Prügel-Lehrer bestraft Jungen mit 99 Schlägen

Ein Lehrer, der erst seit kurzem an der Schule unterrichtet, machte durch eine brutale Prügelattacke von sich reden: Er benutzte einen mit Klebeband umwickelten Stock, um einem siebenjährigen Jungen 99 Schläge auf den Rücken und das Gesäß zu versetzen. Als Begründung gab er an, dass der Junge gegen die Regeln verstoßen habe, indem er die Klasse ohne Erlaubnis verlassen habe.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag in einer Schule in Pathum Thani, Klong 2, nördlich von Bangkok. Dramatische Szenen sollen sich während der Prügelattacke auf das Kind abgespielt haben, denn durch die nicht enden wollenden Schreie des Jungen stürmten andere Lehrer in den Raum und versuchten den Schläger an einer Weiterführung seiner Strafaktion zu hindern. Der ließ sich jedoch nicht davon abhalten, wehrte die Kollegen ab und bestand darauf die avisierten 99 Schläge komplett auszuführen.

Die 50-jährige Mutter des Jungen, war sprachlos als sie Rücken und Gesäß ihres Sohnes sah und machte sichsofort auf den Weg zur Klong Luang Polizeistation um Anzeige gegen den Prügellehrer zu erstatten. Außerdem schaltete sie einen Anwalt ein, zumal der Lehrer es nicht einmal für nötig hielt sich für seine Entgleisung zu entschuldigen.

Mittlerweile wurde auch bekannt, der der Lehrer der Mutter 50.000 Baht anbot, wenn sie die Klage zurückziehe. Die Mutter lehnte das Angebot ab und besteht weiterhin auf eine
Verurteilung des Lehrers.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
sf
Gast
sf
13. November 2018 7:53 pm

Viele Mütter haben nach der Geburt eine Phase,  wo sie glauben sie schaffen das alles nicht mehr. 

Da legt sich aber meist,  auch ohne Hilfe. 

Anders ist das bei Müttern,  die das Kind mit einem Kaiserschnitt zur Welt gebracht haben. Viele davon haben eine Phase,  wo sie sich fragen,  ob sie ihr Kind überhaupt lieben. 

Natürlich hängt das keine der Mütter an die große Glocke. 

DAS  ist aber nach einer KS -Geburt schon fast die Norm. 

Diese Mütter stürzen sich oft in andere Erfüllungen. 

Ich glaube,  hier sollte der Staat,  durch anonyme Umfragen sich eine Übersicht holen und unbedingt Hilfe anbieten. 

Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung,  wäre alleine schon da Aufzeigen des Phänomens. 

sf
Gast
sf
14. November 2018 2:04 pm
Reply to  STIN

Ihre Antwort fing mit den Hormonen bei der Schwangeren gut an,  aber dann sind Sie über den roten Faden gestolpert. Einfach noch mal aufnehmen und logisch weiterdenken. 

Es gibt Aussagen der KS-Mütter wie,  "ich kann ja niemanden sagen daß ich mein Kind nicht liebe,  …!"

Hört sich schrecklich an! 

Das gehört aber auch zur Aufklärung VOR dem KS! 

 

sf
Gast
sf
14. November 2018 4:28 pm
Reply to  STIN

Es geht nicht um die Gefühle des Kindes(!!), zur Mutter! 

Es geht rein um das,  was bei der Mutter abgeht. 

Aber aber nich erwartet Sie würden  das verstehen. Auch wenn Büro ein Semester Psychologie hatte,  haben SIE mir Psychoterror drauf! 

sf
Gast
sf
12. November 2018 10:35 pm

Wie sage ich es den Eltern? 

In D kein Problem,  ABER IN TH,  …

babys werden in TH eigentlich im Elternhaus wenig bis gar nicht erzogen.  Vielleicht werden sie,  wenn sie etwas falsch machen,  gemeinsam verlacht. Da entstehen aber bei den Kleinen viele Missverständnisse!!! 

