Dorfchef schiesst auf flüchtende Kabeldiebe

Gestern nacht wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Village in Sattahips Samae San Gemeinde gerufen. Der Dorfvorsteher / Puh Yai Ban hatte vier Kabeldiebe auf frischer Tat gestellt und das Feuer auf diese eröffnet, als die Männer zu fliehen versuchten. Dabei wurde einer von ihnen von zwei Projektilen in den Rücken getroffen.

Sanitäter kümmerten sich um den verletzten Mann am Boden, der als Chaowalit Monthasuk (38) identifi und brachten ihn in die Notaufnahme des Queen Sirikit Naval Hospitals.

Beamte der Polizei befragten derweilen Wirath Jenprai, der seine registrierte Schusswaffe beim Eintreffen derPolizei an die Beamten übergab. Der 53-jährige Dorfvorsteher berichtete den Ermittlern, dass er und die Bewohner des Villages schon dreimal Opfer von Kabeldieben geworden seien und daraufhin jedesmal wochenlang ohne Internet bzw. TV waren.

“Mein Haus liegt direkt an der Mauer zur Straße und ich konnte hören, wie sich die Diebe draußen zu schaffenmachten, woraufhin ich mir meine registrierte Waffe schnappte, um sie zu stellen und dann die Polizei anzurufen. Aber sie wollten nicht hören, als ich sie aufforderte sich auf den Boden zu legen und bevorzugten es die Flucht zuergreifen, also eröffnete ich das Feuer”, berichtete Wirath.

Der Dorfvorsteher wurde zur Befragung mit auf die Polizeistation Sattahip genommen. Ob ihm für sein Verhaltenrechtliche Konsequenzen drohen, wollte die Polizei noch nicht bekannt bekannt geben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

50 Antworten zu Dorfchef schiesst auf flüchtende Kabeldiebe

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys
    Thailand braucht Rechtssicherheit und keine Cowboys!!!

    WAS hat das mit meiner Feststellung zu tun????
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys
    Thailand braucht Rechtssicherheit und keine Cowboys!!!
    Solchen Menschen gehoert nicht das Recht Schusswaffen zu fuehren. Auch nicht das “Recht” sich dieses Recht zu kaufen!!!
    Die reden schon in der 2. Minute von der Waffe, wo sie noch gar nicht gestellt wurden! Warum beschimpft er denn die Leute und hupt auch noch als er vorbeifaehrt! Wieviel Schusswaffen haben die denn? Auch die Aeltere Dame sieht so aus, als haette sie eine Wumme in der Hand!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da fällt mir ein Fall aus der USA ein. Ein Mann guckt bei einem Sportwagen durch die Scheibe
    rein, wollte wohl sehen – wie der Wagen innen aussieht. Der Eigentümer sieht das, denkt – der will den Wagen klauen und
    erschiesst den Mann. Freispruch!

    DAS war sicher ein armer Schwarzer und der Richter ein Weisser?!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: emi_rambus: Warum gibt es zu dem Fall keinen Bericht???

    🙄 weil man es da nicht zumuellen kann und es dort wiederfindet!!!

    Keine Antwort ist auch eine Antwort!!

    https://www.youtube.com/watch?v=6HrHoOKyYO8

    Da ist auch noch der Streit um den Parkplatz drauf. Da ist schon in der 2. Minute von der Poen die rede!!!
    Irgendwie bekommt die Familie dann Stress! Solchen Leuten darf man keine Schusswaffen und Selbstjustiz in die Hand geben!!!!

    • STIN STIN sagt:

      Da ist auch noch der Streit um den Parkplatz drauf. Da ist schon in der 2. Minute von der Poen die rede!!!
      Irgendwie bekommt die Familie dann Stress! Solchen Leuten darf man keine Schusswaffen und Selbstjustiz in die Hand geben!!!!

      naja, wird aber gemacht. Da fällt mir ein Fall aus der USA ein. Ein Mann guckt bei einem Sportwagen durch die Scheibe
      rein, wollte wohl sehen – wie der Wagen innen aussieht. Der Eigentümer sieht das, denkt – der will den Wagen klauen und
      erschiesst den Mann. Freispruch!

      TH hat hier auch etwas vom US-System übernommen, was Waffenbesitz angeht. Erschiesst meine Frau jemanden der über die Mauer
      steigt, geht sie zu 99,99% straffrei aus. Egal ob der Einbrecher bewaffnet ist oder nicht.
      Verteidigungen seines Grundstücks oder auch seiner Familie ist in TH i.d.R. ohne Probleme möglich.
      Ob das i.O. ist, lass ich mal dahingestellt – ist nun mal so.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Warum gibt es zu dem Fall keinen Bericht???

    🙄 weil man es da nicht zumuellen kann und es dort wiederfindet!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Selbstjustiz nur fuer die Reichen darf es niemals geben!!!

    nein, das darf es nicht geben. Notwehr-Aktionen aber schon.

    Vermutlich hat der Ing. einen Waffenschein auch zum tragen, mit dem Vermerk: no show.
    Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

    Begruendung: Selbstjustiz!??!

    Man bekommt in TH recht leicht einen Waffenschein mit no show – wenn man Gründe angibt, z.B. weil man
    wohlhabend ist. Geschäftsmänner bekommen ihn i.d.R. ohne Probleme.

    Es darf keien Selbstjustiz geben! Auch keine Cowboys , die ohne Beachtung der Verhaeltnismaessigkeit der Mittel ua sich den Weg freischiessen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Jugendlichen duerfen nicht mal einen Cutter bei sich haben! Da heisst es sie muessen sich nicht selbst schuetzen, das macht die Polizei! So ist es auch bei Ingeneuren!!!!?

    nein, das läuft hier anders. Wohlhabende bekommen sofort einen Waffenschein, weil die Gefahr, das WOhlhabende
    überfallen werden, grösser – als das Jugendliche ausgeraubt werden.

    Komisch, man hoert laufend, Jugendliche, Schueler, Studenten,…. werden ueberfallen, getoetet, ….. wenn sie sich zur Notwehr bewaffnen, kommen sie in Militaerstraflager!!!!
    Von Ueberfaellen auf reiche Buerger (ausser Urlauber) hoert man nichts!
    Wieso haben die Jugendlichen den Ingeneur mit einem Minibus verfolgt!!!?
    WAS SAGT DER MINIBUSFAHRER DAZU???? Seine Nummer kann man sehr gut erkennen!!!!! Warum wurde der nicht ermittelt.
    Hatte der Ingeneur vorher mit einem anderen Krach???? Hat der die Jugendlichen beauftragt!???????????????????????????????????????????
    Klar, das ist nur eine in TH naheliegende Vermutung, koennte man ausschliessen, wenn man den Minibusfahrer befragt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

    Das ist wie beim Fuehrerschein, nur teurer! (10-15fach)
    ALLE Waffenscheine gehoeren widerrufen und die Beduerfnispruefung muss beim ZUSTAENDIGEN Amphoer neu gestellt werden! Die muss vom Gouverneur gegengeprueft werden!!

    ja, hat Obama auch gemeint, ging nicht – die Lobby war zu stark, in TH wohl auch.

    DU schmeisst hier wieder alles durcheinander!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Weil du keine Ahnung hast!
    In der USA ist es traditionel, Haus und Hof zu verteidigen!!! Deswegen vereinfachter Waffenbesitz!!!!!!! Auf dem eignen Grundstueck!
    DAS berechtigt aber nicht, mit den Waffen auf das Grundstueck des Nachbarn oder noch weiter zu gehen!!!!!!
    Dazu (zum Fuehren) benoetigt man einen Waffenschein!!! Den bekommt man in TH auch nicht so einfach!!!!! Wohl aber , wie beim Fuehrerschein, wenn man den “Ermessensspielraum” des Beamten (auch in einer fremden Amphoer) mit “Sponsering” beeinflusst!! 👿
    DAS ist nur in TH so, NICHT in der USA!!!!!
    Das musste also Obama gar nicht abschaffen!!!!!! :Liar:
    Ich war aktiver Sportschuetze in D. ICH haette nie einen WAFFENSCHEIN bekommen! Entladen und verpackt durfte ich die Waffe auf dem direkten Weg zur Schiessveranstaltung und zurueck transportieren.
    Wir mussten werktaeglich im Schnitt etwa 30.000DM (750.000TB)in bar zur Bank bringen. Keiner von uns haette deswegen einen Waffenschein bekommen!

    Führen und Transport einer Waffe

    Im Sinne des deutschen Waffengesetzes (WaffG) führt eine Waffe, wer die tatsächliche Gewalt darüber außerhalb der eigenen Wohnung, seiner Geschäftsräume oder des eigenen befriedeten Besitztums ausübt. Dazu bedarf es einer Erlaubnis. Diese Erlaubnis zum Führen wird allerdings nur in Ausnahmefällen erteilt. Voraussetzung ist, dass zum einen der Antragsteller mehr als die Allgemeinheit gefährdet ist und zum anderen eine Schusswaffe geeignet ist, die Gefährdung tatsächlich zu reduzieren.

    Die Erteilung von Waffenscheinen an Privatpersonen ist sehr selten; Waffenscheine erhalten in der behördlichen Praxis nahezu ausschließlich Werttransportunternehmer und Bewachungsunternehmer. Die Rechtsprechung verlangt für die Frage der Geeignetheit, dass der konkrete Waffenführer nach seinen persönlichen Lebensumständen und im Hinblick auf beachtliche Gefährdungssituationen in der Lage ist, einen Angriff wirksam abzuwehren. Schon dieses Erfordernis wird bei Privatpersonen oft bezweifelt, da Angreifer in der Regel das Überraschungsmoment und die Möglichkeit der Waffenführung in eine Verbrechensplanung einbeziehen.[1] Erforderlichkeit setzt voraus, dass sich die Gefährdung nicht durch andere Maßnahmen, z. B. durch bauliche Maßnahmen, Änderungen des Eigenverhaltens und der Lebensgewohnheiten oder sonstige Schutzvorkehrungen beseitigen lässt.[2] Wer beruflich regelmäßig größere Mengen Bargeld zu transportieren hat, kann das Überfallrisiko durch regelmäßig wechselnde Routen und Einsatzzeiten verringern.

    Der Waffenschein dokumentiert die behördliche Erlaubnis, eine Waffe zu führen, wenn auch nicht immer und überall: Das Waffengesetz schreibt Einschränkungen bei Veranstaltungen, Festen oder Aufzügen vor.

    Der Transport einer Waffe ohne Erlaubnis zum Führen (ohne Waffenschein) durch den Besitzer ist erlaubt, wenn die Waffe nicht zugriffs- und nicht schussbereit transportiert wird. Das bedeutet konkret, dass sich in keiner Form Munition in der Waffe befindet – sie also nicht geladen ist – und sie in einem verschlossenen Behältnis mitgeführt wird.[3] Zudem muss der Transport mit dem waffenrechtlichen Bedürfnis zu tun haben.

    Der Jäger darf Jagdwaffen überdies zur befugten Jagdausübung einschließlich des Ein- und Anschießens im Revier, zur Ausbildung von Jagdhunden im Revier, zum Jagdschutz oder zum Forstschutz ohne Waffenschein führen. Er darf auch im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten, z. B. während der Fahrt zum und vom nahegelegenen Revier, die Jagdwaffen nicht schussbereit ohne Waffenschein führen (§ 13 Abs. 6 WaffG). Voraussetzung hierfür ist, dass der Jäger im Besitz eines gültigen Jahres- oder Tages­jagdscheins ist.

