Bangkok: Polizei lässt Bürger Bilder von Überwachungskameras ansehen

Die Polizei in Bangkok will neue Wege gehen und erlaubt allen Bürgern ab Montag, an 12 verschiedenen Standorten, beim Verdacht auf ein Verbrechen die Bilder aller Überwachungskameras in der Stadt anzusehen.

Wie die Polizei meldet, konnten sich die Bürger der Hauptstadt bei Verdacht auf ein Verbrechen oder eine Straftat, bisher die Aufnahmen aller Sicherheits- und Überwachungskameras der Stadt nur in der Stadthalle in Phra Nakhon ansehen.

Das soll sich ab Montag ändern. Ab diesen Tag können die Bürger die Aufnahmen aller Sicherheitskameras der Stadt rund um die Uhr an 12 verschiedenen Standorten in der Stadt ansehen. Damit soll vor allen Dingen den Opfern einer Straftat oder eines Diebstahls geholfen werden, die sich somit selber die Aufnahmen der Sicherheitskameras unmittelbar nach einem Verbrechen ansehen können.

Die Regierung und die Stadtverwaltung BMA erhoffen sich dadurch, dass die neu eingerichteten zusätzlichen Zentren den Bürgern die Suche nach einem Verbrechen oder einer Straftat erleichtern. Die neuen Zentren zum Sichten der Aufnahmen befinden sich außer in der Stadthalle in Phra Nakhon ab Montag auch in den Bezirksämtern von:

Chatuchak,
Bang Khen,
Huay Khwang,
Ratchathewi,
Phra Khanong,
Bang Kho Laem,
Min Buri,
Bung Kum,
Bang Phlat,
Bang Bon
und Rat Burana.

Die BMA hat insgesamt 53.429 Überwachungskameras in der ganzen Hauptstadt installiert. In dieser Zahl werden allerdings die Überwachungskameras von Privat- und Geschäftsleuten, die damit ihr Grundstück oder ihre Geschäft überwachen, nicht erfasst. Tatsächlich dürften es also ein paar tausend Kameras mehr sein, die rund um die Uhr und Tag für Tag das Geschehen in Bangkok aufzeichnen.

Allerdings sind von diesen 53.429 Kameras etwa 30.000 Überwachungskameras nicht mit dem Hauptsystem der Stadt verbunden und somit auch nicht sofort einsehbar. Um sich die Aufnahmen dieser nicht an das Hauptnetz angeschlossene System der Sicherheitskameras anzusehen, müssen die Bürger zunächst eine Anfrage an die Behörden stellen. Laut Auskunft der Polizei dauert es dann etwa drei Tage, bevor sie dann auch diese Aufnahmen zu Gesicht bekommen und kontrollieren können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Polizei lässt Bürger Bilder von Überwachungskameras ansehen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Und zum Thema Polizei Videos:
    Die thailändischen Fernsehsender bringen wenn nicht
    gerade Thai Soaps oder Werbung läuft meist
    Polizei Videoaufzeichnungen

    Datenschutz, Menschenrechte, …. alles nicht unsere Familie, nur wenn wir selbst betroffen sind! 😥

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Dann brach die Aufzeichnung ab und setzte erst wieder ein als ich wiederkam!
    Ich liess nachforschen warum dies so sei.
    Antwort des Technikers:Die Harddisk hätte gewechselt werden müssen!
    Alle 120 Stunden.

    Wenn man Drohnen im SektenTempel zur Notlandung bringen kann, ist das auch moeglich. Wenn die ueber “Funk” “online” sind, waere das eine leichte Uebung, eine der einfachsten Grunddisziplinen der ELOKA!
    Wenn da jeder Einsicht nehmen kann, werden das wohl auch bankraeuber vorm Ueberfall machen u.a.!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Um sich die Aufnahmen dieser nicht an das Hauptnetz angeschlossene System der Sicherheitskameras anzusehen, müssen die Bürger zunächst eine Anfrage an die Behörden stellen. Laut Auskunft der Polizei dauert es dann etwa drei Tage, bevor sie dann auch diese Aufnahmen zu Gesicht bekommen und kontrollieren können.

    Wetten dass nicht!
    Thai können zwar keine Hochtechnologie vernünftig bedienen aber
    manipulieren können sie sehr gut!
    Und unbrauchbar machen noch besser!

    Wir haben ein sauteures Überwachungssystem mit 48 (!) Kameras
    und gestochen scharfen Bildern in unserer Anlage mit 24 Stunden
    Realtime Aufzeichnung und allen Schikanen!
    Vor ein paar Monaten liess ich mein Fahrrad in unserem Park unter einem
    Baum stehen um etwas aus der Wohnung zu holen.
    Als ich nach 5 Minuten wiederkam war mein Hinterreifen platt.
    Da mein Fahrrad genau im Bereich einer unserer vielen Überwachungskameras
    stand wollte ich nachsehen ob jemand daran manipuliert hat.
    Man kann die Aufzeichnung aller Kameras auf die Sekunde genau nachverfolgen!
    Ich gab also die Zeit an und man konnte das Bild glasklar sehen bis zu dem
    Moment wo ich das Fahrrad abstellte.
    Dann brach die Aufzeichnung ab und setzte erst wieder ein als ich wiederkam!
    Ich liess nachforschen warum dies so sei.
    Antwort des Technikers:Die Harddisk hätte gewechselt werden müssen!
    Alle 120 Stunden.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Und zum Thema Polizei Videos:
      Die thailändischen Fernsehsender bringen wenn nicht
      gerade Thai Soaps oder Werbung läuft meist
      Polizei Videoaufzeichnungen

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus bekommt da sicher überall Hausverbot.

    Da muessen ALLE Hausverbot bekommen!! Sowas darf nicht sein!
    Man braucht aber sicher “Augen-Menschen” die die Bilder auswerten, bei Straftaten!

  5. STIN STIN sagt:

    emi_rambus bekommt da sicher überall Hausverbot. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)