Thai Airways korrigiert ihre Gewinn-Prognosen

Thai Airways International wird in diesem Jahr die eigenen finanziellen Vorgaben von Einnahmen in Höhe von 180 Milliarden Baht nicht erreichen. Der Grund sei ein harter globaler Wettbewerb und der noch nicht abgeschlossene Umbau der Fluggesellschaft.

THAI-Präsident Charamporn Jotikasthira sagte, dass zudem das Geschäft auf wichtigen Märkten wie China zurückgehe – wegen des Vorgehens thailändischer Behörden gegen den sogenannten Null-Dollar-Tourismus.

Im Jahresdurchschnitt lag die Auslastung der Maschinen bislang bei 73 Prozent. Gerechnet hatte THAI mit 80 Prozent und hofft bis Ende des Jahres auf 75 Prozent.

Zudem sei der Umbau des Managements noch nicht abgeschlossen, erklärte Charamporn. Es gehe jetzt in die zweite Phase des Sanierungsplans, bei dem Verkaufs- und Preismanagement eine große Rolle spielen.

Bereits zuvor hatte THAI bekannt gegeben, im Nahen Osten Flüge zu Sonderpreisen anbieten zu wollen, um den Ticketverkauf zu steigern.

Einige Strecken nach China wurden wegen geringer Nachfrage eingestellt. In den letzten Monaten ging die Auslastung hier um 25 Prozent zurück. Das China-Geschäft macht sechs Prozent des THAI-Umsatzes aus.

Im dritten Quartal flog THAI einen Verlust in Höhe von 836 Millionen Baht ein. Charamporn sagte, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum handle es sich immer noch um eine Gewinnsteigerung von 80,3 Prozent, denn da habe THAI 3,4 Milliarden Baht Verlust gemacht.

Treibstoffkosten spielen beim Sparen keine unerhebliche Rolle, denn die Ausgaben hierfür sanken dank niedrigen Ölpreisen um 5,5 Milliarden Baht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Juni 2017 1:36 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch hier wird “investiert”.

Thai Airways forciert Modernisierung der Flotte
http://der-farang.com/de/pages/thai-airways-forciert-modernisierung-der-flotte

Und zahlen tut auch hier der Staat und dsie PrivatAktionaere freuen sich!?

nein, es zahlen alle, je nach Aktienbesitz. Man nimmt dazu Rückstellungen, die auch von den Aktionären mitfinanziert wurden und oft dann auch
durch Einbehalt der Dividenden.
Der Staat zahlt das, wozu er lt. dem Aktienbesitz verpflichtet ist – also 70%. 30% die Privat-Aktionäre.

Und warum wird es dann im Haushaltsplan veranschlagt!
Warum least man denn nicht mehr?? Oder werden dann die Ergebnisse so schlecht???? 5555 😥

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Kommentare sind interessant:

Heinz Roembell 16.06.17 13:23
Thai Airways
Lese ich das richtig, Thai will ihre Flotte erweitern und erneuern mit 747- 400 ? Dieser Flugzeugtyp wird weltweit bei anderen Airlines gerade ausgemustert.

das sind wohl dann Fracht-Flugzeuge – weil für Passagiere werden die ja nicht mehr gebaut. Seit 10 Jahren schon nicht mehr.
2000 wurden die letzten ausgeliefert. Kann man nur hoffen, das die Thai Airways keine Fake-Flugzeuge kauft.

Mit “Fachmann” hatte ich eigentlich DICH nicht gemeint!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Juni 2017 2:54 am

Auch hier wird “investiert”.

Thai Airways forciert Modernisierung der Flotte
http://der-farang.com/de/pages/thai-airways-forciert-modernisierung-der-flotte

Und zahlen tut auch hier der Staat und dsie PrivatAktionaere freuen sich!?

Die Kommentare sind interessant:

Heinz Roembell 16.06.17 13:23
Thai Airways
Lese ich das richtig, Thai will ihre Flotte erweitern und erneuern mit 747- 400 ? Dieser Flugzeugtyp wird weltweit bei anderen Airlines gerade ausgemustert.
Norbert Kurt Leupi 16.06.17 20:26

Thai Airways /Herr Roembell

Diese Frage habe ich mir auch gestellt , aber vielleicht meinten die den grösseren Typ der 747-400 , nämlich die verlängerte Version 747-8 , wie sie die Lufthansa auch besitzt ?

Was sagt unser Fachmann dazu??

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Januar 2017 2:25 am

THE NATIONAL Anti-Corruption Commission (NACC) expected to receive details from the UK next week about its probe into bribes of more than Bt1 billion paid by aircraft engine-maker Rolls-Royce to Thai officials in connection with Thai Airways International (THAI)’s purchase of Boeing aircraft between 1991 and 2005.

Deputy Prime Minister Wissanu Krea-ngam, who was also deputy premier in 2004 during the Thaksin Shinawatra administration, said he could not remember the details of Cabinet resolutions during that time concerning the approval for THAI to buy Rolls-Royce engines.

Woher soll er denn wissen wer ihn damals bezahlt hat?

