie für sich selbst feststellen wo die Unterschiede liegen.

Unsere Kinder wollen keinesfalls in Thailand leben und da diese hier bleiben möchten, so ist es für meine Frau keine Frage wo sie ihren Lebensabend bestreiten möchte.

Ihr Österreichischer Reisepass ermöglicht ihr auch hinzureisen wohin sie möchte, welches eben mit einem Thaipass nicht so ohne weiteres möglich ist.

Ich denke es ist auch eine Frage der Bildung und aus welchem Familiären Umfeld die Thaifrau kommt. Sowie auch der Lebensstil in Europa nicht zu jeder Thai passt. Die meisten kennen keinerlei Ordnung und Verantwortungsgefühl und Zukunftsplanung ist ein Fremdwort.

Für die Meisten zählt nur das der Farangehemann ein Haus in Thailand bezahlt und sie jederzeit in dieses ziehen kann, ob er jetzt mitgeht oder nicht ist Nebensache.

Das ist eine Tatsache.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Oktober 2016 10:49 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, ich kann in Deutschland nur wählen, wenn ich dort gemeldet bin und meinen gewöhnlichen Aufenthalt habe. Ich muss als registriert sein,
sonst kann ich nicht wählen, auch wenn ich den deutschen Pass habe. In Österreich das gleiche.

Was hindert dich, als Schweizer in D in einer ferienwohnung oder bei bekannten gemeldet zu bleiben??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Oktober 2016 10:31 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kann ich nicht bestätigen, ich war nun mehrmals da, nicht in der Regenzeit – und da sah es immer so aus.
Das sind Original-Fotos von mir gemacht, nicht vom Internet.

comment image

comment image

Alles sauber, Strand und Wasser – da sind wieder Massen an Thais, noch Massen an Farangs, daher auch kein Müll am Strand, wie in Rayong.
Wo die Massen am Wochenende aus BKK kommen.

Der Dreckguertel ist OBEN vor der Bruchkante (VollmondFlutlinie), die hast du ja geschickterweise “ausgeklammert”. Aber, viele sind schon so daran gewoehnt, sie sehen sie tatsaechlich nicht mehr.
Je nach Jahreszeit bildet sich dann noch ein taeglicher Dreckguertel.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Oktober 2016 10:24 pm

403 Forbidden

A potentially unsafe operation has been detected in your request to this site.

Auch hier, sobald ich ein Bild anfuege! 👿

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Oktober 2016 10:22 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da gab es eine Meinungsumfrage dazu?

das ist Fakt. Das ergibt sich aus vielen Äusserungen, die man zusammengetragen hat. Einfach mal die eigene Frau fragen.
Ich habe in den 30 Jahren noch keine Thai getroffen, die anderer Meinung wäre und das waren soviele Thais, das es schon mehr waren,
wie bei einer Umfrage.

? >937?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei den Frauen von Expats?? Die alle das Land nicht lieben?

meine Frau liebt ihr Land, mehr als ich meines. Schwägerin in Augsburg auch, meine Stieftochter auch und sogar mein Sohn ebenfalls.
Wie das die anderen Frauen sehen, weiss ich nicht – aber ich habe auch noch keine getroffen, die mit ihrem Mann auf keinen Fall in der
Rente nach TH ziehen wollte. Da ist Exil´s Frau wohl eine der wenigen Ausnahmen.

WAS genau “liebt” denn deine Frau?? TH? Die Demokratie? Korruption? Den Koenig? Dich? ….? Euer Netzwerk?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: LIEBEN kann man nur etwas, ….. wenn man sich selbst lieben kann!!

komischer Satz – aber wenn du meinst.

Ja, ich meine! 😉

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Oktober 2016 2:47 am

exil: Ich war vor ca. 30 Jahren das erste mal in Thailand, auf Koh Samui, damals dachte ich mir, das ist das Land und die Insel auf der ich nach Karriereende leben möchte. Chaweng war ein Fischerdorf mit einem bisschen Unterhaltung. Das Green Mango, 2 Beerbars und ein paar Restaurants. Die Menschen freundlich und an uns Farangs interessiert, wir haben sogar am Strand geschlafen. Die Straße durch Chaweng war ein schlechter Feldweg mit bis zu 30 cm tiefen Schlaglöchern. Die Insel war ein Geheimtipp meines Agenten.