    Der Waffenschein ist nicht zu verwechseln mit der Waffenbesitzkarte, die zum Besitz, Erwerb und dem nicht zugriffsbereiten Transport einer erlaubnispflichtigen Schusswaffe berechtigt. Der Waffenschein berechtigt nur zum Führen der Waffe, nicht aber zum Besitz. Wer Waffen in der Öffentlichkeit außerhalb des befriedeten Besitztums führen will, benötigt daher beides: Waffenbesitzkarte und Waffenschein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Waffenschein#F.C3.BChren_und_Transport_einer_Waffe

    Es wird wenig Laender geben, wo es pro Kopf mehr Wassenscheine gibt, wie in TH! In der USA ganz sicher NICHT!!!!
    Es gibt eine Meldung, in TH gaebe es jaehrlich 25.000 Schusswaffentote (Mit WHO-Schaetzung wahrscheinlich >40.000/a).
    Fuer den Fuehrerschein, wo es nur noch 11-12.000Verkehrstote gibt (30Tage, WHO-Regel) wollt ihr mit Gewalt eine Fahrschulpflicht einfuehren!!!!!!! Das Fuehren von Waffen goutiert ihr aber fuer jeden, der 20.000TB zahlt!!! 👿
    Deswegen versteckt ihr ja auch den Sachverhalt, wo ihn keiner finden kann!!!

    Teen-killer complains that youths attacked him
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1197613/teen-killer-complains-that-youths-attacked-him

    Die Verletzungen des Ingeneurs, kann er sich auch nachtraeglich zugefuegt haben!!
    WER hat diesem Mann einen WaffenSCHEIN aufgestellt!???? Hatte er ueberhaupt einen??? Haette er die Waffe ueberhaupt im Auto haben duerfen!? Kennt die Polizei den Unterschied zwischen Waffenbesitz im Haus und dem Fuehren einer Waffe????!
    Hier geht es fuer TH um eine sehr wichtige Sache!!!
    Warum versteckt ihr das???????

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Wo kann man denn diese 3 Filme einsehen??? 👿
    Haste uebersehen?
    Das auch?

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys
    Thailand braucht Rechtssicherheit und keine Cowboys!!!

    keine Ahnung, wo du die 3 Filme ansehen kannst.

    Thailand braucht in der Tat Rechtssicherheit, nur die Polizei spielt da halt leider nicht mit.

    Kann es sein, die traut sich nicht mehr auf die Strasse, weil sie vor den reichen Cowboys auch nicht durch ihre Schuss-Westen geschuetzt sind!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: …. war auch Notwehr!

    der hat wohl nur in die Luft geschossen, aber leider illegal, weil den Waffenschein hatte die Frau, nicht er.

    Woher weisst du, die Frau des Franzosen hatte einen Waffenschein, im Bericht steht nur etwas von einer “Lizenz”!!!!!
    Das ist wie bei der Waehrungsreserve, die ANGEBLICH verschwunden ist!!!!. Da ging es auch nur um die Haushaltsreserve!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand braucht in der Tat Rechtssicherheit, nur die Polizei spielt da halt leider nicht mit.
    Bis die Polizei gekommen wäre, wäre der Ing. ev. schon im Koma, wie seinerzeit die Briten in Hua Hin.

    Was denn jetzt? Goutierst du jetzt, die Briten sollen einen Waffenschein bekommen!!!! ? 55555555555555555555555555555555555555555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Junge wurde gar nicht am Pkw des Ingenieurs erschossen (wo die Familie geschuetzt werden “musste”)!
    Wie oft hat er denn bei der Polizei angerufen. Der eine Film ist von der Kamera einer PolizeiStation /PolicBox!!!!!
    Was war mit dem Warnschuss? Auch damit haette man Polizei alarmieren koennen!!

    schwer ohne Akteneinsicht was zu sagen. Was haben die Jugendlichen gesagt, das den Ing. so reagieren hat lassen.
    Wir legen dich um….. oder vll sogar: wir legen deine ganze Familie um…

    Keine Ahnung, daher schwer zu sagen, inwieweit der Ing. eine Überschreitung der Notwehr begangen hat.
    Strafe wird er wohl bekommen….

    Was haben denn die Jugendlichen und der Busfahrer ausgesagt!
    Das alles aendert nichts daran, der Ingeneur hatte kein Beduerfnis nach thailaendischem Recht fuer einen Waffenschein, hatte er ueberhaupt einen? Wenn ja WER hat ihm den fuer wieviel ausgestellt!!!
    Die BeduerfnisPruefung muss ja Aktenkundig sein!! Also warum prueft das Militaer das nicht nach!
    Uebrigens, ich war lange Zeit Soldat und haette deswegen auch keinen Waffenschein fuer privat bekommen. Ich hatte einen DienstlichenWaffenschein, der mich NUR zum Fuehren der Dienstwaffe IM DIENST berechtigt! Das gleiche galt fuer meine vielen Kumpels bei der Polizei!!!
    Privatwaffen im Dienst????? Sicher ein Problem! Vor allem fuer zuaetzliche, versteckte Waffen!!!! Zumal, wenn sie nicht “beschossen” sind!!!!
    Aber die Polizei in TH bekommt jetzt ja neue DIENSTWAFFEN!!!!

    http://der-farang.com/de/pages/neue-schusswaffen-fuer-die-polizei

    Damit beginnt die Reform bei der Polizei!!!!!!!!!!!!!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Selbstjustiz nur fuer die Reichen darf es niemals geben!!!

    nein, das darf es nicht geben. Notwehr-Aktionen aber schon.

    Vermutlich hat der Ing. einen Waffenschein auch zum tragen, mit dem Vermerk: no show.
    Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

    Begruendung: Selbstjustiz!??!
    Wofuer hat eine Ingeneur sonst einen Bedarf fuer einen Waffenschein??
    Die Jugendlichen duerfen nicht mal einen Cutter bei sich haben! Da heisst es sie muessen sich nicht selbst schuetzen, das macht die Polizei! So ist es auch bei Ingeneuren!!!!?

    STIN: Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

    Das ist wie beim Fuehrerschein, nur teurer! (10-15fach)
    ALLE Waffenscheine gehoeren widerrufen und die Beduerfnispruefung muss beim ZUSTAENDIGEN Amphoer neu gestellt werden! Die muss vom Gouverneur gegengeprueft werden!!

    emi_rambus: Wo kann man denn diese 3 Filme einsehen??? 👿

    Haste uebersehen?
    Das auch?

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys

    Thailand braucht Rechtssicherheit und keine Cowboys!!!

    Warum gibt es zu dem Fall keinen Bericht???
    DAS …..

    Streit um Mietmotorrad: Franzose feuert Schüsse ab
    http://der-farang.com/de/pages/streit-um-mietmotorrad-franzose-feuert-schuesse-ab

    …. war auch Notwehr!

    https://www.youtube.com/watch?v=A9Js9uVp6jM
    https://www.youtube.com/watch?v=VnQom-5RpwM
    https://www.youtube.com/watch?v=4th248RQVHQ
    https://www.youtube.com/watch?v=1HnCG3xXxDs
    https://www.youtube.com/watch?v=sxeMZZubSSE
    https://www.youtube.com/watch?v=YrOQSD-4E3k
    https://www.youtube.com/watch?v=jiiVOzsGuLU
    Der Junge wurde gar nicht am Pkw des Ingenieurs erschossen (wo die Familie geschuetzt werden “musste”)!
    Wie oft hat er denn bei der Polizei angerufen. Der eine Film ist von der Kamera einer PolizeiStation /PolicBox!!!!!
    Was war mit dem Warnschuss? Auch damit haette man Polizei alarmieren koennen!!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Selbstjustiz nur fuer die Reichen darf es niemals geben!!!

      nein, das darf es nicht geben. Notwehr-Aktionen aber schon.

      Vermutlich hat der Ing. einen Waffenschein auch zum tragen, mit dem Vermerk: no show.
      Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

      Begruendung: Selbstjustiz!??!

      Man bekommt in TH recht leicht einen Waffenschein mit no show – wenn man Gründe angibt, z.B. weil man
      wohlhabend ist. Geschäftsmänner bekommen ihn i.d.R. ohne Probleme.

      Die Jugendlichen duerfen nicht mal einen Cutter bei sich haben! Da heisst es sie muessen sich nicht selbst schuetzen, das macht die Polizei! So ist es auch bei Ingeneuren!!!!?

      nein, das läuft hier anders. Wohlhabende bekommen sofort einen Waffenschein, weil die Gefahr, das WOhlhabende
      überfallen werden, grösser – als das Jugendliche ausgeraubt werden.

      STIN: Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

      Das ist wie beim Fuehrerschein, nur teurer! (10-15fach)
      ALLE Waffenscheine gehoeren widerrufen und die Beduerfnispruefung muss beim ZUSTAENDIGEN Amphoer neu gestellt werden! Die muss vom Gouverneur gegengeprueft werden!!

      ja, hat Obama auch gemeint, ging nicht – die Lobby war zu stark, in TH wohl auch.
      Man könnte die Waffenscheine schon widerrufen, aber nur – wenn es eine korrekt funktionierende Polizei gibt.
      Da es diese nicht gibt, wäre ein Widerruf fatal. Die Jugendlichen hätten dann illegale Waffen und die normale
      Bevölkerung wäre denen hilflos ausgeliefert. Nein, auch keine Lösung.

      emi_rambus: Wo kann man denn diese 3 Filme einsehen??? 👿

      Haste uebersehen?
      Das auch?

      http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys
      Thailand braucht Rechtssicherheit und keine Cowboys!!!

      keine Ahnung, wo du die 3 Filme ansehen kannst.

      Thailand braucht in der Tat Rechtssicherheit, nur die Polizei spielt da halt leider nicht mit.
      Bis die Polizei gekommen wäre, wäre der Ing. ev. schon im Koma, wie seinerzeit die Briten in Hua Hin.

      Streit um Mietmotorrad: Franzose feuert Schüsse ab
      http://der-farang.com/de/pages/streit-um-mietmotorrad-franzose-feuert-schuesse-ab

      …. war auch Notwehr!

      der hat wohl nur in die Luft geschossen, aber leider illegal, weil den Waffenschein hatte die Frau, nicht er.

      Der Junge wurde gar nicht am Pkw des Ingenieurs erschossen (wo die Familie geschuetzt werden “musste”)!
      Wie oft hat er denn bei der Polizei angerufen. Der eine Film ist von der Kamera einer PolizeiStation /PolicBox!!!!!
      Was war mit dem Warnschuss? Auch damit haette man Polizei alarmieren koennen!!

      schwer ohne Akteneinsicht was zu sagen. Was haben die Jugendlichen gesagt, das den Ing. so reagieren hat lassen.
      Wir legen dich um….. oder vll sogar: wir legen deine ganze Familie um…

      Keine Ahnung, daher schwer zu sagen, inwieweit der Ing. eine Überschreitung der Notwehr begangen hat.
      Strafe wird er wohl bekommen….

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/79510-des-mordes-beschuldigter-ingenieur-geht-in-die-offensive.html#contenttxt
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/79510-des-mordes-beschuldigter-ingenieur-geht-in-die-offensive.html#contenttxt
    Die Polizei sucht nach wie vor nach weiteren — unparteiischen — Zeugen des Vorfalls.

