Wieder und wieder….. Schulbus aus Surat verunglückt – 1 Schülerin tot

Eine Person ist tot und viele Schüler wurden verletzt, nachdem ein Tourbus mit Schulkindern auf dem Asia Highway in Surat Thani an diesem Morgen umkippte.Der Unfall geschah am Kilometerstand 243 im Stadtteil Wiang Sa.

Der Bus holte Lehrer und Studenten von der Hat Yai Withayalai Schule in Songkhla ab und
wollte zu einem einem Camp in Prajuab Khiri Khan Provinz fahren.
Aktuelle Berichte deuten darauf hin, dass 29 M6 (Jahr 13) Studenten verletzt wurden sowie einige Lehrer. Fünf Studenten hatten schwere Verletzungen und wurden von Rettungsdiensten ins Krankenhaus in Surat Thai überführt.
Bei der Schülerin Sunisa Chaikit konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Die Polizei ermittelt nun, wer für den Unfall verantwortlich ist. Dazu wird als erstes
der Fahrer befragt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Wieder und wieder….. Schulbus aus Surat verunglückt – 1 Schülerin tot

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Bei dieser gebetsmuehlenartigen Wiederholung der Busunfaelle, geht es doch nur um die Einfuehrung des nutzlosen GPS. Das bringt ueberhaupt nix! Man kann keinen Fahrerwechsel belegen und die “angezeigten” Geschwindigkeiten haben vor Gericht auch keinen Aussagewert, da nur Durchschnittsgeschwindigkeit und NICHT die tatsaechliche Geschwindigkeit.
    Hier hat man dann das GPS ausgeschaltet oder gestohlen??

    Hotel-Speedboot mit Besatzung verschwunden
    http://der-farang.com/de/pages/hotel-speedboot-mit-besatzung-verschwunden
    Beamten schließen nicht aus, dass das zweimotorige Glasfaserboot samt Crew entführt wurde, so sendet die Yacht kein GPS-Signal mehr.

    Dem ScheinArgument “Vergessen das FahrtenBuch zu fuehren” kann man entgegenhalten, “Vergessen GPS anzuschalten” Wie sollte GPS mitbekommen, das Fahrzeug wurde ueberhaupt bewegt, wenn es ausgeschaltet ist? 5555555555555
    GPS kennt auch den KM-Stand der Fahrzeuge nicht! Es sind also Schwarzfahrten moeglich.
    Die Fahrer schalten ganz einfach alle 5 Minuten das System aus : Empfangsstoerung.
    Aber was koennt ihr damit verdienen? Ihr seid da genauso verbissen, wie bei den Radwegen und dem Chaos-“Konzept”PflichtFahrschule.

    • STIN STIN sagt:

      Bei dieser gebetsmuehlenartigen Wiederholung der Busunfaelle, geht es doch nur um die Einfuehrung des nutzlosen GPS.

      wird noch öfter kommen. GPS ist nicht nutzlos, andernfalls koppelt man es mit einem NAV-Gerät und fertig.
      Bei Unfällen, wo der Fahrer die Schuld abstreitet, sehr hilfreich.

      Wäre der LKW, damals beim Schulbusunfall mit GPS ausgerüstet gewesen, könnte die Polizei genau feststellen – ob er zu schnell unterwegs war.
      Schon was feines…. – kommt aber tw. nun schon weltweit. In USA verlangen das die Versicherungen auch bei Privatautos.

      Man kann keinen Fahrerwechsel belegen

      mit GPS Tamada sicher nicht, aber wenn man die zusätzlichen Cardreaders auch noch mit dazu verpflichtet, dann schon.

      In EU schon alles ein alter Hut. Fahrtenbücher a la Karteikarten-System gibt es schon seit 2006 nicht mehr.
      Alles GPS-Fahrtenbücher – du warst schon lange nicht mehr in DACH 🙂

      Lies mal das – mit der Driver-ID. Alles heute kein Problem mehr. Technisch bist du nicht allzu versiert.

