Phuket: Polizei patroulliert Strände auf Ponys

Die Badegäste am Strand von Surin staunten am Freitag Vormittag nicht schlecht, als Polizeibeamte auf Ponys am Strand patrouillierten. Überall, wo die Polizeistreife mit ihrem Ponys auftauchten, versammelten sich sofort die Badegäste um die Beamten. Sie wollten zum einen den Grund für die Pferdepatrouille erfahren und sich zum anderen für einen Schnappschuss mit den Beamten ablichten lassen.

Der stellvertretender Polizeikommandant Chalit Thinthanee erklärte auf Nachfrage gegenüber der lokalen Phuket Gazette, dass die Pferde zur Erleichterung der Beamten am Strand eingesetzt werden. Für die Beamten sei es immer sehr schwierig, sich durch den Sand zu bewegen. Vor allen wenn die Badegäste Hilfe brauchen, dauert es immer eine gewisse Zeit, bis die Beamten vor Ort sind und Hilfe leisten können.

Mit den Ponys geht das erwiesener Maßen natürlich wesentlich schneller, sagte Polizeikommandant Chalit. “Die Pferde sind sehr gut ausgebildet, so dass die Beamten nicht unbedingt gute Reiter sein müssen“, fügte er hinzu. „Sie werden an zwei Tage der Woche am Strand Streife laufen, je nach Wetterlage”, sagte General Chalit weiter. “Die Pferde können den Offizieren helfen, die Menschen die Hilfe brauchen, schneller zu erreichen”.

Die Polizeistation Cherng Talay wurde als erstes mit der Aufsicht über die Reiterstrandpatrouillen beauftragt. Die Beamten wurden zunächst mit insgesamt sechs Pferden ausgerüstet, die der Polizei von privaten Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.

„Die zusätzlichen Pferdepatrouillen sind der Teil einer Initiative der Polizei, um während der Hochsaison ihre Präsenz zu steigern. Wir hoffen, dass die Pferde den Offizieren helfen, um schnell auf Ereignisse am Strand reagieren zu können. Damit wollen wir das Vertrauen der Besucher in die Polizei weiter stärken“, fügte General Chalit hinzu

Im Anschluss fügte der stellvertretender Polizeikommandant Chalit Thinthanee noch hinzu, dass es sich zunächst noch um einen „Probelauf“ der Reiterstrandpatrouillen handelt. „Wenn das Feedback der Badegäste und der Beamten positiv ist, dann werden wir diese Reiterstrandpatrouillen auch auf die anderen Strände auf der Insel ausweiten“, bestätigte General Chalit.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Dezember 2016 10:16 am

อาร์เนอ: Da stellt sich doch die Frage von welchen Unternehmen? Gab es eine Ausschreibung? Wie sehen die Gegenleistungen aus? Wer kauft das Futter?
Fragen über Fragen.

Nicht in Thailand!
Alles Dienstgeheimnis!
Nicht nur Pferde müssen Leben sondern auch
die über alle Massen beanspruchten Beamten!
Ich wäre dafür eine Sondersteuer für Ausländer einzuführen!
Die profitieren in diesem vorbildlich organisierten Lande
am meisten von einer Infrastruktur und Möglichkeiten
die sie in keinem anderen Land der Welt bekommen!
Und der Unterhaltungswert darf nicht vergessen werden!

berndgrimm: Es steht ein Pferd auf dem Flur……..

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Dezember 2016 9:41 am

emi_rambus: Berechtigte Frage!
Siehe Bild unten: Das war der kraeftigste Hengst, fuer Kinder in Ordnung, aber nicht fuer Erwachsene, zumal es den Pferden auch schwer faellt, im Sand zu laufen!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Dezember 2016 9:11 am

อาร์เนอ: Da stellt sich doch die Frage von welchen Unternehmen? Gab es eine Ausschreibung? Wie sehen die Gegenleistungen aus? Wer kauft das Futter?
Fragen über Fragen.

Berechtigte Frage!
Siehe Bild unten: Das war der kraeftigste Hengst, fuer Kinder in Ordnung, aber nicht fuer Erwachsene, zumal es den Pferden auch schwer faellt, im Sand zu laufen!!

อาร์เนอ
Gast
อาร์เนอ
12. Dezember 2016 8:04 am

Jetzt sollte es wieder funktionieren.

Anonym
Gast
Anonym
12. Dezember 2016 8:01 am

“Die Beamten wurden zunächst mit insgesamt sechs Pferden ausgerüstet, die der Polizei von privaten Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.”

Da stellt sich doch die Frage von welchen Unternehmen? Gab es eine Ausschreibung? Wie sehen die Gegenleistungen aus? Wer kauft das Futter?
Fragen über Fragen.

Pardon, der ist von mir อาร์เนอ

  Anonymous(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Dezember 2016 12:02 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 11. Dezember 2016 um 11:56 am

Police Sergeant Major , Police Staff Sergeant , Police Sergeant , Police Corporal

ja, richtig, nur liesst man halt dauernd nur von Polizeioffizieren, die dies und jenes machen müssen.
Kaum nur ein Officer dabei.

DAS sind alles Uebersetzungsfehler die ungeprueft uebernommen werden!!!
Denkbar auch umgekehrt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Dezember 2016 11:49 am

STIN: war auch nur einfacher Polizist ohne Polizei-Akademie.