    Dann soll man doch mal die Filme veroeffentlichen!!
    Was ist eigentlich mit Waffenschein? NEIN, NICHT die Besitzberechtigung! Was ist mit Warnschuss???
    Soweit ich weiss, duerfen Schusswaffen auch nicht mit Waffenschein in EinkaufsZentren mitgenommen werden!?

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: berndgrimm sagt:
    13. Februar 2017 um 3:30 am

    Ich hatte in einem anderen Thread den ich nicht wiederfinde
    über diesen Fall geschrieben weil ich die Verhältnisse
    in Ang Sila und bei der Polizei in Saensuk ziemlich gut kenne.
    Jetzt geht es dank Shitstorms gegen die Polizei Saensuk weiter:

    POLICE will summon three teenagers to face assault charges after a man who allegedly shot dead their friend filed a complaint against them yesterday.

    Pol Lt-Colonel Theerawat Chansriphetch, deputy chief of Saensuk police in Chon Buri, said 50-year-old engineer Suthep Poshsomboon filed a complaint against the three teens, accusing them of assaulting him.

    Theerawat said the three would be summoned for interrogation tomorrow and police would also summon the driver of the van the three were riding in to face charges as well.

    Theerawat said the teenagers would face charges of assaulting another person and assaulting an official while he was carrying out his duty. The van driver will be charged with encouraging others to assault other people and with breaking traffic laws.

    Suthep filed a complaint against the three teens after he went to meet investigators at the police station to be further interrogated over the murder charge.

    Suthep faced the charge after he fired at Nawapol Pheungphai, 17, who allegedly opened the door of his car and tried to drag Suthep following a road rage incident on February 4.

    Suthep and the teenagers quarrelled when their van blocked his car from leaving a parking spot at a market in Chon Buri. Their van blocked Suthep’s car and the youths were seen by a camera attached to Suthep’s car rushing out to surround the vehicle.

    Suthep went to see police yesterday with his wife and lawyer at 10.30am. Suthep was driven by Pol Sub-Lieutenant Airayawat Haengthip, who has been assigned to protect him.

    Suthep told police he was hit and suffered a face injury. Police sent him for a medical check-up at the Burapha University hospital to check the wound on his face.

    Police said they had interrogated 12 people so far in connection with the murder charge against Suthep.

    The Saensuk police chief said authorities would be fair to both sides.

    Nach dem Shitstorm auf Facebook hat sich die Polizei vollkommen gedreht!
    Zuerst hatte sie nur den Schützen wegen Mordes angeklagt jetzt kommt
    sie wegen des Shitstorms der vermutlichen Realität schon näher!

    Hier meine Version:
    Es war kein einfaches Road Rage sondern die Sache sieht vermutlich so aus:
    Auf dem Parkplatz am Fischmarkt von Ang Sila der eigentlich gebührenfrei ist
    legen jugendliche Banden Ketten und Seile um die geparkten Autos
    um von den Fahrern Lösegeld zu erpressen.
    Dies sorgt ständig für Streitereien mit den Fahrern und die Polizei von
    Saensuk tut garnichts um dies zu unterbinden, wahrscheinlich
    weil sie mitkassiert wie üblich!
    Wahrscheinlich wurde der Minivan dazu benutzt den zahlungsunwilligen
    Fahrer am Wegfahren zu hindern.
    Als er trotzdem wegfahren konnte hat man ihn verfolgt und dann angehalten
    um ihn zu verprügeln. Daraufhin schoss der Mann. Wahrscheinlich Notwehr!
    Die Polizei hatte nur den Schützen wegen Mordes angeklagt
    und nur durch den Shitstorm auf FB sich „umorientiert“!
    Ausserdem hatte der Schütze eine Kamera in seinem Auto und konnte
    wohl beweisen dass er in Notwehr gehandelt hat!
    Ich gehe davon aus dass der Fahrer des Minivans derChef der Jugendbande
    ist und deshalb von der Polizei von Saensuk (welche vermutlich mitkassiert)
    nicht behelligt wurde.
    Zur Gemeinde Saensuk gehört neben Ang Sila auch der Badeort Bang Saen.
    Die Polizei von Saensuk ist besonders untätig und steht auch heute noch
    unter Fuchtel von Kamnan Poh der vor 2 Jahren zwar festgenommen
    aber immer noch von seiner Suite im Krankenhaus Chonburi
    die Fäden in Saensuk zusammenhält!
    Ich möchte in diesem Zusammenhang auf nochetwas hinweisen:
    Saensuk ist eigentlich ein Teil von Chonburi Stadt, aber mit eigener Polizei!
    Während diese Polizei besonders untätig und kriminell ist,
    habe ich von der Stadtpolizei Chonburi einen sehr guten Eindruck.
    In Chonburi Stadt geht es auch auf den Strassen gesitteter zu als in BKK!
    Im Polizei HQ lässt man mich auch heute noch problemlos rein
    und innen wird auch Polizeiarbeit getan.
    Es sind auch regelmässige Polizeistreifen auf den Strassen unterwegs!
    Sogar zu Fuss!
    Vielleicht liegt es daran weil das Polizei HQ in Chonburi keine 2 km
    von den Kasernen der Burapha Tigers entfernt liegt?
    Der Elite Truppe aus der unser Militärdiktator stammt!

    Selbstjustiz nur fuer die Reichen darf es niemals geben!!!
    Siehe auch hier:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14522#comment-43767
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys
    Wo kann man denn diese 3 Filme einsehen??? 👿

    • STIN STIN sagt:

      Selbstjustiz nur fuer die Reichen darf es niemals geben!!!

      nein, das darf es nicht geben. Notwehr-Aktionen aber schon.

      Vermutlich hat der Ing. einen Waffenschein auch zum tragen, mit dem Vermerk: no show.
      Das gibt es beim Amphoe zu beantragen.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Kong Rithdee bringt vieles wieder auf die Punkte!!

    We need trust in the law, not cowboys
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1196569/we-need-trust-in-the-law-not-cowboys

    Ueber DEN Fall wird hier natuerlich NICHT berichtet!! 👿

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Zu Nr. 2.: Sorry, für mich ist das Ernennen oder das Wählen einer Amtsperson bzw. eines Vorstandes das Gleiche!

    nein, ernannte Beamte haben oftmals nicht die Akzeptanz in der Bevölkerung. Daher wird der Kamnan gewählt – er dient als Verbindungsglied
    von Regierung zu den Dörfern. Das wäre mit einem ernannten Beamten nicht möglich.

    Das wurde hier:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/10018#comment-40394
    und anderswo OT schon ausreichend verschwurbelt. Bitte da das Gegenteil nachlesen!!!

    • STIN STIN sagt:

      Das wurde hier:
      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/10018#comment-40394
      und anderswo OT schon ausreichend verschwurbelt. Bitte da das Gegenteil nachlesen!!!

      es gibt kein Gegenteil. Man beginnt nun nur, den Kamnan tw. von den Tambon-Dorfchefs, die ja auch gewählt sind,
      wählen zu lassen. Wäre dann aber auch korrekt, wie halt der Premier von den gewählten Abgeordneten im Parlament.

      Kamnan ist also definitiv kein eingesetzter Beamter – das hatten wir aber schon herausgearbeitet.

  9. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: man merkt schon, allzuviel Ahnung haben sie von TH nicht.

    1. ein Kamnan ist kein Dorfchef, sondern der Distrikt-Chef. Bei uns ist er Chef von 11 Dörfern und der Vorgesetzte der Dorfchefs.
    2. ein Kamnan, Puh Yai Ban (Dorfchef) – werden nicht ernannt, sie werden von den DOrfeinwohnern gewählt.

    Mr. STIN,

    Zu Nr. 1.:
    Mit Verlaub, Mr. STIN, aber ich habe “unverschämterweise” nur Ihre Bezeichnung für den Kamnan wiederholt: Dorfchef! Schon vergessen???

    Zu Nr. 2.: Sorry, für mich ist das Ernennen oder das Wählen einer Amtsperson bzw. eines Vorstandes das Gleiche!

    Wenn Sie unbedingt Doofis benötigen, die Sie belehren wollen, müssen Sie zu den “Rosa-Brillen-TH-Fanatikern” gehen! Die sind fast alle bekloppt, da zutiefst geblendet!!!

    Hahahaha hahahah hahahah…..

    Hier haben wir 2 deutsche Prachtexemplare solcher versoffenen Dumm-Schwätzer aus Pattaya:

    • STIN STIN sagt:

      Zu Nr. 1.:
      Mit Verlaub, Mr. STIN, aber ich habe “unverschämterweise” nur Ihre Bezeichnung für den Kamnan wiederholt: Dorfchef! Schon vergessen???

      derjenige der geschossen hat, war ein Puh Yai Ban, also ein Dorfchef- ich habe dann nur unseren Kamnan erwähnt, weil ein Kamnan im Dorf auch
      Dorfchef und Distrikt-Chef ist – d.h. es gibt dann in einem Dorf, wo ein gewählter Kamnan residiert dann keinen Dorfchef – für was auch.
      Das macht der Kamnan mit und die anderen 10 Dörfer kontrolliert er dann auch.

      Zu Nr. 2.: Sorry, für mich ist das Ernennen oder das Wählen einer Amtsperson bzw. eines Vorstandes das Gleiche!

      nein, ernannte Beamte haben oftmals nicht die Akzeptanz in der Bevölkerung. Daher wird der Kamnan gewählt – er dient als Verbindungsglied
      von Regierung zu den Dörfern. Das wäre mit einem ernannten Beamten nicht möglich.

      Wenn Sie unbedingt Doofis benötigen, die Sie belehren wollen,
      müssen Sie zu den “Rosa-Brillen-TH-Fanatikern” gehen! Die sind fast alle bekloppt, da zutiefst geblendet!!!

      ja, das mach ich doch hier auch schon. Ich versuche schon seit Jahren, diese Leute dahingehend zu beraten – das sie die
      Scheuklappen abnehmen. Wird schon noch….
      Jene, die sich in TH gut auskennen – muss ich nicht beraten, warum auch? Gibt schon welche – meist kennen sich die dann
      in ihrer Provinz sehr gut aus, sprechen dann auch die Sprache von dort. Isaan-Lao oder hier halt Lanna.

      Hier haben wir 2 deutsche Prachtexemplare solcher versoffenen Dumm-Schwätzer aus Pattaya:

      ja, sind mir auch ein Greuel, gehe ich so gut ich kann – aus dem Weg. Kennen Thailand nur vom Steintisch, aber wissen alles besser,
      als jene – die das täglich praktizieren.

  10. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    STIN: Weil hier laufen viele Dorfchefs und Kamnans mit Knarre am Körper rum.

    Die Kamnans sind gaaanz seriöse und vertrauenswürdige Personen!

    Echte standfeste Charakter-Koryphäen……

    Darum werden sie ja auch zu Dorfchefs ernannt!!!

    So wie dieser Kamnan:

    Kamnan an Mord beteiligt

    Ratchaburi – Ein Unterbezirkschef (Kamnan), hat zugegeben, an dem Mord an einer Nachtclubsängerin beteiligt gewesen zu sein, die ein Verhältnis mit der Geliebten eines Polizisten hatte.

    Der hochrangige Polizeibeamte, Leiter eines Polizeipräsidiums in Ratchaburi, hat sich laut Aussagen des Kamnans mit diesem getroffen und den Mord an der Sängerin befohlen, weil diese ein Verhältnis mit seiner Geliebten angefangen hatte.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/79073-kamnan-an-mord-beteiligt.html#contenttxt

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Weil hier laufen viele Dorfchefs und Kamnans mit Knarre am Körper rum.

