Verbrauch von Antibiotika soll halbiert werden

Die Behörden spannen nun Schüler ein, die dabei helfen sollen, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, dass die übermäßige Einnahme von Antibiotika zu Resistenzen und damit zum Tod führen kann.

Das Ziel ist es, die Einnahme von Antibiotika in den nächsten fünf Jahren auf die Hälfte zu reduzieren. Exzessive und unnötige Einnahme der Medikamente führen dazu, dass jedes Jahr über 80.000 Thais Resistenzen entwickelt haben, d.h. herkömmliche Antibiotika helfen diesen Patienten nicht mehr. Von diesen Patienten sind 20.000 oder 30.000 zum Tode verurteilt, weil ihnen bei Infektionen nicht mehr geholfen werden kann.

Das liegt auch an den Ärzten, wie Dr. Pison Chongtrakul von der Chulalongkorn Universität, Fakultät Medizin, berichtete. Seinen Ausführungen zufolge gebe es nach wie vor viele Ärzte, die Patienten mit einer Erkältung oder Grippe Antibiotika verschreiben.

Es herrscht offensichtlich auch bei Ärzten der weit verbreitete Irrglaube, dass Antibiotika Erkältungen bekämpfen: Erkältungen sind aber keine bakteriellen Entzündungen (hiergegen helfen Antibiotika), sondern eine durch Viren ausgelöste Erkrankung. Gegen Viren helfen sogenannte Virostatika. Eigentlich muss man nicht Medizin studiert haben, um das zu begreifen.

Der Mediziner Dr. Pison führte weiter aus, dass die Einnahme von Antibiotika im Zuge nichtbakterieller Erkrankungen Resistenzen im Körper auslösen. Bakterien sind dann im Falle einer bakteriellen Erkrankung immun gegen eine medikamentöse Behandlung.

In einer Mittelschule in der Provinz Saraburi wurde mit einem Projekt begonnen, wonach das Bewusstsein der Öffentlichkeit auf diese Problematik gelenkt werden soll.

„Sie können ein Bewusstsein über den sinnvollen Einsatz von Antibiotika bei Mitschülern, ihren Familien und den Anwohnern schaffen“, sagte Dr. Niyada Kiatying Angsulee vom Drug System Monitoring and Development Centre. Zudem arbeite man in diesem Zentrum in über 30 Provinzen mit Ärzten, Gemeindehospitälern und Gesundheitsämtern zusammen. „Sie sollen verstehen, dass man mit Antibiotika nicht gewöhnliche Krankheiten behandeln kann“, sagte sie.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Verbrauch von Antibiotika soll halbiert werden

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was nichts anderes bedeutet, der Arzt darf verschreiben, aber nicht die Medikamente aus seiner Hausapotheke. Er darf eigentlich gar keine Apotheke haben.

    hat er in der Regel auch nicht. Er verschreibt in DACH jenes Medikament, für das er Provision bekommt.

    DAS waere das Problem in DACH usw. . Eine Pharmareferentin setzt oft auch noch andere “Mittel” ein.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: er sammelt die Kopien der Rezepte, hoffe nur geschwärzt und nicht mit Namen und Adresse.

    Du achtest auf Datenschutz?!? Bist du neu?
    Auch hier (in DACH usw) funktioniert der Markt nicht mehr!! Mit Datenverarbeitung gaebe es schon Ansatzpunkte.
    Hier geht es aber um TH und die Senkung des AntibiotikaVerbrauches!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich gehe davon aus, es gibt in TH auch viele “private, selbsthergestellte” Medikamente, die teuer,
    vielleicht auch ueber FranchiseSysteme, verkauft werden!!??

    ja, gibt es – ist illegal. Werden laufend Hersteller, Vertreiber usw. verhaftet.
    Nein, kein Franchise.