Nach meinen Beobachtungen,  lieben die Babys eine klare,  konsequente Erziehungen!  

Und sie brauchen diese auch,  für eine positive Entwicklung. 

Thai Eltern lieben es,  die "Erfolge" der Kinder im Internet zu veröffentlichen. 

Ein Baby das nicht vom Löffel in der Hand der Mutter isst,  sondern mit er Hand aus der Schüssel, 3/4 im Gesicht,  auf Kleidung und der Umgebung,  … bringt im Internet als Video,  viele Like und Klicks. 

Es wird dem Kind aber auch viele Schläge im Kindergarten/Schule einbringen.  Aber das sehen die Eltern ja nicht!  …… sie wissen es aber?!!! :Cry:

Eine Kindergärtnerin mit 40(!!) Zwergen,  wird immer zu Schlägen greifen,  um sich da durchzusetzen. Auch bei den im Elternhaus  gut erzogenen Kindern, weil sie das ja gar nicht unterscheiden kann. Es warte aber schon eine Alternative,  ohne Schläge,  diese Kinder als gutes Beispiel in der Gruppe rüberzubringen.

Ich gebe aber zu,  das ist nicht einfach.  

Nochmal,  Babys lieben strenge Eltern!!! 

DAS kommt ihrer Natur entgegen!! Sie wollen lernen, lernen,  lernen,  …

Fragen können sie in dem Alter noch nicht. Zumindest nicht mit Worten. Aber zu konsequenten Eltern gibt es längst eine andere "Sprache".

Gibt es diese Erziehung durch die Eltern nicht,  … werden die Zwerge sehr schnell selbst "erziehen"!!!

555555555 :Cry:

Auch das mag noch zu Lachen,  Klicks,  Like im Internet führen,  degoutiert aber die Entwicklung. 

Macht ja nix,  denken viele Eltern und lügt die Werbung,  Intelligenz kann man den Kindern ja anfüttern. (Milchpulver ua) 

555555 :Cry: Noch mehr künstliche Hormone und noch mehr Körperwachstum,  ja!  Auch der Schädel wird meist größer,  aber was darin sein wird,  kann man den Kindern nicht anfüttern. 

Es wäre sehr wichtig, die Schule bindet die Eltern schon in den ersten drei Lebensjahre in die Erziehung ein. 

Na ja und da wird es schwierig,  zwar würde jedes unverdorbene Baby das mitmachen,  aber kein Lehrer,  würde den reichen Eltern etwas "nahelegen",  die würden,  so eine Anmassung sowieso nicht annehmen. Und die armen Eltern machen eh nur das,  was die Reichen wollen,  obwohl die es meist gar nicht ausdrücken können. 

Also setzen sich die Zwerge durch,  die dann meist als hyperaktive Kinder ausgegrenzt werden. 

 

Wenn also die Lehrer die drei bis 6-jährigen schlagen,  schauen die Eltern weg,  auch die reichen Eltern. 

Rastet aber dann ein Lehrer aus (siehe oben),  rasten alle aus. 

Ich nehme das Schwein ganz sicher nicht in Schutz,  aber Schweine werden meist von Menschen gezüchtet! 

 

emi_rambus
Gast
emi_rambus
27. April 2017 2:18 pm

emi_rambus: DAS ist genau unsere Geschichte, wie vor etwa 9 Jahren! Es hat sich NICHTS geaendert, weil die „Grossen“ das so wollen!!!