      Die Kamnans sind gaaanz seriöse und vertrauenswürdige Personen!

      ist halt wie bei allen anderen Offiziellen. Es gibt hervorragende Kamnans, die wirklich für die Leute da sind.
      Unseren zähl ich dazu – der macht was er kann, um jeden im Dorf zu helfen. Dann gibt es natürlich auch korrupte
      Kamnans, die unverhältnismässig reich sind.

      Darum werden sie ja auch zu Dorfchefs ernannt!!!

      man merkt schon, allzuviel Ahnung haben sie von TH nicht.

      1. ein Kamnan ist kein Dorfchef, sondern der Distrikt-Chef. Bei uns ist er Chef von 11 Dörfern und der Vorgesetzte der Dorfchefs.
      2. ein Kamnan, Puh Yai Ban (Dorfchef) – werden nicht ernannt, sie werden von den DOrfeinwohnern gewählt.

      Kamnan an Mord beteiligt

      ja, das gibt es auch. Auch bei der Polizei, auch bei den Kamnans, wie Kamnan Poh – ein schlimmer Kamnan von der Mafia Pattayas.

      Werden alle 5 Jahre neu gewählt, taugt einer nix, ist er weg.

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: STIN,
    Das hat keinen Sinn, hier zu antworten! Es wurde alles geschrieben, was zu schreiben ist. Jetzt sollte man Fachleute im Thairecht dazu befragen.
    “DAS” hier bringt ueberhaupt nichts!

    hab ich schon.

    …. die Ehefrau und den Dorfpolizisten, wen noch!

    Anwalt…..

    Der Staatsanwalt “erfaehrt” nichts davon!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der gesamte letzte “Kommentar” zeugt nicht von Fachwissen, abgesehen von Fachwissen im Bereich Schwurbelei.

    ich hab das Fachwissen – zwar war mein Schwerpunkt nicht Strafrecht, sondern Zivil, Mahn- Personalrecht.
    Aber wir haben auch das StGB tw. angeschnitten…..

    Der Dorfchef hat korrekt gehandelt – ob er alle Papiere für die Waffe korrekt vorliegen hat, weiss ich nicht.
    Das ist aber wieder eine andere Sache, meist Bussgeld – wenn die Waffe korrekt auf seinen Namen registriert wurde und er nur
    bei „Gefahr im Verzug“ z.B. die Waffe ausserhalb des Grundstückes verwendete, falls er nur eine „Waffenbesitzkarte“ hatte.

    🙄 lass dir deine StudienGebuehren zurueckzahlen!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Eine Kraehe hackt einem Aasgeier kein Auge aus. Wenn es keine Anzeige gibt, kann es auch kein Gerichtsurteil geben!
    Gemaess “NetzwerkRecht” ist er ja wohl schon freigesprochen.

    kann man nicht sagen, waren ja nicht alle beide Krähen.
    Er wurde nicht freigesprochen, es gibt vermutlich gar keine Anklage. Mehrfach-Kabeldieb wurde geschnappt, alles korrekt.
    Dorf hat nun ein Problem weniger. Unser Kamnan hätte auch geschossen, wir hatten auch grosse Probleme mit den Stromausfällen.
    Hier hat nur der Musiker ein Aggregat, der Mini-Mart auch nicht – jetzt hat er eines.
    Damals auch viel Schaden….
    Kamnan hätte aber auch niedrig gehalten, also auf die Füsse gezielt. Der schiesst gut, war bei der Ausbildung einer der
    besten.

    Es muessen neutrale Fachleute dazu befragt werden.
    Die wissen sicher auch, warum ueberall die dicken Schlaufen an den Masten haengen, obwohl dadurch Induktion entsteht. Irgendwann verschwinden die. Sind aber wahrscheinlich nicht fuer die Burmesen gedacht. 5555555
    DA schiesst dann bestimmt keiner!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN: STIN,
      Das hat keinen Sinn, hier zu antworten! Es wurde alles geschrieben, was zu schreiben ist. Jetzt sollte man Fachleute im Thairecht dazu befragen.
      “DAS” hier bringt ueberhaupt nichts!

      hab ich schon.

      …. die Ehefrau und den Dorfpolizisten, wen noch!

      Anwalt…..

      Der Staatsanwalt “erfaehrt” nichts davon!

      nein, in TH nicht nötig. Die Polizei entscheidet, ob es zur Anklage kommt.
      Findet sie, das der Dorfchef korrekt gehandelt hat, eröffnet sie gar kein Verfahren.
      Das unterscheidet TH von EU – hier hat der StA keine allzuwichtige Position.

      🙄 lass dir deine StudienGebuehren zurueckzahlen!!

      warum sollte ich das tun, wenn bisher alles zu meiner Zufriedenheit gelaufen ist?

      Wie schon mehrmals erwähnt – Flüchtenden darf nachgeschossen werden, wenn man dadurch zukünftige Straftaten verhindern kann,
      wenn es verhältnismässig ist und wenn keine Unbeteiligten gefährdet werden.

      Wenn also ein deutscher Polizist, einem kleinen flüchtigen, unbewaffneten Ganja-Dealer in Traunstein in den Kopf schiessen kann und danach freigesprochen wird,
      so kann ein thail. Polizist oder jemand mit Polizeifunktion mit Sicherheit straffrei einen Stromkabel-Dieb fluchtunfähig schiessen.
      Mehr hat der Dorfchef nicht getan.

      Es muessen neutrale Fachleute dazu befragt werden.

      ja, das war auch der Fall. Der Dorfchef wurde auf die Polizeistation gebracht und dort befragt, neutral von der Polizei, die in diesem
      Fall nicht involviert war. Die haben dort auch den Polizeichef, der auch juristisch ausgebildet ist, da in TH Polizei auch
      Staatsanwalt-Aufgaben übernimmt.

      Irgendwann verschwinden die. Sind aber wahrscheinlich nicht fuer die Burmesen gedacht. 5555555
      DA schiesst dann bestimmt keiner!

      doch, schneidest du diese ab und wirst dabei z.B. von der Polizei überrascht, versuchst dann zu fliehen – kann der Polizist ev.
      hinter dir herfeuern. Kommt auf den Polizist drauf an. Das Recht hat er, sowohl in TH, also auch weltweit.
      Bei einmaligen Stromkabel-Diebstahl wird ein Polizist vll nicht nachschiessen, wenn der Dieb flüchtet.
      Passierte das schon mehrere Male und das Dorf leidet darunter, wegen wochenlangen Wasser/Strom-Ausfällen – dann sieht es anders aus.
      Dann sieht es auch mit der Verhältnismässigkeit schon anders aus.

  12. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Dieb hat das bekommen, was er verdient hat: Knast! – Wo es dann nach dem Hospital hoffentlich hingeht.

    Sie können ihn ja besuchen und einen Obstkorb mitbringen – damit der Arme nicht an Vitaminmangel leidet.

    Solche Kabeldiebe, die die abgeschnittenen Kabel bei irgendwelchen Hehlern eintauschen, erhalten dafür ein kleines Handgeld!

    Denn man darf nicht übersehen, dass diese Diebe die Kabel von den Strommasten Stück für Stück abgeschnitten haben, sogenannte Meterware,….

    …. und nicht in einem Kabelwerk eingebrochen sind und dort dutzende von Kabelrollen per LKW abtransportierten, die Hundetausende von Baht gebracht hätten!

    Diese Kabeldiebe waren kleine, darbende “Kartoffelräuber”!

    Aber so ist es eben:

    Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Der Dieb hat das bekommen, was er verdient hat: Knast! – Wo es dann nach dem Hospital hoffentlich hingeht.

      Sie können ihn ja besuchen und einen Obstkorb mitbringen – damit der Arme nicht an Vitaminmangel leidet.

      Solche Kabeldiebe, die die abgeschnittenen Kabel bei irgendwelchen Hehlern eintauschen, erhalten dafür ein kleines Handgeld!

      nein, ich weiss zwar nicht, wieviele 100e Meter die in diesem Fall abgeschnitten haben – bei uns waren es mehrere 100m Kabel.
      Kamnan meinte damals noch das gibt einige 1000 Baht. Das sind keine dünnen Kabel, das sind richtig fingerdicke Internetkabel und Stromkabel.

      Denn man darf nicht übersehen, dass diese Diebe die Kabel von den Strommasten Stück für Stück abgeschnitten haben, sogenannte Meterware,….

      das ist dann egal – wenn 500m fehlen, dann fehlen 500m. Bei uns war es damals einige Male der Fall. Die EGAT reparierte das immer später.
      Diese Stromkabel-Diebe haben dann bewirkt, das unser Dorf eine 30 Mann Dorf-Polizei aufbaute. Danach war es mit den Kabeldieben zu ende.
      Waren hier bei uns Burmesen….. die haben im gesamten Amphoe-Bereich grossen Schaden angerichtet. Nix mit ein paar Peanuts, das ging hier bei uns
      in die Hunderttausende. Nach TH-Verhältnisse keine Klein-Diebe mehr, da klauen Ausländer eher wertloseres Zeug.

      …. und nicht in einem Kabelwerk eingebrochen sind und dort dutzende von Kabelrollen per LKW abtransportierten, die Hundetausende von Baht gebracht hätten!

      das wird hier bewacht, geht nicht so einfach.

      Diese Kabeldiebe waren kleine, darbende “Kartoffelräuber”!

      nein, eben nicht – richten grossen Schaden an, nicht nur wegen der Kabel.
      Gefriergut, Kühlgut wurde bei uns vernichtet – Mini-Mart musste alles aus den Kühltruhen verschenken, billiger abgeben usw.
      Hat ihm niemand entschädigt…..

      Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen!

      das ist eigentlich normal auf dieser schönen Welt. Ein Bush wird niemals ins Gefängis gehen, egal ob er noch 100.000 erschiessen oder
      foltern hätte lassen. Damit muss man leben, wird sich nicht ändern, eher wird es schlimmer.

  13. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Gesetz ist hier klar und deutlich. Erst sind alle anderen Optionen bei Flucht eines Täters auszuschöpfen – gelingt das nicht,
    darf gewarnt und danach geschossen werden, wenn möglich – nur fluchtunfähig.

    Mr. STIN,

    bitte gehen Sie nach Uganda, da ist es noch 100 mal bestialischer als hier.

    Das müsste für Sie das Paradies sein!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Das Gesetz ist hier klar und deutlich. Erst sind alle anderen Optionen bei Flucht eines Täters auszuschöpfen – gelingt das nicht,
      darf gewarnt und danach geschossen werden, wenn möglich – nur fluchtunfähig.

      Mr. STIN,

      bitte gehen Sie nach Uganda, da ist es noch 100 mal bestialischer als hier.

      Das müsste für Sie das Paradies sein!!!

      sie verstehen leider die einfachsten Zusammenhänge nicht.
      Was soll ich in Uganda – wäre meine Frau von dort, wäre ich vermutlich auch dort.

      Mir gefällt aber eben Thailand sehr gut, also warum dann nach Uganda.

      Ich kenne halt die Situationen hier recht gut und weiss, was es bedeutet – nur einige Tage ohne Strom zu sein.
      Das ganze Dorf wäscht sich dann in den Kloaken oder gar nicht.

      Ich habe halt kein Mitleid mit Dieben, denen das Wohlergehen der Bevölkerung am Arsch vorbei geht.
      Denen es egal ist, ob Kinder, Alte usw. darunter leiden, wenn es kein Wasser und Strom gibt.