    Ich habe mal in einem PKH KH-Pillen mit (?) Ginseng, Knoblauch, … verordnet bekommen fuer 2.000TB. Baugleich und gleiche Menge gab es in der Apotheke fuer 360TB. “Einzeln” waere das noch viel billiger zu haben.
    Ich hatte damals einen Freund zum Rundumcheck gefahren und habe dann ein Werbeangebot fuer einen Check fuer 2.500TB angenommen. War damals noch kerngesund. Als es dann ans Bezahlen ging, waren es ueber 5.000TB.
    Genau diese Gaunereien, sind es, warum ich grundsaetzlich kein Vertrauen zu Thai-Aerzten habe!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Aerzte in TH (auch in KHs) duerften keine medikamente mehr verkaufen!!!!

    die Ärzte verkaufen auch keine. Jedes KH kann Medikamente verkaufen, wenn sie eine Apotheken-Lizenz haben.
    Warum sollte ein KH keine Lizenz für eine Apotheke erhalten, es reicht – wenn der Owner eine Apotheker-Ausbildung hat.

    Ja, ich habe nicht wieder jedes Wort auf die Goldwaage gelegt!
    Es geht hier (in TH) vorrangig um die Privatkliniken!! DIE haben auch ihren Medikamenten Vorrat und verkaufen diese auf eigene Rechnung. Und hier wird eben unnoetig Antibiotika verkauft!
    Ich kann mir nicht vorstellen, jeder Klinik (vergleichbar mit Hausarzt in D) leistet sich einen Apotheker.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei unserem LKH hat die Apotheke im KH ein Apother übernommen,
    gehören tut sie aber dem KH. Alles geht – man benötigt nur die Lizenzen.

    DAS geht eben nicht (in zB D)!

    Zum Schutze der Gesundheit der Bevölkerung darf nur ein approbierter Apotheker eine Apotheke besitzen (Fremdbesitzverbot). Kapitalgesellschaften dürfen hingegen keine Apotheken betreiben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Apotheke

    Damit fallen alle Apotheken in den Kliniken hinten runter!!!
    Ich halte ansonsten auch “InternetApotheken” fuer sehr bedenklich!!
    Wichtig ist ganz einfach, der KlinikArzt darf nichts an der Verschreibung des Antibiotikas verdienen.
    Fuer mich ist das wieder typisch das GierSyndrom. Auf Teufel komm raus unbedingt mehr verkaufen /verdienen auch wenn ein Vielfaches an Volksvermoegen VERNICHTET wird und mittel-/langfristig sogar der Verdienst nicht mehr moeglich ist, und auch die Versorgung nicht mehr! 👿

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Ich kenne etwa 35 Ladenbesitzer persoenlich und etwa 12 Apotheker, ich bin mir sicher, wenn man DAS denen verstaendlich rueberbringt, waere DAS Problem in wenigen Tagen aus der Welt/Thailand!

    naja, hat man auch bei den Losverkäufern versucht, das einzige was bei denen dann recht gut rüberkam – waren die Handschellen und die Verhaftung
    vor Ort. Das kam gut an…..
    Daher wird man das auch so einkalkulieren müssen.

    Wie kannst du so etwas vergleichen? Ihr seid echt boesartig KRANK!!

    lieber bösartig und Realist, als ein Träumer – der in einem Luftschloss lebt.

    Schneewittchen, bist du auf Drogen oder was?
    DAS hier muss ich mir nicht geben!!

    alles real – du hast dich ja schon selbst darüber aufgeregt, das kein Polizist Prayuths Anweisungen befolgt und
    Straftäter immer noch ausgestellt werden. So ist das in allen Bereichen. Bei uns im Norden befolgt kaum einer Befehle aus
    Bangkok. Da kann der Befehl lauten: kein Akoholausschank – da kannst du ohne Probleme in CM und Umland bis 4-5 Uhr in einer
    Bar sitzen, kein Problem. Polizei tut nix – die grinsen nur, wenn man die darauf anspricht. So in der Art: lass den General in BKK
    seinen Job machen, hier machen wir unseren. Unser Cheffe – 3-Stern Bulle hat das durch die Blume schon öfters angedeutet.
    Der meint auch ganz ehrlich: hier entscheide ich und sonst niemand. Würde man ihn auswechseln – wiederholt der nächste das gleiche.
    Wenn Prayuth keine Polizeireform durchzieht, kann er nur in BKK regieren, im Norden, Isaan, Zentral sicher nicht.
    Ev. noch etwas im Süden, die sind auf seiner Seite, aber auch nicht alle mehr.