Mittlerweile möchte ich nicht einmal mehr Urlaub dort machen, obwohl es tolle Anlagen gibt, die jedes Stück spielen. Aber was sonst?

STIN: aber ist das nicht überall so. Heute noch Idylle, morgen schon Massen-Touristen-verseucht.
Das gleiche passiert doch nun mit Mauritius. Die Eurowings-Bomber schaufeln für 169 EUR von Köln weg Billig-Touristen nach Mauritius,
andere Billig-Airlines sind auch schon dabei. Hotels ab 18 EUR – also sogar für Studenten/Rentner usw. erschwinglich. Guck dir dann
mal in 10 Jahren Mauritius an. Solange ich in der Lage bin, in TH noch unberührte Natur-Strände zu finden, tangiert mich das alles
weniger. Ich besuch nun nach Rückkehr nach TH einen Freund in der Nähe von Rayong, Klaeng – da sieht es aus, wie Koh Samui vor 25 Jahren. Alles leer, genug Platz für
Barbeque und alles sauberer Strand, so gut wie keine Touristen den ganzen Tag. So weit kommen auch am Wochenende die Touristen aus Bangkok nicht,
also auch keine Massen. Weiter runter nach Trat vorbei, Richtung Hat Lek, alles leere Strände – auch heute noch.

Das gleiche zwischen Hua Hin und Surat. – Viele leere oder fast leere Strände, nette kleine Ressorts.
Thailand hat alles, Massen-Ghettos und auch leere Strände wo es auch sauber ist.

So toll, wie du auch immer Bora-Bora präsentierst ist es dort auch nicht mehr. Die haben arge Probleme mit der Müllentsorgung und
viele Fischarten sind bereits ausgestroben oder abgewandert, weil auch dort Strände verdrecken.

Das ist nur ein Beispiel – es gibt viele und auch Berichte über die Müllprobleme:

Hotel Bora Bora Pearl Beach Resort & Spa

Also da möchte ich heftig widersprechen!
Natürlich gibt es heute noch abgelegene Strände östlich von Rayong und
südlich von Hua Hin aber vermüllt und verdreckt ist Alles sobald Thai
dort waren.
In Moorea,Bora Bora, den Seychellen und auch Mauritius
kommt der Müll wirklich nur von den Touristen (oder übers Meer)
während in Thailand die Eingeborenen die unschlagbaren
Weltmeister in Vermüllung und Umweltzerstörung sind
und regierungsseitig garnix dagegen unternommen wird.
Dies gilt übrigens für Thai aller Einkommens- und Bildungsschichten.
Hier die Erklärung für den Müll auf Bora Bora:

Environmental Issues in French Polynesia

Tourism is the main source of income for French Polynesia and one would think that the Territory would protect its main attraction- its natural beauty. However, The Lonely Planet Guide is correct: “Atolls and high islands are ecologically fragile places, easily susceptible to damage, and unfortunately French Polynesia has been slow in implementing environmental protection.” (p. 30) Garbage abounds and only Bora Bora has modern public sewage treatment facilities. Drink bottled water unless you are sure the resort has safe treatment facilities. There are no marine or land nature reserves. Some species are protected, but damage to coral from tourists’ carelessness, agricultural runoff, infrastructure development, and coral bleaching is extensive. Furthermore, the French government conducted nuclear tests in the Moruroa Atoll until 1996. The French government finally confirmed in 1999 that radioactivity had escaped and that the coral reef was cracked. In addition, coral reefs continue to be mined to produce fill for road building. This results in slit that smoothers the marine organisms. Pearl farms as well are unregulated resulting in operations that produce toxic organic wastes destroying the ecological balance in lagoons.