      Der Dieb hat das bekommen, was er verdient hat: Knast! – Wo es dann nach dem Hospital hoffentlich hingeht.

      Sie können ihn ja besuchen und einen Obstkorb mitbringen – damit der Arme nicht an Vitaminmangel leidet.

      Sie sind schon schräg drauf, mein lieber Buddha….

      Der Mann muss froh sein, das ihn die Dorfbevölkerung nicht erwischt hat.

  14. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schlagen sie in D einem Polizisten und dann laufen sie weg – wenn sie Pech haben, schiesst er nach.
    Schon passiert – ich meine das nachschiessen – dem Polizisten ist nix passiert. Zwar grosser Aufschreib bei den
    Grünen-Jangos, aber ansonsten ist der weiterhin im Dienst.

    Mr. STIN,

    ja, mit diesem Beispiel haben Sie sicher Recht, da der Polizeibeamte bedroht und geschlagen wurde!

    Aber wenn der Polizeibeamte auf einen wehrlosen Brötchendieb, (Kabeldieb!) schießt, der zu flüchten versucht, wird der Polizeibeamte in Deutschland die größten Probleme seine Lebens bekommen!!!

    Wenn Sie tatsächlich glauben, dass im vorbildlichen West-Europa die Polizei selbst auf Wehrlose und Kaugummi-Diebe schießen darf, dann ticken Sie nicht mehr ganz sauber!

    • STIN STIN sagt:

      Aber wenn der Polizeibeamte auf einen wehrlosen Brötchendieb, (Kabeldieb!) schießt, der zu flüchten versucht, wird der Polizeibeamte in Deutschland die größten Probleme seine Lebens bekommen!!!

      nein, bekommt er nicht.
      Wenn der Stromkabeldieb in einer Gemeinde dafür verantwortlich ist, das dort mehrere Male wochenlang kein Strom, Wasser usw. zur Vergügung stand,
      ein Polizist diesen Dieb dann stellt und der läuft weg, schiesst der Polizist vermutlich nach und es passiert ihm nix, wenn er ihn in die Füsse trifft und
      der Dieb dadurch gestellt werden kann. Da bin ich mir absolut sicher. Von der USA fang ich gar nicht erst an, da reicht schon, wenn man
      auf den Polizisten mit der Hand zeigt, der könnte ja in der Faust eine Schusswaffe haben und “PENG” schon ist der tot.

      Sie spielen das nun auf Brötchendieb und Kaugummi-Dieb runter. Nein, sie haben keine Ahnung, was es für ein Dorf bedeutet, wenn die keinen Strom und kein
      Wasser haben und das über mehrere Wochen, weil irgendwann EGAT auch die Schnauze voll hat, wenn sich keiner um die Diebstähle kümmert.
      Polizei kommt definitiv nicht bei Stromkabel-Diebstahl, wenn das zu weit entfernt ist. Die kommen nicht mal bei Einbruch: soll der Kamnan regeln, heisst es dann.

      Der Dorfchef hat das nun geregelt und das ist gut so. Wie schon erwähnt, meine Frau hätte nicht geschossen – aber nicht wegen Mitleid mit dem
      Dieb, sondern wegen ev. Probleme mit dessen Familie – Rache usw.

      Wenn Sie tatsächlich glauben, dass im vorbildlichen West-Europa
      die Polizei selbst auf Wehrlose und Kaugummi-Diebe schießen darf, dann ticken Sie nicht mehr ganz sauber!

      auf Kuagummi-Diebe nicht, aber wenn Täter Staatseigentum, wie z.B. Verteilerkästen usw. zerstören, darf der Polizist in
      DACH bei Flucht schiessen, da bin ich so was von überzeugt. Es heisst natürlich nicht, das er schiesst. Aber er darf, ohne danach
      Probleme zu bekommen.
      Das Gesetz ist hier klar und deutlich. Erst sind alle anderen Optionen bei Flucht eines Täters auszuschöpfen – gelingt das nicht,
      darf gewarnt und danach geschossen werden, wenn möglich – nur fluchtunfähig.
      Polizei in D schoss auch schon bei Flucht wegen Verkehrskontrolle – auch schon Todesfälle. Den Beamten ist nix passiert.

      Den kleinen Ganja-Dealer hätte die Polizei eigentlich auch nicht erschiessen müssen – der hat auch keinem Dorf das Wasser/Strom
      abgestellt, also kein Schaden – absolut gar nix. Man erschoss ihn, die Polizisten wurden freigesprochen.

      So ist das in der EU – sie waren wohl schon lange nicht mehr da. Vor allem in Bayern sitzt der Colt der Bullen recht locker.

  15. Avatar berndgrimm sagt:

    exil: Man muss den armen Thai schon verstehen, wenn TV und Internet ausfallen kann sich niemand dem Computerspielen hingeben, die armen Kids in dem Village wären gezwungen sich zu bewegen und etwas sinnvolles zu spielen, die lieben Eltern könnten ihre Soaps nicht schauen und müssten sich vielleicht mit den Sprösslingen unterhalten oder noch viel schrecklicher etwas mit ihnen lernen.

    Eigentlich müsste er ein Maschinengewehr besitzen und diese gemeinen Diebe über den Haufen ballern.

    Bitte diesen Post nicht ernst nehmen, aber ich konnte es mir einfach nicht verkneifen

    Leider muss man diese Post sehr Ernst nehmen weil sie der Realität
    in Thailand sehr nahe kommt!

    Ich habe folgendes Beispiel zur Bewertung der Thainess beizutragen:

    Trigger Happy: Thai Children Get Hands on Tanks, Jets, Guns for Children’s Day

    Am Samstag war ja Kindertag in Thailand.
    Ich habe mir mal eine Veranstaltung der Gemeinde Si Racha
    zusammen mit den 7.13 und 14 jährigen Töchtern meiner
    deutschenFreunde angesehen.
    Die Gemeinde ist eine der reichsten Gemeinden Thailands und
    wird ganz knapp Rot regiert.

    Der Rummelplatz auf dem Gemeindegelände war voll von
    Waffen und Waffenträgern!
    Ich habe ja schon mal geschrieben dass ich in unserer Gegen
    seit dem “Militärputsch” keinen Soldaten gesehen habe.
    Am Samstag sah ich sehr viele.
    Sie hantierten und prahlten vor den Kindern mit ihren Waffen
    herum und zielten auch auf uns (wir waren die einzigen Farang dort).
    Aber nicht nur Militär sondern auch Polizei (die man sonst nie
    auf der Strasse sieht) und andere Phantasie Uniformierte
    gröhlten dort Trigger Happy herum.
    Ein wirkliches Vorbild für die Kinder!

    Was gabs sonst noch?
    Eine Hüpfburg für Kinder die noch keine Waffe halten konnten.
    Und jede Menge viel zu süsses und viel zu fettiges Essen.

    Kommentar der vegetarischen Töchter:
    Hoffentlich bringen die sich schnell um!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  16. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dem passiert nix, meinte Anwalt auch. Vll Bussgeld…… – aber vermutlich nicht mal das. Er ist ja der Held des Dorfes.

    So wird es aussehen.

    Diese Rechtsprechung ist übrigens in Nigeria, Eritrea, Angola, Kongo und in Uganda auch nicht anders!

    Dort wurden sogar Kindern, die Früchte von den Bäumen gestohlen hatten, weil sie entsetzlichen Hunger hatten, vom Besitzer die Finger abgehackt. Das fanden alle gutbetuchten Großgrundbesitzer absolut korrekt und gerecht!

    Was hat bloß das schöne Land mit diesen Uga-Uga-Ländern gemeinsam,…ich komm’ einfach nicht drauf….!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Dem passiert nix, meinte Anwalt auch. Vll Bussgeld…… – aber vermutlich nicht mal das. Er ist ja der Held des Dorfes.

      So wird es aussehen.

      Diese Rechtsprechung ist übrigens in Nigeria, Eritrea, Angola, Kongo und in Uganda auch nicht anders!

      in der USA, Australien, China, Russland, Afrika und EU auch nicht. Ich schätze also – die Rechtsprechung dazu ist in 200 Ländern
      dieser Welt ähnlich.
      Offizielle mit Polizeifunktion oder Polizisten dürfen lt. Gesetz, wenn die Verhältnismässigkeit gewahrt ist, keine Unbeteiligten
      gefährdet werden – einen Flüchtenden fluchtunfähig schiessen, wenn der trotz Warnung nicht stehen bleibt und sich durch Flucht der
      Festnahme entziehen möchte.

      Dort wurden sogar Kindern, die Früchte von den Bäumen gestohlen hatten, weil sie entsetzlichen Hunger hatten, vom Besitzer die Finger abgehackt. Das fanden alle gutbetuchten Großgrundbesitzer absolut korrekt und gerecht!

      bleiben wir lieber in TH. Das ist Scharia und die wird in TH nicht angewandt.

      Was hat bloß das schöne Land mit diesen Uga-Uga-Ländern gemeinsam,…ich komm’ einfach nicht drauf….!

      Deutschland ein Uga-Uga Land, USA ein Uga-Uga Land 🙂

      Es ist halt nun weltweit so. Schlagen sie in D einem Polizisten und dann laufen sie weg – wenn sie Pech haben, schiesst er nach.
      Schon passiert – ich meine das nachschiessen – dem Polizisten ist nix passiert. Zwar grosser Aufschreib bei den
      Grünen-Jangos, aber ansonsten ist der weiterhin im Dienst.

      Es ist halt die Frage, was man wirklich machen sollte – wenn ein Thai schon mehrmals das Dorf stromlos gemacht hat, sodass
      die für mehrere Wochen weder Wasser, noch Licht, TV, usw. hatten, keinen Notdienst holen konnten, wenn einem Kind was zustösst usw.

      Wie schon erwähnt – der Dorfsheriff hat korrekt gehandelt, ich bin auf seiner Seite, nicht auf Seite der Kriminellen.
      Sie scheinbar schon. Die armen Diebe….. tun ihnen so leid. Aber die Dorfbewohner, die mehrmals wochenlang ohne Strom leben mussten,
      die sollen verrecken – für sie kein Problem. Mein lieber Buddha…..

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN,
    Das hat keinen Sinn, hier zu antworten! Es wurde alles geschrieben, was zu schreiben ist. Jetzt sollte man Fachleute im Thairecht dazu befragen.
    “DAS” hier bringt ueberhaupt nichts!

    hab ich schon.

    …. die Ehefrau und den Dorfpolizisten, wen noch! 🙄
    Der gesamte letzte “Kommentar” zeugt nicht von Fachwissen, abgesehen von Fachwissen im Bereich Schwurbelei.
    Eine Kraehe hackt einem Aasgeier kein Auge aus. Wenn es keine Anzeige gibt, kann es auch kein Gerichtsurteil geben!
    Gemaess “NetzwerkRecht” ist er ja wohl schon freigesprochen.

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN,
      Das hat keinen Sinn, hier zu antworten! Es wurde alles geschrieben, was zu schreiben ist. Jetzt sollte man Fachleute im Thairecht dazu befragen.
      “DAS” hier bringt ueberhaupt nichts!

      hab ich schon.

      …. die Ehefrau und den Dorfpolizisten, wen noch!

      Anwalt…..

      Der gesamte letzte “Kommentar” zeugt nicht von Fachwissen, abgesehen von Fachwissen im Bereich Schwurbelei.

      ich hab das Fachwissen – zwar war mein Schwerpunkt nicht Strafrecht, sondern Zivil, Mahn- Personalrecht.
      Aber wir haben auch das StGB tw. angeschnitten…..