    Ist das Anweisung aus Dubai? Hoert sich an wie Propaganda!?
    Zurueck zum Thema!!!!
    Weltweit gilt der Spruch: Wer verschreibt, der nicht vertreibt!!!
    Was nichts anderes bedeutet, der Arzt darf verschreiben, aber nicht die Medikamente aus seiner Hausapotheke. Er darf eigentlich gar keine Apotheke haben.
    Dem ist aber in TH nicht so!!!!!
    Das gilt auch fuer PKHs!
    Ich gehe davon aus, es gibt in TH auch viele “private, selbsthergestellte” Medikamente, die teuer, vielleicht auch ueber FranchiseSysteme, verkauft werden!!??
    Das wird mit Antibiotika nicht anders sein!!!
    Bei uns hat jetzt fast jeder eine Diarrhoe. Bei der Tochter und der Frau hat der Arzt Antibiotika verschrieben. Die Tochter uebergibt sich jedesmal (4mal) nach der Einnahme des Saftes. Dadurch wird meiner Ansicht nach auch eine Resistenz erzeugt! 👿
    Bei einer normalen Diarrhoe, trinke ich viel und hungere 24 Std. . Danach fange ich langsam mit ‘Reissuppe pur’ wieder an. In der Regel habe ich gar keinen Hunger! Wuerde ich mir in dieser Zeit Essen aufzwingen, ginge es immer wieder von vorne los.
    Die Aerzte in TH (auch in KHs) duerften keine medikamente mehr verkaufen!!!!
    Dann waere das eigentliche Problem mit den Resistenzen schnell im Griff!
    Auch mit dem sonstigen Medikamenten Missbrauch!!?
    Ja, lieber STIN, in (zB) D werden die Aerzte bestochen, …..
    Das ist aber hier (noch) nicht das Problem. Ich denke, wenn man sich da einarbeitet und eine nacht drueber schlaeft, hat man da auch die Ursache ausgeschaltet!!

    • STIN STIN sagt:

      Was nichts anderes bedeutet, der Arzt darf verschreiben, aber nicht die Medikamente aus seiner Hausapotheke. Er darf eigentlich gar keine Apotheke haben.

      hat er in der Regel auch nicht. Er verschreibt in DACH jenes Medikament, für das er Provision bekommt.
      Entweder Pauschale oder er sammelt die Kopien der Rezepte, hoffe nur geschwärzt und nicht mit Namen und Adresse.

      Ich gehe davon aus, es gibt in TH auch viele “private, selbsthergestellte” Medikamente, die teuer,
      vielleicht auch ueber FranchiseSysteme, verkauft werden!!??

      ja, gibt es – ist illegal. Werden laufend Hersteller, Vertreiber usw. verhaftet.
      Nein, kein Franchise.

      Die Aerzte in TH (auch in KHs) duerften keine medikamente mehr verkaufen!!!!

      die Ärzte verkaufen auch keine. Jedes KH kann Medikamente verkaufen, wenn sie eine Apotheken-Lizenz haben.
      Warum sollte ein KH keine Lizenz für eine Apotheke erhalten, es reicht – wenn der Owner eine Apotheker-Ausbildung hat.
      Verkaufen können dann die Apotheken-Angestellten. Ist in DACH nicht anders. Bei unserem LKH hat die Apotheke im KH ein Apother übernommen,
      gehören tut sie aber dem KH. Alles geht – man benötigt nur die Lizenzen.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kenne etwa 35 Ladenbesitzer persoenlich und etwa 12 Apotheker, ich bin mir sicher, wenn man DAS denen verstaendlich rueberbringt, waere DAS Problem in wenigen Tagen aus der Welt/Thailand!

    naja, hat man auch bei den Losverkäufern versucht, das einzige was bei denen dann recht gut rüberkam – waren die Handschellen und die Verhaftung
    vor Ort. Das kam gut an…..
    Daher wird man das auch so einkalkulieren müssen.

    Wie kannst du so etwas vergleichen? Ihr seid echt boesartig KRANK!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wird da ruckzuck aus der Welt geschafft sein.

    in TH geht nix ruckzuck – sieht man ja beim Verkehr. Da muss erst die WHO Kritik verüben, bei Menschenrechten muss erst die USA
    auf Tier 3 abstufen, bei Flugsicherheit muss erst ICAO mit Landeverbot in der EU und USA drohen usw.
    In TH dauert alles Jahrzehnte….. – auch Gerichtsverhandlungen – 10 Jahre, dann kann man das Endurteil ev. in den Händen haben, oder auch nicht.