While Huahine on land appeared to be rather unkempt, but relatively clean with a sort of Third World charm to the mess, the same could not be said for Moorea and for Bora Bora in particular. We had an air conditioned room on Bora Bora at Le Mai Tai Polynesian and a good thing too because the entire row of hotels along this side of the island smelled like garbage on a warm summer day with a hint of overheated swimming pool. Le Mai Tai is expanding its facilities and this involved cutting into the side of the volcanic mountain which seemed to be producing considerable run off. My main complaint about the Sofitel was its daily use of pesticides. Every morning they run a honking big machine around spraying the facilities. So there were no cockroaches or mosquitoes to speak of- but where does all the run off end up? At the Bali Hai on Moorea, the roosters crow from about 4 AM on, but that wasn’t so bad- at least the eggs are all free range and the chickens seemed to be eating a lot of bugs. The issue is- should you let your kids run around bare foot?

It would be wise to research the extent of the water activities offered by a resort in its advertising. Then consult one of the resources listed below for a description of the status of the coral reefs near the resorts. Both places we stayed in on Bora Bora and Moorea exhibited a high level of eutropication with brown-green algae overgrown the corals, silty water, low visibility, and few fish at their beaches/waterfront. The Moorea Bali Hai has a 6 inch drainage pipe extending out from the resort into the lagoon about 40 feet where it disappears into the silt. Stay away from the place- it is run down, shabby, and dominated by Americans. And the food sucks too.

On Moorea controversy had arisen a few months before we got there in which the Territorial government had granted a resort developer permission to dredge a lagoon for sand to create a sandy beach for the resort. This operation was strongly opposed by local residents and the resort decided to discontinue construction. See this report by the Pacific Concerns Resource Centre This is the page of an activist visitor: drGoose.org.

Most of the islands run boat tours which usually involve a stop to “feed” the sharks and/or rays. The animals are harmless and have become so accustomed to the feeding that tourists mill about with them in the water. Needless to say this is not their natural behavior (the fish- the tourists’ natural behavior appears to be to spend lots of money and take lots of pictures.) Please respect the animals and avoid this ecologically unsustainable attraction. On Moorea, the upscale resort Beachcomber Park Royal offers a 30 minute swim with captive dolphins for $135.00 at Dolphin Quest. Again, please respect the dolphins and observe them in their natural state, not as captives (remember Willy?) You can go on Dr. Micheal Poole’s Moorea Dolphin Watch on Moorea for less money and a more realistic ecological tour the proceeds from which support his research. On occasion, he says, the dolphins “invite” observers to swim with them- so bring your snorkel gear just in case.

For more information on nuclear testing see Greenpeace and this Resource Guide and the Activist Group Pacific Concerns Resources monitors both the environment and political actions. Information about the environmental impact of pearl farming can be found at:Planning for Sustainable Development in the Pacific Islands. This page has information about the extent of damage to the corals: Pressures in French Polynesia.

The loss of coral reefs is not a problem in French Polynesia alone. In fact, according to the most recent report by the Global Coral Reef Monitoring Network, the Pacific has been least affected by reef destruction. Coral reefs are like the rainforests of the ocean. Abundant with life; they serve as nurseries for numerous species. The loss of the reefs of the world is a major environmental disaster. The Global Coral Reef Monitoring Network in its 2000 Report estimates that 60 percent of the world’s coral reefs will be dead by 2030. You can read about efforts to save the world’s coral reefs at: The Global Coral Reef Monitoring Network

Finally, please enjoy your visit- French Polynesia is still beautiful. But bear in mind that environmentally responsible tourism helps to both stimulate the local economy and contribute to the preservation of natural beauty. Please see our Tips for Travel to Tahiti page for suggestions.

