Andy Hall wurde vom Obersten Gerichtshof freigesprochen

Der britische Arbeitsrechtsaktivist Andy Hall kündigte Gegenklage an, nachdem der Oberste Gerichtshof ihn vom Vorwurf der üblen Nachrede freigesprochen hatte. Damit folgte das Gericht in III. Instanz den Urteilen der Vorinstanzen.

Andy Hall war vorgeworfen worden, in einem TV-Interview mit Al Jazeera auf schlechte Arbeitsbedingungen in einem Betrieb von Natural Fruit Aufmerksam gemacht zu haben, in dem Ananas verarbeitet wird. Natural Fruit bestritt die arbeitnehmerfeindlichen Bedingungen.

Hall bezog sich in dem Interview auf einen Bericht, den er für die Arbeitsschutzorganisation Finnwatch angefertigt hatte.

Hall kündigte an, nun seinerseits Klage einreichen zu wollen. Die Beklagten wären neben Natural Fruit die thailändische Regierung und die Polizei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
41 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. November 2016 4:59 am

De‘ Ününü…: Diese Parteien, abgesehen von der stockkonservativen, volkslied-johlende CSU, sind absolute, nahezu bedeutungslose Randparteien, die allein aufgrund der Empörung und des Protestes entstanden sind.

Und weiter wachsen!
Die Front Nationale hat beste Chancen die erste Präsidentin Frankreichs zu stellen.
Die UKIP sitzt in der Brexit Regierung und Geerd Wilders hat 2 Regierungen gestürzt.
Der braucht garnicht selbst zu regieren.
Und die AfD steht in Deutschland erst am Anfang ihrer Machtergreifung!
Keine politische Partei verkörpert so genial ihre Wähler wie die AfD Vertreter!
Und sollte eine RotRotGrüne Regierung drohen so wird der Kanzlerwahlverein
zwecks Machterhalt sofort die AfD in die Regierung holen.

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
8. November 2016 3:35 am

berndgrimm: Dummer Quatsch!
Seine Karriere in der CSU,AfD,Front Nationale,UKIP,PVV etc.
wäre sehr steil.

Diese Parteien, abgesehen von der stockkonservativen, volkslied-johlende CSU, sind absolute, nahezu bedeutungslose Randparteien, die allein aufgrund der Empörung und des Protestes entstanden sind.

Die SPD oder CDU können sich nicht erlauben politisch so direkt vorzugehen, wie die AFD oder die PEGIDA-Gruppe.

Und das wissen Sie!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. November 2016 1:47 am

De‘ Ününü…: was in West-Europa absoluter Standard ist und wo sich kein Entscheidungsträger aus Politik oder Verwaltung erlauben würde, nur ansatzweise daran zu rütteln, weil dann seine politische oder ökonomische Laufbahn als „Ausländer-Hasser“ sofort beendet sein würde?

Dummer Quatsch!
Seine Karriere in der CSU,AfD,Front Nationale,UKIP,PVV etc.
wäre sehr steil.

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
7. November 2016 9:34 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich halte auch nicht viel von solchen Möchtegern-Weltverbesser, aber ich wünsche ihm alles Gute in seiner Heimat,
dort gibt es genug zu tun.

In Relation zum schönen Land, zu Nigeria, Burkina Faso, Somalia oder dem Kongo gibt es in England nur sehr wenig zu tun!!! Jedenfalls in der Hinsicht, aus dessen Grund Andy Hall nach TH kam, um die entsetzlichen Ausbeuter-Methoden aufzudecken.

Dennoch gebe ich Ihnen,…Mr. STIN,….absolut Recht, wenn Sie schreiben, dass Andy Hall auch in England genug Arbeit gegen die sozialen Missstände hätte!

Und zwar:

Was es aber in England, Niederlanden, Liechtenstein, Luxemburg, D.A.CH. usw. wirklich gibt und was zu schwersten sozialen und humanistischen Problemen in diesen Länder führt, sind die geldgeilen, über Leichen latschenden Netzwerk-Jangos!!!

Da könnte Andy Hall in der Tat aktiv werden und dieses verdammte gierige Gesocks mit Stumpf und Stiel ausrotten und ins Meer treiben!!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: TH ist nicht seine Heimat, da ist er nur Gast und hat sich als solcher aus inneren Problemen Thailands rauszuhalten.

Selbstverständlich haben Sie auch hier Recht, denn TH ist nicht die Heimat von Andy Hall.