      Oft nutzen Fahrer und Mitarbeiter mehrere Fahrzeug innerhalb eines Fuhrpark und es kann später nicht mehr genau zugeordnet werden wann welcher Fahrer nun mit welchen Fahrzeug wohin unterwegs war.
      Durch unser elektronisches Fahrtenbuch in Kombination mit der driver-ID kann man alle Fahrer eines Fahrzeug mit einem ID-Button erfassen und später im Webportal überwachen, kontrollieren und auswerten.
      In Echtzeit wird im Webportal angezeigt wer gerade mit dem KFZ fährt. Dafür erhält jeder Mitarbeiter und Fahrer einen ID-Button der bei Fahrtbeginn in ein ID-Button Lesegerät gesteckt wird. Das ID-Button Lesegerät ist mit dem GPS-Ortungsgerät im Fahrzeug verbunden. Bei Fahrtende zieht der Fahrer den ID-Button wieder aus dem Lesegerät und es erfolgt der Logout. Der Login und Logout wird mit Zeitstempel sowie genauer Adresse per GPS erfasst.
      Anhand des Login bei Fahrtbeginn und Logout bei Fahrtende können später alle Fahrer zeitlich einem Fahrzeug zugeordnet werden. Die Abrechnung der Fahrzeiten und Lenkzeiten mehrerer Fahrer auf einem Fahrzeug z.B. im Schichtbetrieb ist so problemlos möglich.
      Die grafische Anzeige der Logins und Fahrzeiten der einzelnen Fahrer inklusive der Fahrstrecke erfolgt im Webportal in der Internetlandkarte OpenStreetMap.

      http://www.gpsfahrtenbuch.de/Fahrer-Beifahrer-Mitfahrer.html

      In Deutschland ist kein Richterbeschluss dafür nötig und das GPS-Fahrtebuch haben schon alle.

      Aber nicht nur für die Fahrer-Identifizierung ist es von Vorteil, auch für Marketing können viele Daten interessant sein.
      Auch für die Personalstelle – man weiss genau, wie lange ist der Fahrer unterwegs gewesen usw.

      Geschwindigkeiten haben vor Gericht auch keinen Aussagewert, da nur Durchschnittsgeschwindigkeit und NICHT die tatsaechliche Geschwindigkeit.

      Das ganze kann man dann noch mit einem Tacho koppeln, nennt sich GPS-Tacho. Dann hat man jederzeit die exakte Geschwindigkeit
      auch noch.

      In DACH können GPS-Daten vor Gericht anerkannt werden, es hängt immer vom Richter ab.
      Da tut sich aber einiges in Richtung landesweiter Anerkennung.

      In TH wird das anerkannt, absolut kein Problem. Dafür wird dann schon per § 44 ein Gesetz geschaffen, wenn es das nicht schon gibt.
      Weil es ist bereits eine Frist verhängt worden, bis zu dem dann die Vans alle mit GPS ausgerüstet sein müssen. D.h. es gibt schon
      das Gesetz.

      Wie sollte GPS mitbekommen, das Fahrzeug wurde ueberhaupt bewegt, wenn es ausgeschaltet ist? 5555555555555
      GPS kennt auch den KM-Stand der Fahrzeuge nicht! Es sind also Schwarzfahrten moeglich.

      Siehe Bericht oben mit der Driver-ID.

      Die Fahrer schalten ganz einfach alle 5 Minuten das System aus : Empfangsstoerung.

      System ausschalten geht nur mit Rausziehen der Driver-ID-Karte. Das ist dann aber auch im Protokoll vermerkt.
      Heisst dann: LOGOUT!

      Aber was koennt ihr damit verdienen? Ihr seid da genauso verbissen, wie bei den Radwegen und dem Chaos-“Konzept”PflichtFahrschule.

      nein, wir sind nicht beauftragt worden, das System-Programm einzurichten, hätten den Auftrag aber übernehmen können.
      Mein SystemAdmin wäre in 24 Stunden in Bangkok und könnte sein Programm dann vorführen. Absolut kein Problem – theoretisch.
      Den Auftrag hat sicher Japan geschnappt.

