Brite klaute Bargeld aus einem Tuk-Tuk

Thailändischen Medien berichteten letzte Woche über einen 27-jährigen Briten, der aus einem Tuk-Tuk in Patong das Bargeld des Taxi-Fahrers gestohlen haben soll. Der Brite konnte mittlerweile überführt und gestellt werden, da er den Diebstahl vor einer laufenden Sicherheitskamera vollzogen hatte.

Medien berichteten, dass der britische Tourist offentsichtlich sein Gehirn ausgeschalten hatte, als er sich dazu entschied, einen Sack voll Bargeld und den Geldbeutel eines Tuk-Tuk Fahrers aus der vor einem Family Mart geparkten Taxe zu stehlen.

Offensichtlich hatte der 27-jährige Brite, der später von der Polizei in Patong als Aaron Walter identifiziert und verhaftet wurde nicht daran gedacht, dass die meisten Supermärkte auch vor dem Eingang eine Sicherheitskamera installiert haben. So konnte der dreiste Diebstahl gefilmt und festgehalten werden.

Der Brite wollte vermutlich selber in dem Family Mart etwas einkaufen und parkte seinen weißen Miet-PKW hinter einem Tuk-Tuk, dass der Fahrer genau vor dem Eingang abgestellt hatte. Offenbar hatte es der Taxi Chauffeur so eilig, dass er weder die Fenster noch sein Fahrzeug abgeschlossen hatte.

Als der Brite auf der Fahrerseite an dem Tuk-Tuk vorbei geht, bemerkt er sofort, dass das Fahrzeug nicht abgeschlossen und sich offenbar etwas interessantes im inneren des Tuk-Tuk befindet. Er zögert nur den Bruchteil einer Sekunde, dreht um und öffnet die Fahrertüre des Tuk-Tuk.

Dann lässt er sich fast 20 Sekunden Zeit und begutachtet in aller Seelenruhe den Inhalt der Taxe. Schließlich setzt er sich rein und braucht nochmals knapp 20 Sekunden um den Geldsack mit dem Wechselgeld und die Geldbörse des Taxifahrers zu stehlen.

Während der gesamten Zeit hat er ein Riesenglück, dass der Einkauf des Tuk-Tuk-Fahres offenbar etwas länger dauert und niemand etwas von dem Diebstahl bemerkt. Dann geht der Brite zurück zu seinem Fahrzeug und macht sich nach einem umständlichen Auspark-Manöver aus dem Staub.

Der Fahrer des Tuk-Tuk berichtete später der Polizei, dass er zwar den Verlust seines Geldbeutels gemerkt habe, aber er ging davon aus, dass er ihn irgendwo unterwegs verloren hatte. Aus diesem Grund meldete er den Vorfall auch nicht der Polizei.

Wie es der Zufall so wollte, haben sich die Angestellten des Family Mart später die Aufnahmen der Sicherheitskamera angesehen und konnten so den Diebstahl entdecken. Als der Taxifahrer ein paar Tage später wieder in dem Supermarkt einkaufen ging, überraschten ihn die Mitarbeiter mit den Aufnahmen.

Da das Kennzeichen des Mietwagens des Briten gut zu sehen war, konnten die Beamten sehr schnell den Vermieter des PKWs ausfindig machen. Der Vermieter konnte dann den Beamten anhand seiner Unterlagen den Namen und die Adresse des Briten mitteilen.

Wenig später standen Beamte der Polizeistation Karon vor der Tür des Briten und konnten ihn verhaften. Er wurde wegen Diebstahl angezeigt und wartet nun auf seine Strafe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
86 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 8:26 am

ben: Ich glaube Deine Tarnung – aus der ‚Klappsmühle‘ zu posten, schützt Dich sogar vor der bösen Junta… Hochachtung engagierter Sozialwissenschaftler in Kur..

Na,…und,…wieder aus dem Alhololo-Rauschgift-Wahn aufgewacht?

Hahahah hahahah hahahah….

ben
Gast
ben
5. November 2016 8:16 am

De‘ Ününü… :

Neee,…nee,…Mr. EMI,…ich bin immer noch der hoch engagierte Sozial-Jango…

Ich glaube Deine Tarnung – aus der ‘Klappsmühle’ zu posten, schützt Dich sogar vor der bösen Junta… Hochachtung engagierter Sozialwissenschaftler in Kur..

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 7:47 am

emi_rambus: Upps! Schreibst du jetzt unter dem falschem Nick??

Neee,…nee,…Mr. EMI,…ich bin immer noch der hoch engagierte Sozial-Jango De’ Ününü… !