Aber da habe ich eine Frage:

Wenn Sie das so in TH sehen, dass Ausländer grundsätzlich nur Gäste sind und den Mund gegenüber den Verbrechen halten sollen,…

und zwar auch gegen Verbrechen gegen die eigenen Landsleute in TH, wie den Mord an den Deutschen Volker Schwartens, den die Deutschen Residenzler auf Koh Samui gar nicht “niedlich” fanden,…

…. warum können dann die “Gäste” in D.A.CH. bis in die hohe Politik mitmischen, die Arbeit von Ministern blockieren, Klagen einreichen, bis die Behörden kollabieren und die Einwohner in D.A.CH. in Angst und Schrecken versetzen, dass die sich Abends nicht mehr auf die Straße trauen und nachts in U-Bahn Stationen schon gar nicht mehr???

Was Andy Hall in einem fremden Land getan hat, hat er auch deswegen getan, weil er es nicht anders kennt, da auch in seiner Heimat die “Gäste” auf höchster Ebene Entscheidungen treffen und in der Politik mitmischen!

Und ganz wichtig: Auch OHNE englischen Pass!!!!

Denn in den englischen Moscheen, wie auch in D.A.CH. haben die Islam-Mitglieder extreme Befugnisse und Druckmittel, selbst dann, wenn sie noch nicht einmal Asylrecht besitzen und kein Wort der Gastsprache beherrschen! Allein ihre Gegenwart reicht aus!

Und nun die Frage an Sie,…Mr. STIN:

Warum ist diese Toleranz gegenüber den Ausländern und das Mitspracherecht der Ausländer nicht im schönen Land möglich, …

… was in West-Europa absoluter Standard ist und wo sich kein Entscheidungsträger aus Politik oder Verwaltung erlauben würde, nur ansatzweise daran zu rütteln, weil dann seine politische oder ökonomische Laufbahn als “Ausländer-Hasser” sofort beendet sein würde?

Auf diese Antwort von Ihnen bin ich gespannt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. November 2016 3:38 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Wer weiss, welche Verpflichtungen er eingegangen ist. Die Anwaelte kamen meiner ansicht NICHT durch ihn!!!!!!! Das waere jetzt echt neu! Ich bin mir echt sicher, der ist noch hier. Wie der tote Fotograf auch. Der kann es ja auch nicht lassen!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. November 2016 12:01 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mir tun die Zwei Burmesen leid!

ja, da hätte er noch viel helfen können.

Was hat er denen denn geholfen? Der ist doch erst aufgetaucht,als sich viele andere schon unbeliebt gemacht hatten.
Ich kann nicht sagen warum, aber ich mag den Typen nicht!
Ich denke schon, der ist noch in TH.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dem Militaer kann man bisher nichts in der Richtung nachsagen, aber Hall macht es und STIN unterstuetzt es!!!

nein, wir unterstützen nicht Andy Hall, halten ihn sogar für einen Vollidioten.

Kommt darauf an, was er fuer einen “Patron” hat! Das mit dem “Vollidioten” wird er dir nicht uebelnehmen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was Folter betrifft, weiss ich es nicht genau, war ja nicht dabei. Ich weiss nur, das Kritsuda sicher nicht gefoltert wurde

DAS sehe ich auch so!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und
wohl die Uiguren auch nicht. Niemand lacht bei öffentlichen Auftreten so herzlich und macht Spass mit den Bewachern, wenn er
vorher gefoltert wurde.

DAS sehe ich nicht so, zumal die ja auch nicht in der Gewalt des Militaers waren!
Die beiden Burmesen von KohTao auch nicht (in der Gewalt des Militaers).
Ich hatte lange vorher vorgeschlagen, die Burmesen sollten alle 10TB/a bezahlen (=50MioTB/a) fuer eine Art Rechtsschutzversicherung bei Mord und Vergewaltigung!
Vielleicht richtet das ja Mother Suu ein!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. November 2016 12:01 pm

De‘ Ününü…: wir alle sollten froh und dankbar sein, dass es so mutige Menschen wie Andy Hall gibt, sonst würden wir noch immer in der Steinzeit leben!

