Vergewaltigung einer Australierin in Bangkok ein Fake?

Eine 23-jährige Touristin aus Australien hatte sich Anfang der Woche bei der Polizei in Bangkok gemeldet und eine angebliche Vergewaltigung durch einen Tuk Tuk Fahrer und seinen Freund zur Anzeige gebracht.

Laut den Aussagen der jungen Frau habe sie in einer Bar in der Khaosan Straße etwas getrunken und sei anschließend bis zum Ende der Straße gelaufen, um sich dort ein Tuk Tuk zu nehmen. Während der Fahrt sei dann der Fahrer in der Soi Boromratchonnanee 43 vom Weg abgewichen und zu einem freien Ödland Bereich gefahren. Dort sei sie dann von dem Fahrer des Tuk Tuk und seinem Freund vergewaltigt worden.

Die Beamten nahmen den Vorfall zu Protokoll und begannen kurz darauf mit ihren Ermittlungen gegen den angeblichen Vergewaltiger. Wie üblich, wurden dabei selbstverständlich auch die Aufnahmen der Sicherheitskameras in der vor allem bei Touristen beliebten Khaosan Straße überprüft.

Dabei stellten die Ermittler sehr schnell fest, dass sich die Aufnahmen der Sicherheitskameras, auf denen die junge Frau zu sehen ist, nicht mit ihren Aussagen vor der Polizei übereinstimmt. Laut ihren Aussagen will sie alleine von der Bar bis zum Ende der Khaosan Straße gelaufen sein, um sich dort ein Tuk Tuk zu mieten.

Auf den Aufnahmen der Sicherheitskameras in der Straße ist die junge Australierin zu sehen, wie sie in einem offensichtlich betrunkenen Zustand zusammen mit einem anderen Ausländer Arm in Arm über die Straße torkelt.

Nachdem die Beamten das gesamte Filmmaterial überprüft hatten, wurden weitere Zweifel deutlich. Laut den Aussagen der angeblich vergewaltigten Frau, die laut ihren Aussagen alleine unterwegs war, will sie das Ende der Straße bereits nach etwa 10 Minuten erreicht haben. Diese Zeitangabe kann ebenfalls nicht stimmen, stellten die Ermittler fest, da sie fast nach einer Stunde am Ende der Straße, noch immer in der Gesellschaft des unbekannten Ausländers, erneut gefilmt wurde.

Inzwischen wurde das Video, indem das Paar in der Khaosan Straße deutlich zu sehen ist, auch von den thailändischen TV-Nachrichten ausgestrahlt wurde.

Die Polizei erklärte später den Medien, dass sie die junge Frau erneut vorgeladen und sie gebeten haben, ihre Aussage von der Nacht des 5. Dezember noch einmal zu überdenken. Der angebliche Vergewaltiger wurde ebenfalls befragt und streitet jeglichen Angriff auf die junge Frau ab.

Die Beamten bearbeiten den Fall weiter und wollen nun zunächst das Ergebnis der medizinischen Untersuchung der Australierin abwarten. Allerdings könnte dies noch bis zu zwei Wochen dauern, berichten die Beamten.

Die ermittelnden Beamten betonten gegenüber den Medien, dass der Fall noch nicht abgeschlossen ist und weiter Untersucht wird. Dabei wurde allerdings deutlich betont, dass die Frau mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen hat, falls sie die Vergewaltigung nur erfunden hat. Schließlich hätte sie damit dem Ruf von Thailand und den des Tuk Tuk Fahres geschädigt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
188 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
20. Januar 2017 4:56 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Australierin hat wohl auch gelogen, aber die war stockbesoffen – kann man verstehen. Daher macht sie auch nix mehr weiter.
Hat während der Ermittlungen TH verlassen und das wars.

Die hat eine Entschaedigung bekommen und musste am Ende ihres Urlaubs zurueck!!
Die redShirts haben auch eine Entschaedigung bakommen, mit der Auflage , die Klappe zu halten!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Weiterhin teilte die Polizei mit, dass sich nach Jomsaps Verurteilung 2013 eine Gruppe von sieben Personen meldete, die einen Mann brachte, der gestand, der Fahrer gewesen zu sein. Dieser Mann sei aber nicht Sak Wapee gewesen. Ferner sei der Unfallwagen, ein Pick-up, zurzeit des Unfalls nicht Eigentum von Sak Wapee gewesen. Die Polizei will die Zeugen wegen Falschaussage belangen, womöglich auch wegen Verleumdung der thailändischen Polizei.