      Der Dorfchef hat korrekt gehandelt – ob er alle Papiere für die Waffe korrekt vorliegen hat, weiss ich nicht.
      Das ist aber wieder eine andere Sache, meist Bussgeld – wenn die Waffe korrekt auf seinen Namen registriert wurde und er nur
      bei “Gefahr im Verzug” z.B. die Waffe ausserhalb des Grundstückes verwendete, falls er nur eine “Waffenbesitzkarte” hatte.

      Ich kenn mich mit Hochwasser/Flood-Risk-Management nicht aus, aber mit Recht sehr, sehr gut. Hab mich noch nie in TH geirrt oder
      etwas nicht erreicht….

      Eine Kraehe hackt einem Aasgeier kein Auge aus. Wenn es keine Anzeige gibt, kann es auch kein Gerichtsurteil geben!
      Gemaess “NetzwerkRecht” ist er ja wohl schon freigesprochen.

      kann man nicht sagen, waren ja nicht alle beide Krähen.
      Er wurde nicht freigesprochen, es gibt vermutlich gar keine Anklage. Mehrfach-Kabeldieb wurde geschnappt, alles korrekt.
      Dorf hat nun ein Problem weniger. Unser Kamnan hätte auch geschossen, wir hatten auch grosse Probleme mit den Stromausfällen.
      Hier hat nur der Musiker ein Aggregat, der Mini-Mart auch nicht – jetzt hat er eines.
      Damals auch viel Schaden….
      Kamnan hätte aber auch niedrig gehalten, also auf die Füsse gezielt. Der schiesst gut, war bei der Ausbildung einer der
      besten.

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,
    Das hat keinen Sinn, hier zu antworten! Es wurde alles geschrieben, was zu schreiben ist. Jetzt sollte man Fachleute im Thairecht dazu befragen.
    “DAS” hier bringt ueberhaupt nichts!

    • STIN STIN sagt:

      STIN,
      Das hat keinen Sinn, hier zu antworten! Es wurde alles geschrieben, was zu schreiben ist. Jetzt sollte man Fachleute im Thairecht dazu befragen.
      “DAS” hier bringt ueberhaupt nichts!

      hab ich schon. Auch schon alles darüber geschrieben.
      De mDorfchef passiert nicht viel. Hat er nur eine Waffenbesitzkarte, was ich eigentlich nicht glaube – dann erhält er ein Bussgeld.
      Sehr wichtig ist, das die Waffe registriert ist, also mit Besitzkarte oder Waffenschein, bei Dorfschefs meist Waffenschein, mit Zusatz: no show.

      Da er die Täter gewarnt hat, sich zu ergeben, ist er schon mal auf der sicheren Seite, auch das er sie nicht erschossen hat, sondern nur
      fluchtunfähig.

      Ich kenne kein Urteil über Kabeldiebstahl, aber ich kenne eines über Stromdiebstahl und der hat einige Jahre Haft bekommen.
      Da sind die Behörden hier hart und auch noch bei diesem Fall, wo das Dorf schon mehrmals ohne Wasser, Strom usw. da stand.
      Dem passiert nix, meinte Anwalt auch. Vll Bussgeld…… – aber vermutlich nicht mal das. Er ist ja der Held des Dorfes.

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das dürfte der Dorfchef vermutlich auch so gemacht haben.

    Der Dorfchef war nicht im Dienst und hatte nach deinem Bericht keinen Waffenschein!
    Er Durfte die Waffe ausserhalb des grundstuecks nicht fuehren!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Das dürfte der Dorfchef vermutlich auch so gemacht haben.

      Der Dorfchef war nicht im Dienst und hatte nach deinem Bericht keinen Waffenschein!
      Er Durfte die Waffe ausserhalb des grundstuecks nicht fuehren!

      das spielt keine Rolle – ein Dorfchef, Kamnan und auch meine Frau, sind 24 Stunden im Dienst.
      D.h. sie müssen 24 Stunden erreichbar sein, wenn um 24 Uhr dann Kabeldiebe losschlagen, setzt sich meine Frau selbst
      in den Dienst, funkt um Hilfe und los gehts.
      Die Waffe des Dorfchefs war registriert und somit hat er höchstwahrscheinlich auch einen Waffenschein, nicht nur Waffenbesitzkarte.
      Weil hier laufen viele Dorfchefs und Kamnans mit Knarre am Körper rum. Ich habe den Waffenschein schon gesehen, Frauchen hat dann
      übersetzt, daher weiss ich – das da “no show” drinsteht. Vermutlich hat der Dorfchef auch so was.
      Wenn nicht, zahlt er ein Bussgeld, mehr nicht.

      Im Bericht steht nix von Waffenschein oder Beistzkarte, nur das die Waffe registriert ist. Somit ist er schon mal aus dem Schneider.
      Alles andere wäre dann mit Bussgeld zu regeln. Schiessen hat er dürfen, er hat Polizeibefugnis. Kamnan auch.
      Er hat sich auch korrekt verhalten, hat gewarnt und dann erst geschossen, und dann auch noch niedrig gehalten.

      Man muss sich vorstellen, solche Kabeldiebe richten grosses Leid an. Es gibt oft in der Pampa dann wochenlang kein
      Wasser, kein Licht, kein Strom. Man kann nicht kochen, kein TV, absolut dunkel und das über Wochen.
      Kein Handy, weil man es nicht aufladen kann, wenn man Rettungsdienste benötigt usw.

      Der Dorfchef hat absolut korrekt gehandelt, den Mann nicht getötet, sondern nur an der Flucht gehindert.
      Diebstahl von Staatseigentum wird in TH sehr hoch bestraft. Der Mann wird u.U. einige Jahre im Bau bleiben,
      Muss den Schaden gutmachen und Strafe zahlen.

  20. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es reicht Flucht in der EU – und schon darf der Polizist schiessen.

    Die Polizei ja und nur die! und dann unter Einhaltung der Verhältnismäßigkeit

    Als rechtsstaatliches Prinzip ist der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit für jede hoheitliche Gewalt verbindlich.[2] Es steht in enger Beziehung zum Übermaßverbot und soll, wie dieses, Konflikte von Interessen und Freiheiten zu einem schonenden Ausgleich bringen und gewährleisten, dass diese nicht mehr als nötig geschmälert werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verh%C3%A4ltnism%C3%A4%C3%9Figkeitsprinzip_(Deutschland)

    Es muss ganz einfach im Verhaeltnis stehen zum Recht auf Leben und Unversehrtheit des Kabeldiebes!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: es reicht Flucht in der EU – und schon darf der Polizist schiessen.

      Die Polizei ja und nur die! und dann unter Einhaltung der Verhältnismäßigkeit

      ja, das ist richtig. Hätte der Polizist in DACH den Kabeldieb erwischt, der schon mehrmals Kabel klaute und damit das Dorf vom Wasser, Strom abschnitt,
      das für mehrere Wochen – und hätte der Polizist dann nach Warnung/Warnschuss geschossen um den Täter fluchtunfähig zu machen, da der flüchten wollte –
      wäre dem Polizisten in DACH nix passiert. Keine Anklage, war ja schon öfters der Fall – einige Male wurde der Flüchtende sogar totgeschossen.
      Nix passiert….

      Es muss ganz einfach im Verhaeltnis stehen zum Recht auf Leben und Unversehrtheit des Kabeldiebes!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      das wurde ja berücksichtigt, der Kabeldieb wurde nur fluchtunfähig geschossen. Meine Frau hat in der Ausbildung gelernt, beim nachschiessen auf Flüchtende
      tief zu halten, also auf die Beine zu zielen. Das dürfte der Dorfchef vermutlich auch so gemacht haben.

      Soweit erkenne ich da keinen Grund, den Dorfchef anzuklagen. Wird er vermutlich auch nicht.

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Der Sozial-Jango: Immer vorausgesetzt, der Schütze besitzt einen Waffenschein für die eingesetzte Waffe.
    🙄 Es genuegt eine Waffenbesitzkarte auf dem grundstueck, was in TH der “Registrierung” gleichkommt. Das bekommen Farangs mit dem gelben Schein auch! Man Kann auch Waffen von DACH einfuehren!
    Zum “Fuehren” bedarf es einen Waffenschein.

    ja, es gibt zumindest kein Gesetz, das einem Farang den Waffenschein verbietet. Nur geben Amphoes den i.d.R. nicht an Farangs aus.
    Ich kenne bisher nur einen, der einen hatte – der hat sich dann mit dieser registrierten Waffe erschossen – ein Deutscher.

    In D passieren kaum Straftaten mit registrierten Waffen, fast alles illegale Waffen. Selbstmorde ja, aber da sind es auch nur ein Bruchteil der Suizid-Faelle ueberhaupt.
    ANsonsten hast du immer noch nicht den Unterschied zwischen Fuehren und Besitz verstanden!

    STIN: Ich kann im Dienst, wenn ich Uniform anziehe, unsere Waffe benutzen – mach ich aber bewusst nicht.

    DAS sehe ich aus mehreren Gruenden anders, wurde aber schon an anderen Stellen nur zugemuellt!!

    STIN: Kamnans haben bei uns hier Waffenschein,

    Ja, du aber, und der Dorfchef auch nicht! 🙄

    STIN: Kamnans haben bei uns hier Waffenschein, die führen die am Körper mit, erhalten dann nur die Einschränkung: no show….
    Also Schulterhalfter, wie unser Kamnan – unter der Jacke.

    Naja, …. viele nutzen bevorzugt das Holster im Hosenbund, wo man die Waffe immer mal wieder “unbeabsichtigt” durchblitzen lassen kann.
    Ausserdem , da bin ich mir sicher, darf er wie die Polizei, Armee, …. die Waffe nur im Dienst fuehren, zb nicht, wenn er im Dienstwagen die Kinder von der Schule abholt oder mit denen ueber einen Festplatz laeuft.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      In D passieren kaum Straftaten mit registrierten Waffen, fast alles illegale Waffen. Selbstmorde ja, aber da sind es auch nur ein Bruchteil der Suizid-Faelle ueberhaupt.
      ANsonsten hast du immer noch nicht den Unterschied zwischen Fuehren und Besitz verstanden!

      doch, keine Sorge – ich kenne sogar die Waffenscheine hier. Gibt um die 5 verschiedene.
      Kamnans haben Waffenscheine mit Vermerk: no show. – Wir haben einen Dienst-Waffenschein, der uns erlaubt, die Waffe im Dienst zu benutzen,
      für jene die die Schiessausbildung bei der Armee absolviert haben. Dann gibt es noch die Waffenbesitzkarte, die erlaubt – die Waffe nur am Grundstück
      zu benutzen. Dann noch 2 andere, weiss aber nicht mehr, welche genau.

      STIN: Ich kann im Dienst, wenn ich Uniform anziehe, unsere Waffe benutzen – mach ich aber bewusst nicht.

      DAS sehe ich aus mehreren Gruenden anders, wurde aber schon an anderen Stellen nur zugemuellt!!

      ja, weil du die Funktionen der Polizei-ähnlichen Offiziellen nicht kennst. Kannst du ja auch nicht, kennen ja viele
      Thais nicht mal. In DACH darf eigentlich nur die Polizei Schusswaffen benutzen. Nun preschen aber auch in D Bundesländer
      vor und bewaffnen HiPos – gab zwar etwas Wirbel, aber läuft immer noch. Die dürfen dann auch schiessen, nach Regeln – die sie in der
      Schiessausbildung gelernt haben. So ähnlich ist das hier mit Kamnans, Puh Yai Bans, Tamruat Bans usw.
      Kamnan ist Sheriff und die anderen beiden Deputy Sheriffs.