    Wenn Prayut das freitags verkuendet und sicherheitshalber als Rundschreiben ueber die kamnans verteilt

    dann heftet der Kamnan das erstmal in seinen Aktenordner ab, wo draufsteht: unerledigte Fälle. 🙂 So wurde das bei den Losen gemacht. Verhaftet man die Kamnans, gehen die Tambonbewohner auf die Barrikaden, dann hat
    Prayuth Feuer in 76.000 Mubans, das er löschen muss. Du und Thailand, passt überhaupt nicht zusammen.

    Du müsstest doch langsam merken, wie es in TH läuft. Sind doch schon soviele Fälle ähnlich abgelaufen. Wenn im Norden, nicht
    alle Institutionen mitmachen, kommt das ganze gar nicht bis zu den Kamnans. Dann steckt das schon im Nai Amphoe Office.
    Soll man dann auch die alle verhaften? Da hat er dann aber eine Menge zu tun. Es gibt 1000e Rothemden-Amphoe-Chefs, die
    sich freuen, wenn Prayuth scheitert. Soll man die alle an die Wand stellen, oder Gelbhemden-Amphoe-Chefs in den Isaan verlegen.
    Deren Leben wäre dann wohl schnell vorbei – zufällig am Abend in den Fluss gefahren. In Trang haben sie einen Rothemden-Kamnan erschossen.

    Fuer vieles gibt es auch Zaepfchen, bei besonders sturen Kindskoepfen , waere es denkbar,
    die Verabreichung ueber die Nase koennte die Wirkung noch steigern! :ironie aus:

    in staatlichen KHs bekommst du dann 10 Zäpfchen – alle rein damit. Mein lieber Buddha….

    Schneewittchen, bist du auf Drogen oder was?
    DAS hier muss ich mir nicht geben!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Ich kenne etwa 35 Ladenbesitzer persoenlich und etwa 12 Apotheker, ich bin mir sicher, wenn man DAS denen verstaendlich rueberbringt, waere DAS Problem in wenigen Tagen aus der Welt/Thailand!

      naja, hat man auch bei den Losverkäufern versucht, das einzige was bei denen dann recht gut rüberkam – waren die Handschellen und die Verhaftung
      vor Ort. Das kam gut an…..
      Daher wird man das auch so einkalkulieren müssen.

      Wie kannst du so etwas vergleichen? Ihr seid echt boesartig KRANK!!

      lieber bösartig und Realist, als ein Träumer – der in einem Luftschloss lebt.

      Schneewittchen, bist du auf Drogen oder was?
      DAS hier muss ich mir nicht geben!!

      alles real – du hast dich ja schon selbst darüber aufgeregt, das kein Polizist Prayuths Anweisungen befolgt und
      Straftäter immer noch ausgestellt werden. So ist das in allen Bereichen. Bei uns im Norden befolgt kaum einer Befehle aus
      Bangkok. Da kann der Befehl lauten: kein Akoholausschank – da kannst du ohne Probleme in CM und Umland bis 4-5 Uhr in einer
      Bar sitzen, kein Problem. Polizei tut nix – die grinsen nur, wenn man die darauf anspricht. So in der Art: lass den General in BKK
      seinen Job machen, hier machen wir unseren. Unser Cheffe – 3-Stern Bulle hat das durch die Blume schon öfters angedeutet.
      Der meint auch ganz ehrlich: hier entscheide ich und sonst niemand. Würde man ihn auswechseln – wiederholt der nächste das gleiche.
      Wenn Prayuth keine Polizeireform durchzieht, kann er nur in BKK regieren, im Norden, Isaan, Zentral sicher nicht.
      Ev. noch etwas im Süden, die sind auf seiner Seite, aber auch nicht alle mehr.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und wo genau waere da das Problem!!? Das Land ist mitten in einer Reform!

    das Problem wäre nicht die Reform in Schriftform – das ist gleich hergestellt. Das Problem in TH sind die Kontrollen und Umsetzung
    der Reform. Das geht in TH nur mit Strafandrohung und dann müsste auch rigoros verhaftet werden. Ansonsten lachen sie die Regierung
    am Lande aus, wie bei den Losverkäufern. Die benötigten ebenfalls einen dritten Anlauf.