Genau diese „Andy Halls“, diese …

• Nelson Mandela,
• Aung San Suu Kyi,
• Mahatma Gandhi,
• Martin Luther King,

Also im Gegensatz zu Andy Hall, einem Thaksinjodler der wenigstens
mal etwas getan hat hat unser Multinick garnix getan ausser den
Schwanz einzuziehen und uns hier seit dem 22.Mai 2014
mit seinem elendigen erlogenen Menschenrechtsgetue auf den
Sack zu gehen.
Im Gegensatz zu Andy Hall und mir wird er Thailand auch nicht
verlassen solange er hier noch Geld machen kann.
Die typische Thaksinjodler Null Nummer die sich aus totaler
Unwissenheit erdreistet einen anderen Thakinjodler
der wenigstens ein wenig getan hat(wenn auch viel zu spät)
mit Nelson Mandela, Aung San Suu Kyi,Mahatma Gandhi
und Marin Luther King gleichzusetzen.
Warum tut er dass?
Die 3 Männer können sich nicht mehr wehren
und die Dame hat wirklich besseres zu tun als sich
um das Geschreibsel eines Hirnverbrannten
Thaksinjodlers ohne Haftung zu kümmern.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. November 2016 11:25 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: tauchte er unter,
schmiss seinen Job als Reporter hin und begann, Spenden zu erbettlen. Wie armselig…..

Der auch?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe noch vorher, bevor er flüchtete, meine Befürchtung hier niedergeschrieben.
Genauso ist es nun gekommen. Er zieht den Schwanz ein……

Zum kotzen so etwas……

Ganz ehrlich, ich glaube, er ist schon noch hier! 😉

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Andy Hall hat zu keiner Verbesserung in TH beigtragen. Er hat wohl lediglich Arbeitsbedingungen bei Migranten kritisiert,
das war alles.

Mir tun die Zwei Burmesen leid!
Irgendwie ist das alles wie mit der Redshirt Dame, die behauptet hat, das Militaer haette sie gefoltert!
Dem Militaer kann man bisher nichts in der Richtung nachsagen, aber Hall macht es und STIN unterstuetzt es!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. November 2016 11:16 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie haben “übertrieben”!

ne, eigentlich nicht. Die machen das und ich weiss das auch. Das ändert bei mir aber nix. Ich betrachte TH als das was es ist.
Ein Schwellenland mit freundlichen, hilfsbereiten Menschen, mit meist herrlichen Wetter – in dem man unkomplizierter leben kann,
als in DACH, wenn man bestimmte Regeln einhält. Diese Regeln hat ANdy Hall nicht eingehalten – er drohte der Polizei und dann noch auch der
Regierung mit Anzeigen, Anklagen usw.

Ihr und dieser Hall macht schlechte Stimmung gegen die Regierung!!!

Kurz vor seinem Abflug nach Paris sagte Hall gegenüber der Thomson Reuters Foundation am Telefon, dass „die Situation zurzeit nicht gut“ sei. „Sie verschlechtert sich zusehends. Es ist nicht sicher. Es gibt Leute, die mich zermürben wollen.“
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/77864-aktivist-andy-hall-verliess-thailand-.html

Wetten, der Herr wir jetzt oefters Artikel schreiben.
Ich wollte es die ganze Zeit nicht glauben, was viele hier sagen, ….
Ueber die Polizei reden alle schlecht, aber ueber die Regierung und so gezielt, DAS kommt nur aus einer Ecke!!
Und wenn das stimmt, braucht er auch vor der Polizei keine Angst zu haben!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
7. November 2016 11:02 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mach das mal in anderen Entwicklungs- und Schwellenländern. Für mich schon recht amüsant, wenn dann eine Handvoll Farangs nach TH kommt und
das alles ändern möchte. Das ist Aufgabe der thail. Behörden/Bevölkerung und nicht der Gäste und Expats.

Mr. STIN,

wir alle sollten froh und dankbar sein, dass es so mutige Menschen wie Andy Hall gibt, sonst würden wir noch immer in der Steinzeit leben!

Genau diese “Andy Halls”, diese …

• Nelson Mandela,
• Aung San Suu Kyi,
• Mahatma Gandhi,
• Martin Luther King,

usw. … um nur einige zu nennen, haben die Welt zum Guten verändert!

Und nicht die Netzwerk-STIN’s!!!

Die schließen nur die Augen vor dem schreienden Unrecht, schauen nur nach ihren genusssüchtigen Vorteilen und brüten den ganzen Tag darüber nach, wie sie noch mehr Geld auf Kosten der arbeitenden Schicht scheffeln können!

Die STIN’s in unserer Welt können nixxx zum Guten verändern und das wollen sie auch gar nicht!!!