Die gleichen Drohungen, wie auch bei der Australierin!!!!

es gibt auch Thais die lügen. Etwas wirr die ganze Geschichte. Da passt nix zusammen.
Erst hat sich ein anderer als Täter gemeldet, nun wieder ein anderer, das Auto gehört aber wohl der Frau, die aber nicht
gefahren ist, lt. eigener Aussage.

Weiss nicht, was man davon halten soll.

Ja, man sollte eine Zeichnung machen!!!
Es gab zwei Autos mit der gleichen Nummer aber verschiedenes DLT.
Irgendwie wurde aber das Zweite Fahrzeug veraeussert , lief aber unter der Zulassung des alten Besitzers weiter. Und das kam bei dem Urteil gar nicht zur Verhandlung.
Muss es aber selbst nochmal lesen. Ist schon verwirrend.
Bisher bin ich aber immer noch auf der Seite der Lehrerin, was sonst bei mir eher nicht vorkommt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
20. Januar 2017 12:22 pm

Unschuldig im Gefängnis?
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/79141-unschuldig-im-gefaengnis.html
Die Polizei kommentierte, dass diese angeblichen Zeugen alle Betrüger seien und von Jomsap gekauft wurden.

Ein Polizeisprecher sagte, dass es aus Sicht der Polizei unverständlich sei, weshalb Jomsap, die eineinhalb Jahre im Gefängnis saß, auf einer Wiederaufnahme des Verfahrens bestehe.

DAS verschlaegt mir die Sprache!!!
So eine Unverschaemtheit aber auch! :IronieEnde:
Es kommt noch besser:

Weiterhin teilte die Polizei mit, dass sich nach Jomsaps Verurteilung 2013 eine Gruppe von sieben Personen meldete, die einen Mann brachte, der gestand, der Fahrer gewesen zu sein. Dieser Mann sei aber nicht Sak Wapee gewesen. Ferner sei der Unfallwagen, ein Pick-up, zurzeit des Unfalls nicht Eigentum von Sak Wapee gewesen. Die Polizei will die Zeugen wegen Falschaussage belangen, womöglich auch wegen Verleumdung der thailändischen Polizei.

Die gleichen Drohungen, wie auch bei der Australierin!!!! 👿

emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. Dezember 2016 5:35 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Wenn der Moped-T-F, was ist dann mit dem Tuk-TukFahrer?

es gibt keinen, den hat sie wohl phanatasiert oder so. Die Polizei hat alle Kameras in der Gegend ausgewertet und wohl
keinen Tuk-Tuk-Fahrer mit ihr gesehen.

Um welche Uhrzeit denn? Am 5. nachts um 3uhr , hat nichts mit der Vergewaltigungsanzeige zu tun!!! Die war in der naechsten Nacht!!

spielt keine Rolle, es wurde die Frau nie mit einem Tuk-Tuk-Fahrer mit der Kamera gefilmt. Hätte sie aber müssen, wenn sie
die Wahrheit gesagt hat. Man hat die Videos ausgewertet, die Kameras funktionierten dort alle, aber die Aussie war nirgends drauf, nur mit dem
Motorrad-Taxler.

Man hat zunaechst sich nur an dem Film nachts 3uhr festgehalten! Ich denke das war dann auch der grund fuer die Entschaedigung, als klar war, die Vergewaltigung war in der naechsten nacht!!!
Lesen die hier mit? 55555555555

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Was ist mit einer Entschaedigung fuer den jungen Mann, dessen Bildnis auch durch die Presse ging???

nix, der bekommt nichts – der müsste klagen. Auf Rufschädigung…..

Hoffentlich bringt ihn kein “Legal-Service” auf die Idee!

wenn er klagen möchte, wird er juristische Hilfe benötigen, alleine schafft das keiner.

Wieder mal Glueck gehabt! 555555

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Was ist mit einer Entschaedigung fuer den jungen Mann, dessen Bildnis auch durch die Presse ging???

nix, der bekommt nichts – der müsste klagen. Auf Rufschädigung…..

Hoffentlich bringt ihn kein “Legal-Service” auf die Idee!

der Fall ist gegessen. Es gab DNA Untersuchung.

Der Franzose hat sich auch nicht selbst niedergestochen. Französische Botschaft hat auch gleich Mitarbeiter
gesandt, also das lief schon korrekt und alles ist aufgeklärt. Die Khmers sitzen schon und ich habe nix davon gelesen,
das sie ihre Aussage widerrufen hätten. Das hätten sie aber machen können, haben die Burmesen von Ko Tao auch gemacht und
der Uigure-Bombenleger auch.