    Ich kenne etwa 35 Ladenbesitzer persoenlich und etwa 12 Apotheker, ich bin mir sicher, wenn man DAS denen verstaendlich rueberbringt, waere DAS Problem in wenigen Tagen aus der Welt/Thailand!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bevor Prayuth also mit den Verhaftungswellen beginnt,

    Wofuer braucht er das? Er spricht die gebildeten Menschen richtig an und das kann er sehr gut und schon ist alles klar! Das ist Thainess! Und dann kommen die kids noch und erklaeren das der Familie, … was brauht es mehr. Und schon sterben Tausende weniger. Wenn das kein Reformerfolg ist!!!!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die kaufen sich eine “5er-Tuete” mit lauter verschiedenen Tabletten und kippen die auf einmal rein!
    Reicht das nicht, am naechsten Tag noch eine oder eine andere.

    nein, weil die verschreiben keine Multi-Präparate. Hast du Grippe geben die dir eine Tablette für die Erkältung, eine für den Husten,
    eine für Kopfschmerzen und dann noch eine Antibiotika. Bei uns gibt es das in einer Tablette. Bekommt man in TH auch, aber nur in den Privat-KHs und bei
    den Privat-Kliniken.

    Ihr seid so was von TH-fremd! Ich spreche nicht von Apotheken, sondern von den Hunderttausenden kleinen GemischtwarenLaeden! DORT gibt es diese Tueten, die sie in Grosspackungen in den Apotheken kaufen und dann von Hand in kleine Plastiktueten mit Klettverschluss fuellen.
    Grundsaetzlich ist das alles ja auch sehr gut gemeint und die geben sich auch alle sehr viel Muehe bei den Zusammenstellungen und ich denke, die verdienen eher gar nichts daran. Wenn sie aber das Problem verstehen (was ja scheinbar nicht mal alle “Apotheker” verstehen) , wird da ruckzuck aus der Welt geschafft sein. Wenn Prayut das freitags verkuendet und sicherheitshalber als Rundschreiben ueber die kamnans verteilt wird (es koennte ja im Einzelfall sein, einer hat die Freitagsansprache verpasst. Sicher ist sicher und doppelt haelt besser. ABer in Gebetsnuehlenartiges Geschwurbel sollte es auch nicht ausarten, weil das schreckt dann eher ab!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei uns gibt es das in einer Tablette. Bekommt man in TH auch, aber nur in den Privat-KHs und bei
    den Privat-Kliniken.

    Fuer vieles gibt es auch Zaepfchen, bei besonders sturen Kindskoepfen , waere es denkbar, die Verabreichung ueber die Nase koennte die Wirkung noch steigern! :ironie aus:

    • STIN STIN sagt:

      Ich kenne etwa 35 Ladenbesitzer persoenlich und etwa 12 Apotheker, ich bin mir sicher, wenn man DAS denen verstaendlich rueberbringt, waere DAS Problem in wenigen Tagen aus der Welt/Thailand!

      naja, hat man auch bei den Losverkäufern versucht, das einzige was bei denen dann recht gut rüberkam – waren die Handschellen und die Verhaftung
      vor Ort. Das kam gut an…..
      Daher wird man das auch so einkalkulieren müssen.

      wird da ruckzuck aus der Welt geschafft sein.

      in TH geht nix ruckzuck – sieht man ja beim Verkehr. Da muss erst die WHO Kritik verüben, bei Menschenrechten muss erst die USA
      auf Tier 3 abstufen, bei Flugsicherheit muss erst ICAO mit Landeverbot in der EU und USA drohen usw.
      In TH dauert alles Jahrzehnte….. – auch Gerichtsverhandlungen – 10 Jahre, dann kann man das Endurteil ev. in den Händen haben, oder auch nicht.

      Wenn Prayut das freitags verkuendet und sicherheitshalber als Rundschreiben ueber die kamnans verteilt

      dann heftet der Kamnan das erstmal in seinen Aktenordner ab, wo draufsteht: unerledigte Fälle. 🙂
      So wurde das bei den Losen gemacht. Verhaftet man die Kamnans, gehen die Tambonbewohner auf die Barrikaden, dann hat
      Prayuth Feuer in 76.000 Mubans, das er löschen muss. Du und Thailand, passt überhaupt nicht zusammen.