According to the UK’s Serious Fraud Office (SFO), there is evidence to indicate the payment of kickbacks by Rolls-Royce to Thai officials totalling US$38 million (Bt1.3 billion) during the 1991-2005 period. Payments involved three separate contracts signed by THAI to buy Rolls-Royce engines for the national-flag carrier’s Boeing aircraft.
Wissanu said a Rolls-Royce representative previously provided data on the cases to THAI but some specifics had not been disclosed as they required the authorisation of the UK government. However, the NACC is empowered to seek evidence from its UK counterpart regarding who paid and received bribes and when the payments took place.

THAI has set up committees to investigate the allegations and the Office of Auditor-General said that while the statute of limitations for some cases may have expired, those implicated in bribery scandals should still face disciplinary action.

Ein Glück dass es eine Verjährungsfrist gibt!
Jetzt versucht man verzweifelt die eigene Rolle in dem Fall zu vertuschen
und sich irgendwie herauszulügen.
Typisch Thai!

The Guardian newspaper has reported that Rolls-Royce employees hired intermediaries to help to secure contracts with PTT, including one case in which an employee and senior PTT executive discussed how a large payment could be disguised by the company’s accounting software.

More than $11m in corrupt payments were made over 10 years, according to the UK paper.

When asked about the alleged bribes, Prasert said: “PTT has set up an investigation committee, so we may have to wait to see the results [of who was involved] from outside and inside [PTT] and respect the outcome.”

Irgendein Ausländer auf den man die Schuld schieben könnte
wäre jetzt sehr hilfreich!

Wer war der Bösewicht der die grundehrlichen und rechtschaffenen THAI und PTT
Angestellten gezwungen hat Bestechungsgelder anzunehmen?
Für mich ist es auch ein Rätsel wie Leute die noch nicht einmal in der Lage sind
Daten in eine Software einzugeben diese Software umfassend manipulieren können.
Eines der vielen Thai Wunder!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. November 2016 1:36 pm

berndgrimm: Nur können sie wegen Thainess die Flieger nicht mit zahlenden
Paxen füllen. So ein Pech aber auch!

Gibt es da Details zu?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. November 2016 10:13 am

emi_rambus: Die haben doch jetzt geleast? Wer hat denn sonst die Flugzeuge gekauft??????????

Thai Airways lebt wieder in den goldenen 90er Jahren!
Den einzigen Präsidenten der etwas vom Airline Business verstand
hat Yingluck/Thaksin gefeuert weil er von der Abhisit Regierung
eingesetzt worden war.
Zero Baht Chinesen sind nie mit THAI gekommen weil selbst
der billigste THAI Tarif viel zu teuer war. Gut so.
Das neue Management unter Prayuth mit Polizeichef Chakthip
als Frühstücksdirektor ist auch zum wegwerfen.
Dabei haben sie heute dank den Weichenstellungen des damaligen
Präsidenten eine sehr effiziente Flotte. Wie Cathay Pacific oder SIA.
Nur können sie wegen Thainess die Flieger nicht mit zahlenden
Paxen füllen. So ein Pech aber auch!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. November 2016 9:04 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das war wohl nix, von wegen Gewinnen!

Gewinnsteigerung hatten sie aber wohl.
Bestätigt aber wieder meine Forderung dazu, hier ausl. Sanierer zu holen. Die können das.

WAS? Besser Verschwurbeln?
Die haben doch jetzt geleast? Wer hat denn sonst die Flugzeuge gekauft??????????

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was haben die Null$Reisen mit der Thai zu tun??

die werden auch mit Flugzeugen kommen, zu einem Preis, an dem die Airline nix mehr verdient.

Dann sollten sie doch froh sein!? Muessten nur dann Fluege streichen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Also die Verluste sind um 80% weniger, so versteht man das leichter, denke ich. 🙂 Dann wären sie ja schon mal auf dem richtigen Weg.

Von 3,4Mrd Verlust runter auf 836Mio Verlust sind 80% Gewinn. SO rechnet man wahrscheinlich auf PrivatUNIs!? Da kann ich nicht mithalten 🙄

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. November 2016 7:07 am

Das war wohl nix, von wegen Gewinnen!

THAI kann finanzielle Vorgaben nicht erfüllen
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/77989-thai-kann-finanzielle-vorgaben-nicht-erfuellen.html#contenttxt

Irgendwie kann ich den Bericht nicht nachvollziehen!?
Was haben die Null$Reisen mit der Thai zu tun??

Treibstoffkosten spielen beim Sparen keine unerhebliche Rolle, denn die Ausgaben hierfür sanken dank niedrigen Ölpreisen um 5,5 Milliarden Baht.
… Thai Airways International wird in diesem Jahr die eigenen finanziellen Vorgaben von Einnahmen in Höhe von 180 Milliarden Baht nicht erreichen.
Im dritten Quartal flog THAI einen Verlust in Höhe von 836 Millionen Baht ein. Charamporn sagte, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum handle es sich immer noch um eine Gewinnsteigerung von 80,3 Prozent, denn da habe THAI 3,4 Milliarden Baht Verlust gemacht.

Das ist mir zu “hoch”!