Diese von Natur aus nicht zum Kämpfen geborenen Leute wollen nur in Ruhe ihr kapitalistisches Luxus-Leben genießen, möglichst nixxx von der Realität wissen und den Herr Gott einen guten Mann sein lassen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich meckere ja auch nicht rum, wenn ich in DACH irgendwo zu Besuch bin und mir die Farbe des Wohnzimmers nicht gefällt, das ist Sache des
Eigentümers/Bewohners, nicht meine.

Das sind ABER “schöne und realistische” Vergleiche:

1. Einerseits das gestrichene Wohnzimmer mit der Wunschfarbe des
Eigentümers und…

2. … anderseits ausgebeutete, ermordete oder zu Tode gefolterte Menschen!

Das eine ist ein unwichtiger Piss, den keine Sau zu interessieren hat, das andere ist ein furchtbares Verbrechen und verlangt mutige Aufklärung!!!

Für Sie offenbar immer das gleiche,…und immer nur schweigen!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
7. November 2016 9:20 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, sein Glück – ansonsten machen die Polizisten das mit Säure, wie beim Menschenrechtsaktivisten Anwalt Somchai oder ein
Polizeioffizier aus Bangkok macht das mit seinem Scharfschützengewehr, wie bei Seh Daeng.

Neee,…neee,…Mr. STIn,…

..solche Verbrechen begehen Beamte im schönen Land hier nicht, das gibt es nur im Kongo!

Sie haben “übertrieben”!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. November 2016 6:32 am

De‘ Ününü…: Andy Hall wurde vom Obersten Gerichtshof freigesprochen

Wenn Andy Hall freigesprochen wurde, dann ist er rein juristisch unschuldig und müsste doooch gaaar keine Angst haben und flüchten!

Das bedeutet, auch ein Freispruch bewahrt einen Menschen nicht vor Repressalien, Gewalt oder gar Mord! Das ist die traurige Realität im schönen Land!

Andy Hall kann froh sein, dass er noch rechtzeitig flüchten konnte, bevor man ihm mit einem Betonring das Schwimmen beigebracht hätte…..

Bitte nicht uebertreiben!
Nach meinem Wissen besog sich der freispruch nur auf eine Sache von dreien.
Ausserdem scheinen weitere Anzeigen anzustehen!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
7. November 2016 5:30 am

Aktivist Andy Hall verließ Thailand

Bangkok – Der britische Arbeitsrechtsaktivist Andy Hall fürchtete um seine Sicherheit und entschloss sich, Thailand zu verlassen. Er bestätigte in einem Statement, dass er sich nicht mehr im Land aufhält.

Hall setzt sich seit elf Jahren für die Rechte von Arbeitnehmern, hauptsächlich Migranten, in thailändischen Fabriken und Betrieben ein. Dieserhalb wurde er mehrfach verklagt.

Auch wurde gegen ihn wegen Verleumdung strafrechtlich ermittelt, weil er über die schlechten Zustände in einem Betrieb berichtete.

Hall sagte, neben den rechtlichen Problemen sei bedenklich, dass er von Firmen zunehmend genötigt werde. Diese Nötigungen seien „irrational, rachsüchtig und aggressiv.“

Kurz vor seinem Abflug nach Paris sagte Hall gegenüber der Thomson Reuters Foundation am Telefon, dass „die Situation zurzeit nicht gut“ sei. „Sie verschlechtert sich zusehends. Es ist nicht sicher. Es gibt Leute, die mich zermürben wollen.“

Bei den Unternehmen dürfte sich Hall kaum Freunde gemacht haben. Der Ananasbetrieb Natural Fruit Company überzog Hall mit Strafanzeigen und Klagen. Ein Hühnerzuchtbetrieb verlor wegen Halls Berichten seine EU-Verträge und musste schließen. Der Betrieb kündigte an, ähnlich wie Natural Fruit gegen Hall vorgehen zu wollen.

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/77864-aktivist-andy-hall-verliess-thailand-.html#contenttxt
____________________________________.
Text aus ST.at:

Andy Hall wurde vom Obersten Gerichtshof freigesprochen

Wenn Andy Hall freigesprochen wurde, dann ist er rein juristisch unschuldig und müsste doooch gaaar keine Angst haben und flüchten!

Das bedeutet, auch ein Freispruch bewahrt einen Menschen nicht vor Repressalien, Gewalt oder gar Mord! Das ist die traurige Realität im schönen Land!