Um was geht es hier eigentlich? Kannst du nicht mal ordentlich zitieren??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. Dezember 2016 4:31 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
STIN: Wenn ja, dann setzen wir uns auch mit dem Opfer in Verbindung und klären das mit denen beiden. War schon mal der Fall, als ein Alter eine
alte Thai sexuell missbrauchen wollte. Da floss dann Entschädigung.
Wir haben das Recht dazu, der Kamnan auch, die Polizei auch. In der USA machen das die Anwälte aus.

emi_rambus: Der Taeter Opferausgleich in D gesetzlich geregelt! ( § 155a , § 155b StPO und § 46a StGB ) und hat ueberhauptnichts mit dem in TH zu tun!

STIN: in TH auch, der Fall wird dann von der Polizei nach § ??? eingestellt, die darf das.

Genauso stelle ich mir euren “Legal”-Service vor! Ihr macht etwas und kennt noch nicht mal das Gesetz dazu! Ihr seid aber auch nicht dazu ausgebildet! Oder wart ihr auf der Polizeiakademie ?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
emi_rambus: In der Praxis wird den Beteiligten der Täter-Opfer-Ausgleich oftmals von der Staatsanwaltschaft in Absprache mit der Polizei, der Jugendgerichtshilfe oder den Gerichten nahegelegt. Jedoch können sich auch die Beteiligten selbst direkt an eine der im ganzen Bundesgebiet angesiedelten Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen wenden. Die Staatsanwaltschaft kann unter Umständen das Ermittlungsverfahren zu Gunsten des Täter-Opfer-Ausgleichs vorübergehend einstellen.
https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4ter-Opfer-Ausgleich

Die Polizei hat die Macht nicht! Nach welchem Gesetz denn?????

STIN: lies doch meine Antworten genauer.

Was fuer eine billige Schwurbelantwort! ICH lese deine Antworten sehr genau!
Ich bin mir sicher, auch in TH darf nur der Staatsanwalt ein Verfahren einstellen!
Dazu muss aber die Polizei, den Vorgang eroeffnet und der Staatsanwaltschaft vorgelegt haben!! Und das alles schriftlich! Ja und da bezweifle ich immer mehr, dafuer haben alle Polizeibeamte die Qualifikation!? Dann laege aber die Vermutung nahe, das ist die Ursache fuer die vielen Vergleiche, auch bei der Unfallaufnahme!?
Wo sind denn die ganzen Protokolle dieser Vergleiche???
Die Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen (in D) muessen natuerlich alles ausreichend dokumentieren.
Diese Dokumentation ist die Grundlage fuer die Niederschlagung.
Ich befuerchte, da gibt es bei der ThailaendischenPolizei, …. mehr oder weniger GAR NICHTS.
In einem Rechtsstaat, darf der Staatsanwalt , der ‘Herrin’ des Ermittlungsverfahrens ist, das Verfahren niederschlagen. Die Polizei ist lediglich ErmittlungsPerson/Gehilfe, wie zB auch Mitarbeiter der Finanzverwaltung, Forstbeamte, Deligierte des leitenden Staatsanwaltes, …..
Siehe auch:

Ermittlungsperson der Staatsanwaltschaft
https://de.wikipedia.org/wiki/Ermittlungsperson_der_Staatsanwaltschaft

Wird ein Verfahren eingestellt , erhaelt der “Taeter” keine Eintragung ins Bundeszentralregister und ist somit nicht vorbestraft
In Bezug auf “Ermessen” siehe BGH-Urteil:

BGH, Urteil vom 23. September 1960, Az. 3 StR 28/60, NJW 1960, 2346-2348 (2346), 2. Leitsatz: „Bestellt nach dem Sachverhalt genügender Anhalt dafür, daß der Verdächtige einen gesetzlichen Straftatbestand erfüllt hat und gemäß fester höchstrichterlicher Rechtsprechung verurteilt werden wird, so hat die Polizei einzuschreiten und die Anklagebehörde gemäß dem Legalitätsgrundsatz Anklage zu erheben, soweit keine gesetzlich ausdrücklich zugelassene Ausnahme vorliegt. Für ein Ermessen der Strafverfolgungsbehörden ist insoweit kein Raum.