In Thailand wird es sich deshalb nie ändern weil das Volk und besonders
die Herrschenden 40 Jahre lang erfolgreich die mahnenden Worte
des grossen Königs überhört haben.
Ausserdem sind die meisten Thai zu Selbstkritik unfähig und auf Kritik
von Aussen reagieren sie mit Ausländerhass und Gewalttätigkeit.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Oktober 2016 2:21 am

exil: Meiner Frau wurde in der Schule auch immer wieder eingetrichtert, sie müsse ihren König lieben, stets am Morgen die Hymne singend den Schultag beginnen. Sie trauert auch wegen des Königs, aber nicht weil sie ihn liebt, sondern weil dieser Mensch sehr viel Gutes in Thailand vollbracht hat, weil sie ihn schätzt und respektiert. Wobei sie gerne die Tochter des Königs als nächsten Regenten gesehen hätte, die wir persönlich in Tonga kennenlernen durften.

STIN: ja, geht meiner Frau auch so und mal sehen, vielleicht kommt alles so, wie es sich die Thais auch wünschen.
Da dürften unsere Frauen der Mehrheit angehören, die sich das ebenfalls so wünschen.

Da ist die Mehrheit der Thai Frauen sich einig egal ob Gelb oder Rot.
Ich gehe sogar noch weiter und sage dass es eine Desavouierung
des grossen Königs wäre wenn dies nicht kommen würde.
Ich weiss nicht welches Spiel Prayuth da spielt.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 10:59 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, geht meiner Frau auch so und mal sehen, vielleicht kommt alles so, wie es sich die Thais auch wünschen.
Da dürften unsere Frauen der Mehrheit angehören, die sich das ebenfalls so wünschen.

Da gab es eine Meinungsumfrage dazu? Bei den “Thais”? In den Fahrschulen?? Bei den Frauen von Expats?? Die alle das Land nicht lieben?
LIEBEN kann man nur etwas, ….. wenn man sich selbst lieben kann!! 😉
Es ist mir schon klar, da stehen einige vor einem unloesbaren Problem!
:mrgreen:

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 10:33 pm

exil,

Eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben, aber DAS finde ich treffend:

Im heutigen Sprachgebrauch wird zumeist zwischen Patriotismus und Nationalismus beziehungsweise Chauvinismus unterschieden. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Johannes Rau hat diesen in der deutschen Umgangssprache allgemein verbreiteten Unterschied folgendermaßen formuliert:

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Patriotismus#Formen

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 10:16 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Weiter runter nach Trat vorbei, Richtung Hat Lek, alles leere Strände – auch heute noch.

Dort war der Strand vor 25 Jahren so verdreckt, wie auf deinem Bild. Man nennt das auch Naturstraende, da macht keiner sauber oder keiner in der Nebensaison.
Der Dreck kommt aus dem Meer und das ist ueberall.
NUR wo Touristen sind, gibt es saubere Straende!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 10:07 pm

exil: Meine Kinder haben Kanadischen, Deutschen, Österreichischen und Thaipass. Der einzige der keinerlei Vorteile bringt ist der Thailändische, außer man spielt mit dem Gedanken später in Thailand zu leben oder Land zu kaufen.

Genau das ist das beste Beispiel dafuer, wie sich die Laender selbst laecherlich machen!
Waehlen darf jeder auch ueberall! 😆 So koennen die, die keiner mehr haben will, dann doch die Wahlen gewinnen!

exil
Gast
exil
18. Oktober 2016 6:26 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kann mich in einem Land Wohlfühlen, sicher und geborgen, aber es lieben??????
ja, geht mir auch so – um ein Land zu lieben, sind wir viel zu Multi-Kulti erzogen worden.

Ich war vor ca. 30 Jahren das erste mal in Thailand, auf Koh Samui, damals dachte ich mir, das ist das Land und die Insel auf der ich nach Karriereende leben möchte. Chaweng war ein Fischerdorf mit einem bisschen Unterhaltung. Das Green Mango, 2 Beerbars und ein paar Restaurants. Die Menschen freundlich und an uns Farangs interessiert, wir haben sogar am Strand geschlafen. Die Straße durch Chaweng war ein schlechter Feldweg mit bis zu 30 cm tiefen Schlaglöchern. Die Insel war ein Geheimtipp meines Agenten.