Andy Hall kann froh sein, dass er noch rechtzeitig flüchten konnte, bevor man ihm mit einem Betonring das Schwimmen beigebracht hätte…..

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. November 2016 2:01 am

berndgrimm: Aber man muss Andy Hall vorwerfen dass
er „conveniently“ erst während dieser Militärdiktatur erkannt hat
wie mafiös der Thailändische Unrechtsstaat ist.

Deswegen werfen ihm ja viele im Sueden vor er arbeite fuer BaDman!!

berndgrimm: Er sollte sich nur mal überlegen wie es ihm ergehen würde
wenn er so über Ami Firmen berichtet hätte.

Die setzen dann >50jaehrige Familienangehoerige auf die Strasse. Was aber auch nur durch die Datenverkaeufer im Internet moeglich ist! Diese Schweine muessen ja auch von etwas leben!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. November 2016 1:26 am

Prominent British rights activist Andy Hall left Thailand early on Monday, saying he feared for his safety amidst legal problems and growing harassment from companies that have been “irrational, vindictive and aggressive”.

Mr Hall, who has worked on the rights of migrant workers in Thailand for 11 years, has recently faced defamation lawsuits by companies he has accused of labour violations.

“The situation is not good right now,” he told the Thomson Reuters Foundation by phone on Sunday before his flight, speaking from Mahachai, a town near Bangkok and the centre of Thailand’s seafood processing industry.

“It’s rapidly deteriorating. It doesn’t feel safe. There are people who are intent on wearing me down. I’ve worked with so many companies in Thailand, and it’s rare to have a company that is so irrational and so vindictive. It’s enough to wear anyone down.”

Natürlich hat er damit Recht.Aber man muss Andy Hall vorwerfen dass
er “conveniently” erst während dieser Militärdiktatur erkannt hat
wie mafiös der Thailändische Unrechtsstaat ist.
Er wurde während der Yingluck Regierung angeklagt und niemand kann
behaupten dass die Situation in Thailand damals besser war.
Im Gegenteil.
Wir selber werden Thailand aus Enttäuschung über diese Militärdiktatur
verlassen.
Aber wohlgemerkt nicht wegen dieser Militärdiktatur !
Zum ersten Mal seit langer Zeit sind viele Missstände in Thailand
aufgedeckt worden. Nur man hat vergessen sie wirklich zu beheben.
Und wir gehen davon aus dass es unter der nächsten “gewählten”
Regierung, egal ob von Thaksins oder Prayuths Gnaden
hier für uns nichts besser wird.
Also Andy Hall hat zum Abschied nur nochmal seinen Thaksinjodler
abgelassen.
Er sollte sich nur mal überlegen wie es ihm ergehen würde
wenn er so über Ami Firmen berichtet hätte.
Da kann ihm auch kein Rechtsstaat helfen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 10:16 am

De‘ Ününü…: Das wird auch der Grund der Koh T. Morde gewesen sein, da die hübsche Britin den ultra coolen

Mit ko-Tropfen bekommen die alles! Hannah war meiner Ansicht nach letztlich ein “Unfall”. David hat wie der Schweizer zuviel gefragt. Hat ja auch sein Vater gesagt, sein Sohn waere als Held gestorben. Das wusste er vom juengeren Bruder, der die Hosen voll hatte und den Bruder allein gelassen hat.
Die amtliche Todeszeit der Beiden waere noch interessant, weil ich glaube das war nicht zeitgleich!!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 8:57 am

emi_rambus: Nun, wenn eine junge huebsche Frau vergewaltigt und umgebracht wird und dann zwei MAENNER unbequeme Fragen stellen, was ist daran eigenartig?

Mr. EMI,

sie sollten wissen, dass sich unser Mr. solche hintergründigen Fragen gar nicht erst stellt!

Deswegen hat er ja darauf hingewiesen, dass kein Einheimischer Räuber einen Touristen anschließend umbringt.

Leider hat er ABSICHTLICH vergessen zu berücksichtigen, dass die meisten Morde aufgrund von Gesichtsverlust bzw. verletzter Eitelkeit sowie gekränktem EGO verübt werden!!!!

Das wird auch der Grund der Koh T. Morde gewesen sein, da die hübsche Britin den ultra coolen und vermögenden THango-Jango-Insel-Baron die kalte Schulter zeigte und ihn abblitzen ließ, wie einen notgeilen Macho in London, Stockholm oder Berlin!