Police Sergeant Major , Police Staff Sergeant , Police Sergeant , Police Corporal , Police Lance Corporal , Police Constable die gibt es schon alle noch und das sind KEINE Offiziere!! Officers, also Beamte, sind sie trotzdem!
Hier wird es also schwammig, wenn es im Thai-Gesetz heisst, der OFFIZIER hat Ermessensspielraum!
Mit dem richtigen Sponsoring eruebrigen sich aber sicher alle Bedenken!!?

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Dezember 2016 8:39 am

Der Sozial-Jango: Ja,… das könnt man so sehen, wenn es doch nur richtige Pferde wären!

Aber es sind lediglich bescheidene Ponys, folglich Hottamäxchen, die in Europa für Kinder auf dem Ponyhof eingesetzt werden, also etwas, was schon in Richtung Maulesel geht!

Damit macht sich die Polizei bei den Touristen eher lächerlich, als dass es Respekt hervorrufen würde!

Nein, weil die Pausenclowns wirklich ALLES nutzen um keine ordentliche
Polizeiarbeit machen zu müssen!
Reiten können sie nicht obwohl sie exzellente Pferde haben.
Deshalb nutzen sie Ponys. Da fällt niemand runter.
Und die Touris denken nicht sondern sehen nur diese lustige Show.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Dezember 2016 3:51 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kann mir echt nicht vorstellen, man setzt da Offiziere auf die Ponys! Das sind “Beamte”!

in TH gibt es bei der Polizei nur Offiziere. Wusstest du das nicht 🙂

Die haben also alle mindestens Highschool? DAS wusste ich nicht! 😳

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. Dezember 2016 3:38 am

Der Sozial-Jango: Ja,… das könnt man so sehen,wenn es doch nurrichtigePferde wären!

Aber es sindlediglich bescheidene Ponys,folglich Hottamäxchen,die in EuropafürKinderauf dem Ponyhof eingesetzt werden, alsoetwas, was schonin Richtung Mauleselgeht!

Damitmacht sichdiePolizeibei den Touristen eher lächerlich, als dass esRespekt hervorrufen würde!

OK,wenn der Touristausder hoffnungslosen Steinöde Afghanistans oderPalästinaskommt, ist erin der Tattief über dieHottisbeeindruckt!

Der Sozial-Jango(Quote) (Reply)

Das war wohl der Vorreiter:
http://www.antithaksin.com/images/T_horse.jpg

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
10. Dezember 2016 11:15 pm

berndgrimm: Aber in Phuket gehts ja auch nicht um Polizeiarbeit sondern
um eine Touristen Show mit Pferden!

Ja,… das könnt man so sehen, wenn es doch nur richtige Pferde wären!

Aber es sind lediglich bescheidene Ponys, folglich Hottamäxchen, die in Europa für Kinder auf dem Ponyhof eingesetzt werden, also etwas, was schon in Richtung Maulesel geht!

Damit macht sich die Polizei bei den Touristen eher lächerlich, als dass es Respekt hervorrufen würde!

OK, wenn der Tourist aus der hoffnungslosen Steinöde Afghanistans oder Palästinas kommt, ist er in der Tat tief über die Hottis beeindruckt!

  Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Dezember 2016 5:36 pm

Vor allen wenn die Badegäste Hilfe brauchen, dauert es immer eine gewisse Zeit, bis die Beamten vor Ort sind und Hilfe leisten können.

Da soll noch jemand behaupten die Thailändische Polizei hätte in dieser
schrecklichen Militärdiktatur ihren Humor verloren!
Na ja, ihre Geldeinnahmemöglichkeiten hat sie ja auch nicht verloren!
Hat jemand schon mal Live miterlebt wie es ist wenn man versucht
Thaksins braune Ganoven ohne direkten militärischen Druck
zu normaler Polizeiarbeit zu bewegen?
Ich leider schon häufiger!
Aber in Phuket gehts ja auch nicht um Polizeiarbeit sondern
um eine Touristen Show mit Pferden!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Dezember 2016 1:54 pm

dass die Pferde den Offizieren helfen,

Wer hat denn die Uebersetzung gemacht!??? Der STIN der mich immer verleugnet und behauptet ich und die EP-Schueler koennten kein Englisch!??
Ich kann mir echt nicht vorstellen, man setzt da Offiziere auf die Ponys! Das sind “Beamte”!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Dezember 2016 1:49 pm

berndgrimm: ist dies eine absolut positive Meldung!

Hoffentlich bekommen die Tiere keinen Hitzschlag.
Bei uns in den FussgaengerZonen, gab es Automaten mit HundeKot-(Papp-)Schaufeln. Etwas klein fuer Ponys, aber fuer den Anfang besser als nichts. Oder sind die “starnd-rein”!?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Dezember 2016 12:47 pm

„Die zusätzlichen Pferdepatrouillen sind der Teil einer Initiative der Polizei, um während der Hochsaison ihre Präsenz zu steigern. Wir hoffen, dass die Pferde den Offizieren helfen, um schnell auf Ereignisse am Strand reagieren zu können. Damit wollen wir das Vertrauen der Besucher in die Polizei weiter stärken“, fügte General Chalit hinzu

Es steht ein Pferd auf dem Flur……..
Für jemanden wie mich der die hiesige Polizei leider besser kennt
als ihm lieb ist obwohl er nie von ihr belästigt wurde,
ausser in einem privaten Fall wo der hiesige Polizeichef
eine absolut richtige Güterabwägung machte
und für sich entschied dass das weitere Mitkassieren
für ihn viel wichtiger sei als ein weiterer Farang Suizid,
ist dies eine absolut positive Meldung!
Jetzt wird der Durchschnitts IQ der Phuket Polizei
erheblich steigen,
wenn die Polizei Ponys mit eingerechnet werden!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)