Ich redete mit meinem Sohn (2) und ploetzlich rante der weg und hielt sich beide Haende schuetzend auf den Bobbes!!
Ich war erstmal total verdattert, bis mein Blick auf das 30cm lange Lineal fiel, mit dem ich wohl etwas beim Reden gefuchtelt hatte. Der Rest lief dann so wie in dem Bericht!
Dem Personal kann ich da keinen richtigen Vorwurf machen. Den Eltern, egal ob arm oder reich eigentlich auch nicht!
Der Fisch faengt am Kopf an zu stinken!!
Ein Ministerium ist nicht dafuer da, “Reserven” anzulegen!
Genau da sind Reformen anzusiedeln!!!!!! 👿
Wenn ich sehe, was manche Familien fuer 3-5 jaehrige Hausdrachen angefuettert haben, wollte ich sicher kein Erzieher, Lehrer, …., Jugendhelfer, Paedagoge sein! Viele dieser Hausdrachen sind auch noch heftigst ueberfuettert, aber das ist nochmal eine andere Sache, steht aber im Zusammenhang!
Irgendwann um 1960 fing das auch in D(zB) an, wo man von den Schulen aus(!!) auf die Eltern zuging, und forderte, man muesse von Anfang an gemeinsam am richtigen Ende bei der Kindererziehung “am Strick” ziehen.
Ja , und das muessen die Ministerien bei den Eltern (ALLEN) rueber bringen!
Die Erwachsenen sollen mal versuchen, sich vorzustellen, was neben dem Schmerz, fuer das Kind in der Gruppe ein Gesichtsverlust ist, wenn es vor allen geschlagen wird!
Da wird einer erst zum “Pascha” erzogen und dann wird er gebrochen wie ein junges Pferd.
Ich schreibe jetzt nicht, was mir gerade durch den Sinn geht, …. aber die Bilder, wo immer wieder auf am Boden liegende eingetreten/geschlagen wird, DIE passen dazu!!
(Oder macht man das im stillen [Folter]Kaemmerchen?)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
27. April 2017 7:20 am

emi_rambus: STIN: Diese Lehrerin gehört weg.
Bei mir wäre die schon auf Arbeitssuche.

Und dann macht sie an der neuen Stelle weiter?! DAS istkeine Ursachenbekaempfung!
Uebrigens, da wo ich die braunen Gummiknueppel aus Plastik in jedem Klassenraum gesehen habe, das ist auch eine Privat Schule!

STIN: Schläge sind ein NoGo – es gibt andere Möglichkeiten, ein Kind zu bestrafen. Nachsitzen, zusätzliche Hausaufgaben usw.

Wieso „bestrafen“? Es geht um Erziehen!! Schon mal gehoert? Dazu gehoert zum Beispiel auch loben, belohnen, motivieren, …..
Ich gebe aber zu, mit 40 absolut verzogen Goeren ist es nicht leicht.
Wenn dann das Kind noch mitbekommt, wie die Lehrer springen wenn Kohle fliesst, oder wie die Eltern alles „korrigieren“ koennen wird es nochmal schwieriger.
Genau das ist IST-Zustand an den PrivatSchulen!!

Da gab es natuerlich keine Antwort drauf!
Dafuer jetzt das:

Eltern verklagen Kindergarten wegen Misshandlung ihrer zweijährigen Tochter
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/80618-eltern-verklagen-kindergarten-wegen-misshandlung-ihrer-zweijaehrigen-tochter.html#contenttxt
Als das namentlich nicht genannte Paar am nächsten Tag die Kindergartenschule aufsuchte, um herauszufinden was mit ihrer Tochter passiert war, begegneten den Eltern nur erstaunte Gesichter. Niemand konnte ihnen sagen, wie das Kind an die auffälligen Prellungen gekommen war.

Die sollten ALLE entlassen werden!!! ALLE!

Was Eltern und Ermittler dann auf den Aufnahmen einer Kamera entdeckten, übertraf die schlimmsten Befürchtungen der Mutter: Während die Zweijährige vom einem Hilfslehrer grün und blau geprügelt wird, stehen ein weiterer Hilfslehrer sowie ein “richtiger” Lehrer als Zuschauer daneben, ohne zu intervenieren.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/80618-eltern-verklagen-kindergarten-wegen-misshandlung-ihrer-zweijaehrigen-tochter.html#contenttxt