In diesen kultivierten, vorbildlichen und hochentwickelten Ländern kann man als Frau so handeln,..

…aber in Macho-Jango-Bananen-Republiken kann das den Tod bedeuten!!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 8:33 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: waren das Morde, muss man sich schon fragen – in welche Kreise hier das Opfer kam. Kein einfach Thai, der einen ausrauben möchte,
versenkt danach eine Leiche im Meer oder betoniert/gräbt die dann ein. Das machen eher Mafia, Hells-Angels und andere kriminelle
Gruppierungen. Die ermorden aber wiederum nicht einfach Touristen, von denen sie leben. Die Mafia, ebenfalls die Yakuza
beschützen eigentlich Touristen, von denen sie leben. Alles sehr eigenartig.

Nun, wenn eine junge huebsche Frau vergewaltigt und umgebracht wird und dann zwei MAENNER unbequeme Fragen stellen, was ist daran eigenartig?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 8:29 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die werden ihn kritisieren und fragen: was ihn das alles angeht.

Du kennst eben nur die Thais aus deinem Netzwerk. 😉

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 8:26 am

STIN: Bin ich bereit, in einem fremden Land, in dem ich nur Gast bin, also geduldet werde – meine Familie, meine Kinder und mich selbst
in Lebensgefahr zu bringen, nur damit ich vll intern Aufmerksamkeit in einem Fall oder mehreren erreiche.

In “fremden Laendern”, die Rechtsstaat sind, kann man auch den Behoerden gegenueber auf sein Recht pochen. Wuerde ich in England, Spanien, Schweiz, …. ganz sicher machen!
In TH zur Zeit nicht!

STIN: Mit der Polizei legt sich nicht mal Prayuth an.

Hat er DIR das gesagt?
Naja, …. ich glaube auch eher, er bremst sie aus!

STIN: Aktionen gegen Polizei und
Regierung sind für mich und meine Familie tabu.

Naja, dafuer sponsere ich weder Polizei noch Regierung.

Wie bezeichnest du eure Anti”Werbung” gegen die Staatliche-Gesundheitsversorgung, die DLT, ….. ?

STIN: Passt es mir hier nicht, ziehe ich woanders hin.

Wenn es eng wird, …. auch alleine?

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 7:59 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: waren das Morde, muss man sich schon fragen – in welche Kreise hier das Opfer kam. Kein einfach Thai, der einen ausrauben möchte,
versenkt danach eine Leiche im Meer oder betoniert/gräbt die dann ein. Das machen eher Mafia, Hells-Angels und andere kriminelle
Gruppierungen.

Ja,…so ist unser Mr. STIN,…

der stets die 1. zu 2 .-Wisch-Wasch-Methode anwendet:

1. Wenn etwas Furchtbares bei Ausländern vorgefallen ist, dann war es entweder Selbstmord oder ein schlimmer Unfall, aber möglichst kein Mord!

2. Sollte jedoch ein Mord als absolut bewiesen gelten, dann sagt auch Mr. STIN, dass es ein Mord war,…

… aber die Mörder müssen dann Ausländer sein und keine Einheimischen!

Hauptsache, …und darum geht es unserem Mr. STIN immer,… es wird niemals ein Einheimischer der Mordtat bezichtigt, da die doch so etwas gar nicht tun!!!

Hahahah hahahah hahahah…

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 7:44 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: keine Ahnung, ob Andy Hall die richtigen Leute hinter sich hat – wenn er gegen die Regierung und Polizei kämpft,
sollte er sich doch vorsichtshalber erstmal ins Ausland begeben.

Mr. STIN,

Sie sind eine Paradebeispiel für das Fähnlein im Winde,…

… denn sonst schreiben Sie, dass Sie “so mutige” Farangs respektieren, wenn diese öffentlich auf die entsetzlichen Missstände im schönen Land hinweisen!

Ich hingegen halte solche Ausländer für leichtfertige Selbstmordkandidaten, wenn sie in totalitären Bananen-Republiken in aller Öffentlichkeit und möglichst mit einem Megaphon auf dem Regierungsplatz die Menschenrechtsverletzungen anklagen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich gehe davon aus, das er Familie hat. Wie kann man
diese gefährden – indem man sich in einem fremden Land gegen die Behörden stellt. Denkt er wirklich, das die Thais ihm
dafür danken werden – niemals, die werden ihn kritisieren und fragen: was ihn das alles angeht.