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 6:09 am

De‘ Ününü…: Vielleicht hat ja die Tante Merkel noch ein paar Plätze für die 4 „rechtschaffenen“ Ausländer übrig, die der gewöhnliche Deutsche Bürger zu finanzieren hat, weil es den Niedriglohn-Arbeiter finanziell und sozial soooo gut geht!!

Upps! Schreibst du jetzt unter dem falschem Nick??

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 3:39 am

Vier Ausländer wegen Diebstahls festgenommen

Hua Hin – Vier Ausländer wurden am Mittwoch in Hua Hin verhaftet, weil sie am Montag ein Auto in Surat Thani aufbrachen und 188.000 Baht in bar stahlen.

Die Verdächtigen wurden als
Nofadly Bin Bakhtiar aus Malaysia und
Asis Bin Bakar,
Agung Pratama und
Arie Darma aus Indonesien

identifiziert.

Das Opfer, der 72-jährige Niyom Srisawat, hatte am Montagvormittag von einer Krung Thai Bank 188.000 Baht abgehoben. Er legte das Geld in einen braunen Umschlag in sein Auto und fuhr zum Tempel Wat Klang Mai. Als er gegen die Mittagszeit zu seinem Auto zurückkehrte, sah Herr Niyom, dass eines der Fenster eingeschlagen war und der Umschlag mit dem Geld fehlte.

Die Ausländer hatten am Dienstag ein Fahrzeug in Chonburi gemietet. Aufnahmen zeigten, dass sie nach dem Diebstahl in Surat Thani nach Hua Hin fuhren. Der Malaysier war der Fahrer. Agung Pratama und Asis Bin Bakar hielten Ausschau, während Arie Darma das Auto von Herrn Niyom aufbrach.

Die vier Ausländer hatten bereits 20.000 Baht des gestohlenen Geldes ausgegeben. Den Rest bekam der 72-Jährige zurückerstattet.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich im letzten Monat in Surat Thani. Auch hier hatte eine Gruppe von Ausländern ein Auto aufgebrochen und 1,5 Millionen Baht gestohlen. Die Täter flüchteten in ein anderes Land.

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/77822-vier-auslaender-wegen-diebstahls-festgenommen.html
_________________________________.
Das gleiche Üztel Brützel-Pack wie in D.A.CH.!!!!

Vielleicht hat ja die Tante Merkel noch ein paar Plätze für die 4 “rechtschaffenen” Ausländer übrig, die der gewöhnliche Deutsche Bürger zu finanzieren hat, weil es den Niedriglohn-Arbeiter finanziell und sozial soooo gut geht!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. November 2016 1:49 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: jein – es kotzt mich eher an, das die das aus dem Untergrund machen, tw. verdrehen und so tun, als ob es das nur in TH gäbe.

Jeder hier, auch die Polizei, …. weiss, was ich hier und anderswo schreibe und daran seid IHR und der Blaudachler und Konsorten schuld!
Damit lebe ich schon seit Jahren!!!!!
Ansonsten, wer ist denn Bitte STIN? Aus dem Untergrund?

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
4. November 2016 10:29 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: jein – es kotzt mich eher an, das die das aus dem Untergrund machen, tw. verdrehen und so tun, als ob es das nur in TH gäbe.
Hier wird bewusst von ein paar Thailand-Hassern das Land diskreditiert. Wir sind Gäste, wir haben kein Recht aus dem Untergrund
dieses Land in den Schmutz zu ziehen, vor allem dann nicht – wenn es uns gar nicht betrifft.

Mr. STIN,

erzählen Sie das mal den “netten” Ausländern in Deutschland, dass die gefälligst das Maul halten und wieder verschwinden sollen, wenn es ihnen nicht passt, dass ihre Landsleute auf offener Straße hinterhältig von einem Deutschen erstochen werden!!! (Fall Volker Schwartens!)

Wissen Sie, was die mit Ihnen machen?

Diese lieben “Gäste” schlagen Sie auf der Straße tot, stecken Ihr Haus an und massakrieren ihre Familie!!!!!!!!

Ihnen geht es nur um folgendes:

Sie wollen nicht, dass solche Verbrechen in TH aufgedeckt werden, da diese Enthüllungen dazu führen könnten, dass die reichen Ausländer in TH nicht mehr so unbeschwert, arrogant und luxuriös leben können!!!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
3. November 2016 11:46 pm

Mr. STIN,

Sie haben mir immer noch nicht auf meinen Kommentar geantwortet!

Das wäre aber sehr nett, zudem Sie sehr schreibfreudig sind und eigentlich IMMER eine Erklärung oder Ausrede finden!

Aber es ist mir oftmals aufgefallen, dass Sie bewusst nicht auf manche meiner Kommentare antworten, wenn die von mir beschriebene Beweislast oder die Realität schier erdrückend ist!!!