Mittlerweile möchte ich nicht einmal mehr Urlaub dort machen, obwohl es tolle Anlagen gibt, die jedes Stück spielen. Aber was sonst?

exil
Gast
exil
18. Oktober 2016 5:42 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: so wie deine Frau – nicht mal die Mutter ihr Land liebt, dann werden es die Kinder auch nicht tun.

Das ist genau der Punkt!

Ich kann mich in einem Land Wohlfühlen, sicher und geborgen, aber es lieben??????

Das Wort Liebe, bedeutet für mich wesentlich mehr und kann ich nur ganz besonderen und mir sehr nahe stehenden Personen wie eben meiner Familie entgegen bringen. Den Rest kann man gerne haben, schätzen oder respektieren.

Meiner Frau wurde in der Schule auch immer wieder eingetrichtert, sie müsse ihren König lieben, stets am Morgen die Hymne singend den Schultag beginnen. Sie trauert auch wegen des Königs, aber nicht weil sie ihn liebt, sondern weil dieser Mensch sehr viel Gutes in Thailand vollbracht hat, weil sie ihn schätzt und respektiert. Wobei sie gerne die Tochter des Königs als nächsten Regenten gesehen hätte, die wir persönlich in Tonga kennenlernen durften.

exil
Gast
exil
18. Oktober 2016 4:45 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Meine Enkel haben 4 Pässe – 2 vom Vater, 2 von der Mutter. Alles verschiedene Staaten. Nicht nur die Amis lassen das zu,
auch die EU hat das nun gelockert und man kann durchaus franz./ital. Pass und deutschen Pass haben.

Das ist richtig und kann man in der EU auch haben.

Meine Kinder haben Kanadischen, Deutschen, Österreichischen und Thaipass. Der einzige der keinerlei Vorteile bringt ist der Thailändische, außer man spielt mit dem Gedanken später in Thailand zu leben oder Land zu kaufen.

Im Moment möchten die Großen nicht einmal Urlaub in Thailand machen und unsere Kleinste muss eben mit uns mit falls ein Besuch ansteht.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 2:26 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Schweiz hat etwa 2 Mio “Neubuerger”. Arme sind da keine drunter!

das ist in D und A nicht anders. Arme werden nicht eingebürgert.

DU hast die Fluechtlinge vergessen! 🙄

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Reiche nicht unbedingt – … ,wenn man genug verdient.

😆

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 11:57 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was meinst du unter den „gekauften“ Einbürgerungen, wo bekommt man diese,

Die Schweiz hat etwa 2 Mio “Neubuerger”. Arme sind da keine drunter!
Viele von denen, die in D keiner mehr braucht(!), haben sich so eine neue Idenditaet verschafft. Denken aber gar nicht daran, ihre deutsche Staatsbuergerschaft, ID, Pass aufzugeben.
Auch Oestereich bevorzugt Reiche bei der Einbuergerung.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wo bekommt man diese, ich würde ev. auch noch eine benötigen. 2 reichen nicht immer 🙂

Wofuer brauchst du 3 Staatsbuergerschaften? Ich halte zwei schon fuer unlegal! Mich wundert immer, dass die Amis das zulassen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 11:07 am

Dann macht mal!

Provider sollen soziale Netzwerke überwachen
http://der-farang.com/de/pages/provider-sollen-soziale-netzwerke-ueberwachen
BANGKOK: Die für Rundfunk und Telekommunikation zuständige Behörde NBTC hat an die Internet-Provider und Internet-Nutzer appelliert, unangemessene Kommentare und Informationen zum Tode des Königs umgehend zu melden.

NBTC hat in der Vergangenheit mehrfach auf Anweisung der Militärregierung Hinweise und Berichte im Internet gelöscht und hofft bei den Providern auf Verständnis. AIS, DTAC und TrueMove sollen rund um die Uhr die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, YouTube und Line überwachen. Anderenfalls droht ihnen eine harte Bestrafung. Die NBTC hat eine Grafik mit hilfreichen Anweisungen veröffentlicht. In den letzten Tagen ist es mehrfach zu Straßenprotesten von Bürgern gekommen, weil im Internet anlässlich des Todes des Königs anstößige Bemerkungen erschienen waren. Gegen mehrere Menschen wird wegen Majestätsbeleidigung ermittelt.