Nein,…Mr. STIN,…

nur folgender Personenkreis wird das soziale und ethische Engagement von Andy Hall NICHT zu würdigen wissen (DANKEN) und ihm kackfrech sagen:

“Was hast Du hier zu kritisieren? All das geht Dich nichts an! Verschwinde von hier!!!

Wer würde das zu Andy Hall sagen?

Es ist genau der Personenkreis, der an der Ausbeutung dieser Menschen ein Schweinegeld verdient haben und die nicht wollen, dass ihnen jemand beim Geldscheffeln in die Quere kommt!!!

Angefangen beim Inhaber des Früchtekonzerns, über die Zulieferer, dann die korrupten Beamten bis hin zu den Netzwerk-Verbündeten, die auch noch an diesem Elend ordentlich verdient haben!

Genau diese Menschenklasse ist verständlicherweise stinksauer, da man ihnen einerseits das extrem lukrative Ausbeuter-Business etwas geschwächt hat und anderseits, dass nun diese verantwortlichen Personen in negativer Hinsicht in den Medien zu finden sind!

Wer sich jedoch ganz gewiss darüber freut, dass Andy Hall diese Sklaverei aufgedeckt hat, das sind die Ausgebeuteten selbst, die Menschenrechtsaktivisten und all die ethisch und humanistisch gefestigten Persönlichkeiten im Land.

Dass man die geldgierigen Netzwerk-Leichenbestatter nicht zu diesen Leuten zählen kann, sollte jeden klar sein.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 6:01 am

De‘ Ününü…: emi_rambus: Du meinst, er soll nur gegen die Regierung klagen!? DAS koennte von BaDman sein!

Nein,….Mr. EMI,…

Mr. STIN meint konkret, dass man sich grundsätzlich mit keiner Behörde oder Institution im schönen Land anlegen sollte,…

… da man das „Echo“ sicher nicht vertragen wird!

Da war unser Mr. STIN wirklich absolut ehrlich und zutiefst realistisch!

Wenn man die richtigen Leute hinter sich hat, gibt es kein Echo. Hat STIN doch selbst geschrieben!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 5:58 am

De‘ Ününü…: Verschweigen und Leugnen

Ich habe mich mit keinem Wort fuer “Verschweigen und Leugnen” eingesetzt!
ICH nicht!

De‘ Ününü…: Von diesem sonderbaren Todesfall hat man NIE WIEDER ETWAS GEHÖRT!!!!!!!!

Und was sagt das franz. Auswaertige Amt dazu? Oder das der Schweiz als nach dem Doppelmord der Schweizer beim Schnorcheln bei hohen Wellen umkam?
Der war jedes JAhr auf KohTao und kannte sich aus. Normalerweise werden Tote Richtung festland getrieben und kommen dort nach etwa 6 Tagen als Skelett an. Beim Schweizer und wohl auch bei David, waren wohl die falschen Gezeiten, denn sie kamen wieder zurueck!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. November 2016 3:51 am

Es ist sehr schön wenn an Thai Gerichten auch mal ein Ausländer Recht bekommt.
Aber der Fall wurde nur durch den Druck der internationalen Öffentlichkeit
positiv entschieden.
Man kann Andy Hall nur viel Glück wünschen vor Thai Gerichten einen Thai
Verantwortlichen zu finden und verurteilen zu lassen.
Wichtig ist in Thailand für jeden Fall die internationale Öffentlichkeit!
Ohne die passiert hier garnix Positives!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 2:47 am

emi_rambus: Du meinst, er soll nur gegen die Regierung klagen!? DAS koennte von BaDman sein!

Nein,….Mr. EMI,…

Mr. STIN meint konkret, dass man sich grundsätzlich mit keiner Behörde oder Institution im schönen Land anlegen sollte,…

… da man das “Echo” sicher nicht vertragen wird!

Da war unser Mr. STIN wirklich absolut ehrlich und zutiefst realistisch!

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 2:38 am

emi_rambus: DAS habt ihr aber jetzt wieder schoen ruebergebracht! 🙄

Nööö,…Mr. EMI, solche “Sachen” sind nie schön und sind insbesondere für uns sehr unangenehm,….

…sie sind aber die absolute Realität im schönen Land!