      Ich kenne in TH nun viele chaotische Reform-Pläne. Sei es das chaotische Hochwasserschutz-Projekt, wo viele Köche den Brei verderben, wie die
      Holländer das erkannt haben. Sei es das Highspeed-Projekt, das einmal 250km/h Züge beinhaltet, dann wieder doch nur 160 km/h Züge.
      Dann mal die Strecke, dann mal wieder eine andere Strecke – dann mal chin. Züge, zwischendurch wieder Shikansen-Züge usw. Reines Chaos.
      Ebenso im Bildungs-Bereich, totales Chaos, sei es bei den Englisch-Lehrern – sei es beim Lehramt usw.

      Das einzige Projekt, was wirklich rund läuft und zwar besser, als die Regierung es erwartete – ist die Führerschein-Reform.
      Ich habe da auch nochmals die Owner der Fahrschulen bisschen gecheckt. Da ist mit Sicherheit kein Platz für nur einen DLT-Beamten.
      Da sind der Präsident einer Road-Safety Organisition, andere sind aus dem Ausland zurück gekommen. Alles mehr oder weniger Millionäre,
      die es sich leisten konnten, Gelände für tw. riesige Parcours zu kaufen, mieten, herzurichten, die sich gleich 20 oder mehr Autos
      leisten konnten – also alles mehr oder weniger Millionen-Investitionen. 1-2 Mann Fahrschulen, die am Reisfeld unterrichten, haben keine
      Chance verifiziert zu werden. Somit können also die auch keine Prüfungen abnehmen und auch die Ausbildung wird nicht anerkannt.

      So sieht es aus, ich kann ja auch nix dafür…..

    • STIN STIN sagt:

      hier mal so ungefähr das, was wir uns vorstellen und was in der EU schon sehr weit verbreitet eingesetzt wird.

      Mit diesem Gerät inkl. Kartenleser kann man lückenlos einen Fahrer überwachen, wo er hinfährt und auch die Geschwindigkeit,
      der er gerade fährt. Aber nicht nur das scheint auslesbar zu sein, sondern auch wenn man unnormale Lenkbewegungen vollzieht.
      Einer von einem Forum hat mal so ein Daten-Protokoll eingesehen, der war überrascht, was da alles erfasst wird.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: LINK!

    Die Antwort ist gerade wieder abgestuertzt oder haengt im Filter?!?

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: berndgrimm: emi_rambus: Stimmt nicht! Ueberall Erfolge!

    Wer die „Erfolge“ dieser Militärdiktatur mal selbst erleben will muss sich nur einmal
    ausserhalb seiner Muban oder ausserhalb seines Dorfes auf die Strasse
    unter Thai Menschen begeben und ein wenig zuhören.

    Ja, Takkis Propaganda, ist NICHT untergetaucht!

    eigentlich schon, lebt der überhaupt noch?

    Seine Propaganda lebt noch!!! Und die STASI auch noch! 😉

    • STIN STIN sagt:

      STIN: berndgrimm: emi_rambus: Stimmt nicht! Ueberall Erfolge!

      Wer die „Erfolge“ dieser Militärdiktatur mal selbst erleben will muss sich nur einmal
      ausserhalb seiner Muban oder ausserhalb seines Dorfes auf die Strasse
      unter Thai Menschen begeben und ein wenig zuhören.

      Ja, Takkis Propaganda, ist NICHT untergetaucht!

      eigentlich schon, lebt der überhaupt noch?

      Seine Propaganda lebt noch!!!

      LINK!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die sind so irre auf den Strassen unterwegs, wie der IS-Kämpfer mit seiner AK47 – absolut irre. Haben ja nie fahren gelernt und wenn
    doch, leider alles falsch – wie Englisch im Unterricht, wo Englischlehrer Englisch lehrten, die kein Englisch können.