Kennt einer diese Grafik??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 1:49 am

berndgrimm: Multinick der schrecklich Feige dem sein „Business“ kaputgegangen ist
und der sich in keinem zivilisierten Rechtsstaat (ausser Dresden)
noch aufhalten darf, muss den Frust über sein verdatteltes Leben
in seinem LM gebrabbel hier manifestieren.

Da hatte er auch den Federkiel in der Hand!

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten beschwert sich über manipulierte Auslandsnachrichten
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/77503-ministerium-fuer-auswaertige-angelegenheiten-beschwert-sich-ueber-manipulierte-auslandsnachrichten.html

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2016 1:38 am

berndgrimm: Thaksin vergelts!

Bei den Leistungen auch nicht mehr lange!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Oktober 2016 1:31 am

Ben: In Pattaya wurde immer Alkohol aus geschenkt… Leise Musik und gedimmtes Licht war angesagt – heute ist aber vieles schon fast wieder normal, ausser keine laute Musik – sehr angenehm! Gestern war Soi 6 vollständig dunkel… Haben wohl 1 Tag Trauer gemacht.. ab heute soll wieder offen sein.

Sehr richtig!
Auch bei uns ist das Restaurant nebenan geöffnet und es wird Alkohol verkauft.
Am Sonntag wurde kein Alkohol verkauft wegen des Feiertags
zum Khao Pansa Ende!
Sehr wohltuend ist in der Tat die Ruhe!
Ich hoffe sehr auf eine möglichst lange Trauerzeit!
So macht Thailand wieder spass!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Oktober 2016 1:22 am

Ben: Ich kann es kaum erwarten, dass diese brutale Junta mit ihren neusten Hacker Tools so Idioten wie Dich schnappt und auf xxxx Jahre in ihren Folterkammern schmoren lässt!….. 5555

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich dachte eigentlich, das die Thais durchdrehen würden, wenn es soweit ist – aber scheinbar gibt es paranoide Farangs, die
jetzt abdrehen und Verschwörungstheorien in die Welt setzen. Die Thais trauern hingegen recht entspannt, alles ist ruhig – keine
Aufstände usw. – also mein Rat an „Anonymus“ – stay cool. Halt dich mit Kritik zurück und alles ist im grünen Bereich.

Jedem Tierchen sein Pläsierchen!
Ich wünsche ihm dass die Horrorstories die er hier immer
als Trittbrettfahrer kolportiert einmal wirklich ihm passieren.
Lasst ihm doch sein Blutbad in der Menge.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Oktober 2016 1:14 am

Anonymous: Also ich kann es kaum erwarten wenn in den kommenden Monaten und Jahren das zukünftige Longkorn-Regime noch paranoider und repressiver wird auch nicht davor zurückschrecken wird ahnungslose Touristen gnadenlos in den höllischen Thai-Gefängnissen verrotten zu lassen,

Multinick der schrecklich Feige dem sein “Business” kaputgegangen ist
und der sich in keinem zivilisierten Rechtsstaat (ausser Dresden)
noch aufhalten darf, muss den Frust über sein verdatteltes Leben
in seinem LM gebrabbel hier manifestieren.
Thaksin vergelts!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. Oktober 2016 10:56 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das wäre in der Tat gar nicht so übel. 30 Millionen Touristen schafft TH nicht. 15 Millionen wären genug, die könnte man dann auch schützen,
die Infrastruktur wäre ausreichend und die Meere/Strände würden nicht so schnell verdrecken.
TH könnte dann in andere Bereiche investieren – Auto-Industrie usw. Wenn TH vor hat, 40-50 Millionen Touristen nach TH zu holen,

Diese “pauschale” Aussage ist FALSCH!