Hier mal noch ein paar Zahlen aus D:

Im Jahr 2012 wurden in Deutschland von insgesamt 4.556.600 erledigten Verfahren

9.227 Verfahren gemäß § 153a Abs. 1 S. 2 Nr. 1 StPO,
154.024 Verfahren gemäß § 153a Abs. 1 S. 2 Nr. 2 StPO und
11.765 Verfahren gemäß § 153a Abs. 1 S. 2 Nr. 5 StPO eingestellt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Einstellung_des_Strafverfahrens_(Deutschland)#Statistik

Siehe hierzu auch Bild unten! In D wurden nur etwa 3,8% Verfahren eingestellt. Vom Staatsanwalt oder vom Richter. Natuerlich gibt es dafuer vollstaendige Akten. ….UND das Verfahren kann vom Staatsanwalt jederzeit wieder eroeffnet werden!!!!!!!! Zum Beispiel in einem Wiederholungsfalle!

In BananenRepubliken sieht es “umgekehrt” aus!!!
TH ist sehr nahe bei Bananenrepubliken, in dem Fall weiss ich nur nicht, ob drueber oder drunter.
Ich habe bei der Bildung, den Lehrern, den Unis, den DLTs, ….. der Polizei, immer mich nur zurueckhaltend geaeussert unter Ruecksicht auf Thainess, Gesichtsverlust,… .
Bei der Bildung, wird man zur Zeit etwas deutlicher!
Nur, DAS ist doch auch in allen anderen Bereichen, also auch bei der Polizei, die Ursache!!!
Wo soll denn da was herkommen? Von den Schulen, von der Uni, von der Akademie, …. ? 😥

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber noch viel schlimmer, sie macht es ohne ‘Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen’ und sie (Polizei)
haben absolut nicht die Befaehigung diese zu ersetzen.

doch haben sie.
Polizisten in TH werden auf der Polizeiakademie auch dahingehend geschult

Wer von den Polizisten erfuellt denn die Eingangsvoraussetzung fuer eine akademische Ausbildung??? 😥
Deine Frau vielleicht?
Alle Lehrer hatten die Voraussetzung fuer eine akademische Ausbildung und was kam dabei heraus?
Und dann haben die, die Polizisten ausgebildet, ….
Wer von den Polizisten kann dann einen Bericht, eine Vernehmung, ein Protokoll schreiben, ueber das sich der Anwalt der Gegenpartei nicht …. wundert? 555555 😥
Klar bestehen die alle diese bescheuerten Multiple Choice Teste, weil sie eine Funkverbindung haben, …., die Fragen/ Antworten auswendiggelernt haben, ….
Nur frei einen Text schreiben koennen die Wenigsten!!!
TH laesst sich von diesen MC-Testen versklaven (zahlen ja wahrscheinlich auch genug dafuer 👿 ), nur beweist keiner, er kann schreiben, steht ja schon alles da!
DAS ist die Ursache fuer den “Erfindungsreichtum” auch im Bereich “Verfahrenseinstellungen von Strafverfahren”!!!
Und deswegen stehen in TH viele Eisberge auf dem Kopf!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Dezember 2016 10:09 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn der Moped-T-F, was ist dann mit dem Tuk-TukFahrer?

es gibt keinen, den hat sie wohl phanatasiert oder so. Die Polizei hat alle Kameras in der Gegend ausgewertet und wohl
keinen Tuk-Tuk-Fahrer mit ihr gesehen.

Um welche Uhrzeit denn? Am 5. nachts um 3uhr , hat nichts mit der Vergewaltigungsanzeige zu tun!!! Die war in der naechsten Nacht!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist mit einer Entschaedigung fuer den jungen Mann, dessen Bildnis auch durch die Presse ging???

nix, der bekommt nichts – der müsste klagen. Auf Rufschädigung…..

Hoffentlich bringt ihn kein “Legal-Service” auf die Idee! :mrgreen:

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Dezember 2016 10:03 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: EInfach diesen Fall weiterverfolgen, gibt es auch in anderen Medien im Original.

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11831

Aber muss mich korrigieren, ist nicht Südthailand, auch wenn es von mir aus der Süden ist.
Provinz Trat – Koh Kood. Für mich ist auf die Schnelle alles Süden, was nach Bangkok runter geht, dabei fängt es
erst bei Chumpon an.

