Hochwasser: Prayuth lobt die Hilfsbereitschaft der Thais

Regierungssprecher General Leutnant Sansern Kaewkamnerd erklärte am Sonntag gegenüber der Presse, dass Premierminister Prayuth Chan-o-cha die Hilfsbereitschaft und die Zusammenarbeit der thailändischen Bevölkerung für die zahlreichen Flutopfer im Süden des Landes gelobt habe.

Prayuth ist von der Hilfsbereitschaft der Menschen in Zeiten einer solchen Krise sehr beeindruckt da sie wieder einmal zeigt, dass man sich auf die Menschen in unserem Land in der Not verlassen kann, betonte er.

Der gute Wille und die Hilfsbereitschaft der vielen freiwilligen Helfer, die die Behörden bei ihrer Arbeit unterstützen, zeigen wieder einmal deutlich, dass die Thais in der Not zusammenhalten und gerne bereit sind, ihren Mitbürgern zu helfen. Das zeigen auch die zahlreichen Spendenaktionen und Hilfsgüter die im ganzen Land für die Flutopfer im Süden gesammelt wurden, fügte er hinzu.

Allerdings, so sagte Regierungssprecher Sansern weiter, möchte der Premierminister dass die Menschen keine schnell verderblichen Waren spenden sondern Material wie Maschinen und Handwerkzeuge, die den Flutopfern helfen, ihre durch das Hochwasser zerstörten Häuser wieder aufzubauen.

General Leutnant Sansern sagte, dass die Behörden und die Hilfsorganisationen aller betroffenen Provinzen im Süden sehr eng zusammen arbeiten und ihre Hilfsmaßnahmen koordinieren. Das Amt für Katastrophenvorbeugung koordiniert die Leitung der verschiedenen Hilfsmaßnahmen und ist nach wie vor auch auf der Suche nach weiteren Flutopfern.

Der Regierungssprecher erklärte weiter, dass sich das Innenministerium dazu bereit erklärt hat, den Reservefond von 50 Millionen Baht, der für solche Notfälle zurück gelegt wurde, für jede der neun von der Flut betroffenen Provinzen zu erhöhen.

Die Gelder sollen so schnell wie möglich ausgezahlt werden, damit in den betroffenen Provinzen unverzüglich mit dem Wiederaufbau der Häuser und der Reparatur der zerstörten Straßen und Verkehrsverbindungen begonnen werden kann.

Dabei sollen vor allem aber auch die Bedürfnisse der tausenden Flutopfer berücksichtigt und erfüllt, werden, fügte er hinzu.

Die Behörden und die Menschen im Süden hoffen, dass der starke Monsun Regen und die Überschwemmungen in dieser Woche endlich nachlassen und sie schon bald mit dem Wiederaufbau in den überschwemmten Gebieten beginnen können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. Januar 2017 12:09 am

Flash flood hits main road to South
http://www.bangkokpost.com/news/general/1177060/flash-flood-hits-main-road-to-south

King concerned over flood plight
http://www.bangkokpost.com/news/general/1177133/king-concerned-over-flood-plight

Das mit der H4 war nur eine Frage der Zeit!
Achtung, die meisten PKWs, insbesondere tiefergelegte, haben lange nicht die Waattiefe wie Pickups. MEIST weiss die Polizei das!