      Du müsstest doch langsam merken, wie es in TH läuft. Sind doch schon soviele Fälle ähnlich abgelaufen. Wenn im Norden, nicht
      alle Institutionen mitmachen, kommt das ganze gar nicht bis zu den Kamnans. Dann steckt das schon im Nai Amphoe Office.
      Soll man dann auch die alle verhaften? Da hat er dann aber eine Menge zu tun. Es gibt 1000e Rothemden-Amphoe-Chefs, die
      sich freuen, wenn Prayuth scheitert. Soll man die alle an die Wand stellen, oder Gelbhemden-Amphoe-Chefs in den Isaan verlegen.
      Deren Leben wäre dann wohl schnell vorbei – zufällig am Abend in den Fluss gefahren. In Trang haben sie einen Rothemden-Kamnan erschossen.

      Fuer vieles gibt es auch Zaepfchen, bei besonders sturen Kindskoepfen , waere es denkbar,
      die Verabreichung ueber die Nase koennte die Wirkung noch steigern! :ironie aus:

      in staatlichen KHs bekommst du dann 10 Zäpfchen – alle rein damit. Mein lieber Buddha….

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Loesung sollte doch nicht so schwierig sein!? Aerzte/Kliniken/KHs/Anamais duerfen nur Antibiotika bei bakteriellen Erkrankungen herausgeben, mit dem dringlichen Hinweis, die Tabletten bis zum Ende der Tabletten einzunehmen.
    Apotheken duerfen Antibiotika nur an Aerzte oder auf Rezept heraus geben!

    theoretisch nicht schwierig, praktisch fast unmöglich. Da müsste eine Apotheker-Lizenz-Reform eingeleitet werden.

    Und wo genau waere da das Problem!!? Das Land ist mitten in einer Reform!
    Es gibt bereits Stoffe/Medikamente, die Apotheken nicht verkaufen duerfen. Dann duerfen die Apotheken eben kein Antibiotika mehr an Nicht-Aerzte verkaufen. Fertig!
    🙄
    Ich schreibe das schon seit Jahren, der Verkauf diese “bunten Tueten” ist sehr kritisch zu pruefen. Wenn da auch Antibiotika drin , und davon gehe ich aus(!!!) , werden genau dort Resistenzen am laufenden Band “gezuechtet”.
    Die kaufen sich eine “5er-Tuete” mit lauter verschiedenen Tabletten und kippen die auf einmal rein!
    Reicht das nicht, am naechsten Tag noch eine oder eine andere.
    Viele haben da Schwerpunkt-Tueten fuer “Magen”, “Kopf”, “Erkaeltung”. Fuer Zahnschmerz dann wohl eher EinzelHaemmer.
    Wenn in den Tueten Antibiotika drin sind, nimmt die KEINER nach Vorschrift ein.
    Da werden dann 100.000de Resistenzen gezuechtet, wenn dann nur 20-30.000 jaehrlich sterben ist das wahrscheinlich ein grosses Glueck.
    Diese Zahlen sollten es eigentlich wert sein, darueber nachzudenken, weil hier mit einem Federstrich mehr Menschenleben gerettet werden koennten, als auf den Strassen sterben!!

    • STIN STIN sagt:

      Und wo genau waere da das Problem!!? Das Land ist mitten in einer Reform!

      das Problem wäre nicht die Reform in Schriftform – das ist gleich hergestellt. Das Problem in TH sind die Kontrollen und Umsetzung
      der Reform. Das geht in TH nur mit Strafandrohung und dann müsste auch rigoros verhaftet werden. Ansonsten lachen sie die Regierung
      am Lande aus, wie bei den Losverkäufern. Die benötigten ebenfalls einen dritten Anlauf.
      Jetzt ist es mit den Vorstellungen der Straftäter – kein Polizist kümmert sich um die Anweisung von Prayuth, die lachen drüber.
      Nun müsste halt Prayuth hergehen und ganze Polizeitrupps verhaften – nur wer nimmt die Verhfatung vor – die Armee oder die Kollegen
      der Polizei. Mit Theorie kommst du in TH nicht weit – du würdest an allen Ecken und Enden scheitern.
      Irgendwo am Strand hat Prayuth vor Monaten alle Buden abreissen lassen – heute stehen alle wieder aufgebaut da. Jetzt reisst er sie
      wieder ab – in 6 Monaten wieder und dann wieder. Scheinbar gibt es schon billige Wegwerf-Buden. Aber zwischen den 6 Monaten machen die
      halt weiter Geschäfte – lohnt sich dennoch, alle 6 Monate eine neue Bude aufzustellen.
      Bevor Prayuth also mit den Verhaftungswellen beginnt, sollte er die Gefängnisse leeren, in dem er alle Soft-Drogenhändler und Konsumenten
      entlässt, so das dann Platz für die Apotheker, Ärzte usw. vorhanden ist.