    Wie kannst DU das beurteilen? DU hast weder eine AK47 noch einen ThaiFuehrerschein! Und EP-Schueler kannst du nicht von TamadaSchuelern unterscheiden!! 55555555555555555555555555555555

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: emi_rambus: Stimmt nicht! Ueberall Erfolge!

    Wer die „Erfolge“ dieser Militärdiktatur mal selbst erleben will muss sich nur einmal
    ausserhalb seiner Muban oder ausserhalb seines Dorfes auf die Strasse
    unter Thai Menschen begeben und ein wenig zuhören.

    Ja, Takkis Propaganda, ist NICHT untergetaucht!

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm: emi_rambus: Stimmt nicht! Ueberall Erfolge!

      Wer die „Erfolge“ dieser Militärdiktatur mal selbst erleben will muss sich nur einmal
      ausserhalb seiner Muban oder ausserhalb seines Dorfes auf die Strasse
      unter Thai Menschen begeben und ein wenig zuhören.

      Ja, Takkis Propaganda, ist NICHT untergetaucht!

      eigentlich schon, lebt der überhaupt noch?

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Stimmt nicht! Ueberall Erfolge!

    Wer die “Erfolge” dieser Militärdiktatur mal selbst erleben will muss sich nur einmal
    ausserhalb seiner Muban oder ausserhalb seines Dorfes auf die Strasse
    unter Thai Menschen begeben und ein wenig zuhören.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Die Militärdiktatur ist am Ende und versucht nur
    verzweifelt weiterhin an der Macht zu bleiben.

    Stimmt nicht! Ueberall Erfolge!
    Siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/10194

    Zum grossen Paukenschlag wird sie auch noch im Amt sein, auch noch zur Versoehnung.
    Natuerlich ohne FahrschulPflicht mit dem Chaos”Konzept”!

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: Keine Aufstände, keine Millionen von Demonstranten, die schon protestieren.

    Bei den politischen Demonstrationen seit 2008 sind keine 200 Leute gestorben.
    Auf den Strassen Thailands sterben soviele in 2-3 Nächten.
    Von der Gewaltkriminalität aufgrund der fehlenden Polizei will ich garnicht reden.
    Was ist dabei ruhig?
    Die politischen Toten werden weitergehen sobald die Militärs ihre erfolglose
    Mission abbrechen werden müssen.
    Es gibt keine “Versöhnung” so wie Prayuth sie will.
    Dies ist auch nicht die Aufgabe dieser Militärdiktatur.
    Ihre selbst erklärte Aufgabe hat sie auf jämmerliche Weise
    nicht erreicht und macht auch garkeine Anstalten dafür.
    Die Toten durch die vom Militär erlaubte Anarchie
    sind viel mehr als in einem “Bürgerkrieg”!
    Die Militärdiktatur ist am Ende und versucht nur
    verzweifelt weiterhin an der Macht zu bleiben.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: fast schon täglich. Hoffentlich reagiert nun Prayuth mal und überprüft die Führerscheine der Fahrer.
    Alle in eine Nachschulung und fertig. GPS wird schon eingerichtet, das ist schon mal gut.
    Sicher wieder eingeschlafen.

    Das ist wieder eure typische Vorverurteilung, nur um euer Chaos”Konzept” fuer die FahrschulPflicht durchzupressen! 👿 Was soll denn GPS bringen!??? Das sind nur Lippenbekenntnisse und Ausdruck der eigentlichen Hilfslosigkeit!!

    ne, Übergang zu Fahrschulen läuft absolut rund. Hier auch….
    Gestern wieder erfahren, das junge Frauen zur Fahrschule gehen. Also keiner regt sich wegen der Wartezeiten auf. Hier momentan
    ca. 1 Monat. Alles im grünen Bereich, nix mit Chaos.