Das Schlimmste daran ist, die “Grossen” , die Reichen wollen doch genau das!!!!!!
Sie geben ihr TOTAL verzogenes Kind ab und wollen ein “angenehmes” Kind zurueck!! Aber bitte alles ohne etwas davon mitzubekommen.
Warum gibt es keine ElternAbende, wo ALLE Eltern mit in die Erziehung eingebunden werden?! usw usw 👿
DAS ist genau unsere Geschichte, wie vor etwa 9 Jahren! Es hat sich NICHTS geaendert, weil die “Grossen” das so wollen!!!
Im naechsten Kindergarten (Privat/katholisch) bekamen wir einen Vordruck, wo wir ankreuzen mussten, ob wir wollen, ob das Kind geschlagen wird.
TiT

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Dezember 2016 3:43 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Diese Lehrerin gehört weg.
Bei mir wäre die schon auf Arbeitssuche.

Und dann macht sie an der neuen Stelle weiter?! DAS istkeine Ursachenbekaempfung!
Uebrigens, da wo ich die braunen Gummiknueppel aus Plastik in jedem Klassenraum gesehen habe, das ist auch eine Privat Schule!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schläge sind ein NoGo – es gibt andere Möglichkeiten, ein Kind zu bestrafen. Nachsitzen, zusätzliche Hausaufgaben usw.

Wieso “bestrafen”? Es geht um Erziehen!! Schon mal gehoert? Dazu gehoert zum Beispiel auch loben, belohnen, motivieren, …..
Ich gebe aber zu, mit 40 absolut verzogen Goeren ist es nicht leicht.
Wenn dann das Kind noch mitbekommt, wie die Lehrer springen wenn Kohle fliesst, oder wie die Eltern alles “korrigieren” koennen wird es nochmal schwieriger.
Genau das ist IST-Zustand an den PrivatSchulen!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Dezember 2016 2:07 am

So, lieber STIN, schon wieder eine Lehrerin die ein Kind schlaegt, nur diesmal an einer PrivatSchule:

Wieder Schulkind geschlagen
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/78783-wieder-schulkind-geschlagen.html#contenttxt
Die Lehrerin sagte zu den Eltern: „Ich liebe ihr Kind als ob es mein eigenes wäre. Ich habe es bestraft, damit es sich aufs Lernen und die Rechenaufgaben konzentriert. Ich wollte ihm nicht schaden.“
Die Lehrerin entschuldigte sich, die Eltern nahmen diese an und wollen die Angelegenheit auf sich beruhen lassen.

Alles wieder beim Alten!
Hier muessen Eltern und Kinder zusammen arbeiten. Es kann nicht sein, die Eltern verziehen ihre …… Kinder und ein Lehrer muss dann mit 40 dieser …. Kinder klarkommen. Ein Kleinkind muss, wenn es in die Schule kommt, wissen, was ein “konsequentes NEIN” ist, dann braucht es auch keine Schlaege. Aber auch keinen Psychoterror, der noch schlimmer wie Schlaege sein kann!!
Mal sehen wie das mit der Privatschule verschwurbelt wird!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Dezember 2016 4:46 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Gesetz muss die Grenzen des oeffentlichen Interesses genau festlegen!!!
Der Staatsanwalt muss dies genau einhalten! Die Polizei ist aussen vor!

geht nicht ohne Polizeireform – Prayuth macht keine. Hat er schon erklärt.

Dummquatsch! Wofuer braucht es eine Polizeireform, wenn ein Gesetz geaendert wird.
Du hast Recht studiert??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lediglich ein Richter kann/darf Wiedergutmachungen bei der Festlegung des Strafmasses und der Entschaedigungssumme beruecksichtigen!!! Wer schuldig ist, kann sich NICHT von der Vorstrafe freikaufen!!!!

wird aber weltweit nicht so gehandhabt. Wo kein Kläger, kein Richter.
Wenn ich merke, der Nachbar hat meinen Sohn missbraucht und dieser bietet mir dann Millionen an, wie der Vater von dem Jungen, den Michael Jackson
missbraucht haben soll – und ich nehme die Millionen, kommt es gar nicht zu Gericht. Nur als Beispiel.