      STIN: Kamnans haben bei uns hier Waffenschein,

      Ja, du aber, und der Dorfchef auch nicht!

      doch, bei uns haben im Tambon/Amphoe alle Puh Jai Bans, Nai Amphoes usw. Waffenschein und tragen sehr oft diese auch.
      Wie schon erwähnt, wir nur im Dienst – das ist ein namensloser Waffenschein, ausgestellt vom
      Amphoe hier und erlaubt das tragen einer Waffe im Dienst und in Uniform. Ich mach das ja nicht,
      Frauchen schon. Vor allem trägt sie die während der 7 heissen Tage, weil da viele Idioten rumlaufen.

  22. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    Heute erst von einem Freund aus dem Süden erhalten:

    Dieser nette Einheimische hat nicht geschossen, sondern „nur“ mit der Machete zugeschlagen.

    Bemerkenswert ist, dass dieses Verbrechen an dem Amerikaner Timothy Claus, 32 bereits vor mehr als 10 Monaten auf Koh Samui geschehen ist und kaum jemand auf der Insel hat jemals davon erfahren bzw. die gesamten Medien haben niemals darüber berichtet!!!

    Da wurde den Medien ein echter Schön-Land hardcore Maulkorb verpasst!!!

    Aber lest selber:

    Opfer von Samui Schwertangriff spricht

    Am 9. Mai 2016 wurde ein US-Bürger in einem Messerangriff auf Koh Samui angegriffen und schwer verwundet.

    Quellenangabe:
    http://www.samuitimes.com/victim-of-samui-sword-attack-speaks-out/

  23. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es reicht Flucht in der EU – und schon darf der Polizist schiessen.

    Sie ticken nicht mehr ganz sauber!

    Jedes weitere Wort ist absolut sinnlos!…..

    Hahahh hahahha hahahha….

  24. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, in zivilisierten Ländern wie EU und USA und auch AUstralien, Japan usw. kann von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden,
    wenn der gestellte Täter zu fliehen versucht und auch auf Zurufe, Wanrungen und Warnschüssen nicht reagiert.
    Dann kann geschossen werden, man ist dann angewiesen – nur die Flucht zu verhindern. Also auf die Füsse schiessen, also tief halten.

    Mr. STIN,

    lesen Sie überhaupt, was ich schreibe?

    Ich schrieb, dass der scharfe Schusswaffengebrauch in Verhältnismäßigkeit der Tat des Täters stehen muss! Auch bei Flucht!

    Damit Sie es begreifen:

    A. Wenn ein Polizeibeamter oder ein fanatischer Waffen-Idiot mit Waffenschein in D.A.CH. auf einen fliehenden Ladendieb schießt oder auf einen Kaufgummiautomaten-Knacker, dann wird er juristisch die schlimmsten Probleme seines Leben bekommen!

    B. Wenn ein Polizeibeamter oder ein fanatischer Waffen-Idiot mit Waffenschein in D.A.CH. JEDOCH auf einen fliehenden Bombenattentäter oder Massenmörder mit AK47 in den Händen schießt, dann wird dieser Mensch berechtigterweise keine juristischen Konsequenzen zu erwarten haben.

    Mit wenigen Worten:

    A. ist ein Mensch mit Killer-Charakter = Dorf-Baron!
    B. ist ein Mensch mit Heldentum und Tapferkeit!

    Aber wir kennen Sie ja,…Mr. STIN,…Sie würden soooo gerne dem Dorf-Baron den Edel-Status des B. geben, da er doch ein Einheimischer ist! Das hat er aber nicht verdient, denn er ist ein A.-Typ!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: nein, in zivilisierten Ländern wie EU und USA und auch AUstralien, Japan usw. kann von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden,
      wenn der gestellte Täter zu fliehen versucht und auch auf Zurufe, Wanrungen und Warnschüssen nicht reagiert.
      Dann kann geschossen werden, man ist dann angewiesen – nur die Flucht zu verhindern. Also auf die Füsse schiessen, also tief halten.

      Mr. STIN,

      lesen Sie überhaupt, was ich schreibe?

      Ich schrieb, dass der scharfe Schusswaffengebrauch in Verhältnismäßigkeit der Tat des Täters stehen muss! Auch bei Flucht!

      es reicht Flucht in der EU – und schon darf der Polizist schiessen. Ich kann ja nix dafür, ist so.
      Was er letztendlich getan hat, ob sich nur einer Ausweiskontrolle entzogen hat o.dgl. ist egal. Flieht er und bleibt trotz
      Warnung und Warnschüssen nicht stehen, kann die Polizei schiessen, sofern nicht andere Unbeteiligte gefährdet werden.
      Wie schon erwähnt, auch ein vor einer Verkehrskontrolle fliehender Motorradfahrer wurde schon vom Bike geschossen. Einem anderen flüchtenden
      Autofahrer schoss die Polizei in D neunmal hinterher, bis er tot war. Der Polizei passierte dabei nie was.

      Wenn ein Polizeibeamter oder ein fanatischer Waffen-Idiot mit Waffenschein in D.A.CH.
      auf einen fliehenden Ladendieb schießt oder auf einen Kaufgummiautomaten-Knacker, dann wird er juristisch die schlimmsten Probleme seines Leben bekommen!

      nein, nicht unbedingt. Wenn der Ladendieb sich der Personenkontrolle durch Flucht entziehen möchte, der Polizei ihn danach auffordert stehen zu bleiben,
      und ihn nach Warnschüssen erschiesst – passiert dem Polizisten i.d.R. in D nix. Untersuchungen durch die Interne ja, aber Verurteilung nicht,
      wenn doch – bliebt er bei einem Urteil von bis zu einem Jahr auf Bewährung, trotzdem weiter Polizist.

      A. ist ein Mensch mit Killer-Charakter = Dorf-Baron!
      B. ist ein Mensch mit Heldentum und Tapferkeit!

      Nein, weltweit gang und gäbe – in der USA ganz krass.
      Da werden Kinder mit Plastik-Spielzeugpistolen auf der Schaukel erschossen.

      Aber wir kennen Sie ja,…Mr. STIN,…Sie würden soooo gerne dem Dorf-Baron den Edel-Status
      des B. geben, da er doch ein Einheimischer ist! Das hat er aber nicht verdient, denn er ist ein A.-Typ!!!

      nein, er ist kein A-Typ – er hat einen Kriminellen fluchtunfähig geschossen, wenn das auch noch mit Absicht, hat er normal gem. Gesetzen von TH, EU und USA
      gehandelt. Ich habe erklärt, das eben meine Frau nicht geschossen hätte, ich auch nicht bei Kabeldiebstahl, wenn ich Waffe tragen würde.
      Aber deshalb hat der Dorfchef nicht unbedingt verboten gehandelt, nicht in D und nicht in TH.

      Sogar einen Automatenknacker erschoss die deutsche Polizei auf der Flucht. Sie träumen, wenn sie denken, die deutsche Polizei erschiesst sie nicht,
      wenn sie in D bei einer Verkehrskontrolle einfach durchfahren. Würde ich nicht drauf wetten, das die nicht nachschiessen, schon mehrmals passiert.
      Könnte dann so ausgehen, das die bei der Untersuchungen die Ansicht vertreten, sie hätten ja ein Terrorist sein können – Akte geschlossen!

      Das ist ein Fall vor 11 Monaten in Bayern. Der Mann war nur ein kleiner Ganja-Händler, nix weltbewegendes. Polizist erschiesst ihn durch Kopfschuss und
      hat nix zu befürchten. Keine Anklage, alles gem. Gesetz abgelaufen. So sieht es aus, mein Lieber……
      Solche Fälle gibt es in EU 1000e – in der USA zigtausende.

      Wie schon erwähnt, ich verurteile den Schuss des Dorfchefs nicht, er hat ihn an der Flucht gehindert und weitere Kabeldiebstähle und Schaden
      für die Dorfbewohner verhindert, hätte es selbst aber nicht getan. So sieht es aus…..

      https://www.muenchen.tv/polizist-erschiesst-jungen-marihuana-dealer-ermittlungen-eingestellt-152620/

  25. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: Immer vorausgesetzt, der Schütze besitzt einen Waffenschein für die eingesetzte Waffe.

    🙄 Es genuegt eine Waffenbesitzkarte auf dem grundstueck, was in TH der “Registrierung” gleichkommt. Das bekommen Farangs mit dem gelben Schein auch! Man Kann auch Waffen von DACH einfuehren!
    Zum “Fuehren” bedarf es einen Waffenschein.

    • STIN STIN sagt:

      Der Sozial-Jango: Immer vorausgesetzt, der Schütze besitzt einen Waffenschein für die eingesetzte Waffe.

      🙄 Es genuegt eine Waffenbesitzkarte auf dem grundstueck, was in TH der “Registrierung” gleichkommt. Das bekommen Farangs mit dem gelben Schein auch! Man Kann auch Waffen von DACH einfuehren!
      Zum “Fuehren” bedarf es einen Waffenschein.

      ja, es gibt zumindest kein Gesetz, das einem Farang den Waffenschein verbietet. Nur geben Amphoes den i.d.R. nicht an Farangs aus.
      Ich kenne bisher nur einen, der einen hatte – der hat sich dann mit dieser registrierten Waffe erschossen – ein Deutscher.
      Ich kann im Dienst, wenn ich Uniform anziehe, unsere Waffe benutzen – mach ich aber bewusst nicht. Weil ich keine Thais festnehme o. dgl.
      das überlass ich den Thais.

      Kamnans haben bei uns hier Waffenschein, die führen die am Körper mit, erhalten dann nur die Einschränkung: no show….
      Also Schulterhalfter, wie unser Kamnan – unter der Jacke.

  26. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Auf dem Grundstueck(!) darf meiner Ansicht nach nur in Notwehr geschossen werden.

    Entscheidend ist in zivilisierten Ländern wie D.A.CH. die Verhältnismäßigkeit des Waffeneinsatzes. Wer sich in einer lebensbedrohlichen Angriffssituation befindet, der kann juristisch die Schusswaffe einsetzen, um sich oder andere Menschen zu schützen.

    Immer vorausgesetzt, der Schütze besitzt einen Waffenschein für die eingesetzte Waffe. Wenn nicht, dann wird sogar eine Notwehrsituation für den Schützen vor Gericht zum Problem.

    Wer allerdings der Meinung ist, dass es “gerechtfertigt und korrekt” ist, auf fliehende Ladendiebe, fliehende Kaufgummiautomaten-Knacker oder fliehende Strom- oder Internetkabel-Diebe zu schießen, weil die “Schweine” einfach nicht stehen bleiben wollen, …

    ….. der sollte besser in hoch UNTER-entwickelten, menschenverachtenden Uga-Uga-Doppel-Dumm-Ländern leben, denn dort ist so eine faschistische Rechtsauffassung an der Tagesordnung!

    Das unser Mr. STIN auch diesen Selbstjustiz-orientierten und schießwütigen Dorf-Baron im schönen Land verteidigt, ist uns allen klar und zeigt uns nur, wie der Mr. STIN ethisch und juristisch tickt!

    Nämlich genau wie die Einheimischen!

    Am besten wieder das Lynchen von Gemüse- und Obst-Dieben einführen,…gell Mr. STIN?