    Auch das wieder, hat ueberhaupt NICHTS mit meiner Kritik und Frage zu tun!!!
    Was soll das ansonsten? Weil eine junge Frau mit einer Wartezeit von einem monat in die Fahrschule geht, laeuft alles im gruenen Bereich!
    Spinne ich denn?! In einem Monat wollen etwa 120.000 Thais den Fuehrerschein machen!! Was musste die Glueckliche denn bezahlen, dafuer das sie unter den “Gluecklichen” war?
    Noch gibt es ja keinen Zwang, aber jetzt gibt es schon Wartezeiten. Wie soll das werden wenn alle MUESSEN.
    Du drueckst dich immer noch davor, die Zahl der lizenzierten FahrlererInnen zu nennen. Also gehe ich davon aus, das sind noch keine 200 und davon sind die Haelfte DLT-Mitarbeiter. Was fuer ein Chaos! Aber genau in das wollt ihr ja wohl TH treiben, damit die vielen Erfolge der Reform kaputt gemacht werden koennen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: GPS bringt sehr viel, weil dann Beamte sofort nachsehen können, wo das Problem bei einem Unfall liegt. War der Fahrer zu
    schnell – sieht man das im GPS-Protokoll. Fuhr er schon zu lange, sieht man das auch. Also auf jeden Fall schon mal eine
    tolle Hilfe bei einer Unfall-Ermittlung.

    DAS muss ich zeilenweise angehen! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: weil dann Beamte sofort nachsehen können

    WELCHE Beamte denn? Polizeibeamte? Wo kommen die denn aufeinmal her??
    UND WO koennen die SOFORT nachsehen?? WOMIT denn??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wo das Problem bei einem Unfall liegt.

    Wie Bitte? UEBERLADUNG? SEKUNDENSCHLAF? …. zu dicht aufgefahren? … den Abhang runter nicht runtergeschaltet! …….?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: War der Fahrer zu
    schnell

    DAS kann man nur sehen, wenn zwischen zwei Punkten die Zeit festgehalten wird.
    An wieviel Punkten passiert das denn? Wenn er zum TAnken rausfaehrt und dann mit Highspeed faehrt, sieht man gar nichts, es sein denn, da wird laufend gemessen und gespeichert. Vom wem hat den GPS weltweit die Erlaubnis dazu???

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: War der Fahrer zu
    schnell – sieht man das im GPS-Protokoll.

    Wer speichert denn diesen Wust von Daten und wer wertet diese denn aus????

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuhr er schon zu lange, sieht man das auch.

    Woran denn bitte? Dummes Gebabbel!!! Der faehrt raus zum Pinkeln, da steht schon ein zweiter Minibus und nach dem Pinkeln faehrt er mit dem weiter.
    Schneewittchen, du schwoerst so auf Praxis, aber du bist total praxisfremd!! 5555555

    Was anderes, wenn es eine Blutprobe braucht und der Fahrer willigt dem nicht ein, muss es richterlich angeordnet werden. Wie ist das mit gespeicherten Daten. Wenn TH dann mal Rechtsstaat ist?? Ich kenne deine “Antwort” schon, aber so einfach geht das NICHT! Der Halter schliesst da einen Vertrag mit GPS. NICHT der Fahrer! GPS gibt abder dann Daten heraus, die gegen den Fahrer verwandt werden koennen ohne dessen Einverstaendnis!
    Ich denke, mal sollte heir vorher wirkliche Fachleute fragen!!!
    Ansonsten ist es immer noch so, das bringt ueberhaupt nichts, zumnindest nach STINs Darstellung.
    Es ist einfach eine AdHoc Entscheidung weil macht sonst NICHTS hat!
    ICH hatte die doppelte Fahrtenbuchfuehrung vorgeschlagen.
    Da sehe ich auch, wann er abgefahren ist, wann er Rast macht und kann mir ausrechnen, wie schnell er war.
    Das konnten uebrigens die MautStationen in Frankreich schon vor>45Jahren OHNE GPS! Der Fahrer kann aber auch NICHT mit einem anderen FZ weiterfahren, ….
    Es kostet auch nicht sehr viel und ist im Fz , auf der Strasse ohne Zusatzeinrichtung zu pruefen.
    Es kann uch vom Disponenten kontrolliert werden und der kann sich den Fahrer zur Brust nehmen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Also auf jeden Fall schon mal eine
    tolle Hilfe bei einer Unfall-Ermittlung.