Die USA ist Nicht “weltweit” und ein schlechtes Beispiel!
In D wird bei bestimmten Verbrechen vom STAATSANWALT (nicht Polizei) ermittelt und ans Gericht weitergeleitet!
Wenn eine Frau dann sich nicht mehr erinnert, kann sie in Beugehaft genommen werden!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo bleibt das update?

haben wir auf Beobachtungsliste, noch keine andere Reaktion der Mutter, sie bleibt bei der Weigerung, das Geld anzunehmen.
Vll verhandelt sie noch.

Die schlagende Lehrkraft war eine Frau, nicht wie ihr schreibt ein Mann!

Boy beaten by teacher sees psychologist

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/crime/1170064/boy-beaten-by-teacher-sees-psychologist. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

Vielleicht sollte man fuer die Mutter eine Sammlung machen, damit sie standhaft bleiben soll!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Dezember 2016 8:26 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: lt. TV zumindest suspendiert. Vermutlich bis das Urteil rechtskräftig ist.
Natürlich ist die Mutter käuflich, wenn 200.000 nicht – dann 500.000. Aber da stellt sich halt die Frage,
ob er die hat und gewillt ist zu zahlen, oder ob er auf seinen Job pfeift, eine Bewährungsstrafe riskiert und dann
halt Nachhilfelehrer wird.

Normalerweise ist es in TH ein Offizial-Delikt, weil es sich um ein Kind handelt. Aber die Polizei würde sicher einer
Einstellung zustimmen, wenn beide Seiten es finanziell regeln wollen.

Wo bleibt das update?

Schüler mit 99 Stockhieben bestraft
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/78771-schueler-mit-99-stockhieben-bestraft.html
Die Mutter eines Bangkoker Schülers, der von einer Lehrerin mit 99 Stockhieben bestraft wurde, weil er während des Unterrichts auf die Toilette gegangen ist, will erreichen, dass die Lehrerin entlassen wird.

So nebenbei war es auch eine Lehrerin!

Ich will ganz sicher nicht die Arbeit dieser ehrenwerten Frau schmaelern(!!!), aber sie muss gegen Windmuehlen kaempfen, wenn die Gesetze nicht geaendert/eingehalten(??) werden und ist eigentlich nur eine “Ausrede” fuer die marode Gesellschaft!

Jüngstes Vergewaltigungs-Opfer erst ein Jahr alt
http://der-farang.com/de/pages/juengstes-vergewaltigungs-opfer-erst-ein-jahr-alt

Das Gesetz muss die Grenzen des oeffentlichen Interesses genau festlegen!!! Der Staatsanwalt muss dies genau einhalten! Die Polizei ist aussen vor!
Lediglich ein Richter kann/darf Wiedergutmachungen bei der Festlegung des Strafmasses und der Entschaedigungssumme beruecksichtigen!!! Wer schuldig ist, kann sich NICHT von der Vorstrafe freikaufen!!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
27. Dezember 2016 3:34 pm

Mittlerweile wurde auch bekannt, der der Lehrer der Mutter 50.000 Baht anbot, wenn sie die Klage zurückziehe. Die Mutter lehnte das Angebot ab und besteht weiterhin auf eine
Verurteilung des Lehrers.

Ich schaetze, bei 200.000TB wird sie einlenken!
Von einer Entlassung steht da auch nix!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Dezember 2016 1:01 pm

Mittlerweile wurde auch bekannt, der der Lehrer der Mutter 50.000 Baht anbot, wenn sie die Klage zurückziehe. Die Mutter lehnte das Angebot ab und besteht weiterhin auf eine
Verurteilung des Lehrers.

Also so schlecht kann das Salär der heutigen Lehrer wohl doch nicht sein…..
Zur Sache selber: Da Erziehung heute in Thailand nirgendwo mehr stattfindet
kommt es zu sowas.
Ich fahre ja oft mit “Schülern” im Bus oder Songthaew.
Der einzige Grund warum ich diese Nulpen nicht verprügele
ist dass die Prügel ihre Erzeuger (besonders die immer
abwesenden Väter) verdienen.
Hier hilft nur weitgehende Sterilisierung!