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Entscheidend ist in zivilisierten Ländern wie D.A.CH. die Verhältnismäßigkeit des Waffeneinsatzes.
      Wer sich in einer lebensbedrohlichen Angriffssituation befindet, der kann juristisch die Schusswaffe einsetzen, um sich oder andere Menschen zu schützen.

      nein, in zivilisierten Ländern wie EU und USA und auch AUstralien, Japan usw. kann von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden,
      wenn der gestellte Täter zu fliehen versucht und auch auf Zurufe, Wanrungen und Warnschüssen nicht reagiert.
      Dann kann geschossen werden, man ist dann angewiesen – nur die Flucht zu verhindern. Also auf die Füsse schiessen, also tief halten.

      In DACH sind schon viele Personen auf der Flucht erschossen worden, auch in den Rücken.
      Auch einen Motorradfahrer, der vor einer Verkehrskontrolle flüchtete, hat man vom Bike geschossen.
      Es ist den Beamten i.d.R. nie was passiert. Jetzt – nach mehreren Anschlägen, wird das eher noch verschärft, als entschärft.

      Das unser Mr. STIN auch diesen Selbstjustiz-orientierten und schießwütigen Dorf-Baron im schönen
      Land verteidigt, ist uns allen klar und zeigt uns nur, wie der Mr. STIN ethisch und juristisch tickt!

      nein, sie sollten nix falsch rein interpretieren. Ich habe klar und deutlich geschrieben, das in diesem Fall z.B. meine
      Frau nicht geschossen hätte, bei einem Raubüberfall aber schon, da dieser Täter dann demnächst den nächsten Raubüberfall
      begangen hätte, dann ev. mit Toten.

      Ich bin ziemlich sicher, das die deutsche Polizei auch geschossen hätte, wären Diebe nach Warnung und Warnschuss nicht stehen geblieben.
      Vor allem Diebe von Stromkabeln – da dies doch erheblichen Schaden bringt.
      Ich erinnere mich noch, als ein verwirrter Mann, ziemlich nackt – in einem Brunnen stand und mit einem Küchenmesser fuchtelte, als
      die Polizei anrückte. Die hat ihn dann sofort erschossen – wäre nicht nötig gewesen. Ich habe das Video gesehen.
      Da hätten Psychologen kommen können, mit dem Mann reden, oder man hätte ihm anders das Messer wegnehmen können. Es bestand zu keiner
      Zeit eine Gefahr für die Polizei. Die ging natürlich mit gezogener Waffe auf ihn zu, er fuchtelte dann mit dem Messer rum und schon
      war er tot. Wäre nicht nötig gewesen…..

      Was ich damit sagen möchte: auch in diesen Fall hier, hätte die deutsche Polizei vermutlich geschossen, die hätten die nicht entkommen lassen.
      Auch bei uns wäre den Beamten nix passiert, schon gar nicht – wenn der Täter nur verletzt wäre.

      Am besten wieder das Lynchen von Gemüse- und Obst-Dieben einführen,…gell Mr. STIN?

      nein, dann schon besser bei Kinderschändern die Todesstrafe einzuführen. Wäre ich dafür….
      Auch bei Abschlachtungen von alten Leuten bei Raubüberfällen, Vergewaltigung mit anschliessender Ermordung usw.
      Bei diesen schweren Fällen würde ich bei einem Referendum für die Todesstrafe ankreuzen. Erspart einem das durchfüttern dieses
      Täters.

  27. Avatar emi_rambus sagt:

    Eine registrierte Waffe berechtigt nicht zum ‘Fuehren’ ausserhalb des Grundstuecks. Dafuer braucht es einen Waffenschein. Auf dem Grundstueck(!) darf meiner Ansicht nach nur in Notwehr geschossen werden.
    Auch in TH muss die Polizei in solchen Faellen gerufen werden.
    Beim Bund in D stand in unserem Dienstausweis, wir sind im Dienst berechtigt, Waffen zu fuehren. Galt aber nur fuer die Dienstwaffen im Dienst.
    Wird auch bei Polizisten nach Feierabend problematisch. Viele nutzen Privatwaffen im Dienst, einige auch mehrere. Dafuer muesste es eigentlich eine Genehmigung geben!!?
    In D darf die Schusswaffe nach dem Dienst nicht mehr ‘gefuehrt’ werden.
    In TH wird es problematisch, wenn einer in ein Restaurant geht. Da duerfen ohne Berechtigung keine Waffen ‘gefuehrt’ werden. Man darf sie aber auch nicht im Auto lassen. Man muss sie eigentlich vorher nach hause bringen.

  28. Avatar exil sagt:

    Man muss den armen Thai schon verstehen, wenn TV und Internet ausfallen kann sich niemand dem Computerspielen hingeben, die armen Kids in dem Village wären gezwungen sich zu bewegen und etwas sinnvolles zu spielen, die lieben Eltern könnten ihre Soaps nicht schauen und müssten sich vielleicht mit den Sprösslingen unterhalten oder noch viel schrecklicher etwas mit ihnen lernen.

    Eigentlich müsste er ein Maschinengewehr besitzen und diese gemeinen Diebe über den Haufen ballern.

    Bitte diesen Post nicht ernst nehmen, aber ich konnte es mir einfach nicht verkneifen.

  29. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    STIN: Aber dem Dorfvorsteher dürfte nix passieren, weil die haben ihre Waffen i.d.R. alle registriert, auch für den
    privaten Gebrauch.

    Mr. STIN,

    genau so ist es! Der “Jessy James” hat nixxx zu befürchten!

    Dass der Dorf-Jango einem fliehenden Menschen kaltblütig und hinterhältig in den Rücken geschossen hat,…und das wahrscheinlich auch mit Tötungsabsicht(!),… obwohl keinerlei Gefahr von den Kabeldieben ausgegangen ist,…

    …. zeigt ganz klar die ethische und juristische Charakterbildung solcher Killer- Köpfe!!!

    Hätte der Dorf-Killer so eine menschenverachtende Aktion in einem zivilisierten Land wie in D.A.CH. vollbracht, wäre der Kerl im Lebtag nicht mehr glücklich geworden, hätte einige Jahre im Gefängnis gesessen und von den Mitinsassen ordentlich “Seife” bekommen!!!

    Denn die Gefängnisinsassen hassen nicht nur Kinderschänder, sondern auch solche feigen und hinterhältigen Verbrecher!!!

    Aber hier im schönen Land ist dieser feige Hanswurst jetzt ein tapferer Held…..!

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Aber dem Dorfvorsteher dürfte nix passieren, weil die haben ihre Waffen i.d.R. alle registriert, auch für den
      privaten Gebrauch.

      Mr. STIN,

      genau so ist es! Der “Jessy James” hat nixxx zu befürchten!

      weiss man noch nicht so genau, aber das Problem hat aktuell nicht nur Thailand.
      Cops in der USA haben ja schon mehrere fliehende Täter in den RÜcken geschossen, auch dort wird das
      heftig diskutiert, ob man einem Fliehenden, der unbewaffnet ist – nachschiessen soll.

      In Deutschland sieht es wohl so aus, das man schiessen darf, wenn sich der Täter der Identitätsfestellung oder Festnahme durch Flucht entziehen
      möchte, es ist dann aber so zu schiessen, das der Täter fluchtunfähig wird und auch nur dann, wenn es keine andere Optionen gibt, den
      Täter festzunehmen, also nachlaufen usw.

      Ist ein heikles Thema und auch in D standen dazu schon viele Polizisten unter Anklage, wird aber meist eingestellt.

      Fakt ist, das die Polizei schiessen darf, wenn es keine anderen Optionen mehr gibt, den Flüchtenden zu stoppen.

      http://www.sueddeutsche.de/bayern/schuesse-auf-dealer-in-burghausen-halt-polizei-1.2197255

      So ist es in TH auch. Deswegen dürfte der Dorfvorsteher freigesprochen oder gar nicht angeklagt werden.
      Der Mann ist ja auch nicht tot, nur fluchtunfähig geschossen.

      Dass der Dorf-Jango einem fliehenden Menschen kaltblütig und hinterhältig in den Rücken geschossen hat,…und das wahrscheinlich auch mit Tötungsabsicht(!),… obwohl keinerlei Gefahr von den Kabeldieben ausgegangen ist,…

      tja, das ist wohl weltweit erlaubt. Auch in der EU.

      Hätte der Dorf-Killer so eine menschenverachtende Aktion in einem zivilisierten Land wie in D.A.CH. vollbracht, wäre der Kerl im Lebtag nicht mehr glücklich geworden, hätte einige Jahre im Gefängnis gesessen und von den Mitinsassen ordentlich “Seife” bekommen!!!

      nein, gar nix wäre passiert. Die StA hätte ermittelt und wenn die Beamten nicht grob fahrlässig gehandelt haben, geht der Polizist
      frei.

      im o.g. Fall las ich nix von einem Prozess, die beiden Zivilfahnder arbeiten wohl heute noch ganz normal weiter.
      So ist es halt mal – nicht nur in LOS.

      http://www.sueddeutsche.de/bayern/schuesse-auf-dealer-in-burghausen-halt-polizei-1.2197255-2

      Aber hier im schönen Land ist dieser feige Hanswurst jetzt ein tapferer Held…..!

      muss nicht sein, sind die 2 Zivilfahnder in D auch nicht als Helden bezeichnet worden.
      Aber es ist wohl auch denen nix passiert. In der USA ist es noch krasser.

      Würden sie alle Täter laufen lassen? Z.B. auch einen – der jemanden ausgeraubt und niedergeschlagen hat – oder nur Kabeldiebe?
      Meine Frau würde schiessen, bei Raubüberfällen, Vergewaltigung usw. – sie meinte sogar: sie würde einmal in die Luft schiessen,
      1-2 Warnungen aussprechen und dann feuern. Aber wie schon erwähnt, nicht bei Kabeldieben – auch wenn diese, wie vorher bei uns,
      viel Schaden anrichten, weil in kleinen Dörfern ist dann oft wochenlang kein Strom, Gefrier- und Kühlgut wird kaputt, Wasser funktioniert nicht mehr,
      weil die Pumpen nicht laufen, TV usw. alles ist aus und das für Wochen.

      Somit kann man eigentlich nur Glück wünschen, das der Dieb nicht tot ist, vll hat der Dorfchef auch nur auf die Füsse gezielt,
      wäre dann m.E. sogar ok.

  30. STIN STIN sagt:

    darüber gibt es ja weltweit grosse Diskussionen – auch in der USA und EU.

    Ich habe meine Frau gefragt, ob sie in dem Fall geschossen hätte, sie meinte dazu: nein, nicht bei Kabeldieben.
    Sie hätte es aber lt. Ausbildung dürfen, nachdem die Diebe der Aufforderung, sich am Boden zu legen, nicht nachgekommen sind.
    Sie hätte auch vorher in die Luft geschossen und erst dann gezielt, wenn es z.B. ein Raubüberfall gewesen wäre.

    Das hat mit dem Dorfvorsteher-Position nix zu tun, auch ein Polizist hätte ev. Probleme – wenn er Fliehenden in den Rücken schiesst, wobei von denen keine Gefahr mehr ausgegangen wäre. Wenn überhaupt, dann auf die Füsse.

    Aber dem Dorfvorsteher dürfte nix passieren, weil die haben ihre Waffen i.d.R. alle registriert, auch für den
    privaten Gebrauch. Meine Frau darf diese nur im Dienst benutzen und tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)