    DAS SEHE ICH UEBERHAUPT NICHT SO!! Siehe oben!!

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Man muss sich nicht über die Unfälle hier wundern sondern man
    muss sich wundern dass nicht noch viel mehr passiert!

    Die Polizei ist jedenfalls total untätig was Verkehrssicherheit angeht.

    Und eine FahrschulPflicht mit einem Chaos”Konzept” fuer Anfaenger, wird daran nichts aendern!

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm: Man muss sich nicht über die Unfälle hier wundern sondern man
      muss sich wundern dass nicht noch viel mehr passiert!

      Die Polizei ist jedenfalls total untätig was Verkehrssicherheit angeht.

      Und eine FahrschulPflicht mit einem Chaos”Konzept” fuer Anfaenger, wird daran nichts aendern!

      wie schon mehrmals erwähnt, läuft alles ruhig. Keine Aufstände, keine Millionen von Demonstranten, die schon protestieren.
      Eher positive Kommentare in vielen Foren. Passt schon so…. von einem Chaos ist man noch weit entfernt.
      Das Konzept wurde sicher auch der UN vorgelegt, die ja mit TH zusammen u.a. – das Road Safety Projekt durchführt. Auch die schrieb
      nix von einem Chaos-Konzept. Auch die Einführung in Phuket lief besser als so manche anderen Projekt-Einführungen. Alles läuft rund….

      Wo du ein Chaos siehst, ist mir schleierhaft. Ein Chaos gibt es auf den Strassen, weil die Thais nicht fahren können.
      Die sind so irre auf den Strassen unterwegs, wie der IS-Kämpfer mit seiner AK47 – absolut irre. Haben ja nie fahren gelernt und wenn
      doch, leider alles falsch – wie Englisch im Unterricht, wo Englischlehrer Englisch lehrten, die kein Englisch können.

  11. Avatar berndgrimm sagt:

    Wieder etwas aus eigener Erfahrung.
    Bei uns in der Gegend gibt es ja das grosse königliche vajiravudh scout camp.
    Dort kommen immer die Pfadfindergruppen hin um zu zelten und laufen(!)
    von dort tatsächlich die 2km bis zur Fähre auf Koh Loy um von dort
    nach Koh Sichang überzusetzen.
    Jedenfalls kommen die Kinder alle in den unklimatisierten Hochdecker Bussen
    die Prayuth vor 2 Jahren schon verbieten lassen wollte, weil die so schnell umkippen.

    Heute morgen kamen wieder 8 Busse an.Ich weiss nicht woher.
    Jedenfalls fuhren die Busfahrer bis zur Einfahrt Rennen gegeneinader.
    Einer wäre in der Einfahrt fast umgekippt und ein anderer hat das neue
    Schild an der Einfahrt umgefahren.
    Die Kids johlten und schrien.

    Diese Strassenprofis fahren in Thailand nach wie vor unkontrolliert
    und es es wird sich auch nicht ändern.
    Die nächste Katastrophe kommt bestimmt und dann sucht
    man wieder nach billigen Ausreden!

    Man muss sich nicht über die Unfälle hier wundern sondern man
    muss sich wundern dass nicht noch viel mehr passiert!

