Bangkok: Flughafen zieht 30 Baht von Passagieren ein

Von ankommenden und abfliegenden Passagieren wird auf den Flughäfen neu eine Gebühr von 15 Baht pro Person einbehalten. Der Betrag wird über das Flugticket eingezogen.

Das Geld geht an die Zivile Luftfahrtbehörde CAAT, die damit die Sicherheitsstandards erhöhen will. Die International Air Transport Association (IATA) hat sich mit der Zahlung der Gebühr ab 1. November einverstanden erklärt.

Nach Angaben der thailändischen Tourismusvereinigung bringt die neue Regelung der CAAT im Jahr rund 1,1 Milliarden Baht. Heftig kritisiert hat die Zahlung der Präsident der Vereinigung thailändischer Tourismusagenturen (ATTA). Charoen Wangananont wundert sich, warum Passagiere für die Gehälter der CAAT-Mitarbeiter aufkommen sollen.

Das sei Sache des Staates, die Regierung müsse die Zivile Luftfahrtbehörde ausreichend finanzieren, berichtet die „Nation“. Im dritten Quartal kamen 8,2 Millionen Ausländer nach Thailand. Die Länderliste führt China mit 2,4 Millionen Urlaubern an. Aus Europa waren es 1,2 Millionen Touristen, im Jahresvergleich ein starkes Plus von 12 Prozent.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. November 2016 2:01 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich halte das fuer einen Fake-Bericht/Meldung!!!!

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/-International-passengers-pay-new-B15-surcharge/65874

nein, die Phuketgazette ist nicht bekannt dafür, das sie Fake-Berichte schreibt.

Sie beziehen sich auf die Nation
http://www.nationmultimedia.com/news/business/macroeconomics/30299989
und da und in der Gazette steht etwas anders als hier dargestellt wird! 👿
Das ist die Schreibe non WR!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alle, die weltweit Flugtickets verkaufen, …. muessen pro Ticket nach TH 30TB an die CAAT ueberweisen.
WAS bekommen die denn fuer diesen Service? 15-20TB?

nein, die bekommen wohl dafür nix. Man erwartet bei 38 Millionen und 30 Baht mehr, 1,14 Milliarden Baht. D.h. die Verkäufer
bekommen nix, ist ja auch keine Mehrarbeit. Die bekommen ja ihre Prozente vom Netto-Flugpreis, danach kommen noch Flughafensteuer usw.
dazu, das wird nun eben erhöht. Der Verkäufer geht leer aus.

Schon lange nicht mehr so einen Bloedsinn gelesen!!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: TH hat doch bereits die Erfahrung, dass bei 30TB fast nichts ueberbleibt.

wie im Bericht erwähnt, es bleiben 1.14 Milliarden übrig, wenn es zu den 38 Millionen Fluggästen kommen sollte.

Von “uebrig bleiben” steht da nichts. Was soll das Geschwurbel? 👿

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man hat noch keinen Fehler gemacht, auch die 500 Baht von seinerzeit hat man nicht beendet, wurde auch dem Flugpreis aufgeschlagen,
zahlen wir heute noch.

Das ist aber weltweit, einheitlich so!! Und keine Extrawurst.
1,14 MrdTB ist wohl auch das, was bei der 30-Bath-“Versicherung” eingenommen wird(ohne Bereucksichtigung der Erhebungskosten). Der Staat zahlt aber 146Mrd pro Jahr. Sollte vielleicht “146MrdBathVersicherung” heissen. Auch mit den Privatversicherern , der SSF und den Beamten Haushalten muss ein Vielfaches verrechnet werden.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: berndgrimm: So ist es. Ausserdem bekommt der Staat von den Airlines Sicherungsgebühren
die soetwas beinhalten.

So ist es, keiner braet TH eine ExtraWurst! FAKE!!

nein, ich zahle nun schon, wenn ich in Kürze buche. Ab dem 14.11. läuft es.

Komisch:

But the move has angered the head of a travel agents’ association.

The CAAT and the International Air Transport Association agreed on November 1 to implement the new charge, but it did not go into full effect until yesterday.
http://www.nationmultimedia.com/news/business/macroeconomics/30299989

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. November 2016 1:29 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Würde man gleich 100 Baht einziehen, könnte man jeden Touristen in TH mit einer KV beglücken.
Die könnten sich dann die teureren KVs von zuhause, um die 500-1000 Baht pro Reise sparen.
Hätte dem Staat dann zusammen ca. 3,5 Milliarden gebracht. ! Milliarde für die Sicherheit und der Rest
für die Krankenversicherung der Touristen. Soviele werden im Urlaub nicht krank, das sich das nicht rentieren würde.

Ich halte das fuer einen Fake-Bericht/Meldung!!!!

Der Betrag wird über das Flugticket eingezogen.
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/13989

Alle, die weltweit Flugtickets verkaufen, …. muessen pro Ticket nach TH 30TB an die CAAT ueberweisen. WAS bekommen die denn fuer diesen Service? 15-20TB? 😆
TH hat doch bereits die Erfahrung, dass bei 30TB fast nichts ueberbleibt. Unvorstellbar , man wuerde den selben Fehler 2mal machen. Das ist nur Stimmungsmache gegen die Reformregierung!!

berndgrimm: So ist es. Ausserdem bekommt der Staat von den Airlines Sicherungsgebühren
die soetwas beinhalten.

So ist es, keiner braet TH eine ExtraWurst! FAKE!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. November 2016 2:31 am

Nach Angaben der thailändischen Tourismusvereinigung bringt die neue Regelung der CAAT im Jahr rund 1,1 Milliarden Baht. Heftig kritisiert hat die Zahlung der Präsident der Vereinigung thailändischer Tourismusagenturen (ATTA). Charoen Wangananont wundert sich, warum Passagiere für die Gehälter der CAAT-Mitarbeiter aufkommen sollen.

Das sei Sache des Staates, die Regierung müsse die Zivile Luftfahrtbehörde ausreichend finanzieren,

So ist es. Ausserdem bekommt der Staat von den Airlines Sicherungsgebühren
die soetwas beinhalten.
Nur wieder eine sinnlose Mini Abzocke mit der man vortäuschen will
dass man hier etwas ausserordentliches für die Flugsicherheit tun würde.
Ist aber nicht so.
Man hat nur jahrelang seine Aufsichtspflicht verletzt bis die CAAT
die ICAO Bestimmungen nicht mehr einhalten konnte.
Thainess eben!