Das ist wie bei der CDU/FDP:
Wenn die Beweislast zu groß ist, einfach das Problem aussitzen, nicht zur Kenntnis nehmen und möglichst nicht darauf reagieren, in der Hoffnung, dass das Problem im Sande verläuft!!!

Gleichwohl warte ich weiter, denn ich möchte darauf eine Antwort!!!!!!!

De‘ Ününü…: STIN: Sie haben sich also mit Thai-Kultur beschäftigt und daher
bezeichnen sie dann die Thais mehrheitlich als „Thai-Jangos“.

Mein lieber Buddha….

Mr. STIN,

erzählen Sie uns nun mal, was Sie an dem Begriff „THango-Jango“ sooo verwerflich finden???

Denn Ihre empörende und sehr sonderbare Reaktion auf diesen völlig harmlosen THango-Jango-Begriff ist gleichermaßen, als hätte ich ….

„Teuflische-Drecksäue“ geschrieben!!!

Ich helfe Ihnen mal auf die Sprünge:

1. Tango ist ein latein-amerikanischer Tanz.

2. Jango ist ein Synonym für einen super-coolen Macho, der meint, alles im Griff zu haben, keinerlei Belehrungen benötigt und grundsätzlich meint, allen anderen Menschen überlegen zu sein.

Daraus habe ich dann ein THango-Jango gestaltet,… und wer die Männer im schönen Land und gaaanz besonders im Süden kennt, der weiß genau, dass diese anerzogene Charakterhaltung 100%ig zutrifft!

Aber letztendlich ist dieser THango-Jango-Begriff genauso harmlos und unbedeutend wie…

… „Polen-Pascha, Mexiko-Macho, Porto-Prahler oder Costa-Rika- Chauvi!

Ich kann Ihnen aber gerne sagen, warum Sie selbst bei völlig harmlosen Bezeichnungen über TH durchdrehen:

Es kotzt Sie an, dass es Ausländer in TH gibt, die genau wissen, was hier los ist und die vor den Einheimischen nicht willfährig kriechen, ihnen die Füße küssen und als beste Menschen der gaaanzen Welt betrachten!!!

Das machen wir auch nicht! Hahahah hahaha hahaha…

Und am Ende von Ihnen auch noch ein verzweifeltes „Mein lieber Buddha….“ hinzugefügt,….

… als stünde die Welt vor dem EINSTÜRZEN!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
3. November 2016 3:40 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, ist kein Widerspruch

Du schreibst, deine Frau haette die Ortspolizei aufgebaut , um die Kleindiebstaehle zu unterbinden. Gibt es da auch aussergerichtliche Strafverfahren??

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
3. November 2016 1:38 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie haben sich also mit Thai-Kultur beschäftigt und daher
bezeichnen sie dann die Thais mehrheitlich als „Thai-Jangos“.

Mein lieber Buddha….

Mr. STIN,

erzählen Sie uns nun mal, was Sie an dem Begriff „THango-Jango“ sooo verwerflich finden???

Denn Ihre empörende und sehr sonderbare Reaktion auf diesen völlig harmlosen THango-Jango-Begriff ist gleichermaßen, als hätte ich ….

„Teuflische-Drecksäue“ geschrieben!!!

Ich helfe Ihnen mal auf die Sprünge:

1. Tango ist ein latein-amerikanischer Tanz.

2. Jango ist ein Synonym für einen super-coolen Macho, der meint, alles im Griff zu haben, keinerlei Belehrungen benötigt und grundsätzlich meint, allen anderen Menschen überlegen zu sein.

Daraus habe ich dann ein THango-Jango gestaltet,… und wer die Männer im schönen Land und gaaanz besonders im Süden kennt, der weiß genau, dass diese anerzogene Charakterhaltung 100%ig zutrifft!

Aber letztendlich ist dieser THango-Jango-Begriff genauso harmlos und unbedeutend wie…

… „Polen-Pascha, Mexiko-Macho, Porto-Prahler oder Costa-Rika- Chauvi!

Ich kann Ihnen aber gerne sagen, warum Sie selbst bei völlig harmlosen Bezeichnungen über TH durchdrehen:

Es kotzt Sie an, dass es Ausländer in TH gibt, die genau wissen, was hier los ist und die vor den Einheimischen nicht willfährig kriechen, ihnen die Füße küssen und als beste Menschen der gaaanzen Welt betrachten!!!

Das machen wir auch nicht! Hahahah hahaha hahaha…

Und am Ende von Ihnen auch noch ein verzweifeltes „Mein lieber Buddha….“ hinzugefügt,….

… als stünde die Welt vor dem EINSTÜRZEN!!!

Das machen wir auch nicht! Hahahah hahaha hahaha….