Einerseits sollten wir Ausländer froh sein, dass nur ein verschwindend geringer Teil der Verbrechen gegen gewöhnliche und einflusslose Einheimische und Ausländer an die Öffentlichkeit kommen…

… doch anderseits führt genau dieses kulturell bedingte behördliche Verschweigen und Leugnen der furchtbaren Verbrechen wie auch das “wirre Konstruieren” von angeblichen “Tatbeständen” dazu, …

….dass kaum etwas publik wird und letztendlich sehr viel im Sande verläuft!

Die Behörden reagieren nur dann transparent, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt, als öffentlich Stellung zu beziehen, da es einfach zu viele Augenzeugen und zu viele Überwachungskameras am Ort des Verbrechens waren!

Nur ein Beispiel: (Auch wenn es den TH-glühenden STIN’s nicht passt!)

Vor einigen Monaten wurde ein französischer Tauchlehrer von Koh Tao vermisst.

Er wollte mit einer Freundin sein VISA-Run machen, befand sich bereits am Hafen auf dem Festland, hatte bereits die Boot-Tickets gekauft und wurde zuletzt lebend vor einem 7-Eleven-Shop per Kamera gefilmt, wo er für die Reise noch schnell Zigaretten kaufen wollte.

So schilderte es seine Freundin, die leider vergeblich auf ihrem Freund auf dem Boot wartete.

Dieser französischer Tauchlehrer wurde Tage spaeter tot und völlig nackt auf Koh Samui im Dschungel gefunden!!!

Von diesem sonderbaren Todesfall hat man NIE WIEDER ETWAS GEHÖRT!!!!!!!!

Und das ist nur ein toter Ausländer von vielen, die im Süden plötzlich weggestorben sind!!!

Na,…ja,… ich bin sicher, dass die TH-glühenden STIN’s auch dafür eine “einfache” Erklärung haben…….

Immer nach dem Motto der TH-glühenden STIN’s-:

Es darf nicht sein, was nicht sein kann!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 12:50 am

De‘ Ününü…: Mr. STIN,

dastimme ich Ihnen absolut zu!

Wenigstenssind Siein jener Hinsichteinmal aufrichtig, verschönigen nichts im schönen Land und nennen das Kind beim Namen!

In Unrechtsstaaten, in denen dieMenschenrechte mit Füßen getretenwerden, indenenMenschenspurlosverschwinden, reihenweiseblitzartigen Selbstmordbegehen, ganzsonderbare tödliche Unfälle haben undin denen dieBehörden komischeErklärungen dafürerfindetoder beharrlich schweigen …

…. kann mannicht vorsichtig genug seinund sollteniemalsdenöffentlichenund angreifbarenHelden spielen!!!

Denn ist erst einmal das Gesicht bekannt,steht man ruck zuckvor der Kerkerwand!

Das kann undsollte man nurtun, wenn man im sicheren West-Europalebt!

DAS habt ihr aber jetzt wieder schoen ruebergebracht! 🙄

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. November 2016 12:47 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ob es klug ist, sich nun mit der Polizei anzulegen?
Ich würde es langsam angehen lassen, auch bei der Gegenklage gegen die Regierung.

Zuviele Hunde sind des Hasen Tod.

Du meinst, er soll nur gegen die Regierung klagen!? DAS koennte von BaDman sein!
Fuer mich ist merkwuerdig, wie schnell das durch all die Instanzen ging!!! 🙄

De' Ününü…
Gast
De' Ününü…
5. November 2016 12:00 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ob es klug ist, sich nun mit der Polizei anzulegen?
Ich würde es langsam angehen lassen, auch bei der Gegenklage gegen die Regierung.

Zuviele Hunde sind des Hasen Tod.

Mr. STIN,

da stimme ich Ihnen absolut zu!

Wenigstens sind Sie in jener Hinsicht einmal aufrichtig, verschönigen nichts im schönen Land und nennen das Kind beim Namen!

In Unrechtsstaaten, in denen die Menschenrechte mit Füßen getreten werden, in denen Menschen spurlos verschwinden, reihenweise blitzartigen Selbstmord begehen, ganz sonderbare tödliche Unfälle haben und in denen die Behörden komische Erklärungen dafür erfindet oder beharrlich schweigen …

…. kann man nicht vorsichtig genug sein und sollte niemals den öffentlichen und angreifbaren Helden spielen!!!

Denn ist erst einmal das Gesicht bekannt, steht man ruck zuck vor der Kerkerwand!

Das kann und sollte man nur tun, wenn man im sicheren West-Europa lebt!