    Die Polizei ist jedenfalls total untätig was Verkehrssicherheit angeht.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Noch ein Nachtrag zum Thema Thailandmärchen:
      Als ich nach Fotos von diesen unklimatisierten Hochdeckerbussen
      suchte (und keine fand)
      bekam ich auch diesen Text in einem offiziellen Touristenprospekt
      http://www.sailingtourphuket.com/de/hidden/transport-thailand.html
      zu lesen:

      Die Verkehrsinfrastruktur Thailands ist sehr gut ausgebaut. Die Verkehrsmittel sind nicht nur preiswert, es macht auch viel Spaß und Vergnügen das Land an sich zu bereisen. Die meisten Touristen empfinden die vielseitigen und farbenfrohen Transportmittel als ziemlich aufregend. Alle Hauptreiseziele in Thailand sind einfach und sicher mit Bussen, Booten, Zügen und Flugzeugen zu erreichen.
      Öffentliche Verkehrsmittel in Thailand sind pünktlich. Sie können sich auf die Fahrpläne von Zügen, Bussen und Fähren verlassen. Ob Sie sich auf dem Festland oder auf einer Insel befinden, es gibt immer eine Auswahl an Fortbewegungsmitteln. Zum Beispiel öffentliche Busse, Tuk-Tuks, Taxis, Boote, Motorräder und Mietwagen. In Thailand suchen nicht Sie die Transportmittel, sondern die Transportmittel suchen nach Ihnen.

      Kein Wunder dass Thailand nur noch ein Paradies für Perverse
      und Drogenkonsumenten ist.

      Was muss man geraucht,gespritzt geschnüffelt oder gesoffen haben
      um so einen Text zu schreiben?

      Aber der letzte Satz stimmt auf jeden Fall.
      Wenn man als Fussgänger auf der Strasse läuft (weil der Bürgersteig
      verbaut oder blockiert ist)
      versuchen wirklich alle Verkehrsmittel einen zu treffen.

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: fast schon täglich. Hoffentlich reagiert nun Prayuth mal und überprüft die Führerscheine der Fahrer.
    Alle in eine Nachschulung und fertig. GPS wird schon eingerichtet, das ist schon mal gut.
    Sicher wieder eingeschlafen.

    Das ist wieder eure typische Vorverurteilung, nur um euer Chaos”Konzept” fuer die FahrschulPflicht durchzupressen! 👿
    Was soll denn GPS bringen!??? Das sind nur Lippenbekenntnisse und Ausdruck der eigentlichen Hilfslosigkeit!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: fast schon täglich. Hoffentlich reagiert nun Prayuth mal und überprüft die Führerscheine der Fahrer.
      Alle in eine Nachschulung und fertig. GPS wird schon eingerichtet, das ist schon mal gut.
      Sicher wieder eingeschlafen.

      Das ist wieder eure typische Vorverurteilung, nur um euer Chaos”Konzept” fuer die FahrschulPflicht durchzupressen! 👿
      Was soll denn GPS bringen!??? Das sind nur Lippenbekenntnisse und Ausdruck der eigentlichen Hilfslosigkeit!!

      ne, Übergang zu Fahrschulen läuft absolut rund. Hier auch….
      Gestern wieder erfahren, das junge Frauen zur Fahrschule gehen. Also keiner regt sich wegen der Wartezeiten auf. Hier momentan
      ca. 1 Monat. Alles im grünen Bereich, nix mit Chaos.

      GPS bringt sehr viel, weil dann Beamte sofort nachsehen können, wo das Problem bei einem Unfall liegt. War der Fahrer zu
      schnell – sieht man das im GPS-Protokoll. Fuhr er schon zu lange, sieht man das auch. Also auf jeden Fall schon mal eine
      tolle Hilfe bei einer Unfall-Ermittlung.

  13. STIN STIN sagt:

    fast schon täglich. Hoffentlich reagiert nun Prayuth mal und überprüft die Führerscheine der Fahrer.
    Alle in eine Nachschulung und fertig. GPS wird schon eingerichtet, das ist schon mal gut.
    Sicher wieder eingeschlafen.

    Mein Mitleid geht an die Angehörigen der Schülerin. Traurig so was….
    Ich kann den Schmerz der Eltern real nachfühlen – eigene Erfahrung, leider. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)