Siehe meinen Kommentar hier:
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11208#comment-37561
…dazu.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. Oktober 2016 8:54 pm

Ben: Ich kann es kaum erwarten, dass diese brutale Junta mit ihren neusten Hacker Tools so Idioten wie Dich schnappt und auf xxxx Jahre in ihren Folterkammern schmoren lässt!….. 5555

Die kommen auf eine weltweite schwarze Liste, … keine Fluggesellschaft nimmt die mehr mit, D und andere zieht die doppelte Staatsbuergerschaft ein und dann bleiben die in ACH auf ihrer gekauften Einbuergerung sitzen. Da koennen sie sich dann gegenseitig mit Dreck beschmeissen.
Die alten ACHler tun mir jetzt schon leid!

Ben
Gast
Ben
17. Oktober 2016 3:51 pm

Anonymous :

…Also ich kann es kaum erwarten wenn in den kommenden Monaten und Jahren das zukünftige Longkorn-Regime noch paranoider und repressiver wird auch nicht davor zurückschrecken wird ahnungslose Touristen gnadenlos in den höllischen Thai-Gefängnissen verrotten zu lassen……

Ich kann es kaum erwarten, dass diese brutale Junta mit ihren neusten Hacker Tools so Idioten wie Dich schnappt und auf xxxx Jahre in ihren Folterkammern schmoren lässt!….. 5555

Ben
Gast
Ben
17. Oktober 2016 3:46 pm

STIN :
… Es ist nun doch erlaubt, Alkohol auszuschenken, auch leise Musik usw. kann laufen…

In Pattaya wurde immer Alkohol aus geschenkt… Leise Musik und gedimmtes Licht war angesagt – heute ist aber vieles schon fast wieder normal, ausser keine laute Musik – sehr angenehm! Gestern war Soi 6 vollständig dunkel… Haben wohl 1 Tag Trauer gemacht.. ab heute soll wieder offen sein.

Anonym
Gast
Anonym
17. Oktober 2016 2:52 pm

Also ich kann es kaum erwarten wenn in den kommenden Monaten und Jahren das zukünftige Longkorn-Regime noch paranoider und repressiver wird auch nicht davor zurückschrecken wird ahnungslose Touristen gnadenlos in den höllischen Thai-Gefängnissen verrotten zu lassen, bloss weil sie den Fehler gemacht haben eine ausländische Zeitung oder Zeitschrift mit königshaus-kritischen Artikel im Gepäck mitgenommen zu haben oder von monarchistentreuen Farang-Denunzianten belauscht wurden, wie sie auch nur andeutungsweise Kritik am geliebten Führer geäussert haben. Dann kann Thailand den Tourismus endgültig einpacken und die ausländischen Fluggesellschaft sollten in der Tat sich besser jetzt schon überlegen ob sie langfristig statt nach BKK oder Phuket doch lieber nach Vietnam oder Kambodscha oder sonst einer alternative Destination in Südostasien Direktflüge anbieten sollen. In der Zukunft dürften die Einreisebestimmungen für TH unter anderem dann wohl etwa so aussehen:

“Mobiltelefone, Laptops, Tablets und andere elektronische Geräte müssen beim Zoll angegeben und zur Durchsuchung freigegeben werden. Ausländische Druckerzeugnisse und digitale Werke, die das Ansehen des ehrenwerten Königs und der Monarchie verletzen, sind nicht erlaubt und werden eingezogen bzw. gelöscht- bei Schmuggel und Weiterverbreitung von solchen Schriften können sogar langjährige Haftstrafen wegen Verstoss gegen den Paragraphen 112 androhen. Es ist auch zu beachten dass das Umgehen der staatlichen Internetzensur mittels Proxys oder VPN ebenso streng verboten ist und mit Haftstrafen geahndet werden können.”

Zusätzlich zu solchen Massnahmen sollte das Gelbhemd-Regime sich vielleicht noch eine obligatorische Gesinnungsprüfung zur Einreise und Visumserteilung überlegen und die Offenlegung von Facebook und sonstige Social Media Konten einführen, um diese widerwärtigen antimonarchistischen Volksfeinde unter den Touristen besser schon im Vorfeld ausfindig und sanktionieren zu können. Was zählen da schon Menschenrechte und demokratische Werte, wenn nur Ruhe und Ordnung im tausendjährigen Königreich herrscht!