Ach der KohKodFall! Die “Taeter” haben gestanden, nach dem man sie dem wuetenden Mob vorgefuehrt hatte!!! Es gab nie eine Gegenueberstellung bei den Opfern und Zeugen und es gab keine DNA-Untersuchung.
Diese beiden HauptLinks werden unterschlagen:
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11815
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11824
Das hat Methode hier! 👿

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Dezember 2016 9:21 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Hat also jetzt der Moped -Taxi-Fahrer oder die Polizei eine Entschaedigung gezahlt?
Wenn der Moped-T-F, was ist dann mit dem Tuk-TukFahrer?
Was ist mit einer Entschaedigung fuer den jungen Mann, dessen Bildnis auch durch die Presse ging???

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
29. Dezember 2016 9:06 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber muss mich korrigieren, ist nicht Südthailand, auch wenn es von mir aus der Süden ist.
Provinz Trat – Koh Kood.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Im SÜden haben Khmers gleich 5 Touristen vergewaltigt, auch das kommt vor. Nur das wird dann als Fake bezeichnet, waren ja keine
Thais – es vergewaltigen ja scheinbar weltweit nur Thais Touristinnen. Da kommt mir schon die Galle hoch….

Mr. STIN,

niemand hat im ST.at behauptet, der Fall wäre ein Fake!

Nur Sie haben das jetzt geschrieben!

Weder Mr. Grimm noch Mr. EMI haben das in ihren Kommentaren so dargestellt.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Dezember 2016 8:54 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Das ist alles wieder nur eine grosse Schwurbelei!!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wieso kann “MAN” eine Private Uebereinkunft abschliessen????

weil die Polizei in TH mehr Macht hat, als z.B. in DACH. In Dach kann das nur der Staatsanwalt, in TH auch die Polizei.
In DACH gibt es dazu den „Täter-Opfer-Ausgleich“

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4ter-Opfer-Ausgleich

Geht also auch in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen. Hab das mal durchgelesen – ist auch ziemlich ähnlich, wie es in TH gehandhabt wird.

Was fuer ein Bloedsinn! Lies es dir mal durch!!!!!!!!! 👿
Hier nur mal ein Auszug:

In der Praxis wird den Beteiligten der Täter-Opfer-Ausgleich oftmals von der Staatsanwaltschaft in Absprache mit der Polizei, der Jugendgerichtshilfe oder den Gerichten nahegelegt. Jedoch können sich auch die Beteiligten selbst direkt an eine der im ganzen Bundesgebiet angesiedelten Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen wenden. Die Staatsanwaltschaft kann unter Umständen das Ermittlungsverfahren zu Gunsten des Täter-Opfer-Ausgleichs vorübergehend einstellen.
https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4ter-Opfer-Ausgleich

Die Polizei hat die Macht nicht! Nach welchem Gesetz denn?????
Aber noch viel schlimmer, sie macht es ohne ‘Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen’ und sie (Polizei) haben absolut nicht die Befaehigung diese zu ersetzen.
In TH “funktioniert” es nur, weil die Kluft zwischen Arm und reich so gross ist und die Polizei auch noch was daran “verdient” und sich ihre Arbeit erspart!
Der Taeter Opferausgleich in D gesetzlich geregelt! ( § 155a , § 155b StPO und § 46a StGB ) und hat ueberhauptnichts mit dem in TH zu tun!
Es hat aber auch gar nichts mit dem Fall zu tun! Es sei denn, du erkennst an, man hat dieser Frau grosses Unrecht angetan!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hat dir schon mal einer gesagt, du schwurbelst!

das tun wir doch alle hier. Aber ich kürze es in Zukunft etwas ab. Alles was schon erledigt und abgehandelt, nachgewiesen usw.
ist – wärme ich nicht wieder auf bzw. verweise dann kurz auf die Links, die ja jetzt tw. nummeriert sind.

Du meinst doch hoffentlich keinen der Links in der ua Aufstellung?
Fuer Bukeo wurde der Name Schwurbeler erfunden, aber die STINs sind echt die Weltmeister!

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
29. Dezember 2016 8:46 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Im SÜden haben Khmers gleich 5 Touristen vergewaltigt, auch das kommt vor. Nur das wird dann als Fake bezeichnet, waren ja keine
Thais – es vergewaltigen ja scheinbar weltweit nur Thais Touristinnen. Da kommt mir schon die Galle hoch….

Mr. STIN,

ich lebe zwar im Süden und überprüfe die Medien mehrfach täglich, aber von einer Vergewaltigung durch Khmer an 5 Touristinnen habe ich nichts gelesen.

Bitte stellen Sie mal den Link ein, dass wir uns von Ihrer Aussage überzeugen können!