      Es gibt bereits Stoffe/Medikamente, die Apotheken nicht verkaufen duerfen.
      Dann duerfen die Apotheken eben kein Antibiotika mehr an Nicht-Aerzte verkaufen. Fertig!

      und wer befolgt das dann? Sicher wieder niemand – erst dann beim 3. Versuch und gleichzeitig mit Verhaftungen.

      Die kaufen sich eine “5er-Tuete” mit lauter verschiedenen Tabletten und kippen die auf einmal rein!
      Reicht das nicht, am naechsten Tag noch eine oder eine andere.

      nein, weil die verschreiben keine Multi-Präparate. Hast du Grippe geben die dir eine Tablette für die Erkältung, eine für den Husten,
      eine für Kopfschmerzen und dann noch eine Antibiotika. Bei uns gibt es das in einer Tablette. Bekommt man in TH auch, aber nur in den Privat-KHs und bei
      den Privat-Kliniken.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Die Loesung sollte doch nicht so schwierig sein!? Aerzte/Kliniken/KHs/Anamais duerfen nur Antibiotika bei bakteriellen Erkrankungen herausgeben, mit dem dringlichen Hinweis, die Tabletten bis zum Ende der Tabletten einzunehmen.
    Apotheken duerfen Antibiotika nur an Aerzte oder auf Rezept heraus geben!

    Werden in Steintisch-/Tante-Emma-/ …..-Laeden in den “bunten-Tueten” Antibiotika verkauft, muessen die Ladenbesitzer und ihre Lieferanten mit Gefaengnis bestraft werden!! Da sollte es passende Gesetze geben.
    Jeder Laden, der Medikamente oder Fieberpflaster verkauft muss verpflichtet werden ein gutes digitales Fieberthermometer bereitzuhalten und den Kunden kostenlos zur Verfuegung stellen.
    FIEBER IST GESUND, ABER ES KANN LEBENSGEFAEHRLICH WERDEN!!
    Fachleute sollten dringend eine einfache Darstellung fuer die Laeden erstellen, bsp s.u.
    “Fieber-senkende-Pflaster” sind ein riesiges Geschaeft in TH! Ich halte sie fuer kontraproduktiv!! In Einzelfaellen sogar fuer lebensgefaehrlich!! Wer stark erhoehtes Fieber hat (siehe Grafik) muss umgehend zum Arzt!!

    • STIN STIN sagt:

      Die Loesung sollte doch nicht so schwierig sein!? Aerzte/Kliniken/KHs/Anamais duerfen nur Antibiotika bei bakteriellen Erkrankungen herausgeben, mit dem dringlichen Hinweis, die Tabletten bis zum Ende der Tabletten einzunehmen.
      Apotheken duerfen Antibiotika nur an Aerzte oder auf Rezept heraus geben!

      theoretisch nicht schwierig, praktisch fast unmöglich. Da müsste eine Apotheker-Lizenz-Reform eingeleitet werden.
      Ich bekomme von unserem Apotheker alles, was ich benötige. Der hat es recht fein, er ist Arzt, die Frau Apothekerin.
      Also auch mit Rezept kein Problem, schreibt er halt schnell eines – er hilft Wochenende auch in der Apotheke mit.
      So geht es in der Pampa bei allen Apotheken, man bekommt – was man möchte.
      Da müsste das Gesetz verschärft werden, die Apotheker in Handschellen abgeführt und verurteilt werden, dann vielleicht.
      Aber auch nur vielleicht…..

      In der Theorie ist alles recht einfach, bei der Umsetzung hapert es meist.

Schreibe einen Kommentar zu emi_rambus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)