Und man wird dann sehen wer zuletzt lachen wird, wenn kaum noch ein Tourist in einer solch faschistischen Bananendiktatur freiwillig wird Urlaub machen wollen, das Land wegen der zahllosen Menschenrechtsverstössen sich auf der UN-Sanktionsliste wiederfinden wird und den Gelbhemdzeloten die Devisen ausbleiben werden.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. Oktober 2016 12:58 pm

Laut den Medien hatten sich angeblich bereits einige Touristen darüber beklagt, dass es in ihrer Bar keinen Alkohol gäbe.
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/13773

Auch wenn ich gelegentlich gerne ein kuehles Bier trinke, komme ich auch ohne aus. Fuer den Koenig sowieso.
Nur, …. zu einer Bar gehoeren schon irgendwie auch alkoholische Getraenke!
Ich finde das mit der Trauerschleife gut!! Vielleicht kann man die im Flughafen bei der Ankunft an jeden Fluggast ausgeben.
Ein kleines Anschreiben dazu?!
Ich denke, die Traeger werden dann auch ihren Alkoholkonsum, … niedrig halten.
Man sollte das mal ueberdenken!? Vielleicht kann man das sogar “bewerben”. Wilkommen im trauernden Thailand! In TH war schon immer Platz fuer alle! … und Respekt und Achtung vor dem Koenig hatten bisher alle Touristen, die ich kennengelernt habe.
Uebrigens koennte ich heute im MAKRO problemlos Bier kaufen, … war dann aber um 10.30Uhr an der Kasse und dann ging es doch nicht! DIESE Regelung habe ich bis heute nicht verstanden. Den Jugendschutz suche ich immer noch!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Oktober 2016 12:49 pm

Police have closed eight roads and declared one-way traffic on three others around the clock to make it easier for mourners heading for the Grand Palace.

Traffic police commander Jirasant Kaewsang-ek said on Monday the eight roads that have been closed are — Ratchadamnoen Nai Avenue between Phan Phiphop and Pom Phadet intersections, Sanam Chai Road from Pom Phadet intersection to Ror Dor roundabout, Na Phra Lan Road between Pom Phadet and Tha Chang intersections, Na Phra That Road from the Wiset Chaisri Gate of the Grand Palace to Phra Chan Road, Na Hap Phoei Road, Lak Muang Road, Kalayana Maitri Road and Saran Rom Road.

One-way traffic and no-parking has been introduced on Maha Rat Road, Phra Chan Road and Thai Wang Road.

Pol Maj Gen Jirasant did not say when the road closure and one-way traffic would end. He advised people heading for the area to use passenger buses and boats.

Buses put passengers down near the Grand Palace on Ratchadamnoen Klang, Ratchadamnoen Nai, under Somdet Phra Pin Klao Bridge and Ror Dor roundabout, he said.

Motorists from other provinces are allowed to park their vehicles at Muang Thong Thani housing estate in Nonthaburi, Bangkok’s southern bus terminal on Boromratchonnanee Road, the Bangkok Mall construction site in Bang Na area, the Central Westgate shopping mall in Nonthaburi, and the police club on Vibhavadi Rangsit Road.

Es wurde ja auch mal Zeit!
Es gibt garkeinen Grund dass die Gegend überhaupt für den privaten Autoverkehr
freigegeben wird!
Meine Frau war mit unseren Ziehkindern gestern dort mit dem 48er Bus ohne Probleme!Trotz der vielen Leute!
Ich hoffe sehr dass die Trauerzeit noch länger dauert weil es hier noch nie so
ruhig und gesittet war!
Allerdings : Auf der Sukhumvit haben viele Autofahrer versucht dem
grossen König so schnell wie möglich ins nächste bessere Leben zu folgen!
Oder wenigstens die hiesige Bevölkerung zu reduzieren.
Polizei: Fehlanzeige wie immer!